DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 701
>
Auswahl (35016):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Mount Washington Coq Railway
geschrieben von: Münsteraner Jung (19) am: 24.11.20, 17:55
Die Mount Washington Cog Railway war die weltweit erste Zahnradbahn, die – überwiegend aus touristischen Gründen – auf einen Berg geführt wurde.

Die Bahn führt auf den im US-Bundesstaat New Hampshire gelegenen Mount Washington,, welches der höchste Berg im Nordosten der USA ist.

Ursprünglich gab es sieben Dampflokomotiven mit geneigt montiertem Kessel, mit denen die Bahn betrieben wurde. Diese benötigen pro Fahrt etwa eine Tonne Kohle und 3800 Liter Wasser. Die Lokomotive ist im Zug immer talseitig eingestellt, Wagen und Lok sind nicht miteinander gekuppelt. Der Vortrieb wird bei der Bergfahrt nur durch den Zahnstangeneingriff bewerkstelligt, der über die Antriebsachsen erfolgt. Sie sind dann durch einen Sperrhebel gegen Zurückdrehen gesichert. Die übrigen Räder werden nicht angetrieben. Bei der Talfahrt bremst sich die Lokomotive alleine, hauptsächlich über die Dampfkolben (Gegendruckbremse).

Heute sind noch zwei Dampflokomotiven regelmäßig im Einsatz: Nr. 2, „Ammonoosuc“ (Baujahr 1875), und Nr. 9, „Waumbek“ (Baujahr 1908), welche hier im Bild ist.

2. Versuch, erster war zu pixelig, wobei ich nicht weiss ob dieser Versuch wesentlich besser ist da mir der zweite Monitor für den direkten Vergleich fehlt. Das Ursprungsfoto wurde mit einer Kompaktkamera gemacht und verfügt nur über 1,5 MB.

Zuletzt bearbeitet am 24.11.20, 17:59

Datum: 13.09.2006 Ort: Mount Washington Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-Waumbek Fahrzeugeinsteller: MWCR
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Optionen:
 
Schwarze Kunst
geschrieben von: bahnmotive (36) am: 24.11.20, 11:25
Im Technikmuseum Berlin hat man Gelegenheit, den Führerstand einer Dampflok wegen fehlendem Tender aus einer Entfernung aufzunehmen, die nicht den Einsatz eines extremen Weitwinkels erfordert und entsprechende Verzerrungen mit sich bringt. Die ISO-Einstellung wurde absichtlich mit 6400 gewählt. Das Bild wurde in sw konvertiert und mit einem ganz leichten Gelbfilter maskiert. Der Kontrast wurde nachträglich noch etwas verringert.

Zuletzt bearbeitet am 24.11.20, 11:42

Datum: 16.02.2017 Ort: Berlin [info] Land: Berlin
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Technikmuseum Berlin
Kategorie: Stillleben
Optionen:
 
Vorbei am alten Stellwerk
geschrieben von: 642 642-3 (35) am: 25.11.20, 20:28
Neben Regionen mit Schnee-Garantie muss man anderenorts jede sich bietende Gelegenheit nutzen - auch wenn es den Tag über recht trüb und dunkel gewesen ist. Für das Motiv mit dem Stellwerk ist das sogar ein Vorteil, denn der Sonnenstand erlaubt hier leider nicht sehr viele Möglichkeiten. Mit 1003 an der Spitze ist ein Regiobahn-Doppel als S28 zum Kaarster See unterwegs.

Datum: 03.12.2017 Ort: Neanderthal [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: REGIO
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Als der Zollernalb-IRE noch Rot war
geschrieben von: kbs790.6 (8) am: 26.11.20, 16:50
Im Sommer 2017 war die Umstellung der IRE-Linie Aulendorf-Stuttgart von "normalen" roten 612 auf schwarz-gelbe 612 noch in vollem Gange. Auch ausschließlich rote IRE gehörten noch zur Tagesordnung, ein derartiges 612-Doppel eilte auch am 29.07.17 als IRE 3260 über den Lautlinger Viadukt gen Stuttgart.

Leider sind die dunklen schattigen Bildbestandteile nicht mehr wirklich zu retten, auch im originalen JPG (RAW leider keines vorhanden) sind die Schatten fast komplett schwarz.

Datum: 29.07.2017 Ort: Lautlingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Blaue Stunde geht auch ohne Stativ
geschrieben von: KBS443 (65) am: 24.11.20, 17:49
Um 17:00 bezog ich auf der Lützel Stellung, das Restlicht war noch vorhanden, ob es in 10 Minuten noch für eine Aufnahme reicht war aber fraglich. Mit jeder Minute wurde es dunkler, der ISO-Wert stieg stetig in die Höhe. Gegen fünf nach hörte man in der Ferne, wie der Triebwagen in der Ortsdurchfahrt Erndtebrück am pfeifen war.
Weitere drei Minuten vergingen, bis der Straßenverkehr durch den Bahnübergang ausgebremst wurde. Nochmal im Live-View die Schärfe überprüft, bei Blende 2,5 bleibt einem ja nicht mehr so viel, - passt. Zum Glück reichte das Restlicht noch, um die Aufnahme zu machen.
Die Empfindlichkeit war mittlerweile bei 3200 angekommen, in Kombination mit kaum vorhandenen Lichtquellen war das Rauschen teilweise stark ausgeprägt.
Ich hoffe mal in der 1280er Ansicht ist es noch nicht störend.

Zuletzt bearbeitet am 24.11.20, 19:46

Datum: 14.11.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Skyline von Höfingen
geschrieben von: Fern-Express(FD) Bodensee (27) am: 25.11.20, 23:58
Anfang April 2020 gab es für wenige Tage wieder Rheintalumleiter im Gäu. Grund dafür war der tragische Unfall in Auggen. Am 4. April war das Wetter sogar passend und es sprach nichts dagegen eine kleine Fototour zu starten.
Gegen Mittag kam nach stundenlangem Warten 186 903 mit einem KLV durch das kurvenreiche Glemstal unterhalb des Schlosses Höfingen weiter Richtung Gäu gefahren und legte sich unterhalb des Schlosshotels Höfingen in die Kurve gen Gäu.

(Ein kleiner Kran wurde aus der Skyline gemogelt)

Datum: 04.04.2020 Ort: Höfingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: BLSC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Der Henkelzug bei Merten (Sieg)
geschrieben von: JH-Eifel (3) am: 24.11.20, 20:56
Im Frühjahr und Sommer 2020 kamen mehrere Faktoren zusammen, die mich des Öfteren wieder an die Siegstecke getrieben haben. In diesem Zeitraum gab es für einige Monate Güterzug-Umleiter. Dieser Umstand ermöglichte mir eisenbahnfotografische Ablichtungen an Fotostellen, welche ich in früheren Zeiten mit der 120 oder 111 nicht umgesetzt hatte.

Die ca. hundert Kilometer lange elektrifizierte zweigleisige KBS 460 zweigt bei Troisdorf von der rechten Rheinstrecke Richtung Siegen ab. Über die rechte Rheinstecke verkehrt normaler Weise auch der ,,Henkelzug“ dieser ,,Star-Zug“ war während der Sieg-Umleiter besonders im Fokus der Fotografen und wird mit verschiedenen alten Bundesbahndamen von der BayernBahn GmbH gefahren. Da die Lokomotiven immer wieder wechseln können ist es oft eine Überraschung, welche der verschiedenen farbigen Bayernbahn-Elloks zum Einsatz kommt. Zumal nicht jede Farbe in jeder Umgebung gleich gut auf dem Foto wirkt, war ich mit meiner abgelichteten Zugkomposition sehr zufrieden. Diese blaue Schönheit hebt sich hier im Gegensatz zu Ihren grünen Schwestern gut genug von den ortstypischen bewaldeten, in den Fluss abfallenden Steilhängen ab.

Am Mittwoch, den 20.05.2020 um 09:23 Uhr passte ich bei Bahnkilometer 39,4 die Bayernbahn 110 262 (welche bei der DB zuletzt als 139 262 unterwegs war) mit ihrem Zug bei der Fahrt über eine Siegbrücke ab. Das Foto entstand bei der Ausfahrt aus dem Ostportal des 235 m langen Tunnel bei der Mertener Hardt nahe dem Campingplatz Happach (53783 Eitorf) am Ufer der Sieg. Der Güterzug überquert gerade eine der zahlreichen Siegschleifen und das dortige Landschaftsschutzgebiet nahe des Silikatfelsen. Der DGS 59971 wird auf seinem Weg Richtung Siegen den Fluss noch mehrmals queren. Auf seinem weiteren Weg nach Gunzenhausen wurde der aus Langenfeld (Rheinland) kommende Güterzug sicher noch mehrfach von anderen Fotografen abgelichtet.

