DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 27
>
Auswahl (261):   
Galerie von Gunar Kaune, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Freitags abends am CNL
geschrieben von: Gunar Kaune (261) am: 10.01.18, 18:18
Im Sommer 2009 bekam die Münchner 103 245 regelmäßig „Auslauf“ vor dem CNL 482 von München nach Kopenhagen. Freitags abends ging es bis nach Nürnberg und am Samstagmorgen wieder zurück in die Heimat. Man wusste also, was man am Freitagabend machte, wenn die Wettervorhersage gut war. Oftmals hing anstatt der erhofften 103 allerdings nur eine 120 am Zug, die auch an den anderen Wochentagen für die Beförderung des Zuges zuständig war, und so brauchte auch ich mehrere Anläufe, bis ich das Bild der ganz besonderen Komposition endlich im Kasten hatte. Als besonderes Schmankerl führte der City Night Line damals noch einen Kurswagen nach Moskau mit, der auf der Hinfahrt in der Nähe der Lok(s) hing.

Datum: 05.08.2009 Ort: Obermarbach [info] Land: Bayern
BR: 103 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im iRX durch Mazedonien
geschrieben von: Gunar Kaune (261) am: 05.01.18, 17:38
Einmal täglich verkehrt zwischen Bitola und Skopje ein Expresszugpaar - früh morgens geht es in die Hauptstadt, am Abend wieder zurück. Reservierungspflichtig und als "Interregio-Express" (iRX) eingestuft, stellen die beiden Züge Mazedoniens hochwertigstes Angebot im Personenverkehr dar und werden deshalb von einem Triebwagen gefahren. Im Sommer 2015 war es meist die Einheit 712 103/104, die zum Einsatz kam, und die hier beim Überqueren des Flüsschens Topolka zu sehen ist. Aufgrund des schlechten Zustands der Brücke musste allerdings ziemlich langsam gefahren werden und so konnten die Fahrzeuge am Bahnübergang problemlos direkt hinter dem Triebwagen die Straße überqueren.

Datum: 17.07.2015 Ort: Dolno Orizari [info] Land: Europa: Mazedonia
BR: MK-712 Fahrzeugeinsteller:
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eiseskälte
geschrieben von: Gunar Kaune (261) am: 31.12.17, 12:38
Einige der kältesten Wintertage der letzten Jahre erlebte Deutschland Anfang Februar 2012. Im südlichen Sachsen-Anhalt reichten die Temperaturen sogar aus, die Saale stellenweise vollständig zufrieren zu lassen. So ergab sich für die Fahrgäste des ICE von München nach Berlin ein sicherlich ungewohnter Anblick, als er bei Bad Kösen für einige hundert Meter direkt am Fluss entlangfuhr.

Datum: 15.02.2012 Ort: Bad Kösen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 411,415 (alle ICE-T-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der eisige Brocken
geschrieben von: Gunar Kaune (261) am: 21.12.17, 19:33
Immer wieder beeindruckend sind die Schnee- und Eisformationen, die sich sich im Winter auf dem Brocken bilden. Schon ein wenig getaut hatte es an diesem Februartag im Jahr 2012, als 99 7237 mit ihrem Zug aus Drei Annen Hohne den Gipfel erreichte, die Last der Bäume war aber immer noch äußerst ansehnlich.

Datum: 12.02.2012 Ort: Brocken [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Die Brücke von Gorgopotamos
geschrieben von: Gunar Kaune (261) am: 14.12.17, 20:04
Zu den touristischen Sehenswürdigkeiten Mittelgriechenlands gehört die Brücke von Gorgopotamos. Das hat aber weniger mit ihren durchaus beachtlichen Abmessungen einer Länge von 194 m und einer Höhe von über 20 m zu tun, sondern vielmehr mit ihrer Geschichte. 1942 wurde sie von griechischen Partisanen gesprengt und damit die Bahnstrecke Thessaloniki-Athen als eine kriegswichtige Nachschubroute nachhaltig blockiert. Der Wiederaufbau der Brücke erfolgte niemals vollständig, so dass bis heute zwei eigentlich nur als Behelf gedachte Gerüstpfeiler vorhanden sind. Mit der Inbetriebnahme der Neubaustrecke durch den Kallidromo-Tunnel wird die Brücke aber schon bald ihre verkehrliche Bedeutung ein zweites Mal und dieses Mal wohl endgültig verlieren, so dass ihr bald nur noch die Bedeutung als touristischer Magnet und Erinnerung an den griechischen Partisanenkampf verbleibt.

In langsamer Fahrt überquert an einem typisch griechischen Sommertag ein IC nach Thessaloniki das Bauwerk. Die Berge im Hintergrund gehören bereits zum Kallidromo-Massiv und links am Bildrand ist die Sperchios-Ebene zu sehen, in die der Zug noch ein paar Meter hinabrollen muss, bevor er im Bahnhof Lianokladi seinen nächsten Halt hat.

