DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 10
>
Auswahl (91):   
 
Galerie von barnie, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Selbst die Vmax von 160km/h...
geschrieben von: barnie (91) am: 04.12.19, 15:07
...reichen nicht aus, seinem eigenen Schatten zu entfliehen. So ist die durch den niedrigen Wintersonnenstand verzerrte Silhouette des Triebwagens ein ständiger Begleiter des selbigen.

Die Aufnahme zeigt einen Regionalexpress von (vermutlich) Altenburg Richtung thüringens Landeshauptstadt Erfurt. Auch möglich ist, dass es ein RE aus Gößnitz kommend ist, der sein Reiseende in Göttingen findet.

Datum: 08.12.2012 Ort: Saara [info] Land: Thüringen
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hotspot: Fotokurve Großbothen
geschrieben von: barnie (91) am: 02.12.19, 15:55
Keine Fototour durchs Muldental ohne Fotostop an der Fotokurve in Großbothen. Von früh an beginnend kann man sich in Abhängigkeit von Tageszeit und Sonnenstand immer wieder neue Motive entland des Bahngleises suchen. Weitestgehend frei von Gebüsch, dazu eine nette Telegrafenleitung und bei erhöhtem Standpunkt mit feinem Blick in die Ferne - das sind die anlockenden Faktoren.

"Spätsommer im Leipziger Tiefland" war der Name einer Fotozugaktion, bei der eine 52 GR rund im Leipzig in Aktion zu erleben war. Insgesamt drei Fahrten von Großbothen nach Grimma standen im Fahrplan, die erste nutzte ich zugleich für diese Aufnahme (die zweite "Bergfahrt" ist hier bei Waldbardau zu sehen: [www.drehscheibe-online.de].

Manipulation: "Motiv-Parker" und allzu deutliche Hinweise auf bereit erfolgte ESTW-Inbetriebnahme habe ich dezent entfernt.

Datum: 11.09.2010 Ort: Großbothen [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: EBM
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nasse Füße für Preßnitz-Motiv
geschrieben von: barnie (91) am: 26.11.19, 14:41
Neben regelmäßigen Fahrten mit Personenzügen werden gelegentlich auch Güterzüge auf der Preßnitztalbahn angeboten. War der Güterverkehr bis zur Betriebseinstellung in den 80er Jahren des letztens Jahrhunderts das Kerngeschäft, sind Güterwagen auf den 750mm breiten Gleisen heutzutage nur "Showveranstaltung". Aber immerhin: als ehrlicher Bezahler finanziert man auch damit den Erhalt der reizvollen Bahn.

Einen (bzw. mehrere) Güterzu/üg(e) konnte man auch Mitte Februar 2008 erleben. Die Temperaturen waren zwar kalt, das Wetter ansich aber mehr als wechselhaft. Oftmals und vollständig bewölkt, dann aber auch mal ein Schneeschauer. Riss dann danach der Himmel auf hatte man Glück mit sehr klarem Licht, so wie bei dieser Aufnahme nahe Steinbach.

Schön finde ich immer, wenn man den namensgebenden Fluss dieser Bahn, die Preßnitz, mit ins Bild eingefügt bekommt. Wobei - eigentlich ist es fast schwieriger, den Fluss aus den Bildern herauszuhalten.

Manipulation: Fusselzweige aus dem Himmel entfernt.


Datum: 16.02.2008 Ort: Steinbach [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Preßnitztalbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Hier kann sich google street view...
geschrieben von: barnie (91) am: 25.11.19, 15:12
...noch eine Scheibe abschneiden: Wohl kaum eine Bahnstrecke ist bei DSO RailView fototechnisch so gut dokumentiert wie die Strecken rund um Horka. (Gefühlt) kann nicht einmal google street view so eine Fotodichte von Straßen anbieten. Auf ca. 300m Streckenlänge sind in der DSO-Galerie um die 17 Bilder vermerkt.

Das Bahn-Revier Horka drängt sich als Fotorevier förmlich auf: Alte Infrastruktur, interessanter Dieselverkehr mit imposanten Zügen, dazu ein gutes Maß an (Dampf)Sonderzügen. So hat das hier zu sehende Signal bereits zig-fach den Eingang in die Galerie gefunden. Zu meiner Überraschung bisher jedoch nicht nicht im Schnee und/oder mit Dampf. Daher erlaube ich mir, Bild 18 für RailView vorzuschlagen.

Zu sehen ist ein schön zusammengestellter Fotogüterzug, der den Abzweig Särichen gerade gen Westen verlässt.