Ein wenig Glück gehört auch hier dazu, um neben der benötigen Sonne und die richtige Lok zu einer fotogerechten Uhrzeit zu erwischen. Ich probierte bereits am 15.05.2020 einmal mein Glück. Auf Grund deutlicher Verspätung entschied ich mich beim ersten Versuch dann spontan für eine Aufnahme auf dem Rudersdorfer Viadukt, wo ich den „Henkel“ dann mit einer verkehrsroten 151 ablichtete. Wenige Tage später konnte ich die ursprünglich auserkorene Fotostelle mit dem hier gezeigten Ergebnis umsetzen.

Meiner Meinung nach ist die Siegstrecke nicht überall einfach fotografisch zugänglich und die meisten Motive bestehen aus Brücken oder Brücken – Tunnelkombinationen. Mit etwas Gespür lassen sich an dieser deutlich weniger als der benachbarten Rheinstrecke, fotografierten Strecke bei den richtigen Zügen auch imposante Bilder erzielen. Das gezeigte Motiv zeigt den typischen Charakter der Kursbuchstrecke 460.


Zuletzt bearbeitet am 24.11.20, 21:36

Datum: 20.05.2020 Ort: Merten (Sieg) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: BYB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Starzug und doch meist nur Beifang
geschrieben von: 194 118 (2) am: 24.11.20, 19:54
Hochwertigster Reisezug auf der Strecke Stuttgart - Ulm war von Sommer 1985 bis zum Frühjahr 1987 der TEE 16/17, ein Flügelzug zum TEE 6/7 "Rheingold".
1983, als zweiklassige Intercity-Züge im System "IC79" den hochwertigen Standard im Fernverkehr der Deutschen Bundesbahn markierten, hatte die DB versucht, den rein erstklassigen Rheingold noch einmal etwas aufzuwerten und verstärkt touristisch zu vermarkten. Dazu waren die eingesetzten Wagen äußerlich mit einem orangefarbenen Begleitstreifen verziert, zudem drei Großraumwagen des Typs Apmz 121 zu "Clubwagen" WGmh 804.0 umgebaut worden.
Während der Sommerfahrpläne 1983 und 1984 fuhr ein Flügelzug zum Rheingold ab Mannheim bzw. Mainz auf dem ungewöhnlichen Laufweg durch das Neckartal nach Stuttgart und von dort weiter über Aalen - Nördlingen - Augsburg nach München. Offenbar brachte dieses Konzept nicht den gewünschten Erfolg, so dass der Flügelzug ab Sommer 1985 ganzjährig auf dem direkteren Weg über Bruchsal und südöstlich von Stuttgart über Ulm verkehrte. Im Sommer wurde er sogar bis Salzburg verlängert.
Als dann zum Sommerfahrplan 1987 verschiedene europäische Bahngesellschaften die gemischtklassigen Eurocity-Züge einführten, wurde der Rheingold mitsamt seinem Flügel endgültig eingestellt.
Zwischen Stuttgart und München wurde der TEE 16/17 im Sommer 1985 zunächst mit Hamburger 112ern bespannt, die sich ansonsten recht selten nach Süddeutschland verirrten und entsprechend begehrt waren. Recht bald ging der Zug aber an die Baureihe 103 über, und dabei blieb es dann bis zum Ende.
Aus der Sicht eines "Filstal-Fuzzies" (diese Bezeichnung gab es damals vermutlich noch gar nicht) verlor der Zug dadurch einen Teil seiner Sonderstellung, schließlich sah man 103er stündlich in beiden Richtungen. Als Beifang wurde er natürlich dennoch gerne "mitgenommen".

Am klirrend kalten 31. Januar 1987 hatte die noch mit Metallkeksen ausgestattete 103 168 den TEE 17 am Haken und wurde von mir oberhalb von Geislingen "beim Steg" fotografiert. Die modellbahngerecht kurze Garnitur aus nur vier Wagen bereitete der 103 auch auf der 22,5 Promille steilen Geislinger Steige sicher keine Probleme.

Datum: 31.01.1987 Ort: Geislingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Frühmorgens in Wunsiedel-Holenbrunn (1992)
geschrieben von: Andreas T (355) am: 25.11.20, 21:33
Am frühen Morgen des 14.05.1992 - während einer in jeder Hinsicht gelungenen Fototour mit meinem Kumpel Frank H - entstand dieses Bild der Triebwagengarnitur 614 041 + 914 021 + 614 042 als N 5963 in Wunsiedel -Holenbrunn. Dieser Bahnhof glänzte damals nicht nur mit einer wunderbaren Formsignalauzsstattung, sondern auch sehenswerten Bahnsteigüberdachungen. Eigentliches Ziel waren damals die noch zahlreichen altroten Hofer 211 und die vielen altroten 218, was uns aber in keiner Weise abhielt, auch das übrige reichhaltige Programm zu dokumentieren - wie hier einen popfarbenen 614 oder (von Frank H) am Abend zuvor: [www.drehscheibe-online.de].

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)



Zuletzt bearbeitet am 25.11.20, 21:53

Datum: 14.05.1992 Ort: Wunsiedel-Holenbrunn [info] Land: Bayern
BR: 614 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aus der Luft...
geschrieben von: rene (728) am: 25.11.20, 20:56
... hat man die Möglichkeit deutlich mehr vom flachen Land zu sehen.
Am 7. November 2020 war das Wetter ausnahmsweise mal absolut kaiserlich (sogar fast frühlingshaft wenn man die Kälte ignorierte).
Südlich von Coevorden fand ich eine nette Stelle wo ich Güterzug 50419/50418 aus Coevorden fotografieren wollte.
Mit Kamera auf dem Stativ stellte ich mich auf der Brücke und wartete geduldig bis der Zug los fuhr (man konnte den Zug auf anderthalb Kilometer Entfernung stehen sehen).
Beim warten überlegte ich mir, wie die Szene wohl aus 30 - 40 Meter Höhe aussehen musste und da ich noch die Möglichkeit hatte, lief ich schnell zum Auto und machte die Drohne flugbereit. Anschließend lief ich mit der Fernbedienung zurück zur Brücke und wartete weiter bis es los ging.

Als ich sah, dass der Zug sich in Bewegung setzte, lies ich die Drohne aufsteigen und suchte ein Stelle (kann man das so sagen, in der Luft?) von wo aus die Eisenbahnlinie und der Coevorden-Vechtkanal (samt Brücke) schon harmonierten. Nicht viel später kam dann die bunte TCS 101001 (ehemals Lok 1781 der Niederländischen Eisenbahn) mit ihrem Güterzug nach de Kijfhoek und machte es ein Mal auf der Brücke und ein Mal in der Luft "Klick"...

Datum: 07.11.2020 Ort: Holtheme [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-1700 Fahrzeugeinsteller: TCS
Kategorie: Drohne
Optionen:
 
Relikte der D(D)R
geschrieben von: Vinne (688) am: 24.11.20, 18:34
Mittlerweile ist die Wiedervereinigung gute 30 Jahre her, vielerorts hat sich aber im Gebiet der ehemaligen DDR das Flair vergangener Tage in Stücken in die Neuzeit retten können.
In Wernigerode-Hasserode zeugen neben der Bebauung auch noch viele Straßenlaternen aus der Zeit vor 1990. Mittlerweile hat man aus Wernigerode aber ein durchaus modernes Städtchen gezaubert, die Hochschule Harz etabliert und die historische Altstadt voll auf den Tourismus ausgelegt.
So wundert es auch nicht, dass die Straße "Triangel" keinesfalls mehr den brüchigen Asphalt zeigt, den man sonst mit alten DDR-Straßen assoziiert, sondern inzwischen frisch, sauber und eben neu eingepflastert wurde.

Auch der Automobilbestand der Grundstückseigner besteht heute kaum mehr aus sozialistischen Werken Zwickaus oder Eisenachs, sondern aus der Stangenware des VAG-Konzerns.

