DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (3):   
 
Galerie: Suche » Mühlheim an der Donau, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Dreikönigsdampf im Donautal
geschrieben von: claus_pusch (134) am: 07.01.20, 22:39
Am Dreikönigstag wurden die Eisenbahnfreunde Zollernbahn, ihre Kunden und die Zugfotografen mit schönstem (und nebelfreiem!) Wetter beschenkt, als 52 7596 mit Sonderzügen auf der Donautalbahn zwischen Tuttlingen und Sigmaringen unterwegs war. Die (zahlreichen) Fahrgäste konnten die Dampfzugfahrt durch den Naturpark mit einem Besuch der - beeindruckenden - Modellbautage des Modelleisenbahnclubs Stetten / Donau kombinieren. Die Aufnahme zeigt den mittäglichen Zug 88721 am Mühlheimer Ortsteil Altstadt, gesehen vom Zugangsweg zum Espachfelsen aus.

Datum: 06.01.2020 Ort: Mühlheim an der Donau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: EFZ
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Platz zum Verweilen
geschrieben von: claus_pusch (134) am: 21.10.19, 23:34
Manchmal entdeckt man bei der Motivsuche Plätze, die so einladend sind, dass man gar nicht mehr weg will. Ein solcher Ort ist der Espachfelsen bei Mühlheim im oberen Donautal: über einen netten Wanderweg gut erreichbar, schön gelegen, von einer Schaf- und Ziegenherde 'besiedelt', die Gras und Gebüsch kurz hält und dafür sorgt, damit man sich nicht zu einsam fühlt; mit ein paar Bäumen, falls man Schatten sucht, und zwei Bänken, auf denen man sich bequem ausstrecken und auf den nächsten Zug warten kann. Hier ist das RE 22314 auf seiner Fahrt von Ulm nach Donaueschingen, der die spätmittelalterliche Galluskirche passiert und in Kürze den Hp Mühlheim bedienen wird.

Datum: 14.10.2019 Ort: Mühlheim an der Donau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
An der Pforte zum Donaudurchbruch
geschrieben von: claus_pusch (134) am: 07.06.19, 23:23
Zwischen Mühlheim und Fridingen passiert die Strecke Tuttlingen-Sigmaringen einen besonders stillen Abschnitt des Donautals, was auch daran liegt, dass die Landesstraße, die die beiden Städte verbindet, auf einer ganz anderen Route weit nach Süden ausholt. Der knapp über 800 m hohe Welschenberg bricht hier mit einigen steilen Felswänden ab, über denen sich einst die Höhenburg Altfridingen befand. RE22337 Donaueschingen-Ulm, nur mit einem Solo-611 geführt (was für die Aufnahme ganz günstig war), macht sich auf, das Durchbruchstal der Donau zu durchfahren.

Datum: 02.06.2019 Ort: Mühlheim an der Donau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 611 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (3):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.