DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3
>
Auswahl (24):   
 
Galerie von Athyrenia, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Aufsteigender Nebel in Saarmund
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 22.12.19, 15:07
Am Freitag vor Weihnachten hat sich der Nebel gegen 10 Uhr Vormittag südlich von Berlin eigentlich schon weitgehend aufgelöst und die Sonne scheint. Rund um den hoch auf dem Damm gelegenen Bahnhof Saarmund steigt aber immer noch Nebel aus den feuchten Wiesen und Feldern der Umgebung auf. Der leichte Wind treibt die aufsteigenden Schwaden dann immer wieder über den Bahndamm. Die schöne Wetterstimmung hält eine ganze Weile an - aber es kommt am berühmten Hotspot Saarmund einfach kein Zug!

Endlich springt das Signal auf Grün und kurz danach ist in der Ferne zu hören, dass es sich wohl um einen ernsthaften Güterzug handeln muss. Schließlich bricht Metrans mit einem kunterbunten Containerzug und einer Zuglok durch den Nebel, an der ein Modellbahner es mit dem Altern mal wieder übertrieben hat. Egal, Nebel und Sonne dämpfen den Blick auf den Schmutzfink und der spätere Blick auf das Bild am Computer zeigt, dass es trotz der schwierigen Lichtsituation einen brauchbarer Weihnachtsvorschlag für die Galerie abgeben könnte.

Datum: 20.12.2019 Ort: Saarmund [info] Land: Brandenburg
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: Metrans
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bodiam Castle with Kent & East Sussex Railway
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 23.11.19, 17:55
Bodiam Castle ist eine der am besten erhaltenen Burgen im Südosten Englands. In unmittelbarer Umgebung fährt mit der Kent and East Sussex Railway auch eine der vielen Museumseisenbahnen des Heimatlandes der Eisenbahn vorbei. Außerdem wollte ich schon immer einmal ein Eisenbahnbild umsetzen, auf dem die für Kent typischen oast houses zur Hopfentrocknung zu sehen sind, was erstaunlich schwierig ist. Auch wenn die eingesetzte Dampflok amerikanischer Provenienz ist und ursprünglich vom US Army Transportation Corps stammt, konnte ich schließlich einiges bildlich versammeln, was gemeinhin als "typisch britisch" angesehen wird.

Datum: 18.04.2019 Ort: Ewhurst Green [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-SR USA class (USATC S100) Fahrzeugeinsteller: Kent and East Sussex Railway
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Immer noch kein Bild eingestellt...
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 04.09.19, 21:30
wurde bisher in die Galerie vom Einsatz der SEL 234 278 in den letzten Tagen auf dem RE 6 zwischen Leipzig und Chemnitz. Tatsächlich war der Einsatz nicht besonders "galeriefreundlich" gestrickt mit der schlecht zu fotografierenden Nordlok und der teilweise stark modernisierten Strecke. Dazu kamen immer wieder aufziehende Wolken. Auch auf diesem Bild vom Sonntagmorgen ist die Wolkenfront schon wieder im Anrücken, aber vielleicht erreicht das Bild die nötige künstlerische Höhe, um galeriefähig zu sein.

Datum: 01.09.2019 Ort: Geithain [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SEL
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wenn die ganze Familie glücklich ist
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 02.03.19, 15:48
Winterferien in Oberwiesenthal für die ganze Familie. Anreise am Sonntag mit der Bahn. Drei mal Umsteigen - bis Cranzahl klappt alles perfekt. Allerdings schneit es bereits seit Chemnitz heftig. Die Fichtelbergbahn bringt uns aber genauso zuverlässig voran wie vorher die Erzgebirgsbahn. Auf der parallel verlaufenden Straße stehen die Autos kreuz und quer und es geht nichts vorwärts. Ein Glück, dass wir uns für die Bahn entschieden haben. Oben angekommen erfahren wir, dass unser Zug der letzte war, der es heute noch nach Oberwiesenthal schaffen wird - Glück gehabt. Jetzt noch durch den Schneesturm zum Quartier und dann mal sehen, wie es morgen wird.

