DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4
>
Auswahl (33):   
 
Galerie: Suche » GB-class156, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Victorian technique at its best
geschrieben von: hbmn158 (432) am: 16.05.20, 14:29
Zu den betrieblichen Besonderheiten an der Cumbrian Coast Line gehören einige signalgesicherte Bahnübergänge. Der „Gatekeeper“ schiebt per Hand die Schranken über die Straße und erst wenn beide „gates“ eingerastet sind, dann lassen sich die Semaphoren auf Fahrt stellen. „Victorian technique at its best“ schwärmte ein walisischer Kollege einmal von einer ähnlichen Anlage ... Gleich zwei Übergänge stehen an der A 5093 bei Kirksanton, der Nördliche ist sehr gut einsehbar mit beiden Deckungssignalen, den weißen Schranken und dem Stellmechanismaus im Freien. Dahinter der grüne moderne Unterstand für den Stellwerker, vorschriftsgemäß in orangener Warnkleidung.
class 156 464 „Lancashire DalesRail“ in der alten Northern-Lackierung und Werbung für die landschaftlichen Schönheiten im Nordwesten hat als NT 2C44 10.54 Carlisle - Lancaster diesen bereits passiert, der Lokführer kann das nächste „semaphore“ bereits sehen. Für einen besseren Überblick entstand die ...

Aufnahme mit Hochstativ


Datum: 09.04.2018 Ort: Kirksanton, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Always worth a visit
geschrieben von: hbmn158 (432) am: 09.05.20, 11:15
Lange nicht mehr an der Cumbrian Coast gewesen. Nun, mit dem Ende der lokbespannten Reisezüge fiel ein gewichtiger Grund weg, aber die phantastische Landschaft und die Lichtstimmungen am Meer sind natürlich geblieben. Und ein wenig Lokbespanntes gibt es ja immer noch mit den „Flask Trains“ von und nach Sellafield.
Mein letzter Besuch war vor zwei Jahren im Frühjahr bei sehr anstrengenden Wetterlagen, mit vielen Wolken und Regen. Keine wirklich einladenden Verhältnisse ... aber wenn man schon mal da ist, dann nutzt man die Möglichkeiten für andere Blickwinkel. Der kleine Viadukt in Ravenglass über die Mündung des River Mite war ein solches Experimentierfeld, hier verbrachte ich mehrere Abende. Obwohl noch das volle Programm - bei den Reisezügen sogar mit class 37 und class 68 - geboten wurde, die schönste Aufnahme gelang mit einem Sprinter: Das Wolkenloch des Tages tat sich um kurz vor halb Acht auf als class 156 461 mit dem 2C42 von Carlisle nach Barrow-in-Furness über die Brücke rumpelte. Zu einer Aufnahme von der anderen Gleisseite, mit beleuchtetem Zug kam es nicht, trotz mehrerer Versuche ...


Datum: 07.04.2018 Ort: Ravenglass, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
New Cut
geschrieben von: Horst Ebert (125) am: 01.10.18, 20:33 Bild des Tages vom 14.09.19
Das Foto könnte aus dem Mast eines Seglers entstanden sein, der die von der Hochspannungsleitung gewährte Durchfahrtshöhe für den "New Cut" auf dem Weg von der Nordsee über Lowestoft nach Norwich ausnutzt. Tatsächlich wird die Durchfahrtshöhe jedoch heute von der Straßenbrücke bei Haddiscoe stärker eingeschränkt. Aber auch sie bietet einen morgendlichen Ausblick in die Landschaft der Broads, auf den Ort Reedham, die Zuckerfabrik von Cantley und den Zug 2J64 06.45 ab Norwich nach Lowestoft.
Der Sprinter 156 416 läuft "on borrowed time", denn nachdem Abellio das Franchise Greater Anglia erneut gewonnen hatte, wurde ein vollständiger Ersatz seiner Fahrzeugflotte eingeleitet, und auf der Innotrans 2018 hat Stadler den ersten für die Wherry Lines und andere Dieselstrecken um Norwich vorgesehenen bimodalen Flirt der Class 755 gezeigt.

Ganz in der Nähe liegt übrigens Somerleyton Hall, das vor 170 Jahren für einige Zeit dem Bau- und Eisenbahnunternehmer Samuel Morton Peto gehörte, der auch bei einigen Bahnprojekten in Schleswig-Holstein und nach Homburg beteiligt war.

Die im Hintergrund erkennbare Wettergrenze näherte sich sehr schnell und verdarb den größten Teil des gerade erst begonnenen Fotografentages.



