DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
<
1 .. 4 5 7 8 .. 687
>
Auswahl (34336):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Der Kalkzug von gestern (II)
geschrieben von: Frank H (264) am: 22.08.20, 12:52 Top 3 der Woche vom 06.09.20
Die erfreuliche Resonanz auf mein letztes Bild vom Hunsrück – Kalkzug in Langenlonsheim hat mich nochmals in die Sammlung schauen und ein weiteres Bild scannen lassen:

Diesmal sehen wir mit 218 371 und 370 tatsächlich eine Doppeltraktion, die mit ihrer Wagenschlange – und einer weißen Staubwolke – durch das 1969 aus den Ortsteilen Heddesheim und Waldhilbersheim entstandene Guldental rollt.

Um Haaresbreite wäre das Bild, welches ich auf einer gemeinsamen Tour mit Andreas aufnahm, um einiges spektakulärer geworden: unmittelbar, bevor der Zug den durch die P – Tafel zu ahnenden, unbeschrankten Bü passierte, fühlte sich ein Traktorfahrer bemüßigt, noch schnell vor dem Zug die Strecke zu überqueren. Das langanhaltende Pfeifkonzert des Lokführers ließ uns fast die Kameras aus den Händen fallen, und noch einige Zeit nach dem Foto waren wir noch relativ fassungslos über diese hirnlose Aktion!

Heute machen Teile der Guldentaler Bevölkerung mehr durch Widerstand gegen die Reaktivierung der Strecke von sich reden, die möglicherweise kurz bevorsteht. Ob sich die Gegner des Bahnbetriebs bewusst sind, dass ein tägliches Güterzugpaar in Tagesrandlage doch nur einen Abklatsch der früheren Ganzzüge darstellt?

Und noch kurz eine persönliche Anmerkung zur orientroten Farbgebung der Loks, die ja offenbar geteilte Zustimmung hervorruft: frisch lackiert machten die Maschinen durchaus was her (gerade für uns „beige-türkis-Traumatisierte“), auch wenn der dominante weiße Latz in meinen Augen sehr gewöhnungsbedürftig war. Fatal wurde es nur, wenn der auf Wasserbasis beruhende Lack die Farbe auf schweinchenrosa änderte. Obwohl, das hat man im Bw Ulm auch mit altroten Dieselloks hinbekommen ;)


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 25.08.1990 Ort: Guldental [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 17 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eingleisig, Viadukt und n-Wagen
geschrieben von: AntiViruz28 (24) am: 20.08.20, 10:47
Was will man eigentlich mehr? Der letzte Zug mit n-Wagen der DB fährt Sonntags und Feiertags von Ludwigshafen nach Freudenstadt und zurück. Die Strecke ist für jeden Eisenbahnfan, als auch für "Laien" ein absolutes Highlight. Der Zug fährt durch enge S-Kurven, Tunnel und Viadukte und das im absolut gemütlichen Tempo, auf jeden Fall sehr idyllisch. Hier sieht man den Zug, geschoben von 111 189 auf der Rückfahrt nach Ludwigshafen, wie er sich auf dem Tennet-Schlucht-Viadukt in die Kurve legt.


Zuletzt bearbeitet am 20.08.20, 10:48

Datum: 16.07.2020 Ort: Forbach (Schwarzwald) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Beeindruckende Kulisse dank Föhnsturmes
geschrieben von: Packwagen (7) am: 20.08.20, 13:05
Der 12.06.2020 brachte schönstes Sonnen-Wetter für den Bodensee. Am Nachmittag brach aber ein Föhnsturm herein, der manche Segler zur Aufgabe zwang. Dafür bot dieser warme Wind herrliche Berge-Perspektiven, hier vom Hoyerberg auf den noch nicht umgebauten Lindauer See-Damm. Wir sehen eine ÖB-Garnitur, Lok der BR 1144 mit Schlieren-Wagen. Wegen Problemen mit den Talent3 bekommen diese Züge eine Gnadenfrist in Vorarlberg. Hier verkehrt der Zug als S1 von Lindau nach Bludenz.

Technische Hinweise: RAW-Bild mit Darktable entwickelt. Im Histogramm die Kurven bis an den rechten Rand gezogen, soweit die Belichtungswarnung das noch zuließ. Sodann im L*a*b*-Kanal getrennt bei den Farben (a/b) die Kurven aufgesteilt durch Verschieben nach innen um jeweils rund 20%. Entrauscht (Profil), Dunstentfernung und Objektivkorrektur ebenfals in Darktable. Mit GIMP ein wenig Farbtemperatur dazugegeben und die Farbkurve nochmals leicht korrigiert (links unten etwas nach rechts geschoben, bis die Werte begannen). Ausgerichtet um 3 Grad (am Leuchtturm) und leicht beschnitten Richtung Panorama-Format. Mit Irfan verkleinert (Breite 1280 px) und geschärft.

Danke für die Motiv-Auswahl-Hilfe und Beratung im Fotoforum (https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?101,9349177).

Zuletzt bearbeitet am 20.08.20, 13:25

Datum: 12.06.2020 Ort: Lindau [info] Land: Bayern
BR: AT-1144 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wenn die Reserve zu Schnellzugehren kommt - Teil 2
geschrieben von: Hannes Ortlieb (415) am: 19.08.20, 21:40
Wenn in Ulm mal wieder Mangel an Triebwagen der Baureihe 612 herrscht, wird gerne mal der nur aus einem Fahrzeug bestehende IRE-Umlauf der Brenzbahn Aalen - Ulm mit einem anderen Fahrzeug bestückt. Nachdem Anfang Juli die beiden mintfarbenen 628 "Anna" und "Maria", die ihr historisches Farbkleid bei der Westfrankenbahn erhalten haben und nun in Ulm und um Ulm und um Ulm herum zum Einsatz kommen sollten, dies auch endlich taten, war es theoretisch nur eine Frage der Zeit, bis es einen der Triebwagen auch mal auf die Brenzbahn verschlagen sollte. Planbar ist es jedoch nicht, abgesehen vielleicht vom frühmorgendlichen DB-RB-Umlauf, zu dem es jedoch normalerweise noch dunkel ist, so dass nur kurzfristige Einsätze übrig bleiben.

Am 21.07. passten dann Informationslage, Wetter und Zeit zusammen und so konnte nahe der Landesgrenze "Maria" auf dem Weg nach Ulm abgelichtet werden. Spannend machte es die dichte Bewölkung, unangenehm die Geräuschkulisse zweier Autobahnen und einer werktags auch nicht so schwach befahrenen Landstraße im Rücken des Fotografen. 628 463/768 als IRE 3211 Aalen Hbf - Ulm Hbf am Eierhof am Rande Unterelchingens. Weniger als einen Tag später war das mintgrüne Spektakel nach anderthalb Tagen schon wieder vorbei.

Zuletzt bearbeitet am 19.08.20, 21:40

Datum: 21.07.2020 Ort: Unterelchingen [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Heiter bis wolkig
geschrieben von: Steffen O. (601) am: 19.08.20, 20:32
Eher durchwachsen war das Wetter im Harz am 18.08.20. Rund um den Brocken hingen die Wolken über dem Gebirge und es regnete. Im südlicheren Abschnitt des Harzes riss die Wolkendecke jedoch für einen Augenblick auf. Im Hintergrund formierten sich bereits die nächsten Gewitter, als 99 7243 im passenden Moment unweit von Benneckenstein aus dem Wald gefahren kam.