Nicht minder modern war zur Wendezeit die 199.8, die den Traktionswandel auf dem Netz der Harzer Schmalspurbahnen einläuten sollte. Es kam bekanntlich anders und so ist das "Harzkamel" heute an dieser Stelle fast wertvoller als eine der Dampflokomotiven.
Ein Stück DR verbleibt also mit den verbliebenen DDR-Stücken auch heute im Harz, ein wenig Geschichte darf schließlich gerne sichtbar und erhalten bleiben.

Datum: 31.10.2019 Ort: Wernigerode-Hasserode [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 199 (alle deutschen Schmalspur-Eloks) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nebenbahn-Romantik im Westerwald
geschrieben von: Walter Brück (26) am: 25.11.20, 09:41
Am 03.05.2014 führte eine Sonderfahrt der Rhein-Sieg-Eisenbahn (RSE) mit dem MAN VT 23 in den Westerwald und über die Lahntalbahn. Bei schönem Frühlingswetter konnte ich den Triebwagen u.a. hier auf der Oberwesterwaldbahn (KBS 461) am Ortsausgang von Dornburg-Frickhofen fotografieren. Damals standen die schönen Telegrafenmasten noch, die auf meinen späteren Fotos von Anfang 2019 leider nicht mehr zu sehen sind.


Datum: 03.05.2014 Ort: Dornburg-Frickhofen [info] Land: Hessen
BR: 0302 (MAN-Schienenbus) Fahrzeugeinsteller: RSE
Kategorie: Zug schräg von vorn

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zwei mal Raps
geschrieben von: Harrybo (3) am: 24.11.20, 22:58
... gab es zufällig in Eutin, nachdem man schon bekannte "DSO-Stellen" ausprobieren wollte. Dieses Bild entstand am dritten Besuchstag, nachdem Freunde mich gezwungen hatten, auch mit ihnen an die Stelle zu kommen. Eine dritte Rückkehr stand fest, als es am zweiten Tag regnete. Jedoch scheint sich die Beharlichkeit gelohnt zu haben.

Am letzten noch beleuchteten Raps donnert 218 330 mit dem RE 83 nach Kiel vorbei.

Zuletzt bearbeitet am 24.11.20, 23:00

Datum: 19.05.2020 Ort: Eutin [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbstimpression bei Hösbach II
geschrieben von: Benedikt Groh (418) am: 24.11.20, 20:52
Nach der kürzlich gezeigten Aufnahme aus Hösbach schulde ich noch den Blick in die Gegenrichtung, der sich ebenfalls ganz gut umsetzen lässt, sofern kein ganzer Zug ins Bild muss. Da man sich hier auf der Innenseite der Kurve befindet, kann man Mittags ohne große Pause von der einen zur anderen Seite wechseln und somit ein paar nette Fotostunden mit in der Regel doch ganz abwechslungsreichem Verkehr verbringen. Während der Großteil des Fernverkehrs natürlich fest in ICE-Hand liegt, freut man sich besonders über die selteneren, lokbespannten Vertreter.

Datum: 25.10.2020 Ort: Hösbach [info] Land: Bayern
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Oberzent-Schöllenbach (?)
geschrieben von: Andreas Burow (284) am: 24.11.20, 20:30
In der Galerie findet sich bereits eine sehr schöne Aufnahme von Jens Naber, welche die beiden Stationsschilder des Haltepunkts von Schöllenbach gut dokumentiert. Das alte, weiße Schild von „Schöllenbach-Hesselbach“ steht dort einträchtig neben dem neueren, blauen Schild von „Hesseneck-Schöllenbach“. Inzwischen ist Hesseneck in der neuen Stadt Oberzent aufgegangen. Mal schauen, ob und wann sich das am Bahnsteig niederschlägt.

Eigentlich ist der Name aber nur zweitrangig, denn das Umfeld ist wirklich sehenswert. Einfach umzusetzen ist es für den Fotografen allerdings nicht. Besonders der moderne Bahnübergang lässt sich nur schwer ins Bild integrieren, ohne dass etwas stört. Nach langem Hin- und Her fiel der Entschluss, den schönen Schrebergarten jenseits der Bahn als Vordergrund zu verwenden. Ob das Gewächshaus ansehnlicher ist, als das dadurch verdeckte Betonhäuschen des BÜ, kann man sicher diskutieren. Dafür ist das Stellwerk aus dieser Position schön im Bild. Ein Itino alias VIA 25166 hat den Haltepunkt gerade verlassen, nachdem er einen E-Biker abgesetzt hat, der gleich seine Tour durch die herrliche Landschaft beginnen wird. Dass er das mit Mund-Nasenschutz tat, fand ich doch etwas befremdlich. Eine Gegend mit reinerer Luft kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen.


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Datum: 05.11.2020 Ort: Schöllenbach [info] Land: Hessen
BR: 615 (Bombardier Itino) Fahrzeugeinsteller: VIAS
Kategorie: Bahn und Landschaft

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Verfrühung sei Dank
geschrieben von: Yannick S. (698) am: 24.11.20, 18:58
Schon einige Bilder habe ich vom, inzwischen wieder beendeten, Holzverkehr in Erndtebrück gezeigt. Doch dennoch gibt es noch immer bis vor die Tore Erndtebrücks Güterverkehr. Dort ansässig sind nämlich die Erndtebrücker Eisenwerke, die planmäßig sogar zwei Mal von Mo-Fr bedient werden.
Klingt zu schön um wahr zu sein, oder?

Das Problem ist nämlich, dass die erste Fahrt so früh morgens stattfindet, dass sie selbst im Hochsommer unfotografierbar ist und die zweite Fahrt wieder rum ist so spät, dass man nur im Hochsommer die Fahrt nach Erndtebrück fotografieren kann und das findet dann im krassen Gegenlicht statt. Als zusätzliches Problem kommt dazu, dass sich die Erndtebrücker Eisenwerke seit einiger Zeit schon in einer Krise befinden und dadurch der morgendliche Zug fast immer, und der abendliche doch recht regelmäßig ausfällt.

Jetzt kam es im Sommer aber dazu, dass sowohl die Eisenwerke, als auch die KSW in Kurzarbeit waren und man daher die Schichten etwas kürzen musste. Ich hatte beobachtet, dass man sehr gerne schon gegen 18:30Uhr ab Kreuztal losfährt, sodass der Zug bei Helligkeit auf der Lützel sein würde; dann halt im Streiflicht. Mehr zu Dokuzwecken fuhr ich mal los.
Erst einmal ging es nach Hilchenbach, wo ich einen Regio fotografieren wollte. Der kam natürlich bei Wolkenschaden, nächster Versuch in einer Stunde. Ich trottete mal zum Rewe und als ich dort wieder rauskam war eindeutig ein Pfiff zu vernehmen. Ein Zug stand aber definitiv nicht an. Was war das?
Schnell stellte sich heraus, dass das, bereits über 3h vor Plan, die Hochfahrt zu den Eisenwerken war! Upps! Der hatte jetzt natürlich auf der Lützel noch so gar kein Streiflicht, dort war alles achsial. Doof...

Eigentlich nicht doof! Die Lok kam ohne Wagen angezuckelt, das sprach für eine schnelle Aktion im Werk. Sollte der Zug bei Tageslicht, und damit bei perfektem Licht, zurück fahren?

Er tat es!

Datum: 22.06.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wo ein Traktorreifen als Blumenkübel dient
geschrieben von: Leon (609) am: 24.11.20, 18:11
Bleiben wir noch eine Weile auf der Niederlausitzer Eisenbahn. Bis 1995 fuhren hier noch Reisezüge, auch wenn zum Schluss das Reisendenaufkommen zwischen Beeskow und Lübben unter der Wahrnehmungsgrenze lag. Kurioser Weise sahen so gut wie sämtliche Empfangsgebäude zwischen Beeskow und Lübben gleich aus. Quasi spiegelverkehrt mit dem Gebäude von Briescht sehen wir hier den Haltepunkt von Kohlsdorf, nur wenige Kilometer von Beeskow entfernt. Wie üblich liegt auf der rechten Seite des Gebäudes der Güterschuppen. Wann hier wohl die letzte Ladetätigkeit vonstatten ging? Wann auf der Bank vor dem Empfangsgebäude der letzte Fahrgast gesessen hat? Als Hingucker fungiert wenigstens ein ehemaliger Traktorreifen, der in den Landesfarben von Brandenburg in rot/weiß gehalten wird und als Blumenkübel dient.
Die gut gepflegte 202 473 erreicht soeben mit ihrer Ein-Y-Wagen-Fuhre den Haltepunkt, an dem aber auch nichts an irgend eine corporate identity erinnert. Reichsbahnatmosphäre pur in einer Gegend, in die sich nur selten ein Eisenbahnfreund verirrt hat...und das völlig zu Unrecht!

