DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 7
>
Auswahl (328):   
 
Galerie von Toaster 480, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Klassiker aus anderem Winkel
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 03.04.21, 14:26
Der Blick von der Kurfürstendammbrücke in Berlin-Halensee in Richtung Funkturm und ICC ist ein bekannter Klassiker. Allerdings fahren die Züge tagsüber in der Regel an dem (mittlerweile historischen) Stellwerk entlang, weshalb dieses Motiv meist spitzwinklig umgesetzt wird. Durch den temporär planmäßigen Betrieb auf der Südringkurve zum Bahnhof Charlottenburg, die eigentlich nur nachts befahren wird, lässt sich nun der Blick auf die anliegende Häuserzeile umsetzen. Es trifft sich gut, dass auf der S46 planmäßig Vollzüge der Baureihe 485 eingesetzt werden, welche die Kurvenfahrt gut zur Geltung bringen. Nebenbei ist diese "Ost-Baureihe" mittlerweile auf dem absteigenden Ast und sonst nur noch auf den östlichen Ringzulaufstrecken zu finden. Der Zug ist als S46 von Charlottenburg nach Königs Wusterhausen unterwegs.

Datum: 02.04.2021 Ort: Berlin Halensee [info] Land: Berlin
BR: 485 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unbekanntes Idyll
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 02.04.21, 19:59
Aufgrund von Bauarbeiten auf der westlichen Ringbahn verkehrt die Linie S46 aktuell von Halensee kommend über die tagsüber planmäßig nicht genutzte Südringkurve zum Bahnhof Charlottenburg. Diese Fahrten finden zudem mit Zügen der Baureihe 485 statt, die im Jahr 2023 ausgemustert und mangels ZBS nur noch auf den Zulaufstrecken der Ringbahn eingesetzt werden. Ein Vollzug der Baureihe 485 durchfährt hier auf der Südringkurve ein kleines Lauben-Idyll mitten in Berlin. Aufgrund des seltenen Verkehrs auf dieser Strecke sowies der ungewöhnlichen (aber öffentlichen!) Erreichbarkeit der Fotostelle, war mir dieses Motiv bislang unbekannt - eine echte Überraschung.

Datum: 02.04.2021 Ort: Berlin Südringkurve [info] Land: Berlin
BR: 485 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Immer wieder schön
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 10.03.21, 11:21
Neukölln, wie oft denn noch? Ich weiß, der Blick von der Hertabrücke mit den hohen Formsignalen im Vordergrund ist altbekannt, auch ich habe bereits eine ähnliche Umsetzung hier gezeigt. Für das Bild mit der recht ungewöhnlichen Zugkomposition aus zwei 483ern (001+004) auf der S47 wurde die Perspektive jedoch nochmals etwas modifiziert, die "Detailstudie" am Formsignal füllt nun recht umfassend die ansonsten "leere blaue Ecke" und der Fokus liegt auf dem interessanten Haus, dessen Fensterläden an Zugschlusssignale erinnern. Dazwischen ragt das "Estrel" als größtes Hotel Deutschlands hervor, während 484 001 die Rampe in Richtung Köllnische Heide erklimmt.
Die Antenne auf dem Hausdach wurde etwas verkürzt.

Datum: 08.03.2021 Ort: Berlin Neukölln [info] Land: Berlin
BR: 483 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Berliner Wahrzeichen
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 08.03.21, 21:28
Als Berliner Wahrzeichen gelten der Fernsehturm am Alexanderplatz sowie die Berliner S-Bahn sicherlich gleichermaßen. Seit 1.1.2021 ist nun die jüngste Generation des Stadler/Siemens-Konsortiums in der Hauptstadt unterwegs, bis heute zunächst auf der kürzesten Linie S47 (Hermannstraße-Spindlersfeld) unmittelbar an der Hauptwerkstatt Schöneweide entlang. Die neuen Fahrzeuge werden in zwei Baureihen beschafft: 483 (zweiteilig) und 484 (vierteilig), jeweils durchgängig begehbar. Am vorerst letzten Einsatztag auf der S47 war dieses planmäßig nicht vorgesehene Gespann in Form zweier 483er (004+001) unterwegs, die zusammen einen mittig getrennten Halbzug gebildet haben. Sie fahren hier in den Bahnhof Baumschulenweg ein, den weit entfernten Fernsehturm werden sie voraussichtlich ab morgen (09.03.2021) direkt tangieren, da sich der Einsatz zunächst auf die S3X (Friedrichshagen-Charlottenburg) und somit u.a. auf die Stadtbahn verlagern soll.
Ein Baukran-Ausleger wurde entfernt.

Datum: 08.03.2021 Ort: Berlin Baumschulenweg [info] Land: Berlin
BR: 483 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Szenenwechsel
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 05.03.21, 18:25
Nach der "Überdosis" an gelben Berliner Tatras in den letzten zwei Wochen wollte ich nach längerer Zeit mal wieder in unserer Nachbarstadt bei den grün-weißen Vertretern der KT4D-Baureihe vorbeischauen. Im Gegensatz zur Bundeshauptstadt ist diese Art in der Landeshauptstadt von Brandenburg noch nicht so stark gefährdet, einige Fahrzeuge wurden vor wenigen Jahren noch einmal aufgefrischt und sind an Werktagen auf mehreren Linien mit planmäßigen Kursen vertreten, die im Internet gefiltert abgerufen werden können. So kann man sich gemütlich seine Fotostellen zurechtplanen und muss nur auf das Mitspiel von Wetter und Verkehrsteilnehmern hoffen. Vor der Kulisse des imposanten Rathauses passte alles, so sind hier die Traktion 149+249 auf der Linie 92 (Bornstedt, Kirschallee -> Bisamkiez) und dahinter ein Mercedes-Benz Citaro 2 Solobus auf der linie 603 (Höhenstraße -> Platz der Einheit/West) zu sehen. Links oben zwischen den Wolken kann man sogar ein Flugzeug beim Vorbeifliegen beobachten.
Den überklebten Logos zufolge scheint das Kürzel "ViP" nicht mehr verwendet zu werden, der Fahrzeugeinsteller nennt sich jetzt schlicht "Verkehrsbetrieb Stadtwerke Potsdam" mit einer bunten "Kamerablende" als Markenzeichen.

Datum: 05.03.2021 Ort: Potsdam Rathaus [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Verkehrsbetrieb Stadtwerke Potsdam
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Berliner Vorstadt
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 06.03.21, 11:40
Einer der spannendsten Abschnitte im Potsdamer Straßenbahnnetz ist die Strecke zur Glienicker Brücke durch die Berliner Vorstadt. Dort verkehrt die Linie 93 im 20-Minutentakt, die an Werktagen sogar 1-2 planmäßige Tatra-Kurse aufweist.
Hierzu gibt es viel zu erzählen, beginnen wir mit der betrieblich Besonderheit: Potsdam besitzt ausschließlich Einrichter-Fahrzeuge, die im Hintergrund zu sehene Station ist jedoch eine Stumpfendstelle. Für die Lösung dieses Problems gibt es auf Höhe meines Foto-Standorts ein Wendedreieck mit einem kurzen Ausziehgleis. Dort enden die Fahrten aus der Innenstadt kommend und es geht rückwärts per provisorischem Fahrhebel ein Stück die Berliner Straße entlang, wo die Fahrgäste in Richtung Innenstadt eingesammelt werden. Kurze Zeit später geht es dann normal vorwärts mit der Rückfahrt los. Für KT4D-Fans eine interessante Gelegenheit im normalen Betriebsalltag und auf öffentlichem Straßenland Rückwärtsfahrten zu beobachten. Eine weitere Besonderheit ist der Berliner BVG-Haltestellenmast an der Station im Hintergrund. Dieser steht dort für die BVG-Linie 316, die vom Bahnhof Berlin-Wannsee und über die Glienicker Brücke kommend auf Höhe meiner Foto-Position endet. Schwer erkennbar ist das Modul mit einem "roten H", das einen Zwangshalt der Busse fordert - vermutlich im Zusammenhang mit den Rückwärtsfahrten der Straßenbahn.
Nun zur Umgebung: unmittelbar am rechten Bildrand beginnt die Glienicker Brücke aus dem Jahr 1907, die als Ort der deutsch-deutschen Teilung bzw. als Schauplatz für Agenten-Austausche Berühmtheit erlangte. Noch heute verläuft die Grenze zwischen Berlin und Brandenburg unmittelbar in Brückenmitte. Interessant ist dabei auch, wie weit das Potsdamer Straßenbahnnetz an die Berliner Stadtgrenze herankommt: "Auf der neuen Brücke waren beim Bau beidseitig in Fahrbahnrandlage bereits Schienen und Oberleitungen für eine Verlängerung der Potsdamer Straßenbahn nach Klein Glienicke und zum Bahnhof Wannsee errichtet worden. Die Pläne wurden bis zum Ende des Ersten Weltkriegs verfolgt und die Schienen bei der Fahrbahnsanierung 1934 entfernt." (Wikipedia).
Eine Verlängerung der Linie 93 in Richtung Berlin-Wannsee steht auch heute nicht mehr zur Debatte, aus eigener Erfahrung reicht die Linie 316 im 40-Minutentakt (!) mit Solobussen vollkommen aus, die Schnellstraße durch die Waldgebiete zu bedienen. Lediglich an sonnigen Wochenende in der aktuellen Zeit müssen hier Gelenkbusse und Verstärkerfahrten ran. :-)
Der Übertritt des Potsdamer Straßenbahnnetzes nach Berlin wird heute maximal als Verlängerung der Linie 96 ab Campus Jungfernsee im Zuge der Buslinie 638 nach Berlin-Spandau über Krampnitz in ferner Zukunft diskutiert.

