DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (2):   
 
Galerie: Suche » Karow (Meckl), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Gut, dass es lange Aufenthalte gibt...
geschrieben von: Jan vdBk (587) am: 17.08.19, 20:06
Eigentlich waren wir ja nur auf der Durchreise. Ziel unserer Fahrt von Hamburg war Teterow. Mit dem Auto kann man unterwegs natürlich auch mal in Karow vorbei schauen, aber wir waren mitsamt unserer Fahrräder im Zug unterwegs! Es handelte sich um N 6671 Ludwigslust - Waren, einer von fünf Zügen zum nachmittäglichen "Karower Knoten", einem Treffen, an dem an diesem kultigen Nebenbahnknotenpunkt aus allen fünf Richtungen Züge eintrafen und nach ausreichender Umsteigezeit weiter bzw zurück fuhren. Nun hatten wir das Glück, dass N 6671 der Zug mit dem längsten Aufenthalt war. Er kam als erstes an und verließ den Bahnhof als letztes. Wir nutzten die Zeit sinnvoll und liefen mal zu den Einfahrsignalen raus. Dort gab es dieses Foto von N 7619 aus Wismar via Sternberg. Natürlich hätten wir hier auch noch auf die rote Ferkeltaxe aus Güstrow warten können. Wir taten es nicht; vielleicht hatten wir doch etwas Angst, dass N 6671 mit unseren Rädern, aber ohne uns weiterfährt... Die Ferkeltaxe gab es dann noch von der Bahnhofsbrücke von der Schattenseite, anschließend wurde unser Zug noch fotografiert. Im Fahrtenbuch ist vermerkt: "Zugführerin machte Panik, als ich 2 Min vor Abfahrt immer noch fotografierte"... Die Reise brachte uns über wunderschöne Strecken via Waren und Malchin weiter nach Teterow. (Negativscan)

Datum: 05.08.1992 Ort: Karow (Meckl) [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nun aber schnell ein Buch gegriffen und los...
geschrieben von: Jan vdBk (587) am: 12.06.19, 20:28
War es mir erst am 26.09.1998 eingefallen, dass nicht mehr viel Zeit ist, im wunderbaren, herrlichen Nebenbahnknotenbahnhof Karow (Meckl) lokbespannte Züge zu fotografieren? Jedenfalls führte dieser Einfall zu einem überstürzten Aufbruch. Mein Fahrtenbuch erzählt mir, dass ich morgens erstmal Besuch rausschmeißen musste, um dann den 8:47 RE ab Hamburg-Bergedorf zu nehmen, der mich mit einmal Umsteigen zum "12-Uhr-Knoten" nach Karow brachte. Viel später hätte ich auch nicht fahren dürfen, sollte morgen doch bereits der Verkehr auf der Karower Nord-Süd-Strecke durch PEG-Schienenbusse übernommen werden. Was aus heutiger Sicht auch durchaus paradiesisch klingt, bedeutete damals eben das Ende der "richtigen" Reisezüge in Karow. Wobei deren Länge so zum Ende hin schon sehr überschaubar geworden war.
Nach Überbrückung der ersten anderthalb Stunden mit einem spannenden Buch auf dem Rasen der benachbarten Gutskirche gab es dann zu tun: RB 17013 von Güstrow nach Kyritz rollte an. Das Foto zeigt den Zug bei der Einfahrt. Weitere Fotos gab es auch bei der Südausfahrt, zu der man während des Zug-Aufenthaltes und während sich der Bahnhof mit insgesamt vier Zügen füllte, laufen konnte. Das lief alles sehr gemächlich ab, und eine halbe Stunde später hatte ich wieder mit dem Buch meinen Schattenplatz im Gras vor der Gutskirche aufgesucht. Beim 16-Uhr-Knoten dasselbe Spiel (da hatte der Zug allerdings 219 und zwei Wagen!), und mit dem Zug des 18-Uhr-Knotens ging es zurück nach Hagenow und Hamburg. Diesen entspannten Nachmittag mit brauchbaren Fotos habe ich bis heute als sehr angenehm in Erinnerung!
(Die rostigen Gleise im Vordergrund wurden schon längst nicht mehr genutzt).

Datum: 26.09.1998 Ort: Karow (Meckl) [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (2):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.