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 05.03.1995 Ort: Kohlsdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kurvig die Alb herab
geschrieben von: 111 110-3 (25) am: 24.11.20, 22:46
Kurvig windet sich die Filstalbahn (KBS 750) mit Hilfe der Geislinger Steige die Schwäbische Alb herauf bzw. herab. Ein Blickwinkel auf die Strecke, der leider nicht gerade auf einem bequem ausgebauten Weg zu erreichen ist, befindet sich hierbei quasi gegenüber vom bekannten und im Bild ebenfalls sichtbaren Mühltalfelsen, von dem sich albaufwärts fahrende Züge zu einer früheren Tageszeit gut ablichten lassen. Diese Perspektive ist hingegen für Sommerabende geeignet und zeigt den Blick auf einen der letzten Bögen, bevor Amstetten erreicht wird. Am Abend des 30. Juli 2020 passierte diese Perspektive ein IC in Sandwichbespannung mit zwei 101ern - namentlich 101 082 und 101 084, die als IC 2360 auf dem Weg von München Hbf nach Stuttgart Hbf waren. Zu meiner Freude präsentierte sich auch noch der Mond ungeplant aber passend im Bildausschnitt.

Zuletzt bearbeitet am 25.11.20, 21:14

Datum: 30.07.2020 Ort: Geislingen an der Steige [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommerwiese in Norwegen
geschrieben von: KBS720 (66) am: 24.11.20, 19:57
Wir schreiben den 26. Juli 2019 und treiben uns den ganzen Tag rund ums Saltfjell herum. Da der dagtog heuer mit über zwei Stunden Verspätung unterwegs war, konnten wir uns ausgiebig den Polarpendeln widmen.

Für den R1790 von Bodo nach Rognan fanden wir nach kurzer Suche eine hübsche Stelle unweit von Setsa. Da wir schon deutlich vor der Plandurchfahrt am Motiv waren, setzten wir uns nichtsahnend in die Sommerwiese. Big mistake! Die zahlreich vorhandenen norwegischen Insekten hatten eindeutig etwas gegen uns und malträtierten uns aufs Übelste. Wir waren gottfroh, als um kurz nach 5 endlich der erwartete Talent neben uns vorbeidieselte... :-)

Datum: 26.07.2019 Ort: Setså [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-BM93 Fahrzeugeinsteller: NSB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frittenbude
geschrieben von: Julian en voyage (368) am: 24.11.20, 18:13
In Belgien und Nordfrankreich sind (Pommes) Frites bekanntlich DER Snack schlechthin. Ob als moules-frites oder pur, ob vom Spitzenkoch oder vom Imbiss nebenan, man könnte schon fast von einem Stück Kulturgut sprechen. Entsprechend hoch ist die Dichte an Frittenbuden auch im Pas-de-Calais, dem Hinterland der Opalküste.

Wenig verwunderlich stand ich somit für dieses Foto am Ortsrand von Desvres direkt an einer Friterie. Und da Imbissbuden nun mal der Ort der Wahl für Geplauder mit wildfremden Leuten über Gott und die Welt sind, geriet ich während der Warterei auf den Zug u. a. mit einem Notarzt der benachbarten Rettungsstation, der dort seine Mittagspause machte, in ein längeres Gespräch. Allgemein hatte ich den Eindruck, dass ich an diesem Tag eine kleine Attraktion war, denn Bahnfotografen scheinen sich den Erzählungen nach dorthin praktisch nie zu verirren. ;)

Apropos Bahnfotografie: Was spielt sich da eigentlich auf den Gleisen neben den Tonnen mit dem alten Frittenfett ab?

Es handelt es sich um die ehemalige Strecke von Saint-Omer nach Hesdigneul-lès-Boulogne. Eröffnet wurde sie 1874 von der Compagnie des chemins de fer du Nord und verlor ihren Personenverkehr schon relativ früh wieder (1959 zwischen Saint-Omer und Desvres, 1968 ab dort bis nach Boulogne-sur-Mer). Nachdem auch die Bedienung von Lottinghen im Güterverkehr eingestellt wurde, erfolgte 1991 die Entwidmung im Mittelabschnitt zwischen Lumbres und Desvres. Verblieben ist an beiden Streckenenden etwas Güterverkehr: Einerseits zum Eqiom-Zementwerk in Lumbres auf dem Stummel im Osten, andererseits die hier gezeigte Bedienung von ArcelorMittal in Desvres im Westen.

Bereits auf der Rückfahrt mit den Leerwagen nach Dunkerque Grande-Synthe passiert der gut gelaunte Lokführer, der ganz cool mit Sonnenbrille den milden Herbsttag genießt, die letzten Überreste des alten, früher gigantisch großen Zementwerks, das bereits seit über vier Jahrzehnten aufgegeben ist. Für die Traktion waren BB 60097 und 60081 eingeteilt.

Böse Zungen gestehen diesen von Vossloh España in 175 Exemplaren an die SNCF gelieferten Mittelführerstandsloks ebenfalls höchstens den Charme einer Frittenbude zu...;) Aber letztlich muss man froh sein, dass es überhaupt noch ein bisschen Güterverkehr auf so mancher Nebenbahn gibt! Und da ist die BB 60000 heute eben die Standard-Lok, wenn SNCF Fret nicht direkt mit einem Großdiesel à la BB 75000/75400 anrückt oder den Verkehr längst an die private Konkurrenz verloren hat...

Datum: 10.10.2018 Ort: Desvres [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 60000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Es war einmal in Dorsten...
geschrieben von: Pille (10) am: 22.11.20, 18:08
Am 11.10.2014 fand mit den Reviersprinter-Schienenbussen eine "Vergnügungs- und Schlemmerfahrt" ab Dorsten statt, die nach einer Rundfahrt durch das Ruhrgebiet über die KBS 424 bis in das Münsterland zum Bahnhof Maria Veen führte. Dort kehrten die Fahrgäste in das Landgasthaus Lütkebohmert in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs ein und ließen es sich gut gehen. Die Tour war ausverkauft, Essen und Trinken zieht halt immer.

Auf dem Bild ist die morgendliche Ausfahrt der Schienenbusse aus dem Bahnhof Dorsten zu sehen, der noch mit seiner Alttechnik glänzen konnte. Wer den heutigen Zustand kennt, kann sich kaum vorstellen, dass das Bild erst sechs Jahre alt ist. Ok, der im Hintergrund abgestellte VT 705 der OLA stört den nostalgischen Eindruck vielleicht etwas...


PS: Ist die Angabe zum Fahrzeugeinsteller aktuell? War mir da nicht sicher.

Datum: 11.10.2014 Ort: Dorsten [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Betriebsgesellschaft Herten
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einen Schattenriss...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (857) am: 24.11.20, 13:26
...von 810 601 zu machen, der hier als Os 17122 von Nejdek nach Johanngeorgenstadt unterwegs ist,
war eigentlich gar nicht angedacht. Aber die zum Sonnenaufgang plötzlich bei Horní Blatná aufziehenden
Wolken hätten ein Bild von der Sonnenseite zum Lotteriespiel werden lassen. Also kurzerhand die Seite
gewechselt und so ist im Nachhinein betrachtet doch ein schönes Stimmungsbild entstanden.

Zuletzt bearbeitet am 24.11.20, 13:27

Datum: 09.09.2012 Ort: Horní Blatná [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Stimmungen mit Zug

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fahrt frei bis zum bitteren Ende
geschrieben von: Vinne (688) am: 23.11.20, 20:48
Glaubt man den jüngst veröffentlichen Verlautbarungen der DB Netz AG, so hat für die "ENO" (Erfurt - Nordhausen) nun wirklich der Henker freie Schussbahn auf die alte Sicherungstechnik - jedenfalls abschnittsweise.
Nach Jahren des zähen Ringens liegt nun der Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau der Nord-Süd-Verbindung in die Landeshauptstadt vor, die eine massive Streckenertüchtigung bis zu 140 km/h und neue ESTW-Technik mit sich bringen wird.

