DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 42
>
Auswahl (412):   
 
Galerie: Suche » 111, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Zwischen Schwarzrießling und Trollinger
geschrieben von: CC6507 (209) am: 01.11.19, 21:56
Sehr bunt und überwiegend gelb präsentieren sich die Weinberge zwischen Lauffen und Nordheim Ende Oktober. Möglicherweise war es für mich der letzte Ausflug an diese Strecke vor der großen Umstellung auf neues Fahrzeugmaterial. Und so war ich zusätzlich motiviert, möglichst jeden Zug aus einer anderen Perspektive zu fotografieren. Einige Fotos waren bereits auf dem Chip, als auch die den RE aus Würzburg schiebende 111 fotografisch verwertet werden wollte. Ich entschied mich spontan für ein Telebild des Weinberg-Fleckerlteppich mit dem roten Zug.



Zuletzt bearbeitet am 01.11.19, 22:00

Datum: 26.10.2019 Ort: Lauffen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Was alles schiefgehen kann
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 06.10.19, 18:49
In unserem Hobby gibt es ja so Einiges, das einem ein Foto vermiesen kann. In so breiter Form wie an diesem Tag habe zumindest ich es aber noch nicht erlebt.

Am 15. September 2019 besuchte ich den nördlichen Abschnitt der Frankenbahn. Nach neun Monaten Streckensperrung wegen Arbeiten am Wittighäuser Tunnel war es das erste Wochenende, an dem wieder zwischen Lauda und Würzburg gefahren wurde. Zusammen mit dem baldigen Ende der Doppelstockzüge auf der Strecke ein guter Grund, den Weg in das nördliche Baden-Württemberg auf sich zu nehmen. Nachdem die Anfahrt auch unter konstant blauem Himmel verlief, zogen aber ausgerechnet über Lauda die wahrscheinlich einzigen Wolkenfelder in ganz Süddeutschland und verdunkelten mir gleich die ersten beiden Fotos der lokbespannten RE. Sie lösten sich dann schnell auf, aber den Rest des Vormittags hatte ich trotzdem quasi frei: dank Zugausfällen aufgrund von Personalmangel wurde der ohnehin bescheidene Zweistundentakt noch weiter ausgedünnt. Der ebenfalls zweistündliche Triebwagenpendel zwischen Würzburg und Lauda war an diesem Tag auch keine wirkliche Alternative, denn man hatte einen 425 mit einem alles dominierenden Graffiti dafür verplant. So blieb die Ausbeute bis zum Mittag deutlich unter den Erwartungen. Erst am Nachmittag besserte sich die Situation, die RE fuhren jetzt wieder fast alle. Allerdings machte die auf dieser Strecke stark schwankende Stellung der Steuerwagen Fotos nach wie vor zu einem Lotteriespiel, da aufgrund der Zugausfälle vom Vormittag noch immer neue Garnituren in Umlauf gebracht wurden. Da am Sonntagnachmittag die RE aber im Stundentakt fahren, wurden die Erfolgschancen trotzdem besser. Und nachdem endlich auch eine Garnitur mit passend stehender Lok nach Würzburg gefahren war, klappte es schließlich sogar noch mit dem Wunschmotiv der Tour, der schönen Fotokurve von Grünsfeld. Mit 111 110 hatte man dem RE 19069 sogar eine der optisch besseren Stuttgarter 111 vorgespannt, auch wenn die Wagen teils schon deutlich verblichen sind. Da dies bei DB Regio Baden-Württemberg mittlerweile aber die Regel ist, kein Grund, sich nicht über die Aufnahme zu freuen.

Datum: 15.09.2019 Ort: Grünsfeld [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
111 + n-Wagen
geschrieben von: Vesko (488) am: 24.09.19, 18:47
Baureihe 111 und n-Wagen: Vor ca. 10 Jahren war das nicht nur in Baden-Württemberg allgegenwärtig. 2019 bleibt Baden-Württemberg letztes Revier und selbst dort ist das Ende der Einsätze absehbar.