Montagmorgen ist dann strahlend blauer Himmel und es liegt enorm hoher, frischer Schnee. Wer geht zuerst auf die Piste und wer bringt die Kinder in die Skischule? Ich übernehme freiwillig die Skischulschicht, denn ich habe meine Fotoausrüstung dabei... Kurz darauf ist die ganze Familie glücklich: Die Frau auf der Skipiste, die Kinder in der Skischule - und ich auf einem hohen Schneewall am Rande des Discounterparkplatzes. Bevor der erste ankommende Zug des Tages die Szene bereichert, gesellen sich noch drei begeisterte englische Eisenbahnfreunde zu mir. Nach dem Erklimmen des Schneewalls haben wir zwar alle Schnee in den Stiefeln, aber egal, jetzt kann es losgehen.

Der Zug kommt, vier Kameras klicken und danach zufriedene Gesichter. Postkartenkitsch ist eben international: Strahlend blauer Himmel und schöne Dampffahne, dazu massenhaft noch weitgehend unberührter Schnee, keine Autos und kaum Menschen im Bild. Und als Extra nicht nur die übliche morgendliche Garnitur, sondern am Zugschluss auch noch der zurückkehrende Diesel mit dem Schneepflug, der zuvor sicherlich gut zu tun hatte, die Strecke wieder freizumachen. Die Engländer machen sich auf zur nächsten sächsischen Schmalspurbahn und ich zurück zur Skischule. Wenn man die erhofften Fotos gleich am ersten Tag machen kann, kann man danach auch beruhigt Skifahren.

Bildmanipulation: Am unteren Bildrand wurde der störende Kopf einer Straßenlaterne zugeschneit.

Datum: 04.02.2019 Ort: Oberwiesenthal [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: SDG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abschied mit dem Bahnland Bayern
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 24.02.19, 09:11
Im Mai 2017, bevor der ganz große "Abschiedstrubel" losging, habe ich mich mit einer viertägigen Fototour von der Spessartrampe verabschiedet. Viele Male bin ich auf dem steilen Weg "oben drüber" zwischen beiden Portalen des Schwarzkopftunnels gependelt. Am Ende der Tour hieß es dann in Heigenbrücken endgültig Abschied nehmen. Für mein allerletzes Foto der Strecke habe ich mich noch einmal auf die Straßenbrücke am alten Bahnhof Heigenbrücken gestellt. Und just der letzte erwartete RE war dann mit der Bahnland Bayern 146 bespannt. Ein versöhnlicher Abschluss dieses doch eigentlich traurigen Momentes. Da ich erstaunt gesehen habe, dass diese nun unwiderbringliche Fotostelle noch gar nicht in der Galerie vertreten ist, möchte ich mein Abschiedsbild von der Spessartrampe vorschlagen.

Zweiteinstellung: Bild wie erbeten abgedunkel. Vielleicht sollte ich mir einmal einen leuchtstärkeren Bildschirm kaufen.

Datum: 13.05.2017 Ort: Heigenbrücken [info] Land: Bayern
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Altenbeken bei Nacht
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 16.02.19, 19:46
Altenbeken bei Nacht - der vorletzte Fensterzug des Tages ist um kurz vor 23 Uhr die NordWestBahn nach Paderborn. Rechtzeitig hatte ich mich am Ortsrand mit Kamera und Stativ aufgebaut. Nicht gerade ein einladender Ort in der Dunkelheit: Straßenlaternen gibt es hier am Ortsschild schon keine mehr, rechts hinter mir ist das letzte Haus von Altenbeken eine Ruine und links hinter mir beginnt der Wald. Fünf Minuten bevor der Zug kommt, stürzen aus dem Ort zwei Dobermänner (oder ähnliche Kaliber) knurren und bellend auf mich zu. Jetzt wird mir wirklich mulmig. Zum Glück ertönt von weiter hinten ein Pfeifen und tatsächlich drehen die beiden etwa 25 Meter vor mir ab. Bis der Zug kommt, konnte ich meinen Puls dann noch etwas beruhigen...

Bei der Zugdurchfahrt klappt alles wie geplant. Die Kontrolle danach ergibt eine interessante, aber auch etwas merkwürdige, Himmelsfärbung, die sich ein paar Minuten vorher bereits eingestellt hatte. Bei der Nachbearbeitung des Fotos habe ich sogar Lila etwas reduziert, damit es nicht zu unnatürlich aussieht. Ansonsten ist das Foto nur gering nachbearbeitet, bei 10 Sekunden Belichtungszeit kann man sonst auch leicht viel kaputt machen. Und der Himmel? Na ja, so oft habe ich noch nicht gegen 23 Uhr fotografiert. Offenbar ergibt sich diese Färbung bei langen Belichtungen, wenn die Sonne schon längst untergegangen ist und noch ein paar Wolken dazu kommen.

