DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3
>
Auswahl (22):   
 
Galerie: Suche » NO-304 Di4, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Einmal im Leben (Teil 2)
geschrieben von: KBS720 (54) am: 30.10.19, 22:11
Ende Juli 2019 hatten sich zwei Schwarzwälder bekanntlich einen Traum verwirklicht und waren ein paar Tage (bei Vollsonne!) fotografierend auf dem Saltfjellet zugange.

CargoNet hatte zuvor noch ein paar Container in den Bach geworfen und so war die Strecke weiter südlich gesperrt. Da SEV gefahren wurde (wenn auch in recht chaotischem Umfang), waren die Züge aus Süden teils exorbitant verspätet und ließen Motive zu, die sonst lichttechnisch nicht möglich sind.

Abends gibt es für gewöhnlich einen Güterzug von Trondheim nach Bodo und genau für diesen Zug hatten wir eigentlich eine tolle Stelle auserkoren. Doch durch den Streckenunterbruch war am 26.07. natürlich mit keinerlei Cargoaktivitäten zu rechnen, die Togkart informierte uns aber darüber, daß der Tagzug knapp drei Stunden seinem Fahrplan hinterherhechelte und so entschieden wir uns, daß Motiv eben mit dem Personenzug umzusetzen (das leuchtente Rot kommt ja auch nicht ganz so schlecht). :-)

Datum: 26.07.2019 Ort: Setså [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einmal im Leben (Teil 1)
geschrieben von: KBS720 (54) am: 30.09.19, 21:13
Es gibt so Dinge im Leben, die man jahrelang vor sich herschiebt. Nach einer sehr eindrucksvollen Mitfahrt auf der Nordlandsbahn vor ein paar Jahren war das Fotografieren „dort oben“ so eine der Sachen.

Das Problem ist halt nur das Skandinavien-Wetter. Ende Juli 2019 machten die Wetterdienste unisono dann etwas, was ich so noch nie erlebt hatte: Sie prognostizierten für die Nordlandsregion sieben Tage lang Vollsonne – 16-17 Stunden pro Tag! Nachdem sowieso schon eine Woche U im Kalender stand, wurde der Chef etwas beschwatzt und der Urlaub noch um zwei Tage verlängert. :-)

Und so standen am 29. Juli 2019 zwei Schwarzwälder bei Gårdselva am Wasser und harrten der Dinge, die da kommen mögen. CargoNet hatte zuvor noch ein paar Container in den Bach geworfen und so war die Strecke weiter südlich noch gesperrt. Da SEV gefahren wurde (wenn auch in recht chaotischem Umfang), waren die Züge aus Süden teils exorbitant verspätet und ließen Motive zu, die sonst lichttechnisch nicht möglich sind. Am besagten Tag war der D471 aus Mosjøen rund 140 Minuten hinter seinem Zeitplan unterwegs und wurde mit der führenden 4.655 auf die Chips gebrannt.

Datum: 29.07.2019 Ort: Gårdselva [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 15 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hesjeholmen
geschrieben von: Horst Ebert (121) am: 09.08.19, 19:21
Im Laufe der Jahrzehnte war ich immer mal wieder hier, wo die Nordlandsbane am Ranfjorden in der Nähe der kleinen Insel Hesjeholmen unter mir für ein kurzes Stück im Skamdal Tunnel verschwindet. Früher stand man hier recht ungemütlich direkt an der schmalen und kurvigen E6, während die Straße jetzt neu trassiert ein paar Meter weiter entfernt liegt. (Der massive Ausbau der Straße fördert sicher nicht die Konkurrenzfähigkeit der Bahn.) Gleichzeitig muß man sich hier immer wieder anders an die Bäume anpassen, damit sie vorne nicht störend ins Bild ragen, aber andere die Straße rechts oberhalb der Bahn verdecken.
Beim Passieren des Vy-Tageszugs rt 472 Bodø - Trondheim hinter NOR Di4.655 ist es noch ungewohnt früh, nur gibt es nicht mehr die Güterzüge von Mo i Rana nach Süden, die man hier wie bei früheren Besuchen zu späterer Stunde aufnehmen könnte.

Nachtrag:
Früh morgens oder spät abends lohnt von hier auch der Blick nach links auf die andere Seite des Tunnels: [www.drehscheibe-online.de] oder [www.drehscheibe-online.de]

Zuletzt bearbeitet am 10.08.19, 19:48

Datum: 11.06.2019 Ort: Dalselv [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NOR
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aufstieg
geschrieben von: Jan vdBk (621) am: 16.06.19, 07:36
Dagtog Rt 471 hat den Ranafjord verlassen und brummelt jetzt mit dem markigen Sound der Di4 das Dunderlandsdalen aufwärts. Zwischen den Bahnhöfen Skonseng und Ørtfjell, unweit des kleinen Weilers Grønfjelldal, windet sich der Zug durch die Kurven. Das im Hintergrund aufragende Ørtfjell ist Mitte Juni noch ordentlich verschneit.

