DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 35
>
Auswahl (342):   
 
Galerie von Gunar Kaune, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein wenig Schnee
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 01.12.19, 20:13
Ein wenig Neuschnee brachte die Nacht auf den 5. Januar 2019 dem östlichen Baden-Württemberg. Perfekt, um den Blick vom Gottwollshäuser Tunnel auf die Altstadt von Schwäbisch Hall umzusetzen, denn diese Stelle geht mit Sonne eigentlich nur im Gegenlicht. An diesem Tag war die Strecke auch noch fest in der Hand der 628 und 628 327 pendelte im RE-Einsatz zwischen Crailsheim und Heilbronn.

Datum: 05.01.2019 Ort: Schwäbisch Hall [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein bekanntes Gesicht
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 27.11.19, 19:36
Eine ganze Reihe von Triebwagen der Baureihe 628 ist den vergangenen Jahren nach Rumänien verkauft worden. Während einige der Fahrzeuge dort noch das nahezu originale DB-Aussehen tragen – inklusive DB-Keks, Beheimatungsanschrift und UIC-Nummer – hat man 628 525 ein etwas lokaleres Äußeres verpasst. Er macht jetzt Werbung für den 100. Jahrestag der Angliederung Siebenbürgens, ein Ereignis, dass bis heute als rumänischer Nationalfeiertag begangen wird. Eingesetzt wird er von Interregional Calatori auf den Strecken rund um Cluj Napoca, Oradea und Baia Mare. Beim Halt in Alunis Salaj ist er hier zu sehen, auf der Fahrt von Baia Mare nach Jibou und der Flucht vor den Gewitterwolken eines heißen Sonmmerabends.

Datum: 20.06.2019 Ort: Alunis Salaj [info] Land: Europa: Rumänien
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: Interregional Calatori
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kohle für Chemnitz
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 23.11.19, 16:24
Eine Konstante im sächsischen Güterverkehr sind seit vielen Jahren die Kohlezüge nach Chemnitz-Küchwald. Mehrfach geändert haben sich im Laufe der Zeit allerdings deren Laufwege. War Profen anfangs und später wieder der Ausgangsort, ging es um das Jahr 2005 herum mit Lausitzer Braunkohle ab Spreewitz. Aus Richtung Riesa kommend wurde zunächst der Chemnitzer Hauptbahnhof durchfahren, dessen Nordseite damals noch seine vollständige Formsignalaussattung besaß, und in Chemnitz-Siegmar gewendet. Dort wird 145 050 den Zug verlassen und gegen zwei 204 getauscht, die die Wagen unter nochmaliger Durchfahrt des Hauptbahnhofs nach Küchwald bringen.

Datum: 07.11.2005 Ort: Chemnitz Hbf [info] Land: Sachsen
BR: 145 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Am See in Krpel'any
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 18.11.19, 19:42
Der Herbst ist die beste Jahreszeit, um am Stausee in Krpel'any zu fotografieren. Die Bäume leuchten in allen Farben und - wenn der Wind mitspielt - in der Seeoberfläche lassen sich schöne Spiegelungen realisieren. Klar, dass das See deshalb auf meiner Oktobertour in die Slowakei ganz oben auf der Wunschliste stand. Zwar war der Güterverkehr wegen Bauarbeiten eher mäßig, aber auf den Fernverkehr war Verlass. Mein besonderes Augenmerk galt natürlich den IC, die noch planmäßig mit den "Gorillas" der Reihe 350 bespannt sind. Und ich hatte Glück, mit der 350 007 hing am IC 522 sogar eine der "Macejko"-Loks, die noch Werbung für die Eishockey-WM tragen, die im Frühjahr 2019 in der Slowakei stattgefunden hat.

