DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Lex Wilderness
   
geschrieben von Jan vdBk am: 15.06.11, 22:37 Top 3 der Woche vom 26.06.11
Aufrufe: 3160

Lex Wilderness - das Gesetz der Wildnis: Du kannst Dich noch so sehr aus der Zivilisation entfernen, Du bist trotzdem nie allein. Ein solches Beispiel erlebten wir abends um 21.40 auf dem norwegischen Saltfjell. Die gesamte Hochfläche hatte sich durch starke Schneeschmelze und heftige Regenfälle in eine einzige Seenplatte verwandelt und der Bahndamm führte mitten hindurch. Der Zug sollte schon kommen, da lief plötzlich eine gelb gekleidete Gestalt auf dem Bahndamm direkt auf unseren Motivausschnitt zu. Genau am Auslösepunkt blieb der Bahnmeister stehen und zückte seine Kamera. Offenbar wollte er mit der Videofunktion festhalten, wie stark der mit Wasser vollgesogene Damm unterm Gewicht des Zuges nachgibt. Auf unserem Foto wirkt er wie ein Marsmensch, ein unglaublicher Fremdkörper. Meines Erachtens schon zu kurios, um ihn digital zu entfernen.
Lok: Baureihe 312 / Euro4000.

Datum: 09.06.2011 Ort: Semska Land: Europa: Norwegen
BR: 2XAusl (sonstige ausländische Diesellokbaureihen) / NO-312 Fahrzeugeinsteller: Cargonet
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: SONY, Modell: DSLR-A900, Belichtungszeit: 1/800sec, Blende: F/5,6, Empfindlichkeit (ISO): 200, Datum/Uhrzeit: 09.06.2011 21:40:49, Brennweite: 200mm



geschrieben von: Albert Hitfield
Datum: 18.06.11, 09:39

Wunderbar! *


geschrieben von: Yannick S.
Datum: 18.06.11, 11:14

Wow genial! Das gibt auch von mir ein Sternchen!


geschrieben von: Jens Naber
Datum: 18.06.11, 14:21

Wirklich eine äußerst sehenswerte Aufnahme - sehr gelungen!

Viele Grüße,
Jens


geschrieben von: C. Kainz
Datum: 18.06.11, 15:23

Ein feines Motiv, das aber mit einem weniger konservativen Schnitt eine noch dramatischere, räumliche Wirkung hätte. Denn der Clou sind die blauen Wasserflächen, die durch den Himmel & einförmigen Berg im Hintergrund an Intensität verlieren. Deshalb hätte ich nur darauf den Fokus gelegt, und das Motiv in etwa halbiert und den oberen Bildrand durch das kleine Plateau gelegt. Natürlich müsste man hierfür auch den entsprechenden Spielraum nach Unten berücksichtigen ...

lg, Christoph


geschrieben von: Vesko
Datum: 19.06.11, 16:41

Ein Stern auch von mir, wunderschön!

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.