DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 82
>
Auswahl (818):   
 
Galerie: Suche » Brandenburg, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Umleiterverkehr
geschrieben von: der Potsdamer (21) am: 19.01.20, 13:22
Umleitungbedingt konnten 2017 am nördlichen Berliner Außenring einige Motive umgesetzt werden, wo man normalerweise viel Zeit mitbringen muss. Am 09.06.2017 konnte u.a. die EGP 140 824 mit einem Containerzug bildlich festgehalten werden.

Datum: 09.06.2017 Ort: Schönwalde [info] Land: Brandenburg
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: EGP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Ein seltener Gast
geschrieben von: der Potsdamer (21) am: 17.01.20, 18:34
Güterzüge sind normalerweise eher selten an der Neustädter Havelbucht in Potsdam anzutreffen. Am 25.07.2019 konnte jedoch Delta Rail mit einem Kesselzug nach Stendell bildlich festgehalten werden.Im Hintergrund sieht man das ehemalige Dampfmaschinenhaus "Moschee" für Sanssouci.

Datum: 25.07.2019 Ort: Potsdam [info] Land: Brandenburg
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: Delta Rail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Die Erinnerung bleibt
geschrieben von: H.M. (4) am: 18.01.20, 12:08
Das Verkehrsprojekt "Deutsche Einheit Nr.5", was den Ausbau der Strecke Helmstedt - Magdeburg - Berlin beinhaltete, war zum Zeitpunkt der Aufnahme im Brandenburger Hauptbahnhof bereits im vollem Gange. Der Hausbahnsteig wurde gerade neu gebaut, der ebenfalls durch den Zug nicht sichtbare Mittelbahnsteig seines Bahnsteigdaches beraubt und die Fußgängerbrücke über die Gleise in Richtung Bahnbetriebswerk war abgebaut.

228 695 + 228 703 mit dem P5583 von Brandenburg Hbf nach Potsdam Stadt beschleunigen ihren Doppelstockzug aus dem Bahnhof in Richtung Götz.


Datum: 24.09.1994 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sonnenuntergang am westlichen Außenring
geschrieben von: Leon (441) am: 15.01.20, 22:35
Der heutige Nachmittag sah vom Wetter her ganz vielversprechend aus. Doch zusehends haben sich Schleierwolken am Himmel gebildet, die ein Bild "mit" Sonne immer wieder vereitelt haben. Ich hab´ deshalb überlegt, den Spieß umzudrehen und Gegenlichtbilder zu probieren. Eine Stelle, die mich seit fast 20 Jahren nicht mehr gesehen hat, ist der Abschnitt des westlichen Berliner Außenringes bei Potsdam-Eiche. Hier verläuft der BAR auf einem Damm, und seinerzeit waren hier ganz ansprechende Aufnahmen möglich. Beim Eintreffen trat eine kleine Ernüchterung ein, denn so völlig frei vor dem Himmel ließ sich kaum eine Lok ablichten, denn irgendwo waren immer irgendwelche Büsche oder Bäume hochgewachsen. Daher gab es nur die Möglichkeit, die Züge mit ihrer Lok so abzulichten, dass man wenigstens die Konturen noch erkennen konnte. Gesagt - getan. Man muss für dieses Motiv aber eine recht hohe Frustrationstoleranz mitbringen, denn der Abschnitt befindet sich genau dort, wo vom BAR die Magistrale abgeht, m.a.W. was vom BAR in Richtung Brandenburg abzweigt oder von dort kommt, fährt unmittelbar hinter dieser Trasse bei Kuhfort vom Fotografen nicht sichtbar, jedoch extrem hörenswert vorbei. Ebenso biegt alles, was von der anderen, nördlichen Richtung vom BAR nach Brandenburg abzweigt, nur wenige hundert Meter weiter rechts ab. Ergebnis: am heutigen Nachmittag gingen in 90 Minuten zwar drei Züge ins Netz, aber mindestens die doppelte Anzahl war nur hör-, aber nicht sichtbar. Passend zum Sonnenuntergang zeigte sich jedoch die Cargo-Leistung von Wittenberge nach Seddin, bespannt mit einem roten Vectron. Dieser Zug ist die Weiterführung des Prignitz-Güterzuges, welcher in Wittenberge von der EGP auf die DB übergeht.