Und just letztere wird sicherlich noch einmal einige Eisenbahnfreunde an diese Dieselpiste führen, um das eine oder andere Motiv final umzusetzen.

So fand auch ich mich an einem herrlichen Novembertag am Blocksignal von Sondershausen-Glückauf ein um 642 018 als RE 55 nach Erfurt im spätherbstlichen Streiflicht aufzunehmen.

Beide Blocksignale sichern neben dem Folgeabschnitt noch die Anschlussweiche zum einstigen Anschluss Glückauf, dessen Bedienung auch nur noch höchst sporadisch erfolgen dürfte. Genau aus diesem Grund sind die Signale durchgeschaltet, man darf davon ausgehen, dass sie tapfer bis zu ihrer Außerbetriebnahme im kommenden April diese Stellung beibehalten werden.
Es wird also der letzte Formsignal-Winter unter der Abraumhalde des Salzbergwerkes "Glückauf".

Neben den Stellwerksanlagen und der Gleisbautätigkeit werden auch die Verkehrsstellen Großfurra und Glückauf ihre Halte verlieren, die Wipperbrücke über den gleichnamigen Fluss, der linkerhand vom Schutzdeich begleitet wird, soll ebenfalls erneuert werden. Auch im "Grünen Herz" Deutschlands dreht sich die Zeit allmählich weiter, der Zukunft und der Strecke ist es zu wünschen.

Datum: 07.11.2020 Ort: Sondershausen-Glückauf [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sommermorgen
geschrieben von: kbs790.6 (8) am: 23.11.20, 20:51
Seit 2015 existiert auf dem auf/zugeschütteten Steinbruch von Malmsheim ein Naturschutzgebiet mit bestens ausgebautem Aussichtspunkt. Der Blick reicht vom hier nicht sichtbaren ehemaligen Steinbruchgelände im Vordergrund über das Rankbachtal, durch das die Württembergische Schwarzwaldbahn gen Weil der Stadt führt, bis hin zum Würmtal mit seiner bewaldeten Westflanke und den beiden Orten Merklingen und Münklingen am rechten Bildrand.
Die dort errichteten gemütlichen Sitzbänke und Holzliegen laden zum Verweilen ein, was besonders an Schönwetternachmittagen und lauen Sommerabenden von den Einheimischen bestens angenommen wird.

Eines kühlen Sommermorgens Ende Juli 2017 war der Aussichspunkt noch menschenleer, so konnte ich in aller Ruhe auf einer der großen Holzliegen liegend die Ruhe genießen, während unten im Tal ein 423 auf der Württembergischen Schwarzwaldbahn den Bildausschnitt passierte.

Nicht nur im Sommer, auch während der anderen Jahreszeiten ist der Aussichtspunkt immer einen Besuch wert:
[www.drehscheibe-online.de]

Datum: 29.07.2017 Ort: Malmsheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 423 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Die Saalebrücke in Bad Dürrenberg...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (857) am: 22.11.20, 14:05
...wird seit der Eröffnung der Neubaustrecke Erfurt - Leipzig/Halle im Dezember 2015 vom Fernverkehr
weitgehend gemieden. So muss man auch mal bei Kaiserwetter mit einem Talent 2 von Abellio vorlieb
nehmen, der hier als RE 17 von Leipzig nach Bad Kösen über das alte Bauwerk rollt.

Datum: 13.10.2018 Ort: Bad Dürrenberg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Das Bahnbetriebswerk Leipzig-Plagwitz...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (857) am: 21.11.20, 19:55
...ist seit Anfang der der 1990er Jahre Geschichte, das Gelände wird heute vom Eisenbahnmuseum
Leipzig genutzt. Bei genaueren Hinsehen sieht man im Museum bereits die Vorbereitungen auf die
26. Leipziger Eisenbahntage die am 24.10. stattfanden. Zwei Tage davor wurde hier die Übergabe
Engelsdorf - Zeitz, bespannt mit 232 280, erwartet.

Datum: 22.10.2020 Ort: Leipzig-Plagwitz [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eng ins Tal gepfercht IV
geschrieben von: Taigatrommel 1995 (99) am: 22.11.20, 17:17
ist die Eisenbahnstrecke Cheb-Plzen zwischen den Bahnhöfen Pavlovice und Oselin. Hier erstreckt sich in vielen Kurven das Tal der Mies/Mze. Am Nachmittag galt es bei meinen Besuchen während der Umleiterzüge, immer auch ein Motiv für Züge Richtung Cheb zu finden. Leider war der massive Waldbruch etwas nördlich von mir noch nicht genug vorangeschritten, weswegen ich mich wieder nach Pavlovice begab und zwar aufs Tunnelportal. Der Blick schweift über die Berge und den tiefen Taleinschnitt, unten die Häuser sind im Sommer gut besucht und liegen nahe am Wasser. So einige Meter über dem Gleis lungte man von hier und wartete auf das was da so kommen möge oder auch nicht. Jetzt mal ein langer Zug, dachte ich so vor mich hin, das wäre es! Tendentiell fährt nachmittags über ein gemischter Zug Pn 62630 nach Cheb, allerdings kann dieser unterschiedlich auftauchen und so brauch es etwas Glück. Doch ich war nicht umsonst hier. Nach gut 15min Warten kam wieder ein lautes Rauschen das Tal hinauf, Ankündigung eines Güterzuges. Doch dieser war langsam unterwegs und wollte einfach nicht aufhören. 240 050 und 044 mühten sich spürbar an der Fuhre ab, die wenige Sekunden später im Tunnelportal verschwinden sollte.

Datum: 14.07.2018 Ort: Pavlovice [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-240 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Umleiter
geschrieben von: CrazyBoyLP (35) am: 23.11.20, 17:35
Eine von mir viel zu selten beachtete Baureihe ist die 114. Haben sich die Loks doch auf RE50 und RB51 fest etabliert bzw. sind ihre Einsätze aktuell nicht wirklich in Gefahr, abgelöst zu werden. Mit einer Ausnahme, dem RE30. Hier gab es bis Dezember 2019 einen festen Umlauf mit 114. Durch fünf neue 146er sind im Jahr 2020 114er Einsätze auf dem RE30 durch den hohen Schadbestand an 146er zwar nicht wirklich selten geworden, aber die Umläufe variieren extrem und es wird nicht leichter eine Lok mit passendem Motiv zu erwischen.

Am 04.04.2020 waren mit 114 013 und 114 014 gleich zwei der 22 frankfurter Renntrabbis auf dem RE30 unterwegs. Dieser wurde an diesem Wochenende auf Grund von Bauarbeiten zum 4-Gleisigen Ausbau der Main-Weser-Bahn über Hanau umgeleitet und so konnte man einen Regionalzug mit passender Länge auf dem Assenheimer Viadukt fotografieren. Kommt halt einfach geiler als ein einzelner Hamster oder 425.

Doppeltes Glück hatten die beiden anwesenden Fotografen, so war nicht nur die 114 bestens gepflegt, sondern auch die DoStos von Grafitti (fast) gänzlich verschont worden. Das war und ist leider in diesem Jahr erwähnenswert, eine saubere Garnitur zu erwischen...