Datum: 11.09.2018 Ort: Haddiscoe, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Abellio Greater Anglia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
High tide in the morning
geschrieben von: hbmn158 (432) am: 27.01.18, 11:16
Wir hatten auf unserer letzten Inseltour bis zu drei Tage an der Cumbrian Coast eingeplant, aber überhaupt keine lokbespannten Reisezüge mit class 37 und teilweise anstrengende Lichtverhältnisse hinterließen schon reichlich Frust bei uns im Nordwesten ... Wegen der Ferien und des daraus resultierenden niedrigeren Fahrgastaufkommens nutzte man die Gelegenheit die alten Loks allesamt gründlich zu Warten, damit sie am kommenden Montag wieder zuverlässig im Einsatz stünden ... dumm nur, wenn man am Samstag seinen Rückflug gebucht hatte ...
Bei den Atomzügen, die ja zu der Zeit mit class 68 bespannt waren, lief es rund und es wurde sogar eine morgendliche Leistung auf der Nordschleife von Carlisle eingelegt, ideal für den Meeresblick bei Coulderton mit einer Lok am Südende. Nun, es paßte zu dieser Tour, daß dieser wirklich perfekte Zug ohne Sonne daher kam und daher unfotografiert blieb.
Ich gönnte mir am Folgetag noch einen weiteren Versuch, wohl wissend, daß hier nur ein Sprinter fährt, aber diese feine Stelle mit St Bees Head im Hintergrund bei aufgelaufenem Wasser wollte man jetzt haben, egal was kommt ... und heute freue ich mich über class 156 427 als NT 6.55 Barrow-in-Furness - Carlisle, der um kurz nach Acht die Bühne betrat


Datum: 02.09.2017 Ort: Coulderton, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 13 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
The Pass of Brander Stone Signals
geschrieben von: Horst Ebert (125) am: 10.12.17, 20:16
Zu den technischen Kuriositäten im britischen Eisenbahnnetz gehören die "Stone Signals" am Pass of Brander an der West Highland Line nach Oban (mehr bei [www.railsigns.uk]: Die 1880 eröffnete Strecke verläuft am Nordufer des Loch Awe unterhalb des 1126 m hohen Ben Cruachan und des kleineren Beinn a' Bhuiridh. Um dem Risiko von Steinschlag zu begegnen, wurde 1882 ein System aus an der Hangseite gespannten Drähten in Betrieb genommen, die, wenn sie von Steinschlag getroffen werden, Deckungssignale auf "Danger" fallen lassen. Die Signalmasten stehen meist auf der hangabgewandten Seite und tragen - außer an den Enden - Flügel für beide Fahrtrichtungen. Heute erstreckt sich der überwachte und für Fotografen etwas mühsam zugängliche Abschnitt über gut 4 Meilen mit 17 Signalen, die auch blieben, als 1988 der Radio Electronic Token Block (RETB) in Betrieb genommen wurde und alle anderen Formsignale von der Strecke verschwanden.
Scotrail-Sprinter 156 445 am Schluß des Zuges 16.11 Oban - Glasgow Queen St passiert hier gefahrlos das Stone Signal No 4. Links steht in den Büschen der Mast mit der Auslöse-Mechanik für die beiden Signalflügel. Der schneegepuderte Beinn Bhuidhe im Hintergrund gilt mit 948 m noch als "Munro".

Zuletzt bearbeitet am 10.12.17, 20:32

Datum: 25.03.2017 Ort: Falls of Cruachan, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
A close shave
geschrieben von: hbmn158 (432) am: 21.10.17, 16:57
Wer fotogene Hintergrundwolken im Bild haben mag, der muß auch damit rechnen, daß es hier und da mal schattig wird ... In diesem Fall wurde kräftig gebangt und auch angefeuert, die Wolke näherte sich der Sonne flott und der VT erreichte die Brücke, los, schneller, schneller! Viel knapper hätte es nicht ausgehen können, class 156 484 als NT 8.42 Carlisle - Barrow-in-Furness rumpelt über Eskmeals Viaduct, der bereits zur Hälfte schon wieder eingeschattet ist.
Der „Super Sprinter“ kommt in der neuen Lackierung von Arriva Rail North daher, obwohl diese „Train Operating Company“ bereits seit dem 1. April 2016 im Norden zuständig ist, wird erst seit diesem Jahr verstärkt umlackiert, eher untypisch für britische TOCs.

Aufnahme mit Hochstativ


Datum: 02.09.2017 Ort: Eskmeals, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Arriva Rail North
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Nah am Wasser gebaut...
geschrieben von: Nils (434) am: 18.08.17, 21:29
Eine der schönsten Eisenbahnstrecken, die ich bisher besucht habe, ist eindeutig die Cumbrian Coast Line im Nordwesten von England. An vielen Stellen verläuft die Strecke direkt an der Steilküste zur Irischen See. Viele erhöhte Fotomöglichkeiten bieten einen traumhaften Blick auf Strand und Hinterland. So auch hier bei St. Bees. 156 452 als Northern Service nach Carlisle erreicht am 12.08.2017 in St. Bees seinen nächsten Halt.

