DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 731
>
Auswahl (36502):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Lakeside
geschrieben von: Yannick S. (729) am: 12.04.21, 12:30
Selbstverständlich ist der Damm durch den großen Salzsee der große Anziehungspunkt, den mühseligen Weg auf sich zu nehmen um am ehemaligen Ort Lakeside einen Zug zu fotografieren. [www.drehscheibe-online.de] Nüchtern betrachtet ist aber auch die Anlandung ein faszinierendes Motiv mit den großen Mengen an Salz die sich hier an den Ufern abgelagert haben.

Datum: 20.09.2018 Ort: Lakeside, Utah, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-GE ES44AC Fahrzeugeinsteller: UP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
294 unter der Hohlbrücke
geschrieben von: KBS443 (96) am: 12.04.21, 12:52
Unter der Hohlbrücke zeigt sich am 30 März 294 818, welche für die örtlichen Aufgaben in Dillenburg zuständig war.
Zu ihren Tagesaufgaben zählt dreimal die Bedienung der Dillenburger Stahlwerke, am Ende des noch befahrbaren Stücks der Strecke nach Ewersbach. Von der letzten dieser drei Bedienfahrten kehrt sie mit zwei Wagen zurück. Der Lrf steht so lässig auf dem Umlauf, weil er zuvor noch vom äußersten Gleis durch Umsetzen auf Gleis 1 gelangen musste.
Zu den weiteren Aufgaben der in Dillenburg tätigen Lok zählt die Bedienung einer Verladestelle am Bahnhof im benachbarten Haiger und das Abholen einiger Wagen beim Schrotthändler in Dillenburg.
Nachdem alle Wagen auf dem Gelände des noch vorhandenen Teil des Güterbahnhofs eingetroffen sind geht es für sie nach Wetzlar oder mit einer zuvor als Schublok eingetroffenen 151 nach Kreuztal.

Datum: 30.03.2021 Ort: Dillenburg [info] Land: Hessen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Zur Dampfzeit in Ebersbach
geschrieben von: Leon (686) am: 12.04.21, 10:50
Eine Brücke überspannt eine Bahnhofsausfahrt. Umfangreiche Gleisanlagen, Formsignale, ein Wasserturm nebst Wasserkran. Im Hintergrund stehen zahlreiche Güterwagen. Eine 52.80 wartet unscheinbar auf ihre Ausfahrt, am Haken ein Nahgüterzug von Bischofswerda nach Zittau, dessen Zugbild nach jedem Rangieraufenthalt anders aussah. Als Protagonist dient eine "dicke Babelsbergerin", welche -leider ohne durchgehenden Zierstreifen- ihren Eilzug aus Reko- und Modernisierungswagen fast majestätisch aus dem Bahnhof beschleunigt.

Wir sind in Ebersbach in der Lausitz, unweit der tschechischen Grenze. Nein, wir waren nicht wegen der formschönen 118 hier. Die Tour diente -wie so viele Touren Ende der 80er Jahre- der Huldigung des Dampfbetriebes bei der Reichsbahn. Und es ist heute der Beifang, der nachhaltig begeistert. Dias von 52.80 gibt es wie Sand am Meer im Archiv, aber für einen klassischen Eilzug mit eleganter Bespannung muss man schon etwas tiefer in die Mottenkiste greifen. Aus heutiger Sicht holt man mit der 52.80 kaum noch jemanden hinter dem Ofen hervor; die Dampflokzeit ist vorbei, die Dias sauber archiviert, man hat sie einfach. Aber die Begeisterung fast 35 Jahre später löst die Dieseltraktion aus, die man damals nur im Vorbeigehen mitgenommen hat.
Natürlich haben wir auf der Brücke die Ausfahrt der 52.80 abgewartet, sind dem Zug bis Zittau hinterhergejagt, haben vorher noch diverse andere 52.80 im Raum Löbau gescheucht, natürlich auch den "Dg" von Görlitz oder abends den Bautzener auf dem Viadukt von Demitz-Thumitz. Alles Geschichte, einige Jahre später noch in mehr oder weniger verkrampfter Form in sogenannten "Plandampfveranstaltungen" palliativ verlängert. Wir wollten es einfach nicht wahr haben...
Und heute erfreut man sich an einem Dia mit 118 232 vor dem E 985 von Dresden nach Zittau mehr denn je...;-)

1994 habe ich eine reine Dieseltour in diese Region unternommen.Bis auf den Wasserkran sah die Szene genauso aus. Vor den Eilzügen lief das U-Boot mit Sanitärwagen. Igitt...:-( Seitdem war ich nie wieder da...

Scan vom Fuji-Kleinbilddia


Datum: 22.08.1987 Ort: Ebersbach [info] Land: Sachsen
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dampfend in den Sonnenaufgang
geschrieben von: FunFactorTM (29) am: 12.04.21, 03:27
Auf dem Weg zur Schule musste ich 2017 noch jeden Tag am Hanauer Hauptbahnhof umsteigen. Anfang des Jahres kündigte sich passend zur Umsteigezeit eine Überführung mit 01 150 und zwei Wagen an. Pünktlich verließ der Zug das Gelände der Museumseisenbahn Hanau und wurde an Gleis 101 bereitgestellt. Die aufgehende Sonne legte den Zug in eine tieforangene Umgebung.

Da ich als Schüler leider nicht sehr viel Geld hatte, musste meine damals relativ schlechte Kamera herhalten. Technisch könnte die Umsetzung heute sicherlich besser sein :-)

Datum: 17.02.2017 Ort: Hanau [info] Land: Hessen
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: EJS
Kategorie: Stimmungen mit Zug

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das kühle Licht eines Winternachmittags
geschrieben von: claus_pusch (225) am: 11.04.21, 22:07
...beleuchtet kurz vor Sonnenuntergang die Rebhänge zwischen Oberrotweil und Burkheim, durch die sich die westliche Kaiserstuhlbahn auf kurvenreicher Trasse schlängelt. Die Schneebedeckung ist im Vergleich zu dem, was hier einen Monat zuvor lag, zwar bescheiden, aber dank niedriger Temperaturen bleibt das, was an Schnee da ist, liegen. Die beiden für dieses Motiv fast in Tarn-Lackierung gehaltenen RegioShuttle erreichen als S5-Zug 88458 in wenigen Augenblicken den Bf. Burkheim-Bischoffingen.

Datum: 11.02.2021 Ort: Burkheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Weißwurst zum Mitnehmen
geschrieben von: CrazyBoyLP (62) am: 11.04.21, 19:03
Ne Weißwurst zum Mitnehmen war Tz 9043 am 06.04.2021 in Ostheim bei Butzbach, kam er doch gerade im Wolkenloch die lange Gerade entlanggefahren. Sekunden später war die Sonne wieder weg und der in meinem letzten Galeriebild beschriebene Schneesturm erhielt Einzug...Schwein gehabt!

Datum: 06.04.2021 Ort: Ostheim (b. Butzbach) [info] Land: Hessen
BR: 412 (ICE4) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Optionen:
 
Hektik im Banat
geschrieben von: Der_Ostfale (347) am: 11.04.21, 18:52
Wer Ruhe sucht und kein Problem damit hat, lange auf den nächsten Zug zu warten, ist im Banat richtig. Die Fahrpläne der Nebenbahnen westlich von Arad und Timișoara sind nicht gerade dicht. Wer ein allzu negatives Rumänien-Bild hat, wird aber überrascht sein, wie gut die Anschlüsse in den Knotenpunkten aufeinander abgestimmt sind. Mehrmals am Tag kommt in den verträumten und verkrauteten Bahnhöfen von Sânnicolau Mare (Großsanktniklaus), Periam und Lovrin Hektik auf, denn dann begegnen sich mehrere Caravellen und selten auch andere Fahrzeuge, um Fahrgäste auszutauschen. Etwas spät dran war wohl dieser Zug aus Richtung Cenad, doch der Anschlusszug wartet und so kommt jeder ans Ziel.

Zuletzt bearbeitet am 11.04.21, 18:54

Datum: 23.07.2018 Ort: Sânnicolau Mare [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-97 Fahrzeugeinsteller: Regiotrans
Kategorie: Menschen bei der Bahn

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nebenbahnromatik SOB
geschrieben von: 215 082-9 (342) am: 11.04.21, 19:26
Das recht große Streckennetz der Südostbayernbahn beinhaltet einige reizvolle Nebenbahnen, die noch mit 628ern bedient werden. Dazu gehörte auch die Strecke Trostberg - Traunstein. Leider fielen hier im Sommer 2020 die Telegrafenleitungen und auch die Baureihe 628 wurde größtenteils durch die Baureihe 640 ersetzt.