Die Tatra KT4D Traktion 148+248 ist hier als Linie 93 von der Glienicker Brücke nach Bahnhof Rehbrücke unterwegs. Zum Thema passend ist ebenfalls interessant, dass alle heute in Potsdam noch im Einsatz befindlichen KT4D bis 1989 in Berlin unterwegs waren. Die beiden Wagen trugen in Berlin die Nummern 219 541 und 219 540.

Zuletzt bearbeitet am 06.03.21, 11:59

Datum: 05.03.2021 Ort: Potsdam Berliner Vorstadt [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Verkehrsbetrieb Stadtwerke Potsdam
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Tatra-Jagd geht weiter
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 02.03.21, 20:27
Auch in dieser Woche (und somit im Monat März) sind die Berliner Tatras wieder bei bestem Wetter unterwegs, nunmehr auf den planmäßigen Verstärkerfahrten der Linien M6 und M8. Die Traktion 6004+6041 ist als M6E (S Marzahn - Landsberger Allee/Petersburger Straße - Schleife Virchowstraße) unterwegs und überquert hier in futuristischer Kulisse die Ringbahn am S-Bahnhof Landsberger Allee.

Zuletzt bearbeitet am 02.03.21, 20:36

Datum: 02.03.2021 Ort: Berlin S Landsberger Allee [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit der Tatra janz weit raus
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 26.02.21, 17:33
Während die "Corona-Zusatzfahrten" auf der M8 aktuell eher ausfallen oder teils mit kurzen Flexity besetzt sind, fahren werktags mehrere Kurse mit Tatra KT4D auf der normalen M8E. Dies führt dazu, dass die Tatras auch den nördlichsten Abschnitt der M8 in Richtung Ahrensfelde bedienen. Die Traktion 6004+6041 überquert hier die Wuhle im Seelgrabenpark auf dem Weg zur Ringbahn.

Datum: 25.02.2021 Ort: Berlin Marzahn [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Gnadenfrist für Motiv-Nachholungen
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 25.02.21, 22:04
Wie bereits berichtet, sind die Berliner Tatras nach ihrem eigentlich geplanten Einsatzende auf ihrer letzten (leider eher unfotogenen) Stammlinie M17 jetzt wieder kurzfristig in einem großen Teil des Netzes anzutreffen. Neben den angekündigten Verstärkerfahrten auf den Linien M5 und M8 waren sie in den letzten Tagen nun auch auf der M6 unterwegs. Es bleibt also nochmal eine Gnadenfrist, eher selten besuchte Fotostellen im Osten der Stadt umzusetzen, wie hier in der Herzbergstraße. Die Straßenbahen der Linien 37 und M8 durchfahren hier planmäßig den innerstädtischen Landschaftspark rund um das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, das eher an einen ausgedehnten Gutshof erinnert. An der westlichen Ausfahrt passieren sie ein schönes Empfangsgebäude, das sich jedoch schwer umsetzen lässt, da die Strecke nach rechts abgeht. In den laublosen Monaten lässt sich jedoch dieser Tele-Blick umsetzen, bei dem das ganze Gebäude recht gut zur Geltung kommt. Der Umstand, dass die Tatras nunmehr auf den planmäßigen M8E-Kursen unterwegs sind und die "Pandemie-Zusatzfahrten" größtenteils ausfallen, macht Nachmittagsmotive möglich.
Die Traktion 6010+6015 fährt hier aus dem Landschaftspark Herzberge kommend in die Herzbergstraße ein. Sie befindet sich auf einem Kurs der Linie M8E von Ahrensfelde/Stadtgrenze zur Landsberger Allee Ecke Petersburger Straße und weiter zur Schleife Virchowstraße.

Zuletzt bearbeitet am 26.02.21, 17:43

Datum: 25.02.2021 Ort: Berlin Herzberge [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Comeback
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 24.02.21, 13:54
Aufgrund größtmöglicher Kapazitäten während der Corona-Pandemie wurden die Berliner Tatras (KT4Dmod) nach dem baubedingten Einsatzende auf der Linie M17 Mitte Februar 2021 nicht abgestellt. Aktuell Sind sie auf operativen Zusatzkursen der M5/M8 zu finden, die wegen Überlastung der Schleife Virchowstraße ein Stück auf der M10-Strecke zur Blockschleife Kniprodestraße/Danziger Straße geführt werden. Auch auf den planmäßigen Verstärkerkursen der M8 konnten Tatra-Traktionen fotografiert werden, wie ich hier bereits gezeigt habe.
Die Tatra KT4D-Traktion 6113+6162 ist hier als M10 auf Höhe der Paul-Heyse-Straße unterwegs und hat soeben die Advent-Kirche passiert, welche interessanterweise in die umliegende Bebauung integriert ist. Eine Station weiter wird der Zug in die Landsberger Allee einbiegen und als Linie M5 zur Gehrenseestraße in Hohenschönhausen weiterfahren.
Auf diesem Abschnitt im Jahr 2021 Tatras zu erleben, ist eine echte Besonderheit. Da auf der Linie M10 seit über einem Jahrzehnt ein Zweirichter-Zwang besteht (Stumpfendstelle) und die zu sehene Strecke planmäßig ausschließlich von dieser Linie bedient wird, sind die Klassiker dort im neuen Jahrtausend nur selten vorbeigekommen.