Datum: 15.01.2020 Ort: Potsdam Eiche [info] Land: Brandenburg
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Aus dem Nebel...
geschrieben von: der Potsdamer (21) am: 14.01.20, 18:37
...kommt Delta Rails 243 179 mit dem Crafter-Zug nach Bad Bentheim. Der dichte Nebel sowie die durch den Nebel sich kämpfende Sonne sorgten für eine einmalige Stimmung.

Datum: 10.11.2019 Ort: Ahrensdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: Delta Rail
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Brandenburg Altstadt
geschrieben von: Leon (441) am: 11.01.20, 19:28
Bedingt durch den Betreiberwechsel bei den Schrottzügen von Wismar zum Stahlwerk nach Brandenburg rückt der Abschnitt zwischen dem Brandenburger Hauptbahnhof und dem Bahnhof Brandenburg Altstadt mit seinem weit verzweigten Gleisnetz zu den Anschlüssen zusehends in den Fokus. Hinter dem Bahnhof Altstadt zweigt von der Strecke nach Rathenow, den die ODEG mit Triebwagen der Baureihe 646 betreibt, die Anschlussbahn zum Stahlwerk ab, welche auf der Halbinsel am Quenzsee in einem riesigen Bogen über 180 Grad zum Werksbahnhof geführt wird. Ein Blick auf Google Earth verrät die weit verzweigten Gleisstränge.
Neben dem Schrottverkehr von Wismar, welcher derzeit auf dem Abschnitt ohne Strippe mit einer V200.1 der Bahnlogistik24 abgewickelt wird, verkehren tagsüber einige Cargo-Bedienfahrten von Seddin nach Brandenburg und zurück, welche zumindest auf dem stromlosen Abschnitt mit Ludmillen bespannt werden, wenn diese nicht sowieso gleich ab Seddin am Zug hängen. Ansonsten wird in den Gütergleisen des Hauptbahnhofes umgespannt. Am ersten Werktag des Jahres 2020 war am Vormittag ein Russe ins Werk gefahren, und der Fotograf hat sich zu seiner Rückfahrt am Bahnhof Brandenburg Altstadt postiert. Am späten Vormittag ertönte dann aus westlicher Richtung weit entfernt die typische Tröte, und man wusste, dass jetzt noch mindestens 10 Minuten vergehen würden, bis der Zug in Altstadt aufkreuzt. Nach 10 - 15 Minuten kam der Zug dann im Schritttempo in den Bahnhof geschlichen und wartete noch eine Zugkreuzung mit einem ODEG- Triebwagen ab, bevor es dann zum Hauptbahnhof Brandenburg weiterging, wo die Umspannung auf die E-Traktion erfolgt ist.

Datum: 02.01.2020 Ort: Brandenburg Altstadt [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Der neue Player in Quenz
geschrieben von: Leon (441) am: 02.01.20, 18:15
Von dem kurzen Abschnitt der Strecke vom Brandenburger Hauptbahnhof bis nach Brandenburg Altstadt sind ja jüngst einige Aufnahmen in die Galerie aufgenommen worden. Wie bereits berichtet, sollten die Schrottzüge zum Stahlwerk in Quenz ab diesem Jahr auf ein neues EVU übergehen. Grund genug, heute am späten Vormittag dort mal vorbeizuschauen. Und wie beim ewig grüßenden Murmeltier stand in der Rangiergruppe des Hauptbahnhofes ein Zug für das Stahlwerk in Quenz, doch diesmal nicht mit Russen, sondern mit einer V 200.1. Der Zug wartete die Ankunft eines ODEG-Triebwagens ab, und somit wurde flugs an bekannter Stelle unweit der Havelbrücke Position bezogen, um zu schauen, welche Rundhaube da gleich um die Ecke biegen würde. Die ODEG war durch, und nach wenigen Augenblicken kam der Schrottzug angekrochen, an der Spitze die 221 135, die Garnitur gebildet aus österreichischen Eaos. So sehen also nunmehr die Schrottzüge von Wismar zum Stahlwerk Quenz aus. Für die Strecke unter dem Fahrdraht stand in den Gütergleisen des Brandenburger Hauptbahnhofs ein ÖBB-Taurus, der den Zug bis dorthin gebracht haben muss. Wir werden sehen, ob der Einsatz der 221 vor diesem Zug stabil bleibt..;-)

