DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Das Empfangsgebäude von Krásný Dvůr (1)
   
geschrieben von Der Bimmelbahner am: 17.07.19, 18:14
Aufrufe: 1112

Das schmucke und mittlerweile historische (weil abgerissene) Empfangsgebäude von Krásný Dvůr zeugt von der früheren Bedeutung der Strecke und des Bahnhofs. Auch zum Aufnahmezeitpunkt war es seines verkehrlichen Nutzens bereits beraubt und diente nur noch als Halterung für den Fahrplanaushang. Was auf dem Foto leider nicht sichtbar ist, ist der Umstand, dass kurz zuvor eine zirka 30-köpfige Reisegruppe den kleinen 810 670 geentert hat, der nun seine Reise als MOs 17638 nach Kadaň-Prunéřov reichlich gefüllt fortsetzt und dabei von einem Dorfeinwohner mit Hund verabschiedet wird. Am schwülwarmen und gewittrigen Tag riß die Wolkendecke gerade rechtzeitig mit Eintreffen des Zuges noch einmal auf. Der recht ordentliche Wind brachte dem Fotografen dennoch ausreichend Abkühlung - den Fahrgästen und dem Personal sicher eher weniger.


P.S.: Mir ist bewusst, dass das Bildchen qualitativ durchaus fragwürdig ist, da es gerade noch aus meiner Nicht-Spiegelreflex-Zeit stammt und somit auch im Orginial als nicht extrem großes (und vor allem nur als) JPEG vorliegt. Möge dir Jury darüber befinden, ob es das EG dennoch in die Kreise der Galerie schafft =)

Datum: 07.06.2008 Ort: Krásný Dvůr Land: Europa: Tschechien
BR: 6XAusl (sonstige ausländische Verbrennungstriebwagen) / CZ-810 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: EASTMAN KODAK COMPANY, Modell: KODAK DX7590 ZOOM DIGITAL CAMERA, Belichtungszeit: 1/320 sec, Blende: F/7.1, Datum/Uhrzeit: 07.06.2008 16:58:37, Brennweite: 7 mm, Bildgröße: 653 x 1280 Pixel



geschrieben von: Gunar Kaune
Datum: 20.07.19, 20:09

Trotz der technischen Schwächen eine schöne, klassische tschechische Nebenbahnaufnahme.

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.