DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6
>
Auswahl (293):   
 
Galerie von Dispolok_E189, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Hasen-Perspektive
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 14.04.21, 16:14
Vom Frühling ist momentan noch nichts zu spüren, denn Regen, Schnee und kalter Wind sind momentan an der Tagesordnung. Die kalten Nächte sorgen zusätzlich für leichten Frost, den man in den frühen Morgenstunden leider auch am Auto feststellen kann. So musste ich am 14.04.2021 erst das Eis entfernen, bevor es dann nach Hirschaid an die Bahnstrecke gehen konnte.
Bei angenehmen -3 °C wartete ich nun auf Züge gen Nürnberg. Wenige Meter von mir entfernt suchten zwei Hasen nach etwas Essbaren und inspirierten mich zugleich. - Wie schaut eigentlich ein Zug aus der Hasen-Perspektive aus? - Die nächste S-Bahn wurde nun aus einer etwas ungewöhnlichen Perspektive festgehalten und genau wie bei den Hasen spielte nur das Grünzeug im Vordergrund die Hauptrolle.

Datum: 14.04.2021 Ort: Hirschaid [info] Land: Bayern
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
April April
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 07.04.21, 15:44
... der macht was er will...
Typisches Aprilwetter herrscht momentan im Frankenwald und die kalte Luft sorgte in den letzten Tagen für teilweise ergiebige Schneefälle. Auch im Bereich der Frankenwaldbahn zwischen Steinbach am Wald und Ludwigsstadt blieb die weiße Pracht liegen und sorgte somit für eine winterliche Atmosphäre. Ab und zu schaffte es auch die Sonne durch die sonst dicke Wolkendecke und bescherte etwas Licht und Wärme.
Passend dazu durchfuhr gegen 09:15 Uhr 187 155 + 187 153 DB Cargo samt gemischten Güterzug (EZ 51726 Nürnberg Rbf Ausfahrt - Saalfeld (Saale)) die Fotostelle.

Datum: 07.04.2021 Ort: Steinbach am Wald [info] Land: Bayern
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eisenbahnerdorf Neuenmarkt
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 06.04.21, 20:07
Schon am Ortschild der Gemeinde Neuenmarkt wird man darauf hingewiesen, dass hier die Eisenbahn eine größere Rolle spielt bzw. gespielt hat.
"Herzlich Willkommen im Eisenbahnerdorf Neuenmarkt"
Am Fuße der unter Dampflokfreunden bekannten "Schiefen Ebene" befindet sich der relativ große Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg. Man kann nur erahnen welch große Bedeutung dieser Bahnknotenpunkt früher hatte. Zum einen verläuft hier die Ludwig-Süd-Nord-Bahn, welche Bamberg mit Hof verbindet und zum anderen gibt es auch noch eine Verbindung Richtung Bayreuth (-> Pegnitz, Nürnberg). Früher konnte man zusätzlich via Abzweig Schlömen und Bad Berneck ins Fichtelgebirge nach Bischofsgrün reisen. Diese idyllische Nebenbahn gibt es leider nicht mehr. Doch auch die anderen Strecken haben bereits besser Zeiten gesehen. In Neuenmarkt waren zusätzlich Schiebe- und Vorspannlokomotiven für die Steilstrecke gen Marktschorgast beheimatet und des Weiteren gab es auch einiges an Güterverkehr zu sehen. Mehrere Firmen im Gemeindegebiete bekamen oder verschickten ihre Waren per Eisenbahn.
Heute ist davon nichts mehr zu sehen... Gleisanschlüsse verfallen oder werden von der Natur zurück erobert, Güterzuggleise rosten vor sich hin und der Zugverkehr bringt keine Abwechslung mit sich. Lediglich das deutsche Dampflokomotivmuseum (DDM, rechts im Bild) bringt etwas Leben ins Areal.

Allerdings gibt es mittlerweile auch wieder unregelmäßig Güterverkehr in Neuenmarkt, denn ungefähr einmal pro Woche wird Holz verladen. Am 06.04.2021 war DE 18 001 "Cargo Logistik Rail Service GmbH" vor Ort und sollte am Nachmittag den vollen Zug samt 155 016 nach Lichtenfels und weiter gen Regensburg bringen. Kurz nach Dienstbeginn des Lokpersonals wurde die Lok auf ihren Einsatz vorbereitet und währenddessen schaffte es sogar die Sonne durch die sonst dicke Wolkendecke und beleuchtete den Bahnhof.

Datum: 06.04.2021 Ort: Neuenmarkt [info] Land: Bayern
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: Cargo Logistik Rail Service GmbH
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ungewohntes Glück - Wolken(g)ott?
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 31.03.21, 08:16
Sobald Wolken am Himmel sind, stehe ich fast immer falsch und kassiere einen "Wolkenschaden" nach dem anderen... Am 12.03.2021 spürte ich davon allerdings gar nichts, denn fast jeder Zug kam passend während einer Wolkenlücke vorbei. Das ist natürlich ungewohntes Glück und sorgte für gute Laune.
Doch was steckt dahinter? - Vielleicht lag es daran, dass unser Galerie "Wolken(g)ott" Steffen zufällig auch in Bayern verweilte? Man weiß es nicht, aber möglicherweise brachte seine Anwesenheit dieses "Naturschauspiel" mit sich. - Grüße an Steffen :-)
[www.drehscheibe-online.de]

Im Bild zu sehen sind zwei 3-Teiler der Baureihe 442, welche zwischen Bamberg und Nürnberg unterwegs sind. Besonders diese 3-teiligen Garnituren werden in den nächsten Jahren von der Strecke verschwinden, da deren Fahrgast-Kapazität einfach nicht ausreichend ist. Des Weiteren wird auch hier in naher Zukunft der viergleisige Ausbau der Strecke Bamberg - Forchheim das Landschaftsbild komplett verändern.

Datum: 12.03.2021 Ort: Strullendorf [info] Land: Bayern
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wolkenlücke
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 29.03.21, 19:52
Am 12.03.2021 wechselten sich im Minutentakt Sonne und Wolken am Himmel ab und das sorgte für teilweise spektakuläre Wolken- und Lichtstimmungen. Während viele Züge im Schatten der Wolken an mir vorbei fuhren, kam bei einigen auch die Sonne zum Vorschein.
Eine sehr kleine Wolkenlücke nutzte 187 075 "Rheincargo" gekonnt aus und durchfuhr samt Containerzug die Fotostelle bei Strullendorf im "Scheinwerferlicht" gen Nürnberg.

- Glück gehabt -

Datum: 12.03.2021 Ort: Strullendorf [info] Land: Bayern
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: RheinCargo
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Hauptsmoorwald
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 25.03.21, 17:53
Der Hauptsmoorwald erstreckt sich heute noch von Bamberg-Ost bis Strullendorf, doch schon seit Jahrzehnten wird die Fläche immer kleiner. Mehrere Verkehrswege (Bundesautobahn "A73", Bahnstrecke Bamberg - Nürnberg, Main-Donau-Kanal und diverse Kreis- und Staatsstraßen) durchschneiden den Wald in kleine Stücke und auch die artenreiche Tierwelt, die einst so vielfältig war, geht Stück für Stück zurück. - Kein Wunder!
In den kommenden Jahren verbessert sich die Lage des Biotops leider nicht, denn der Bahnausbau steht vor der Tür. Die Kursbuchstrecke 820 von Bamberg über Forchheim, Erlangen und Fürth nach Nürnberg soll viergleisig ausgebaut werden. Wo heute ein nahezu unberührter Kiefernwald das Zuhause von vielen Vögeln und Waldbewohnern ist, wird in naher Zukunft eine Betonpiste entstehen. - Wer weiß viel Hektar Wald verschwinden werden?

Am 12.03.2020 war die Welt zumindest noch einigermaßen in Ordnung, denn von den Baumaschinen war noch nichts zu sehen. Sonne und Wolken wechselten sich im Sekundentakt ab und bescherten dem Fotografen tolle Lichtstimmungen. Allerdings waren auch Regen- und Hagelschauer mit dabei, doch der Wald bot hierfür optimalen Schutz. Während die Sonne für gut 2 min schien, durchfuhr ein ICE 3 gen München Hbf den Wald zwischen Bamberg und Strullendorf.
Außerhalb der "Hochlichtzeit" schafft es die Sonne nur kurz in den kleinen Einschnitt, denn keine 30 min später eroberten die Baumschatten das Gleisbett.