Datum: 12.07.2018 Ort: Altenbeken [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Volle Rübe durch Waßmannsdorf
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 27.01.19, 14:33 Bild des Tages vom 02.10.19
Im Herbst 2017 fuhren über Wochen fast täglich Züge mit Zuckerrüben aus Vorpommern in die Schweiz. Die Leistungen wurden vom Erfurter Bahn Service entweder mit einer 155 oder einem Doppel 140er bespannt. Auf ihrem Weg an Berlin vorbei kamen sie immer auch über den südöstlichen Berliner Außenring. Bei Waßmannsdorf ergab sich dabei die Möglichkeit für ein herbstliches Bild.

Die rechts aus dem Bild schwenkenden Gleise gehören zur neu gebauten S-Bahnstrecke zum künftigen "Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt". Der S-Bahn-Verkehr dort ist...überschaubar. Von wenigen Test- oder Sonderfahrten abgesehen, haben bisher nur die "Belüftungszüge" für den S-Bahn-Tunnel diese Strecke von Nahem gesehen. Im Rücken des Fotografen befindet sich der sehr ruhige S-Bahnhof Waßmannsdorf.

Datum: 30.10.2017 Ort: Waßmannsdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: EBS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Altes Eisen...
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 26.01.19, 13:58
...ist auf diesem Bild nur die frühere Brücke über die Ehle, die nach dem Ersatz durch einen Neubau einfach stehengelassen wurde, was auf den meisten Fotos kaum zu sehen ist, weil der Neubau auf der Südseite des Brückenveterans steht. 140 002 ist dagegen, obwohl eine der ältesten in Deutschland im täglichen Einsatz befindlichen Regelspurloks, in sehr gutem Zustand. So auch am Sommerabend des 23. Juni 2016, als sie mit einer Ladung von Neufahrzeugen des Volkswagenkonzerns auf dem Weg Richtung Emden ist.

In Biederitz herrscht vor der Brücke gerade abends häufig "Rushhour", wenn sich zu viele Züge aus Richtung Roßlau und Brandenburg diesem Nadelöhr nähern. Der nächste Güterzug wartet bereits im Hintergrund und weitere im Blockabstand werden folgen. Allerdings ist das Zeitfenster für diese Fotostelle relativ kurz. Überhaupt nur im Sommer gibt es einen Zeitraum, in dem die Züge bereits ausreichend Seitenlicht haben, aber die Schatten der Bäume noch nicht so lang sind, dass sie auf die Strecke fallen.

Datum: 23.06.2016 Ort: Biederitz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: EVB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Was soll Samstag nach 16 Uhr schon kommen?
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 23.01.19, 21:22
Samstagnachmittag, um 17 Uhr ein Termin in Leer. Da könnte man auf dem Weg dorthin doch kurz vor Sonnenuntergang ein paar Bilder am Sauteler Kanal versuchen. Der gesamte Güterverkehr nach Emden muss dort durch, aber was soll Samstagnachmittag nach 16 Uhr bis zum Sonnenuntergang schon kommen? Kurz in den Fahrplan geschaut - na ja, ein paar Fensterzüge wird es wohl auf jeden Fall geben. Also meinen Fahrer gefragt, ob wir nicht etwas früher fahren können. Und ja, wir können.

Angekommen ist es ziemlich kalt. Und die Sonne kommt wie befürchtet noch nicht so weit rum, dass sie hinter der Brücke für ein Sonnenuntergangsbild gut wäre. Frage von meinem Begleiter: Und was willst Du jetzt machen, wenn die Sonne nicht hinter die Brücke kommt? Einen Scherenschnitt! Einen was? Ein Bild mit dem Motiv in schwarz vor hellem Hintergrund, so wie die Kinder in der Grundschule es aus schwarzem Papier ausschneiden, oder es in alten Märchenbüchern abgedruckt ist. Aha!