Datum: 18.08.2020 Ort: Benneckenstein (Harz) [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Ein altes Bahnwärterhaus...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (836) am: 20.08.20, 13:45
...in Badacsony an der Kursbuchstrecke 29, Tapolca - Szabadbattyán - (Budapest), gelegen war am
frühen Morgen des letzten Tages im Juli 2020 das passende Motiv für den Schnellzug 977 "Tekergö"
von Tapolca nach Budapest Deli, Zuglok war 418 307.
(Zweiteinstellung)

Datum: 31.07.2020 Ort: Badacsony [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-418 Fahrzeugeinsteller: MÁV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der Schrebergarten überm Tunnel
geschrieben von: Johannes Poets (379) am: 20.08.20, 08:00
Über dem Ostportal des 493 m langen Sulzauer Tunnels im Verlauf der Bahnstrecke Tübingen – Horb am Neckar befindet sich ein idyllischer Schrebergarten. Die Stangenbohnen sind Mitte August bestimmt schon erntereif und die Äpfel an den Bäumen der angrenzenden Streuobstwiese haben auch schon "rote Bäckchen".

Die 360 509-4 vom Bw Tübingen ist im kräftigen Licht der Morgensonne aus Richtung Rottenburg kommend auf dem Weg nach Horb am Neckar. Vorschriftsmäßig hat der Lokführer das Schlusssignal Zg 2 angebracht.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64 professional)

Datum: 18.08.1989 Ort: Sulzau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Düstere Zeiten
geschrieben von: Vesko (510) am: 18.08.20, 21:46
August 2020. Angesichst erneut steigender Infiziertenzahlen geraten private Feste sowie Reiserückkehrer aus dem Ausland ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Am Berliner Hauptbahnhof ist eine Corona-Teststation eingerichtet worden. Der Reiseverkehr innerhalb Deutschlands läuft (noch) weitgehend intakt. Lediglich Mecklenburg-Vorpommern hat vergessen, das Verbot von Tagesausflügen für die Sommermonate aufzuheben. Wie lange die Reisefreiheit erhalten bleibt, kann derzeit niemand vorhersagen. Sobald in einer Region oder Stadt die 7-Tage-Inzidenz auf über 50 pro 100000 steigt, werden sich die üblichen Verdächtigen in der öffentlichen Debatte für Reisebeschränkungen stark machen. Wie viel davon die Politik in die Tat umsetzt, ist ungewiss. Sicher ist: Was dabei rauskommt, ist nichts Gutes für Bahnreisende. Düstere Zeiten eben... Bevor es politisch wird, stelle ich klar: Ich bin für wirksamen Infektionsschutz, aus voller Überzeugung, aber ich halte in dem Zusammenhang sehr wenig von Reisebeschränkungen.

Datum: 16.08.2020 Ort: Berlin Hbf [info] Land: Berlin
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine der schönsten Strecken Tschechiens
geschrieben von: Dennis Kraus (674) am: 19.08.20, 18:08
Zu den schönsten und bekanntesten Strecken Tschechiens gehört auf jeden Fall die durch das Sazavatal führende KBS 210 von Prag Richtung Cercany. Rund um Petrov u Prahy verläuft die Strecke entlang einer wunderbaren Felslandschaft, die auch für Fotografen unzählige Umsetzungsmöglichkeiten bietet. An Wochenenden können hier auch mehrere planmäßige lokbespannte Züge erlebt werden. Das Bild zeigt 754 031 mit Os 9066 von Cercany nach Prag.

Datum: 04.07.2020 Ort: Petrov u Prahy [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-754 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rathen
geschrieben von: AntiViruz28 (24) am: 19.08.20, 15:20
Rathen ist ein absoluter Klassiker im Elbtal, jedoch eigentlich nur für Züge in Richtung Süden. Dennoch habe ich es auch Mal für Züge in Richtung Norden probiert, was doch recht brauchbar ausschaut. Leider ist das Motiv nicht ohne Frontschatten umzusetzen, da die Sonne nichtmal an den längsten Tagen des Jahres weit genug rum kommt. Aus dem Grund habe ich mich auch seitlicher hingestellt.

Dennoch probiere ich es hier in der Galerie, da das Bild mich im Gesamteindruck überzeugt, trotz des Frontschattens.

Datum: 06.07.2020 Ort: Kurort Rathen [info] Land: Sachsen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: ELOC
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Leichter Vorteil für die Bahn
geschrieben von: claus_pusch (190) am: 19.08.20, 12:08
Zwischen Monreal und Urmersbach haben die Züge der Pellenz-Eifel-Bahn (bzw. Eifelquerbahn), die ansonsten westlich von Mayen nicht gerade zu den schnellsten zählen, gegenüber dem Straßenverkehr einen kleinen Vorteil. Denn die Bahn folgt hier einem Seitental des Elzbachs, während die Landesstraße über die Höhe verläuft und die Strecke in dieser Relation um ein Drittel länger ist als per Bahn. Vor allem aber muss sich die Bahnlinie das idyllische Tal nur mit dem Bach und einem Zufahrtsweg zur Siedlung Heunenhof bzw. einem Wanderweg teilen. Hier passiert 640 012 als RB38-Zug 12666 Andernach-Kaisersesch einen BÜ unterhalb von Heunenhof. Typisch für heiße sonnige Sommertage: die zusammengeknüllte Sonnenblende neben dem Fahrpult des Triebwagens.
Der erwähnte Vorteil für die Bahn ist im Übrigen sehr relativ: abgesehen davon, dass sicher nur wenige Kunden genau von Monreal nach Urmersbach oder umgekehrt fahren wollen, macht die ungünstige Lage des Bf Monreal - 700 m vom historischen Ortskern entfernt, an dem der Zug direkt vorbeifährt - jeden Zeitvorteil für potentielle Fahrgäste zunichte.

Datum: 07.08.2020 Ort: Heunenhof [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 640 (LHB/Alstom LINT 27) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abgeholzt
geschrieben von: KBS443 (49) am: 19.08.20, 20:42
Am Friedhof des 115 Einwohner zählenden Röspe ermöglicht ein gerodete Waldfläche den Blick auf die Strecke Berleburg-Erndtebrück. Passend zeigt sich das Gleis bewuchsfrei, keine Selbstverständlichkeit an der Strecke.

Nach fünf gescheiterten Versuchen, sah es bei diesem erst nach einem weiteren Wolkenschaden aus. Doch die Wolke zog, wenige Sekunden vor der Durchfahrt des Triebwagens der Hessischen Landesbahn, von der Sonne weg und ermöglichte ein Bild mit Sonnenausleuchtung.

Zuletzt bearbeitet am 19.08.20, 21:19

Datum: 19.08.2020 Ort: Röspe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 623 (Alstom LINT 41 neue Kopfform) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Handbekohlung
geschrieben von: NAch (748) am: 17.08.20, 15:11
Es sind schon einige Körbe Kohle für die Fahrt hinauf auf den Schneeberg erforderlich.
Zu zweit werden sie in das Führerhaus gekippt, der Lokführer kann kaum noch stehen.

Mit der Dienstkleidung nehmen die drei Herren auch nicht so genau.

Scan vom KB-Negativ

Datum: 12.08.1975 Ort: Puchberg [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-999 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Schülerverkehr auf der Schwäbischen Alb
geschrieben von: Philosoph (447) am: 19.08.20, 20:25 Top 3 der Woche vom 30.08.20
Im Schülerverkehr auf der Schwäbischen Alb drehen immer noch verlässlich einige NE 81 ihre Runden. Auf der ersten Fahrt nach Münsingen konnte ich zwei der drei bei der SAB vorhandenen NE81 am 27.07.2020 am Teich unterhalb von Schloss Grafeneck ablichten.

