DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 23 >
Auswahl (1114):   
 
Galerie: Suche » SNCF, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Die Herrlichkeiten der Côte d'Or
geschrieben von: cgraaf (47) am: 22.02.24, 18:49
Eine der wichtigsten und schönsten französischen Eisenbahnstrecken ist der nordwestlich von Dijon gelegene Teilstück der berühmten "Artère Impériale", der Paris über Lyon mit Marseille verbindet. Der vierspurige Streckenabschnitt verläuft hier elegant durch die äußerst reizvolle Hügellandschaft der Côte d'Or, ein wahre Paradestrecke für die 2012 noch im schicke Blau-Silber Farbschema befindliche Doppel-TGV. Obwohl kaum spürbar, steigt die Strecke über Dutzende Kilometer an, bis der höchste Punkt in Blaisy-Bas erreicht wird, mehr als 400 Meter über dem Meeresspiegel: der "Seuil de Bourgogne". Hier verschwindet die Strecke in einem etwa 4 Kilometer langen Tunnel, woraufhin die lange Abfahrt beginnt und schließlich Dijon erreicht wird.

Datum: 14.06.2012 Ort: Villotte Saint-Seine [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-TGV Sud-Est Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Lokbespannte Füllleistung
geschrieben von: Jens Naber (489) am: 21.01.24, 15:25
Bis heute mischen zwischen Serquigny und Paris im Berufsverkehr lokbespannte Garnituren mit, während die schnellen TER in der Normandie mittlerweile komplett auf Triebwagen umgestellt wurden. Der Einsatz beschränkt sich naturgemäß in erster Linie auf die Tagesrandlagen, ergänzt durch einige über den Tag verteilte Füllleistungen. Der vormittags verkehrende TER 851116 von Évreux Normandie nach Mantes-la-Jolie zählt zu den Zügen, die sicherlich nicht der Nachfrage wegen mit einer siebenteiligen Doppelstockgarnitur gefahren werden. Mit BB 15042 bespannt, hat der Zug am 06. August 2020 auf die Minute pünktlich den Tunnel von Bréval verlassen und eilt nun in flotter Fahrt dem Zielbahnhof entgegen. Durch den erhöhten Standpunkt gut sichtbar ist die Tatsache, dass die Wechselstrom-Variante der „nez cassé“ lediglich mit einem Stromabnehmer ausgestattet wurden.

Datum: 06.08.2020 Ort: Bréval [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 15000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Alerte orange
geschrieben von: Julian en voyage (497) am: 10.01.24, 19:33
Eher seltene Gäste im Elsass sind die Sybics der SNCF-Gütersparte Fret. Denn das Gros der Frachtenzüge in Frankreichs äußerstem Nordosten ist im Sibelit-Korridor unterwegs. Das Akronym steht für die Société pour l’itinéraire Belgique, Lorraine-Luxembourg, Italie SA, in der sich SNCF Fret, Lineas, CFL und SBB Cargo zusammengeschlossen haben, um gegenüber dem Weg durchs deutsche Rheintal nicht völlig ins Hintertreffen zu geraten, wenn es um Transporte aus dem Benelux-Raum, vor allem von den belgischen und niederländischen Seehäfen, in Richtung Schweiz und Italien geht. Für die rund 300 wöchentlichen Züge steht ein Pool von allesamt mehrsystemfähigen Loks (BB 37000 der SNCF, Serien 13 und 3000 von Lineas bzw. der CFL) zur Verfügung, sodass auf die Sybics entlang dieser internationalen Achse nicht mehr zurückgegriffen werden muss.

Will man sie erwischen, kommen also nur die rein nationalen Züge in Frage, die ihren Ausgangs- oder Endpunkt im Straßburger Rangierbahnhof Hausbergen haben, allen voran die Kronenbourg-Bierzüge sowie die häufigen Getreidetransporte für Roquette in Beinheim. Zwar werden auch diese Großkundenverkehre überwiegend mit Primas (hier meist BB 27000) bespannt, aber sporadisch verirrt sich mit ihnen eben doch mal eine Fret-Sybic an den Rhein.

Am 29. Januar 2016 war das entsprechende Glück schon früh am Tag mit von der Partie, als am Rhein-Marne-Kanal unweit von Steinbourg bei dramatischen Lichtverhältnissen - die Sonne hatte erst vor Sekunden die Schienenoberkante preisgegeben - die BB 26222 auf der Bühne erschien. Am Haken hatte sie eine Schlange älterer "Transcéreales"-Getreidewagen als FRET 53913 (Blainville-Damelevières - Hausbergen). Heute, acht Jahre später, schaue ich noch einmal ganz anders auf das Foto, denn die leuchtend orangefarbene Front ist mittlerweile zur absoluten Rarität geworden und die letzten sechs verbliebenen "Tri-feux" (die mit Dreilicht-Spitzensignal ausgestattete letzte Serie der Sybics) in der Originallackierung sind (nicht nur) in der französischen Szene zu begehrten Jagdobjekten geworden... Grund genug für einen Griff ins Archiv!

Datum: 29.01.2016 Ort: Steinbourg [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 26000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pause-café
geschrieben von: Julian en voyage (497) am: 09.01.24, 14:25
Beinahe museal zeigt sich bis heute der Abzweigbahnhof Saint-Denis-près-Martel, wo sich am südwestlichen Rand des Zentralmassivs die Strecke aus Brive-la-Gaillarde in Richtung Aurillac, Capdenac und - nur noch auf einem Teilstück im Tourismusverkehr befahren - Souillac verzweigt. Entsprechend ist er gern besuchtes Fotomotiv, wobei der Fokus häufig auf den noch reichlich vorhandenen Formsignalen liegt.

Doch auch das schmucke Empfangsgebäude selbst, in dem der Agent de circulation - der Fahrdienstleiter - in einem Umfeld völlig frei von grünen Absperrzäunen, blauen Bahnsteiglaternen oder anderen neuzeitlichen Segnungen residiert, lohnt einen Blick. Bemerkenswert etwa die üppig bemessene Zahl an Kaminen, an denen man sich perfekt in den Schlaf zählen kann...;)

Im Dezember 2021 legte die ehemalige Straßburger BB 67510 als Infra 814745 (Bretenoux-Biars - Brive-Estavel) einen ausgedehnten Halt vor dem pastellfarbenen Bau ein, nachdem sie am Morgen einen Zug ins Etablissement Industriel des Voies (EIV) nach Bretenoux gebracht hatte, [www.drehscheibe-online.de] . Da es auf der Rückfahrt keine Wagen zu befördern gab, war die Crew mit deutlicher Verfrühung unterwegs und konnte sich bis zur planmäßigen Abfahrtszeit erstmal zur wohlverdienten Kaffeepause in die Stube des Agent de circulation verabschieden.

Datum: 17.12.2021 Ort: Saint-Denis-près-Martel [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Le nain et le géant
geschrieben von: Julian en voyage (497) am: 08.01.24, 17:43
Das französische Massif Central und seine Viadukte - zeitlos schöne Giganten aus Eisen, Stahl oder Stein und doch zugleich stille Zeugen einer längst vergangenen Epoche - gehören untrennbar zusammen. Viele von ihnen assoziiert man mit dem klangvollen Namen Gustave Eiffel, bei den Bauwerken von Rouzat und Neuvial, dem kühnen Garabit oder dem seit Jahren stillgelegten Viaduc de la Tardes auch völlig zurecht. Im Falle des Viadukts von Busseau-sur-Creuse im gleichnamigen Département indes entbehrt die immer wieder aufkommende Zuschreibung jeglicher Grundlage, denn der eiserne Koloss wurde bereits 1864 fertiggestellt, zwei Jahre bevor Eiffel in Levallois-Perret bei Paris seine eigene Firma gründete und mit ihr seinen Siegeszug im Brückenbau begann.

Das tut der Faszination, die von der rund 338 Meter langen und 56 Meter hohen Brücke ausgeht, allerdings keinen Abbruch, denn auch das Ingenieurteam der Compagnie du Chemin de fer de Paris à Orléans (PO) rund um Wilhelm Nördling war zu technischen Ausnahmeleistungen imstande. Seit nunmehr fast 160 Jahren führt der Viadukt die Bahnstrecke von Montluçon nach Saint-Sulpice-Laurière, wo sie auf die aus Paris kommende POLT trifft, sicher über den Talgrund. Doch wie auf so vielen Strecken im Zentralmassiv ist ihre verkehrliche Bedeutung immer weiter geschrumpft. So sind die legendären Turbotrains, wie sie Jochen noch 2002 als durchgehende Verbindung von Lyon nach Bordeaux festhalten konnte [www.drehscheibe-online.de] , längst Geschichte und auch die Kooperative Railcoop, die die von der SNCF aufgegebene überregionale Verbindung wiederbeleben wollte, steht mittlerweile vor einem finanziellen Scherbenhaufen. So muss sich der Fotograf mit einem kurzen TER-Triebwagen abfinden, der im Vergleich zu den Dimensionen des Riesen aus Gusseisen regelrecht zwergenhaft wirkt.