Datum: 22.02.2021 Ort: Berlin Prenzlauer Berg [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Die Berliner Klassiker am Ende ihres Lebens
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 23.02.21, 11:59
Eigentlich war das Ende der Berliner Tatra KT4D besiegelt und sogar im Kundenmagazin angekündigt: der 12.02.2021 sollte aufgrund der baubedingten Teilung der letzten Tatra-Stammlinie M17 das Ende der tschechischen Klassiker in Berlin bedeuten. Im Gegensatz zu anderen Städten, die schon vor Jahren ihre Tatras verabschiedet haben und diese bis heute einsetzen, ist dies in Berlin ernst zu nehmen. Zahlreiche Wagen gingen in diverse Länder der Welt und zuletzt sogar nach Magdeburg, weshalb auch die letzten 20 einsatzfähigen KT4D sicher bald einen Käufer finden würden.
Die Corona-Pandemie hat hier ausnahmsweise mal etwas positives bewirkt, denn die Tatras bleiben weiterhin auf extra eingerichteten "Abstands-Verstärkungsfahrten" im Einsatz. Auf der M8 fahren sie sogar auf den regulären Verstärkungsfahrten zwischen Ahrensfelde/Stadtgrenze und Landsberger Allee/Petersburger Straße.
Im besten winterlichen Nachmittagslicht erreicht die Traktion 6006+6170 hier den S-Bahnhof Springpfuhl in Marzahn. Dieses Motiv steht sinnbildlich für die Rolle der Straßenbahn im östlichen Berlin. Im Zuge der "Autopolitik" in den 1960er Jahren wurde das leistungsfähige und gut ausgebaute West-Netz stillgelegt und komplett entfernt. In Ost-Berlin ging man zunächst einen ähnlichen Weg und entfernte die Straßenbahn aus den repräsentativen Straßen bzw. dem Alexanderplatz. Als jedoch die Großwohnsiedlungen in Marzahn, Hellersdorf und Hohenschönhausen ab den 1970ern Jahren errichtet wurden, erkannte man die Straßenbahn als optimales Verkehrsmittel zur Erschließung und baute das Netz erheblich aus. Dafür beschaffte man zahlreiche, damals hochmoderne Tatra-Straßenbahnen, deren letzte Vertreter nun bis zu ihrem letzten Tag in Berlin diese Stammstrecken bedienen.

Datum: 22.02.2021 Ort: Berlin Springpfuhl [info] Land: Berlin
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf der Kremmener Bahn durch den Winterwald
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 31.01.21, 14:47
Schneelandschaft und blauer Himmel! Diese Kombination ist in Berlin äußerst selten geworden, im vergangenen Jahrzent vergingen ganze Jahre ohne diese Situation. Deshalb hieß es heute: raus in den Schnee und ein lange geplantes Motiv umsetzen.
Die Kremmener Bahn zwischen Berlin-Schönholz und Kremmen besteht heute nur noch aus der eingleisigen S-Bahnstrecke nach Hennigsdorf, die von der S25 von und nach Teltow Stadt befahren wird. Nach der Übernahme des West-Berliner S-Bahnbetriebs durch die BVG im Jahre 1984 und der damit verbundenen Einstellung des Verkehrs zwischen Tegel - Heiligensee wurde die ursprüngliche Strecke durch den Tegeler Forst von einer neuen Autobahnstrecke überbaut, weshalb beim Wiederaufbau Ende der 1990er Jahre durch die Deutsche Bahn eine Neutrassierung nötig war.
Auf dem "neuen" Abschnitt zwischen den Bahnhöfen Tegel und Schulzendorf kann man recht gut erreichbar durch Wege einige schöne Waldszenen mit der S-Bahn einfangen. Dies war mein besonderes Ansinnen, da der Schnee dort im Gegensatz zum Stadtbereich sehr schön liegen geblieben ist. Trotz wolkenfreiem Himmel ist es natürlich unmöglich, dass die Front oder gar der Zug schattenfrei ausgeleuchtet ist. Allerdings ist bei den Serienaufnahmen oft ein brauchbares Bild dabei.
Der 3/4-Zug 481 hat gerade den Bahnhof Schulzendorf verlassen und ist nun auf dem Weg nach Tegel und weiter Richtung Teltow Stadt durch das Herz Berlins.
Der Standort befindet sich ungefährlich auf einem Baumstumpf etliche Meter vom Gleis entfernt.

Datum: 31.01.2021 Ort: Berlin Schulzendorf [info] Land: Berlin
BR: 481 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Berlin
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Gelber Schuhkarton
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 19.12.20, 20:52
Zu den Fahrzeugen die man eher selten vor die Kamera bekommt gehört die Baureihe 708.3 (ehemals 188.3 der DR), welche sich in gewohnt aerodynamisch designvollendeter Form entsprechend ihrer Herkunft präsentiert. Zufällig erblickte ich diesen Oberleitungsrevisionstriebwagen bei einem aktiven Einsatz auf Höhe des S-Bahnhofs Bornholmer Straße. Nach kurzer Wartezeit fuhr er mir dann im perfekten Licht durch das Motiv in der sogenannten "Ulbrichtkurve", während die sanierten Hausfassaden eine enorm "blendende Wirkung" erzielen. Auf diesen Straßen sich lassen alle erdenklichen Sprachen und besonders südwestdeutsche Dialekte vernehmen.

Datum: 19.12.2020 Ort: Berlin Prenzlauer Berg [info] Land: Berlin
BR: 708 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Historischer Moment
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 06.12.20, 18:34 Top 3 der Woche vom 20.12.20
Am 04.12.2020 um 12:03 Uhr war es soweit: der erste Fahrgastzug entlang des U5-Lückenschlusses zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor fuhr von Kaulsdorf Nord kommend in Richtung Hauptbahnhof ein. Fünf Minuten zuvor endete eine U-Bahn als vorerst letzter Zug hier am Alexanderplatz. Die Ehre der den Umständen entsprechend recht unspektakulären Eröffnung hatte das IK20-Doppel 5070+5074. Etwa zur gleichen Zeit startete am Hauptbahnhof ein Gegenzug, befuhr jedoch logischerweise zunächst den ehemaligen U55-Abschnitt und war somit erst wenige Minuten nach dem o.g. Zug auf dem Lückenschluss unterwegs. Als die einzig Corona-konforme Fotostelle erkannte ich einen Treppenaufgang, über dessen Geländer ich mich herübergelehnt habe. Als einziger habe ich nun diese einmalige Perspektive im Archiv, während die Massen auf dem Bahnsteig oder auf der Galerie auf ihren Bildern etliche Menschen vor dem Zug haben. :-)

Datum: 04.12.2020 Ort: Berlin Alexanderplatz [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 16 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein U-Bahnhof dankt ab
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 03.12.20, 19:34
Als einer der ersten Großprofilbahnhöfe in Berlin am 30. Januar 1923 eröffnet, hat nun das "letzte Stündlein" für den U-Bahnhof Französische Straße geschlagen. Am morgigen Freitag, den 04.12.2020, um 12 Uhr geht der U5-Lückenschluss im Zuge des Boulevards "Unter den Linden" und damit auch der gleichnamige neue Kreuzungsbahnhof zwischen U6-U5 in Betrieb. Der wenige Meter daneben befindliche historische Bahnhof "Fr" wird im Zuge dessen für immer stillgelegt und allmählich aus dem Stadtbild verschwinden. Wann trennt sich eine Stadt schonmal von einem innerstädtischen U-Bahnhof? Morgen wird ein Stück Geschichte geschrieben.

Datum: 20.11.2020 Ort: Berlin Französische Straße [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Unerwartetes Relikt
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 26.11.20, 18:26
Während einer herkömmlichen Straßensanierung in Berlin-Mitte kam letzte Woche ein nahezu perfekt erhaltenes, in ein Pflaster eingelassenes Gleisbett von geschätzt 100 Meter Länge zu Tage. Über diese Strecke in der Chausseestraße direkt auf der ehemaligen Sektorengrenze fuhr zuletzt vor dem Bau der Berliner Mauer eine Straßenbahn. Somit schlummerten die Gleise fast 60 Jahre unter einer dünnen Asphaltdecke. In dieser Woche hieß es dann für die Baufirma schlicht: rausreißen! Während einer kurzen Baustellenführung konnte ich diese ausgegrabenen Gleisreste fotografieren, ehe sie abtransportiert wurden.

Datum: 24.11.2020 Ort: Berlin Chausseestraße [info] Land: Berlin
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: keiner
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Frankfurt mit Tatra
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 21.11.20, 19:07
Ganz am östlichen Rand Deutschlands liegt Frankfurt (Oder), mit der gleichnamigen Stadt am Main gibt es aber keine Gemeinsamkeiten. Scherzhaft könnte man jedoch den im Hintergrund des Bildes befindlichen "Oder-Turm" als einen Versuch bezeichnen, wenigstens einen kleinen Bezug herzustellen. Läuft man über die Oderbrücke ist man schon im polnischen Ort Slubice.
An der Oder haben die Tatra-Fabrikate vom Typ KT4D auch heute noch die Oberhand und sind in ihrem nur ganz leicht modernisierten Zustand ein wahrer Genuss. In den Wintermonaten ist die Straßenbahnfotografie allerdings nur schwer umsetzebar, kommt die tiefstehende Sonne doch kaum in die Straßenschluchten. Bei dem 20 Minutentakt auf der Linie 1 war es somit wahrlich ein Glücksfall, dass ein Tatra-Wagen (hier 226) im besten Moment den fotogenen Streckenabschnitt auf der Lindenstraße passierte.