Datum: 27.07.2020 Ort: Marbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: SAB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 16 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Kalkzug von gestern
geschrieben von: Frank H (264) am: 19.08.20, 19:24 Top 3 der Woche vom 30.08.20
Im Text zu meinem letzten Galeriebild [www.drehscheibe-online.de] habe ich erwähnt, dass die BASF Ludwigshafen zu früheren Zeiten ihren Kalk aus dem Werk in Stromberg bezogen hat. Auch Dillingen im Saarland wurde von dort beliefert, so dass lange Jahre schwere, von 218 beförderte Ganzzüge zum Alltag auf der Hunsrückbahn gehörten.

Entgegen der sonst üblichen Doppeltraktion hatte die 218 375 am 12.9.1992 die Aufgabe, ihren Leerzug alleine die Rampe in Langenlonsheim hinaufzuziehen, was ihr aber dennoch problemlos gelang. Überhaupt nicht beachtet habe ich bei meiner Aufnahme den Hochdachbulli, der links ein wenig aus dem Gebüsch hervorragt und heute wahrscheinlich bei so manchem Betrachter ein ähnliches Interesse hervorruft wie die 218 im (damals unbeliebten) Lätzchennlook.

Nach einem mehrjährigen Dornröschenschlaf könnte ab Dezember wieder ein planmäßiger Güterverkehr in den Hunsrück aufgenommen werden. Ich würde mir sehr wünschen, dass diese ehrgeizigen Pläne tatsächlich umgesetzt werden. Kalkzüge werden jedoch keine mehr fahren, der Steinbruch und das dazugehörige Werk sind mittlerweile Geschichte.


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 12.09.1992 Ort: Langenlonsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kortine
geschrieben von: Dispolok_E189 (272) am: 18.08.20, 20:48
Vom 11.08.2020 bis 14.08.2020 ging es mal wieder an die Koperrampe nach Slowenien. - Tolles Wetter und viel Güterverkehr standen auf dem Programm.

Am 12.08.2020 ging es am Nachmittag nach Kortine um das "Brückenmotiv" umzusetzen. Während im Hintergrund gleich mehrere schwere Gewitter durch zogen, blieb es im Vordergrund rund um Koper und Dekani trocken und wolkenlos. Jetzt fehlten nur noch die Züge...

Nach kurzer Wartezeit kamen dann auch gleich mehrere Züge in beide Richtungen vorbei. Da die Strecke zwischen Koper tovorna und Divača nur eingleisig ist, müssen die Züge relativ oft kreuzen und somit ergeben sich auch die teilweise langen Wartezeiten, denn oft wird aus dieser eingleisigen Trasse eine Einbahnstraße.
Gegen 15:10 Uhr durchfuhr ein Kesselwagenzug den Bahnhof Črnotiče, welcher sich ungefähr links oben im Bild befindet... Dieser fuhr weiter bis nach Hrastovlje, ein weiterer Kreuzungsbahnhof zwischen Kortine und Črnotiče. Dort wurde die Fahrt für gut 25 min unterbrochen, da zwei Güterzüge und ein Intercity als nächstes gen Ljubljana unterwegs waren.
Letzterer wurde dann zusammen mit einem Güterzug (wer suchet der findet) bildlich festgehalten.

Obwohl der Hafen Koper und auch die Stadt bzw. das Stadtgebiet relativ groß sind, fahren hier nur wenig Personenzüge. Einer davon ist der S2 502 von Koper nach Hodoš. Dieser verlässt gegen 15:30 Uhr die Adriaküste in Koper und schlängelt sich im Anschluss durch Slowenien. (SŽ-Baureihe 310)





Zweiter Versuch:
Anderer Zug, neu bearbeitet und andere Verkleinerungsmethode gewählt - ich hoffe die Schärfe ist nun besser

Datum: 12.08.2020 Ort: Kortine [info] Land: Europa: Slowenien
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Slovenske železnice
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Moderne Energiegewinnung entlang der Rottalbahn
geschrieben von: Leon (565) am: 18.08.20, 15:47
Elektrische Dächer, elektrische Felder...immer wieder stößt man im Verlauf der Rottalbahn auf Spuren moderner Energiegewinnung. Dass dabei die natürliche Idylle verloren geht, kann man bemängeln, aber den Lauf der Dinge wird man nicht unter dem Hinweis auf "motivzerstörende Elemente" aufhalten. Und so sehen wir hier am Abend des 05.07.20 den 628 432, wie er -fernab von Großstadtlärm- einen sehr einsamen und nur von Gehöften gesäumten Streckenabschnitt der Rottalbahn passiert und in wenigen Augenblicken den Haltepunkt von Bad Höhenstadt erreicht. Etwa die Hälfte seines Weges zwischen Pocking und Passau hat der Triebwagen noch vor sich.

Datum: 05.07.2020 Ort: Bad Höhenstadt [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Einmal über die Höhen des Böhmischen Mittelgebirge
geschrieben von: Der Bimmelbahner (136) am: 18.08.20, 13:00
Einmal über die Höhen des Böhmischen Mittelgebirges - das funktioniert zumindest auf der KBS 097 zwischen Teplice und Lovosice per Zuge gerade nicht (vollständig), denn nach einem Hangrutsch in Folge des Autobahnbaues der D8 wurde beim Steinbruch nächst Dobkovičky auch die Bahnstrecke mit "fortgespüllt". An einen Wiederaufbau wird gedacht, aber seitdem verkehren die früheren "Durchläufer" im Abschnitt Lovosice - Radejčín im SEV mit Bussen. Da die Zugbegleiter aber jeweils von Zug auf Bus und umgekehrt wechseln, ergibt dies auf dem verbliebenen Nordabschnitt in der fahrgastarmen Zeit, wenn der zugehörige Bus nicht verkehrt, je einen Leerzug früh und abends, welche sich beide hervorragend zum Fotografieren im warmen Licht eignen. In der Ortslage Bžany lässt sich dabei auch der höchte Berg des Böhmischen Mittelgebirges, der 836 m hohe Milešovka/Milleschauer, in verschiedenen Variationen ins Bild integrieren (hier rechts oben mit der auffälligen, weißen Wetterwarte). Der Berg selbst wird von der Bahn "nur" bis auf zirka 360 m Höhe umfahren, allerdings ebenfalls in ordenlicher Manier eine Gebirgsstrecke mit satten Steigungen. Selbstverständlich wurde vom Fotograf inkl. Familie die Bahn benutzt und der Berg erwandert, der sichtbare 814 017 sogar am gleichen Tag. Sv 16190 rollt von Radejčín kommend zu Tal, um in Úpořiny die Fahrtrichtung zu wechseln und seinem Tagesziel Most nové n. entgegenzufahren.


Datum: 06.08.2020 Ort: Bžany [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-814 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk
geschrieben von: Vinne (664) am: 18.08.20, 20:18
Vermutlich hat Corona dazu geführt, dass man den klassischen Betrieb auf der Wengernalpbahn wohl nie wieder in dem Umfang erleben kann, wie es noch vor der Krise zu den großen Veranstaltungen Gang und Gebe war.
Falls eine "Normalität" eintreten sollte, wir die neue V-Bahn von Grindelwald zum Eigergletscher den kleinen gelb-grünen Zügen zumindest auf der Ostrampe einiges an Fahrgästen abgraben. Damit wird dann die oft erzwungene Mehrfachführung von Kursen obsolet, die alten grün-beigen Reservekompositionen aus den alten BDhe 4/4 und ihren Steuerwagen werden dann den Weg alten Eisens gehen.