Datum: 12.03.2021 Ort: Strullendorf [info] Land: Bayern
BR: 403,406 (alle ICE3-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hingucker im Oberland
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 08.03.21, 09:10
Am 07.03.2021 war mal wieder ein Hackschnitzel-Containerzug im Thüringer Oberland rund um Bad Lobenstein unterwegs. Bereits am Vortag erreichte der Zug aus Borstel den Bahnhof Saalfeld (Saale). In den frühen Morgenstunden ging es dann in zwei Teilen nach Ebersdorf-Friesau zur Mercer Timber Products GmbH, denn dort warteten bereits mehrere Tonnen Hackschnitzel auf ihre Verladung. Nach einigen Stunden Beladung verließ am frühen Nachmittag der erste Teil das Sägewerk in Richtung Saalfeld. Wenige Stunden später war auch der zweite Teil beladen und konnte somit abgezogen werden.
285 104 der Pressnitztalbahn bespannte den Zug und fuhr kurz nach 16 Uhr ab Ebersdorf-Friesau gen Lobenstein. Nachdem dort die Fahrtrichtung des Zuges geändert wurde, musste man noch die beiden Regionalzüge von und nach Saalfeld (Saale) abwarten. Währenddessen fuhr ich weiter nach Heinersdorf (zwischen Lobenstein und Wurzbach) um dort ein weiteres Bild aufnehmen zu können. Doch leider dauerte die Zugkreuzung länger als geplant und das Licht wurde immer schwächer.
Während ich bereits meine Kamera in die Tasche verpacken wollte, hörte ich in der Ferne ein lautes "Pfeifen". Könnte das der Zug sein, oder war es nur die Regionalbahn? Knapp fünf Minuten später wurden die Geräusche aus dem Wald immer lauter und mir war nun klar, dass es tatsächlich der Hackschnitzelzug war, der vorher gepfiffen hatte. Somit konnte ich im aller letzten Licht ein weiteres Bild dieses Hinguckers anfertigen.

Datum: 07.03.2021 Ort: Heinersdorf [info] Land: Thüringen
BR: 285 (Bombardier TRAXX F140 DE) Fahrzeugeinsteller: Pressnitztalbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Falls
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 22.02.21, 21:31
Die Region rund um den ehemaligen Bahnhof Falls (Stadt Gefrees) hat sich in den letzten Jahrzehnten bahntechnisch extrem verändert. Seit dem 1. November 1848 führt die Ludwig-Süd-Nord-Bahn an der kleinen Ortschaft im Landkreis Bayreuth vorbei. Für die Stadt Gefrees wurde wenige Jahre später in Falls ein Bahnhof errichtet und ermöglichte nun den Güter- und Personentransport in die oberfränkische Kleinstadt. 1902 wurde schließlich auch die Bahnstrecke Falls-Gefrees eröffnet, da der Weg zum Bahnhof dann doch zu weit war und nur mit Kutschen bewältigt werden konnte. Nun hatte der kleine Ort eine etwas größere Bedeutung im Zugverkehr, denn ab sofort konnten hier Fahrgäste ein-/aus- und umsteigen und zusätzlich nahm der Güterverkehr zu.

Doch wie so oft ist davon leider nichts mehr übrig geblieben... Die Bahnstrecke Falls-Gefrees gibt es nicht mehr, der Bahnhof Falls ist verschwunden und auch die Ludwig-Süd-Nord-Bahn wurde zwischen Stammbach - Falls - Marktschorgast auf ein Gleis reduziert. Die Ein- und Ausfahrsignale wurden somit überflüssig und abgebaut. Lediglich der Personenverkehr konnte noch ein paar Jahre aufrecht erhalten werden. Der Bedarfshaltepunkt Falls wurde somit nur noch sporadisch angefahren und mittlerweile ist auch diese Betriebsstelle Geschichte.

Heute verkehren im Stundentakt Regionalexpress-Züge zwischen Hof und Lichtenfels / Bamberg. Jede zweite Stunde kommt noch ein zusätzlicher RE Hof - Bayreuth - Nürnberg dazu und in den Tagesrandlagen verirrt sich auch der ein oder andere agilis VT 650 als "Regionalbahn" hierher. Güterverkehr findet nicht mehr statt, lediglich ab und zu verkehren diverse Sonderleistungen.

Am 14.02.2021 konnte ich zwischen Falls und Marktschorgast bei herrlichem Winterwetter einen Regionalexpress (2x VT 612) bildlich festhalten. Das Bild entstand ungefähr im Bereich der Einfahrt des ehemaligen Bahnhofes aus Richtung Marktschorgast. Wo früher "Spiegelei" und "Esig" standen, ist heute nichts mehr davon zu sehen... Lediglich das ein oder andere Fundament und das alte Gleisbett kann man im Gestrüpp noch finden oder erahnen.

Traurig, aber wahr...

Datum: 14.02.2021 Ort: Falls [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bobby Car
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 17.02.21, 16:58
Die Baureihe 641 hat gleich mehrere Spitznamen, neben "Walfisch" ist unter Eisenbahnern auch der Name "Bobby Car" geläufig. Zugegebenermaßen ist die Form und das Erscheinungsbild dieses Triebzuges gewöhnungsbedürftig und gefällt sicherlich nicht jedem.
Auf der Bahnstrecke Hof / Bayreuth - Lichtenfels gehören diese Fahrzeuge seit mehreren Jahren zum Fuhrpark bei DB Regio. Neben der Baureihe 612 und 650 verkehren diese Züge ungefähr im 2-Stunden-Takt als RE 38/39 auf der Ludwig-Süd-Nord-Bahn.
Am 13.02.2021 konnte ich RE 59308 bei Mainroth / Bü km 51,135 im tiefgefrorenen Maintal zwischen Hochstadt am Main und Mainleus bildlich festhalten.

Einteilige Triebzüge wären an dieser Stelle sicherlich besser, aber leider fahren die RE nur in den Tagesrandlagen alleine und ein grauer agilis VT 650 wirkt im Schnee nicht optimal. Vielleicht lässt sich bei den nächsten Vegetationsarbeiten diese "Problem" beheben. - Ich werde es ansprechen ;-).

Datum: 13.02.2021 Ort: Mainroth [info] Land: Bayern
BR: 641 (Alstom Coradia A TER / Walfisch) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das etwas andere Maintal
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 14.02.21, 19:41
Maintal? - Genau! ... Bahnstrecke Gemünden am Main - Würzburg (oder auch Würzburg - Bamberg) ... Güterzüge im Blockabstand, Motive an jeder Ecke, Fotografen wohin das Auge reicht ... Man kennt es, oder?

Doch es gibt natürlich auch noch das etwas andere Maintal... Hier findet man weder Güterzüge im Blockabstand noch Motive und auch Fotografen sieht man hier nur sehr selten. Der Main an sich "entsteht" zwischen Melkendorf und Frankenberg bei Kulmbach, denn hier fließen Roter und Weißer Main zusammen. In Mainleus trifft der Fluss das erste Mal auf die Bahnstrecke Bamberg - Lichtenfels - Hof und folgt ihr bis Bamberg. Das Tal ist allerdings sehr unspektakulär und einfach aufgebaut. Meistens gibt es nur flache Wiesen, wenig Wald und große Stromleitungsmasten, die fast immer parallel zur Bahn verlaufen. Größere Bahnbauten gibt es nicht und auch die Infrastruktur ist auf ein Minimum begrenzt. Der Zugverkehr schließt sich dem an und ist somit kaum abwechslungsreich und uninteressant. Im Regionalverkehr bei DB Regio auf der Relation Bamberg / Lichtenfels - Hof / Bayreuth wechseln sich die Baureihen 612 und 641 im Stunden-Takt ab. Dazu kommen noch Triebzüge der Baureihe 650, die im Auftrag von agilis Bad Steben / Hof mit Coburg / Bad Rodach verbinden. Güterverkehr findet kaum statt, lediglich die Müllumladestation in Kulmbach und das Schotterwerk in Stadtsteinach bzw. Untersteinach werden regelmäßig (Müll Mo - Fr, Schotter Mo - Fr je nach Bedarf und von März bis November) bedient. Güter-Sonderleistungen gibt es nur sehr selten, denn fast alle Güter (für mehrere größere Firmen in Kulmbach) werden hier leider nur per Straße transportiert...

Am 13.02.2021 lockte es mich dann doch nach getaner Arbeit an die Strecke bei Theisau, denn das schöne und zugleich seltene Traum-Winterwetter sollte unbedingt bildlich festgehalten werden. Bei angenehmen - 6 Grad Celsius wartete ich auf einer Brücke über den Main auf den nächsten Regionalexpress gen Lichtenfels.


Bildmanipulation:
Ein störende Stromleitung im Himmel wurde digital entfernt.

Datum: 13.02.2021 Ort: Theisau [info] Land: Bayern
BR: 612 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der letzte Sonnenstrahl...
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 07.02.21, 11:06
... des Tages erreichte die oberfränkische Stadt Ludwigsstadt am Abend des 13.09.2020, als 243 864 + 243 650 Delta Rail die Trogenbachbrücke überquerten.

Auf Grund einer etwas längeren Pause in Saalfeld, wurde es spannend, denn sowohl der tiefe Sonnenstand als auch die herannahenden Wolken sorgten für einen leichten Schweißausbruch. Bei Ankunft des Fotografens in Ludwigsstadt war die Brücke bereits dunkel, denn ein erstes Wolkenfeld teste vorab meine Nerven. Des Weiteren gab es auch keine Alternative, da alle anderen Stellen bereits im Schatten der Bäume versanken. Somit musste ich hier warten und hoffen, dass es dann doch wie gewünscht funktioniert. Nach kurzer Wartezeit war zumindest die Wolke kein Problem mehr, doch viel Zeit blieb nicht mehr, denn die Sonne "berührte" bereits die ersten Baumspitzen. Mit viel Glück reichte es dann doch noch zum Foto, denn wenige Sekunden später rauschte es aus Richtung Probstzella und der Containerzug betrat im letzten Licht des Tages die Bühne.