Im Herbst 2019 war aber noch alles beim alten. Der 12.10.2019 war ein wunderschöner Herbsttag, den wir rund um Hörpolding verbrachten.
Als RB 27433 Traunreut - Traunstein hatte 628 567 den Bahnhof Hörpolding gute zwei Minuten zuvor verlassen und rumpelte - nach passieren der B 304 - an den beiden Fotografen vorbei.

Bildmanipulation: Es war schon enormes Glück, dass der Traktor eine hässliche Baustelle fast ideal zufuhr, ein kleiner Rest der gelben Absperrungen wurde aber noch entfernt.

Datum: 12.10.2019 Ort: Hörpolding [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Marktredwitz noch mit Formsignalen (1990)
geschrieben von: Andreas T (396) am: 11.04.21, 18:33
Am Abend des 29.08.1990 steht die "altrote" hofer 211 051 mit ihrem Personenzug N 7670 abfahrbereit an Gleis 4 in Marktredwitz, während die bereits "neurote" Vorserienlok 218 010 mit ihren Güterwagen beschäftigt ist.
Obwohl es erst kurz vor 17.00 Uhr war, war dieses Motiv unser letztes Sonnenbild an diesem ansonsten erfolgreichen Tag. Egal, dann gibt es halt statt weiteren Fotos was Leckeres zum Abendbrot ...

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 11.04.21, 19:12

Datum: 29.08.1990 Ort: Marktredwitz [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nordfriesland im Januar
geschrieben von: km 106,5 (216) am: 11.04.21, 17:58
Kalt war es am vorletzten Tag des Januars 2021.
Der Einsatz des EGP Vectron für RDC lockte aber einige Fotografen an die nördliche Marschbahn.
Auf dem zweiten Umlauf des "blauen" Autozuges lief die DE2700-02 und versprühte wieder den Glanz aus NOB Zeiten.
Gegen Ende des Fototages (gegen 14:30) wurde der Wumme an der Zufahrt des ehemaligen Bü Dykensweg aufgelauert.
Mit dem wohl am best ausgelasteten Zug des Tages rollt sie hier kurz hinter Klanxbüll gen Osten

"Hektometertafel aus der Lok entfernt"

Datum: 30.01.2021 Ort: Emmelsbüll [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 251 (Siemens DE2700) Fahrzeugeinsteller: RDC
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Ein Blick in die Lokstation von Teterow
geschrieben von: Der Rollbahner (182) am: 11.04.21, 16:59
Vor dem zweiständigen Lokschuppen in Teterow wird 50 3606 auf ihren nächsten Einsatz mit einem Nahverkehrszug nach Gnoien vorbereitet.

Dominiert wird die Szenerie vom markanten Wasserturm an Gleis 9 des mecklenburgischen Bahnhofs.

Das Bild entstand anläßlich einer Plandampfveranstaltung an der Müritz und durch die Mecklenburgische Schweiz im April 1994.

Scan vom Fuji KB-Dia

Zweiter Vorschlag mit reduziertem Magenta und zurückgenommenen Gelbtönen. Cyan leicht erhöht.

Datum: 24.04.1994 Ort: Teterow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Aprilwetter über dem Koppelsberg
geschrieben von: Nils (512) am: 11.04.21, 19:18
Nachdem sich der April in den letzten Jahren oft schon sommerlich gezeigt hatte, herrschte im Jahre 2021 mal wieder richtiges Aprilwetter im dazu passenden Monat. Auch wenn einem bei diesem Mix aus Schauern und Sonne klar sein muss, dass nicht alle geplanten Bilder in Sonne abgehen, kann man in den sonnigen Phasen zwischen den Schauerzellen geniale Wetterstimmungen einfangen. Am Abend des 07.04.2021 ging es daher mal wieder in Richtung Plön. Im dortigen 30 Minuten Takt würde schon was klappen. So war es dann auch, als die Sonne gerade wieder durch kam und der nächste 648 auf dem Plan stand. 648 350 war es, der mit einem weiteren 648 den Plöner Koppelsberg mit der dortigen Kapelle um besten Licht umrundete.

Zuletzt bearbeitet am 11.04.21, 22:07

Datum: 07.04.2021 Ort: Plön [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blick auf die Bergstraße
geschrieben von: Alex2604 (22) am: 11.04.21, 18:52
Am 1.6.2020 lockte mich ein über die Main-Neckar-Bahn fahrender Kesselzug nach Karlsruhe an diese Stelle kurz hinter Weinheim Lützelsachsen. Dort angekommen ließ das Einheitslok-Doppel nicht sonderlich lange auf sich warten und 140 815 sowie 140 811 konnten vor der im Hintergrund liegenden Stadt Weinheim an der Bergstraße aufgenommen werden.

Datum: 01.06.2020 Ort: Weinheim Lützelsachsen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: EBS
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Endlich da!
geschrieben von: Johannes Poets (459) am: 11.04.21, 16:00
Nach einer langen Reise haben die Urlauber aus Nord- und aus Westdeutschland endlich ihr Ziel Meran erreicht. Die beiden Züge, die am Abend zuvor Hamburg bzw. Dortmund verließen und die aus Kurswagen vom TUI-Ferien-Express und aus solchen vom Alpen-See-Express zu unterschiedlichen Zielen zusammengesetzt waren, wurden mitten in der Nacht zu neuen Zügen zusammengestellt. Die wenigsten Fahrgäste haben von diesen Rangiermanövern etwas mitbekommen. So kamen am Vormittag Wagen aus Hamburg und aus Dortmund in Meran an [www.drehscheibe-online.de].

Den Reisenden wurde viel Komfort geboten: Die Wagen vom TUI-Ferien-Express hatten Vierer-Abteile und waren klimatisiert. Das mitreisende Gepäck wurde von Reisebegleitern ein- und wieder ausgeladen und am Zielort wurden die Urlauber von der örtlichen Reiseleitung in Empfang genommen. Eine typische Ankunftsszene zeigt diese Aufnahme.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 100)

Datum: 13.04.1985 Ort: Meran / Merano [info] Land: Europa: Italien
BR: Personenwagen Fahrzeugeinsteller: TUI
Kategorie: Menschen bei der Bahn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im "Gallischen Wald"
geschrieben von: Yannick S. (729) am: 11.04.21, 15:12
Na ja ich gebe es ja zu, so wirklich im Wald habe ich nicht gestanden, als ich mir Tippelschritt um Tippelschritt die perfekte Position gesucht habe, um den perfekten Durchblick zu erhaschen, doch musste ich bei der Anzahl an Misteln die hier überall in den Baumen wuchsen durchaus die Frage stellen, was ich denn gleich mache, sollte plötzlich Miraculix um die Ecke kommen.

Datum: 31.03.2020 Ort: Hermannspiegel [info] Land: Hessen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: Setg
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Durch die Hecke
geschrieben von: hbmn158 (470) am: 11.04.21, 14:16
Heckeneil- und D-Züge waren Langläufe auf weniger frequentierten Querverbindungen, wo ansonsten zumeist nur Nahverkehr angeboten wurde. Mit solchen Zügen gings hinaus in die große Welt ... als Beispiel möchte ich den D 2940 mit dem Laufweg von Walkenried nach Aachen Hbf vorstellen, die planmäßige Fahrzeit betrug seinerzeit mehr als sieben Stunden. Der Zug begann am Ende der Welt an der damaligen „Zonengrenze“ und fuhr einmal von Ost nach West. Auf dem Abschnitt von Walkenried bis Altenbeken war eine Braunschweiger 216 vorgespannt, von dort ging es - gemeinsam mit dem D 2640 aus Braunschweig - elektrisch bis Soest und von dort allein weiter über Dortmund und Essen durch das Ruhrgebiet nach Düsseldorf. Hier bog der Zug rechts ab und setzte seine Reise fort über Neuss und Mönchgladbach und endete ganz im Westen am anderen Ende der Republik. So ging Reisen in der alten Bundesrepublik in der Epoche IV, die Grenzen der Bundesländer waren damals unerheblich ...
Mitte März 1988 lauerte ich dem Zug im spätwinterlichen Bad Sachsa auf, der erste Unterwegshalt auf seiner langen Reise. Zuglok war die altrote 216 170 in wenig verkehrswerbendem Zustand, im Gegenteil, ein echter Flickenteppich. Erst im Jahr 1991 erhielt sie einen himbeerroten Neuanstrich und fuhr weitere 10 Jahre, zum Schluß für DB Cargo. Im März 2004 wurde die Maschine in Magdeburg zerlegt (Infos von revisionsdaten.de).