Dennoch stand eine Umsetzung im tiefen Streiflicht schon länger auf meinem Wunschzettel. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn das kümmerliche Angebot zwischen Montluçon und Guéret beschränkte sich in den letzten Jahren stets auf ein bis zwei tägliche Zugpaare, wovon der morgendliche Westfahrer nur wenige Wochen im Jahr im passenden Winkel von der aufgehenden Sonne beschienen wurde, während er über den Viadukt rumpelte. Auf einer im Übrigen etwas verkorksten Tour zum SMDA-Wasserzug, der spontan ausfiel, gelang das ersehnte Foto endlich und polierte die Bilanz des Abstechers nach Zentralfrankreich merklich auf.

Fürs Notizbuch: 10. Februar 2023, 8:26 Uhr, TER 868701 (Montluçon - Limoges).

Datum: 10.02.2023 Ort: Busseau-sur-Creuse [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 16 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Idylle sur la Moselle
geschrieben von: Volker Blees (67) am: 07.01.24, 12:02
Bei "Mosel" und "Eisenbahn" werden die meisten DSO-Galerie-Besuchenden wohl als erstes an liebliche Ortschaften und steile Weinberge zwischen Pünderich und Koblenz denken, garniert mit einer 181 vor einem IC oder einer 151-DT vor einem Erzzug. Aber auch in Frankreich, wo die Mosel mehr als Hälfte ihrer Gesamtlänge verläuft, begegnen sich Fluss und Bahn an einigen Stellen.

Die - von der Quelle her gesehen - zweite noch in Betrieb befindliche Bahn-Moselquerung verbindet Pont-Saint-Vincent mit Neuves Maisons im Zuge der seit 2018 im Mittelabschnitt stillgelegten zweigleisigen Hauptstrecke (Culmont-Chalindrey -) Merrey - Vittel - Nancy. Zugleich endet hier, in Neuves Maisons, der schiffbare Teil der Mosel, wobei die Schiffe aber nicht den im Bild sichtbaren Lauf nutzen, sondern den linkerhand hinter Büschen verborgenen Moselkanal.

Immerhin 19 Zugpaare verkehren in einer Art Vorortverkehr zwischen Nancy und Pont-Saint-Vincent. Von der benachbarten Straßenbrücke aus gibt die Moselbrücke (, die, wie Julian bereits gezeigt hat, auch von der anderen Seite her attraktiv wirkt) ein idyllisches Bild ab, als sonntagnachmittags ein dreiteiliger AGC Pont-Saint-Vincent gen Nancy verlässt.

Datum: 20.08.2023 Ort: Pont-Saint-Vincent [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
A plat ventre dans la neige
geschrieben von: Julian en voyage (497) am: 04.01.24, 16:17
Bäuchlings im Schnee lag ich für diese Aufnahme, um den weiten Blick über die Jura-Landschaft mit glitzernder Schneeauflage und dem Licht-und-Schatten-Spiel, das der nahe Waldrand auf die Weide in ihrem winterlichen Kleid warf, einfangen zu können. Aber es war - so die einhellige Einschätzung von Fotokumpel Matthias und mir - die einzige Möglichkeit, eine unattraktive landwirtschaftliche Halle auszublenden und zugleich einen sauberen Bildabschluss zu setzen. Da mussten wir jetzt also durch, ganz nach dem Motto "Nur die Harten kommen in den Garten". Hosen und Anorak sollten in der Sonne, die an diesem wunderschönen Wintertag vom Himmel strahlte, schnell wieder getrocknet sein...

Dankenswerterweise weitaus pünktlicher als der "Picasso"-Triebwagen, wegen dem wir alle eigentlich an die "Ligne des Horlogers" - die "Uhrmacherlinie" - gekommen waren, erlöste uns hier der AGC im Design der alten Région Franche-Comté als TER 18109 (Besançon - Morteau), der sich oberhalb der kleinen Kirche von Les Combes im Weiler La Colombière gemächlich seinem Zielbahnhof näherte. Der Scheitelpunkt im Wald bei Gilley war bereits passiert, als die Zeiger des lokaltypischen "Clocher comtois" langsam der Elf entgegen tickten.

Hinweis für etwaige "Nachahmungstäter": Die unterhalb des Gleises stehenden Nadelbäume, die schon vor knapp zwei Jahren dem VT gefährlich nahe kamen, dürften eine Wiederholung dieses Blickwinkels aktuell unmöglich machen.

Datum: 15.01.2022 Ort: Colombière [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf engem Raum am Esterel
geschrieben von: Biebermühlbahner (199) am: 28.12.23, 19:39
An der Côte d'Azur gibt's nicht immer besonders viel Platz neben dem Meer, für viel mehr als die Bahnstrecke und die Straße reicht es oft nicht. Immerhin hat man hier auf üppige Schutzvorrichtungen oder Leitplanken an der Bahnstrecke verzichtet, sodass man von einem Stein wo Straße und Schiene sich aufkeilen einen schicken Blick in die Innenkurve hat. Die BB 22351R ist hier mit einem TER nach Marseille St. Charles unterwegs, während die Fahrgäste in Fahrtrichtung links den Blick aufs Meer genießen können.

Datum: 27.10.2023 Ort: Le Trayas [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 22200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein Zug, drei Baureihen und viel Wind
geschrieben von: Biebermühlbahner (199) am: 09.12.23, 11:37
Auf der Durchreise per Bahn von den Ostpyrenäen in Richtung der Côte d'Azur zeigte die Wettervorhersage über den Mittag herum sonnige Stunden für Béziers an, was ich als Anlass nahm, dort für etwa 3 Stunden die Kamera zu zücken. Für die Weiterfahrt wurde noch schnell ein Platz im IC 4659 nach Marseille St. Charles reserviert, ehe ich dann samt Gepäck in Béziers an der Brücke stand und der Dinge harrte, die so kamen. Neben dem zügigen Wind war es zunächst noch etwas bewölkt und es regnete sogar noch leicht, aber dann riss es tatsächlich auf - und wie! Während im Hintergrund permanent schöne Wolken über das Land zogen, konnte die Sonne fast permanent ungestört scheinen. Da kamen natürlich einige Bilder zustande - hier präsentiere ich jetzt mal einen Güterzug mit der BB 26076 an der Spitze und zwei Primas dahinter (BB 37010 & BB 27033). Ein AGC war aus leicht anderer Perspektive sogar mit Regenbogen drin, das wird eventuell noch anderswo gezeigt ;). Nachdem ich zufrieden wieder einpackte folgte eine wunderbare Zugfahrt durch Südfrankreich nach Marseille, stilecht mit BB 7200 im Livrée Beton an der Spitze.

Zuletzt bearbeitet am 09.12.23, 16:16

Datum: 24.10.2023 Ort: Béziers [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 26000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 15 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
La ola commence dans le train!
geschrieben von: elsker Danmark (77) am: 28.11.23, 21:31
Wer sich als Tourist ins 40. Département Landes verirrt, will im Atlantik baden, stundenlang auf Napoleons Spuren durch Kiefernwälder wandern oder isst einfach gerne Enten in jeglicher Zubereitungsart. Gewöhnungsbedürftige Oberleitungsmasten, die ungewöhnlich dicke Kabel tragen und von einer Brücke betrachtet wie am Lot gezogen die Erdkrümmung sichtbar machen, findet unsereins dort vor und erfreut sich eben anders an Frankreichs Südwesten. Für ein schönes Abendessen und einen Bordeaux im Glas ist auch noch Zeit, wenn die Sonne hinter dem Horizont verschwunden ist.

Duplex No. 893, TGV 8544 Hendaye - Paris Montparnasse.



Zuletzt bearbeitet am 28.11.23, 21:34

Datum: 23.09.2023 Ort: Ychoux [info] Land: Europa: Frankreich
BR: 475 (alle TGV-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Faszination Dampflok
geschrieben von: MiWa (50) am: 13.11.23, 21:03
Ein herrlicher Frühlingstag im Jahr 1982 und es dampft im Elsaß. Im Juni 1982 war 140 C 27 mit einem Sonderzug auf dem Weg von Straßburg nach St. Diè des Vosges.
Die Lok wurde bei der North British Locomotive Co. in Glasgow gebaut und 1917 für den Einsatz im Ersten Weltkrieg nach Frankreich geliefert.
Nach kurzem Halt im Bahnhof Schirmeck legt sie eine herrliche Anfahrt hin - ganz zur Freude der Familien, die den Sonntagsausflug ausnahmsweise zum Bahnhof gemacht haben.
Der Akrobat rechts an der Lampe zeigt wie das früher auch ohne Leiter ging...........
Die 140 C 27 ist auch heute noch einsatzfähig - im Alter von 106 Jahren !

Datum: 06.06.1982 Ort: Schirmeck [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-140 C Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sand im Getriebe
geschrieben von: Julian en voyage (497) am: 12.11.23, 19:43
Kräftig Sand ins Getriebe des europäischen Schienengüterverkehrs gestreut hat Mutter Natur, als sich am späten Nachmittag des 27. August 2023 an der Falaise de la Praz in der oberen Maurienne ein massiver Felssturz ereignete, der neben Autobahn und Route Départementale auch die mit Abstand wichtigste Eisenbahnverbindung zwischen Frankreich und Italien jäh unterbrach. Während die Autoroute mittlerweile wieder befahrbar ist, ruht der Bahnverkehr bis auf weiteres... Zunächst erhoffte man sich, Ende des Jahres den Betrieb wieder aufnehmen zu können. Mittlerweile gehen Experten aufgrund des labilen Hangs und der notwendig gewordenen Sicherungsarbeiten frühestens vom zweiten Halbjahr 2024 aus. Anderswo kursiert bereits 2025...

