DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
HVLE-Racingteam im Kalkeinsatz
   
geschrieben von Vinne am: 23.02.21, 18:08
Aufrufe: 490

Pünktlich gegen 07:25 Uhr schmiss der Meister von "Tiger 3" (250 011) im Hüttenbahnhof Süd den Riemen auf die General Electric-Orgel, um 23 leere Slmmps-Kalkkübelwagen zur Beladung ins Rübeland zu bringen.

Hatte man bis Vienenburg noch das Korsett der Regionalzüge ganz eng anliegend, ließen DB Netz und das VPS-Personal nach dem Eintreffen des RE 4 aus Halle aber so richtig die Kuh fliegen.

Der Kreuzungs- und Überholungshalt in Wernigerode war reinste Makulatur, auch die Regionalbahn aus Blankenburg schoss so passend in Halberstadt-Spiegelsberge ein, dass bereits um 10 Uhr und damit eine lockere Stunde vor Plan Vollzug für DGS 95331 gemeldet werden konnte.

Allerdings liegt man nun völlig falsch, wenn man denkt, dass die Rückfahrt dann ganz locker erst planmäßig nach der "12:30-Uhr-RB" erfolgen würde.
Denn die "Formula E" der HVLE hatte die beiden TRAXX am Vormittag wohl bereits heftig über die Steilstrecken gescheucht, denn neben dem Spreewitz-Kalk stand auch die Fuhre für Salzgitter bereits fertig gebildet in Blankenburg Nord parat. Und so lud der Maschinist auch ganz entspannt wieder eine Stunde vor Planabfahrt die Zylinder durch.

Damit war nun aber das Wunschmotiv in Heudeber-Danstedt plötzlich außerhalb der Hochlichtperiode umsetzbar, weshalb sich gleich vier wackere Kameraträger eben auf jenem Affenfelsen einfanden, um kurz vor "High Noon" die Vorbeifahrt des Tigers abzunehmen.

Allerdings hatte die Rennleitung kurz nach Wernigerode dann genug gesehen und schwang die rote Flagge, sodass die Fuhre in Ilsenburg aus dem Rennen gehen musste. Ab dort drängelte man sich dann aber schlussendlich doch vor dem Stahlzug wieder ins Feld, sodass der Trupp pünktlich die Zieleinfahrt hinlegen konnte.

Zuletzt bearbeitet am 27.02.21, 22:24

Datum: 21.02.2021 Ort: Heudeber-Danstedt Land: Sachsen-Anhalt
BR: 250 (Bombardier DE-AC33C Blue Tiger) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Bildgröße: 700 x 1280 Pixel



geschrieben von: Gunar Kaune
Datum: 24.02.21, 18:38

Die Stelle schreit ja geradezu nach einem Güterzug, schön, dass das jetzt wieder möglich ist. Die Chance hast du prima genutzt und der Text dazu ist auch ein echtes Highlight. :-)


geschrieben von: Bjoern Detlefsen
Datum: 24.02.21, 19:03

ja, starker Text und schönes Motiv. Hast du auf den Vordergrundfeldbewuchs geachtet? Mit Raps wäre das ja nicht auszuhalten.


geschrieben von: Johannes Poets
Datum: 24.02.21, 19:55

Das Bild ist schön, der Text eine Lesefreude!


geschrieben von: Leon
Datum: 25.02.21, 07:27

Ein Genuss, diesen Text zu lesen..! ;-) Vinne, schon allein dafür gibt´s den * !

VG, Olli


geschrieben von: Vinne
Datum: 25.02.21, 07:49

Moin zusammen!

Danke für die Kommentare bis hierhin!

Zu Björns "Bewuchsfrage" sei gesagt, dass alle vier Mann am Sonntag bereits diesbezüglich leuchtende Augen hatten, ein gelbes Meer scheint hier in der Tat erwartbar zu sein!

Gruß


geschrieben von: Nils
Datum: 25.02.21, 20:13

#corsatours #geilerchice #stern


geschrieben von: Philosoph
Datum: 26.02.21, 08:09

Dieses Motiv mit einem GZ umsetzen zu können ist natürlich ein Traum.

Dann aber noch einen Text zu schreiben, bei der ich bei jeder Zeile schmunzeln muss, ist perfekt. Vielen Dank dafür und natürlich **

Beste Grüße

Carsten


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 26.02.21, 16:28

Hallo Vinne,

in jeder Hinsicht großes Kino! Einen Oscar kann ich leider keinen vergeben, wohl aber den verdienten *

Viele Grüße
Andreas


geschrieben von: Dirk Wenzel
Datum: 26.02.21, 20:31

Hallo Vinne,
ein Augenschmaus.
Auch freue ich mich schon darauf, ein Raps-Bild von diesem Motiv zu sehen...
*
Gruß
Dirk


geschrieben von: SebastianBollmann
Datum: 27.02.21, 20:05

Moin Vinne! Tolles Bild - und feiner Text, in dem du einzig „HVLE-Personal“ einmal abändern müsstest. Die Leistungen durch das nördliche Harzvorland fährt VPS selbst, der Anschein der Lok trügt.
Das war ein klasse Sonntag, man sieht sich bestimmt im Frühjahr einmal wieder auf dem Affenfelsen von Heudeber-Danstedt :)

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.