Scan vom KB-Dia, Fuji Sensia 100


Datum: 19.03.1988 Ort: Bad Sachsa [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dieselbrummen unterm singenden Draht
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 11.04.21, 16:29
Über den in den letzten Jahren wieder erstarkten Getreide-Verkehr auf der französischen "Ligne 4" habe ich an dieser Stelle bereits berichtet. Der um 2016/17 auf dem Gelände des ehemaligen Containerbahnhofs von Vesoul neu errichtete Silokomplex der Kooperative Interval versendet primär Export-Getreide per Bahn und generiert damit einen (verglichen mit anderen Silos) recht üppigen Verkehr, den sich verschiedene EVU teilen. SNCF Fret nimmt dabei den Weg westwärts über Culmont-Chalindrey. Die Zuführung der Leerwagen passte ich am 29. März 2019 oberhalb von Rosières-sur-Mance ab: [www.drehscheibe-online.de]

Kurz nach dem verlinkten Bild rollte noch ein Coradia Liner-Doppel in Gegenrichtung, ehe bis zum Nachmittag eine etwa siebenstündige Zugpause begann... Ganz normaler Wahnsinn an der "Ligne 4", seitdem die Strecke nach Eröffnung der LGV Rhin-Rhône von einer wichtigen Magistrale Paris - Ostfrankreich/Schweiz gewissermaßen zum Schleichweg degradiert wurde! Die Zeit nutzte ich für ein ausgiebiges Picknick am Ufer der Saône, ein bisschen Stellenkunde und einen Kontrollbesuch am Silo in Vesoul, wo sich etwa eine Stunde vor geplanter Abfahrt die 75407 wieder an die Schlange Getreidewagen setzte.

Entsprechend war ich auch bereits darauf eingestellt, dass die Rückfahrt etwas vor Plan unterwegs sein würde. Mit etwa -50 passierte FRET 481050 (Vesoul - Culmont-Chalindrey) schließlich um 15h23 den frisch ausgeholzten Einschnitt von Port-sur-Saône (70), gesäumt von einer erst zaghaft aufblühenden Frühjahrsvegetation. Nicht fehlen dürfen natürlich die charakteristischen Doppelmasten, die den einstmals zu jeder bedeutenderen Bahnstrecke gehörenden "singenden Draht" stützen, wie er zwischen Chalindrey und Bas-Évette noch lange durchgehalten hat, mittlerweile aber auch dort auf vielen Abschnitten verschwunden ist...

Die BB 75400 ist für eingefleischte Großdiesel-Fans sicher nur ein müder Abklatsch der bis 2017 im Fernverkehr auf der "L4" eingesetzten CC 72000/72100, aber ich freue ich mich in der zunehmenden Triebwagen-Monotonie doch immer wieder über einen Güterzug mit dieser Reihe, wobei ein voll beladener Getreide-Ganzzug zu den schwereren Anhängseln zählen dürfte. So war der 2400kW-Motor von MTU in der Steigung von Vesoul hinauf zum kleinen Zwischenscheitelpunkt im Wald zwischen Grattery und Port-sur-Saône hörbar gefordert, wobei dieser bereits knapp überwunden war, als ich den Auslöser drückte. Hier geht es schon wieder leicht hinab in die Niederung der Saône.

Zuletzt bearbeitet am 12.04.21, 15:59

Datum: 29.03.2019 Ort: Port-sur-Saône [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 75400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schon historisch: PbZ-Umleiter mit BR 115
geschrieben von: Dampflokfan (73) am: 11.04.21, 11:31
Bespannung mittlerweile schon historisch: Auf Grund von Bauarbeiten zwischen Paderborn und Altenbeken wurden im Mai und Juni 2017 zwei PbZ-Züge (PbZ 2474 und PbZ 2475) über die Ruhr-Sieg-Strecke, die Dillstrecke und die Main-Weser-Bahn umgeleitet. Am Abend des 9. Juni 2017 gelang mir so an der Dillstrecke bei Herborn (Dillkreis) dieses Bild des PbZ 2475 von Dortmund Bbf nach Frankfurt (Main) Hbf mit 115 448-3 von DB Fernverkehr.

Datum: 09.06.2017 Ort: Herborn [info] Land: Hessen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Damals in Deuben
geschrieben von: Leon (686) am: 11.04.21, 11:02
Vor kurzem erhielt eine Aufnahme mit einem "Wal" im Bahnhof Teuchern Einzug in die Galerie, gelegen an der Strecke von Weißenfels nach Zeitz. Da diese Strecke seit Jahren nicht mehr im Fokus meiner Fototouren steht, sondern immer nur sozusagen nebenbei beackert wurde, greife ich mal in die Mottenkiste der Aufnahmen aus früheren Tagen.
In einer Buchveröffentlichung über die nostalgische Reichsbahn von einem Stuttgarter Verlag findet sich eine Aufnahme vom Mai 1993 aus dem Bahnhof Deuben, ebenfalls an dieser Strecke gelegen. Man hatte hier von einer Straßenbrücke südlich des Bahnhofes einen tollen Blick auf die Gleisanlagen. im Oktober 1995 waren wir in dieser Gegend unterwegs, als gerade die von der Karsdorfer Eisenbahn übernommenen MAN-Triebwagen ausprobiert wurden. Auf der Strecke war damals m.W. baustellenbedingt kein planmäßiger Zugverkehr, aber im Bahnhof Deuben stand einer der formschönen MAN-Triebwagen. Wir fragten die Personale, ob es denn möglich wäre, den Triebwagen für ein paar Fotos in den Ausfahrbereich des Bahnhofes vorzuziehen, damit wenigstens die Illusion einer Bahnhofseinfahrt dargestellt werden könnte. Nun, die Überredungskünste verhielfen zum Erfolg, und wir sehen hier den KEG VT 2.13, wie er sich im Herbstlicht des 21.10.95 in Deuben präsentiert.
Und jede Generation hat ihre "Wermutstropfen"..! Mann, was waren wir damals sauer, dass die auf der Aufnahme von 1993 in dem Buch genannte Brikettfabrik inzwischen abgerissen wurde...! :-o Dass sich Gleisanlagen ansonsten Mitte der 90er Jahre in der vorliegenden Form präsentierten, war damals völlig normal.
Auf dieser Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] sehen wir, wie sich der Bahnhof im Jahr 2012 zeigt. Deuben heute? Nur noch ein Gleis liegt dort; der Bahnhof zum Haltepunkt mutiert. Alle weiteren Gleise wurden demontiert, und der Mittelbahnsteig ist nur noch zu erahnen. Die Brikettfabrik: Grünfläche. Und die Karsdorfer MAN-Triebwagen: verschrottet...

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 21.10.1995 Ort: Deuben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 0302 (MAN-Schienenbus) Fahrzeugeinsteller: KEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abwechslung vom Einheitsbrei...
geschrieben von: H.M. (42) am: 11.04.21, 12:26
...der hvle auf der KBS 328 bietet der Mo, Mi und Fr verkehrende Nahgüterzug von DB-Cargo welcher planmäßig mit Gravita bespannt ist. Ab und zu kommt es dann auch mal vor das eine Ludmilla die Leistung übernimmt. So wie an jenem Mittwoch nach Ostern.

232 909 befindet sich mit ihrem Güterzug Magdeburg-Rothensee - Blankenburg/Harz in der Einfahrt zum Bahnhof Börnecke/Harz.

Datum: 07.04.2021 Ort: Börnecke/Harz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit der 212 über die Hasenbahn bei Brettorf
geschrieben von: Jan vdBk (690) am: 11.04.21, 09:57
Als im Frühling 2000 die 212er auf die Hasenbahn zurückgekehrt waren, teilten sich orientrote Loks die Dienste mit verkehrsroten Loks. RB 7776 wurde von 212 265 gezogen, die offenbar nur kurz vorher in den verkehrsroten Farbtopf gefallen war und leuchtet wie ein Feuerwehrauto - da nutzt auch die Zurücknahme von Rot-Sättigung nicht viel. Der Zug hat Brettorf verlassen und quert nun die Wiesenniederung, durch die die Riede vor sich hin plätschert.
Einige kleinere Graffiti auf den Wagen wurden elektronisch beseitigt.