Datum: 13.09.2020 Ort: Ludwigsstadt [info] Land: Bayern
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: Delta Rail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Bauzug im Wiesenttal
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 28.01.21, 16:26
Die Wiesent ist der Hauptfluss der Fränkischen Schweiz und begleitet auch die Bahnstrecke im engen Tal zwischen Behringersmühle und Ebermannstadt. Hier findet man auch die Dampfbahn Fränkische Schweiz, welche einen Museumsbahnverkehr zwischen den beiden Ortschaften anbietet. Regulärer Zugverkehr findet hier leider nicht mehr statt, lediglich von Mai bis Oktober fahren Sonderzüge an Sonn- und Feiertagen im Taktverkehr. Neben den Dampflokomotiven kommen auch kleine Diesellokomotiven zum Einsatz und bieten somit ein schönes Fotomotiv in dazu passender Landschaft.
Doch auch eine Museumsbahn muss regelmäßig erneuert bzw. gewartet werden und somit rückte am Morgen des 28.01.2021 ein Langschienentransport an. 213 339-5 (Fränkische Museums-Eisenbahn e.V. Nürnberg) hatte die Aufgabe, den Zug über die Museumsstrecke bis nach Behringersmühle zu ziehen. Das fleißige Arbeitszugpersonal trotze ungemütlichen Wetterverhältnissen und lud Schiene für Schiene ab. Im Schneckentempo arbeitet sich der Zug nun Stück für Stück durch das Tal der Wiesent.
Einsetzender Regen, kalter Wind und nasse Füße konnten mich nicht aufhalten, dieses Ereignis bildlich festzuhalten, denn normalerweise sieht man hier ganz andere Züge.
Sowie der Nebel als auch die geschlossene Schneedecke sorgten dann doch für ein relativ stimmungsvolles Schlecht-Wetter-Bild.

Datum: 28.01.2021 Ort: Behringersmühle [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: FME
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bald Geschichte
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 07.01.21, 14:56
Die Bahnstrecke Bamberg - Forchheim - (Nürnberg) wird sich leider in den nächsten Monaten / Jahren stark verändern. Der 4-gleisige Ausbau rückt immer näher und die alte Infrastruktur verschwindet Stück für Stück. Südlich von Neuses an der Regnitz (Hp Eggolsheim) wird aktuell schon fleißig Erde bewegt... Der Ausbau geht voran.
2017 verlor die Strecke bereits ihre Formsignale und viele Fotomotive waren nicht mehr umsetzbar. Die alten Oberleitungsmasten haben es allerdings bis heute geschafft und bieten somit ein gewisses Bundesbahn-Flair. - Doch wie lange?

Am 19.11.2020 war die Welt der Eisenbahn im ehemaligen Bahnhof Eggolsheim noch "in Ordnung", als zwei Triebwagen der Baureihe 650 ihren nächsten Halt entgegen fuhren. Das bekannte Formsignal (https://www.drehscheibe-online.de/galerie/ds_galerie.php?DS=5&action=show&id=1575719), die Weichenverbindung und auch die Anrufschranke sind bereits verschwunden. Demnächst wird sich auch das Umfeld neben der Strecke verändern und in ein paar Jahren schaut man hier an dieser Stelle gegen eine graue Wand. - Traurig, aber wahr!


Datum: 19.11.2020 Ort: Neuses an der Regnitz [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: agilis
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Bohnhorst
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 26.12.20, 10:01
Normalerweise sieht man auf der Frankenwaldbahn vor langen und schweren Güterzügen keine Dieselloks, da die beiden Rampen (Pressig/Rothenkirchen - Steinbach am Wald und Probstzella - Steinbach am Wald) den Loks zu viel abverlangen.
V 160.5 und V 160.8 der HVLE waren allerdings am 17.08.2020 mit einem "Bohnhorst" Ganzzug im Frankenwald unterwegs. Auch wenn das Unternehmen über mehrere E-Loks verfügt, kamen hier auf ganzer Strecke die beiden V100 zum Einsatz.

So selten wie diese Bespannung, waren auch die Sonnenstrahlen an diesem Tag. Während es am Vormittag teilweise stark regnete, wurde der späte Nachmittag immer besser. Die großen Wolkenfelder verabschiedeten sich in Richtung Nordost und die Sonne kämpfte sich Stück für Stück durch. Laut System war der Zug bereits kurz vor Pressig-Rothenkirchen und sollte somit in 2-3 Minuten an mir vorbei fahren. Wie so oft begann nun das große Zittern, denn die Sonne versteckte sich nach wie vor und der Zug kam immer näher. Letztendlich schaffte es die Sonne rechtzeitig und beleuchtet die Fotostelle vollständig.
Das war knapp!

Datum: 17.08.2020 Ort: Neukenroth [info] Land: Bayern
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: HVLE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Im letzten Licht des Tages
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 19.11.20, 16:10
Am Abend des 09.11.2020 herrschte herrliches Herbstwetter im Raum Bamberg und das sollte natürlich genutzt werden. Da auf den Hauptstrecken nichts "Spannendes" unterwegs war, entschied ich mich letztendlich für die Nebenbahn nach Ebern.
Leider konnte ich wegen einer Triebfahrzeugstörung und der daraus resultierenden Verspätung von ungefähr 30 Minuten mein geplantes Motiv vergessen, da die Schatten bereits im Gleis waren. Somit musste ich umplanen und wurde im Bereich des Einfahrvorsignals (Ne 2 Tafel) von Baunach fündig. Allerdings blieb auch hier nicht mehr viel Zeit, denn die Sonne war schon gefährlich tief.
Wenig später durchfuhr 650 724 mit rund 35 min Verspätung im letzten Licht des Tages die Fotostelle.

Datum: 09.11.2020 Ort: Baunach [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: agilis
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Temporäre Gleisverschwenkung
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 11.11.20, 19:26
Temporäre Gleisverschwenkung - Bitte was?
Vermutlich kann der ein oder andere Galeriebesucher mit diesem Begriff nichts anfangen... Zugegebenermaßen ist das sicherlich auch kein alltäglicher Begriff.
Doch was versteht man nun unter einer "Temporären Gleisverschwenkung"? Letztendlich handelt es sich hierbei um eine zungen- und herzstücklose "Weiche" und diese Art von "Weichen" findet man allerdings nur sehr selten.
Eingesetzt werden diese Konstruktionen hauptsächlich bei Baugleisen für größere Baustellen und für diverse Gleisanschlüsse, die nur sehr selten bedient bzw. benutzt werden. Soll nun doch der abzweigende Strang befahren werden, muss das Streckengleis vorher gesperrt und dann aufgetrennt werden. Danach werden die Schienen des Hauptgleises verschwenkt und mit den Schienen des Anschlusses verbunden. Nun sind nur Fahrten in den Anschluss möglich.

Am 09.11.2020 herrschte herrliches Spätherbst-Wetter im Raum Bamberg und ungetrübter Sonnenschein lud förmlich zum Fotografieren ein. Zwischen Oberhaid und Bamberg befindet sich zudem eine wie oben beschriebene temporäre Gleisverschwenkung. Diese verbindet den Anschluss Tennet (Umspannwerk) mit der Hauptstrecke Würzburg - Bamberg. Da der Trafotransport hier nur sehr selten stattfindet und man keine Geschwindigkeitsreduzierungen im Bereich der "Weiche" erzeugen möchte, entschied man sich damals für eine zungen- und herzstücklose Weiche. Außerdem wurden auch die Spurrillen des anschließenden Bahnübergangs asphaltiert. Somit besteht auch hier keine Unfallgefahr.
264 001 "Voith Maxima" der Firma Stock rollte ungestört mit ihrem Kesselwagenzug im Hintergrund vorbei und fügte sich farblich in die spätherbstliche Landschaft ein.

Datum: 09.11.2020 Ort: Oberhaid [info] Land: Bayern
BR: 263,264 (alle Voith Maxima) Fahrzeugeinsteller: Stock
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Von der Straße auf die Schiene, der Umwelt zuliebe
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 16.10.20, 18:04
"Von der Straße auf die Schiene - der Umwelt zuliebe"

223 032 der EVB trägt seit wenigen Wochen ein neues Outfit und die Botschaft darauf kommt auch hoffentlich bei den richtigen Leuten an. Gerade die Holzindustrie hat in den letzten Wochen und Monaten viel zu tun. An mehreren Verladestellen werden aktuell etliche Tonnen Holz abtransportiert. Doch leider sind auch immer noch die Straßen voll mit Holztransportern, die teilweise mehrere 100 Kilometer einfache Strecke zurücklegen. Besonders im Frankenwald (+ Umgebung) sieht man diese Maschinen leider tagtäglich und rund um die Uhr.
In den letzten Wochen stieg die Anzahl der Holzzüge pro Woche allerdings etwas an. Neben Kronach, Sonneberg, Saalfeld und Triptis wird seit kurzem auch Neuenmarkt-Wirsberg (Bahnstrecke Bamberg - Hof) wieder angefahren. Hier verkehrt aktuell wöchentlich ein Holzzug nach Plattling und von dort aus weiter nach Hengersberg zur Sägewerk SCHWAIGER GmbH & Co. KG.
Am 13.10.2020 konnte einer dieser Züge zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Bayreuth aufgenommen werden. Eine der wenigen Wolkenlücken an diesem Tag konnte somit bei Trebgast genutzt werden.