Entsprechend gravierend sind die Auswirkungen: Güterbahnen und Spediteure mussten binnen kürzester Zeit alternative Transportmöglichkeiten erarbeiten, um die Warenströme nicht völlig versiegen oder dauerhaft auf die Straße abwandern zu lassen. Ein Teil der Züge kann über die Küstenstrecke und den Grenzübergang Ventimiglia umgeleitet werden, doch sind die dortigen Kapazitäten aufgrund des dichten Vorort-Nahverkehrs rund um Marseille und Nizza, die teilweise noch bestehende Eingleisigkeit auf italienischer Seite und nicht zuletzt die seit einigen Jahren kastrierte Infrastruktur in Ventimiglia (seit Schließung des Güterbahnhofs Parco Roja stehen dort für das Umspannen und ggf. Zwischenabstellen von Güterzügen nur noch wenige Gleise zur Verfügung) begrenzt. Daher müssen andere Verkehre weiträumige Umwege in Kauf nehmen - So schlägt etwa der Ambrogio-KLV von Bayonne nach Candiolo bei Turin aktuell die Route über Paris (!) und Basel ein, DB Cargo führt ein KLV-Zugpaar über Kehl... Wieder andere Kunden dürften direkt auf den LKW ausweichen.

Weitaus ruhiger waren die Zeiten im Oktober 2017, als an einem Freitag, den 13., eine Doppeltraktion BB 36300 - unterstützt durch eine hier nicht sichtbare dritte Lok am Zugschluss - damit beschäftigt war, den schweren Getreideganzzug MRI 47331 ([Gevrey -] Modane - Torino Orbassano) talwärts gen Poebene zu bremsen und dabei den kurzen Viadukt bei Chiomonte passierte. Die in ihr herbstliches Kleid gehüllte Alpenlandschaft gipfelt hier in einem Felsgrat, den die markanten Felsformationen der Denti di Chiomonte zieren.

Datum: 13.10.2017 Ort: Chiomonte [info] Land: Europa: Italien
BR: FR-BB 36300 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Erneute Verlängerung
geschrieben von: Jens Naber (489) am: 05.11.23, 16:53
Alle Jahre wieder kursieren über den Sommer die verschiedensten Gerüchte über das angeblich bevorstehende Einsatzende der Strasbourger Diesel-Veteranen der Reihe BB 67400. Ebenfalls alle Jahre wieder wurde in der Vergangenheit nach den Sommerferien wieder ein neuer Umlaufplan aufgestellt und die mittlerweile bis zu 50 Jahre alten Loks doch wieder ins Rennen geschickt. In diesem Jahr schienen sich die Anzeichen für das nahe Ende jedoch tatsächlich zu verdichten, weshalb bei mir ein bisschen die Torschlusspanik einsetzte und ich daher mehrfach Samstagmorgens in den Vogesen südlich von Strasbourg unterwegs war. Auch die schlechte Verfügbarkeit der Loks durch technische Probleme sprachen dafür, dass es dieses Jahr „Ernst“ werden könnte. Tatsächlich kehrten die Pielstick-Klänge nach der Sommerpause aber nicht nur wieder in die Vogesen zurück, sondern wurden paradoxerweise auch nochmal nach Lauterbourg ausgeweitet - erneute Verlängerung also!

Davon war am 17. Juni 2023 noch nichts zu ahnen, als zwei übermüdete Fotografen, die nächtliche Anfahrt noch in den Knochen, am Tunnelportal von Rothau bereit standen und hofften, dass die Lok nicht schlapp gemacht hat, denn während die erste Aufnahme des Zuges noch pünktlich klappte, standen wir hier zunächst auch zehn Minuten nach der Planzeit noch ohne Foto an unserem Motiv. Die Sorgen waren aber glücklicherweise unbegründet: Die optisch ziemlich ausgebleichte BB 67599 rollt unter freundlichem Gruß des Lokführers mit dem TER 831853 von Saint-Dié des Vosges nach Strasbourg aus dem Tunnel und wird den nächsten Halt in Rothau in wenigen Augenblicken erreichen.

Datum: 17.06.2023 Ort: Rothau [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nach dem Umstieg an der Grenze...
geschrieben von: DB 399 101-5 (114) am: 04.11.23, 22:32
...geht es für die Fahrgäste des Mont-Blanc-Express weiter Richtung Chamonix dem Mont Blanc entgegen. Durchgehende Züge scheint es derzeit auf der internationalen Strecke aus dem schweizerischen Martigny nach Châtelard und weiter ins französische Chamonix bis nach Saint-Gervais nicht zu geben, obwohl zumindest die Fahzeuge aus den 90ern die Gesamtstrecke befahren könnten (Zahnstangen-, Fahrleitungs- und Stromschienenkompatibel). So "durften" sämtliche Fahrgäste im unbedeutenden Vallorcine von den Schweizer Triebwagen der Martigny-Châtelard-Bahn auf die französischen SNCF-Triebwagen der Bahnstrecke Saint-Gervais–Vallorcine umsteigen. Getoppt wurde das nur noch von einem nachmittäglichen Kurs aus der Schweiz, der schon in Le Châtelard Frontière endete. Dort durften die Fahrgäste dann in einen Bus umsteigen, der sie einen Bahnhof weiter nach Vallorcine brachte, wo dann der Anschluss aus Frankreich wartete. Der Schweizer Triebwagen stand währenddessen die ganze Zeit im Bahnhof Le Châtelard Frontière herum. Welche lokalpolitischen Kämpfe da wohl dahinterstecken?
Ungeachtet dieser Querelen, weiß die Strecke hinter Vallorcine mit einigen idyllischen Bergwiesen-Motiven aufzuwarten. Darüber hinaus sind die nur bei diesen zwei Bahnen anzutreffenden BDeh 4/8 (SNCF Z800) von Vevey/SLM/Adtranz aus den 90er-Jahren, sowie der eher ungewöhnliche Stromschienenbetrieb zwei weitere Besonderheiten dieser Strecke.

Zuletzt bearbeitet am 04.11.23, 22:43

Datum: 08.10.2023 Ort: Vallorcine [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 800 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Preiswert an der Côte entlang
geschrieben von: Biebermühlbahner (199) am: 04.11.23, 12:28
Auch an der Côte d'Azur gibt es ein paar Ouigos zu sehen, welche die Urlauber etwas günstiger als im klassischen TGV in den Urlaub bringen und auch wieder heimfahren. Finde ich gut, zumal das Ouigo-Blau mir besser gefällt als die Lackierung der TGV inoui. Jetzt wäre es nur noch schön, wenn vom SNCF-Logo an der Front noch mehr übrig wäre als eine weiße Fläche, aber man kann nicht alles haben...
Zu sehen ist der TGV Duplex 781 als OGV 7856 Nice Ville - Paris Gare de Lyon.
Die Fotostelle ist nicht ganz so einfach zu erreichen, man muss sich von einem Wanderweg rund 50 Meter vorarbeiten durch mal mehr und mal weniger wegsames Gelände, hier und da hab ich mir auch einen Kratzer von den trockenen Büschen abgeholt ;)

Zuletzt bearbeitet am 04.11.23, 12:31

Datum: 27.10.2023 Ort: Le Trayas [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-TGV Duplex Dasye Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Operation Bergziege
geschrieben von: Biebermühlbahner (199) am: 31.10.23, 12:06
Auf der Suche nach mir noch nicht bekannten Perspektiven fiel mir dieser Blick auf die Stützmauer mit der Brücke zunächst von der Straße auf. Allerdings war die Perspektive von der Straße noch nicht zufriedenstellend für mich, da das nächste Oberleitungsmastenpaar noch störte und wegen der Höhe das Beiseil der Oberleitung wohl in der Lok hängen würde. Ein Blick von der Straße herunter zeigte aber einen prinzipiell besteigbaren Hang unterhalb der Straße mit mutmaßlich besserer Perspektive. Direkt über die Mauer von der Straße runter ging es aber nicht, da es auf der anderen Seite erstmal so etwa 1,80 m abwärts ging, was mir mit Ausrüstung dabei dann etwas zu tief war. Allerdings gibt es eine geeignete Stelle einige Meter weiter hinten an der Straße in der Kurve, wo man locker über die Mauer drübersteigen kann, nur muss man dann eben wieder ca. 50 m am Hang zurückmanövrieren zur gewünschten Stelle, wobei der Hang stellenweise durchaus steil ist. Ich würde nicht sagen, dass es gefährlich ist, aber man sollte etwas körperliches Geschick, Balance und Manövrierfähigkeit mitbringen und es nicht scheuen, danach nach Kräutern der Provence zu riechen ;)
An der Stelle selbst ist das Warten auch nur so semi angenehm, man steht nämlich nach wie vor im Hang, wobei ich mich gegen einen hölzrigen Busch gelehnt habe, den ich als robust genug für diese Funktion einstufte. Die Vorwarnzeit für Züge ist auch nicht sooo lang, man sollte also mehr oder weniger immer bereit sein...
Letztendlich entstand dieses Bild der BB 22307R mit TER 17486 Nice - Marseille St. Charles und es ging den gleichen Weg wieder zurück zur Straße.