Datum: 15.05.2000 Ort: Brettorf [info] Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Doppeltes Glück
geschrieben von: rene (760) am: 11.04.21, 09:55
Am 17. Oktober 2020 gab es einen schönen Sonne-Wolken-Mix in Potsdam und dies wollte ich ausnützen um ein paar Bilder der Templiner Seebrücke zu machen.
Die Drohne wollte ich auch verwenden. Nur ohne zu wissen wann genau ein Zug kommt, kann dies ziemlich frustrierend sein (die Drohne auf gut Glück da oben schweben zu lassen führt meistens dazu, dass man nach 20 Minuten ohne Bild und mit einem fast leeren Akku wieder landen kann).
Glücklicherweise konnte ich online sehen, dass die Metrans 386 029 gen Hamburg unterwegs war, das war also das Objekt der Begierde.
Als der Zug durch Saarmund war, schickte ich die Drohne auf 60 Meter hoch und wartete auf dem Zug.
Allerdings sah es nicht so aus, dass die Sonne einen Weg durch die Wolkendecke finden wurde.. ein paar Minuten waren aber noch Zeit.

Als der Zug dann auf dem Damm fuhr, kam auch die Sonne raus und ungefähr zehn Sekunden später machte es in 60 Meter Höhe "klick".
Beim betrachten des Bildes merkte ich, dass ich glücklicherweise auch noch im richtigen Moment ausgelöst hatte... doppeltes Glück also.



Datum: 17.10.2020 Ort: Potsdam Templiner Seebrücke [info] Land: Brandenburg
BR: CZ-386 Fahrzeugeinsteller: Metrans
Kategorie: Drohne
Optionen:
 
Historie im Regen
geschrieben von: Rainer.Patzig (39) am: 10.04.21, 17:39
Das Wetter war lausig. Die Hoffnungen auf Besserung flossen mit dem Regen davon. Ich habe mir also einmal die Fußgängerbrücke aus dem Jahre 1892 etwas genauer angesehen und diese, zumindest für mich, reizvolle Perspektive gefunden. Im Hintergrund erahnt man einen Teil des Fahrzeugbestandes der Watercress line.

Wenn ich es richtig recherchiert habe, stammt die Brücke ursprünglich vom Bahnhof Kings Cross in London und wurde im Jahr 2013 in Ropley wieder aufgebaut.

Ich habe mich bei der Baureihe für "keine Fahrzeuge" entschieden, da die Loks bewusst in der Unschärfe nur zu erahnen sind. Den Fahrzeugeinsteller habe ich benannt, weil es ein Pflichtfeld ist. Normalerweise hätte ich ihn frei gelassen.

Zuletzt bearbeitet am 11.04.21, 19:39

Datum: 10.03.2020 Ort: Ropley [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: MHR
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Panoramabahn
geschrieben von: kbs790.6 (43) am: 10.04.21, 22:29
Zwischen dem Stuttgarter Hauptbahnhof und dem Scheitelpunkt im Berghautunnel bei Stuttgart-Rohr muss die Gäubahn einen großen Höhenunterschied von fast 200 Höhenmetern überwinden. Nach der Ausfahrt aus dem Stuttgarter Hauptbahnhof in Östlicher Richtung und einer 180Grad-Kurve etwa auf Höhe des Bahnbetriebswerkes Rosenstein schlängelt sich die Strecke, stetig mit einem Höhenmeter auf 55 (ab Stuttgart West 60) Längenmetern ansteigend, am Hang des Stuttgarter Talkessels entlang, um dann bei Vaihingen die Höhen des süddeutschen Keuperberglandes zu erreichen und schließlich nach dem Berghautunnel in den Glemswald einzutreten, der dann die Strecke hinab bis nach Böblingen begleitet.

Einen Sitzplatz auf der richtigen Seite vorausgesetzt haben die Fahrgäste während der Fahrt immer wieder eine schöne Aussicht auf die unten im Tal des Nesenbachs liegende Stuttgarter Innenstadt, daher wohl auch der Name Panoramabahn.

Leider wurde aber auch an dieser Strecke in den letzten Jahren die Vegetationspflege oft vernachlässigt, sodass an den meisten Panoramastellen von einem Stuttgarter Stadtpanorama kaum noch etwas sichtbar war. Erst im vergangenen Winter nahm sich DB Schneid&Häcksel großzügig der Strecke an rodete teils großzügig. Auch rund um den ehemaligen Haltepunkt Heslach wurde teils großzügig gerodet, was hier neben einem schönen Stadtpanorama für die Fahrgäste auch für Passanten und Fotografeneinen freien Streckenblick mit Stuttgart-Süd und Heslach im Hintergrund ermöglicht. Eben dort war am 10. April 2021 ein DB-Hamster als Regionalexpress gen Rottweil unterwegs.

Relativ eng dürfte das Zeitfenster sein, in dem sich diese Perspektive umsetzen lässt. Erst seit wenigen Tagen steht die Sonne hoch genug, um abends ausreichend Seitenlicht zu ermöglichen. Doch auch der Frühling steht in den absoluten Startlöchern, sobald dann in den nächsten Tagen die Natur explodiert und die Bäume wieder ihr Blätterkleid tragen, dürfte die Umsetzung wieder deutlich erschwert sein. Spätestens im Sommer dürften neue Baumtriebe auch den Hang in Vordergrund wieder zuwuchern lassen...

Standort des Fotografen an einem öffentlichen Weg hinter einem Geländer.

Datum: 08.04.2021 Ort: Stuttgart-Heslach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein V100-Frosch im Lübecker Baumtunnel
geschrieben von: Hatti (9) am: 11.04.21, 11:01
Um die mit E-Traktion in Lübeck Rbf ankommenden SETG-Holzzüge die letzten Kilometer zum Umladen auf Schiffe an den Konstinkai zu bringen wird hin und wieder eine V100 für die Zeit der Verkehre in Lübeck "stationiert". Im ersten Quartal des Jahres 2021 oblag diese Aufgabe der ehemaligen Bundesbahn 212 263. Am 01. März bringt die in den SETG-Hausfarben lackierte und als V100.58 bezeichnete Mak-Lok die zweite Hälfte eines Leerholzzuges zurück aus dem Hafen gen Rbf und passiert dabei einen Baumtunnel kurz vor der Abzweigstelle Brandenbaum. Nicht ganz leicht war es eine Auslösung ohne Schatten auf den "Frosch" hinzubekommen. Ich habe dafür den leichten Baumklatscher in Kauf genommen.

Datum: 01.03.2021 Ort: Lübeck-Brandenbaum [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SRA
Kategorie: Zug schräg von vorn

14 Kommentare [»]
Optionen:
 
Von Dagebüll bis Stuttgart
geschrieben von: Alex2604 (22) am: 10.04.21, 19:06
Letzten Sommer konnten wir während einem recht großen Wolkenloch am Morgen des 21.7 den NEG 627 103 als RB 65 nach Niebüll kurz vor seiner Ankunft in Niebüll fotografieren. Im Gepäck hat er zwei Kurswagen, die in Niebüll an den IC 2311 angehangen werden und damit das umstieglose Reisen von Dagebüll nach Stuttgart ermöglichen.

Datum: 21.07.2020 Ort: Niebüll [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 627 Fahrzeugeinsteller: NEG
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kaum noch Chancen
geschrieben von: jutei (541) am: 10.04.21, 19:22
haben sogenannte "Trainspotter", die anvisierten Leistungen nach der Ausfahrt in Czeremcha vor Querung des Bugs noch einmal abzupassen. Schienenstränge und Gleisbettungen sind ertüchtigt und man müsste schon mehr als Kopf und Kragen auf der Asphaltpiste riskieren, um die Ausfahrt dort und das gediegene hinabgleiten zum Bugufer hier an ein und dem selben Objekt zu dokumentieren. Der HP Sycze, im Hintergrund zu erahnen, ist komplett saniert und wäre theoretisch natürlich auch für die Verladung von Großgeräten geeignet - man rollt einfach vom Schwerlastwagen und gut - sicherlich auch ein Aspekt der vorausgegangenen Planungen.
Mittlerweile ist auch der Streckenast zwischen Bielsk Podlaskie und Hajnowka / Grenze wieder saniert und in Betrieb - durchaus auch ein Nachteil für fotographische Interessen im Dreieck.

Datum: 11.10.2018 Ort: Sycze [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-ST44 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Umleitersommer in der Puszta
geschrieben von: Der_Ostfale (347) am: 10.04.21, 18:12
Das Jahr 2018 wird für einige Bahnfotografen aus verschiedenen Ländern wohl mit den Umleitern zwischen Székesfehérvár und Pusztaszabolcs in der Erinnerung verbunden bleiben.
Der Zweistundentakt der Strecke 44 zwischen Székesfehérvár und Pusztaszabolcs wurde genauso wie die beiden Zugpaare auf der 45 nach Sárbogárd sowie die fünf Zugpaare der Strecke 43 Dunaújvaros - Rétzilas durch Busse ersetzt, um Platz für einige Umleitergüterzüge zu schaffen.
Die meisten Fotografen zogen es an die Formsignale von Börgönd, uns natürlich auch. Morgens konnten wir dort immerhin oder eben nur einzelne Loks fotografieren. Leider stauten sich dann aber im Abendlicht die Züge, ohne den Bahnhof zu verlassen und unsere Fotostelle zu passieren. Etwas mehr Erfolg hatten wir bei einem Zwischenstopp in Seregélyes, wo nach kurzer Wartezeit eine AWT-Brille mit den für das östliche Mitteleuropa so typischen E-Wagen den kleinen Haltepunkt, einen Baum mit reifem Obst, einen Kilometerstein und zwei zufriedene Fotografen passiert.