Zuletzt bearbeitet am 16.10.20, 18:18

Datum: 13.10.2020 Ort: Trebgast [info] Land: Bayern
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: EVB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Corona-Opfer - Hilfe benötigt!
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 05.10.20, 08:59
Das Jahr 2020 war und ist für die gesamte Bevölkerung nicht gerade einfach. Eine Krankheit treibt zur Zeit ihr Unwesen auf der Welt... Wie geht es nun weiter? Viele Einschränkungen und Veränderungen bestimmen momentan den Alltag der Bevölkerung. Diese Einschränkungen sind auf der einen Seite natürlich auch sinnvoll, aber die andere Seite wird man erst in ein paar Monaten spüren... Schon jetzt sind viele kleinere Firmen und Unternehmen extrem bedroht bzw. sind bereits geschlossen. Nicht nur das Gewerbe trifft es hart, sondern auch viele Freizeitziele sind aktuell nicht bzw. nur eingeschränkt möglich. Leider fehlen an vielen Orten die Einnahmen und somit ist ein Fortbestand nicht gesichert.

Auch im Frankenwald spürt man diese Auswirkungen. Die Rodachtalbahn zwischen (Kronach) - Steinwiesen und Nordhalben war bislang immer ein schönes Ausflugsziel für viele Touristen aus Nah und Fern. Gerade bei schönem Wetter waren die Züge immer gut besucht und teilweise bis auf den letzten Platz ausgebucht. Doch schaut man heute ins Tal der Rodach findet man dort nur verrostete Schienen... kaum Touristen... kein Gepfeife des "Roten Brummers"...

Was ist nur los? Corona hat leider auch die Rodachtalbahn fest im Griff und lässt eine Fahrt im Frankenwald momentan nicht zu. Somit fehlen auch die Einnahmen, die wiederum für Sanierungsarbeiten dringend benötigt werden. Neben einer Brücke über die Rodach / den Goldbach aus den 1930er Jahren, ist auch die HU der Fahrzeuge nächstes Jahr fällig...

Um einen Fortbestand dieser schönen Bahnstrecke zu gewährleisten wird nun Deine / Ihre Hilfe benötigt.
Video-Link:
[www.youtube.com]

Hier spenden:
[www.startnext.com]

Die Rodachtalbahn:
[www.rodachtalbahn.de]

Zum Bild:
Am 06.05.2018 war die Welt im Tale der Rodach noch in Ordnung, als am späten Nachmittag der Rote Brummer gen Steinwiesen unterwegs war. Bei Rieblich konnte dieser von oben betrachtet werden. Gleichzeitig fand auch ein Schlepper-Treffen in der Nähe statt. Die alten Traktoren im Hintergrund waren allerdings bereits auf dem Heimweg.

Zuletzt bearbeitet am 05.10.20, 09:42

Datum: 06.05.2018 Ort: Steinwiesen [info] Land: Bayern
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
FTO Turm
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 28.09.20, 10:38
Die Bahnstrecke zwischen (Lichtenfels) - Hochstadt-Marktzeuln - Kulmbach ist motivlich gesehen eher uninteressant... Die Bahn verläuft meist parallel mit Straße und Stark-Stromleitung durch langweilige Wiesen- und Felderlandschaft. Keine besonderen Bauwerke oder Motive, die direkt am Gleis zu finden sind. Nur an ein paar wenigen Stellen kann man mit passendem Licht auch das ein oder andere gute Eisenbahn-Foto aufnehmen.
In Horb am Main, eine kleine Ortschaft in der Nähe von Hochstadt am Main, befindet sich zudem das Fertigteilwerk Oberfranken / FTO. Das Firmengelände nimmt die größte Fläche des Ortes ein und der Turm ragt über allen anderen Gebäuden hinaus. Direkt dahinter verläuft die oben angesprochene Bahnstrecke KBS 850 Bamberg - Hof. Einen Gleisanschluss zum Werk gibt es leider nicht und auch der restliche Verkehr auf dieser Schiene ist sehr überschaubar. Regionalverkehr gibt es vier mal pro Stunde... Güterverkehr eher Fehlanzeige.
Mit viel Glück konnte allerdings am 25.03.2020 einer der wenigen "planmäßigen" Züge aufgenommen werden. Zeitlich gesehen kommt hier kein Güterzug passend im Licht. (DB Cargo fährt nur Vormittags) Auf Grund einer Verspätung dauerte die Beladung des Schotterzuges in Untersteinach etwas länger als üblich und somit ergab sich im warmen Abendlicht bei Horb am Main die Gelegenheit den Zug samt FTO Turm bildlich festzuhalten.
213 332 war mit zehn Makies AG Gettnau und zwei SBB Cargo Schotterwagen auf dem Weg nach Hochstadt-Marktzeuln. Dort wird der Zug für Basel zusammengebaut. -> Teil 1 (12 SBB Cargo Schotterwagen) + Teil 2 (siehe Bild)


Datum: 25.03.2020 Ort: Horb am Main [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
HET
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 23.09.20, 09:20
HET - Hilfseinschalttaste

Hilfseinschalttasten oder auch Schlüsselschalter für Bahnübergänge findet man im Landkreis Kulmbach sehr häufig. Hier gibt es im Vergleich zu anderen Bahnstrecken fast an jeder Ecke einen Bahnübergang. Ein Großteil der Bahnübergangsanlagen wird durch ältere Sicherungstechniken gesichert. Beide Bahnübergänge zwischen Kulmbach und Untersteinach sind zum Beispiel Bauart Fü2H60 (Fernüberwacht, 2 Halbschranken, Bauart 60). Kommt es nun zur Störung der Anlage, muss diese via HET manuell gesichert werden.

Am Abend des 07.04.2020 war ich zwischen Untersteinach und Kulmbach unterwegs. Bei Kauernburg konnte ich den Sonnenuntergang beobachten und währenddessen kam mir diese Bildidee. Im Bild zu sehen ist zum einen die HET für Bü km 64,339 der Bahnstrecke Bamberg - Hof (Streckennr. 5100 / KBS 850) und zum anderen das Einfahr-Vorsignal des Bahnhofes von Kulmbach.

Datum: 07.04.2020 Ort: Kauernburg [info] Land: Bayern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Der Schrecken des Waldes
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 21.09.20, 08:32
Der Schrecken des Waldes - Ein leerer Holzzug!

Wenn die leeren Holzzüge wieder rollen, kann man davon ausgehen, dass wieder etliche Tonnen "Wald" abtransportiert werden. Auch im Frankenwald und Umgebung waren dieses Jahr schon mehrere Holzzüge unterwegs. Beladen wurde meistens in Kronach, Sonneberg, Saalfeld und Triptis. Doch auch außerhalb des Frankenwald-Gebietes nimmt die Holzverladung immer mehr zu. So sind auch viele Züge gen Sangerhausen oder auch Freiberg (Sachs) unterwegs.
Am 30.05.2020 war zum Beispiel 193 831 "Christian Doppler" der SETG damit beschäftigt leere Holztransportwagen in den Osten der Republik zu befördern. Zwischen Steinbach am Wald und Ludwigsstadt konnte ich diesen Zug bildlich festhalten.


- Was sich wohl die Bäume dabei gedacht haben?! -

Datum: 30.05.2020 Ort: Steinbach am Wald [info] Land: Bayern
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: SETG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nahverkehr in Slowenien
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 13.09.20, 09:26
Der Nahverkehr in Slowenien und besonders zwischen Koper und Divača spielt leider keine große Rolle. Obwohl Koper die einzige Hafenstadt in Slowenien ist, fahren hier nur sehr wenig Personenzüge. Neben den Intercity-Zügen gibt es auch Regionalzüge, die auch in den kleineren Bahnhöfen entlang der Strecke anhalten, wobei auch hier auf Grund der Einwohnerzahl kein großer Andrang herrscht. Die meistens Dörfer entlang der Bahnstrecke sind nämlich nur kleine Siedlungen.
Am Abend des 13.08.2020 sollte einer dieser Nahverkehrszüge (R 2752) verkehren. Gegen 17:15 Uhr warteten ein Kumpel und ich bei Prešnica gespannt auf diesen Zug. Kurz vor 18 Uhr, mit etwas Verspätung, erreichte nun endlich 312-005 die Fotostelle und zur Freude der Fotografen komplett ohne Graffiti.

Datum: 13.08.2020 Ort: Prešnica [info] Land: Europa: Slowenien
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Slovenske železnice
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Schotterverladung Untersteinach
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 30.08.20, 12:39
Montag bis Freitag wird in Untersteinach b. Stadtsteinach Schotter verladen. Je nach Bedarf bedient DB Cargo diesen Anschluss von März bis November und setzt dabei Loks der Baureihe 294 ein. Allerdings sind hier auch private Eisenbahnverkehrsunternehmen unterwegs. So auch am 19.08.2020, als 212 097 der DB Bahnbau Gruppe / Stauden-Verkehrs GmbH gerade mehrere Schotterwagen der SBB am Haken hatte. Die Lkw der Firma Schicker sind bereits damit beschäftigt die Silos für Teil 2 der Fuhre zu befüllen.