Datum: 20.11.2020 Ort: Frankfurt (Oder) [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SVF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Deutsche Einheit
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 20.11.20, 18:55
Im Jahr 1987 begann auch in Frankfurt an der Oder das Tatra-Zeitalter in Form des Kurzgelenktyps KT4D. Mittlerweile haben diese Fahrzeuge ihr 30 jähriges Dienstjubiläum gefeiert, sind aber auch heutzutage nicht nur unverzichtbar, sondern sogar in der Überzahl (!) im Gegensatz zu den Niederflurwagen. Eine absolute Besonderheit in der deutschen Straßenbahn-Welt ist die Tatsache, dass alle im Einsatz befindlichen Tatras trotz leichter Modernisierung ihre originale Beschleunigersteuerung behalten haben. Diese wurde im vergangenen Jahrhundert in den USA für die PCC-Streetcars entwickelt und u.a. von den Tatra-Werken in Lizenz verbaut. Somit ist Frankfurt (Oder) neben Gotha eine der letzten deutschen Städte, in der man das charakteristische "Klacken" noch heute im täglichen Betrieb wahrnehmen kann.
Der hier zu sehene Wagen 215 hat mich besonders begeistert, symbolisiert er doch als typisches "Ost-Fahrzeug" am östlichsten Rand Deutschlands mit den großen VW-Werbelogos auf bestimmt recht ungeplante Weise die deutsche Einheit. :-) Er befindet sich hier in der Blockwendeschleife an der Europa-Universität und verlässt gerade die Haltstelle "Gartenstraße".

Zuletzt bearbeitet am 20.11.20, 23:09

Datum: 20.11.2020 Ort: Frankfurt (Oder) [info] Land: Brandenburg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: SVF
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
"autogerechte Stadt"
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 08.10.20, 13:47
Die Verwirklichung einer "autogrechten Stadt" wurde auch in Braunschweig vollzogen, hier jedoch mit dem großen Unterschied zu zahlreichen anderen ehemalig westdeutschen Städten unter Beibehaltung des Straßenbahnnetzes. Was damals ein beliebter Politik-Kurs war und zum Tod zahlreicher Straßenbahn-Netze führte, ist heute ein nur schwer widerrufbarer Verlust der städtischen Lebensqualität. Die einzige Stadt in Deutschland welche es signifikant schafft, Straßenräume als Fußgängerzonen/Straßenbahnstrecken zurückzugewinnen ist Freiburg im Breisgau - unter mehrteiliger Anteilnahme der Bevölkerung. So besteht z.B. der Braunschweiger Hagenmarkt mit der ehrwürdigen St. Katharinen Kirche heute größtenteils aus einer riesigen, lärmenden und ungemütlichen Straßenkreuzung, die jedoch immerhin auch von der Straßenbahn befahren wird. Hier ist ein LHB Duewag-Lizenzbau des Typs Mannheim (7755) mit einem nur schwer erkennbaren Beiwagen in Originalfarben (7772) als Linie 3 auf dem Weg von Volkmarode nach Weststadt, Westerstraße. Einsätze der letzten Hochflurer außerhalb der "Museumslinie" 10 sind mittlerweile recht selten geworden, wobei der gesamte Hochflur-Wagenparkt wohl nicht mehr lange fahren wird.

Zuletzt bearbeitet am 12.10.20, 11:35

Datum: 22.09.2020 Ort: Braunschweig [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BSVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die letzten Runden der Hochflurer
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 06.10.20, 13:12
Die Zeit der hochflurigen Straßenbahnen in Braunschweig läuft mit der aktuellen Auslieferung und Inbetriebnahme einer weiteren Solaris Tramino Serie allmählich ab. Zum Einsatz kommen zuletzt insgesamt 6 LHB-Triebwagen unterschiedlicher Bauserien: 4 Lizenzbauten des Duewag Typ Mannheim ("77er") und 2 Überlebene der Kleinserie einer Eigenentwicklung, welche neben Braunschweig nur noch nach Trondheim in Norwegen geliefert wurde ("81er"). Bei letzteren handelt es sich um die Wagen 8157 und 8165, ersterer ist hier als Linie 10 auf dem Weg vom Hauptbahnhof nach Rühme und durchquert die Fotogene S-Kurve in der Straße Am Wendenwehr. Auf dem Foto ensteht der (gewollte) Eindruck, der Wagen wäre solo unterwegs, was jedoch selten bis nie vorkommt bzw. vorkam. Hier war natürlich der Beiwagen 8175 mit dabei.

Datum: 22.09.2020 Ort: Braunschweig [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BSVG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Mannheimer Single
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 07.10.20, 18:21
Für den derzeitigen Auslaufbetrieb der Braunschweiger Hochflurstraßenbahnen werden u.a. noch vier LHB-Lizenzbauten vom Duewag Typ Mannheim vorgehalten, von denen fast jeder seinen eigenen Beiwagen besitzt. Nur der hauptsächlich als Fahrschulwagen eingesetzte 7752 ist ohne Beiwagen unterwegs und bietet bei seinen Solo-Einsätzen recht seltene Motive, wie hier an der Station Mühlenpfordtstraße. Das Motiv fasziniert mich durch den Kontrast aus einer älteren Art Gartenstadt-Bebauung und dem dahinter hervorstechenden "Affenfelsen", einem Studentenwohnheim aus brutalistischen Architekturzeiten. Der sehr gute Gepflegte Triebwagen ist hier auf der "Museumslinie" 10 von Rühme zum Hbf. unterwegs, wo an Schulwagen fast immer ausschließlich die LHB-Hochflurwagen aus den 70ern und 80ern verkehren.

Datum: 22.09.2020 Ort: Braunschweig [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: BSVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Comeback
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 30.09.20, 00:43
Wie so vieles im Jahr 2020 kam auch das Comeback der ehemaligen Freiburger GT4-Esslinger in Halberstadt aufgrund eines frontalen Zusammenstoßes zweier Leoliner sehr überraschend. Seitdem wird der fast schon vergessene Betrieb wieder in Heerscharen von Straßenbahn-Fotografen und Fans aufgesucht, der Einsatz von GT4 im Planbetrieb kommt heutzutage eben einer Sensation gleich.
Wagen 167 (ex Freiburg Nr. 110; ex Nordhausen Nr. 91) hat hier als Linie 2 gerade ein schönes Fachwerkhaus passiert und überquert nun die Holtemme, während ein Vogel seine Runden dreht.

Datum: 29.09.2020 Ort: Halberstadt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: HVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zeitreise
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 27.09.20, 14:40
Auf dem Weg vom Flughafen zum Hamburger Hbf/ZOB durchquert der Wagen 2970 am 30.05.1965 als Linie 9 das eher ländlich geprägte Alsterdorf. So jedenfalls könnte der erste Eindruck beim Betrachten dieses Bildes sein, allerdings befinden wir uns hier am Schönberger Strand an der Ostseeküste von Schleswig-Holstein. Der Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn hat dort eine beachtliche Fahrzeugsammlung an Straßenbahnen bzw. zahlreiche Loks und Wagen der Eisenbahn-Regelspur zusammengetragen. Ein Teil davon kann auf der Museumsstrecke nach Schönberg sowie seit 1993 auf einem eigens angelegten Straßenbahn-Rundkurs mit zwei Spurweiten eingesetzt werden. Die Anlage bietet die letzte Möglichkeit Straßenbahnen in Schleswig-Holstein zu erleben und ist der nördlichste "Betrieb" Deutschlands.
Viel ehrenamtliche Zeit und Arbeit fließen in die vorbidliche Aufarbeitung der Fahrzeuge, was sich jedoch in Anbetracht der großen Freude zahlreicher Besucher lohnt. Der ex Hamburger V3 #2970 durchquert hier die Schleife am Bahnhofsgebäude, welche nur von der Regelspur befahren werden kann.