Auf der Westrampe werden die modernisierten Vertreter dieser einst so revolutionären Fahrzeuggeneration mit den Niederflur-BDt der ersten Generation wohl noch etwas länger durchhalten, sodass auch Bilder wie dieses von BDhe 4/4 120 mit dem "Tissot"-BDt 241 weiterhin möglich sein werden.

Pünktlich wie das beworbene Produkt brummt das Züglein als zweiter Vorzug an der Lauberhornabfahrt 44 bergauf in Richtung Kleine Scheidegg

Datum: 23.07.2019 Ort: Wengernalp [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-BDt Fahrzeugeinsteller: Wengernalpbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
(S)pät-Bahn
geschrieben von: SeBB (111) am: 17.08.20, 21:08
Im August werden die Tage bereits wieder merklich kürzer und Tagesrandstimmungen lassen sich einfacher fotografieren, auch wenn man am nächsten Tag wieder pünktlich auf der Arbeit sein möchte.
Ich war einmal an der KBS 980 unterwegs, die heute 4- bis 6-gleisig ausgebaut ist. Dabei ist auch das ein oder andere nette Foto entstanden. Schon auf dem Weg nach Hause, war der Himmel noch schön gefärbt und am Horizont waren die Lichter der S-Bahn zu sehen. Also packte ich nochmal die Kamera aus und hielt die S3 am zweckmäßigen, aber dennoch in Details an die Anfangszeit der Münchner S-Bahn erinnernden Haltepunkt Malching fest.

Wurde vor ein paar Tagen im Technik-Forum noch postuliert, dass eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang aus der Hand nichts vernünftiges mehr rauskommt, ist das hoffentlich der Gegenbeweis dafür ;)

Datum: 05.08.2020 Ort: Malching [info] Land: Bayern
BR: 423 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spotbeleuchtung auf den PESA-Ersatz
geschrieben von: KBS443 (49) am: 16.08.20, 19:40
Mit zwölf angekündigten Sonnenstunden übertraf der dritte Sonntag des Augusts die meisten Tag im Umkreis von einer Woche. Am Nachmittag wollte ich in Silbach an der Strecke nach Winterberg vorbeischauen. Mächtige Gewitterwolken definierten den Himmel, sie sähen auf Fotos bestimmt gut aus.

Das erste Foto, des Winterberg entgegenstrebenden RegionalExpresses, wurde von einer solchen Wolken zum Sichtungsbild degradiert. Die gleiche Wolke hielt sich hartnäckig in der nähes der Sonne. Obwohl die Sonne die meiste Zeit zwischen den Zügen schien, wurde es vor der Durchfahrtszeit nochmal dunkel.
Die Verspätung der Hinfahrt wurde natürlich nicht weniger, Sonne und Wolken wechselten sich häufig ab. Doch als der Zug um die Ecke fuhr wurde es im Gleisbereich heller, jedoch nicht am Ursprünglich weitwinkliger gewählten Auslösepunkt. Schnell den Autofokus wieder eingeschaltet und am Zoom-Ring gedreht, dann noch Auslösen.
Der Blick aufs Display gab Erleichterung, es hat Funktioniert und der Fokus sitzt.

Datum: 16.08.2020 Ort: Silbach [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Frühling an der Ostbahn
geschrieben von: ODEG (16) am: 16.08.20, 17:28
Nach längerer Krankheit war der 09.04.2018 der erste Tag, an dem ich wieder Kraft, Lust und Zeit für einen Fotoausflug hatte. Die RB 26 brachte mich von Berlin hinaus in das frühlingshafte Oderbruch, bzw. an dessen Rand bei Trebnitz, wo noch einige Moränenausläufer zu finden sind. Die einst bedeutende "Ostbahn" Berlin-Königsberg muss wohl kaum noch eingeführt werden. Heute verkehren hier im Stundentakt Regionalzüge der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) zwischen Berlin-Ostkreuz und Kostrzyn. Seit wenigen Jahren mischen sich zwischen die 643er nun auch einige Pesa-Link, wie der hier gezeigte. Er hat Trebnitz vor kurzem verlassen und strebt hier nun auf Müncheberg und Berlin zu. Trebnitz selbst, heute nur mehr ein unbedeutender Haltepunkt, hat eine spannende Geschichte: 1224 wurde das umliegende Land an das schlesische Kloster Trebnitz (heute: Trzebnica) vergeben. Das Kloster gründete daraufhin das Dorf Trebnitz. Später wurde ein schlossartiges Gutshaus errichtet, das nach mehrfachen quasi-Neubauten auch heute noch vorhanden ist und als Jugendbegegnungsstätte genutzt wird.

Datum: 09.04.2018 Ort: Trebnitz [info] Land: Brandenburg
BR: 632 (PESA LINK 2tlg) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Stern geht unter
geschrieben von: lokomotive 88 (20) am: 16.08.20, 17:16
In diesen Fall die Sonne, aber noch reicht es für den Eurocity auf den Weg über Lindau nach Zürich. Noch werden die Züge von Lokomotiven der Baureihe 218 befördert.
Aber auch Ihr Stern geht unter, sind doch die arbeiten zur Elektrifizierung weit fortgeschritten.
Am diesen Abend beförderten 218 498 und 218 401 den letzten Eurocity das Tages nach Zürich.



Datum: 04.06.2020 Ort: Mollenberg [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eine sehr spezielle Stadtbahn
geschrieben von: AntiViruz28 (24) am: 18.08.20, 19:24
Wegen ihrer Führung durch Täler und auf steilen Straßen ist die Stadtbahn Stuttgart wohl sehr Speziell.
Die Fahrzeuge sind Überdurchschnittlich lang (DT8: knapp 39 Meter), besitzen keine Jakobsdrehgestelle um die engen Kurven und die abrupten Wechsel zwischen Steigung, Gefälle und Ebene zu bewältigen.
Eine der steilsten Stellen auf der Stadtbahn findet man zwischen den Haltestellen Bopser und Dobelstraße. Die Haltestelle Dobelstraße ist mit 7% eine der steilsten Haltestellen der Welt, welche man im Hintergrund erkennen kann.
So sieht man hier einen unmodernisierten DT8 der SSB auf der U6 zum Fasanenhof. Wo manch andere Fahrzeuge schon an ihre Grenze kommen würden, meistert der DT8 es ohne Probleme die Steigung hinauf zu fahren.
Diese Würfel mit den grünen Kanten sind übrigens Feinstaubfänger, da die Luft in Stuttgart bekanntlich zu den schlechtesten Deutschlands gehört.

EDIT: Überarbeitete Version wegen leichtem Kippen nach links.