Bildmanipulation:
Eine unschöne Bahnhofslampe hinter der Lok wurde digital entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 30.08.20, 12:41

Datum: 19.08.2020 Ort: Untersteinach [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommer, Sonne, Sonnenblume
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 28.08.20, 11:34
Am 07.08.2020 ging es mal wieder an die Oberfränkische Steigerwaldbahn Schlüsselfeld - Frensdorf - Strullendorf. Heiße Temperaturen und ungetrübter Sonnenschein standen auf dem Programm und somit ging es schon früh am Morgen los. Doch bereits gleich am Anfang meiner Tour musste ich feststellen, dass der Zug bereits Bamberg gen Schlüsselfeld verlassen hatte... mit rund -120 Minuten! Etwas enttäuscht setzte ich mich schließlich doch ins Auto und fuhr los. Nach mehreren baustellenbedingten Umleitungen, Traktoren und Lkw erreichte ich dann schließlich Schlüsselfeld. Die Übergabe stand bereits im Anschluss und wurde entladen. (Weitere Infos gibt es hier: [www.drehscheibe-online.de]
Da der Zug nach meiner Ankunft bereits fast vollständig entladen wurde, suchte ich nun nach Stellen für die Rückfahrt, denn meine geplanten Fotostellen waren nun nicht mehr umsetzbar, da der Zug auch bei der Rückfahrt wieder weit vor Plan unterwegs war. Leider war es nicht ganz so einfach neue Stellen zu finden, da die Strecke an mehreren Stellen dicht bewachsen ist. Büsche, hohes Gras und kleine Bäume stehen an vielen Orten sehr ungünstig und machen somit ein Foto unmöglich.

Letztendlich fand ich bei Steppach ein Sonnenblumenfeld, welches direkt an der Bahnstrecke liegt und sich somit als Motiv gut eignet. Nach kurzer Wartezeit kam auch schon der Zug aus Schlüsselfeld gen Bamberg vorbei. Triebfahrzeugführer und Rangierer genießen dabei die gemütliche Fahrt an der Spitze des Zuges. (Grüße ans Personal)



Datum: 07.08.2020 Ort: Steppach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Kortine
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 18.08.20, 20:48
Vom 11.08.2020 bis 14.08.2020 ging es mal wieder an die Koperrampe nach Slowenien. - Tolles Wetter und viel Güterverkehr standen auf dem Programm.

Am 12.08.2020 ging es am Nachmittag nach Kortine um das "Brückenmotiv" umzusetzen. Während im Hintergrund gleich mehrere schwere Gewitter durch zogen, blieb es im Vordergrund rund um Koper und Dekani trocken und wolkenlos. Jetzt fehlten nur noch die Züge...

Nach kurzer Wartezeit kamen dann auch gleich mehrere Züge in beide Richtungen vorbei. Da die Strecke zwischen Koper tovorna und Divača nur eingleisig ist, müssen die Züge relativ oft kreuzen und somit ergeben sich auch die teilweise langen Wartezeiten, denn oft wird aus dieser eingleisigen Trasse eine Einbahnstraße.
Gegen 15:10 Uhr durchfuhr ein Kesselwagenzug den Bahnhof Črnotiče, welcher sich ungefähr links oben im Bild befindet... Dieser fuhr weiter bis nach Hrastovlje, ein weiterer Kreuzungsbahnhof zwischen Kortine und Črnotiče. Dort wurde die Fahrt für gut 25 min unterbrochen, da zwei Güterzüge und ein Intercity als nächstes gen Ljubljana unterwegs waren.
Letzterer wurde dann zusammen mit einem Güterzug (wer suchet der findet) bildlich festgehalten.

Obwohl der Hafen Koper und auch die Stadt bzw. das Stadtgebiet relativ groß sind, fahren hier nur wenig Personenzüge. Einer davon ist der S2 502 von Koper nach Hodoš. Dieser verlässt gegen 15:30 Uhr die Adriaküste in Koper und schlängelt sich im Anschluss durch Slowenien. (SŽ-Baureihe 310)





Zweiter Versuch:
Anderer Zug, neu bearbeitet und andere Verkleinerungsmethode gewählt - ich hoffe die Schärfe ist nun besser

Datum: 12.08.2020 Ort: Kortine [info] Land: Europa: Slowenien
BR: 4XAusl (sonstige ausländische Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Slovenske železnice
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Blau-Weiß durch Bayern
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 20.07.20, 09:23
Während meines Aufenthaltes im Chiemgau kamen die Bahnstrecken hier in der Gegend natürlich auch nicht zu kurz. Da ich "Fan" der Baureihe 628 bin, durfte die Strecke nach Aschau im Chiemgau nicht fehlen. Unser Hotel befand sich in Umrathshausen und von dort aus war es nur ein Katzensprung zur Bahn. So ging es am Abend des 08.07.2020 in die Nähe des ehemaligen Haltepunkts "Umrathshausen Bahnhof". Dort wartete ich nun auf die nächste Regionalbahn nach Prien am Chiemsee. Nach wenigen Minuten kam dann auch schon 628 424 / 928 424 angerollt. Passend zu Bayern und zum Himmel präsentierte sich der Zug in Blau-Weiß. Im Hintergrund kann man die Kampenwand erkennen.

Datum: 08.07.2020 Ort: Umrathshausen [info] Land: Bayern
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wendelstein-Bahn
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 16.07.20, 14:59
Unweit der Bergstation der Wendelstein-Bahn entstand ein weiteres Bild dieser schönen Zahnradbahn. Während im Rest von Bayern schlechtes Wetter herrschte, konnte man sich im Süden über warme Temperaturen und Sonnenschein erfreuen.
Nachdem das Foto aufgenommen wurde ging es dann zu Fuß wieder zurück nach Brannenburg.

Datum: 09.07.2020 Ort: Wendelstein [info] Land: Bayern
BR: 499 (alle deutschen Schmalspur-Eletrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Wendelsteinbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Farben der Wendelstein-Bahn
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 11.07.20, 14:57
Im Zeitraum vom 07.07.2020 bis 11.07.2020 war ich zusammen mit einer Freundin in Südbayern unterwegs. Eines der Ziele war auch die Wendelstein-Bahn, denn hier war ich tatsächlich noch nie. Glücklicherweise spielte auch das Wetter während des gesamten Urlaubs mit.
So konnte ich am 09.07.2020 unweit der Bergstation der Wendelstein-Bahn dieses Foto aufnehmen. Ein Doppeltriebwagen war gerade auf dem Weg nach Brannenburg ins Tal. Farblich passend zum Zug zeigte sich auch die Blumenwiese und wurde direkt mit ins Bild eingebaut.

Datum: 09.07.2020 Ort: Wendelstein [info] Land: Bayern
BR: 499 (alle deutschen Schmalspur-Eletrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: Wendelsteinbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Weichen sind gestellt
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 28.06.20, 09:47
Die Weichen sind gestellt - alles ist bereit für die Schotterverladung in Stadtsteinach.

Wie ich bereits in den anderen Galerie-Beiträgen schon erwähnt habe, wird nach wie vor auch in Stadtsteinach Schotter verladen. Ungefähr gegen 9 Uhr startet der Zug (ER 53875) in Kulmbach und macht sich auf den Weg in die oberfränkische Kleinstadt. Doch bevor es auf die Nebenbahn geht, muss in Untersteinach (bei Stadtsteinach) ein Zugführerschlüssel abgeholt werden, denn nur mit dem lassen sich auch die Weichen und Gleissperren in Stadtsteinach bewegen. Nachdem der Schlüssel nun abgeholt wurde, wird das Signal auf Fahrt gestellt und die Sperrfahrt 53873 verlässt die Ludwig-Süd-Nord-Bahn in Richtung Stadtsteinach. Nun wird ein knapp 5 km langes Nebenbahngleis befahren. Unzählige Bahnübergänge müssen dabei gesichert werden, denn Schranken oder Blinklichter gibt es hier nicht. Nach Ankunft des Zuges im Bahnhof Stadtsteinach holt einer der Rangierer mit Hilfe des Zugführerschlüssels die notwendigen Schlüssel für Weichen und Gleissperren im "Schlüsselstellwerk" ab. Danach umfährt die Lok den Zug und schiebt Wagen für Wagen unter das Verladesilo. Nach ungefähr 2 Stunden ist die Beladung abgeschlossen und nun werden auch wieder alle Weichen und Gleissperren in Grundstellung gebracht. Im Anschluss rollt der Zug wieder gemütlich gen Kulmbach.

Datum: 01.04.2020 Ort: Stadtsteinach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
DB Cargo Schotter
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 21.06.20, 08:53
294 574 DB Cargo war am 01.04.2020 für den Kulmbacher Schotterzug eingeteilt. Bereits gegen 6:30 Uhr erreichte der erste Teil des Zuges die Verladestation in Untersteinach bei Stadtsteinach. Nachdem dort beladen wurde, ging es gegen 8:45 Uhr zurück nach Kulmbach. Hier wurde nun Teil 1 auf Gleis 4 abgestellt und nach dem Regionalverkehr ging es dann zur zweiten Verladestation nach Stadtsteinach.
Kurz nach 09:30 Uhr durchfuhr der Zug nun die Fotostelle bei Kauerndorf.


Bildmanipulation:
Ein störende Leitplanke wurde digital entfernt.