Datum: 31.01.2011 Ort: Särichen [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: OEF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte
Optionen:
 
Gut bedacht in Neukieritzsch
geschrieben von: barnie (91) am: 18.11.19, 08:49
Neukieritzsch ist eine Gemeinde, die es ohne Eisenbahn nicht geben würde. Als im Jahr 1842 die Bahnstrecke Leipzig-Altenburg eröffnet wurde, war Neukieritzsch der einzige Haltepunkt zwischen der Messe- und der Skatstadt. Seinerzeit lag der "Bahnhof" auf freiem Feld, einzig einfache Unterkünfte für Bahnarbeiter existierten. Das eigentliche Dorf Kieritzsch liegt ca. 3km entfernt. Mit der Bahn - es kamen Strecken nach Geithain und nach Pegau hinzu - wuchs der Bahnhof zu einem Bahnknoten und auch die Gemeinde wuchs bzw. wurde erst zu dieser.

Die Lage Neukieritzschs im Leipziger Kohlerevier verdankt der Bahnhof auch heute noch seine großzügige Dimensionierung, obgleich vieles davon unbenutzt bleibt. DR-Lichtsignale, Stellwerke oder eine handbediente Vollschrankenanlage mit Schrankenposten - vieles ist noch so wie anne dunnemal. Auch und vor allem die hölzerne Bahnsteigüberdachung ist für mich das Highlight des Bahnhofes. Mit der Sanierung im kommenden Jahr wird diese wohl auch weichen müssen. Grund genug, hier noch einmal mit der Kamera den status quo festzuhalten.

Datum: 16.11.2019 Ort: Neukieritzsch [info] Land: Sachsen
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
DB Netz
geschrieben von: barnie (91) am: 16.11.19, 22:06
Ab September 2020 soll der Bahnhof Neukieritzsch komplett saniert werden. Bis dahin "patiniert" die Infrastruktur fröhlich vor sich hin. Hinweistafeln im aktuellen corporate designe auf bröcklenden Wänden, dazu ein Nahrungsbeschaffungsnetz eines Krabbeltieres.

Verfremdung: Umwandlung in s/w

Datum: 16.11.2019 Ort: Neukieritzsch [info] Land: Sachsen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: ---
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf der Jagd nach der letzten Telegrafenleitung
geschrieben von: barnie (91) am: 11.11.19, 12:22
Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen.

Zur Zeit erscheinen in der Galerie unflationär viele historische Aufnahmen eines Eisenbahnbetriebes, der oftmals "zurückgewünscht" wird, im Moment der Aufnahme aber ganz banal war - und sicherlich niemanden vom Hocker gerissen hat. 10 Jahre Abstand, so wie es Hr. Unstinov formulierte, reichen bei der Eisenbahnfotografie manchmal nicht, damit etwas wirklich "historisch" wirkt.

Und dennoch gibt es den Wandel, mal bemerkt, mal unbemerkt, bisweilen sogar angekündigt. So, wie die Neugestaltung der Signaltechnik im Muldental im Jahre 2012. Es war mehr als naheliegend, dass die dortige Telegrafenleitung im Zuge der Maßnahme "ESTW Muldental" verschwinden wird. Also habe ich mich aufgemacht, den Verkehr mit den alten Strippen zu fotografieren.

Auch heute, 9 Jahre nach der Aufnahme, flippt man bei einem 642 nicht gleich aus. Genauso wenig, wie man vor 15 Jahren einem 628 Beachtung schenkte? Egal, ich bin meiner selbstauferlegten Chronistenpflicht nachgekommen und habe ein Stück "alte Eisenbahn" für die Nachwelt konserviert und biete sie der DSO-Galerie an.