Zuletzt bearbeitet am 20.08.20, 09:39

Datum: 16.08.2020 Ort: Stuttgart [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vor gar nicht langer Zeit auf Falster
geschrieben von: Leon (565) am: 16.08.20, 17:04
Nils´ Bild von der dänischen ME auf Sjaelland hat dazu animiert, mal wieder in die Mottenkiste zu greifen. Man muss gar nicht soo tief buddeln; es reicht, wenn man 16 Jahre zurückgeht in das Jahr 2004. Die Baureihe ME ist ja bislang auch recht übersichtlich in der Galerie vertreten; man benötigt nicht einmal alle Finger beider Hände, um die Anzahl der Bilder dieser Baureihe zu zählen. Sehr schmunzeln musste ich über einen Bildtext, wonach sich der Fotograf erfreut gezeigt hat, dass er in Nykoebing / F. noch ein altfarbenes Exemplar erwischt hat - und dann eine dunkelblaue ME zu sehen ist...! Wie jung noch der User-Kreis ist..;-)
Eine ME in ihrer Ursprungslackierung in rot-schwarz fehlt hingegen in der Galerie noch völlig. Wir stehen wiederum in Nykoebing / F. und beobachten am späten Nachmittag des 28.07.2004, wie die ME 1510 ihren R 2244 von Roedby in den Bahnhof Nykoebing schiebt. Damals war diese Lackierung noch an der Tagesordnung - wie auch die roten Garnituren.
Die Baureihe führte jahrelang immer ein Schattendasein hinter den MZ und erst recht hinter den Rundnasen der Baureihen Mx und My. Meist kamen sie nur als Beifang auf den Film, beim Warten auf einen Nohab-bespannten Zug oder zur Überbrückung von sonnenerfüllten Zeitfenstern. Eigentliche Fototouren zur Baureihe ME hat es früher nie gegeben. Daher ist es jetzt umso bemerkenswerter, dass diese Baureihe in ihrer neuen, attraktiven Lackierung in den Fokus der Fangemeinde rückt. Mal sehen, welche interessanten Fotos dieser Baureihe demnächst in der Galerie zu sehen sind..;-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 28.07.2004 Ort: Nykoebing/ Falster [info] Land: Europa: Dänemark
BR: DK-ME Fahrzeugeinsteller: DSB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Straßenbahnidyll im Uralgebirge
geschrieben von: VT 410 (13) am: 18.08.20, 11:27
Die Industriestadt Slatoust im Uralgebirge hat nicht nur den höchstgelegenen, sondern auch einen der idyllischsten Straßenbahnbetriebe Russlands. Das Netz besteht nur aus zwei Linien, welche die recht verstreut liegenden Stadtteile, das Stahlwerk und den Bahnhof miteinander verbinden. Ein Wagen der Linie 1 ist hier gerade entlang der Uliza Syromolotowa unterwegs und wird in einigen Minuten den höchsten Punkt mit über 600 Metern über Meer erreichen. Die Stadt ist berühmt für ihre Klingenherstellung. Zusammen mit der hügeligen und waldreichen Landschaft erinnert daher einiges an Solingen. Nur einen Trolleybus gibt es hier nicht.

Datum: 16.08.2020 Ort: Slatoust [info] Land: Europa: Russland
BR: RU-71-619 Fahrzeugeinsteller: Slatouster Straßenbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Straßenbahn
geschrieben von: Der Bimmelbahner (136) am: 17.08.20, 14:24
Die Kursbuchstrecke 111 von Kralupy nach Velvary läuft über mehrere Kilometer parallel zu einer Landstraße, quasi als Straßenbahn ganz dicht gedrängt am Fahrbahnrand. Außer Vorsichts-, Gebots- und Hinweisschildern gibt es keine Schutzmaßnahmen und dennoch kommen beide Verkehrsträger gut miteinander zurecht. Einzig die erlaubte (und erst recht die gefahrene) Geschwindigkeit unterscheidet beide doch stark, da man sich bei der Bahn für gewöhnlich an die sichtbare Begrenzung hält. Und so konnte 809 657 als MOs 20311 (Velvary - Kralupy nad Vltavou) nach einem Verkehrshalt in Velká Bučina (bei den Silos rechts im Bild) auch noch ohne Hektik 1,5 km weiter bei der Ortschaft Malá Bučina aufgenommen werden.


Datum: 30.07.2020 Ort: Malá Bučina [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-809 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nordhausens kleine Straßenbahnen
geschrieben von: Toaster 480 (299) am: 18.08.20, 11:41
Neben der bekannten Duo-Linie nach Ilfeld hat auch das Kernnetz von Nordhausens Straßenbahn einige Motive zu bieten. Für den täglichen Betrieb stehen heute 12 Fahrzeuge vom Typ Siemens Combino in unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung. Im Zuge der Linie 1 vom Südharz Klinikum zum Bahnhofsplatz überquert einer der beiden neuesten Wagen mit der Nummer 108 das kleine Flüsschen Zorge auf der Bahnhofsstraße und passierte dabei kurz zuvor ein sehr schönes altes Eckhaus.

Datum: 06.08.2020 Ort: Nordhausen [info] Land: Thüringen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Stadtwerke Nordhausen
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
112 im goldenen Oktober
geschrieben von: Sören (112) am: 18.08.20, 10:51
Drei goldene Oktober (2016 bis 2018) waren der Baureihe 112 auf der Frankenbahn vergönnt. Während der Übergangsverträge kam diese Baureihe nach Stuttgart und wurde währenddessen fast ausschließlich auf dieser Strecke eingesetzt. Am 13. Oktober 2018 hatte 112 105 soeben in Nordheim (Württ) gehalten um ihre RB 19127 Neckarsulm - Stuttgart Hbf pünktlich ans Ziel zu bringen.
In dieser DBuz-Garnitur sieht man an zweiter und vierter Stelle klimatisierte Doppelstockwagen, die auf Grund von Fahrgast-Beschwerden eingereiht wurden. Planmäßig sollte über den Sommer 2018 je ein klimatisierter Doppelstockwagen mitgeführt werden. Der Herbst 2018 hatte viele Sonnenstunden zu bieten und war darüber hinaus auch sehr warm, so war dies sicherlich weiterhin willkommen.

Datum: 13.10.2018 Ort: Lauffen am Neckar [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Retro-Wochenende am Balaton (2)
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (836) am: 18.08.20, 09:50
Der schönste Zug bei den diesjährigen Retro-Wochenenden am Balaton war für mich der
aus den grün lackierten Reisezugwagen. Passend dazu hatte man auch eine Altbau-M41
in den Originalzustand versetzt. Am Samstag war diese Garnitur als Personenzugpaar
zwischen Tapoloca und Székesfehérvár unterwegs. Auf der Rückfahrt nach Tapoca wurde
M41 2103 mit dem Personenzug 19748 zusammen mit zahlreichen Fotografen an bekannter
Stelle in Ábrahámhegy erwartet.

Zuletzt bearbeitet am 18.08.20, 19:48

Datum: 01.08.2020 Ort: Ábrahámhegy [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-418 Fahrzeugeinsteller: MÁV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hamburger Speckgürtel
geschrieben von: Toaster 480 (299) am: 17.08.20, 13:32
Die AKN verbindet als "Diesel-S-Bahn" den Hamburger Norden mit dem Schleswig-Holsteiner Umland, wobei die Linie A1 die Hauptlast übernimmt. Zeitweise im 10-Minutentakt fahren die Züge zwischen Hamburg-Eidelstedt (zur HVZ auch ab Hbf) und Neumünster mit Unterwegs-Anschlüssen zu den anderen AKN-Linien. Die modernen Lint-Fahrzeuge kommen dabei ausschließlich auf dieser Linie zum Einsatz, werden jedoch immer noch von einigen VTA unterstützt. Ein Lint-Zug hat soeben den Haltepunkt Quickborn Süd gen Hamburg verlassen und präsentiert sich hier in regionstypischer Landschaft.

Datum: 10.08.2020 Ort: Quickborn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: AKN
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Retro-Wochenende am Balaton (1)
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (836) am: 17.08.20, 13:11
Zweimal fand diese inzwischen nicht nur bei ungarischen Eisenbahnfreunden beliebte Veranstaltung
in diesem Sommer statt, Anfang Juli und Anfang August waren die Termine für 2020. Das zweite Retro-
wochenende haben wir im Rahmen eines Familienkurzurlaubes besucht. Am ersten Tag brachte M61 001
frühzeitig den ersten Zug nach Tapoca, die Rückleistung, der Eilzug S 19707 "Kék Hullám" nach
Budapest Deli, wurde unmittelbar nach dem Bahnhof Badacsonytomaj erwartet.