Datum: 27.07.2018 Ort: Seregélyes [info] Land: Europa: Ungarn
BR: CZ-753 Fahrzeugeinsteller: AWT
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Achtung, Bahnsteig zwei!
geschrieben von: SeBB (136) am: 10.04.21, 15:57
04:29 in Wien. Während die meisten Touristen entweder gerade erst ins Hotelbett gefallen sind, oder sich nochmal rumdrehen, bin ich schon unterwegs. Völlig klar, wenn man schon mal da ist, will man die Zeit ja auch bestmöglich nutzen.
Der erste Zug, den die digitalisierte Chris Lohner am Bahnsteig 2 des Wiener Hauptbahnhofs ankündigen darf, ist die S2 nach Wolkersdorf im Weinviertel. Mit seinem grellen Fernlicht sorgt der Zug durchaus für einen verfrühten Sonnenaufgang.

Datum: 27.09.2018 Ort: Wien [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-4744 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mit der 212 über die Hasenbahn bei Goldenstedt
geschrieben von: Jan vdBk (690) am: 10.04.21, 17:13
Im Jahr 2000 kam es nochmal zum Einsatz der Baureihe 212 auf der "Hasenbahn" Delmenhorst - Hesepe. Der Mai bescherte uns einige wunderschöne Tage, und so konnte ich mich an insgesamt drei Tagen den wenigen auf dieser Strecke verkehrenden Zügen widmen. Leider waren auch noch ein Teil der hier eingesetzten Bm232 beschmiert, was die Anzahl der wirklich fotogenen Züge nochmal wieder reduzierte. Glücklich nahm ich allerdings die saubere Garnitur zur Kenntnis, die als RB 7772 von 212 047 gezogen an einem verblühenden Rapsfeld vorüber in den Bahnhof Goldenstedt einfuhr.
Scan vom Fuji Velvia 50.

Datum: 10.05.2000 Ort: Goldenstedt [info] Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vorsignal Idylle
geschrieben von: Yannick S. (729) am: 10.04.21, 16:11
Nur noch wenige Wochen lang wird man dieses Motiv in dieser Form umsetzen können, wenn nicht sogar schon die Bauarbeiten für das ESTW "Fränkische Saale" das Motiv zerstört haben. All die Jahre standen die ganzen Formsignalmotive östlich von Hammelburg immer ein bisschen im Schatten, denn hier hat man seit vielen Jahren quasi ausschließlich nur noch Regio Shuttle.

Datum: 14.02.2021 Ort: Elfershausen-Trimberg [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EIB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Train de phosphate
geschrieben von: Kuhi (141) am: 10.04.21, 15:55
Südlich von Sidi-el-Aïdi, zwischen Casablanca und Settat gelegen, befindet sich die Ausfädelung auf die Stichstrecke nach Oued Zem, welcher aufgrund des Phosphatabbaus in der Region Chaouia-Ouardigha eine große Bedeutung zukommt im Netz der marokkanischen Eisenbahn ONCF (Office National des Chemins de Fer du Maroc) zukommt. Die hier verkehrenden und mit den Baureihen E-1350 (Alstom), E-1100 oder E-1200 (Hitachi) bespannten Ganzzüge (Stand: 2011) führen in der Regel über 50 Wagen mit und schlängeln sich in einem annähernden 2-Stunden Takt, von den Abbaugebieten am „Plateau des Phosphates“ kommend, vorbei an vielen kleinen Siedlungen, blühenden Feldern und den größeren Städten Khouribga, Sidi Hajjaj und Ras el-Âïn ins Tal zum „Plateau de Settat“ hinab, von wo aus es zur Verschiffung wahlweise in Richtung der drei Atlantikhafenstädte El-Jadida, Safi oder Casablanca geht.

Auf den Tag genau 10 Jahre ist es nun her, dass sich zwei Fotografen am sonnig warmen Nachmittag des 10. April 2011 in einer knallig bunten Wiese oberhalb des Ortes Ras el-Âïn einfanden um von hier aus einer unerkannt gebliebenen Lok der Reihe E-1100 mit ihrem, aus 59 Wagen bestehenden, Phosphatvollzug auf der Fahrt in Richtung Casablanca aufzulauern

Datum: 10.04.2011 Ort: Ras el-Âïn Land: Übersee: Afrika
BR: MA-E-1100 Fahrzeugeinsteller: ONCF
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ja - ich stand mitten auf dem Bahndamm,
geschrieben von: Dirk Wenzel (25) am: 09.04.21, 21:19
und nein - die Drohne flog auch keine 100 Meter weit wech von der Strecke…
Allerdings bestand für Mensch und Material auch keine Gefahr.
Zu sehen ist der Rest einer ehemaligen Eisenbahnbrücke zwischen dem Festland und der Insel Usedom.
Als beeindruckendes Zeugnis deutscher Baukunst ist zum Glück zumindest der Hubteil der Brücke erhalten geblieben.
Wenn ich die Beschilderung dort richtig gedeutet habe, ist die komplette Strecke von Ducherow bis nach Świnoujście
immer noch als Eisenbahn gewidmet und auf deutscher Seite somit auch von Fremdbebauung freigehalten.
Auf polnischer Seite wurde gebaut, allerdings ist auch eine Ersatz-Route festgelegt.
Und unser straffrei hunderte Millionen Steuer-€ versenkendes Verkehrsministerchen präferiert einen 4spurigen Autobahnzubringer!
Neu für mich war der Fakt, dass der Trog in Grundstellung „oben“ war und nur für Zugfahrten abgesenkt wurde.

Für Interessierte:
[de.wikipedia.org]
[www.karninerbruecke.eu]


Zuletzt bearbeitet am 09.04.21, 22:04

Datum: 15.06.2020 Ort: Karnin [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Berlin-Stettiner Eisenbahngesellschaft
Kategorie: Drohne

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der zweite Teil Holz
geschrieben von: Dennis Kraus (744) am: 10.04.21, 14:14
Der bekannte Holzzug aus Leordina war schon öfter Thema in der Galerie. Nachdem am Mittag des 30.08.2019 bereits etliche Wagen Holz von Leordina nach Dealu Stefanitei gefahren wurden, wurde am Nachmittag der zweite Teil des Zuges in Sacel abgeholt. Diese Wagen werden ebenfalls zunächst nach Dealu Stefanitei gebracht, das Foto zeigt die Fahrt kurz nach Sacel. Nach der Vereinigung der beiden Zugteile geht es dann weiter Richtung Süden.

Datum: 30.08.2019 Ort: Sacel [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-60 Fahrzeugeinsteller: CFR
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
In 2006...
geschrieben von: rene (760) am: 10.04.21, 13:33
... fuhren die Züge zwischen Dublin und West- und Süd-Irland noch ausschließlich mit Lok und die typische orange/schwarzen Wagen.
Neben Class 201 Loks kamen dabei auch die Loks der Class 071 und Class 141 zum Einsatz.
Heutzutage sieht man die Loks der Class 201 nur noch auf der Linie Dublin - Cork (und Dublin - Belfast) auf alle andere Linien fahren Triebwagen (Class 22000 und Class 29000).

Am angenehm warmen 11. Mai 2006 war dies noch nicht der Fall und konnte ich bei Sallins die 076 fotografieren welche sich gerade mit einem Zug von Dublin Heuston nach Limerick in die Kurve legt.

Das vorher angebotene Bild hat mir im Nachhinein auch nicht gefallen (links zu viel nichts). Anbei die "normale" Version.
Eine frühere Auslösung gibt es nicht..


Datum: 11.05.2006 Ort: Sallins [info] Land: Europa: Irland
BR: IE-Class071 Fahrzeugeinsteller: Iarnród Éireann
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Unbewohnt
geschrieben von: joni2171 (53) am: 10.04.21, 14:14
Wohl schon länger steht dieses Haus an der Lahn bei Arfurt leer. Die Fenster sind zum Teil eingeschlagen und rankende Pflanzen erobern nach und nach das Gebäude. Nur die Lahntalbahn trennt das idyllisch gelegene Häuschen von der Lahn.
Am Mittag des 09.04.21 passiert DB 294 589 mit dem mittäglichen Zug aus Löhnberg diesen Ort auf der Fahrt nach Limburg. Normalerweise ist der morgendliche Zug der zuverlässigere der beiden, doch an diesem Tag fuhr nur der Zug am Mittag.