Der übrige Verkehr von Seddin nach Quenz wird weiterhin von DB Cargo bedient. Eine Stunde nach der V 200 kam eine Ludmilla mit einem weiteren Eaos-Zug aus dem Stahlwerk durch Brandenburg Altstadt. Ihr sollte später die 221 135 als Lz folgen und sich für weitere Aufgaben im Brandenburger Hauptbahnhof auf einem Stumpfgleis erholen.

Datum: 02.01.2020 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: Rail Cargo Carrier Group
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Dranse
geschrieben von: Leon (441) am: 30.12.19, 19:44
Dranse...kennen wahrscheinlich die wenigsten unter uns. Ein Nest östlich von Wittstock, an der damaligen KBS 206.72 gelegen, die früher mal KBS 186 hieß. Die Strecke von Wittstock über Mirow nach Neustrelitz verlief hier, fest in der Hand von lokbespannten Zügen mit der V 100. Aus der Gegenrichtung ist bereits ein Bild von diesem Bahnhof in die Galerie aufgenommen worden, mit einer sehr seltenen Betriebssituation. Hier sehen wir einen Zug in östliche Richtung, wie er am strahlend klaren Vormittag des 14.05.1998 den Bahnhof von Dranse erreicht. Nebenbahnidylle in der Ostprignitz: gepflegte Bahnanlagen, Telegrafenmasten, Pilzlampen, in der Ferne Formsignale, hinter dem Rücken des Fotografen weitere. Hinter dem Bahnhof blüht der Flieder. Nur die Lackierung der Lok sowie der DB-Keks am Anbau des Bahnhofs verraten die Epoche V. Die orientrote Lackierung haben nur 16 Lokomotiven der Baureihe 202 erhalten.
Damals wollte niemand in den Zug einsteigen. Heute ist der Abschnitt zwischen Wittstock und Mirow stillgelegt. Zwischen Mirow und Neustrelitz hat die Hanseatische Eisenbahn den Betrieb übernommen und setzt ihre LVT/S im Regionalverkehr ein.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 14.05.1998 Ort: Dranse [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über die Havelbrücke in Brandenburg
geschrieben von: Leon (441) am: 22.12.19, 09:59
Gestern war im Raum Brandenburg das Wetter für eine längere Zeit unerwartet gut, und nach dem Besuch der Strecke vom Brandenburger Hauptbahnhof zum Werksbahnhof Quenz vom Vortag wollte ich da unbedingt noch einmal hin, denn auch ein Samstag verspricht hier den Einsatz von Russen vor den Schrottzügen von und zum Stahlwerk.
Diesmal hatte die blitzsaubere 233 232 Einsatz vor den Zügen, und wie bereits am Vortag kreuzte sie mit einer Schrottfuhre von Seddin gegen 10.30 Uhr in Brandenburg-Altstadt auf. Die Rückfahrt sollte dann gegen 12.30 Uhr losgehen, ggf. früher. Also hab ich mich südlich der Havelbrücke postiert und wartete der Dinge, die da kommen sollten. Völlig unerwartet (und nicht vorgemeldet, ts,ts..;-) ) erschien dann 30 MInuten später ein weiterer Schrottzug, und wieder war wie am Vortag die 232 005 davor. So, zwei Russen im Werksanschluss, doppelte "Gewinnchance"! Nach weiteren 30 Minuten haben sich über Brandenburg plötzlich aus dem Nichts solche Wolkenteppiche gebildet, die sich rasend schnell ausgebreitet haben. Ihr kennt das bestimmt: man steht bei wolkenlosem Himmel am Motiv, ringsherum ist alles frei, und plötzlich spukt es am Himmel, der sich minutenschnell fast komplett zuzog. Kurioserweise löste sich dieser Spuk nach einer halben Stunde wieder auf, und nur ein ODEG-Triebwagen fiel diesem Geschehen zum Opfer. Nach dem Triebwagen gewann die Sonne wieder die Oberhand, und es erschien zunächst die 232 005 wieder, allerdings ohne Zug. Dennoch ein ganz ansprechendes Bild, zumal man hinter der Lok die verrostete Kastenbrücke über der Havel gut erkennen konnte. Dann wieder 30 Minuten des Wartens, und der Wolkenspuk hatte sich nach Nordosten verflogen. Dafür kam von Süden erneut der Schlonz an und deutete die angekündigte Wetteränderung an. Endlich das erlösende Tröten der Ludmilla, noch weit weg im Werksbahnhof, von der es in einer riesigen Stadtumrundung noch 15 Minuten bis zum Bahnhof Brandenburg Altstadt dauert. Der Schlonz kam unaufhaltsam näher, der Fotograf zusehends nervös. In der Ferne war die Ludmilla dann auszumachen. Blick zum Himmel - klappt! Denkste...! Obwohl noch genug Zeit war, kam der Zug in Brandenburg Altstadt zum Stehen und wartete die Kreuzung des ODEG-Triebwagens ab, der erst in 8 Minuten am Hauptbahnhof losfahren sollte. Wieder bange Blicke gen Himmel. Könnte klappen...So, der Triebwagen tauchte auf, Blick hinterher zum Bahnhof Altstadt, den man durch die Kastenbrücke ausmachen konnte. Weitere Minuten zogen sich wie Kaugummi hin..! Endlich die Abfahrt...Blick zum Himmel - langt noch! Und mit vernehmlichen Blubbern kommt die 233 232 mit einer ellenlangen Eanos-Fuhre durch die Havelbrücke gekrochen und beschleunigt vernehmbar in Richtung Hauptbahnhof.
Die Wolken haben dann tatsächlich noch 10 Minuten gebraucht, aber wer da nicht mitzittert, der "lebt" seine Passion nicht..;-)