Zuletzt bearbeitet am 18.08.20, 09:26

Datum: 01.08.2020 Ort: Badacsonytomaj [info] Land: Europa: Ungarn
BR: HU-M61 Fahrzeugeinsteller: MÁV
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Frühmorgens am Damm
geschrieben von: hbmn158 (446) am: 17.08.20, 08:58
Kaum teure Limousinen und SUVs, dafür eine voll ausgelastete LKW-Ladefläche; die ganz frühen Autozüge auf die Insel Sylt dienen in erster Linie der Versorgung.
Es ist herrlich hier am frühen Morgen am Rande des Naturschutzgebiets, das vielstimmige Vogelkonzert wird ganz allmählich durch ein anschwellendes sonores Brummen untermalt, am Horizont erscheint der AS 1400 mit zwei unbekannten 218ern an der Spitze. Die Sonne zeigt sich. So dürfen die Tage gern beginnen!


Datum: 04.08.2020 Ort: Morsum [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein (wieder) einsatzfähiger Haltepunkt
geschrieben von: Der Rollbahner (148) am: 15.08.20, 20:38
Auch im Ganzliner Ortsteil Wendisch Priborn ist der lokale Bedarfshaltepunkt für die saisonalen Pendelfahrten zwischen Meyenburg und Ganzlin hergerichtet worden. Der Weg zum Bahnsteig wurde durch einen Zaun gesichert, ein Fahrplan ausgehängt und das Gras gemäht. Sicherlich soll bei Bedarf das Bus-Wartehäuschen auch von potentiellen HANS-Fahrgästen genutzt werden.

Am Samstag, den 1. August 2020 wollte kurz vor 11:00 Uhr leider noch niemand in Richtung Neustadt (Dosse) mitfahren, so dass 672 920 ohne Halt bis zur Straße vorrollte, um dort mangels funktionierender und “oben“ bleibender Schrankenanlage kurz zum Stehen zu kommen. Ein lauter, langgezogener Pfiff, und dann setzte das kleine Fahrzeug seine Fahrt in Richtung des nahen Bundeslandes Brandenburg fort.

Zweiter Versuch: Blausättigung des Himmels zurückgenommen und Tonwertabrisse (hoffentlich) vermieden. Ein Bildschnitt links des Relaishäuschens könnte mir ebenfalls gefallen, ich habe mich zunächst jedoch allein auf die Reduzierung der technischen Mängel konzentriert.

Datum: 01.08.2020 Ort: Wendisch Priborn [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 672 (DWA LVT/S) Fahrzeugeinsteller: HANS
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Westausfahrt Schmalkalden (2020)
geschrieben von: Andreas T (328) am: 15.08.20, 16:27
Der an der Bahnlinie von Wernshausen nach Zella-Mehlis gelegene Bahnhof Schmalkalden (durch die Landesgartenschau und "Viba" auch dem geschichtlich Uinteressierten bekannt) besitzt nur in der Westausfahrt (Form-) Signale und ein Stellwerk. Die Nordausfahrt ist dagegen signaltechnisch ungesichert.

Am 27.07.2020 verlässt STB VT 111 (650 511) Schmalkalden in Richtung Wernshausen als 81159.





Datum: 27.03.2020 Ort: Schmalkalden [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Am Alzkanal vor 26 Jahren
geschrieben von: Leon (565) am: 15.08.20, 13:08
Vor einigen Wochen habe ich der Galerie ein Bild vom Flaschenzug mit der Baureihe 294 am Alzkanal in Trostberg angedreht. Dieses Bild nehme ich mal volley und biete jetzt eine Version an, wie die Stelle vor 26 Jahren aussah. Wiederum stehen wir am Alzkanal und warten nunmehr auf eine Schienenbusgarnitur aus Garching, wie sie damals auf dieser Strecke noch alltäglich war. Entlang der Strecke standen noch Telegrafenmasten, und die Häuser haben inzwischen neue Dächer und eine neue Holzlasur erhalten. Die Vegetation ist etwas gewachsen, und die Brücke im Hintergrund wurde erneuert. Die Schienenbusse wurden mittlerweile durch 628 abgelöst, was mit Sicherheit zu deren bislang niedriger Platzierung auf meiner Beliebtheitsskala an Baureihen beigetragen hat. Nun sinkt deren Stern auch allmählich, was wiederum deren Beliebtheit deutlich steigert. Ja, der Eisenbahnfreund ist oft der Totengräber...:-)
Wir genießen die Vorbeifahrt des 798 737 mit seiner Garnitur, wie er am Vormittag des 31.03.1994 als N 6429 am Fotografen vorbeiknattert. Trostberg ist gleich erreicht. Warum der Triebfahrzeugführer in Garching vergessen hat, die Schlussscheiben abzuziehen, wird sein Geheimnis bleiben.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 31.03.1994 Ort: Trostberg [info] Land: Bayern
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
seltenes Glück
geschrieben von: Allgäubahner (13) am: 17.08.20, 13:23
Der Bereich zwischen Oberstaufen und Röthenbach dürfte einer der meist fotografierten Abschnitte der Allgäubahn sein. Diese Ansicht ist aber meines Erachtens noch nicht in der Galerie vertreten. Leider verkehren inzwischen planmäßig kaum noch fotogene Züge für dieses Motiv. Selbst zweiteilige VT 612 sind fast zu kurz für diesen Panoramablick und auch die inzwischen mit sechs Wagen verkehrenden ALEX-Züge sind zu unauffällig. Baustellenbedingt gab es an zwei Augustwochenenden passend die Leerüberführung aus Kempten nach Hergatz für den Radl-Zug mit 218 und fünf roten Doppelstockwagen. Der erste Versuch scheiterte, weil der Leerzug genau an dieser Stelle vom ALEX aus Hergatz zugefahren wurde. Bei diesem zweiten Versuch schien es zunächst, dass die zahlreichen Quellwolken ein Foto vereiteln würden. Mit fortschreitender Zeit verzogen sich diese aber doch weitestgehend. Bange Minuten des Wartens begannen, rückte doch die planmäßige Durchfahrtszeit des ALEX-Zuges immer näher. So war die Erleichterung groß als endlich die 218 446 um die Ecke bog und vom ALEX noch nichts zu hören war.
Ein Hinweis: der Standpunkt befindet sich im Weideland und daher die Bitte an zukünftige Fotografen entsprechend Rücksicht auf Flora und Fauna zu nehmen.

Datum: 15.08.2020 Ort: Oberthalhofen [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Inselbahn Borkum
geschrieben von: Philosoph (447) am: 15.08.20, 08:31
Von der Insel Borkum gibt es bislang nur sehr wenige Bilder in der Galerie, was wohl überwiegend daran liegen dürfte, dass sich niemand auf die Insel begibt um Eisenbahnen zu fotografieren. Wenn die Familie aber dieses Urlaubsdomizil vorschlägt, finden sich keine überragenden aber durchaus einige "nette" Motive an der recht kurzen Strecke, auch wenn die bunten Züge sicherlich nicht jedermanns Sache sind. Am Freitag den 24.07. konnte ich am frühen Nachmittag einen Zug vom Hafen kurz vor dem Depot der BKB bei der Fahrt zum Inselbahnhof ablichten.