Datum: 20.09.2020 Ort: Schönberger Strand [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VVM
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Überraschung!
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 29.09.20, 20:11
"Der Betrieb zieht zwar seit dem Ausscheiden der GT4 aus dem Plandienst nicht mehr so viele Fotografen an, hat aber auch mit den modernen Leolinern motivisch einige Höhepunkte zu bieten." Dies schrieb ich noch in meinem Beitrag vom 21.09.2020, kurze Zeit später stießen zwei Leoliner in Halberstadt frontal zusammen und sorgten für ein tragisches Comeback der Esslinger GT4-Klassiker. War ich vor gut zwei Wochen dort noch ein einzelner teilweise kritisch beäugter Fotograf, ist Halberstadt mittlerweile ein Pilgerort für Straßenbahnfans. Dies macht sich an der Strecke und in den Fahrzeugen bemerkbar. So hat der Unfall immerhin auch etwas positives bewirkt, mehr Fahrgeldeinnahmen und eine größere Aufmerksamkeit für den ziemlich angestaubten Betrieb. Also machte ich mich also nochmal auf den Weg nach Halberstadt, was sich absolut gelohnt hat.
Der ehemalige Freiburger (bis 1994 Wagen 111) bzw. Nordhäuser (bis 2003 Wagen 92) ist hier auf der Linie 2 zwischen dem idyllischen Torteich und einer sehr schmucken Villa unterwegs.

Datum: 28.09.2020 Ort: Halberstadt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: HVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Durch das Schwabentor
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 26.09.20, 14:45
Der baustellenbedingte seltene Einsatz von Duewag GT8Z auf der Freiburger Linie 1 nach Littenweiler sollte für ein weiteres recht interessantes Motiv genutzt sein, nämlich die Durchfahrt unter dem bekannten Schwabentor. Der in recht neutraler Farbgebung gehaltene Wagen 245 hat hier die Freiburger Altstadt durchfahren und wird gleich die Dreisam überqueren. Im Hintergrund ist das Freiburger Münster zu erahnen.

Datum: 09.09.2020 Ort: Freiburg (Breisgau) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VAG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Das Paradies
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 24.09.20, 11:38
Anders als ein Paradies kann man das Hannoversche Straßenbahnmuseum (HSM) in Wehmingen nicht beschreiben. Die Sammlung an Straßenbahnwagen umfasst etliche europäische Fabrikate aus verschiedenen Generationen, sodass von PCC über Duewag bis Tatra für jeden Straßenbahnfan ein Liebslingsfahrzeug dabei ist. Das Gelände umfasst einen großen Rundkurs mit mehreren Abstellanlagen sowie eine Außenstrecke über die Felder. Somit kann jeder farhfähige Wagen zeigen was in ihm steckt, was an diesem Besuchstag in Form einer großen Fahrzeugparade der Fall war. Zuvor gab es jedoch noch einige Besucherfahrten, wie hier mit dem Hawa-Stahlwagen 181 ex Hannover mit zwei Beiwagen an der Haltestelle "Hohenfels Mitte".

Datum: 13.09.2020 Ort: Wehmingen [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: HSM
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mitten durch das Herz Freiburgs
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 23.09.20, 20:28
Dass eine historische Innenstadt nahezu autofrei ist, aber aus allen Richtungen von Straßenbahnen durchfahren wird ist einmalig für eine westdeutsche Stadt. In der Regel wurde die Straßenbahn entweder aus der Innenstadt verbannt (Umfahrungen/Tunnel) oder gänzlich eingestellt. Aber in Freiburg herrscht generell eine andere Mentalität in Sachen Mobilität, selbst in der Politik. Deshalb halte ich mich dort sehr gerne auf und fotografiere am liebsten die ulkig aussehenden Duewag GT8Z, welche es nur in Freiburg gibt. Während der Bauarbeiten im Westen der Stadt lies ich mir sagen, dass diese Fahrzeuge in diesem Zeitraum auf der Linie 1 Richtung Littenweiler verkehren, wo sie normal nur äußerst selten anzutreffen sind. Dementsprechend gelangen einige seltene Aufnahmen rund um das Schwabentor, wie hier an der Station Oberlinden.

Datum: 09.09.2020 Ort: Freiburg (Breisgau) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VAG
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Filmkulisse
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 21.09.20, 13:13
Wo findet man in Deutschland noch so eine Fachwerkgasse-Straßenbahn-Kombination außer in Halberstadt? Der Betrieb zieht zwar seit dem Ausscheiden der GT4 aus dem Plandienst nicht mehr so viele Fotografen an, hat aber auch mit den modernen Leolinern motivisch einige Höhepunkte zu bieten. Wagen Nummer 2 durchfährt hier als Linie 1 auf seinem Weg vom Friedhof zum Bahnhof die schöne nördliche Gröperstraße.
In Bezug auf die kleine Diskussion unter meinem letzten Bild sei gesagt, dass es auch freundliches Fahrpersonal in Halberstadt gibt. Dieser Fahrer hat mit einem Lichtgruß gezeigt, dass Fotografen dort auch willkommen sind.

UPDATE: Heute (22.09.2020) gab es einen schweren Zusammenstoß zweier Leoliner in Halberstadt. Dementsprechend ist ein GT4-Planeinsatz in nächster Zeit wieder sehr wahrscheinlich.

Zuletzt bearbeitet am 22.09.20, 18:51

Datum: 12.09.2020 Ort: Halberstadt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: HVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abendstimmung in Freiburg
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 19.09.20, 11:04
Während nebenan auf der Wiwiri-Brücke traditionell etliche junge Menschen den Sonnenuntergang auf den Stahlträgern sitzend genießen, überquert der GT8Z #253 als Linie 2 ins idyllische Günterstal die Stadtbahnbrücke über den Gleisen des Freiburger Hauptbahnhofs. Im Hintergrund sind die Zwillingstürme der katholischen Kirche Herz Jesus zu sehen.

Datum: 07.09.2020 Ort: Freiburg (Breisgau) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VAG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gemütlich...
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 17.09.20, 14:18
...geht es bei der Halberstädter Straßenbahn zu. Wochenends reicht ein Halbstundentakt bzw. auf der Strecke zur Klus gar ein Stundentakt aus, um die Hand voll Beförderungswilligen wegzukriegen. Ist an solch sonnigen Sommer-Samstagen z.B. in der nahegelegenen Stadt Wernigerode "die Hölle los", wirkte Halberstadt wie ausgestorben. Den Straßenbahnfan freut es zwar, dass solche Kleinbetriebe am Leben erhalten werden, allerdings ist es auch ein bisschen fragwürdig, ob hier nicht Steuergeld verschwendet wird. Dafür hat das Netz einige sehr idyllische Fotostellen zu bieten, die echte Harz-Atmosphäre aufkommen lassen. Generell ist es in Deutschland schwierig, Fachwerkhäuser und Straßenbahnen auf ein Bild zu bekommen. Dies ist in Halberstadt wunderbar möglich, wie hier in der Gröperstraße. Allerdings zeige ich zunächst die "Holtemme"-Überfahrt, ehe es in die im Hintergrund befindliche "Märchenstraße" geht. Die gebrauchten GT4, für welche Halberstadt bekannt ist, kommen mittlerweile nicht mehr planmäßig zum Einsatz. Nun fahren moderne Bahnen vom Typ Leoliner NGTW6-H der Firma HeiterBlick, die neben Halberstadt nur in Leipzig unterwegs sind. Wagen 4 von 5 ist hier als Linie 1 vom Friedhof zum Bahnhof unterwegs.

