DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Wo der Odenwald am schönsten ist
   
geschrieben von Andreas Burow am: 23.02.20, 13:49
Aufrufe: 1272

Von keiner anderen Baureihe dürfte ich so viele Fotos besitzen, wie von der 218. Unmöglich zu sagen, welches mein schönstes Bild dieser Lok ist. Also habe ich bei der Auswahl des hier gezeigten Fotos einen anderen, eher emotionalen Ansatz gewählt. Dabei kam ich schnell auf dieses Motiv. Für meinen Geschmack war es vielleicht das schönste der Odenwaldbahn. Ein Besuch, der mir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist, fiel auf einen sonnigen und wunderbar klaren Septembertag. Der Ausblick auf die Landschaft und die Veste Otzberg im Hintergrund war einfach überwältigend. Man konnte in der warmen Sonne sitzen, herrlich entspannen und dabei einen Apfel von einem der vielen Apfelbäume essen. Zwischendurch fuhren einem die 218er mit ihren n-Wagen-Garnituren „um die Ohren“.

Die Züge in Richtung Darmstadt müssen nach der Ausfahrt aus dem Bahnhof Reinheim einen Steigungsabschnitt von mehr als sechs Kilometern Länge überwinden. Für mich war das damit verbundene Spektakel Grund genug, diesen Streckenabschnitt immer wieder zu besuchen. Es war schon später Nachmittag, als 218 484 vor RB 15438 mit mächtigem Sound den Hügel hinaufstürmte. Kurz nachdem sie den glücklichen Fotografen passiert hatte, konnte man den Zug im Engelbergtunnel verschwinden sehen.

Erwartungsgemäß findet sich diese Fotostelle schon zweimal in der Galerie, jeweils mit Formvorsignal. Die zweite Aufnahme von Olli erschien just in der Galerie, als ich meine Variante mit leichtem Tele und ohne Signal gerade fertig hatte. Auch der Bildtext war schon vorbereitet, was also tun? Da der Zug, die Jahreszeit und auch die Perspektive doch recht eigenständig sind, wage ich dennoch eine Präsentation dieser Version des Reinheimblicks und bitte um Nachsicht, dass dies in so kurzem zeitlichem Abstand erfolgt.

Bevor jetzt jemand umsonst dorthin fährt: etwa auf Höhe des vorletzten Wagens steht seit 2010 eine große Betonbrücke, auf welcher die Bundesstraße 38 um Reinheim herum geführt wird. Es bleiben also tatsächlich nur Fotos und Erinnerungen an den noch unverstellten Ausblick.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 09.09.2004 Ort: Reinheim Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Bildgröße: 845 x 1280 Pixel



geschrieben von: Andreas T
Datum: 24.02.20, 10:05

Immer wieder schön. Trotzdem hätte es das Bild - nach meiner Meinung - noch besser gemacht, wenn mehr Platz zwischen Lok und unteren Bildrand zu Verfügung stehen würde, ich habe jedenfalls spontan an Hochkant gedacht ...*


1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.02.20, 10:07


geschrieben von: Leon
Datum: 24.02.20, 11:27

Ist ja der Bringer..;-) Ein Mast weiter wie die 212, andere Jahreszeit - und es sieht völlig anders aus! Bei dir ist die Veste Otzberg drin..der Preis, den man für das Vorsignal zahlt..;-) Allein die Telegrafenleitung ist, oder besser: war der Hit an der Strecke.

VG, Olli


geschrieben von: Steffen O.
Datum: 24.02.20, 16:37

Sehr schön idyllisch!

VG Steffen


geschrieben von: Jens Naber
Datum: 25.02.20, 21:08

Bei der Odenwaldbahn finde ich es besonders ärgerlich, dass ich für den Betrieb unter DB-Regie einfach zu spät geboren bin. Zwar finde ich die heute dort verkehrenden Itino-Triebwagen in Verbindung mit der schönen Landschaft immer noch ganz nett, aber das Flair aus alter Signaltechnik, fotogener Telegrafenleitung und lokbespannten Zügen fehlt eben doch.

Danke für dieses sehr schöne Bild - immerhin lässt sich die 484 auch 16 Jahre später noch fotografieren ;-)

Viele Grüße, Jens


geschrieben von: 797 505
Datum: 26.02.20, 16:30

Starkes Bild, klasse bearbeitet (so gut wird bei mir (der ältere) Velvia 50 nie)

* und Grüße
jost

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.