Zuletzt bearbeitet am 31.10.23, 12:10

Datum: 25.10.2023 Ort: Anthéor [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 22200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
En voyage avec ZOU!
geschrieben von: Biebermühlbahner (199) am: 30.10.23, 11:28
ZOU! So nennt sich aktuell der Nahverkehr in der Région Provence-Alpes-Côte d'Azur und mittlerweile ziert der Schriftzug auch schon großflächig einige Fahrzeuge, die dort so unterwegs sind. Bei den Corail-Wagen hat man es bei einem kleinen Aufkleber belassen, immerhin ist deren Ende hier mittelfristig sowieso besiegelt. Mittlerweile halten Ausschreibungen auch in Frankreich Einzug, so soll Transdev ab 2025 die TER-Züge Marseille St. Charles - Nice übernehmen, wobei neue Omneo-Triebwagen eingesetzt werden sollen. Allerdings hat Transdev bereits massive Schwierigkeiten, Personal von der SNCF zu rekrutieren, wie die französische Presse kürzlich zu vermelden wusste.
Noch fahren aber die Wendezüge mit BB 22200R, wobei die Stellung der Lok variabel ist und die SNCF-Connect-App hier auch keine Hilfe ist, denn die zeigt immer an, dass die Lok in Richtung Nice steht, was meiner Beobachtung nach sogar der seltenere Fall ist. In diesem Falle zieht die BB 22308R, welche noch das Wappen ihres Taufortes Gisors trägt, den TER 17482 Nice - Marseille St. Charles mit gut 40 Minuten Verspätung an den charakteristischen roten Felsen bei Anthéor vorbei. Des Fahrgastes Leid war hier des Fotografen Freud: Dank der Verspätung sind die Schleierwolken noch in Richtung Meer abgezogen, sodass die Sonne die Kulisse gut ausleuchten durfte.


Datum: 25.10.2023 Ort: Anthéor [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 22200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte
Optionen:
 
Hohe Hänge
geschrieben von: Yannick S. (1010) am: 20.10.23, 20:21
Wir befinden uns noch etwa fünf Minuten Fahrzeit vor dem Zielbahnhof Latour-de-Carol, die Sonne ist offiziell seit 98 Minuten aufgegangen und doch sehen die Reisenden gerade zum allerersten Mal die Sonne. Pyrenäenhänge sind doch verdammt hoch.

Datum: 19.08.2023 Ort: Latour-de-Carol [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 7200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte
Optionen:
 
Un fossile en route vers le sud
geschrieben von: Volker Blees (67) am: 15.10.23, 16:44
Nur wenige Stellen entlang der Strecke Bourges – Montluçon erlauben einen jener Landschaftsüberblick, wie ich sie besonders schätze. Eine Ausnahme ist ein Getreideacker bei La Perche, zu dem mir der Landwirt höchstpersönlich und schmunzelnd den Zutritt erlaubte.

Mehr, als dass die Landschaft recht flach, weit und eintönig ist, ist aber auch von hier oben nicht zu sehen.

Satte 49 Jahre hatte BB 67345 im August 2018 auf ihrem eisernen Buckel, die hier mit sechs Corail-Wagen im Schlepp als IC 3909 unterwegs ist. Es sollte ihr letzter Sommer sein: Mitte Dezember 2018 wurde sie mit einer Lebens-Laufleistung von knapp 5 Millionen Kilometern abgstellt.

Datum: 21.08.2018 Ort: Ainay-le-Vieil [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67300 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Menschen, Tiere, Sensationen
geschrieben von: Volker Blees (67) am: 11.10.23, 06:54
Von jeher sind Menschen begierig nach Außergewöhnlichem, suchen den Thrill, streben nach neuen Eindrücken und Erfahrungen. Das Repertoire menschlicher Unterhaltungsmöglichkeiten hat sich im Laufe der Jahrhunderte aber stark gewandelt.

Im Mittelalter waren es in erster Linie die Städte, die mit Märkten Vielfalt und Abwechslung boten, aber auch rund ums Jahr mit ehrfurchtgebietenden Kirchen das gemeine Volk staunen und schaudern ließen. Ein eindrückliches Beispiel für die Strahlkraft solcher Orte ist sicher die frühgotische Kathedrale von Laon, die, auf einem Tafelberg gelegen, weit ins Land hinaus Präsenz zeigt (siehe auch dieses Galeriebild von Po12. Dass die Rue Fernand Christ genau auf sie zu führt, ist sicher nicht allein praktischen Erwägungen kürzester Wegeführungen geschuldet, sondern auch Teil einer Inszenierung.

Im bürgerlichen Zeitalter löste sich gesellschaftliche Unterhaltung von der Kirche und zog in Arenen, Theater und Zoos um. Gleich zwei große bunte Werbetafeln repräsentierten im August 2018 am Ortseingang von Laon dese Epoche der Zerstreuung. Angesichts der unermesslichen Vielfalt heutiger digitaler Angebote wirken sie ebenso aus der Zeit gefallen, wie der steingewordene Machtanspruch der Kathedrale.

Mitten in diese Szenerie schiebt sich - wenig sensationell, für mich aber durchaus unterhaltsam - ein noch recht neuer Régiolis von TER Picardie auf dem Weg nach Paris Nord.

Datum: 17.08.2018 Ort: Laon [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 84500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 9 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Stützwand an der azurblauen Küste
geschrieben von: HSU (198) am: 03.10.23, 19:25
An der azurblauen Küste - zwischen den Gemeinden Saint Raphael und Cannes folgen Eisenbahn und Strasse dem Küstenverlauf. Meeresbuchten werden mit mächtigen Kunstbauten überbrückt oder umfahren. Platz für den Strand muß natürlich sein - so auch in Le Trayas - auch wenn der Weg zum Strand etwas anspruchsvoll ist. Dafür ist der Strand definitiv nicht überlaufen.

Wir sehen IC 4760 von Nizza nach Marseille mit BB 22330 am 23.07.2013.

Datum: 23.07.2013 Ort: Le Trayas [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 22200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Au-dessus des tombes de Lucy-sur-Cure
geschrieben von: Volker Blees (67) am: 03.10.23, 16:40
Rund 200 Einwohnerinnen und Einwohner zählt das Örtchen Lucy-sur-Cure, im Département Yonne (89) im weiten Tal der Cure gelegen. Eine zahlenmäßig derartig überschaubare Bevölkerung generiert naturgemäß auch nur einen geringen Umschlag auf dem örtliche Friedhof, so dass selbst bei begrenzter Fläche innerhalb der Friedhofsmauern alte, ältere und älteste Gräber das Bild bestimmen. Hinzu kommt eine französische Friedhofskultur, in der Pflanzen und Bewuchs keine Rolle spielen und die steinern die Tristesse (franz.: Traurigkeit) des Ortes noch betont.

Eher traurig ist mit dreieinhalb Zugpaaren pro Tag auch das Angebot auf der Bahnstrecke zwischen Laroche-Migenne und Avallon, die den Friedhof von Lucy-sur-Cure vom eigentlichen Ort scheidet; traurig, aber angesichts des begrenzten Nutzendenpotenzials verständlich ist ferner die Schließung der Bahnstation Lucy-sur-Cure - Bessy im Jahr 2015.

Fröhlich dagegen stimmt es den Eisenbahnfotografen, wenn der Friedhof von Lucy-sur-Cure ihm ein Vordergrund-Motiv für einen der traurig wenigen Züge bietet und überdies bereits Ende August ein Hauch von Herbst der Szenerie etwas farbliche Abwechslung verleiht.

Datum: 22.08.2018 Ort: Lucy-sur-Cure [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 81500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Après l'orage
geschrieben von: Volker Blees (67) am: 01.10.23, 11:00
Am nördlichen Rand des Massif Central verläuft die eingleisige Bahnstrecke Gannat - Commentry, die heute verkehrlich zur Verbindung von Clermont-Ferrand nach Montluçon zählt. Unter Eisenbahnfreunden bekannt ist sie vor allem durch ihre vier ebenso imposanten wie filigranen stählernen Viadukte, von denen bereits einige Bilder hier in der Galerie vetreten sind.

Im August 2016 wollte ich mir auf der Fahrt von Montluçon in Richtung Vichy eigentlich den Viaduc de Bellon fotografisch vornehmen, doch zog mit dunklen Wolken ein Gewitter auf und verleidete mir das Warten auf einen der nur 16 Züge, die hier verkehren. Beim Weiterfahren tat sich überraschend ein Wolkenloch auf, so dass ich Gelegenheit bekam zu beweisen, dass es entlang der Strecke auch abseits der Viadukte nette, wenngleich längst nicht so spektakuläre Motive gibt.


Bildmanipulation: Stromleitung gekappt und Fotografenschatten unkenntlich gemacht

Zuletzt bearbeitet am 05.10.23, 17:13

Datum: 22.08.2016 Ort: Coutansouze [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Knirsch, schleif, dröhn
geschrieben von: Yannick S. (1010) am: 28.09.23, 19:36
Wer sich entscheidet den kleinen Steinviadukt etwas südlich von Font-Romeu-Odeillo-Via zu besuchen, der findet sich schon nach wenigen Metern abseits der Straße mitten in der Natur. Die Insekten brummen, entfernt bimmeln ein paar Kühe und sanft weht der Wind. Erholung pur! Auch ein Nickerchen dort mitten in der Natur funktioniert problemlos, denn wenn dann irgendwann der Train Jaune endlich angefahren kommt, dann ist er unmöglich zu überhören. So etwas wie wie eine Spurkranzschmierung ist hier völlig unbekannt.