Datum: 09.04.2021 Ort: Arfurt [info] Land: Hessen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neumühle im Elstertal
geschrieben von: Leon (686) am: 10.04.21, 13:45
Unsere Reise durch das Elstertal ist noch nicht zu Ende...;-) Ein sehr ansprechendes Motiv bot sich vor 20 Jahren in Neumühle. Hier hatte man nachmittags von einer stillgelegten Siloanlage einen guten Blick auf die Bahnhofsanlagen sowie die ausfahrenden Züge in Richtung Gera. Am Nachmittag des 29.07.99 beobachten wir die neurote 219 069 mit ihrer RB 26132 auf ihrem Weg von Greiz nach Gera. Über die Ästhetik der neuroten Lackieung an dieser Baureihe kann gestritten werden, aber in Verbindung mit den beiden Boms passt das dann wieder.
Neumühle heute: bis auf das Durchfahrgleis sind alle weiteren Gleise entfernt, und auch die Siloanlage ist inzwischen verschwunden. Kreuzungsmöglichkeiten zwischen Wünschendorf und Greiz finden sich heute nur noch in Berga.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 29.07.1999 Ort: Meumühle Elster [info] Land: Thüringen
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Échec et mat !
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 10.04.21, 12:44
Schon länger blickte das interessierte Publikum aus Nutzern, Lokalpolitik und Bahnfans sorgenvoll auf die TER-Verbindung von Nancy über die alte Ligne 14 südwärts gen Vittel, Contrexéville und Merrey. Sorgenvoll, denn "alt" meint in diesem Fall primär nicht die 14 aus der überkommenen Nomenklatur der Compagnie des chemins de fer de l'Est, sondern ganz handfest den stellenweise geradezu erbärmlichen Zustand des Oberbaus.

In der zweiten Jahreshälfte 2016 konkretisierten sich zunehmend die Gerüchte, dass der Strecke südlich von Pont-Saint-Vincent im Dezember 2016 wegen akuter Oberbaumängel und ungenügender Fahrgastzahlen die Einstellung im Gesamtverkehr droht… Als ich es am 30. November des Jahres tatsächlich geschafft hatte, Sonnenschein und einen freien Tag (die lagen bei mir zu dieser Zeit etwas dämlich über die Woche verteilt: Mittwoch und Sonntag) zu vereinen und ich mich bei anfangs eisigen Temperaturen an der Strecke wiederfand, war die Entscheidung bereits gefallen und die Strecke schachmatt gesetzt. Die Stellung im Spiel, in der der König im Schach steht und es keinen regelgerechten Zug mehr gibt, dieses aufzuheben. Die Lage ist aussichtslos und die Partie de facto verloren! Genau so fühlten sich die letzten Wochen des Betriebs an, auch wenn das mäßig attraktive Angebot noch bis zum Fahrplanwechsel tapfer aufrechterhalten wurde...

Unweit von Rozerotte rumpelte X 76575 als TER 836256 (Contrexéville – Nancy) über die marode Doppelspur durch die spätherbstliche Landschaft. Gut zwei Wochen später fuhr dann der letzte Zug über diesen Abschnitt.

Und heute? Verblieben ist nur noch der Vorortverkehr von Nancy bis Pont-Saint-Vincent (im Güterverkehr geht's noch ein paar Kilometerchen weiter bis Xeuilley) und südlich von Vittel die Abfuhr des bekannten Mineralwassers in Ganzzügen gen Merrey und von dort aus in alle Ecken des Landes. Eine Reaktivierung ist für den Zeitraum um 2025/26 zwar im Zuge einer Ausschreibung vorgesehen, aber auch wenn das klappt, werfen zehn bahnlose Jahre hier kein gutes Licht auf die französische Verkehrspolitik.

Datum: 30.11.2016 Ort: Rozerotte [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 76500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blondine im letzten Licht
geschrieben von: JH-Eifel (11) am: 10.04.21, 01:22
Je später der Abend desto erlesener die Gäste! Unweit des Rhein - Nahe Eck in Bingen am Rhein queren die Züge auf der linken Rheinstrecke über eine kleine Brücke den Nahezufluss. Im Hintergrund blickt der Fotograf von der an die Bahnbrücke angegliederten Fußgängerbrücke nach Süden auf Bingen mit seinen interessanten historischen Gebäuden. Rechts neben der Lok ist Burg Klopp und die Basilika St. Martin zu erkennen. Beide Gebäude wurden durch die verschiedenen Kriege teilweise zerstört und wieder aufgebaut. Burg Klopp wurde erstmals 1240 erwähnt und ihr Bergfried ist 37,5 m hoch. Im Pfälzischen und Spanischen Erbfolgekrieg wurde die Burg teilweise zerstört. Sie erhielt während der Rheinromantik ein neugotisches Hauptgebäude. Seit 1897 ist ein Teil der Stadtverwaltung darin beheimatet. Heute gibt es dort auch ein Restaurant. Das am Bildrand zusehende Gotteshaus wurde erstmals 1006 erwähnt und ist bei Stadtbrand 1403 bis auf die Krypta niedergerannt. Papst Pius IX erhob das Kirchengebäude am 01.04.1930 zur Basilica minor. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie wieder aufgebaut. Basilika und Burg eigenen sich hervorragend als Kulisse für die zurückkehrende hier aufgenommene alte blonde Dame.

Am Donnerstag den 20.08.2020 kehrt die 103 245, des DB-Museums Koblenz, aus der Instandsetzung im Werk Dessau nach Koblenz zurück. Um 19:47 Uhr überfährt sie den Nahezufluss zum Rhein mit etwa einer Stunde Verspätung, kurz bevor das Licht sich von den Gleisen verabschiedete.

An dem wettermäßig wechselhaften Tag entschied ich mich am Abend die Rückfahrt der 103 nach Koblenz aufzunehmen, da es sich gegen Abend weniger Wolken geben sollte. Auf Grund der späten Fahrplanlage am Rhein hoffte ich am ehesten in Bingen noch passendes Licht zu haben. Ende August ist schon deutlich zu merken das die Sonne eben nicht mehr so lange wie im Frühsommer hält. In Bingen erwartete ich die Lok gegen 18:45 Uhr. Das würde für das klassische Motiv mit dem Reiterstellwerk auch schon knapp werden. Als ich in Bingen ankam versuchte ich mich auch erst gar nicht am bekannten Stellwerk, welchen bereits im Schatten lag. Rheinaufwärts fand ich jedoch eine brauchbare Stelle. Nach dem ich dort einige Züge aufgenommen hatte, verabschiedete sich dort auch das Licht. Die 103 war jedoch immer noch nicht in der Nähe. Alle Fotostellen weiter Richtung Koblenz kamen nun auch nicht mehr in Frage, da die Lok dort noch später sein würde und fast alle Stellen dann im Schatten liegen würden. Weit entgegenfahren würde auch kaum noch funktionieren, da ich den Sichtungsmeldungen entnehmen konnte, dass die Lokomotive nun doch bald in Bingen eintreffen würde. Im Grunde war die Hoffnung auf ein Sonnenbild nun bereits begraben. Ich fuhr etwas genervt mit dem Wagen dann Richtung Heimat, aber dachte mir die Maschine kurz noch am Bahnhof anzuschauen. Da erblickte ich, dass in der Bahnhofsnähe noch Sonnenstrahlen die Gleise berührten. Ich überlegte mir, dass die Nahequerung auch noch Sonne haben könnte, ohne zu wissen, ob diese wirklich motivlich umzusetzen war. Die mir unbekannte Stelle musste nun schnellstmöglich erreicht werden. Nachdem ich bequem auf einem Parkplatz (Koblenzer Straße) parken konnte bewegte ich mich über den Fußgänger-Steg auf die andere Seite der Gleise. Vom Steg erkannte ich, wenn die Blondine rasch käme, dass es zumindest mit der Sonne noch reichen könnte. Ich musste nun nur noch rechtzeitig am Fotopunkt ankommen. Der Weg vom Fußgängersteg zum Fotostandpunkt musste noch zurückgelegt werden. Unter stressfreien Bedingungen war dies kein weiter Weg, mir kam aber in Anbetracht der nahenden Lok jede Minute wie eine Stunde vor. Nachdem ich den mir endloslang wirkenden Spielplatz passiert hatte ( ohne jede Chance auf einen Notschuss) war ich froh endlich an der Brücke über die Nahe angekommen zu sein. Es gab einen freien Blick auf die Strecke mit historischen Gebäuden im Hintergrund. Jedoch führt hinter der Bahn eine Straße her, welche mit einem Auto im falschen Moment ein Risiko barg. Des Weiteren musste der Fotoausschnitt so gewählt werden, dass die ärgsten Bausünden verdeckt werden konnten. Es war alles etwas beengte an der Fotostelle, aber es ging ja auch nur um einen Lokzug. Ich hatte dann sogar deutlich mehr Zeit zum ausloten der Stelle, als ich vorher dachte. Jedoch bangte ich mit jeder Minute Verspätung darum, dass die 103 dann ggf ganz im Schatten verschwinden würde. Ich konnte einen Flex und den IC2013 mit 101 143 als ,,Test Zug“ ablichten und somit dann meinen Standpunkt optimieren. Bei diesen ,,Testzügen“ war ich im Vergleich zur 103 nicht wirklich zufrieden, da bei diesen Zügen auf Grund der Wagenlänge das Motiv doch sehr weitwinklig umgesetzt werden musste, wenn man den Zug nicht abschneiden wollte. Die 103 passte da besser rein. Der Standpunkt des Fotografen ist ganz bequem auf der Fußgängerbrücke. Kurz bevor dann die Schatten auf der Brücke die Gleise komplett verschlungen würden, rollte die 103 245 im letzten Abendlicht frisch aus dem Werk Dessau Ihrer Heimat Koblenz entgegen. Also doch noch ein Sonnenbild mit Motiv. Ich war glücklich und fuhr unabhängig von der Lok auch wieder in Richtung Koblenz.