Datum: 12.09.2020 Ort: Halberstadt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: HVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Berliner in Magdeburg
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 06.09.20, 12:08
Im August hat sich das Straßenbahnnetz in Magdeburg nach etlichen Jahren grundlegend verändert: die Ost-West-Strecke unter den Bahnbrücken am Hauptbahnhof bzw. über den Bahnhofsvorplatz ging wieder in Betrieb und rief zahlreiche Linienänderungen hervor. Zusammen mit Mehrleistungen auf der Linie 10 wurden für den erhöhten Fahrzeugbedarf gebrauchte Straßenbahnen des Typs KT4D von der Berliner BVG übernommen. Neben dem Straßenbahnmuseum in Wehmingen bei Hannover und Städten u.a. in Polen, Ukraine, Russland und Kasachstan ist damit ein weiterer Verkauf der Berliner Klassiker zustande gekommen. Somit kommt im Jahr 2020 ein für Magdeburg neuer Tatra-Typ zum Einsatz, was einer kleinen Sensation gleichkommt. Im Zuge der planmäßig befahrenen Kombilinien 3/5 lassen sie sich seit Ende August planmäßig im Netz antreffen, auch auf der wiedereröffneten Strecke vor dem schönen Eingangsportal des Hauptbahnhofs. Hier ist die Doppeltraktion mit den neuen Magdeburger Nummern 1292+1293 (ex Berlin 6134+6146) als Linie 3 auf dem Weg vom Klinikum Olvenstedt zur Leipziger Chaussee.

Datum: 03.09.2020 Ort: Magdeburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MVB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Deutschlands letzte Tatra T6A2...
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 05.09.20, 13:28
...sind in Magdeburg noch im täglichen Linieneinsatz unterwegs. Vier Triebwagen - nahezu im Auslieferungszustand - werden einsatzfähig vorgehalten und haben zusammen mit den nun ebenfalls im täglichen Liniendienst befindlichen ex Berliner Tatra KT4D einen festen Umlaufplan auf den neuen Kombilinien 3/5 erhalten. Welcher der in den Fahrplänen gekennzeichneten Hochflurkurse T6A2 oder KT4D ist, lässt sich jedoch nicht vorhersagen. Einst den T4D- und später T6A2-Abschied gefeiert, begrüßt Magdeburg nun im Jahr 2020 einen ganz anderen Tatra-Typen (KT4D) und ist somit aktuell "Mekka" für Straßenbahn-Freunde. Am Hasselbachplatz lassen sich die Fahrzeuge optimal von der Türseite portraitieren, wie hier der Wagen 1281 als Linie 3 auf dem Weg nach Olvenstedt.

Datum: 03.09.2020 Ort: Magdeburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MVB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Kasseler Motive
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 31.08.20, 20:33
Das Kasseler Straßenbahnnetz weist nicht nur betriebliche Besonderheiten auf, sondern umfasst auch zahlreiche städtebauliche Motive. Auf dem Bebelplatz hat die Strecke mit dem Kopfsteinpfalster noch viel alten Charme behalten und führt autark vom Autoverkehr durch die Fußgängerzone. Imposant ist dabei die Kirche St. Maria, welche sich aus verschiedenen Perspektiven mit Straßenbahnen umsetzen lässt. Ein Flexity Classic vom Typ 8NGTW der Regionalbahn Kassel ist hier vom Druseltal kommend auf dem Weg nach Helsa.

Datum: 25.08.2020 Ort: Kassel [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: RBK
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Mit der Linie 1 durch Wilhelmshöhe
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 29.08.20, 10:15
Vom Bergpark Wilhelmshöhe mit dem dazugehörigen Schloss und dem thronenden Herkules kommend hat eine Doppeltraktion Flexity Classic 8NGTW soeben den überdachten Vorplatz des Fernbahnhofs Kassel-Wilhelmshöhe überquert und erreicht nun die Haltestelle "Rotes Kreuz". Eine Besonderheit im Kasseler Fuhrpark ist die Unterteilung in Fahrzeuge der KVG und der RBK (Regionalbahn Kassel), was vor allem aus dem Betrieb auf den EBO-Strecken nach Hessisch Lichtenau und Baunatal bzw. der RegioTram resultiert. Die Straßenbahnwagen können allerdings frei im Netz eingesetzt werden, wie hier auf der reinen BoStrab-Linie 1 nach Vellmar.

Datum: 25.08.2020 Ort: Kassel [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: RBK
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kasseler Besonderheiten
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 30.08.20, 13:06
Das Kasseler Straßenbahnnetz dürfte betrieblich eines der interessantesten in Deutschland sein, denn es umfasst insgesamt drei Konzepte. Neben den klassischen Straßenbahnlinien nach BoStrab wurden zwei Linien mit ehemaligen Nebenbahnstrecken verknüpft, auf denen heute reiner Straßenbahnverkehr nach der EBO (Signalisierung etc.) stattfindet. Das dritte Konzept ist eine Adaption des Karlsruher Modells, nach dem sogenannte "RegioTrams" am Kasseler Hbf auf das Netz der Deutschen Bahn wechseln und auf einigen Strecken als eine Art S-Bahn fungieren. So kommt der hier zu sehene Alstom RegioCitadis #310 als RT1 aus Hofgeismar-Hümme an der Strecke Warburg-Kassel und ist nun in der Kasseler Haupt-Fußgängerzone auf dem Weg Richtung Holländische Straße.

Datum: 25.08.2020 Ort: Kassel [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: RBK
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Rüstiger Rentner auf der Wilhelmshöher Allee
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 28.08.20, 19:35
Die Wilhelmshöher Allee ist immer wieder beeindruckend, sowohl der Blick Richtung Schloss/Bergpark/Herkules als auch in die Gegenrichtung. Die Kasseler Straßenbahn fährt sie komplett auf mehreren Linien ab, wobei das gesamte Netz nahezu 100% barrierefrei bedient wird. Die älteste im Dienst befindliche Baureihe ist hier der Typ M/N von Duewag in Form von drei noch verbliebenen N8C (Wagen 418, 420 und 421). Diese werden aber nur bei folgenden Bedingungen eingesetzt: maximaler Wagenauslauf/Schultag/keine Defekte. Wenn diese drei Faktoren passen, ist pro Einsatztag meist ein Wagen auf ganz wenigen frühen Verstärkerfahrten unterwegs. Für einen Stadt-Fremden sind dies keine allzu optimalen Bedingungen, dennoch habe ich das Motiv "Duewag auf der Wilhelmshöher Allee bei Sonne" an meinem Besuchstag umsetzen können. Hier ist der Wagen 418 im morgendlichen Streiflicht unterwegs als Linie "E" vom Rathaus zum Hessischen Rundfunk, wo er seinen kurzen Tageseinsatz beenden wird.

Datum: 25.08.2020 Ort: Kassel [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: KVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nordhausens kleine Straßenbahnen
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 18.08.20, 11:41
Neben der bekannten Duo-Linie nach Ilfeld hat auch das Kernnetz von Nordhausens Straßenbahn einige Motive zu bieten. Für den täglichen Betrieb stehen heute 12 Fahrzeuge vom Typ Siemens Combino in unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung. Im Zuge der Linie 1 vom Südharz Klinikum zum Bahnhofsplatz überquert einer der beiden neuesten Wagen mit der Nummer 108 das kleine Flüsschen Zorge auf der Bahnhofsstraße und passierte dabei kurz zuvor ein sehr schönes altes Eckhaus.

Datum: 06.08.2020 Ort: Nordhausen [info] Land: Thüringen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Stadtwerke Nordhausen
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Hamburger Speckgürtel
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 17.08.20, 13:32
Die AKN verbindet als "Diesel-S-Bahn" den Hamburger Norden mit dem Schleswig-Holsteiner Umland, wobei die Linie A1 die Hauptlast übernimmt. Zeitweise im 10-Minutentakt fahren die Züge zwischen Hamburg-Eidelstedt (zur HVZ auch ab Hbf) und Neumünster mit Unterwegs-Anschlüssen zu den anderen AKN-Linien. Die modernen Lint-Fahrzeuge kommen dabei ausschließlich auf dieser Linie zum Einsatz, werden jedoch immer noch von einigen VTA unterstützt. Ein Lint-Zug hat soeben den Haltepunkt Quickborn Süd gen Hamburg verlassen und präsentiert sich hier in regionstypischer Landschaft.