Digital wurde ein Graffiti am Zug entfernt.

Datum: 18.08.2023 Ort: Font-Romeu-Odeillo-Via [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 20 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nahverkehr in den Pyrenäen
geschrieben von: Yannick S. (1010) am: 23.09.23, 15:26
Neben dem natürlich ungleich spannenderen Nachtzug der Latour-de-Carol mit Paris verbindet, gibt es auf der Strecke an die französische Grenze auch noch einige TER-Zugpaare, die in Toulouse beginnen und mal aus roten und mal aus grau/roten Regiolis gebildet sind. Eher eine Ausnahme ist dabei ein Zug der aus gleich zwei Triebwagen gebildet ist. An vielen Motiven der Strecke nicht unbedingt ein Vorteil, beim bodenständig nicht umsetzbaren Blick auf den Viaduc de Carol aber ein unbestreitbarer Pluspunkt.

Datum: 20.08.2023 Ort: Querol [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 54900 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Drohne
Top 3 der Woche: 15 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Lyon-Perrache
geschrieben von: KBS443 (360) am: 22.09.23, 20:51
Der Bahnhof 1857 eröffnete Bahnhof Lyon-Perrache ist der älteste der drittgrößten Stadt Frankreichs im Osten den Landes. Typisch französisch sind dabei die Dächer der Bahnhofshalle, welche einen dreieckigen Querschnitt aufweisen. Der Bahnhof liegt dabei sehr zentral auf einer Halbinsel zwischen Rhone und Saône. Für viele Züge aus Richtung Osten dient der Bahnhof als Endbahnhof, um so die Durchlässigkeit des Bahnhofs Lyon-Part-Dieu, welcher der wichtigste der Stadt ist, zu erhöhen. Richtung Westen verlassen den Bahnhof weniger Züge. Ein moderner Regio 2N Triebwagen fährt in diese Richtung aus gen Lyon-Vaise.

Datum: 09.09.2023 Ort: Lyon-Perrache [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 55500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte
Optionen:
 
RER C5/7
geschrieben von: KBS443 (360) am: 13.09.23, 12:13
Neben der Metro 6 und der Strecke des RER C nach Pontoise, gibt es auch auf den Ästen C5 und C7 eine Perspektive mit dem Eiffelturm im Hintergrund. Kurz vor dem Bahnhof Javel bietet sich dieser Blick auf einen Z 5600 oder Z 8800 (die Zuordnung fällt mir aufgrund des so gut wie identischem äußerem Erscheinungsbild schwer), welcher nach Versailles Château unterwegs war. In Deutschland würde die Linie RER C sicher nicht als eine Linie durchgehen, denn neben verschiedenen Endzielen werden auch dazwischen verschiedene Strecken bedient und auf der Zugzielanzeige versucht man durch anzeigen der Anfangsbuchstaben dieser Aspekte den Fahrgast zu informieren. Aufgrund der hohen Bäumen und der Lage der Strecke in einem Einschnitt ist die Perspektive mit Tageslicht eher schwierig umzusetzen. Nachts sieht es aber auch ganz schön aus wie ich finde ;)

Zuletzt bearbeitet am 14.09.23, 15:27

Datum: 05.09.2023 Ort: Paris [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 5600/Z 8800 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 16 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
712km Luftlinie
geschrieben von: Yannick S. (1010) am: 26.08.23, 18:29
Jeden Abend verlässt den kleinen Ort Latour-de-Carol ein Nachtzug ins ferne Paris. Somit ist auch diese doch etwas abgeschiedene Ecke Frankreichs direkt an die Hauptstadt angebunden. Gezogen werden die in der Regel drei Wagen des Zuges von einer der klassischen französischen "Nez cassé" der Baureihe BB 7200.
Aufgrund der hohen Berggipfel der Pyrenäen sind die im August noch ausgeleuchteten Stellen an einer Hand abzuzählen, aber die Ausfahrt aus Latour-de-Carol passte geraaade so noch.

Datum: 18.08.2023 Ort: Latour-de-Carol [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 7200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 20 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vielseitiger Grenzbahnhof
geschrieben von: Jens Naber (489) am: 23.08.23, 20:54
Auf den ersten Blick mag der Bahnhof von Latour-de-Carol etwas verschlafen wirken, bei genauerem Hinsehen präsentiert er sich jedoch ausgesprochen vielseitig, denn hier treffen gleich drei Spurweiten aufeinander: Auf Normalspur rollen hier die Züge über die landschaftlich reizvolle Strecke durch die Pyrenäen hinab nach Toulouse, während aus Richtung Spanien die S-Bahn Barcelona auf iberischer Breitspur unterwegs ist. Ergänzt wird das Ganze noch den "Canari", den kleinen gelben Zug, der in gemütlicher Fahrt auf Meterspur bis nach Villefranche-Vernet-les-Bains unterwegs ist. Nur an der "Taktung" hapert es ein wenig, der "Train Jaune" ist mit zwei Zugpaaren, die S-Bahn Barcelona immerhin vier Mal pro Tag vertreten und auch Richtung Toulouse ist nur unwesentlich mehr Angebot vorhanden. Da passt es irgendwie nicht so ganz ins Bild, dass der Bahnhof immerhin täglich von einem Nachtzug angefahren wird, der nach wie vor zu den festen Aufgaben der Toulouser Gleichstrom "nez cassé" gehört. Am Abend des 02. Juli 2021 hat BB 7297 ihre drei Wagen für die Fahrt als ICN 3972 nach Paris-Austerlitz am Hausbahnsteig bereitgestellt und wartet auf Fahrgäste, die zumindest an diesem Tag nur sehr überschaubar vorhanden waren. Währenddessen wurde rechts sogar ein Anschluss abgewartet, denn der Régiolis hätte seine Fahrt nach Toulouse bereits vor einigen Minuten beginnen sollen - wartete aber tatsächlich die verspätete "Rodalies" aus Barcelona ab.

Zuletzt bearbeitet am 23.08.23, 21:58

Datum: 02.07.2021 Ort: Latour-de-Carol [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 7200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Kein Fahrgastwechsel
geschrieben von: Yannick S. (1010) am: 05.08.23, 19:28
Im Grunde war es eine Mitfahrt mit dem Train Jaune von Latour-da-Carol nach Villefranche, aber als klar war, dass sich zum späten Nachmittag hin die Wolken des Tages auflösen würden, schmiss ich natürlich vorher dennoch mal Google Maps und Suncalc an. Tatsächlich fährt der nachmittägliche Zug zwar dort, wo im November überhaupt noch Licht ist, weitestgehend gegen das Licht. Lediglich im kleinen Bahnhof von Saillagouse würde es passen. Also verhandelte ich rechtzeitig mit dem Zugpersonal, dass wir die planmäßigen zwei Minuten Standzeit bitte wirklich haben, um dann nur noch zu hoffen, dass nicht doch noch eine übrig gebliebene Wolke meinen Plan verhagelt... aber es passte alles prima und ich saß auch wenige Augenblicke später wieder im kleinen gelben Zug.

Datum: 11.11.2022 Ort: Saillagouse [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wenn der Marokkaner sein Gebläse anstellt
geschrieben von: KBS720 (176) am: 02.08.23, 20:44
Am 23. März 2022 machten sich ein paar Schwarzwälder auf ins Elsaß, wollte man sich doch nochmals um die Straßburger 67400er kümmern, ehe die Planleistungen zum 926sten Mal enden sollten (Kenner wissen ja, daß überraschend auch für die Zeit nach den Sommerferien 2023 wieder ein Umlauf erstellt wurde *g*).

Und so schlugen wir um Viertel nach Sieben unweit von Holtzheim auf. Nachdem zuerst einmal ein Triebling als Testobjekt herhalten musste, war in der Ferne dann endlich das vertraute Brummen eines Pielsticks zu hören. Wenige Augeblicke später brummte 67 515 mit dem TER 31809 am Haken an den Fotografen vorbei.

Was wohl die braune Pampe auf dem Dach ist? Wir vermuten mal Saharastaub, der nicht nur an diesem Tag tonnenweise in der Luft lag. :-)

Datum: 23.03.2022 Ort: Holtzheim [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Im Abendlicht dem Cher entgegen
geschrieben von: Volker Blees (67) am: 03.08.23, 07:51
Ein Mittwochabend mitten im Sommer, kurz nach 19 Uhr. In Vierzon hat ein Baleine-Pärchen den Anschluss aus dem Intercité aus Paris-Austerlitz aufgenommen und ist - als einer der wenigen Züge unter Umgehung der Départements-Hauptstadt Bourges - an der Bif de Marmagne direkt in Richtung Montluçon abgebogen. Die Reisenden, die tatsächlich bereits aus Paris kommen, werden dankbar sein, dass der Zug, der sie in den Feierabend bringt, nicht an "Milchkannen" wie der ehemaligen Halte von La Chapelle-Saint-Ursain anhält.

Datum: 20.08.2018 Ort: La Chapelle-Saint-Ursain [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
En dessous des grottes de Saint-Moré
geschrieben von: Volker Blees (67) am: 01.08.23, 08:04
Überwiegend in einem weiten, offenen, von eher sanften Hügeln begrenzten Tal präsentiert sich die Cure in ihrem Unterlauf zwischen Semizelles und der Mündung in die Yonne bei Cravant-Bazarnes. Lediglich zwischen Saint-Moré und Arcy-sur-Cure stellte ihr einst eine Laune der Geologie einen massiven Kalkstein-Riegel in den Weg, durch den sie sich in jahrtausendelanger Fließarbeit einen gewundenen Weg graben musste. Bei dieser Gelegenheit hinterließ sie auch gleich rund 50 Höhlen in den steilen Kalkwänden, die im Pleistozän den damals lebenden Menschen als Heimstatt dienten und in der Jetztzeit für die heute lebenden Menschen ein beliebtes touristisches Ziel darstellen.