Datum: 01.04.2020 Ort: Kauerndorf [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Gelbe Schlange im Oberland
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 11.06.20, 17:16
Während an den Hauptstrecken an Montagen nur wenig Güterverkehr stattfindet, fahren auf den Nebenbahnen zumindest die planmäßigen Übergabe-Güterzüge recht zuverlässig. So auch am 27.04.2020 im Thüringer Oberland zwischen Wurzbach und Lobenstein. Das Wetter sollte am Nachmittag schlechter werden (bereits im Hintergrund zu sehen) und somit nutzte ich den Vormittag zum Fotografieren. Während die Übergabe von und nach Blankenstein (Saale) eher weniger fotogen aussah (Graffiti-Schiebewandwagen) wartete ich noch auf den Leer-Holzzug von Saalfeld (Saale) nach Ebersdorf-Friesau ins Sägewerk.
265 002 (vorne) und 261 048 (hinten) zogen die "gelbe Schlange" bei Heinersdorf durch die Fotostelle gen Mercer Timber Products GmbH in Ebersdorf-Friesau. Dort werden dann die leeren Wagen abgestellt und die beiden Gravitas bespannen den bereits beladenen Schnittholzzug. Wenig später ging es dann wieder via Lobenstein (Kopf) - Wurzbach (Kopf) - Leutenberg zurück nach Saalfeld (Saale).

Zuletzt bearbeitet am 21.06.20, 08:39

Datum: 27.04.2020 Ort: Heinersdorf [info] Land: Thüringen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fotografen-Pech
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 31.05.20, 08:55
Wer kennt es nicht? - Das Fotografen-Pech...

Vermutlich jeder von uns hat es schon mehrmals erlebt. Das gewisse Pech ist immer mit dabei. Manchmal sind es nur diverse Kleinigkeiten, die man im Anschluss bei der Bildbearbeitung digital beheben kann. Doch leider funktioniert das nicht immer... Ein "Wolkenschaden" oder andere störende Schatten sind meistens die Gründe für ein misslungenes Foto. Wenn dann noch ein anderer Zug zusätzlich den Weg des Foto-Objektes kreuzt, sind die Chancen auf Erfolg gleich null.

Am 05.05.2020 sollte mal wieder bestes Wetter im Raum Bamberg sein. Viel Sonne und warme Temperaturen luden förmlich zum Fotografieren ein. Allerdings waren da auch ein paar einzelne Wolkenfelder unterwegs.
Zwischen Hirschaid und Altendorf (Buttenheim) positionierte ich mich dann am späten Nachmittag um dort ein paar Züge gen Bamberg / Norden aufzunehmen. Der Verkehr war zwar dicht und es fuhren auch mehrere Güterzüge in die richtige Richtung, doch "fotogen" waren davon nur sehr wenig. Dann allerdings erreichte mich die Meldung, dass demnächst ein bunter BoxXpress Containerzug über Bamberg umgeleitet werden sollte. Nach kurzer Wartezeit kam dieser auch, doch leider hatte ein anderer Containerzug was dagegen.

Die Kamera wanderte nicht wie gewohnt in die Tasche, sondern löste ein einziges Mal aus um danach allen anderen Fotografen zeigen zu können, wie viel "Pech" man haben kann.

Datum: 05.05.2020 Ort: Altendorf [info] Land: Bayern
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: BoxXpress
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Verkehrswege Frankenwald
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 21.05.20, 20:31
Die Region rund um den Frankenwald / Thüringer Wald bzw. Rennsteig ist bislang von Autobahnen und Schnellstraßen verschont geblieben. Lediglich die Bundesstraße 85 schlängelt sich durch das Gebiet. Das wiederum hat natürlich Vor- und Nachteile. Die Natur blieb zwar weitestgehend unberührt, aber dafür kommt man nur recht langsam voran, denn sobald ein Lkw auftaucht braucht man viel Zeit und Geduld. Neben der Bundesstraße verläuft auch die Frankenwaldbahn. Diese ist zugleich eine Hauptstrecke zwischen München und Berlin. Seit Inbetriebnahme der Neubaustrecke Ebensfeld - Erfurt verlor die Frankenwaldbahn ihre Bedeutung im Fernverkehr. Mittlerweile sind hauptsächlich Güterzüge und Nahverkehrszüge hier anzutreffen. Lediglich ein letztes IC-Zugpaar am Tag und eines in der Nacht verkehren hier noch planmäßig.

Am 21.05.2020 sollte das sonnige Wetter genutzt werden. Zwischen Ludwigsstadt und Steinbach am Wald wartete ich auf Züge gen Kronach / Süden. Trotz des Feiertages waren einige Güterzüge unterwegs. So auch der bekannte Cronos-Containerzug (für Ortskundige), der von 189 056 DB Cargo über die Frankenwald-Nordrampe gezogen wurde.
Somit entstand dieser typische Frankenwald-Blick aus dem Wald heraus auf Schiene und Straße.

Datum: 21.05.2020 Ort: Steinbach am Wald [info] Land: Bayern
BR: 189 (Siemens ES64F4) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Schicker Diabas
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 13.05.20, 09:10
Schicker Diabas - Die Hartsteinwerke Schicker OHG in Bad Berneck, Stadtsteinach, Rugendorf und Kupferberg sind bekannt für ihr hochwertiges Diabas-Urgestein. Nicht nur in der Region sondern auch überregional werden die Produkte der fränkischen Firma oft verwendet.
Auch die Bahn spielt dabei eine wichtige Rolle. So gibt es nach wie vor in Stadtsteinach und Untersteinach jeweils Verladestationen. Diese Anschlüsse sichern zudem auch noch den Güterverkehr rund um Kulmbach. DB Cargo fährt je nach Bedarf Montag bis Freitag die beiden Standorte an und verlädt hier rund 1000 Tonnen Gleisschotter. Aber auch andere Eisenbahnverkehrsunternehmen holen hier regelmäßig das hochwertige Produkt ab. So verkehrt immer Mittwochs (in der Regel) ein Schotterzug der Stauden-Verkehrs GmbH. Somit ist es nicht gerade unwahrscheinlich, dass gleich zwei Schotterzüge rund um Kulmbach unterwegs sind.
Den Anfang macht DB Cargo in Untersteinach. Hier wird Teil 1 beladen und danach nach Kulmbach gebracht. Sobald die Verladestation Untersteinach frei ist, kommt Teil 1 der Stauden-Verkehrs GmbH aus Hochstadt-Marktzeuln nach Untersteinach. DB Cargo fährt währenddessen mit Teil 2 nach Stadtsteinach und kommt ungefähr 2 h später wieder zurück. Im Anschluss zieht die BR 294 den voll beladenen Zug nach Lichtenfels und von dort aus übernimmt eine E-Lok den Schotterzug. Die Stauden-Verkehrs GmbH belädt ihren zweiten Teil am Nachmittag ebenfalls in Untersteinach.

Am 01.04.2020 waren wieder beide Schotterzüge unterwegs. Mit etwas Glück konnte ich in Untersteinach die beiden Züge auf einem Foto festhalten. Während der Fotograf und eine Hand voll Schafe auf DB Cargo warteten, rangierte die Stauden-Verkehrs GmbH bereits im Bahnhof. Wenige Minuten später kam dann auch schon der zweite DB Cargo Teil aus Kulmbach und verließ die Ludwig-Süd-Nord Bahn um in wenigen Minuten die Verladestation Stadtsteinach zu erreichen.

Datum: 01.04.2020 Ort: Untersteinach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unterlemnitz 2019
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 27.04.20, 09:46
Wenn man bei RailView das Thüringer Oberland durchforstet, findet man das ein oder andere Schmuckstück aus vergangener Zeit... Bis Ende der 1990er Jahre war die Bahnstrecke nach Triptis noch in Betrieb, Unterlemnitz hatte noch Formsignale und der Zugverkehr war viel interessanter als heute. Während damals noch die U-Boote die Region befuhren, sieht man heute nur noch Triebwagen der Baureihe 650 und Güterzüge mit Loks der Baureihe 265 bzw. 261...

Am 31.01.2019 lag noch etwas Schnee im Oberland und auch die Sonne zeigte sich. Dies sollte natürlich genutzt werden und somit wartete ich zwischen Unterlemnitz und Lobenstein auf die Übergabe nach Ebersdorf-Friesau. Gegen 14 Uhr war es dann soweit und 265 008 + Holzzug + 261 xxx fuhren am Fotografen vorbei.
Da der Zug jeweils in Wurzbach und Lobenstein die Richtung wechseln muss, werden alle Übergabe-Züge im "Sandwich" gefahren. Somit spart man sich das Umfahren.

Datum: 31.01.2019 Ort: Unterlemnitz [info] Land: Thüringen
BR: 265 (Voith Gravita 15L BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Raps
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 23.04.20, 20:36
Momentan findet man wieder viele schöne Rapsfelder entlang einiger Bahnstrecken. Das lockt natürlich auch den ein oder anderen Fotografen an diese Stellen.
Am 22.04.2020 war ich gemeinsam mit meinem Vater, der aus beruflichen Gründen in Gemünden am Main Termine hatte, unterwegs. Nach getaner Arbeit verbrachten wir noch ein paar Stunden an der Bahnstrecke zwischen Gemünden am Main und Würzburg. Bei Himmelstadt entdeckten wir ein weiteres Rapsfeld und dieses sollte natürlich irgendwie mit ins Bild eingebaut werden. Wenig später kam auch schon ein passender Zug und gemeinsam mit einem Apfelbaum konnte ich diesen Moment bildlich festhalten.


Bildmanipulation:
Eine störende Leitplanke wurde digital entfernt.