Datum: 21.12.2019 Ort: Brandenburg [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Aufsteigender Nebel in Saarmund
geschrieben von: Athyrenia (24) am: 22.12.19, 15:07
Am Freitag vor Weihnachten hat sich der Nebel gegen 10 Uhr Vormittag südlich von Berlin eigentlich schon weitgehend aufgelöst und die Sonne scheint. Rund um den hoch auf dem Damm gelegenen Bahnhof Saarmund steigt aber immer noch Nebel aus den feuchten Wiesen und Feldern der Umgebung auf. Der leichte Wind treibt die aufsteigenden Schwaden dann immer wieder über den Bahndamm. Die schöne Wetterstimmung hält eine ganze Weile an - aber es kommt am berühmten Hotspot Saarmund einfach kein Zug!

Endlich springt das Signal auf Grün und kurz danach ist in der Ferne zu hören, dass es sich wohl um einen ernsthaften Güterzug handeln muss. Schließlich bricht Metrans mit einem kunterbunten Containerzug und einer Zuglok durch den Nebel, an der ein Modellbahner es mit dem Altern mal wieder übertrieben hat. Egal, Nebel und Sonne dämpfen den Blick auf den Schmutzfink und der spätere Blick auf das Bild am Computer zeigt, dass es trotz der schwierigen Lichtsituation einen brauchbarer Weihnachtsvorschlag für die Galerie abgeben könnte.

Datum: 20.12.2019 Ort: Saarmund [info] Land: Brandenburg
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: Metrans
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (818):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 82
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.