Datum: 12.08.2017 Ort: St Bees, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Northern Rail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Beccles Bank
geschrieben von: Horst Ebert (125) am: 12.04.17, 21:28
Die East Suffolk Line ist keine der Hauptstrecken, bei deren Bau besonders auf geringe Steigungen geachtet wurde, sondern weist häufige Wechsel zwischen deutlichen Steigungen und Gefällen auf und ist dabei erstaunlich geradlinig. Auf diesem 1854 eröffneten Abschnitt gab es am sichtbaren Scheitelpunkt sogar eine Signal Box "Beccles Bank", an der Schubloks auf das richtige Gleis wechseln und zurückfahren konnten. Die Strecke von Ipswich nach Lowestoft hat die "Beeching Axe" überlebt, aber das zweite Gleis war 1984 nach 125 Jahren abgebaut worden. Der heutige Stundentakt wurde erst wieder 2012 mit dem Bau einer "Passing Loop" für Kreuzungen in Beccles ermöglicht.

An diesem warmen Frühlingstag hat die Sonne die Luft über dem Gleis ordentlich erwärmt und läßt sie vor dem Sprinter 156 412 flimmern, ehe er als Greater-Anglia-Zug 2D79 11.07 Lowestoft - Ipswich nach dem 1:87-Anstieg von Beccles das Gefälle von 1:97 herabrollen kann, um im Vordergrund wieder die nächste Steigung von 1:92 in Angriff zu nehmen - rund 30 Meter über dem Niveau der wenige Meilen entfernten Nordsee.

Zuletzt bearbeitet am 12.04.17, 21:44

Datum: 30.03.2017 Ort: Beccles, England [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Abellio Greater Anglia
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 11 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kyle of Lochalsh
geschrieben von: iw (63) am: 27.03.17, 16:26
ist der Endpunkt der Bahnlinie von Inverness - eben am Loch Alsh (Loch heißt nicht nur See sondern auch Meeresarm). Von dort konnte man früher mit einer Fähre nach Sky übersetzen, heute gibt es eine Brücke. Scotrail 156 477 schickte sich am 10.4.98 an, nach Inverness zurück zu fahren. 2015 hatte sich die Szenerie gegenüber 1998 übrigens fast nicht verändert.

Datum: 10.04.1998 Ort: Kyle of Lochalsh, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Scotrail
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Ein Bild, das niemand macht. Wirklich niemand?
geschrieben von: Jan vdBk (635) am: 20.08.16, 07:03 Top 3 der Woche vom 28.08.16 Bild des Tages vom 25.05.17
Hügel auf und Hügel ab schlängelt sich die Strecke von Mallaig nach Fort William in den schottischen Westhighlands von einem Loch zum nächsten. Wobei ich hier extra das gälische Wort "Loch" benutze, denn auf deutsch hätte ich sagen müssen "von einem Meeresarm oder See zum nächsten" - beides wird in Schottland als "Loch" bezeichnet. Zwischen dem Loch Eilt und dem Loch Shiel wird ein schroffer Bergpass gequert, auf dem so gut wie keine größere Vegetation gedeiht. Der Lokführer des Vormittagszuges aus Mallaig konnte allerdings inzwischen runterschalten, denn nun geht es parallel zum Flüsschen Abhainn Shlatach abwärts nach Glenfinnan. Dort wird den aus einem 156-Doppel in alter und neuer Farbgebung gebildeten Zug nach einer Fahrt durch die Menschenleere ein riesiger Rummel empfangen. Denn einerseits ist das wunderschön am Loch Shiel gelegene Glenfinnan ein Touristenmagnet und andererseits wird im dortigen Bahnhof mit dem Jacobite Steamtrain gekreuzt, einem Dampfzug, der im Sommerhalbjahr ein- oder zweimal täglich zwischen Fort William und Mallaig verkehrt und die vier Triebwagenpaare ergänzt. Das hier gezeigte Motiv macht eigentlich auch niemand, weil sich genau zeitgleich der Dampfzug aus der anderen Richtung über den spätestens seit "Harry Potter" weltbekannten Glenfinnan Viaduct dem Kreuzungsbahnhof nähert. Mich hatte hier allerdings die Landschaft derartig fasziniert, dass ich meine Begleiter am Viadukt hab aussteigen lassen und hierher zurückgekehrt bin.

Datum: 14.05.2015 Ort: Glenfinnan, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class156 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 19 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (33):   
 
Seiten: 2 3 4
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.