Datum: 22.04.2020 Ort: Himmelstadt [info] Land: Bayern
BR: 445 (Bombardier TWINDEXX-Vario) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Militärverkehr
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 18.04.20, 10:15
Der Militärverkehr auf Schienen ist fast immer sehenswert, denn wann sieht man schon so viele Militärfahrzeuge auf einmal...
Am 15.04.2020 wurde mal wieder in Grafenwöhr ein Militärzug zusammen gestellt. Mehrere Fahrzeuge der Bundeswehr sollten nach Gardelegen gefahren werden. Normalerweise werden die Züge im Anschluss mit einer Lok der Baureihe 232 / 233 nach Nürnberg gebracht und von dort aus mit E-Lok weiter gefahren. Doch auf Grund von Bauarbeiten im Raum Nürnberg sollte der Zug die Route über Bayreuth - Kulmbach nach Hochstadt-Marktzeuln benutzen. Somit blieb die 232 bis Hochstadt am Zug und zugleich wurde die vom Güterverkehr sehr schwach ausgelastete Bahnstrecke Hochstadt-Neuenmarkt-Bayreuth befahren.
Nach getaner Arbeit wartete ich nun bei Ludwigschorgast auf 232 609 samt Militärzug, welcher wenig später fast pünktlich die Fotostelle durchfuhr.



Bildmanipulation:
Ein Windrad "im Dach" der Lok wurde digital entfernt.

Datum: 15.04.2020 Ort: Ludwigschorgast [info] Land: Bayern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Hoher Besuch
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 12.04.20, 10:06
Hoher Besuch im Frankenwald - Es handelt sich um Ludwig van Beethoven. Natürlich nicht der Echte, aber immerhin eine Lok, die seinen Namen trägt. Es handelt sich hierbei um 193 218.
Am 09.04.2020 war die oben beschriebene Lok auf dem Weg von Schwedt (Oder) nach Jesenice. Gegen 17 Uhr durchfuhr der Zug die Rennsteigregion zwischen Ludwigsstadt und Steinbach am Wald und konnte somit im abendlichen Licht festgehalten werden.

Zuletzt bearbeitet am 13.04.20, 09:12

Datum: 09.04.2020 Ort: Ludwigsstadt [info] Land: Bayern
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: SETG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
ER 53908
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 01.04.20, 22:03
Der "Kulmbacher Müllzug" ist eine der wenigen Planleistungen, die auf der Strecke Lichtenfels - Neuenmarkt-Wirsberg - Bayreuth / Hof verkehren. Bereits gegen halb 6 am Morgen trifft eine V 90 mit leeren Müllcontainerwagen als ER 53906 (Bindlach - Kulmbach) in Kulmbach ein. Danach geht es weiter zur Müllverladestation als Sperrfahrt 53907. Die leeren Container werden abgestellt und mit den vollen Müllbehältern geht es dann zurück in den Bahnhof. Nach einer kurzen Pause startet gegen 8:30 Uhr ER 53908 von Kulmbach nach Bindlach. Dort werden weitere Müllcontainerwagen aufgesammelt um schließlich via Bayreuth nach Weiden (Oberpfalz) zu fahren.
Am 01.04.2020 wartete ich zwischen Kauernburg und Kauerndorf auf die oben beschriebene Rückleistung ER 53908. Mit etwas Verspätung durchfuhr kurz nach 9 Uhr 294 898 samt "Müllzug" die Fotostelle. Die Plassenburg im Hintergrund ist neben den vielen Brauereien zugleich ein Wahrzeichen der Stadt Kulmbach.


Bildmanipulation:
Ein störendes Geländer zwischen Radweg und Lok wurde digital entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 01.04.20, 22:13

Datum: 01.04.2020 Ort: Kauernburg [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winter, oder doch schon Frühling?
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 30.03.20, 09:38
Im Frankenwald ist es nicht ungewöhnlich, dass in den Wintermonaten viel Schnee vom Himmel fällt. Die ersten Flocken sind meistens bereits Ende Oktober unterwegs. Zwar bleibt die Schneedecke normalerweise nicht dauerhaft, aber mehrere Wochen am Stück sind möglich.
Doch in den letzten Jahren veränderte sich das Ganze rund um die Rennsteigregion. Die Niederschläge wurden weniger und die Wintermonate November bis Februar waren deutlich zu warm. Somit konnte sich die weiße Pracht nicht wie gewohnt hier niederlassen. Während es letztes Jahr noch regelmäßig schneite, war der Winter 2020 ein Totalausfall. Nur an wenigen Tagen fiel Schnee und dieser war innerhalb weniger Stunden wieder weg. Somit entstand natürlich auch kein einziges Winterbild im Schnee mit Sonne.
Doch am Abend des 29.03.2020 sollte dann doch noch eine kleine Schneefront den Frankenwald erreichen. Es schneite gleich mehrere Stunden und auch die Temperaturen lagen bei ungefähr -7 Grad. Es ergaben sich somit beste Voraussetzungen für ein Winterbild am 30.03.2020, denn da sollte wieder die Sonne scheinen.
Wie geplant positionierte ich mich schließlich gegen 8 Uhr im Bahnhof Ludwigsstadt und wartete auf einen Güterzug gen Süden. Nach 10 min Wartezeit erreichte auch schon 193 282 "ELLOREAN" samt DGS 43147 die nördlichste Stadt Bayerns... Schnee und Sonne waren zum Glück auch vor Ort.

Somit bleibt die Frage... Winter, oder doch schon Frühling?


- Standort war vorher abgesprochen -



Datum: 30.03.2020 Ort: Ludwigsstadt [info] Land: Bayern
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: TXL
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Güterzüge? - Fehlanzeige!
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 28.03.20, 11:34
Wer die oberfränkischen Bahnstrecken kennt, weiß, dass diese eher selten von Güterzügen befahren werden. Die meisten Güterzüge verkehren auf der Frankenwaldbahn, auf der Bahnstrecke Bamberg - Schweinfurt oder auch zwischen Hof und Marktredwitz. Die restlichen Strecken haben nur vereinzelt Güterverkehr und meistens beschränkt sich das Ganze nur auf ein einziges Güterzug-Paar.
Die Bahnstrecke Lichtenfels - Kulmbach - Neuenmarkt-Wirsberg - Hof ist eine dieser oben genanten Strecken. Bis Kulmbach verirren sich regelmäßig unter der Woche ein paar Schotterzüge. Auch ein Müllzug aus Weiden (Oberpfalz) via Bayreuth - Neuenmarkt hat Kulmbach als Ziel.
Der Abschnitt Neuenmarkt-Wirsberg via Schiefe Ebene nach Münchberg bzw. Hof kann allerdings keinen planmäßigen Güterzugverkehr nachweisen. Vor einigen Jahren verkehrten hier noch Containerzüge der Relation Hof - Sonneberg Ost, doch diese sind leider Geschichte, denn das Containerterminal in Sonneberg Ost existiert nicht mehr. Somit finden hier nur noch ganz vereinzelt Sonderleistungen statt.

Am 28.03.2020 sollte DGS 48340 (Cheb - Könitz) der Stahlwerke Thüringen über die Schiefe Ebene umgeleitet werden. Dieser ungewöhnliche Laufweg ermöglichte nun im frühen Morgenlicht ein Bild des Zuges bei Falls gen Kulmbach.
Kurz vor 7 Uhr startete die Fuhre in Tschechien. Danach ging es weiter via Schirnding, Marktredwitz (Kopf), Marktleuthen, Oberkotzau (Kopf), Münchberg, Neuenmarkt-Wirsberg, Kulmbach, Hochstadt-Marktzeuln (Kopf), Kronach, Probstzella, Saalfeld nach Könitz.



Bildmanipulation:
Zwei Windräder wurden digital entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 29.03.20, 20:18

Datum: 28.03.2020 Ort: Falls [info] Land: Bayern
BR: 285 (Bombardier TRAXX F140 DE) Fahrzeugeinsteller: Stahlwerk Thüringen GmbH
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
294 804
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 25.03.20, 18:53
Am 25.03.2020 hatte 294 804 die Aufgabe rund um Lichtenfels die "Anschlüsse" zu bedienen. Am Vormittag hatte sie die Aufgabe einen Schotterzug in Untersteinach bzw. Stadtsteinach zu beladen. Nach getaner Arbeit ging es wieder zurück nach Lichtenfels. Dort wurde der Zug vorerst abgestellt und die V 90 beschäftigte sich nun mit Rangierarbeiten für den nächsten Übergabe-Güterzug. Gegen 14 Uhr startete ER 53859 in Lichtenfels und wurde auf dem Weg nach Coburg bei Zeickhorn bildlich festgehalten.
Die Strecke Lichtenfels - Coburg wird im Güterverkehr planmäßig nur von dieser Übergabe befahren. Andere Güterzüge sind hier eher selten, lediglich ab und zu verkehren Holzzüge (nach Sonneberg) oder Schotterzüge (nach Hüttengrund).

Datum: 25.03.2020 Ort: Zeickhorn [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Frühlingsgefühle
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 20.03.20, 08:33
Warme Temperaturen, sonnige Tage, blühende Landschaften usw. wecken bei uns bekanntlich Frühlingsgefühle. Die Lust etwas zu unternehmen steigt rapide an und auch die ersten Frühlingsfotos möchte man schießen.
Doch momentan scheint die Stimmung zumindest bei Einigen etwas getrübt zu sein... Ein Virus breitet sich aus, unzählige Menschen sind infiziert und leider sterben auch immer wieder Personen an dieser Erkrankung. Des Weiteren werden diese Umstände zum Teil vollständig ignoriert und die Menschheit tut so, als wäre nichts passiert.
Auch wenn der Frühling nun vor der Tür steht, die Temperaturen wieder ansteigen und viele Parks in den schönstens Farben blühen, sollte man doch bitte ein wenig Rücksicht auf Menschen nehmen, die in diesen Tagen Angst um ihr eigenes Leben haben, da sie durch diverse Vorerkrankungen zur Risikogruppe gehören.
Achtet darauf, trefft euch nicht in Gruppen (man kann auch alleine fotografieren) und bleibt daheim, wenn ihr euch krank fühlt.