Datum: 10.08.2020 Ort: Quickborn [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: AKN
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Die letzte Verbliebene
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 14.08.20, 21:12
Nach dem Einsatzende der Baureihe 120 bei DB Fernverkehr am 5. Juli 2020 ist die 120 203 (ex 120 107) von DB Regio Nordost die letzte im Personenverkehr eingesetzte Lok dieser Baureihe in Deutschland. Sie ist eine von insgesamt acht Maschinen, die zwischen 2007 und 2010 für den Einsatz auf den Linien MV-RE1 (Hamburg-Rostock) und NRW-RE9 (Aachen-Siegen) mit einem Nahverkehrspaket ausgerüstet bzw. in die Baureihe 120.2 umgezeichnet wurden. Wie lange dieses Einzelstück nun noch ihre unregelmäßigen Runden auf dem Hanse-Express drehen darf, ist mir nicht bekannt. Nachdem bereits mehrere Loks dieser Baureihe an private EVUs verkauft wurden und dort Güterverkehrsleistungen erbringen, scheint die BR120 eine Zukunft im privaten deutschen Schienenverkehr zu haben.
Hier fährt 120 203-5 im letzten Abendlicht mit dem RE4336 (Schwerin Hbf - Hamburg Hbf) in den Endbahnhof dieser Fahrt ein, um kurze Zeit später die Rücktour nach Schwerin anzutreten.

Datum: 10.08.2020 Ort: Hamburg Hbf [info] Land: Hamburg
BR: 120 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Hamburger Spezialitäten
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 15.08.20, 14:15
Die Hamburger S-Bahnstrecke von Altona nach Blankenese bietet noch heute als absolute Besonderheit zahlreiche Formsignale, die vor allem zur Hauptverkehrszeit in engem Takt gestellt werden. Im Einsatzzeitraum der S11 (Mo-Fr zur HVZ) hat man zudem auch im Jahr 2020 noch die Chance, Züge der altbewährten Baureihe 472 dort anzutreffen - allerdings nur noch wenige Umläufe. Durch die fortschreitende Auslieferung der neuen Baureihe 490 sind bereits viele Fahrzeuge dieser BR ausgemustert bzw. verschrotten worden, zudem haben sie ihr Stammeinsatzgebiet auf der S21 vollständig verloren. So braucht man etwas Glück, diese Fahrzeuge noch auf der S31 nach Harburg oder eben auf der S11 zu erwischen. Die viel fotografierte Betriebsstelle Klein Flottbeck bietet eine gute Gelegenheit, die alte Signaltechnik mit S-Bahnen in Szene zu setzen. Mich wundert allerdings, dass die Einfahrt bereits mehrfach in der Galerie vertreten ist, die schöne Ausfahrt im Grünen allerdings noch nicht. Dies wird jetzt mit einem 472er-Gespann als S11 nach Blankenese nachgeholt.
Graffitis auf der Front entfernt.

Datum: 13.08.2020 Ort: Hamburg Klein Flottbeck [info] Land: Hamburg
BR: 472 Fahrzeugeinsteller: S-Bahn Hamburg
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Einmalig in Deutschland...
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 08.08.20, 22:52
...ist der Straßenbahnbetrieb mittels Dieselaggregat auf einer Eisenbahnstrecke - hinzu kommt die Signalisierung durch Formsignale im Bahnhof Nordhausen Nord, mit denen u.a. das Übergabegleis auf das Netz der Nordhauser Straßenbahn gesteuert wird. Das sogenannte "Nordhauser Modell" sieht plamäßig eine stündliche bzw. zweistündliche (WE) Verlängerung der Linie 1 vom Nordharz Klinikum über den Bahnhofsplatz hinaus weiter auf das Netz der Harzer Schmalspurbahnen bis Ilfeld Neanderklinik vor. Diese Fahrten werden als Linie 10 vermarktet und mit Straßenbahnen vom Typ Combino Duo bedient. Außerdem werden auch einige Triebwagen-Fahrten der HSB umgekehrt auf das Netz der Nordhauser Straßenbahn zur Haltestelle auf dem Bahnhofsvorplatz geleitet, was bei meiner Anwesenheit jedoch nicht vollzogen wurde. Wagen 203 hat hier als Tram8724 Ausfahrt in Nordhausen Nord in Richtung Ilfeld.

Datum: 06.08.2020 Ort: Nordhausen [info] Land: Thüringen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Stadtwerke Nordhausen
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Mit Dampf von Nordhausen auf den Brocken
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 07.08.20, 14:59
Inspiriert durch dieses Bild [www.drehscheibe-online.de] bestieg ich bei bestem Wetter und in toller ländlicher Atmosphäre den Hügel östlich von Niedersachswerfen/Harztor. Es galt ebenfalls das einzige Dampf-Zugpaar des Tages aufzunehmen, denn der Sommer-Fahrplan auf der Harzquerbahn sieht auch 2020 nur einen morgendlichen Dampfzug von Nordhausen hinauf zum Brocken und nachmittags wieder zurück vor. Im Gegensatz zu den dort sonst verkehrenden Triebwagen (HSB und Straßenbahn Nordhausen) macht der stattliche Zug ordentlich was her, vor allem die durch den Harz hallenden Pfiffe der Dampflok sind einfach ein Erlebnis.

Datum: 06.08.2020 Ort: Niedersachswerfen [info] Land: Thüringen
BR: 099 (Schmalspur ab 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: HSB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Kleinod
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 31.07.20, 20:57
Auf der Rundreise durch Thüringen kam ich am Nachmittag ohne weitere Vorplanungen in Gotha vorbei, einer bei Straßenbahnfreunden sehr beliebten Stadt. Vor allem Freunde der Tatra KT4D kommen dort auch 2020 noch ungewohnt ausgiebig auf ihre Kosten. Um eine Bahn vor die Linse zu bekommen musste ich jedoch unerwartet einen längeren Fußmarsch zurücklegen, denn die Strecke zum Hbf wird aktuell saniert. Am Nelkenberg fand ich im Bereich des eingleisigen Abschnitts eine ansprechende Möglichkeit, die Türseite im Nachmittagslicht umzusetzen. Einige Gothaer KT4D sind wie der Vertreter auf dem Bild äußerlich noch im recht originalen Zustand unterwegs und somit fast mit Museumsfahrzeugen zu verwechslen. Eine Tages-Fototour lohnt sich wohl auf jeden Fall.

Datum: 29.07.2020 Ort: Gotha [info] Land: Thüringen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: Stadtwerke Gotha
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Wird die nächste Bahn meine sein?
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 30.07.20, 20:45
Ein Bild mit ungeplantem Symbolcharakter: während ein Rollstuhlfahrer auf die nächste Straßenbahn wartet, rauscht auf der Gegenseite ein hochfluriges Tatra KT4D-Gespann an. In Gera sind noch einige dieser Fahrzeuge im täglichen Dienst unterwegs, zwar planmäßig nur auf der Linie 3, allerdings durchaus auch auf Kursen die im Fahrplan als barrierefrei angegeben sind. So weiß besagter Rollstuhlfahrer leider auch nicht, ob er nun mit der nächsten Bahn fahren kann. Die Forderung nach Barrierefreiheit stellte und stellt nicht wenige Straßenbahnbetriebe vor Herausforderungen. Ich freute mich allerdings, meine lieblings-Bauart in der beeindruckend langen Berliner Straße zu fotografieren. Der durch den Tele-Einsatz abgehackt anmutende Schilderwald mag auch sinnbildlich für Deutschlands Straßenverkehr stehen. :-D

Datum: 29.07.2020 Ort: Gera [info] Land: Thüringen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: GVB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Kassels älteste Straßenbahnlinie
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 26.07.20, 13:41
Ein recht besonderes Stadtbild bietet der Kasseler Stadtteil Wilhelmshöhe, welcher vom Wilhelmshöher Schloss bis zum innerstädtischen Brüder-Grimm-Platz von der schnurgeraden Wilhelmshöher Allee durchzogen wird. Über dem Schlossgarten und dem Bergpark thront schließlich der "Herkules" samt absolutistischer Architektur und bildet den Abschluss der Sichtachse. Für (Straßen-)Bahnfans ist besonders interessant, dass die gesamte Achse von Kassels ältester Straßenbahnlinie (der heutigen 1) befahren wird. Erwischt man eine Traktion aus Einrichtungsfahrzeugen und nimmt in der "Kanzel" ganz hinten Platz, eröffnet sich während der Fahrt Richtung Innenstadt ein grandioses Panorama. Hier ist eine Flexity Classic Traktion (NGT8) als Linie 1 auf dem Weg nach Vellmar.
Hinter mir parkte ein Paketwagen, sodass ich den Straßenverkehr nicht behinderte.