- Dritter Versuch, komplett von Grund auf neu bearbeitet um der Komprimierungsunschärfe zu entgehen -

Datum: 04.04.2020 Ort: Assenheim [info] Land: Hessen
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Im neuen Outfit durch den Grenzbahnhof
geschrieben von: Leon (609) am: 23.11.20, 19:41
Das 608. Galeriebild verlangt -natürlich- nach einem VT 08. Nun verfüge ich zwar über keine Bilder aus der Epoche III, aber es gab ja einen Triebzug, der tatsächlich die Baureihennummer 608 trug. Dieser Zug wurde vor gar nicht langer Zeit von Johannes in der Galerie gezeigt ( [www.drehscheibe-online.de] , und dieser hat das Fahrzeug sogar noch mit seiner älteren Stirnfront erwischt. Ich nehme daher Johannes´ Bild mal volley und verweise zum Hintergrund des Fahrzeuges auf seinen ausführlichen Bildtext.
Der Triebwagen war relativ häufig in Berlin-Lichterfelde West zu Gast. Die United States Army hat ja als eine der vier Besatzungsmächte bis zur Wende eine nicht unbedeutende Präsenz im Südwesten von Berlin gezeigt, und immer wieder waren in Lichterfelde die Triebwagen der Army zu sehen. Neben dem VT 08 kam auch häufig ein weiterer Triebwagen zum Einsatz. Dieser wird aber erst beim 633. Bild gezeigt...;-)
Genaue Fahrzeiten dieser Triebwagen waren nur sehr schwer zu beschaffen. Meist war "Kommissar Zufall" zur Stelle, wenn man in Berlin-Lichterfelde über die Brücke des Dahlemer Weg fuhr und unten eines dieser Fahrzeuge in Bewegung war. Am 15 09.90 haben wir jedoch rechtzeitig von einer derartigen Fahrt erfahren, und nach der Wende ergaben sich bis dato völlig neue, bislang unerreichbare Fotomöglichkeiten: der ehemalige Grenzbahnhof Griebnitzsee war nun problemlos begehbar, und wir lauerten dort dem seltenen Gefährt auf. Hinter dem Triebwagen erhebt sich der markante Wachturm, von dem man den gesamten Bahnhof überblicken konnte.
Der Triebwagen präsentiert sich hier im Gegensatz zu Johannes´ Bild mit seiner neuen Stirnfront, welche er Ende der 80er Jahre erhalten hat. Neben anderen Scheinwerfern hat man dem Zug auch ein neues Frontfenster verpasst, welches eher an die Baureihe 103 oder aber an ein Verkehrsflugzeug erinnert...



Zuletzt bearbeitet am 23.11.20, 19:54

Datum: 15.09.1990 Ort: Potsdam Griebnitzsee [info] Land: Brandenburg
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ist das das "Niedererbacher Viadukt"? (1994)
geschrieben von: Andreas T (355) am: 23.11.20, 20:14
Seitdem mir im Jahr 1980 mein Bruder sein Bild einer 517-Leistung im Westerwald gezeigt hatte [img221.imageshack.us] und dabei vom "Viadukt bei Niedererbach" sprach, kannte ich dieses Bauwerk an der Strecke von Siershahn nach Limburg - dachte ich jedenfalls. Erst als ich im Sommer 1986 bei einer Fototour dieses Motiv mit Schienenbus nachfotografieren wollte, "stolperte" ich eher zufällig über ein ganz anderes Brückenbauwerk bei Niedererbach: [www.drehscheibe-online.de] Seitdem weiß ich, dass das "Niedererbacher Viadukt" doch imposanter ist als ich ursprünglich dachte.

Dennoch bin ich der Meinung, dass auch das kleine "Niedererbacher Viadukt" unmittelbar an der Landesgrenze zu Hessen durchaus hübsch und fotografierwürdig ist. Allerdings ist der im Jahr (edit:) 1980 von meinem Bruder gewählte Blickwinkel mittlerweile völlig zugewachsen, so dass ich mich für diesen Blickwinkel vom 02.05.1994 mit 798 697 + 996 757 als 6884 entschieden habe.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

P.S.: Fragt bitte nicht, wozu die im unteren Bild erkennbaren Steinhaufen dienen. Ich hoffe, dass niemand die Absicht hatte, an der dortigen Landesgrenze eine Mauer zu errichten :-)


Zuletzt bearbeitet am 24.11.20, 19:47

Datum: 02.05.1994 Ort: Niedererbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
In dichtem Takt ....
geschrieben von: Münsteraner Jung (19) am: 23.11.20, 19:39
..., sind sie unterwegs, die Metronom Züge auf der Rollbahn zwischen Hamburg und Bremen. So ergaben sich genug Möglichkeiten von meinem Standpunkt auf einer Brückenrampe bei Sagehorn mit den verschiedenen Blickwinkeln zu experimentieren. Hier die Variante durch ein Loch im Blätterwald.

2. Versuch, im ersten war das Hauptmotiv zu hell, habe jetzt auf Kosten der Helligkeit im Blätterrahmen abgedunkelt und hoffe das es besser gefällt.

Datum: 07.11.2020 Ort: Sagehorn [info] Land: Niedersachsen
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: Metronom
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Die Ammertalbahn noch mastenfrei
geschrieben von: Gunar Kaune (394) am: 23.11.20, 19:12
Größeren Veränderungen sieht die Ammertalbahn von Tübingen nach Herrenberg entgegen, bis 2022 ist die Elektrifizierung der Strecke und Integration in die Regionalstadtbahn Neckar-Alb geplant. Mit dem Aufstellen der Masten wurde bereits begonnen, ein kurzes Stück vor Tübingen zeigte sich Anfang November jedoch noch mastenfrei. Eigentlich war ich nur auf der Durchreise, aber als ich den schönen Blick auf Tübingen und die Weststadt sah, legte ich spontan einen kurzen Halt ein. Dank des Halbstundentaktes auf der Strecke musste ich auch nicht lang warten, bis das nächste RS1-Doppel angefahren kam und die Fotostelle im Kasten war.

Datum: 14.11.2020 Ort: Tübingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Amuse-gueule
geschrieben von: Julian en voyage (368) am: 23.11.20, 17:20
Am 20. September 2018 war ich mal wieder an der "Ligne 4" zugegen, um den auch hier in der Galerie bereits mehrfach porträtierten VFLI-Sandzug von Oulchy-Breny nach Bantzenheim abzupassen. Anders als an Sonntagen bietet die donnerstägliche Leistung dabei den Vorteil, dass man sich vorher noch mit ein paar "Baleines", die unter der Woche als TER zwischen Belfort und Vesoul unterwegs sind, auf den Starzug einstimmen kann.

Im Licht der aufgehenden Sonne wird so auch der schnöde X 73745 als TER 894406 (Belfort - Vesoul) zum schmackhaften Appetithäppchen, als er bei Saulx entlang der funkelnden Telegrafendrähte durch den Herbstmorgen brummt.

Heute, rund zwei Jahre später, ist diese Szene m. W. leider nicht mehr wiederholbar, da östlich von Vesoul die Telegrafenleitung bereits merklich auf dem Rückmarsch ist und die letzten Drähte vermutlich in diesen Monaten fallen dürften. So deutete es sich zumindest bei meinem Besuch im vergangenen Sommer an. Vorübergehend bleibt für Nostalgiker noch der Abschnitt westlich von Vesoul in Richtung Port-sur-Saône. Aber gemäß der Planungen von SNCF Réseau auch nicht mehr lange...

Zuletzt bearbeitet am 25.11.20, 00:52

Datum: 20.09.2018 Ort: Saulx [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Orbe (VD)
geschrieben von: Detlef Klein (249) am: 21.11.20, 16:05
Orbe ist eine Gemeinde im Kanton Waadt. Orbe ist auch eine der beiden Endstationen der Orbe-Chavornay-Bahn (OC). Die Strecke nach Chavornay beträgt noch nicht einmal 4 Kilometer. Der BDe 4/4 15 steht mit seinem Steuerwagen Bt 51 abfahrbereit am Hausbahnsteig.

Scan vom Kodak-Dia

Datum: 29.08.2008 Ort: Orbe [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDe 4/4 Fahrzeugeinsteller: Orbe-Chavornay-Bahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Alle reden vom Wetter
geschrieben von: Johannes Poets (399) am: 21.11.20, 16:00
Auch wenn dieser Werbeslogan der ehrwürdigen Deutschen Bundesbahn inzwischen etwas abgedroschen sein mag – er fiel mir beim Bearbeiten dieser Aufnahme wieder ein. Am Donnerstag, dem 21. November 2013, überrascht mich beim Warten auf den Zug auf dem Bahnhof in Göttingen ein heftiger Schneeschauer. Der Fahrtanzeiger unter dem Bahnsteigdach von Gleis 4 bestätigt die Signalstellung "Fahrt" am Ausfahrsignal und schon rauscht plötzlich eine unerkannt gebliebene Lok der Baureihe 185 mit einem langen Güterzug durch den Bahnhof, mich ebenso wie andere wartende Fahrgäste in einer aufgewirbelten Wolke aus nassen Schneeflocken zurücklassend. Ja, alle reden vom Wetter!

