DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 42
>
Auswahl (418):   
 
Galerie: Suche » Übersee: Asien, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Sibirisches Holz
geschrieben von: Amberger97 (319) am: 21.01.20, 20:30
Ungemütlich war das Warten auf dem Hügel bei Bayan auf den nächsten Zug, heftiger Wind ließ uns kaum die Augen öffnen. Für den Holzzug aus Russland waren zweieinhalb Loks nötig, um ihn über die Berge südlich von Ulanbaatar zu befördern. Am Ende des steigungsreichen Abschnitts wird die hintere, halbe 2TE116UD abgehängt. Dem Foto ist auch noch nicht anzusehen, dass die aufziehenden Wolken in wenigen Stunden für starken Schneefall sorgen werden.

Datum: 21.05.2018 Ort: Bayan, Mongolei Land: Übersee: Asien
BR: MN-2TE116UM Fahrzeugeinsteller: UBTZ
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Klassiker im Gegenlicht
geschrieben von: qj7141 (140) am: 14.01.20, 13:18
Sandaoling Grubenpanorama im abendlichen Gegenlicht.

Die Sonne mit ins Bild zu nehmen, wie eigentlich erhofft, ging nicht, dafür war sie noch zu kräftig.

Jetzt auch schon wieder über ein Jahr her...



Datum: 10.01.2019 Ort: Sandaoling, Hami, Xinjiang, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-JS Fahrzeugeinsteller: Sandaoling Coal Mining
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Feuerwerk zum Jahreswechsel
geschrieben von: qj7141 (140) am: 30.12.19, 14:21
Mit diesem kleinen Feuerwerk aus dem Schornstein der nächtlich bergwärts aus der Grube stürmernden JS wünsche ich allen Juroren und Besuchern der DSO-Galerie einen guten Rutsch und alles Gute für 2020.


Datum: 09.01.2019 Ort: Sandaoling, Hami, Xinjiang, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-JS Fahrzeugeinsteller: Sandaoling Coal Mining
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das gelbe Schild ...
geschrieben von: 41 1185 (215) am: 26.12.19, 12:17
... mit unbekannter Bedeutung war eine willkommene Motivbereicherung bei meinem letzten Besuch des Tagebaus im Nordwesten Chinas. Inzwischen ist dort das Ende der Steinkohleförderung im Sommer 2020 absehbar und auch die schweren Maschinen des Typs JS werden dann in den endgültigen Ruhestand gehen.

Zuletzt bearbeitet am 26.12.19, 22:51

Datum: 19.01.2018 Ort: Sandaoling Land: Übersee: Asien
BR: CN-JS Fahrzeugeinsteller: Sandaoling Coal Mine
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Bahnhof mit Rundum-Aussicht
geschrieben von: Gunar Kaune (350) am: 21.12.19, 19:39 Top 3 der Woche vom 05.01.20
Eine spektakuläre Lage hat der Bahnhof Idalgashinna. Mitten im Hochwald von Sri Lanka wurde er auf einem Bergsattel errichtet, in über 1600 m Höhe, mit Panoramablick in alle Richtungen. Während man nach Norden die Berge des Hochlands sehen kann, reicht der Blick in Richtung Süden über die Küstenebenen bis zum Ozean. Ein kurzer Stopp lohnt sich da garantiert, auch wenn der nächste Zug erst in paar Stunden fährt. Spontan verließen wir deshalb unseren Zug nach Badulla, und - nachdem wir das Foto des Gegenzugs nach Colombo gemacht hatten - setzten wir uns in ein kleines Café und genoßen dort den Nachmittag und die Aussicht bei Tee und Gebäck, bis irgendwann der nächste Zug in unsere Richtung fuhr.

Zuletzt bearbeitet am 22.12.19, 22:36

Datum: 29.01.2019 Ort: Idalgashinna, Sri Lanka Land: Übersee: Asien
BR: LK-S12 Fahrzeugeinsteller: Sri Lanka Railways
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 24 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Shariin Gol
geschrieben von: Dennis Kraus (615) am: 21.12.19, 11:08
Neben der transmongolischen Eisenbahn, die von Russland kommend über Ulaanbaatar nach China führt und regen Verkehr aufweist, gibt es in der Mongolei auch noch einige wenige Nebenbahnen, die allerdings nur eine gerine Zugdichte haben. Eine dieser Strecken zweigt in Darchan von der Haupstrecke ab und führt nach Shariin Gol.
Dort fahren im Personenverkehr zwei Zugpaare pro Tag, gebildet jeweils nur aus einem Wagen. Am Endbahnhof wird aber auch Kohle verladen, teilweise wird die Kohle in Ganzzügen nach Darchan transportiert, häufig werden die Wagen aber auch den Personenzügen beigestellt.
Am Abend des 27.09.2019 kam 2M62MM 041 mit einem Reisezugwagen in Shariin Gol an. Zunächst wurde der Wagen umfahren und nun setzt die Lok den Wagen um auf eine Reihe Güterwagen, die sie dann als GmP mit nach Darchan nimmt. Leider war die Sonne schon weg, als sie sich vor die Güterwagen setzte, aber für ein Foto beim Rangieren des Reisezugwagens reichte das Licht gerade noch.