Datum: 19.09.2019 Ort: Ebersbach (Fils) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hamster-Ersatz
geschrieben von: FunFactorTM (4) am: 24.09.19, 21:33
Im Jahr 2018 sah man auf der Strecke zwischen Hanau, Friedberg und Gießen noch oft eine lokbespannte Garnitur. Es handelte sich um den "Hamster-Ersatz", welcher auf Grund fehlender Triebzüge der Baureihe 442 eingesetzt wurde. Mal sah man ihn mit einer Baureihe 111 und Steuerwagen, mal auch mit zwei 11ern...

Hier zieht 111 100 die RB 15192 von Friedberg nach Gießen, während 111 108 am anderen Zugende schiebt.

Anmerkung: Hatte es letztes Jahr bereits mit diesem Bild versucht. Die zu gelblichen Farben und das zu große Copyright wurden bemängelt. Ich finde mit dieser Version hat sich das wesentlich verbessert. Ich hoffe die Jury sieht das genauso... ;)

Datum: 23.08.2018 Ort: Ostheim (b Butzbach) [info] Land: Hessen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Windmühle Büttgen
geschrieben von: 215 082-9 (218) am: 17.09.19, 18:19
Schon länger stand eine Tour nach NRW auf dem Zettel um die 111er am RE4 aufzunehmen. Es sollte nicht zum 1000. Mal nach Ennepetal gehen, daher suchte ich mir einen alternativen Tagesplan. Das war gar nicht so einfach, denn viele Fotostellen sind es nicht. Bei Büttgen gibt es eine schicke Windmühle, es gab aber nur recht alte Bilder im Internet aber ich wagte es trotzdem. Angekommen musste ich erstmal eine Lücke durch die Dornen finden, welche auch den Standort erschwerten. Am Ende musste ich es recht spitz machen was aber bei einer 111 nicht so schlimm ist. Die recht eingewachsene Windmühle stand immerhin perfekt und so freute ich mich über 111 113 am RE 10424 Wuppertal-Oberbarmen - Aachen Hbf.

Bildmanipulation: Eine Hochspannungsleitung wurde entfernt.

Datum: 14.09.2019 Ort: Büttgen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit der 111 durch Badisch Sibirien
geschrieben von: Jens Naber (389) am: 16.09.19, 20:24
In greifbare Nähe gerückt ist mittlerweile das Ende der lokbespannten Garnituren auf der Frankenbahn, die vor allem aufgrund ihrer fotogenen Streckenführung durch die Weinberge zwischen Bietigheim und Heilbronn bekannt sein dürfte. Doch auch im nördlichen Abschnitt finden sich zahlreiche Motive, wenngleich das Angebot auf der Schiene hier deutlich dünner ist. Kommt dann noch das nur schwer im Voraus planbare Lotteriespiel mit den Lokstellungen hinzu, kann es auf diesem Abschnitt schnell anstrengend werden. Am 25. Februar 2018 war der RE 19061 von Würzburg nach Stuttgart jedoch zum Glück mit der erhofften Südlok unterwegs. Mit vier Doppelstockwagen am Haken eilt die Stuttgarter 111 174 zur Mittagszeit durch "Badisch Sibirien", das an diesem Februartag mit ganztags deutlichen Minusgraden seinem Namen alle Ehre machte.

Datum: 25.02.2018 Ort: Sennfeld [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Parallel zur Schwebebahn fährt die Bundesbahn
geschrieben von: 215 082-9 (218) am: 15.09.19, 18:43
Natürlich nur die ex. Bundesbahn-Lok ;-)
Wer im Jahr 2019 noch Loks der Baureihe 111 fotografieren möchte, der muss entweder nach NRW oder in den Süden Deutschlands, da sind sie noch regelmäßig unterwegs. In NRW ist spätestens im Dezember 2020 jedoch Schluss, wobei gemunkelt wird, dass das Ende bereits 2019 kommt, da freiwerdende 146 die schönen Loks ablösen könnten. Am 14.09.2019 ging es für die ex. Bundesbahn-Renner nochmal los. In Wuppertal Barmen erwartete ich die saubere 111 191 mit ihren fünf Doppelstockwagen auf dem Weg nach Aachen. Aufgrund von Bauarbeiten begann der Zug erst in Wuppertal-Oberbarmen, statt in Dortmund. An der Schwebebahn vorbei rollte der RE 10422 (Wuppertal-Oberbarmen - Aachen Hbf) gemütlich in den Bahnhof Barmen.