Zuletzt bearbeitet am 20.11.19, 19:33

Datum: 25.10.2019 Ort: Krpel'any [info] Land: Europa: Slowakei
BR: SK-350 Fahrzeugeinsteller: ZSSK
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Hang entlang
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 14.11.19, 18:40
An einem steilen Felshang entlang und hoch über dem Tal verläuft die alte Hauptstrecke von Thessaloniki nach Athen oberhalb von Lianokladi. Sitzt man auf der richtigen Seite im Zug, kann man zwischen den zahlreichen Tunnels einen spektakulären Ausblick über die Sperchios-Ebene genießen und sogar bis zur Küste der Ägäis blicken. Heute ist man dafür allerdings auf einen der nur einmal täglich verkehrenden Regionalzüge angewiesen, während im Sommer 2017 auch die IC noch den Weg über den Berg nahmen. Mit dem ersten Zug des Tages nach Athen hat 220 024 gerade den am anderen Ende des Tunnels gelegenen Haltepunkt Trachis durchfahren und klettert nun weiter aufwärts zum Eingang in die Asopos-Schlucht, die der nächste landschaftliche Höhepunkt der Fahrt sein wird.

Datum: 28.08.2017 Ort: Ano Vardates [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Samstagmorgenzug
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 09.11.19, 11:59
Noch von Montag bis Samstag erfolgt die Bedienung des Chemiewerks in Langelsheim. Während die Fahrt an Wochentagen den Braunschweiger Rangierbahnhof bereits in der Nacht verlässt, ist an Samstagen die Abfahrt erst gegen 7 Uhr und damit deutlich fotofreundlicher. Am 01.11.2014 brachte 294 787 drei Kesselwagen und einen Tankcontainer nach Langelsheim und ich erwartete sie kurz hinter dem Abzweig Leiferde. Im Hintergrund ragt der Fernmeldeturm Broitzem aus dem Wald hervor und auf dem Feld nebenan stapeln sich - wie fast überall im Braunschweiger Umland um diese Jahreszeit - die Zuckerrüben.

Zuletzt bearbeitet am 09.11.19, 12:17

Datum: 01.11.2014 Ort: Leiferde [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hoch über dem Titisee
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 02.11.19, 19:00
Der Titisee ist neben dem Feldberg wohl die Touristenattraktion im Schwarzwald. Nicht ganz unschuldig daran ist sicherlich seine schöne Lage in einem Hochtal, umgeben von bewaldeten Bergen. Gut überblicken lässt sich der See von einem Aussichtspunkt an der Straße nach Bärental, von dem man auch den Verlauf der Bahnstrecke nach Seebrugg gut einsehen kann. Vor ein paar Minuten verlassen hat 146 237 mit ihrer RB den Bahnhof von Titisee und in kräftiger Steigung geht es nun hinauf zum Bahnhof von Feldberg-Bärental. Knappe einhundert Meter über dem See befindet sich der Zug bereits, und ein paar Meter fehlen noch bis zum höchsten Normalspurbahnhof Deutschlands.

Den an der Stelle zunehmenden Bewuchs musste ich an der Lok nachträglich etwas stutzen.

Datum: 13.10.2019 Ort: Titisee [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Formsignalparadies Maho
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 17.10.19, 19:17
Maho ist ein Knotenbahnhof im zentralen Sri Lanka und ein kleines Eisenbahnparadies. Hier zweigen die Strecken in den Osten des Landes von der Hauptstrecke in den Norden ab, dementsprechend umfangreich sind die Gleisanlagen. Elektronische Stellwerke oder dergleichen sind hier aber noch ein Fremdwort, der gesamte und nicht gerade geringe Zugverkehr wird ausschließlich mit Formsignalen englischer Bauart abgewickelt. Wie die Einheimischen auch kann man sich auf dem Bahngelände frei bewegen und sich die besten Fotostellen nach Belieben heraussuchen und - wenn man freundlich fragt - ist man auch auf den Stellwerken wilkommen. Für den morgendlichen IC von Vavuniya nach Colombo Fort suchten wir uns aber einen Standpunkt auf Bodenhöhe aus, erst später schauten wir auch auf dem Stellwerk im Hintergrund vorbei.