Datum: 27.09.2019 Ort: Shariin Gol, Mongolei Land: Übersee: Asien
BR: MN-2M62MM Fahrzeugeinsteller: UBTZ
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein weiterer Abend in der Grube
geschrieben von: qj7141 (140) am: 19.12.19, 14:05
Ein vielversprechender Beginn...

Klappt ja fast mit dem Sonnenuntergang.

Sandaoling Coal Mining, Hami, Xinjiang, China, 9.1.2019, 18:09 Uhr

Datum: 09.01.2019 Ort: Sandaoling, Hami, Xinjiang, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-JS Fahrzeugeinsteller: Sandaoling Coal Mining
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch die Wüste
geschrieben von: qj7141 (140) am: 05.12.19, 13:48
Durch die Stewinwüste der Gobi bei Hami führt die Strecke von Sandaoling Nanzhan zu den Tiefbauminen von ErJing (= Mine 2) und YiJing (= Mine 1).
Die platte Ebene ist so flach nicht, es ist in der Tat eine "schiefe Ebene" hin zum TianShan und der Leerzug mit 13 Wagen und nur ca. 280 Tonnen Last fordert die altersschwache JS hier bereits bis aufs Äußerste. Mehr als Schritttempo ist nicht drin. Die Steigung dürfte irgendwo bei 20 Promille liegen, der desolate Zustand einer der letzten JS der Einsatzstelle Nanzhan tut sein übriges.
Es ist Mittag, Hitzeflimmern über dem schwarzen Steinwüstenboden, die Lufttemperatur erreicht trotzdem nur knapp 0°C.

Bild vom letzten Januar 14:45 Uhr, dieser jetzige Winter ist die allerletzte Chance...

Datum: 09.01.2019 Ort: Sandaoling, Hami, Xinjiang, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-JS Fahrzeugeinsteller: Sandaoling Coal Mining
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winter kam
geschrieben von: Temuulen.B Mongolei (36) am: 30.11.19, 15:25
Diesellokomotive 2M62MM-021 mit Güterzug, zwischen den Bahnhöfen Tsaidam und Salkhit. Transmongolische Eisenbahn.

Viele der Railfans und Fotografen denken, dass "der mongolische Winter blutig kalt und hart zum Fotografieren ist". Aber... Es wird wärmer, als Sie sich vorgestellt haben, wenn Sie es zur richtigen Zeit schaffen.


Zuletzt bearbeitet am 30.11.19, 15:27

Datum: 20.02.2018 Ort: Salkhit, Mongolei Land: Übersee: Asien
BR: MN-2M62MM Fahrzeugeinsteller: UBTZ
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Industrial Steam
geschrieben von: qj7141 (140) am: 20.11.19, 14:48
oder schlicht Deutsch: Industriedampf.

Immer im Schatten des Staatsbahn-Haupt- und Nebenstreckendampfes, gibt es heute leider nichts mehr anderes, echtes.
Zum Glück erlebt er aber in Sandaoling im äußersten Nordwesten Chinas gerade die letzte Blüte und verabschiedet sich mit Stil bald für immer.

Nach einem kurzen, klaren Morgen in der verbotenen Zone an der Verladung hatte ich mich für den zweiten Bergfahrer des Tages auf den erhöhten Standpunkt eines Abraumberges zurückgezogen. Derr Aufenthalt hier wird immerhin geduldet.
Kurz darauf drehte der Wind und blies den Smog der in der Tiefe brennenden Kohleflöze in meine Richtung, allerdings stellte er auch den Dampf und Qualm des anfahrenden Kohlezugs herrlich hunderte Meter weit hoch in den Himmel auf.

Datum: 09.01.2019 Ort: Sandaoling, Hami, Xinjiang, China Land: Übersee: Asien
BR: CN-JS Fahrzeugeinsteller: Sandaoling Coal Mining
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 14 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (418):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 42
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.