DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 17
>
Auswahl (169):   
 
Galerie von Biebermühlbahner, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Ein letztes Aufleuchten
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 12.10.19, 19:04
Ganz getreu dem Motto, wer nichts riskiert kann auch nichts gewinnen, machte ich am 11.11.2018 trotz aufziehender Wolkendecke einen Abstecher in die Vorderpfalz, da ich noch mit schönen Herbstfarben rechnete. Das mit den Herbstfarben stellte sich schnell als wahr heraus, nun ging aber das Sonnenlotto los: Die Wolkenfront zog längs entlang der Sonne, sodass die Landschaft im "Grenzgebiet" teilweise in der Sonne lag und teilweise im Schatten. Während ich dieses Wechselspiel beobachtete, passierte aber noch etwas ganz anderes: Die Wolken der Wolkendecke wurden dunkler...und dunkler, fast schon wie Regenwolken. Gleichzeitig setzte Wind ein, der für viele umherfliegende Blätter sorgte...da dürfte sich das verbliebene gelbe Laub bald endgültig verabschiedet haben.
Und als dann zur Zeit des Zuges auch noch eine ausreichende Lücke für die Sonne da war, um genügend Landschaft auszuleuchten, war das Farbenspiel perfekt.
Zu sehen ist ein 622er auf dem Weg von Neustadt an der Weinstraße nach Grünstadt zwischen Freinsheim und Herxheim am Berg.

Zuletzt bearbeitet am 19.10.19, 11:52

Datum: 11.11.2018 Ort: Herxheim am Berg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Letzte Formsignal-Bastion
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 11.10.19, 19:50
An der Biebermühlbahn gibt es seit Inbetriebnahme des ESTWs noch genau einen Bahnhof mit Formsignalen: Schopp. Der Grund, dass hier nicht auch umgestellt wurde, liegt in einer Menge Kleinigkeiten die in Deutschland wohl ein großes Problem darstellen für die Umstellung eines Signalsystems, u.a. eine Anrufschranke. Während in anderen Ländern ETCS vorangetrieben wird, scheitert hier ein ESTW-Bahnhof bereits an Kleinigkeiten. In diesem Zusammenhang erwähne ich gerne das Kuriosum im Bahnhof Waldfischbach, wo seit 2017 die Bauteile für einen neuen, automatischen Fußgänger-BÜ rumliegen, und.... ja, sie liegen nur rum. Und deswegen ist eine Personalie vor Ort, die nichts anderes zu tun hat, als ein Mal pro Stunde den alten, "manuellen" Fußgänger-Überweg zum zweiten Bahnsteig zu öffnen wenn es zur Zugkreuzung kommt. Früher war das Aufgabe des Fahrdienstleiters, aber diesen braucht es dort seit ESTW-Ibn. nicht mehr.
Abgesehen davon ist für die Strecke zukünftig allerdings Großes geplant: Ab Ende 2023 sollen Akkutriebwagen die allgegenwärtigen 642er und 643er (und ein paar wenige verbliebene 628er) in der gesamten Pfalz ersetzen. Gleichzeitig soll zwischen Pirmasens Nord und dem Fehrbacher Tunnel eine Oberleitung aufgestellt werden, damit das mit den Akkus auch richtig klappt. Weiterhin soll zur Taktsynchronisierung und Taktverbesserung ein neuer Bahnhof in Steinalben errichtet werden (der vor einigen Jahrzehnten schonmal existierte). Mögen diese Sachen nicht auch an Kleinigkeiten scheitern...

Zum Bild selbst: Vor gut einem Jahr konnte ich 642 036 im herbstlichen Umfeld als RB von Kaiserslautern Hbf nach Pirmasens Hbf am (ziemlich großen) Einfahrsignal von Schopp festhalten.

Zuletzt bearbeitet am 11.10.19, 19:55

Datum: 13.10.2018 Ort: Schopp [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bilderbuch-Herbst
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 08.10.19, 23:40
Im Herbst 2017 gab es so manche Tage, welche einen goldenen Herbst wie im Bilderbuch zeigten. Am 15.10.2017 war das Wetter so gut vorhergesagt, dass ich mir auf dem Rückweg aus dem Norden statt einer Autobahnfahrt die Landstraße parallel zur Bahnstrecke Korbach - Marburg vornahm, natürlich nicht ganz ohne Foto-Intention... ;)
Anfänglich stieß ich noch auf Nebel, doch der Tag wurde daraufhin nur besser. Steffens kürzlich reingestelltes Bild [www.drehscheibe-online.de] hat mich dazu motiviert mein letztes Bild dieser Tour zu zeigen, welches nur wenige Meter entfernt und auch nur einen Tag später aufgenommen wurde.

Das Motiv ist eher Produkt des Zufalls, war es doch der goldene Baum, der mir bereits ins Auge stach als ich noch im Auto saß und mich sobald schon den Berg hinauf zog...