Datum: 13.10.2010 Ort: Großbothen [info] Land: Sachsen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
RE6
geschrieben von: barnie (91) am: 07.11.19, 07:47
RE6 - Diese Linienbezeichnung der Zugverbindung zwischen Leipzig und Chemnitz löst ganz vielfältige und kontroverse Reaktionen aus. Eisenbahnfreunde zeigen sich ganz entzückt von der Tatsache lokbespannter Dieselzüge, noch dazu mit Reichsbahnwagen. Auch ohne den 232-Ersatz im Spätsommer 2019 ist der Zug ein beliebtes Fotomotiv.
Ganz anders fällt die Beurteilung des Zuges bei Anwohnern, Zuggästen und Lokalpolotikern aus. Den einen sind die alten Bremsen zu laut, den anderen fehlt es an Kllimaanlage und behindertengerechten Zugang. Aus der Politik heißt es auch schon einmal, hier wären Museumswagen unterwegs. Doch waren die zuvor eingesetzen Triebwagen der Baureihe 612 um so vieles besser? Einzig etwas schneller waren sie dank Neigetechnik, wofür die Bahnstrecke Leipzig-Chemnitz für 240 Mio. EUR ausgebaut wurde. Es waren dann aber die Verkehrsverbünde (in deren Gremien Lokalpolitiker sitzen), die sich bei der Ausschreibung für die Mitteldeutsche Regiobahn entschieden haben. Dass das allerhöchstwahrscheinlich mit Kosteneinsparungen einherging wird gelegentlich verschwiegen. Auch, dass der 240-Mio-Ausbau für Neigetechnik zum Großteil für die Katz war. Auch und vor allem, da jetzt vehement die Elektrifizierung der Trasse gefordert wird, um Chemnitz an den Fernverkehr anzubinden. Dass man aber schon jetzt ab Chemnitz über Riesa elektrisch bis Berlin... ach lassen wir das an der Stelle.

Wenige Wochen nach Übernahme des Verkehrs durch die MRB startete ich meine Fotohatz nach den Dieselzügen. Endlich quasi vor der Haustür schicke Motive umsetzen. So der Plan. Da ja aber die Züge "immer fahren" kann man sich ja Zeit nehmen. Irgendwie. Und so blieb dieses Bild die bis dato einzige Aufnahme des RE6 für mich. Das wird sich jedoch ändern, da demnächst neues Wagenmaterial angekündigt ist.

Datum: 19.01.2016 Ort: Geithain [info] Land: Sachsen
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: MRB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das Viadukt von Niedergräfenhain
geschrieben von: barnie (91) am: 06.11.19, 08:00
Als immer wiederkehrende Motivbereicherungen wird in der Eisenbahnfotografie gern auf von Menschenhand errichtete Infrasturktur zurückgefriffen. (Form)Signale, besondere Stellwerke, Bahnübergänge und im besonderen Maße Viadukte - mal groß, mal klein. Je größer und imposanter ein Viadukt geraten ist desto vielfältiger die Motivumsetzungen. Und auch desto beliebter bei Eisenbahnfotografen.

Umso erstaunlicher ist es jedoch, dass vom Niedergräfenhainer Viadukt bisher noch kein einziges Bild in der Galerie vertreten ist. Immerhin hatten - theoretisch - Eisenbahnfotografen seit 1872 Zeit, die Brücke über das Flüsschen Eula abzulichten. Mit einer Länge von 236m und 12 imposanten Pfleilern gehört das Viadukt zu den imposanteren Exemplaren weit und breit.

Nur einen kleinen Brückenausschnitt zeigt das Bild von einem sehr frostigem Morgen im Januar 2009. Die Regionalbahn hat vor wenigen Augenblicken den Startbahnhof Geithain verlassen und wird in wenigen Minuten Frohburg und kurz darauf Borna erreichen. Heutzutage kann auf der Brücke die S-Bahn Mitteldeutschland sowie der Kohleverkehr nach Chemnitz beobachtet werden - allerdings heuer mit Fahrdraht.

Datum: 12.01.2009 Ort: Niedergräfenhain [info] Land: Sachsen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
dreihundertzehn, Teil fünf
geschrieben von: barnie (91) am: 04.11.19, 11:18
Dreihundertzehn - oder besser lesbar: 310. Genau diese Anzahl an Metern ist es, die die Muldebrücke bei Kössern lang ist. 310m, um sich beinahe den ganzen Tag, wandernd mit dem Stand der Sonne, fotografisch austoben zu können. Bilder, die m. M. ganz unterschiedliche Charaktere haben, deren Basis aber stets die Brücke sein wird.
...mit diesen Worten beginnen bereits vier Galerie-Texte. Die Baureihenvielfalt auf der Muldebrücke bei Kössern hat sich zwar auf moderne Triebwagen reduziert, dafür versprüht das Bauwerk an sich angenehm historischen Charme. Die beinahe absolute Ost-West-Ausrichtung der Brücke, in Kombination mit schönem Baumbewuchs sowie der recht großen Länge lassen unzählige Motive und Blickwinkel zu. So auch jenes Motiv, welches eine Regionalbahn von Döbeln nach Leipzig zeigt.

Datum: 30.10.2010 Ort: Kössern [info] Land: Sachsen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:

Auswahl (91):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 10
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.