Zuletzt bearbeitet am 10.04.21, 18:37

Datum: 20.08.2020 Ort: Bingen am Rhein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neuenmarkt-Wirsberg (1990)
geschrieben von: Andreas T (396) am: 10.04.21, 10:02
Im Rahmen einer gelungenen Fototour Richtung Fichtelgebirge, welche mein Bruder Günter, KHR und ich im Sommer unternahmen, suchten wir am Morgen des 29.08.1990 auch Neuenmarkt-Wirsberg auf.

Neuenmarkt-Wirsberg - selbst diejenigen, die nicht mit Dampfbetrieb "sozialisiert" worden sind und keinen Planbetrieb bei der DB fotografiert haben, verbinden diesen Ort mit 01ern auf der "Schiefen Ebene" - oder jedenfalls mit dem dortigen Dampflokmuseum.

Mir persönlich genügte es, dass damals die altrote 218 228 und die altrote 218 225 (als D 2856) auf uns warteten.

Wobei für meinen Bruder Günter und mich die Frage bis heute offen geblieben ist, warum wir uns damals für die 218 228 als Zugbezeichnung "Ex 14393" notiert haben. Weiß jemand, das wir meinten oder ist es ein bloßer Schreibfehler?

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)



Zuletzt bearbeitet am 10.04.21, 15:37

Datum: 29.08.1990 Ort: Neuenmarkt-Wirsberg [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Baumtunnel in den Landkreis Peine
geschrieben von: Der_Ostfale (347) am: 09.04.21, 19:39
EZK 53839 soll einigermaßen zuverlässig nach den Fahrtzeiten aus DS 310 fahren und tat dies auch am letzten Märztag und am ersten April diesen Jahres. So habe ich dann der Drehscheibe dieses und die Bilder des Vortages zu verdanken, Bilder von einer Bahnstrecke, deren Reaktivierung ich in all den Jahren als Bahnfotograf mit nicht sehr fernem Wohnort erhofft und erträumt hatte. Die Strecke zur RAUA - die Müllzugstrecke - ist links oberhalb der 294 zu sehen und zweigt direkt hinter der Brücke über den Mittellandkanal von der ehemaligen KBS 211 nach Celle ab. Direkt hinter dem Abzweig zur RAUA verlässt die Celler Strecke dann offiziell die Stadt Braunschweig und betritt den Kreis Peine, als einzige Nebenbahn-Übergabe von DB Cargo in diesem kleinen Landkreis, dessen zweite verbliebene Nebenbahn von den VPS befahren wird und diesen auch gehört. Die DB-Nebenbahn Peine- Plockhorst, auch bekannt als "Peiner Alli" und die HPKE Hämelerwald - Hildesheim werden hingegen sicherlich keine Reaktivierung erfahren. Unter dem markigen Namen "Spargel-Express" wird von Vertretern verschiedener Parteien und Bürgerinitiativen auch für die Reaktivierung des Personenverkehrs nach Harvesse geworben. 2017 fand bereits eine Testfahrt mit einem 648 statt, auf der Website wird mit Chemnitzer Citylink in Tramino-Farbgebung geworben.
Die bereits realisierte Reaktivierung der Strecke für den Transport von Teilen für Elektroautos hat sich hingegen noch nicht bei allen Anrainern herumgesprochen und so wird sich die V90 gleich gegenüber Schienenlatschern bemerkbar machen müssen, die ich nur von Weitem die Strecke entlang spazieren sah und nicht mehr vorwarnen konnte.

Datum: 01.04.2021 Ort: Wendezelle [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Magisches Horgoš
geschrieben von: Gunar Kaune (421) am: 10.04.21, 08:58
Fast wie ein Hexenhäuschen wirkt das Schrankenwärterhaus in Horgoš. Und auch die Kopfbedeckung des Schrankenwärters erinnert ein wenig an einen Zauberhut. Dennoch ging es ganz ohne Zauberei ab, als 812 015 an diesem Septembertag im Jahr 2012 den Bahnhof in Richtung ungarische Grenze verließ. Wobei der Strecke eine wundervolle Verwandlung sicherlich gut getan hätte, brauchte der Triebwagen für die letzten 10 km doch eine halbe Stunde und auch die recht sportlich wirkende Ausfahrt führte geradewegs in den nächsten 20 km/h-Abschnitt. So war die bereits an der Kurbel liegende Hand des Meisters wohl auch eher ein Zeichen von Ungeduld als von Eile.

Datum: 27.09.2012 Ort: Horgoš [info] Land: Europa: Serbien
BR: RS-798 Fahrzeugeinsteller: ŽS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gewitter über der Wetterau
geschrieben von: AntiViruz28 (59) am: 09.04.21, 23:48
Das gab es im Juni 2019. Eine große Gewitterzelle treibte ihr Unwesen über der Wetterau, während 193 360 mit dem KT 40009 in Richtung Gallarate fuhr. Das ganze war sehr knapp, in der nächsten Auslösung sieht man schon die entgegenkommende S6 am rechten Bildrand und zudem kam ich, da ich vorher noch dem Schülerjob im örtlichen Baumarkt nachgehen musste, erst kurz vor knapp an der Stelle an. Dennoch darf man ja auch Mal Glück haben

Datum: 16.06.2019 Ort: Okarben [info] Land: Hessen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Entlang des Stebenbachs
geschrieben von: MNX4002 (2) am: 09.04.21, 21:20
Die Nebenbahn von Hof in den Kurort Bad Steben führt auf dem letzten Streckenabschnitt größtenteils entlang des Stebenbachs, der hier auch etwas aufgestaut wird. Bei strahlender Sonne hat der Agilis-Regioshuttle 650 713 gerade den Bad Stebener Bahnhof velassen und macht sich auf den Weg nach Coburg.

2. Versuch, Manipulation: Ein Aststück am linken Bildrand wurde verbessert digital abgesägt.
Die erwünschte spätere Auslöung wäre schon wieder zu spät, dafür wurde die Triebwagenfront etwas aufgehellt.


Datum: 30.03.2021 Ort: Bad Steben [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: agilis
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Unspektakuläres Regnitztal
geschrieben von: SeBB (136) am: 09.04.21, 13:12
Die Bahnstrecke von Nürnberg nach Bamberg verläuft durch das weite Regnitztal, welches landschaftlich wenig spannend ist. Seit der Umstellung der letzten mechanischen Stellwerke in Hirschaid, Buttenheim und Eggolsheim sind auch die Attraktionen für Eisenbahnfans noch ein bisschen weniger geworden. In Sachen Schienenverkehr hat die Strecke aber nach einigen eher langweiligen Jahren, in denen im Personenverkehr fast ausschließlich Talent 2 und ICE-T zu beobachten waren, immer wieder Aufwertungen erfahren: So kommen seit Eröffnung der Neubaustrecke durch den Thüringer Wald regelmäßig vier verschiedene ICE-Baureihen (401, 403, 411 und 412) vorbei, es wurde eine neue RE-Linie mit Loks der Baureihe 193 und Doppelstockwagen eingeführt und die Fahrzeuge der S-Bahn-Linie 1 wurden vergangenen Dezember von Talent 2 auf neue Coradia Continental umgestellt. Werktags gibt es zusätzlich noch Verstärkerfahrten zwischen Bamberg und Forchheim mit agilis-VT 650, regelmäßig fährt zudem ein IC-Zugpaar Leipzig Karlsruhe mit IC 2 oder Ersatzmaterial. Dazu kommt ein - gefühlt - seit einigen Jahren wieder deutlich zunehmender Güterverkehr.