Datum: 10.06.2011 Ort: Grønfjelldal [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das Grummeln um 6 Uhr ...
geschrieben von: Nil (156) am: 26.05.19, 17:26
Praktisch jeden Tag brummt es um kurz vor 6 Uhr in Dalselv. Ein unverkennbares Di4 brummen. Der Nachtzug von Trondheim nach Bodö fährt auf dem Weg nach Norden vorbei. Einige male hörten wir nur das Brummen in unserem Ferienhaus. Aber dann am 17 Mai, dem Nationalfeiertage von Norwegen, war es dann einfach nur schön. Und so klingelte der Wecker um 05:30 Uhr. Dann ging es mit dem "Hausquad" 10min zur Hauptstrasse runter und dann mit dem Auto 500m zur Stelle. Und dannach wieder zurück, hinauf und ab ins Bett ... denn dann geschieht einige Zeit nicht mehr viel auf den Gleisen :-). Eine wahrlich schön gelegene Gegend zum Urlaub machen ...

Zuletzt bearbeitet am 27.05.19, 21:35

Datum: 17.05.2019 Ort: Dalselv [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 23 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
[NO] Aufbruchsstimmung
geschrieben von: Jochen Schüler (28) am: 02.05.18, 22:02 Top 3 der Woche vom 13.05.18 Bild des Tages vom 08.09.18
herrschte bestimmt bei den Fahrgästen des Nattog 475. Seit der Abfahrt in Trondheim um 23:10 des Vortages waren über 10 Stunden vergangen und die Reisenden freuten sich auf die Möglichkeit, sich in einer Viertelstunde in Bodø am Endpunkt der Reise die Beine vertreten zu können.
Auch wir waren begeistert, dass uns der neue Tag mal wieder mit Sonne verwöhnte. Auf dem Damm hinter Nordvik drehte die Strecke von Fauske nach Bodø mal kurz ins Licht, so dass wir den Nachtzug in voller Länge auf die Platte bannen konnten.
Erst bei dem Einscannen der Dias fiel mir auf, dass es wohl bei der Di 4 auch eine Schokoladenseite gab. Bei allen Bildern führte der Führerstand 2. Bei den Di 3 war ja bekannt, dass die Lokführer an den Endpunkten die Loks auf den Drehscheiben drehten, um im leiseren Führerstand 1 zu fahren. Anscheinend galt das auch für die Di 4.


Datum: 09.09.1998 Ort: Nordvik [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 16 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gebirgstal auf Höhe Null
geschrieben von: Jan vdBk (621) am: 27.09.16, 21:19 Top 3 der Woche vom 09.10.16
Ein wildes Waldtal irgendwo im einsamen Gebirge, der Fluss wird sich gleich die nächste Stromschnelle hinabstürzen und ein Braunbär mit zappelndem Lachs im Maul wird dann dem Fluss entsteigen und im Zeitlupentempo sein Fell trockenschütteln. Das erwartet man doch hier, oder? Die Realität sieht anders aus. Der Fluss hat die Stromschnellen hinter sich, das Tal hat sein Ende erreicht, im Zug stehen schon die ersten Aussteiger an der Tür. Wir befinden uns im Gewerbegebiet des nordländischen Städtchens Mo i Rana. Und während hinter uns die Flex einer Autowerkstatt kreischt, rollt Rt 472 aus dem Dunderlandsdalen hinaus und wird in Kürze den Bahnhof am Ranafjord erreicht haben. Aber die Reisenden sind noch ganz voll von der zurückliegenden Zugfahrt. Der Fluss stürzte sich eine Stromschnelle nach der anderen hinab und man sah - äh - vermutlich keine Bären, aber vielleicht wenigstens mal einen Lachs, der verzweifelt versuchte, einen Wasserfall hochzuspringen.