Zeitlich dazwischen, in der Zeit des Eisenbahnbaus, scherten sich die Menschen wenig um die natürlichen Höhlen und gruben stattdessen ihre eigene: den 235 m langen Tunnel de Saint-Moré an der Strecke von Cravant-Bazarnes nach Avallon (bis 2015 weiter nach Autun und Étang-sur-Arroux).

Am Nachmittag des 22. August 2018 hat gerade eine Doppelgarnitur Bi-Mode-AGC der Reihe B 81500 den Tunnel durchquert und passiert nun die Kalkfelsen von Saint-Moré. Dass der aus Paris-Bercy kommende Zug aus einer Doppelgarnitur mit immerhin rund 300 Sitzplätzen gebildet ist, ist nicht etwa der hohen Fahrgastnachfrage geschuldet, sondern einfach dem Fahrplan auf der Stichstrecke nach Avallon: ganze dreieinhalb Zugpaare verkehren hier, und bei einem solchen unpaarigen Angebot muss es eine Leerfahrt oder eben eine gemeinsame Führung zweier Zuggarnituren geben.


Datum: 22.08.2018 Ort: Saint-Moré [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 81500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Nur für Frühaufsteher
geschrieben von: claus_pusch (453) am: 25.07.23, 10:32
Die Hauptbahn von Straßburg nach Mulhouse verläuft über weite Strecken schnurgerade durch die elsässische Oberrheinebene. Fotostellen auf freier Strecke sind rar und da, wo es sie gibt, dann meistens eher schlicht: Züge inmitten weiter Felder und Äcker. Zum Glück fungiert wenigstens der Gebirgszug der Vogesen als gefälliges Hintergrundelement. An Zugverkehr mangelt es auf dieser Piste nicht, insbesondere nicht im Personenverkehr. Neben TGVs, AGC- und Régiolis-Triebwagen trifft man auch viele lokbespannte Züge an, nämlich in Form der mindestens stündlich, oft halbstündlich verkehrenden TER200, die von Sybic-Loks gezogen bzw. geschoben werden. Leider hängen diese Loks seit vielen Jahren systematisch in Richtung Straßburg, so dass für gut ausgeleuchtete Bilder dieser Garnituren nur das enge Zeitfenster der frühen Morgenstunden langer Sommertage zur Verfügung steht.
An einem Samstagmorgen habe ich einen solchen Zug - TER 96206 Basel-Strasbourg - auf der Höhe von Bergheim abgepasst. Die Lok und die meisten Wagen tragen die aktuelle TER-Lackierung, die Wagen teilweise ergänzt durch die eher klobig wirkenden Fluo-Grand-Est-Beklebungen. Drei Wagen weisen noch die m.E. weit gefälligere frühere "Alsace-S'Elsass"-Beklebung auf.
Die TER200, aber auch alle anderen TER können zwischen Sélestat und Colmar dem Wort "Express" alle Ehre machen, denn dieser Streckenabschnitt wird ohne Halt befahren. Alle Zwischenbahnhöfe wurden zwischen 2002 und 2011 aufgelassen.

Bildmanipulation: Ein Strauch, der an die Lokschürze heranragte, wurde elektronisch etwas zurückgeschnitten.

Datum: 22.07.2023 Ort: Bergheim [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 26000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Morgens an der Côte Vermeille
geschrieben von: Jens Naber (489) am: 28.06.23, 14:17
Eine sanfte Prise, Sonnenschein und das Rauschen des Meeres - der Morgen des 26. Juni 2021 bot an der Côte Vermeille ideale Bedingungen für die verschiedensten Freizeitbeschäftigungen. Während ein paar Franzosen ihr Boot für einen Tauchgang startklar machten, genossen wir die Ruhe des Samstagmorgens auf einem Felsen oberhalb der Ansa de Terrimbo, die nur durch die gelegentliche Vorbeifahrt eines Güterzuges unterbrochen wurde. Tatsächlich erwies sich der Morgen als unerwartet ergiebig, denn innerhalb einer Stunde verließen gleich drei Güterzüge den Rangierbahnhof von Cerbère an der französisch-spanischen Grenze. Den dritten Zug bespannte eine "fantôme" - Sybic, die sich um 8:30 Uhr mit ihrem Containerzug auf den Weg entlang der Küste in Richtung Narbonne machte. Zwei Jahre später sieht es hier leider etwas anders aus, denn im April 2023 wütete auf den Bergen im Hintergrund ein Feuer, das weite Teile der Vegetation zerstört haben dürfte.

Datum: 26.06.2021 Ort: Cerbère [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 26000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Samstagmorgens in Schirmeck
geschrieben von: claus_pusch (453) am: 18.06.23, 11:36
...kann man im Sommer bei entsprechendem Wetter so gut wie sicher sein, Hobbykollegen anzutreffen. Auch am Aussichtspunkt an der Burgruine von Schirmeck hatte bei meiner Ankunft bereits ein Eisenbahnfreund Stellung bezogen, der wie ich den zweiten lokbespannten Zug des Morgens, den TER 831855 von Saâles nach Strasbourg, aus erhöhter Perspektive ablichten wollte. Der aus zwei RRR-Einheiten gebildete Zug hat zwei Minuten zuvor den Bahnhof Rothau verlassen und passiert auf einem hohen (und leider immer mehr zuwachsenden) Damm die Ortschaft La Broque und ihre katholische Pfarrkirche Sainte-Libaire, um in Kürze den von anderen Galerie-Fotos wohlbekannten Bahnhof zu erreichen, der genau auf der Gemeindegrenze zwischen La Broque und Schirmeck liegt.

Datum: 17.06.2023 Ort: Schirmeck [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Vide Voyageurs
geschrieben von: Jens Naber (489) am: 12.06.23, 21:10
Nach wie vor drehen zwei lokbespannte Umläufe ihre Runden durch die Vogesen südlich von Strasbourg, deren Kapazität an Werktagen für den Berufsverkehr benötigt wird. Damit die Garnituren, nach ihrem Einsatz freitagabends, das Wochenende nicht in den Endbahnhöfen Saales bzw. Saint-Dié verbringen müssen, sah der Umlaufplan stets die Rückführung am Samstag nach Strasbourg vor. In Details wurde hier ab und an mal etwas verschoben, grundsätzlich erfolgten die Fahrten jedoch in jedem Fahrplanjahr als zwei frühmorgendliche TER zurück in die Rheinebene. Lediglich im Jahr 2022 wich man davon ab und stellte ein für Außenstehende etwas kurioses Konzept auf die Beine: Während die Garnitur aus Saales weiterhin am frühen Morgen einen TER fahren durfte, startete die in Saint-Dié abgestellte Lok erst am frühen Nachmittag - allerdings nicht (wie man vielleicht vermuten könnte) als Regionalzug, sondern als "Vide Voyageurs", also als Leerreisezug. So rollten also Samstag für Samstag über 500 freie Sitzplätze durch das "Vallée de la Bruche" statt bestehende Taktlücken zu schließen - muss man nicht verstehen...

Für die Fotografen war diese abstruse Leistung außerhalb der Hochlichtzeit aber natürlich ein willkommener Leckerbissen, kehrten die Loks doch damit erstmals seit Jahren wieder tagsüber auf die Strecke zurück und ermöglichten mal Motive, deren Umsetzung nicht nur in die Tagesrandlagen fiel. So stand ich am 05. März 2022 auf einer Feldwegbrücke mitten im Wald bei Le Houssot bereit und lauschte den Pielstick-Klängen, bis die gut geforderte BB 67603 mit ihrem W 752445 von Saint-Dié des Vosges nach Strasbourg meinen Standpunkt passierte. Die Strecke gewinnt hier durch einen Kehrtunnel deutlich an Höhe, sodass man den Zug bereits einige Minuten vor dem Auslösen akustisch wahrnehmen kann - es gibt schlechtere Orte für einen entspannten Samstagnachmittag! :)

Datum: 05.03.2022 Ort: Le Houssot [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Ligne de Cerdagne
geschrieben von: Amberger97 (651) am: 10.06.23, 16:23
Zwischen Saillagouse und Font Romeu überwindet die Ligne de Cerdagne auf zehn Kilometern circa 230 Höhenmeter. Geführt von Z 112, befindet sich TER 23006 nach Villefranche-Vernet-Les-Baines gerade in diesem Abschnitt.