Graffiti am ersten Wagen entfernt.

Datum: 14.09.2019 Ort: Wuppertal [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Am Bahnwärterhäuschen
geschrieben von: Kursbuchstrecke 762 (3) am: 23.08.19, 23:23
Diese Kombi, immer wieder herrlich!
Am 23.08.2019 passierte das Stuttgarter Prachtexemplar, 111 021 mit vier n-Wagen als RB 19235 nach Ulm Hbf, das alte Bahnwärterhäuschen bei Salach.
Der Park geht nach der Ankunft in Ulm direkt in die Abstellung.
Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 übernimmt GoAhead die Leistungen im Filstal als RB16.
Schön noch so einen Nahverkehr im Jahre 2019 erblicken zu können.

Bild ausgetauscht und Sättigung reduziert.


Zuletzt bearbeitet am 23.11.19, 14:20

Datum: 23.08.2019 Ort: Salach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Ein ganz gewöhnlicher RegionalExpress
geschrieben von: 218 002-4 (62) am: 10.08.19, 18:00
Am Sonntag, den 4. August 2019, sollten im Rahmen der BR-Radltour zwei Sonderzüge auf der Rottalbahn zum Einsatz kommen. Einer davon war mit 218 bespannt und wurde bereits am Vortag als Leerreisezug von Mühldorf über Landshut und Plattling nach Passau überführt, wo ich ihn bei Vilshofen ablichten wollte. Schlussendlich wurde aber nichts daraus, da die Überführung eine Stunde nach Plan unterwegs war und es mittlerweile aus allen Kübeln goss. Beim Warten auf die Fuhre gelang mir dafür diese Aufnahme von einer unerkannt gebliebenen 111 mit ihrem RegionalExpress von München nach Passau, als sie soeben die Vils überquert, die unweit von hier in die Donau mündet

Datum: 03.08.2019 Ort: Vilshofen(Niederbay) [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Fern der Heimat
geschrieben von: Andreas Burow (193) am: 07.08.19, 21:52
Eine 111 war in den 1980er Jahren in Bayern absolut keine Seltenheit, nicht jedoch in der S-Bahn-Farbgebung orange/kieselgrau. Alle S-Bahn 111er waren seinerzeit in Düsseldorf beheimatet. Dass sich diese Maschinen hin und wieder in den Süden verirrten, war besonderen Einsätzen geschuldet. Über Jahre hinweg zogen sie den Autoreisezug D 9620 „Christoforus“, der hier mit 111 123 bespannt war und gerade den Bahnhof Althegnenberg in Richtung Augsburg passiert hatte. Die alte Rennstrecke zwischen München und Augsburg war seinerzeit noch zweigleisig und mit den alten Reichsbahn-Oberleitungsmasten ausgestattet. Das Schild mit der Aufschrift „LZB“ erinnerte daran, dass die hier installierte Linienzugbeeinflussung in Deutschland erstmals einen planmäßigen Reisezugverkehr mit bis zu 200 km/h ermöglichte.

Dieses Motiv hatte ich schon einmal im Rahmen der 150er-Wochen vorgeschlagen. Wegen fotografischer Mängel wurde die seinerzeit gezeigte Version nicht in die Galerie aufgenommen. Vielleicht können diesmal viel Historie und eine besondere Perspektive in Form einer langen Brennweite das AWT überzeugen.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 14.07.1987 Ort: Althegnenberg [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (412):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 42
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.