Zu sehen ist ein 628.2 auf seiner Fahrt als RB von Bestwig nach Marburg(Lahn) bei Niederwetter.


Zuletzt bearbeitet am 08.10.19, 23:43

Datum: 15.10.2017 Ort: Niederwetter [info] Land: Hessen
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vernachlässigt, aber schon fast vorbei...
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 24.09.19, 22:56
Zwar nicht von allen, aber von der Mehrheit meist nicht gern fotografiert: Steuerwägen jeglicher Art. Doch sind es gerade sie, die lokbespannten Betrieb erheblich vereinfachen und auf manchen Strecken gar erst ermöglichen. Doch die Motivwahl fällt dann eben doch oft auf eine Stelle wo sich die Lok im Nach- oder Seitenschuss umsetzen lässt.
Und so kommt es auch bei mir, dass nun gegen Ende des n-Wagen-Einsatzes nur wenige Steuerwagen-Bilder im Archiv auftauchen, meist dann gar nur als Beifang.
Zugegeben, Steuerwagen-Bilder machen m.E. nur Sinn wenn man die treibende Kraft am Ende auch im Bild sieht, was nicht überall einfach ist.

Ganz geplant war allerdings dieses Steuerwagen-Bild, wo 218 484 ihren RE von Karlsruhe nach Neustadt(Wstr.) schiebt.
Dennoch gab es im Vorfeld Hoffnungen, dass die 218 evtl. vor dem Steuerwagen hängt...so ist eben.

Zu sehen ist Bnrbdzf 80-34 136 mit 218 484 am Ende als RE 12010 nach Neustadt(Wstr.)Hbf am 29.06.2019.

Datum: 29.06.2019 Ort: Edenkoben [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Hauptstadt-Verbindung
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 22.09.19, 22:24
Zwischen der Hauptstadt des Saarlandes - Saarbrücken - und der Hauptstadt der französischen Region Grand Est - Strasbourg - gibt es wohl die kümmerlichste Zugverbindung, die man sich zwischen zwei Großstädten wohl vorstellen kann, trotz direkter 2-gleisiger Bahnstrecke in Form der "L9" zwischen Sarreguemines und Mommenheim. Nur 2 direkte Zugpaare pro Tag kennt das Angebot aktuell, ansonsten gehts nur mit der Saarbahn und Umsteigen in Sarreguemines. Dafür wurde das Angebot zwischen Strasbourg und Sarreguemines in jüngerer Vergangenheit verbessert, sodass man selbst vormittags fast schon von einem Takt sprechen kann.
Der Großteil der Züge wird dabei von 6-teiligen Regiolis-Triebwagen abgewickelt, welche eine durchaus respektable Kapazität bieten. Die wenigen grenzüberschreitenden Verbindungen gibt's dafür mit Minimalkapazität als Doppel-Wal (X 73900). Für die Motive ist das nicht schlecht, gibt es doch Perspektiven wo der 6-teilige Regiolis schlicht zu lang ist. Dazu zählt auch dieser Blickwinkel in Tieffenbach, wo sich höchstens eine 3-Fachtraktion der Wale gut machen würde oder ein AGC.
Wie einige lebendigen Walarten es sind werden diese Wale bald auch vom Aussterben bedroht sein, da es ab 2024 Regiolis-Triebwagen als deutschlandtaugliche Version geben soll. Daran ist auch nichts auszusetzen, der Takt soll verdichtet werden, die Kapazität wird wohl mehr als 3x so groß...

Zu sehen ist ein Doppel aus 2 X73900 als TER 86381 Saarbrücken Hbf - Strasbourg.

Zuletzt bearbeitet am 23.09.19, 20:05

Datum: 20.09.2019 Ort: Tieffenbach [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73900 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Brauereikulisse
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 17.09.19, 20:18
Charakteristisch für das elsässische Hochfelden ist die dortige Meteor-Brauerei, welche über dem Ort thront und ihm auch bereits bei nur leichtem Wind ein Gebräu-Aroma verleiht, welches auch stets neben der Bahnstrecke warnehmbar ist. Schön, dass man in Frankreich nicht so auf Lärmschutzwände steht wie hierzulande, sodass sich so einige Motive im Ort abarbeiten lassen.
Hier eine Perspektive vom Ortsrand mit einer frisch in Strasbourg angekommenen BB 22200, welche die 10 Jahre älteren BB 25500 sukzessive ersetzen werden.
BB 22259 konnte so am 03.09.2019 bereits mit TER 30120 festgehalten werden.
Ein geistloses Geschmiere habe ich an der Lokfront entfernt.

Datum: 03.09.2019 Ort: Hochfelden [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 22200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die schwäbische Variante des Ausflugsverkehrs
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 29.08.19, 23:00
Sparsam an Plätzen, aber dennoch fein für jede Nebenbahn: Der kleine VT 36 der ESG, welcher am 18.08.2019 öfter als rollende Sardinendose zwischen Welzheim und Rudersberg pendelte.