Datum: 15.09.2016 Ort: Mo i Rana [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 16 Punkte

19 Kommentare [»]
Optionen:
 
Improvisiertes Dagtog-Bild
geschrieben von: Michael Memmler (3) am: 26.07.16, 12:07
Etwas überraschend kam ich am letzten kompletten Urlaubstag der Tour in Norwegen noch zu einem Bild des Dagtog bei Sparbu. Ursprüngliche wollte ich nach ein paar Bildern an der Trønderbahn nachmittags mit dem Zug nach Storlien und anschließend weiter in Richtung Östersund fahren - irgendwo da war ich für den nächsten Tag verabredet, wo und wann genau war noch nicht so klar. Aus einem mir nicht näher bekannten Grund war aber leider ab Mittag quasi jeder Zug massiv verspätet, und folglich ging auch der als so sicher gedachte Anschluss in Hell an den Zug nach Schweden verloren, nächste Fahrtmöglichkeit erst wieder am nächsten Morgen. Um das Beste aus der Situation zu machen, ging es mit dem nächsten Zug sofort wieder Richtung Norden, schließlich würde ja am Abend noch ein Güterzug und der Tagzug mit Di4 kommen. Der Blick auf den Fahrplan ergab, dass ich den beiden Zügen bis Sparbu entgegen fahren könnte, und anschließend auch wieder einen Zug nach Süden erreichen würde, um am nächsten Tag ganz ohne Anschlussrisiko den nächsten Zug nach Storlien zu bekommen. Ob es in Sparbu eine Fotostelle geben würde, wusste ich zwar nicht, aber das Satellitenbild und StreetView von einem Bahnübergang aus sah recht vielversprechend aus. Also hin und ausprobieren, an allen anderen Stellen weiter südlich war es Ende August ohnehin aussichtslos auf ein Sonnenbild zu hoffen. Tatsächlich war die Stelle dann auch ganz brauchbar, und nach dem CargoNet-Containerzug wurde ich gerade bevor die Stelle im Schatten verschwand vom bimmeln des Bahnübergangs erlöst, der den Dagtog nach Trondheim ankündigte. Auch der restliche Teil des improvisierten Plans funktionierte prima, mit dem sehr gemütlichen Bm92 fuhr ich zu einem mir von einer vorherigen Tour bekannten, gut geeignetem Zeltplatz direkt zwischen Gleis und Küste am Bahnhof Vikhammer, und von dort am nächsten Morgen endlich nach Schweden.

Datum: 21.08.2015 Ort: Sparbu [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Wolkenkrimi am Polarkreis
geschrieben von: Michael Memmler (3) am: 16.07.16, 12:02 Top 3 der Woche vom 31.07.16
Im August 2014 war ich mehrere Tage mit Zelt & Rucksack auf dem norwegischen Saltfjell unterwegs. Vom Bahnhof Lønsdal aus wanderte ich in Richtung Süden zum Polarkreis, unterwegs wurden immer wieder längere Pausen für die sehr spärlich gesäten Züge eingelegt - eine große Zugdichte darf man im hohen Norden nicht erwarten. Die wie befürchtet wieder sehr heimtückischen Wolken schmälerten die Ausbeute darüber hinaus natürlich auch noch.
Für die zweite Nacht stellte ich mein Zelt unweit des Polarkreis auf, ziemlich genau an der für den nächsten Morgen geplanten Fotostelle.
Der erste Blick aus dem Zelt hinaus offenbarte am frühen Morgen eine grandiose Lichtstimmung, doch bis zum ersten Zug des Tages, dem Nachtzug aus Trondheim, waren es noch ein paar Stunden hin. Zu meiner großen Freude änderte sich bis zur Planzeit des Zuges an der Situation nicht viel, die Sonne stand stets in einem schmalen Streifen zwischen Berg und Wolkenkante. Eine leichte Verspätung des Nachtzuges und die ständige Ungewissheit, ob nicht doch noch eine Wolke vor die Sonne ziehen könnte, sorgte aber dennoch für ausreichend Spannung. Die Freude, als das Bild dann tatsächlich wie gewünscht im Kasten war, war dafür umso größer - der Aufwand war schließlich immens. Zu Fuß ging es nach erfolgreichem Zeltabbau dann wieder zurück nach Lønsdal und von dort am Abend mit dem Nachtzug gen Süden...

Zuletzt bearbeitet am 16.07.16, 12:05

Datum: 10.08.2014 Ort: Lønsdal [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf der Halbinsel
geschrieben von: Jan vdBk (621) am: 29.01.16, 22:08 Bild des Tages vom 08.03.17
Zwischen den Stationen Skatval und Langstein führt die parallele Straße einfach über einen Bergrücken, den die Nordlandsbahn über eine Halbinsel umfahren muss. Mit Lofjord im Süden, Åsenfjord im Westen und Fættenfjord im Norden rollt Nordlandsbanens Dagtog, der Tageszug der norwegischen Nordlandsbahn, durch die winterliche Bauernschaft von Skatval.

Datum: 10.03.2013 Ort: Skatval [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-304 Di4 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (22):   
 
Seiten: 2 3
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.