Zuletzt bearbeitet am 23.12.17, 21:38

Datum: 26.08.2017 Ort: Gorgopoptamos [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-220 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ersatzverkehr in Blau
geschrieben von: Gunar Kaune (261) am: 10.12.17, 19:25
Ein Jahr ist es her, dass Probleme mit den neuen Triebwagen der MRB einige Abwechslung in Form von lokbespannten Ersatzzügen auf die Sachsenmagistrale brachten. Eine der eingesetzten Garnituren bestand aus Wagen von National Express und wurde zeitweise mit der farblich perfekt dazu passenden 145 030 der PRESS bespannt. So führte mich ein kurzer Ausflug am Silvestertag nach Hohenstein-Ernstthal, um das Gespann zusammen mit der Kulisse der Rennsport- und Karl-May-Geburtsstadt abzulichten.

Datum: 31.12.2016 Ort: Hohenstein-Ernstthal [info] Land: Sachsen
BR: 145 Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bilderbuchwinter
geschrieben von: Gunar Kaune (261) am: 06.12.17, 19:06
Perfektes Winterwetter herrschte am 19. Januar 2016 im südlichen Niedersachsen. Zu frischem Schneee kam dicker Raureif und ließ die Landschaft wie aus einem Märchen wirken. Frostig kalt war es allerdings auch, und so mussten zwei Eisenbahnfreunde auf einem Feld bei Börßum Temperaturen von fast 20 Grad unter Null trotzen, bis das Foto des Erixx nach Braunschweig im Kasten war.

Datum: 16.01.2016 Ort: Börßum [info] Land: Niedersachsen
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: Erixx
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schick und neu
geschrieben von: Gunar Kaune (261) am: 24.11.17, 22:50
Schick und neu - das kann man vom Zustand der albanischen Bahn wahrlich nicht sagen. Der Betrieb ist mittlerweile fast auf Null heruntergefahren, das eingesetzte Wagenmaterial in einem miserablen Zustand und auch Gleise und Bahnanlagen bedürfen dringender Erneuerung. Da wirkt die strahlend gelbe Warnweste, mit der der Schrankenwärter in Elbasan den langsam dahinrumpelnden täglichen Zug von Librazhd nach Durrës erwartet, fast schon grotesk und wie eine Karikatur der allgemeinen Lage.

Merkwürdig menschenleer wirkt auch die Umgebung des Bahnübergangs. Das dürfte daran liegen, dass man auch in Albanien bei Temperaturen von nahezu 40 Grad den Mittag nach Möglichkeit im Schatten verbringt.



Datum: 18.07.2015 Ort: Elbasan [info] Land: Europa: Albanien
BR: AL-669 Fahrzeugeinsteller: HSH
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Tullauer Brücke
geschrieben von: Gunar Kaune (261) am: 16.11.17, 20:31
In einem weiten Bogen führt die Bahn vom Bahnhof Schwäbisch Hall-Hessental in das Kochertal hinab. Bei Tullau wird der Fluss auf einer großen Brücke überquert, bevor es weiter zum Schwäbisch Haller Stadtbahnhof geht. Das markante Brummen und Rattern der Baureihe 628 ist hier im Moment noch Alltag, allerdings nur noch bis Ende 2018, dann werden Desiro den Verkehr zwischen Crailsheim und Heilbronn übernehmen.


Datum: 06.09.2017 Ort: Tullau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Steil bergauf
geschrieben von: Gunar Kaune (261) am: 09.11.17, 20:38 Top 3 der Woche vom 19.11.17
Die peruanische Zentralbahn von Lima nach Huancayo ist seit einigen Jahren zwar nicht mehr die höchste Eisenbahn der Welt, in ihren Steigungen bleibt sie jedoch unerreicht. Vom Pazifikhafen in Callao aus geht es über 173 km immer nur bergauf, bis auf eine maximale Höhe von 4783 m über dem Meer im Scheitelpunkt zwischen den Bahnhöfen Ticlio und Galera. Das entspricht einer mittleren Steigung von über 27 ‰. Die erste Hälfte bis zum Bahnhof San Bartolome ist noch etwas flacher mit „nur“ 20 ‰ im Schnitt, dafür geht es in der zweiten Hälfte mit durchschnittlich 33 ‰ und bis zu 40 ‰ im Maximum umso steiler bergauf. Insgesamt 13 Spitzkehren wurden zur Überwindung des Höhenunterschieds errichtet, davon 6 doppelte, so viele wie auf keiner anderen Bahnstrecke in der Welt. Die erste doppelte Spitzkehre hat Lok Nr. 1031 mit ihrem Güterzug gerade verlassen, nun geht es in einem engen Talabschnitt weiter bergauf, bevor einige Kilometer weiter erneut die Richtung gewechselt werden muss.

Datum: 10.06.2017 Ort: Matucana, Peru Land: Übersee: Südamerika
BR: PE-GE C39-8P Fahrzeugeinsteller: FCCA
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 22 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen.
Auswahl (261):   
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 27
>

(c) 2018 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.