Zuletzt bearbeitet am 01.09.19, 23:12

Datum: 18.08.2019 Ort: Rudersberg-Oberndorf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 6XDE (sonstige deutsche Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: ESG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Inselverkehr mit begrenzter Kapazität
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 25.08.19, 00:12
Im Sommer 2019 herrscht aufgrund von Bauarbeiten zwischen Schorndorf und Rudersberg Inselverkehr an Sonntagen auf der schwäbischen Waldbahn. Statt 2 Zugpaaren wurde das Angebot dafür auf 4 Zugpaare zwischen Rudersberg Nord und Welzheim aufgestockt, allerdings mit leicht begrenzter Kapazität durch kleines Gefährt. Das Fahrzeug hört auf den Namen 626 036, wurde 1956 gebaut, gehört der ESG und ist - wie alle ESG Fahrzeuge - einfach nur blau.
Das steht ihm allerdings meiner Meinung nach ganz gut, zwar nicht so gut wie die Originalfarbe die er bei der WEG hatte, aber doch gut genug zum gut aussehen. Und gut genutzt wurde er auch: Bei einigen Fahrten sah es drin aus wie in einer Sardinendose :) So groß ist der Größenunterschied zur echten Sardinendose dann auch nicht mehr beim eigentlich für 1000mm-Schmalspurbahn ausgelegten, umgespurten Triebwagen.
Hier ist das Triebwägelein bei Klaffenbach gerade unterwegs in Richtung Welzheim, wo die Strecke von ländlicher Idylle geprägt ist.

Zuletzt bearbeitet am 25.08.19, 00:13

Datum: 18.08.2019 Ort: Klaffenbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 6XDE (sonstige deutsche Verbrennungstriebwagen) Fahrzeugeinsteller: ESG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
DIe Gaustraße - ein Klassiker mit seinen Risiken
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 24.08.19, 22:04
Eine für deutsche Städte ungewöhnliche Linienführung gibt es bei der Straßenbahn Mainz zwischen den Haltestellen Schillerplatz und Am Gautor. Auf engstem Raum wurden hier Parkmöglichkeiten für den Individualverkehr nebst Straßenbahngleisen untergebracht. Nebenbei handelt es sich aktuell auch um den steilsten Straßenbahnabschnitt Deutschlands, der ohne Steighilfe befahren wird (9,5 %!).
Die Situation wurde zwar 2004 mit dem Ausbau deutlich entschärft, dennoch kommt es auch heute noch zu kritischen Szenen, die ich als regelmäßiger Mitfahrer ab und zu mitbekomme.
Nicht selten parken die PKWs zu weit links, Lieferverkehr blockiert die Gleise und vom Fahrer ist keine Spur, Fahrradfahrer fahren trotz Verbots (welches aus gutem Grund besteht, bergab steht eine Straßenbahn nicht sehr schnell falls einer stürzt) in Gegenrichtung herunter, Fahrzeuge drängeln sich unmittelbar vor einer Straßenbahn aus Ausfahrten...so manche Schnellbremsung wurde da schon nötig.
Alle 5 Minuten verkehrt hier pro Richtung wochentags eine Bahn - in meinen Augen ein Musterbeispiel für gelungenen ÖPNV in einer Großstadt.
Das Bild wurde von einer günstig platzierten "Verkehrshalbinsel" aufgenommen, da sich die beiden Schienenstränge samt Straße für ca. 100 Meter voneinander trennen.
Die Bildmanipulation dürfte am Auto ersichtlich sein ;)


Datum: 22.08.2019 Ort: Mainz [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Erstaunliche Ruhe
geschrieben von: Biebermühlbahner (169) am: 18.06.19, 16:49
Wer sich wochentags zwischen 7 und 9 Uhr am Mainzer Schillerplatz befindet wird in aller Regel regen Berufsverkehr mit vielen Bussen/Straßenbahnen und herumlaufenden Menschen vorfinden. Als ich am 17.06.2019 mal morgens etwas Zeit opferte zum M8c fotografieren ergab sich genau in dem Moment, dass keine andere Bahn, kein Bus und auch irgendwie kaum Leute in der Umgebung waren, nur ein Fahrradfahrer und die Fahrgäste die gerade einsteigen zeigen sich dominanter im Bild. Keine 30 Sekunden herrschte wieder der übliche Tumult mit mehreren Bussen und wild umherlaufenden Menschen...
Zu sehen ist der bestens hergerichtete Wagen 274, welcher vor wenigen Wochen noch als hässliches Entlein bekannt war, da sein blauer Lack wirklich sehr abgeranzt war.

Zuletzt bearbeitet am 18.06.19, 16:50

Datum: 17.06.2019 Ort: Mainz [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (169):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 17
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.