Datum: 26.02.2022 Ort: Saillagouse [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Z 100 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Die morgendliche Dröhnung
geschrieben von: Biebermühlbahner (199) am: 02.06.23, 20:36
Im Vallée de la Bruche gibt's noch an 6 von 7 Wochentagen einen praktischen, morgendlichen Weckservice der SNCF mit 20-minütiger (bzw. an Samstagen 60-minütiger) Schlummerfunktion, welcher durch die laustarken V16-Pielstick-Motoren der Baureihe BB 67400 geleistet wird. Immerhin fahren die beiden Züge samstags leicht später als von Montag bis Freitag, was sowohl schläfrigen Einwohnern als auch schläfrigen Fotografen durchaus zugute kommt. Am 27.05.2023 war die BB 67512 mit dem TER 831855 betraut, welcher hier mit rund 3 Minuten Verspätung die umfangreichen, mittlerweile leider weitgehend ungenutzten, Gleisanlagen des Bahnhofs Schirmeck hinter sich lässt. Die BB 67512 zählt sicherlich noch zu den schönsten BB 67400, welche das Depot Strasbourg zu bieten hat. Das liegt wohl auch an den durch die Werkstatt recht rudimentär entfernten Graffiti-Tags, welche sich beim genauen Hinsehen an der Lok als einfach mit blauer Farbe übermalt entpuppen - bevor hier jemand denkt, das seien schlechte Retusche-Künste ;)

Zuletzt bearbeitet am 02.06.23, 20:49

Datum: 27.05.2023 Ort: Schirmeck [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte
Optionen:
 
[FR] Ohne Ahnung auf der Suche nach Neuem (1998)
geschrieben von: Jochen Schüler (102) am: 25.05.23, 20:53
Mit dem Verschwinden der letzten (regulären) altroten Loks und der neuen Farbwelt der DB AG fiel es mir immer schwerer, zuhause attraktive Ziele für mein Hobby zu finden. Von Reiseberichten und Bildern von Freunden angesteckt, fiel daher der Blick in Richtung Ausland.

Im Lokreport 4/98 wurde von Lokomotiven in krokodilartiger Bauweise berichtet, die bei der SNCF noch im Einsatz standen. Heute kenne ich natürlich die korrekte Bezeichnung, „fer à repasser“ bzw. BB 12000. Damals fand ich sie einfach nur interessant.

Und da im Lokreport auch eine Einsatzübersicht abgedruckt war, fuhr ich am Donnerstag, den 23.04.1998, in Saarbrücken einfach mal über die Grenze. Leider waren nur die Start- und Zielbahnhöfe der Zugleistungen angegeben und ich war völlig ahnungslos bei den Laufwegen. Zusätzlich fuhr die BB 12000 nur Güterzüge, so dass die Fahrzeiten nach deutscher Erfahrung von mir eher als Vorschlag interpretiert wurden, und die Züge hatten sehr individuelle Verkehrstage.

Zwischen 12:00 und 15:00 hatte ich drei Züge in der Übersicht gefunden, einer von Woippy nach Forbach als 45543, das musste irgendwas Internationales sein. Mit einer Fahrzeit von 1:44 hätte der über Thionville oder Remilly kommen können. Eine ganz komische Zugnummer hatte der 480600/1 von Pont-à-Mousson über Bening nach Creutzwald mit einer Fahrzeit von 3:18. Da Kopfmachen in Bening im Plan stand, sollte der wohl über Remilly kommen. Der letzte war ein Zug von Metz-Sablon nach Forbach mit einer Fahrzeit von 0:56. Der sollte wohl auch über Remilly kommen.

Zwischen Forbach und Bening fand ich trotz des morbiden Charmes des Ex-Kohlereviers kein passendes Motiv. Erst westlich von Bening wurde es schöner. Leider verlief die Strecke eher nord-östlich, was die Motivwahl nicht erleichterte. Endlich fand ich in Hombourg-Haute eine schöne S-Kurve beim Bahnhof. Dort genoss ich dann die Mittagszeit.

Vom ersten Zug sah ich nichts, der fuhr wohl dann doch über Thionville. Gegen 13:48 kam dann meine erste BB 12000, die 111, mit einem ellenlangen leeren Kohlezug, Planankunft in Bening 13:50, also völlig pünktlich, was ich von der DB nicht gewohnt war. Da der Zug noch von Bening bis Creutzwald fahren sollte, wechselte ich in den Bahnhof Creutzwald, doch da kam er leider nie an.

Nach dem Misserfolg in Creutzwald wechselte ich nach Bouzonville für einen Zug von Thionville nach Forbach. Und auch der kam ziemlich genau zur erwarteten Zeit. Komische Sitten herrschten in diesem Land.

Dieser Erstkontakt hat mich so begeistert, dass ich in den folgenden Jahren noch häufiger nach Frankreich fuhr. Ein Land mit tollen Strecken und interessanten Fahrzeugen, aber davon habt ihr ja schon einiges gesehen…

Irgendwann lernte ich auch die komischen Zugnummern zu verstehen. Ungerade Nummern zeigen an, dass sich der Zug von Paris weg bewegt, gerade führen auf Paris zu. Fast wie im Mutterland der Eisenbahn, wo man „up to London“ und „down from London“ unterscheidet.

Scan vom Fuji RD 100

Datum: 23.04.1998 Ort: Hombourg-Haut [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 12000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Ussel – Traumziel in der Auvergne (2001)
geschrieben von: Jochen Schüler (102) am: 20.05.23, 17:03
In den ersten Jahren meiner Frankreichurlaube führte der Weg immer irgendwann nach Ussel. Die Strecke 550 lockte mit X 2800, Güterverkehr rund um Volvic, Wasserzüge nach La Bourboule und dem Ventadour, dem Starzug von Bordeaux nach Grenoble, der mitten durch tolle Landschaft fuhr und Bahnhöfe berührte, die alle mit mechanischen Signalen gesichert waren.

Die Sous-Préfecture im Departement Corrèze war ein Bahnknotenpunkt mit Depot, dessen beste Zeit 2001 vorbei war. Die Rotonde für die 141 TA war bei meinem Besuch bereits abgerissen, die Drehscheibe wurde aber noch genutzt, wenn die Touristenbahn von Limoges mal mit ihren Loks bis Ussel kam. Und noch immer fuhr zumindest an Freitagen und Sonntagen der Express von/nach Paris, der zu seiner besten Zeit mitten durch das Massif Central über Bort-les-Orgues nach Aurilliac und St. Flour fuhr. Dieser Zug war von Freitagnacht bis Sonntagmittag in Ussel abgestellt.

Eine weitere Strecke führte von Ussel nach Guéret über Felletin und Aubusson. Anfang der 2000 er Jahre soll es noch Militärverkehr zum Truppenübungsplatz in Felletin gegeben haben. Ich vermute, dass die abgestellte BB 67400 einen solchen Zug bespannte hatte und jetzt in Ussel auf neuen Aufgaben oder die Rückleistung wartete.

Alle diese Leistungen führten am Pfingstmontag, dem 4.6.2001, um 11:51 zu einem schön belegten Bahnhofsensemble. BB 67446 hatte mit einer weiteren blauen Maschine den GL 4490/1 Bordeaux – Grenoble am Haken. BB 67449 war abgestellt mit GL 3924 Ussel - Paris Austerlitz und BB 67373 wartete auf neue Befehle.

Nebenrollen spielten X 72538 und X 2251. Nur die eigentlichen Helden der Strecke 550 fehlten, die X 2800.

Ein weiterer Nebendarsteller, die Formsignalbrücke befindet sich heute im Eisenbahnmuseum in Mulhouse.

Scan vom Fuji Sensia 100

Datum: 04.06.2001 Ort: Ussel [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Über den Dächern von Saarbrücken
geschrieben von: Jörg der Saarländer (42) am: 22.04.23, 22:29
Heute half ich einen Bekannten beim Renovieren seiner Wohnung in Saarbrücken. Was ich nicht wusste: Seine Dachwohnung bietet einen wunderbaren Ausblick über den Saarbrücker Saardamm an der Strecke nach Frankreich! Also schnell ans Auto zurück, die Kamera geholt und gewartet, was so kommt. Um 11:24 Uhr betrat der TGV 9551 aus Paris Est auf seinem Weg nach Frankfurt die Bühne und fährt zwischen Gewerbegebieten, die früher mal das Gelände der Burbacher Hütte (hinter den Gleisen) und deren Erzlager (vorderer Bereich) waren, seinem nächsten Halt Saarbrücken Hbf entgegen.

Datum: 22.04.2023 Ort: Saarbrücken [info] Land: Saarland
BR: FR-TGV 2N2 Euroduplex Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Die Wolken von Avallon
geschrieben von: Volker Blees (67) am: 17.04.23, 16:11
Auch wenn in beiden Fällen Bezüge zu mittelalterlichen Heldenepen nicht zu übersehen sind, hat Marion Zimmer Bradleys Avalon, wo die Nebel wabern, nichts mit dem burgundischen Avallon zu tun, wo am Abend des 22. August 2018 mächtige Gewitterwolken aufzogen.

Als vierter und letzter Zug des Tages hat der Bourgogne-bunte AGC B 81755/56 vor einigen Minuten die Kleinstadt Avallon verlassen und rollt in einer großen Schleife hinab ins Tal der Cure, dem er bis zu ihrer Mündung in die Yonne bei Cravant-Bazarnes folgen wird.

Datum: 22.08.2018 Ort: Annéot [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-B 81500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nez cassé mit Grenzlast in Tours
geschrieben von: EiHowa (5) am: 07.04.23, 22:06
Eine nez cassé überfährt die Brücke über den Fluss Chèr in Tours und erreicht in wenigen Minuten den Bahnhof St-Pierre-de-Corps. Die Stimmung trügt, die Stelle befindet sich nämlich direkt unterhalb eines 16 Stöckigen Hochhauses mitten in der Stadt Tours und damit ausnahmsweise mal eine Stelle in Frankreich, die mit dem öffentlichen Verkehr besser zu erreichen ist. Insbesondere durch die Spiegelung mag ich die Stelle und die kürze des Zuges ist natürlich ein grosser Vorteil.