Datum: 24.07.2020 Ort: Borkum [info] Land: Niedersachsen
BR: 299 (alle deutschen Schmalspur-Dieselloks) Fahrzeugeinsteller: BKB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Die Schleibrücke Lindaunis.....
geschrieben von: v220christian (111) am: 16.08.20, 21:18
...hatte ich bereits mit diesem Bild von 1986 mal gezeigt: [www.drehscheibe-online.de]
Darauf zu sehen ist das Brückenwärterstellwerk. Diesem konnte ich am Samstag, den 25.4.87 einen Besuch abstatten und den Blick auf Brücke und Schlei genießen :-)
Dabei entstand dieses Bild von 212 024-4 vor E5263 Flensburg-Kiel. Im Hintergrund ist der kurz zuvor aufgelassene Bahnhof Lindaunis zu erkennen, welcher betrieblich aber zuletzt kein Bahnhof mehr war. An diesem Tag durfte ich das Motiv mangels Halt von Süderbrarup aus zu Fuß erwandern.....
Es war der vorletzte Betriebstag auf dieser Strecke mit 212-bespannten Wendezügen.
Einen Tag später fand in Süderbrarup ein Bahnhofsfest statt, auf denen die neuen 628.2 vorgestellt wurden. Es waren die fabrikneuen 628 201, 251 und ein weiterer, dessen Nummer mir gerade nicht einfällt. Am darauf folgenden Montag übernahmen die Neubautriebwagen den Verkehr und lösten innerhalb kürzester Zeit nahezu alle 212-bespannten Reisezüge innerhalb der BD Hamburg ab.

Scan vom Farbnegativ Kodak Gold 200
Canon AL1+Soligor 28-50/3.5-5.6 mit 28mm

Am Damm kippt nahezu alles nach links und rechts, weshalb nicht alles der Weitwinkelverzeichnung zuzuordnen ist. Eine (unterlassene) Korrektur würde den Renault des Fahrdienstleiters kastrieren...

Datum: 25.04.1987 Ort: Lindaunis [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
[FR] Der Stahlzug auf der Ligne des Causses
geschrieben von: Jochen Schüler (34) am: 16.08.20, 21:43
Die Ligne des Causses ist ja berüchtigt für ihre Diskrepanz von tollen Motiven und der vorhandenen Zugdichte. Daher hatte auch ich jahrelang nur Bilder auf der Durchreise mitgenommen, wenn ich gerade in der Gegend war und zufällig die Zeit passte. Das waren natürlich nur Reisezugbilder.

Ausgestattet mit den passenden Informationen habe ich 2005 erst- und letztmals die Bedienung von St. Chély gezielt gejagt. Der Zug kam pünktlich von Clermont in Neussargues an und setzte gleich um. Also konnte ich die Durchfahrt St Flour angehen. Das Motiv hatte uns irgendwann vorher mal gefallen, jedoch kam kein Zug bis die Sonne in der Gleisachse stand.

In St Flour passte dann alles: Licht, Zuglänge und Haken dran. Wir jagten den Zug noch über das Viaduc de Garabit bis nach St Chély und standen uns an beiden Stellen die Beine in den Bauch, da die Streckenhöchstgeschwindigkeit dem Wort nur spottete.

Austausch: heller und mit weniger rot

Scan vom Fuji Sensia 100


Zuletzt bearbeitet am 19.08.20, 20:52

Datum: 10.06.2005 Ort: Saint Flour [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 67400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Goldener Novembernachmittag
geschrieben von: BR218-Fan (33) am: 16.08.20, 22:42 Top 3 der Woche vom 30.08.20
Nach einem überwiegend grauen und teilweise regnerischen Tag zeigte sich die Sonne am späten Nachmittag doch noch für eine halbe Stunde und sorgte für eine fazinierende Stimmung. Genau in diesem Zeitfenster rollt 223 070 mit dem DPN 84110 München Hbf - Lindau Hbf vorbei an den noch kräftig leuchtenden Bäumen des Bodenseedamms in den Zielbahnhof.

Zuletzt bearbeitet am 17.08.20, 22:47

Datum: 04.11.2019 Ort: Lindau [info] Land: Bayern
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 29 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Badesee
geschrieben von: Gunar Kaune (384) am: 16.08.20, 19:57
Bei so einem Wetter wie derzeit freut man sich auch in Norwegen über jede Abkühlung. Und wenn das Meer zu weit weg ist, dann tut es auch ein kleiner Strand an einem See, so wie hier am Gjellumvannet bei Heggedal. Frühmorgens sind die Strände aber auch dort noch leer und zwei Frühbader hatten gerade wieder in ihr Haus verzogen, als ich das Foto des Lokaltog von Spikkestad nach Asker machte. Am Nachmittag, als ich auf der anderen Seite vorbeifuhr, hatte sich das Bilder allerdings gewandelt und am Strand war kaum ein mehr freies Plätzchen auszumachen.

Zuletzt bearbeitet am 06.09.20, 19:08

Datum: 01.08.2020 Ort: Heggedal [info] Land: Europa: Norwegen
BR: NO-472 Bm72 Fahrzeugeinsteller: Norske tog
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Vergehende Infrastruktur
geschrieben von: km 106,5 (205) am: 16.08.20, 19:31
Auf der Eiderstedtquerbahn gibt es eine Vielzahl von nicht technisch gesicherten Bahnübergängen, aber gerade auf dem Ostteil der Strecke wurde in letzter Zeit viel modernisiert.
Die Frage ist wie lange der Bahnübergange wie der Tarterbergweg noch mit Andreaskreuzen gesichert sein werden.
Am 26.03.20 machte 648 460 lautstark auf sich aufmerksam kurz bevor er den Bü Richtung Husum querte.

Datum: 26.03.2020 Ort: Witzwort [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
DDZ im Grünen Herz
geschrieben von: Vinne (664) am: 16.08.20, 19:28
Eisenbahn und Landschaft lassen sich in den Niederlanden natürlich nicht wie in den Alpen mit spektakulären Bergpanoramen umsetzen. Hier muss man viel mehr die regionale, flache und von Gräben und Kanälen durchzogene Landschaft ins Bild integrieren.

So begab ich mich bei Nieuwerbrug aan den Rijn auf eine Weide, die einige Meter unterhalb der Strecke von Utrecht über Woerden nach Leiden liegt.
Unmittelbar rechts neben dem sichtbaren Graben befindet sich ein kleiner "Deich", auf dem die örtlichen "Wollschweine" soeben ihren Mittagsschlaf begannen. Dahinter folgt dann der nächste Graben, nun aber bereits in einem höheren Pegelniveau. Das ganze zieht sich dann bis zum Deich vor den Hausdächern im Hintergrund, wo das gesamte Wasser dann mit Pumpen und Schotten gegen die "Enkele Wiericke" abgetrennt ist. Die Häuser selbst liegen dann schon wieder mit ihren Zufahrten tiefer als der Standpunkt des Fotografen.

Reiseziel war aber eigentlich der Einsatz der "Nieuwe Intercity Dubbeldekker" oder auch "DDZ" (Dubbledekker Zonering), die zwischen 2012 und 2014 von der Nederlandse Spoorwegen aus den ursprünglichen "DD-AR" (Dubbeldeksaggloregiomaterieel) und mDDM-Triebwagen gebildet wurden. Alle 50 der sechsachsigen Motorwagen, die nur im Oberdeck Sitzplätze aufweisen, wurden im Rahmen des Umbauprogramms mit den vorhandenen Mittel- und Steuerwagen vom Regional- in den Fernverkehr heraufgestuft.

Als einer von 20 sechsteiligen Einheiten fährt DDZ 7612 kurz vor 12 Uhr in Richtung Utrecht.

