DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Gut bedacht in Neukieritzsch
   
geschrieben von barnie am: 18.11.19, 08:49
Aufrufe: 895

Neukieritzsch ist eine Gemeinde, die es ohne Eisenbahn nicht geben würde. Als im Jahr 1842 die Bahnstrecke Leipzig-Altenburg eröffnet wurde, war Neukieritzsch der einzige Haltepunkt zwischen der Messe- und der Skatstadt. Seinerzeit lag der "Bahnhof" auf freiem Feld, einzig einfache Unterkünfte für Bahnarbeiter existierten. Das eigentliche Dorf Kieritzsch liegt ca. 3km entfernt. Mit der Bahn - es kamen Strecken nach Geithain und nach Pegau hinzu - wuchs der Bahnhof zu einem Bahnknoten und auch die Gemeinde wuchs bzw. wurde erst zu dieser.

Die Lage Neukieritzschs im Leipziger Kohlerevier verdankt der Bahnhof auch heute noch seine großzügige Dimensionierung, obgleich vieles davon unbenutzt bleibt. DR-Lichtsignale, Stellwerke oder eine handbediente Vollschrankenanlage mit Schrankenposten - vieles ist noch so wie anne dunnemal. Auch und vor allem die hölzerne Bahnsteigüberdachung ist für mich das Highlight des Bahnhofes. Mit der Sanierung im kommenden Jahr wird diese wohl auch weichen müssen. Grund genug, hier noch einmal mit der Kamera den status quo festzuhalten.

Datum: 16.11.2019 Ort: Neukieritzsch Land: Sachsen
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Hersteller: Canon, Modell: Canon EOS 5D Mark II, Belichtungszeit: 3.2 sec, Blende: F/6.3, Datum/Uhrzeit: 16.11.2019 20:56:52, Brennweite: 85 mm, Bildgröße: 675 x 1200 Pixel


direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.