Zuletzt bearbeitet am 21.11.20, 17:30

Datum: 21.11.2013 Ort: Göttingen [info] Land: Niedersachsen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
[FR] Güterknoten Volvic (2)
geschrieben von: Jochen Schüler (41) am: 21.11.20, 15:59
Nach dem ersten Bild vom Güterverkehr rund um Volvic [www.drehscheibe-online.de] zeige ich hier die weit typischere Bespannung der Übergabe 406560 Les Ancizes / Saint-Georges – Volvic. Diesmal spendierte die SNCF die zwei Mittelführerstandslokomotiven BB 66068 und 66004, um die paar Wagen zu befördern. Der Schiebedachwagen wurde auf der Hinfahrt aus dem hier als Motiv dienenden Anschluss in Charbonnières-les-Varennes abgezogen und der Schiebedachwagen stammt vom Gussstahlwerk in Les Ancizes / Saint-Georges.

Zum Glück gab es bei der Zugdurchfahrt um 9:45 kaum Ladetätigkeiten, denn noch kurz vorher standen wir in einer roten Staubwolke.

Scan vom Fuji Sensia 100


Datum: 27.06.2002 Ort: Charbonnières-les-Varennes [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 66000 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Müllzug im letzten Licht
geschrieben von: Dennis Kraus (692) am: 23.11.20, 12:03
Genau passend bevor die Schatten das Gleis erreichen und das Fahrwerk verdunkeln, konnte am 18.11.2020 077 018 mit dem Müllzug aus Mühldorf nach Freilassing unweit vor ihrem Ziel aufgenommen werden. Von Freilassing aus werden dann die Müllwagen auf verschiedene Umladestationen weitertransportiert.

Datum: 18.11.2020 Ort: Hausen [info] Land: Bayern
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Optionen:
 
Spätherbst in Oberzent
geschrieben von: Andreas Burow (284) am: 23.11.20, 17:02
Die Stadt Oberzent entstand am 1. Januar 2018 mit ihrem Zentrum in Beerfelden. Der Fläche nach ist Oberzent Hessens drittgrößte Stadt, dafür ist sie nur dünn besiedelt. Alle Bahnhöfe bzw. Haltepunkte der Odenwaldbahn zwischen Hetzbach und Kailbach liegen auf oberzenter Gebiet. Einen davon, nämlich Schöllenbach, wird dieser Itino als VIA 25233 in Kürze erreicht haben. Zuvor passiert er noch dieses Anwesen.

In der dunkleren Jahreszeit erhellt die Sonne erst spät und oft auch nur für wenige Stunden die Täler in hinteren Odenwald. Auf den verschatteten Hängen hält sich dann lange der Raureif, teilweise den ganzen Tag. Ob dieser Blick am frühen Vormittag fotografisch umsetzbar sein würde, wollte ich schon länger mal ausprobieren. Ein Problem stellte der alte Apfelbaum vor dem Zug dar. Da er schon seine Blätter abgeworfen hatte, hat er mich aber kaum gestört, so dass ich vom Gebrauch einer elektronischen Säge Abstand genommen habe.


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Zuletzt bearbeitet am 24.11.20, 07:44

Datum: 05.11.2020 Ort: Schöllenbach [info] Land: Hessen
BR: 615 (Bombardier Itino) Fahrzeugeinsteller: VIAS
Kategorie: Bahn und Landschaft

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bergün
geschrieben von: Philosoph (465) am: 23.11.20, 08:53
Kommen wir nun vom unteren Abschnitt der Albula-Linie zum oberen Abschnitt rund um den Hotspot Bergün. Nein, nicht Corona, sondern Fotografen, was die Gemeinde vor einigen Jahren veranlasste aus Markentingzwecken eine Fotogebühr zu erheben. Ob diese Story wirklich zu höheren Besucherzahlen geführt hat??? Egal! Ich jedenfalls stand am sonnigen Morgen des 30.07.2020 an der Strecke um den wie üblich gut ausgelasteten Güterzug nach Samedan vor der Kulisse von Bergün kosten- und virenfrei abzulichten. Das Licht ist für diese Leistung normalerweise noch nicht über den Berg, aufgrund umfangreicher Rangierarbeiten in Surava hatte der Zug jedoch 30 Minuten Verspätung, wodurch das Licht das Motiv dann perfekt ausleuchtete.

Zuletzt bearbeitet am 25.11.20, 08:20

Datum: 30.07.2020 Ort: Bergün [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Ge 6/6 II Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frankfurt mit Tatra
geschrieben von: Toaster 480 (312) am: 21.11.20, 19:07
Ganz am östlichen Rand Deutschlands liegt Frankfurt (Oder), mit der gleichnamigen Stadt am Main gibt es aber keine Gemeinsamkeiten. Scherzhaft könnte man jedoch den im Hintergrund des Bildes befindlichen "Oder-Turm" als einen Versuch bezeichnen, wenigstens einen kleinen Bezug herzustellen. Läuft man über die Oderbrücke ist man schon im polnischen Ort Slubice.
An der Oder haben die Tatra-Fabrikate vom Typ KT4D auch heute noch die Oberhand und sind in ihrem nur ganz leicht modernisierten Zustand ein wahrer Genuss. In den Wintermonaten ist die Straßenbahnfotografie allerdings nur schwer umsetzebar, kommt die tiefstehende Sonne doch kaum in die Straßenschluchten. Bei dem 20 Minutentakt auf der Linie 1 war es somit wahrlich ein Glücksfall, dass ein Tatra-Wagen (hier 226) im besten Moment den fotogenen Streckenabschnitt auf der Lindenstraße passierte.

Datum: 20.11.2020 Ort: Frankfurt (Oder) [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SVF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Im NOx-Bad an der Sonnenbrücke
geschrieben von: 194 118 (2) am: 22.11.20, 20:33
Im September 1985 standen die Einsätze der Baureihe 427 kurz vor dem Ende - zum bevorstehenden Fahrplanwechsel am Monatsende wurden die zuletzt noch eingesetzten Garnituren 427 102, 104 und 105 gemeinsam mit den letzten Vertretern der Baureihe 425 abgestellt.
Bis dahin galt noch ein dreitägiger, vom Bw Tübingen aufgestellter Umlaufplan, in dem auch die letzten drei 425-Garnituren 103, 110 und 120 des öfteren mitschwammen.
Ein fester Bestandteil der Tübinger Triebwagen-Umläufe in der ersten Hälfte der 1980er-Jahre war eine Leertriebwagen-Leistung von Geislingen (Steige) nach Plochingen am frühen Nachmittag, die sich an den Schülerzugpendel Geislingen - Westerstetten (bzw. Ulm) anschloss - denselben Schülerzugpendel, der damals für die samstägliche Bildung aus einer 194 und zuletzt einem Silberling bekannt war.

Am 13. September 1985 stand ich wieder einmal im "NOx-Bad" an der Göppinger Sonnenbrücke und wurde dabei sicher auch vom einen oder anderen motorisierten Spaßvogel angehupt. Gegen halb drei surrte die Garnitur 427 102 + 827 002 + 427 402 als Lt 30254 ohne Halt durch Göppingen.
Den ungefähr eine halbe Stunde vorher als Alpen-See-Express verkehrenden 601 habe ich damals leider eher "suboptimal" an einer anderen, eher für die Gegenrichtung passenden Stelle fotografiert, da ich ansonsten den von mir heißgeliebten, mit einer Mannheimer 194 bespannten Dg 61215 Kornwestheim - Ulm verpasst hätte.

(Die Stelle befindet sich bereits in der Galerie. Da aber die BR 427 noch kaum vertreten ist, versuche ich's dennoch.)

Zuletzt bearbeitet am 24.11.20, 18:03

Datum: 13.09.1985 Ort: Göppingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 425,427,432,455,465 (alte Elektrotiebwagen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lineas - Your Freight Force
geschrieben von: Kraichgauer (5) am: 20.11.20, 19:29
Am 18. November konnte ich die 186 258 von Railpool bzw. Lineas mit einem "P&O Ferrymasters"-Containerzug von Zeebrugge nach Milano Smistamento bei der Einfahrt in den Karlsruher Gbf fotografieren.
Die Lok wurde Anfang April mit ihrer Corona-Beklebung präsentiert, die all den Menschen danken soll, die während der Corona-Zeit trotzdem arbeiten gehen und somit den Güterverkehr in Europa sicherstellen und aufrecht erhalten.