Datum: 22.06.2020 Ort: Kassel Wilhelmshöhe [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: KVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bild im Kopf
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 20.07.20, 21:52
Nur noch ein Fernzug fährt planmäßig mit der Baureihe 218 durch Hamburg: der "IC" 2415, welcher jedoch auf seiner kurzen Fahrt von Fehmarn-Burg nach Hamburg Hbf nichts weiter als der Strandexpress-RE zum FV-Tarif ist. Die ICs von/nach Sylt werden schon seit einigen Jahren in Itzehoe umgespannt und beim Zugpaar IC2417/2418 Köln - Fehmarn findet seit 2017, durch die ulkige Umfahrung des Hamburger Hbfs, in Lübeck der Lokwechsel statt. Nur der o.g. Zug behält seine 218 wegen des kurzen Laufweges bis Hamburg Hbf und fährt leer, als besonderes Schmankerl, weiter über die Verbindungsbahn bis Langenfelde. Dies ist somit die letzte regelmäßige Möglichkeit, einen 218-bespannten Zug auf dieser Strecke zu fotografieren. Dafür passt die Fotostelle an der Südeinfahrt des Dammtorbahnhofs optimal, bei der das markante Finnlandhaus zu sehen ist.
Nachdem den Tag über kaum fotografiert wurde, sollte dort ein Eisenbahnbild angefertigt werden. Die Nervosität stieg, als ich kurz vor Durchfahrt bemerkte, dass die 218 402 an diesem Tag den Zug bespannte. Diese Lok wollte ich schon lange im Archiv haben, da Orientrot meiner Meinung nach die schönste 218-Farbgebung ist! Gedanklich rechnete ich jedoch wegen der dunklen Wolkendecke (im Wetterbericht hieß es etwas ganz anderes) nur noch mit einem Sichtungsbild, wurde bei Durchfahrt jedoch mit einem Theater-Spot belohnt, während der Tf richtig aufdrehte und feinsten Sound produzierte. :-D So landete die frisch getaufte "Pidder Lüng" ordentlich im Archiv und ich freute mich über ein weiteres 218-Bild aus Hamburg.
Die "Stadt-Schmierereien" gehören heutzutage leider zum Erscheinungsbild, aber vielleicht kann die wachsame Taube dies ausgleichen. :-)

Datum: 16.07.2020 Ort: Hamburg Dammtor [info] Land: Hamburg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: RP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Begegnungen auf der Alten Elbe
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 04.07.20, 00:11
Die Linien 4 und 6 überqueren auf ihrem Weg ins östliche Magdeburg drei Mal unmittelbar hintereinander die Elbe. Neben dem Hauptfluss wird auf einer alten Brücke die Zollelbe und später auf der Anna-Ebert-Brücke die Alte Elbe überfahren, wobei letztere nur in Schrittgeschwindigkeit bzw. mit gewissen Begegnungsverboten befahren werden darf. Das hier zu sehene illustre Rennen hat somit der Fahrradfahrer für sich entscheiden können. :-)

Magdeburg ist die letzte Stadt in Deutschland, in der noch planmäßig Tatra T6A2 verkehren. Der Betrieb besitzt 4 betriebsfähige Triebwagen, mit denen meist drei Verbände gebildet werden: zwei "Hängerzüge" und eine "Traktion", welche sporadisch auf verschiedenen Linien eingesetzt werden. Zudem wurden einige modernisierte T6A2 aus Berlin übernommen, die nun als Arbeitswagen dienen. Hier ist die Traktion, gebildet aus den Wagen 1283 und 1282 mit mir bekannten Gesichtern an Bord zu sehen. :-) Diese durfte erst die Brücke befahren, nachdem der NGT-8D 1333 die Ampel erreicht hat.
Demnächst wird die Stadt für zahlreiche Tatra Fans in den Fokus rücken, denn die MVB hat 8 KT4D aus Berlin übernommen und plant diese ab August im Netz einzusetzen.

Zuletzt bearbeitet am 04.07.20, 17:44

Datum: 02.07.2020 Ort: Magdeburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: MVB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Ein vertrauter Anblick
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 10.05.20, 19:42
Die Baureihe 218 ist seit Jahrzehnten mit der Hansestadt Hamburg verwurzelt - damals, als u.a. noch jeder Zug von/nach Lübeck mit ihr bespannt war, entstand meine bis heute anhaltende Faszination zu dieser Baureihe. Doch auch wenn ihr Stern bei der DB mittlerweile sehr tief gesunken ist, kann man sie in der hellen Jahreszeit noch täglich im Hamburger Hbf erleben. Dann werden nämlich, neben den werktäglichen Sprintern von/nach Kiel, wochenends die Urlauber-IC bzw. der "Strandexpress" von/nach Fehmarn mit ihr bespannt. Im Vergleich zu früheren Zeiten handelt es sich hierbei jedoch nur um wenige Zugfahrten am Tag - aber immerhin!
Im Kontext der aktuellen Geschehnisse außerhalb der Bahnwelt ist der Einsatz des "Strandexpress" zwar fraglich, wird aber aktuell vollzogen und lässt auf einen doch noch stattfinenden "Urlaubssommer" hoffen. Eine Werbemail zur Anregung einer baldigen Urlaubsbuchung an der Ostsee habe ich ironischerweise bereits erhalten.
Dennoch hieß es an diesem schönen Samstag nur fotografieren und nicht mitfahren, als die 218 330 ihren RE85 nach Puttgarden aus dem Hamburger Hbf beförderte. Der optische Zustand der Lok zeigt, welche Priorität diese Baureihe mittlerweile genießt. :-(

Datum: 09.05.2020 Ort: Hamburg Hbf [info] Land: Hamburg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auferstanden
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 11.05.20, 21:24
Mit der Corona-Pandemie verschwand neben diversen alltäglichen Dingen auch die Hamburger Baureihe 472 zunächst von der Bildschirmfläche. Eigentlich schon längst durch die Baureihe 490 hätte abgelöst sein sollen, verrichtet sie nun auch nach diesem Dornröschenschlaf seit neuestem wieder ihren Dienst. Hier als S31 von Altona nach Harburg Rathaus, mal sehen wann das nächste "endgültige" Ende kommt. :-)

Datum: 09.05.2020 Ort: Hamburg Hbf [info] Land: Hamburg
BR: 472 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Flair vergangener Zeiten
geschrieben von: Toaster 480 (328) am: 31.03.20, 19:49
Am gesamten Berliner Außenring existierten einst zahlreiche kleinere und größere Stationen, die heute größtenteils stillgelegt und zurückgebaut wurden. Dieses Schicksal traf auch den Bahnhof Satzkorn, welcher heute lediglich als Betriebs- und Güterbahnhof für den letzten verbliebenen Anschluss fungiert. Bis auf den Rückbau der Bahnsteiggleise hat sich dort jedoch viel morbides Flair vom früheren Personenbahnhof erhalten, welches hier die Metrans-Lok 383 403 (Vectron) mit einem Containerzug durcheilt.


Datum: 28.03.2020 Ort: Satzkorn [info] Land: Brandenburg
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: Metrans
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:

Auswahl (328):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 7
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.