Zuletzt bearbeitet am 08.04.23, 18:53

Datum: 06.10.2022 Ort: Tours [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 22200 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Fast am Ziel
geschrieben von: Jochen Schüler (102) am: 06.04.23, 22:17
Es freut mich, dass die kleine „oberes Loiretal“-Reihe so gut angekommen ist. Ich bin seitdem noch häufiger über diese Relation in Richtung Massif Central gefahren, habe jedoch trotz der üppigen Motivauswahl keine weiteren Bilder dort gemacht, denn immer lockte, wie Julian schon sagte, die noch spannendere Cevennenstrecke oder andere Urlaubsziele. So bin ich froh, dass wir in nicht ganz 24h eine solche Fülle von Top-Motiven entdeckt und umgesetzt haben. Die Strecke ist auch heute noch eine Reise wert.

Bis an die Stadtgrenze vor Le Puy en Velay reihen sich die Motive der Strecke. So konnten wir die Sehenswürdigkeiten der Pilgerstadt einmal aus einer anderen Perspektive und trotzdem mit Viadukt ins rechte Licht rücken. Rechts die Statue De Notre Dame De France und in der Mitte die Cathédrale Notre-Dame-du-Puy. Den Standort kann ich heute nicht mehr genau nachvollziehen. Wir müssen oberhalb von Le Vignoble in den Wiesen gestanden haben und ein großes Tele aufgeschraubt haben.

Der TER 86950 St Etienne Chateaucreux - Le Puy en Velay wurde am 17.06.2002 aus einer alten und der modernisierten Caravelle X 4692 gebildet und wird in Kürze den Endbahnhof erreichen. Hier überquert er um 07:35 das Viaduc des Quatorze-Ponts. Heute dürfte nach dem Check in Google eine stark vergrößerte Gewerbeanlage den Blick unattraktiver gestalten. Möglich ist er aber wohl noch.

Scan vom Fuji Sensia 100

Datum: 17.06.2002 Ort: Le Puy-en-Velay [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 4630 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Nimmt das denn kein Ende?
geschrieben von: Jochen Schüler (102) am: 01.04.23, 15:14
Das dachten wir uns, als wir nach 4,9 Streckenkilometern schon das dritte Viaduktmotiv am Oberlauf der Loire fanden. Die Strecke von Saint-Étienne-Châteaucreux nach Le Puy en Velay bot wirklich ein Motiv nach dem anderen.

Ich bin heute sehr froh, dass wir uns aufgerafft haben, den einen X 2800 auf dieser Strecke aufs Korn zunehmen, denn ansonsten hätten wir sie aufgrund des „langweiligen“ Caravellenbetriebs eher links liegen lassen. Und das wäre schade angesichts der damaligen Ausbeute.

Somit kann ich euch hier das Bild der Überquerung des Viaduc de Peyroeyre zeigen. Die Dreifachtraktion X 4723 + X 4696 + X 4693 fuhr darüber am 17.06.2002 um 10:11 als TER 86962 von St Étienne Châteaucreux - Le Puy en Velay.

Scan vom Fuji Sensia 100

Datum: 17.06.2002 Ort: Peyredeyre [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 4630 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Eine Loireschleife weiter (2002)
geschrieben von: Jochen Schüler (102) am: 29.03.23, 22:31
Den erfolgreichen Fototag 16.06.2002 [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de] beschlossen wir in der Gegend von Le Puy. So waren am nächsten Morgen auf dem Bahnhof und dort stand ein Locotracteur, Y 8349, vor einem Bauzug in Richtung St Etienne. Also schnell zum Fahrdienstleiter, dort wie immer mit Handschlag begrüßt, erfuhren wir, dass der Zug als 409577 in Richtung Retournac abgehen sollte.

Also fuhren wir schnell nach Lavôute-sur-Loire, um den Blick auf das Schloss Lavôute Polignac ins Motiv zu bringen. Mit der vorhandenen Festbrennweite war es schon etwas eng für Himmel und Spiegelung, aber nach einem rahmenlosen Scan hoffe ich, dass das Bild es in die Galerie schafft. Das Motiv ist ja schon gut vertreten, jedoch nur mit schnödem Neubaukram.

Und so fuhr der Zug um 8:25 in perfekter Länge bei makellosem Morgenlicht durch das Motiv. Wieder so ein Tag, der um 8:30 schon als erfolgreich abgehakt werden konnte.

Scan vom Fuji Sensia 100

Datum: 17.06.2002 Ort: Lavoûte-sur-Loire [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-Y 8000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Der letzte seiner Art (2002)
geschrieben von: Jochen Schüler (102) am: 26.03.23, 22:18
Am 16.6.2002 jagten wir den letzten X 2800 zwischen Lyon und Le Puy en Velay. Es gab nur noch eine Leistung sonntagabends, welche war den damaligen Informationsquellen nicht eindeutig zu entnehmen, gerade nach dem Fahrplanwechsel.

Nach der Top-Niete [www.drehscheibe-online.de] und einem weiteren Fehlversuch in Le Chambon warteten wir nun an der „Doppelbrücke“ bei Lavoûte-sur-Loire. Gegen 19:40 hörten wir das erhoffte Dröhnen des X 2800, der mit zwei Beiwagen als TER 89982 unterwegs von St Etienne Chateaucreux nach Le Puy en Velay war.

Somit hatte sich der hektische Wechsel vom trüben Jura in die Auvergne für uns gelohnt.

Scan vom Fuji Sensia 100

Datum: 16.06.2002 Ort: Lavoûte-sur-Loire [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 2800 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Die LGV Est kündigt sich an (2002)
geschrieben von: Jochen Schüler (102) am: 19.03.23, 18:03
Nicht nur die Strecke Blainville-Damelevières – Épinal – Remiremont sondern auch die Strecke Lunéville – St. Dié des Vosges profitierte vom Bau der LGV Est. Direkt beim Bau durch umfangreiche Schotterverkehre vom Werk in Raon-l'Étape zu den Baustellen. So kamen sogar CC 72000 auf diese Strecke [www.drehscheibe-online.de].

Aber auch indirekt, denn als Kompensation dafür, dass die TGV nun ohne Halt das Vorvogesengebiet durchqueren, wurde die Strecke modernisiert und elektrifiziert. Die Ankündigung dieser Arbeiten erfolgte mit großer Tafel am Empfangsgebäude des Bahnhofs St Clément Laronxe. SNCF typisch erreicht heute ein TGV täglich auch St Dié.

Da wir mitbekommen hatten, dass hier noch Formsignale standen, war unser Besuch im Frühjahr 2002 Pflicht. Auch hier war der Verkehr abwechslungsreich: BB 63500, BB 66400 und CC 72000 im Güter- und Schotterverkehr und Caravellen und BB 66400 mit RRR-Garnituren im Nahverkehr.

Und als i-Tüpfelchen neben den üblichen Formsignalbildern gab es die Sémaphoren vom Typ Est. Dieser Typ war uns bisher in Frankreich nicht begegnet. Das gezogene Sémaphore in Richtung Lunéville passiert hier der X 4761 mit TER 35966 St Dié – Nancy am 27.03.2002 um 17:51.

Scan vom Fuji Sensia 100

Datum: 27.03.2002 Ort: St Clément Laronxe [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 4750 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Noch eine vernachlässigte Vogesenstrecke
geschrieben von: Jochen Schüler (102) am: 14.03.23, 22:07
Eine Entdeckung meiner Rückreise von der Ligne 4 habe ich Euch ja gerade gezeigt, den Umleiterverkehr im August 2000 über Mirecourt [www.drehscheibe-online.de] .

Aber auch die nächste Strecke, die ich in Richtung Deutschland querte, zog mich sofort in ihren Bann. Zwischen Blainville und Epinal gab es eine zweigleisige Strecke. Diese wurde von Caravellen alter und modernisierter Form und von BB 66400 mit Wendezügen befahren. Später lernte ich, dass sogar CC 72000 einen Grandes Lignes bespannten [www.drehscheibe-online.de] . Im Güterverkehr wurde ich beim Erstkontakt von Güterzügen in Doppeltraktion BB 66400 begrüßt. Später entdeckte ich eine Leistung mit BB 63500 von Blainville nach Charmes und im Südteil der Strecke kamen Y 7400 von Epinal bis Nomexy.

Diese Vielfalt wurde an Freitagen und Montagen noch durch eine CC 72000 mit USI/UIC-Wagen bereichert. Fotografierbar war allerdings vor allem der Südfahrer, TER 62537 Nancy – Belfort. Wir sehen ihn hier am 13.04.2001 um 17:55 auf der Meurthebrücke hinter Blainville, wie er die Passagiere ins verdiente Wochenende bringt.

Vernachlässigt ist die Strecke nur hier in der Galerie. Die SNCF hat diese Strecke als Kompensation für die Schnellfahrstrecke nach Strasbourg elektrifiziert und bedient sie nun mit einem dichten Taktfahrplan. Was vom Güterverkehr übrig ist, ist mir nicht bekannt.

Scan vom Fuji Sensia 100

Datum: 13.04.2001 Ort: Blainville [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-CC 72000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (1114):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 23 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2024 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.