Zuletzt bearbeitet am 20.11.20, 19:36

Datum: 19.11.2020 Ort: Karlsruhe Gbf [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 186 (Bombardier TRAXX F140 MS) Fahrzeugeinsteller: Rpool
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Irgendwo in der Niederlausitz
geschrieben von: Leon (609) am: 20.11.20, 22:30
Die Niederlausitzer Eisenbahn. Eine Nebenbahn, welche bis Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts noch Personenverkehr aufwies. Eine eingleisige Strecke von Beeskow über Lübben nach Falkenberg, auf der zwischen Beeskow und Lübben die Gebäude aller Haltepunkte den gleichen Baustil hatten. Es ging durch urige Dörfer, entlang von Feldern, durch endlose Wälder. Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu scheint. Wir stehen auf einem Fahrweg aus Kopfsteinpflaster, zur Linken ein altes Gehöft. Telegrafenmasten säumen den Streckenverlauf. Der nahe Haltepunkt wird durch die Haltepunkttafel Ne 6 angekündigt. In die Gegenrichtung sehen wir die Eckentafel Lf 5, welche auf eine Geschwindigkeitsbeschränkung wegen eines technisch nicht gesicherten Bahnübergangs hinweist. Welche Geschwindigkeitsbeschränkung hier wohl konkret gemeint ist, möchte man sich fragen...Nach kurzer Wartezeit erscheint ein Zug. Eine völlig ausgeblichene 202 zieht ihren grünen Halberstädter hinter sich her, kommt im langsamen Tempo angeschaukelt, wird in 150 Metern am Haltepunkt Wittmannsdorf anhalten. Niemand steigt aus. Niemand steigt ein an diesem Sonntagmorgen im März 1995. Zwei Monate später fährt hier der letzte Zug...

Die Trasse ist heute noch erkennbar. Auf ihr wachsen Laubbäume. Das Gehöft steht noch. Wenn man auf die Karte von Wittmannsdorf klickt, fällt als erstes die Seniorenresidenz auf. Honi soit quí mal y pense...;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 05.03.1995 Ort: Wittmannsdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kalter Februartag
geschrieben von: SeBB (121) am: 21.11.20, 18:10
An einem kalten Februartag ist ein ICE 1 zwischen Frankfurt-Stadion und dem Südbahnhof unterwegs und hat gerade den Abzweig Forsthaus passiert.

Datum: 15.02.2017 Ort: Frankfurt (Main), Forsthaus [info] Land: Hessen
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Optionen:
 
Eine Straße, viele Bäume, ja, das ist eine Allee
geschrieben von: Vinne (688) am: 22.11.20, 12:16
Samstags ist Übergabetag im Innerstetal!

Zumindest der Abschnitt zwischen Hildesheim und Groß Düngen wird, sofern alles planmäßig läuft, tagsüber von fünf Güterzügen befahren.

Davon laufen vier unter der Flagge von DB Cargo und bedienen sowohl Derneburg als auch Bad Salzdetfurth, der fünfte rollt dann nachmittags in Form des bekannten VPS/HVLE-Stahlzuges von Ilsenburg nach Seelze Rbf westwärts durch.

Somit stand bei vorzüglichen Wetteraussichten der Programmstart für den frühen Samstagmorgen fest, Wagen waren für die Hinfahrt nach Derneburg auch eingelegt und der Kontrollblickk in der Übergabegruppe zur HAW Linings ergab einen zu erwartenden Wagenausgang der Zahl Fünf.
Pünktlich wie die Feuerwehr schoss das gravitöse Gerät von der Förde dann gen Derneburg durch, das erste Bild war im Kasten.
Für die Rückfahrt postierte man sich dann am bereits ausgepeilten Motiv zu Hockeln, in Sichtweite des ehemaligen Laumann'schen Arbeitsplatzes, um das Züglein zwischen das "Straßenbegleitgrün" zu setzen.

Mit ER 53746 gab sich 261 032 bei Hockeln als Sperrfahrt im Gegengleis zurück nach Groß Düngen dann wie gewünscht die Ehre. Sicherlich, drei Wagen oder weniger hätten dem Gesamteindruck gut getan, aber nach zwei Lz-Schäden war ich froh, das Ensemble überhaupt "gezettelt" zu haben.
Eine passende Lücke mit drei Wagen wurde dann binnen Monatsfrist aber auch noch geklärt, davon vielleicht später mehr.

Datum: 28.03.2020 Ort: Hockeln [info] Land: Niedersachsen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nachruf vorab
geschrieben von: barnie (109) am: 20.11.20, 10:28
Üblich ist, für Vergangenes einen Nachruf zu formulieren. In unserem Eisenbahnhobby ist es oftmals wegmodernisierte alte Sicherungstechnik von der es dann heißt, dass dies und jenes nicht mehr umsetzbar ist.

Wegmodernisiert wird demnächst auch das südliche Einfahrsignal vom Bahnhof Borna. "Wird demnächst" heißt soviel wie: Ja, es steht noch. Allerdings wird das Formsignal nicht mehr die Jahreszeit der hochstehenden und weit im Nordwesten untergehenden Sonne erleben. So gesehen ist das Motiv einer ausgeleuchteten Fahrzeugfront mit Formsignal so in Zukunft nicht wiederholbar.

Ab Frühjahr 2021 steht der Komplettumbau das Bahnhofes Borna an. Bis dahin kann man noch das Aufeinandertreffen der alten Signale mit den modernen Fahrzeuge der Baureihe 442 der S-Bahn Mitteldeutschland erleben.

Datum: 13.07.2020 Ort: Borna [info] Land: Sachsen
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Tagesausklang am Maximilianeum
geschrieben von: SeBB (121) am: 22.11.20, 16:24
Zum Sonnenuntergang versammelten sich etliche Menschen vor dem Maximilianeum, um den Ausblick über München zu genießen. Der Blick reicht entlang der Maximilianstraße über den Straßenbahnknoten Maxmonument bis zur Theatinerstraße. Neben vielen Autos, Fahrradfahrern und Fußgängern ist auch eine Straßenbahn auf der Maximiliansbrücke unterwegs.

Datum: 26.08.2020 Ort: München [info] Land: Bayern
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schülerverkehr auf der Schwäbischen Alb
geschrieben von: Philosoph (465) am: 20.11.20, 08:47
Im Abschnitt Münsingen - Engstingen gibt es trotz meiner vielen Besuche immer noch zahlreiche offene Motive. Am sonnigen 27.07.2020 entschied ich mich für den Schülerpendel nach Gomadingen für die Hinfahrt für die Fotostelle am Hang oberhalb von Gomadingen. Dort hat man einen wunderbaren Talblick in beide Richtungen gen Münsingen und Gomadingen. Die Rückfahrt wurde dann bei der Ausfahrt von Gomadingen mit mehr Seitenlicht und mehr Fokus auf den Zug umgesetzt.



Zuletzt bearbeitet am 23.11.20, 08:55

Datum: 27.07.2020 Ort: Gomadingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: SAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Durch den herbstlichen Thüringer Wald ...
geschrieben von: 41 1185 (231) am: 20.11.20, 08:42
... dampft die Meininger Werkslok mit einem Güterzug beim Werradampf 2011 in der Nähe von Altersbach.

Datum: 29.10.2011 Ort: Altersbach [info] Land: Thüringen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: DLW-Meiningen
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Ein unerwarteter Sonnenstrahl
geschrieben von: Candiano (47) am: 19.11.20, 23:23
Am Sonntag, den 6. September 2020, wurde eine sonderreise zu den überresten der Schweinbarther Kreutz-liniengruppe nordöstlich von Wien organisiert, die im Dezember 2019 für den regulären verkehr gesperrt war.
Das wetter war größtenteils schlecht, aber als einmaliger, einzigartiger und sehr gut organisierter anlass war die veranstaltung eine teilnahme wert und bei einigen gelegenheiten erschien die sonne kurz. Hier sehen wir den zug in der nähe von Bockfliess.

Zuletzt bearbeitet am 19.11.20, 23:30

Datum: 06.09.2020 Ort: Bockfliess [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2143 Fahrzeugeinsteller: Ösek
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:

Auswahl (35016):  
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 701
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.