Die Zeit verrinnt, die ersten Fensterzüge sind nur Triebwagen und machen sich gar nicht gut auf der Brücke. Mein geduldiger Fahrer fragt: Was für einen Zug möchtest Du denn? Na ja, perfekt wäre ein beladener Autozug mit offenen Wagen auf dem Weg nach Emden. Eine Ellok mit einem alten Scherenstromabnehmer davor wäre schön. Hmm, Scherenstromabnehmer, hat das was mit Scherenschnitt...? Nee, hat es nicht, aber gut aussehen würde es.

Ein Handy klingelt, zum Glück nicht meines. Das Gespräch dauert länger, so kann ich mich in Ruhe über den nächsten Fensterzug ärgern, der auch nicht passt. Blöde Idee, Samstagnachmittag, bei der Kälte. Meine Füße sind schon durchgefroren! Da rumpelt es in der Ferne. Wieder nur ein Lastwagen auf der B 70? Hört sich aber doch eher nach einem Güterzug an - und zwar aus Leer kommend! Das Telefonat meines Fahrers läuft immer noch, er bekommt nicht mal mit, dass ich ächzend in die tiefe Hocke gehe.

Der Blick die Strecke runter zeigt: es ist ein Zug mit beladenen offenen Autotransportwagen! Nur die Zuglok ist nicht recht zwischen Büschen und Bäumen zu erkennen. Egal, der Versuch muss sitzen, ein zweiter Güterzug wird vor Zappenduster wohl nicht mehr kommen - und wir müssen los. Kamera hoch, am linken Rand des Suchers taucht die Lok auf. Keine Zeit, auf den Bügel zu achten; auf's Auslösen konzentrieren - und durchdrücken! Im Hinterherschauen noch kurz eine blaue 140er erkannt, aber ob die nun einen Scherenstromabnehmer hatte?

Hektischer Blick in die Bildwiedergabe. Scherenstromabnehmer - Häkchen dran! Und der Rest sieht auch ganz vernünftig aus. Danach an mir runtergeschaut: Beim schnellen Hinhocken einen Knopf von der Jacke abgerissen und Dreck an die Hose geschmiert. Na super! Noch mal in den Sucher geschaut. Hmm, das könnte es trotzdem wert gewesen sein. Das Handytelefonat endet. Mein Kommentar: Das war doch ganz gut. Antwort: Mein Telefonat? Nee, der Zug! Welcher Zug? Ach vergiss es, wir fahren nach Leer.

Ok, kalt genug ist es ja, also los. Frage im Auto, während ich mit der Kamera hantiere: Bist Du denn nun zufrieden mit einem Foto? Ich glaube schon...noch mal den Bildausschnitt etwas anpassen...ja sieht im Sucher ganz gut aus. Angekommen in Leer erfahren wir, dass der Termin ausfällt. Also zurück, 90 Kilometer gefahren, ganz umsonst. Ganz umsonst? Nicht ganz! Und jetzt ein Jever - friesisch-herb!

Zuletzt bearbeitet am 27.01.19, 12:48

Datum: 19.01.2019 Ort: Neermoor [info] Land: Niedersachsen
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: Press
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte
Optionen:
 
Die lange blaue Linie
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 09.09.18, 11:12
Schnurgerade zieht sich die Bahnlinie von Redhill über Tonbridge nach Ashford durch den Südosten Großbritanniens. Es ist aber wegen des saftigen Grüns im Garten Englands gar nicht so einfach, eine geeignete Fotostelle zu finden. Gefunden habe ich eine alte Brücke in Five Oak Green mitten in romantischer englischer Dorfatmosphäre. Langweilig wird es hier nicht, neben dem dichten Personenverkehr des 750V-Netzes in der weiteren Umgebung Londons kommt auch immer wieder einmal ein Güterzug vorbei. Die lange blaue Berufsverkehrskomposition der Class 375 von Southeastern machte sich an dieser Stelle aber deutlich am besten. Dass man von jedem dritten Passanten angesprochen wird, trägt auch zur Unterhaltung bei und in dieser Frequenz habe ich das in Deutschland noch nicht erlebt. Die Frage „Is there a steam train coming?“ war natürlich auch dabei.

2. Einstellung: Bild etwas abgedunkelt, danke für die Hinweise.

Datum: 05.04.2017 Ort: Five Oak Green, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class375 Fahrzeugeinsteller: Southeastern
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (24):   
 
Seiten: 2 3
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.