In der Nähe der Ortschaft Strullendorf bietet sich dieser weite Blick in die Landschaft und auf die Bahnstrecke, den ich schön öfters fotografiert habe, aber noch nie so wirklich zufrieden mit dem Ergebnis war. Laut der Wettervorhersage sollten sich an diesem 8. April 2021 zum späten Abend hin die Wolken auflösen, also machte ich mich auf den Weg. Mein Ziel war es, den südwärts fahrenden IC aufzunehmen und später noch ein anderes Motiv mit ICE nachzuholen, welches ich beim letzten Besuch durch eine zu späte Auslösung verk*ckt hatte ;) Aber wie so oft, kam alles anders. Schon kurz nach meiner Ankunft kam die Sonne zum Vorschein, der Bahnübergang schloss sich und ein Güterzug rauschte aus Richtung Hirschaid heran. Die Sonne war bereits wieder am Verschwinden, aber es reichte gerade noch aus. Für den IC gab es leider kein Licht, und später zogen neue hohe Wolken auf, die das ICE-Vorhaben torpedierten. Aber immerhin - ein gelungenes Foto konnte ich mit nach Hause nehmen.

Datum: 08.04.2021 Ort: Strullendorf [info] Land: Bayern
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Aufgelassen
geschrieben von: Frank H (293) am: 09.04.21, 20:23
Nachdem ich am Karsamstagmorgen auf die Schnelle den zweiten Teil des „Schienenabenteuers“, die Überführung zweier Triebwagen in die Niederlande, diesmal aber mit einer grauen 111, dokumentiert hatte, legte ich auf dem Heimweg einen kurzen Zwischenstopp am ehemaligen Bahnhof Büdesheim – Dromersheim ein. Hier treffen die Strecken (Mainz –) Gau-Algesheim – Bad Kreuznach und Bingen – Gensingen (- Alzey – Worms) aufeinander.

Während die erstgenannte Verbindung seit 2014 vom „Vierländerexpress Vlexx“ bedient wird, kommt auf der rheinhessischen Nebenbahn noch DB – Regio zum Zug. Beide Unternehmen setzen dabei auf Triebwagen der Bauart LINT, die sich optisch durch eine blaue, bzw. rote Farbgebung im Bereich der Führerstände unterscheiden.

Der Bahnhof Büdesheim – Dromersheim ist als Verkehrspunkt längst aufgelassen, kann aber, verdeutlicht man sich einmal die Entfernung zu den beiden namensgebenden Ortschaften, als Paradebeispiel für recht ungünstig gelegene Stationen dienen. Aber so waren die alten Preußen, die die Strecke gebaut haben, nun mal, ein paar Kilometer zu Fuß waren dem geneigten Reisenden durchaus zuzumuten!

An derlei Unbequemlichkeiten dürften die Fahrgäste im 623 010 nicht gedacht haben, als sie das längst verkaufte, aber immer mehr im Grün verschwindende Empfangsgebäude passierten. Die noch recht überschaubare Vegetation des Vorfrühlings erlaubte aber einen minimal großzügigeren Blick, als dies z.B. auf meiner Herbstaufnahme aus dem Jahr 2008 [www.drehscheibe-online.de] möglich war. Und der etwas weitere Blickwinkel erlaubt sogar, die Binger Rochuskapelle mit ins Bild zu nehmen.

Büdesheim – Dromersheim zählt zu meinen immer wieder gerne besuchten „Konstanten“ im Hobby, kenne ich den Bahnhof doch noch mit Formsignalen, 212, 218 und 515. Doch davon vielleicht ein andermal mehr.


Datum: 03.04.2021 Ort: Büdesheim-Dromersheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 623 (Alstom LINT 41 neue Kopfform) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Bahnsteig- "Dach" von Hennigsdorf...
geschrieben von: ODEG (28) am: 09.04.21, 18:29
... hat schon bessere Zeiten gesehen. Hennigsdorf, bis Ende des 19. Jahrhunderts ein unbedeutendes Dorf, wurde durch die Industriealisierung des Berliner Umlands schnell ein bedeutender Standort. Durch die Ansiedlung von AEG, unter anderem mit Flugzeug- und Lokomotivbau sowie eines zugehörigen Stahlwerks kam es zu einer regelrechten Bevölkerungsexplosion. 1893 wurde der Ort von der Bahnstrecke Berlin-Schönholz - Kremmen erreicht, diese Strecke wurde in den 1920er-Jahren bis Velten zu einer S-Bahnstrecke ausgebaut. 1953 erreichte der Berliner Außenring mit Abzweig nach Hennigsdorf die Stadt. Heute endet die S-Bahn von Berlin her in Hennigsdorf. Weiter geht es mit Regionalzügen, die meist hier Kopfmachen: Von Wittenberge/Neuruppin über Hennigsdorf nach Berlin-Spandau und von Potsdam über Hennigsdorf nach Oranienburg. Einer der Bahnsteige ist noch im alten Zustand, wie hier zu sehen. Doch die Dacheindeckung wurde im hinteren Teil entfernt, nur das gusseiserne Gerippe steht noch. Am Bahnsteigende schemenhaft zu erkennen ist der ehemalige zweite Ausgang, der vor allem für die Belegschaft des Stahlwerks vorgesehen war und heute verschlossen ist.

Datum: 23.04.2019 Ort: Hennigsdorf [info] Land: Brandenburg
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: ---
Kategorie: Stillleben

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Besser als nix!
geschrieben von: hbmn158 (470) am: 09.04.21, 19:06
Zu meinen Lieblingszielen im Harzvorland während der Weihnachtsferien gehört der mittägliche Buna-Güterzug nach Blankenburg, den man an zehn Monaten im Jahr wegen des Sonnenstands eben nicht vernünftig nehmen kann. Das Wetter zum Jahreswechsel 20/21 war nix für ausgedehntere Bahntouren um den Kirchturm, nur einen Tag vor Sylvester gab es ein paar Blaulöcher im ansonsten ernsthaft bewölkten Himmel.
Ich versuchte mein Glück zwischen Langenstein und Börnecke bei mittlerweile schwarzer Wolkenwand und nur noch wenig Lücken und freute mich über den Sonnenschuß von 1648 904 als RE 75612 nach Blankenburg/Harz. Damit war das Sonnenglück für diesen Tag auch aufgebraucht, der Güterzug, der eine knappe halbe Stunde dahinter lag, kam lichtlos daher.


Datum: 30.12.2020 Ort: Langenstein [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 623 (Alstom LINT 41 neue Kopfform) Fahrzeugeinsteller: Abellio
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Glückliche Menschen beim Dackel
geschrieben von: postenkoenig (40) am: 09.04.21, 18:54
Hallo Dampfbahnfreunde,

lange habe ich diverse Fotopunkte beim Dackel durchgerechnet. Eigentlich müsste es hier doch gehen, wenn die Sonne mitspielt. Beim ersten Versuch wollte die Sonne nicht so recht. Aber Ostermontag kam dann 1 Minute vor dem Zug die Sonne. Dazu noch als besonderes Bonbon die Meyer Lok.

Zwei glückliche Fotografen traten den Heimweg an.

Datum: 05.04.2021 Ort: Moritzburg [info] Land: Sachsen
BR: 099 Fahrzeugeinsteller: Lößnitzgrundbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kolomna Klänge am Kalkzug
geschrieben von: Güterverkehr (23) am: 09.04.21, 18:41
Zweimal täglich fährt der Kalkzug von Flandersbach nach Duisburg HKM. Diese Leistung ist eine der letzten planmäßigen Ludmilla-Leistungen im Ruhrgebiet, jedoch wird diese auch manchmal mit einer Class 77 bespannt.

Der Schlot im Hintergrund kippt leicht nach rechts.

Hierbei handelt es sich um den zweiten Versuch und das Bild wurde gründlich bearbeitet.

Datum: 04.08.2020 Ort: Duisburg Wanheimerort [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

4 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (36502):  
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 731
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.