Datum: 01.02.2019 Ort: Maho, Sri Lanka Land: Übersee: Asien
BR: LK-M6 Fahrzeugeinsteller: Sri Lanka Railways
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bilderbuchherbst im Unstruttal
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 10.10.19, 19:24
Ein Herbsttag vom Feinsten war der 21. Oktober 2012 im Unstruttal. Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen leuchteten die Bäume und in allen Farben und auch die Weinreben legten bereits ihr Grün ab. Den Bahnhof von Freyburg - Heimat der Rotkäppchen-Sektkellerei - gerade verlassen haben 672 915 und 672 902 auf ihrer Fahrt nach Naumburg, während auf den Hängen über der Stadt das Schloss Neuenburg grüßt. Das Stellwerk des Bahnhofs war damals allerdings schon deutlich am Zuwachsen und die beiden kurzen Triebwagen passten gerade so in die Lücke zwischen Gebüsch und Mast - wie es dort heute aussieht, entzieht sich leider meiner Kenntnis...

Datum: 21.10.2012 Ort: Freyburg (Unstrut) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 672 (DWA LVT/S) Fahrzeugeinsteller: Burgenlandbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Was alles schiefgehen kann
geschrieben von: Gunar Kaune (342) am: 06.10.19, 18:49
In unserem Hobby gibt es ja so Einiges, das einem ein Foto vermiesen kann. In so breiter Form wie an diesem Tag habe zumindest ich es aber noch nicht erlebt.

Am 15. September 2019 besuchte ich den nördlichen Abschnitt der Frankenbahn. Nach neun Monaten Streckensperrung wegen Arbeiten am Wittighäuser Tunnel war es das erste Wochenende, an dem wieder zwischen Lauda und Würzburg gefahren wurde. Zusammen mit dem baldigen Ende der Doppelstockzüge auf der Strecke ein guter Grund, den Weg in das nördliche Baden-Württemberg auf sich zu nehmen. Nachdem die Anfahrt auch unter konstant blauem Himmel verlief, zogen aber ausgerechnet über Lauda die wahrscheinlich einzigen Wolkenfelder in ganz Süddeutschland und verdunkelten mir gleich die ersten beiden Fotos der lokbespannten RE. Sie lösten sich dann schnell auf, aber den Rest des Vormittags hatte ich trotzdem quasi frei: dank Zugausfällen aufgrund von Personalmangel wurde der ohnehin bescheidene Zweistundentakt noch weiter ausgedünnt. Der ebenfalls zweistündliche Triebwagenpendel zwischen Würzburg und Lauda war an diesem Tag auch keine wirkliche Alternative, denn man hatte einen 425 mit einem alles dominierenden Graffiti dafür verplant. So blieb die Ausbeute bis zum Mittag deutlich unter den Erwartungen. Erst am Nachmittag besserte sich die Situation, die RE fuhren jetzt wieder fast alle. Allerdings machte die auf dieser Strecke stark schwankende Stellung der Steuerwagen Fotos nach wie vor zu einem Lotteriespiel, da aufgrund der Zugausfälle vom Vormittag noch immer neue Garnituren in Umlauf gebracht wurden. Da am Sonntagnachmittag die RE aber im Stundentakt fahren, wurden die Erfolgschancen trotzdem besser. Und nachdem endlich auch eine Garnitur mit passend stehender Lok nach Würzburg gefahren war, klappte es schließlich sogar noch mit dem Wunschmotiv der Tour, der schönen Fotokurve von Grünsfeld. Mit 111 110 hatte man dem RE 19069 sogar eine der optisch besseren Stuttgarter 111 vorgespannt, auch wenn die Wagen teils schon deutlich verblichen sind. Da dies bei DB Regio Baden-Württemberg mittlerweile aber die Regel ist, kein Grund, sich nicht über die Aufnahme zu freuen.

Datum: 15.09.2019 Ort: Grünsfeld [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (342):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 35
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.