Zuletzt bearbeitet am 16.08.20, 19:30

Datum: 13.07.2020 Ort: Nieuwerbrug aan den Rijn [info] Land: Europa: Niederlande
BR: NL-DDZ Fahrzeugeinsteller: NS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hp2 Vr0 am Esig von Wernshausen
geschrieben von: Andreas T (328) am: 14.08.20, 21:48
Das südliche Einfahrsignal von Wernshausen steht in einem von Bäumen eingerahmten Einschnitt vor einer Straßenunterführung. Will man dort sinnhaft fotografieren, muss man das schmale Zeitfenster erwischen, in dem die Bäume gerade keine Schatten mehr auf das Gleis werfen und trotzdem die Seite des Triebwagens gut ausgeleuchtet wird. Um dreizehn Uhr sind die Verhältnisse wohl am günstigsten, auch wenn dann als zusätzliches Problem der hohe Sonnenstand hinzutritt. Und dann das hohe Gestrüpp und die Brennesseln und Dornen im Einschnitt, gerade wo die geeigneten Fotostandorte sind ...

Genug gejammert, das Ergebnis rechtfertigt diesen Aufwand. Zu sehen ist am 31.07.2020 die aus STB VT 132 (650 532) und ein aus einem weiteren unbekannten Fahrzeug gebildete Triebwagengarnitur als 8118 auf dem Weg nach Wernshausen, um am dortigen, Langsamfahrt zeigenden Einfahrsignal vorbeizufahren und später im Bahnhof den Gegenzug zu kreuzen.

Mehr Formsignalbilder aus Wernshausen? [www.drehscheibe-online.de] !



Zuletzt bearbeitet am 17.08.20, 14:31

Datum: 31.07.2020 Ort: Wernshausen [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Die letzte Verbliebene
geschrieben von: Toaster 480 (299) am: 14.08.20, 21:12
Nach dem Einsatzende der Baureihe 120 bei DB Fernverkehr am 5. Juli 2020 ist die 120 203 (ex 120 107) von DB Regio Nordost die letzte im Personenverkehr eingesetzte Lok dieser Baureihe in Deutschland. Sie ist eine von insgesamt acht Maschinen, die zwischen 2007 und 2010 für den Einsatz auf den Linien MV-RE1 (Hamburg-Rostock) und NRW-RE9 (Aachen-Siegen) mit einem Nahverkehrspaket ausgerüstet bzw. in die Baureihe 120.2 umgezeichnet wurden. Wie lange dieses Einzelstück nun noch ihre unregelmäßigen Runden auf dem Hanse-Express drehen darf, ist mir nicht bekannt. Nachdem bereits mehrere Loks dieser Baureihe an private EVUs verkauft wurden und dort Güterverkehrsleistungen erbringen, scheint die BR120 eine Zukunft im privaten deutschen Schienenverkehr zu haben.
Hier fährt 120 203-5 im letzten Abendlicht mit dem RE4336 (Schwerin Hbf - Hamburg Hbf) in den Endbahnhof dieser Fahrt ein, um kurze Zeit später die Rücktour nach Schwerin anzutreten.

Datum: 10.08.2020 Ort: Hamburg Hbf [info] Land: Hamburg
BR: 120 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der "Neue" auf der RhB
geschrieben von: Philosoph (447) am: 16.08.20, 12:29
Am 17.06.2020 hat die Rhätische Bahn zum ersten Mal einen der neuen Flügeltriebzüge Capricorn (Steinbock) im Planbetrieb eingesetzt. Kurz danach wurde wohl insbesondere der Pendel Filisur - Davos von Lokbespannten Zügen auf Capricorn umgestellt. Zumindest habe ich bei meinen 3 Tagen vor Ort keine anderen Züge mehr gesehen. Am Vormittag des 30.07.2020 hat der Triebzug ABe 4/16 3111 soeben den Bahnhof Filisur in Richtung Davos verlassen. Bei diesem Triebzug handelt es sich übrigens auch um den Premierenzug.

Datum: 30.07.2020 Ort: Filisur [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-ABe 4/16 Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dem Sonnenschein entgegen
geschrieben von: Der Weinheimer (27) am: 16.08.20, 11:50
Nachdem ein paar Unterfranken Shuttle leise vorbei rauschten, dröhnte es im Tal der fränkischen Saale etwas lauter.
Der EK 53877 nach Hammelburg kam mit einigen leeren Holzwagen angebrummt.
Das Feld mit den Sonnenblumen entdecke ich zufällig unterhalb dem Ort Wolfsmünster.


Datum: 30.07.2020 Ort: Wolfsmünster [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Einen Schotterzug an der Lahn ...
geschrieben von: Walter Brück (21) am: 15.08.20, 14:54
... sieht man ja eher selten, aber in den letzten Wochen fuhr dann doch der eine oder andere Zug über die Strecke, wenn auch nicht immer bei schönem Wetter, da im Moment anscheinend fleißig gebaut und erneuert wird. So habe ich bei uns im Leuner Lahnbahnhof vom Fußgängersteg aus schon den einen oder anderen Schlechtwetter-Schotterzug vor die Linse bekommen. Am 10.08.2020 hat es dann endlich geklappt. Nach reichlicher Verspätung und dreistündiger Wartezeit in kaum auszuhaltender Hitze kam mir die "Ludmilla" 232 704-7 dann endlich so ins Bild gefahren, wie ich mir das vorgestellt habe. Nun ja, was tut man nicht alles. Übrigens gut, dass der Zug so verspätet war, denn wäre er pünktlich gewesen, dann hätte es schon wieder ein Schlechtwetterbild gegeben.


Datum: 10.08.2020 Ort: Leun [info] Land: Hessen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TrainLog GmbH
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Geballte Verkehrsströme
geschrieben von: Der Bimmelbahner (136) am: 16.08.20, 13:29
Vom Schloss und heutigem Hotel Větruše hat man eine schöne Aussicht über die Stadt Ústí nad Labem, die am Zusammenfluss von Bílina und (richtig) Elbe liegt. Im engen Talkessel konzentrieren sich die Verkehrsströme, nicht nur die Bahn links und rechts der Elbe, sondern auch ihre Verzweigungen und Verbindungen führen hier entlang, genauso auch mehrere tschechische Fernstraßen und natürlich die schiffbare Elbe. Auf dem Fluss ist gerade nichts los, aber zumindest über Fluss und Brücke kommt gerade die altfarbene 163 072 mit ihrem R 788 aus Kolín gefahren. Nach dem in Kürze erfolgenden Halt am Westbahnhof, wird sie ihren Zug in den links sichtbaren Hauptbahnhof zurückdrücken und dort den Zuglauf beenden.

Im Familienurlaub landeten wir zwar nicht zufällig an der Aussicht, aber dennoch war es eine ziemliche Punktlandung. Ich hatte zwar nicht geguckt, was wann wie kommt (und auch nicht mit welcher Lok), aber der Zug hatte glücklicherweise ein paar Minunten Verspätung und war rechtzeitig bei Ein- und Ausfahrt in Ústí nad Labem-Střekov erspät worden. So gab es direkt im Anschluss ein Softeis aus der nahen Bude, das Kaffeetrinken auf einer Bank am Labyrinth und anschließend ging es unverzüglich weiter zum Zoo, wo der Nachwuchs deutlich mehr Spaß an den zu sehenden und zu hörenden Obussen, Flugzeugen und Zügen hatte, als an den Tieren =)

Erstaunt bin ich ebenfalls, dass es diesen Blickwinkel, wo auf beiden Ufern etwas zu sehen ist, noch nicht in der Galerie gibt ... was sich hoffentlich mit dieser Einstellung ändert.

Datum: 08.08.2020 Ort: Ústí nad Labem [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-163 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (34336):  
 
Seiten:
<
1 .. 4 5 7 8 .. 687
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.