Am 18.03.2020 war ich zwischen Mannheim und Karlsruhe unterwegs. Das schöne Wetter und die warmen Temperaturen lockten mich trotz der momentanen Situation (menschlicher Kontakt blieb zum Glück aus) an die Bahnstrecke. Zwischen Graben-Neudorf und Friedrichstal (Baden) erwartete ich am frühen Morgen Züge in Richtung Basel. Kurz vor 9 Uhr durchfuhr dieser ICE 3 die Fotostelle bei Spöck gen Süden.


Datum: 18.03.2020 Ort: Spöck [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 403,406 (alle ICE3-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Stauden-Verkehrs-GmbH
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 19.02.20, 17:06
Die Stauden-Verkehrs-GmbH ist neben DB Cargo einer der wenigen Eisenbahnverkehrsunternehmen, die mit Güterzügen auf der Strecke Lichtenfels - Kulmbach - Hof / Bayreuth regelmäßig verkehren. Doch auch diese wenigen Leistungen sind überschaubar. DB Cargo bedient Mo - Fr eine Müllverladestation in Kulmbach (Übergabe-Zug Weiden - Bayreuth - Kulmbach). Des Weiteren wird auch noch Schotter in Untersteinach und Stadtsteinach verladen. DB Cargo verlädt an beiden Orten jeweils Mo - Fr (je nach Bedarf) von Anfang März bis Ende Oktober. Die Stauden-Verkehrs-GmbH kommt meistens einmal pro Woche mit leeren Schotterwagen aus Basel Bad Rbf nach Hochstadt-Marktzeuln. Ankunft dort ist meistens gegen Mitternacht. Die E-Lok stellt den Zug ab und übernachtet auch an selber Stelle. Am frühen Morgen wird dann der abgestellte Zug in zwei Teile aufgetrennt und jeweils mit einer Lok der Baureihe 212 ans eigentliche Ziel Untersteinach gebracht.
Zug Nummer 1 besteht aus 12 gelben Wagen der Schweizerischen Bundesbahnen AG und Zug Nummer 2 besteht aus 2 gelben Wagen der Schweizerischen Bundesbahnen AG und 10 grüne Wagen der Makies AG Gettnau. Die Beladung findet normalerweise zwischen 8 und 15 Uhr statt.

Am 19.02.2020 wurde wieder Schotter verladen und dieses Mal kam 212 097 "Bahnbau Gruppe" zum Einsatz. Nach getaner Arbeit fuhr ich Richtung Burgkunstadt um dort den zweiten Teil gen Untersteinach bildlich festzuhalten. Die ungünstige Wettersituation machte es fast unmöglich ein brauchbares Foto zu schießen. Heftiger Wind und teils starker Regen wechselten sich mit kurzem Sonnenschein im Minuten-Takt ab. Nun stellte sich nur noch die Frage, wann genau der zweite Teil in Hochstadt-Marktzeuln abfährt. Direkt im Blockabstand zur Agilis tauchte schließlich der gelbe Punkt in weiter Ferne auf und auch die Sonne zog der Zug förmlich mit sich mit. Somit entstand mit viel Glück ein Sonnenfoto und auch das älteste Gebäude der Stadt Burgkunstadt, die Fünf-Wunden-Kapelle aus dem Jahre 1666, konnte ich mit integrieren.

Datum: 19.02.2020 Ort: Burgkunstadt [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: SVG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gleisanschluss Breitengüßbach
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 24.01.20, 12:54
Wenn man früher von Bamberg aus in Richtung Lichtenfels (oder auch in die Gegenrichtung) durch Breitengüßbach fuhr, konnte man im südlichen Bahnhofsbereich im hohen Gras zwischen unzähligen Büschen einen alten Gleisanschluss erkennen. Falls man sich für die Eisenbahn in der Region rund um Bamberg interessiert, dann stellt man sich auch die Frage, wohin wohl dieses alte Gleis führt... Während den Umbaumaßnahmen im Bahnhof Breitengüßbach vor ein paar Jahren verschwand auch diese Weiche und einige hundert Meter Schiene... Doch komplett verschwunden ist dieser mysteriöser Gleisanschluss noch nicht, denn dieser führt noch heute in ein angrenzendes Waldstück.

Aber was steckt nun dahinter?

Die Bedeutung dieses Anschlusses begann in den 1930er Jahren. Damals wurde hier ein Munitionslager der Wehrmacht gegründet. Auf rund 130 Hektar kann man hier ca. 80 Munitionsbunker finden, die teilweise noch komplett erhalten sind. Hier wurden bis zu 6000 Tonnen Munition gelagert und vor möglichen Feinden sicher versteckt. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Areal weiterhin militärisch genutzt und so war bis 2004 die Bundeswehr hier stationiert. Danach wurde die Anlage zum Umweltzentrum und ist seit dem auch frei zugänglich über mehrere Eingänge entlang der Zäune.

Die Bunker verfallen und auch die restlichen Anlagen holt sich die Natur zurück. Auch die beiden "Bahnhöfe" der Muna Breitengüßbach sind mittlerweile fast vollständig zugewachsen... Doch das wird sich bald ändern, denn ab März soll wohl der Gleisanschluss komplett abgebaut werden.

Am 23.01.2020 besuchte ich das oben beschriebene Areal. Mitten im Wald entdeckte man dann auch nach einiger Zeit den alten Bahndamm. Das Moos scheint hier schon länger zu wachsen und auch mehrere Büsche und Bäume sind fest mit den Schwellen verwurzelt.

Wann fuhr hier wohl der letzte Zug?

Datum: 23.01.2020 Ort: Breitengüßbach [info] Land: Bayern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Cunnertswalde
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 15.12.19, 11:27
Am 06.12.2019 war ich im Großraum Dresden unterwegs. Bevor die Schlecht-Wetter-Front kam, wollte ich noch das ein oder andere Sonnen-Foto aufnehmen. Doch leider war an den Hauptstrecken zwischen Dresden und Riesa nichts los. Somit ging mein eigentlicher Plan leider nicht auf. Etwas frustriert fuhr ich dann nach Moritzburg um das bekannte Schloss zu fotografieren. Zwischenzeitlich fiel mir ein, dass in gut einer halben Stunde ein Zug aus Radebeul Ost nach Radeburg fährt... Den könnte man doch machen?
Gesagt, getan... Wenig später positionierte ich mich bei Cunnertswalde und wartete auf 99 1798-9.

Somit konnte ich dann doch noch zufrieden zurück nach Dresden fahren.

Datum: 06.12.2019 Ort: Cunnertswalde [info] Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: Lößnitzgrundbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Der Blick aus dem Fenster
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 26.10.19, 12:26 Top 3 der Woche vom 10.11.19
Abends wenn es langsam dunkel wird und die Sonne verschwindet, wird auch der Zugverkehr zwischen Lichtenfels und Neuenmarkt-Wirsberg immer weniger. Der Tag neigt sich so langsam dem Ende zu, Ruhe kehrt ein. Auch für den Fahrdienstleiter dauert es dann nicht mehr lange, bis die Schicht vorüber ist. Die Liste der Züge, die noch zu fahren sind, wird immer kürzer.
Nachdem die Fahrstraße für den nächsten Zug, hier ag 84610 Richtung Lichtenfels, bereits eingestellt war, konnte man entspannt aus dem Fenster schauen und den Zugschluss feststellen. Nach kurzem Aufenthalt ging es dann auch schon weiter und der Fahrdienstleiter konnte sich wieder auf den nächsten Zug vorbereiten.


- Standort war natürlich vorher abgesprochen -

Datum: 25.10.2019 Ort: Kulmbach [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: agilis
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 26 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf dem Weg nach Ebern
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 07.10.19, 16:04
Die Bahnstrecke Bamberg - Ebern wird nach wie vor von Zügen der Baureihe 650 / Stadler Regio-Shuttle RS 1 befahren. Im Stundentakt verbindet agilis die beiden Städte miteinander. Leider wurde der Güterverkehr schon seit Jahren eingestellt, lediglich nach Baunach verkehren noch einzelne Übergaben. Diese fahren alle in der Nacht, da am Tag kein Platz für Güterzüge ist. Aber auch die Übergabe ist eher uninteressant, da sie nur aus einer Lok der Baureihe 294 und ein oder zwei Gaskesselwagen besteht. Somit ist die gesamte Strecke für Fotografen eher uninteressant und man findet auch kaum Bilder dieser Bahnstrecke.

Am 04.09.2019 war ein herrlicher Spätsommertag im Frankenland, angenehme Temperaturen und ungetrübter Sonnenschein waren geboten. Gegen 16:30 Uhr besuchte ich den einzigen Bahnhof dieser Strecke, welchen man in Baunach findet. Dort sind noch zwei Weichen und ein weiteres Gleis vorhanden. Dieses wird nur noch für den oben genannten Güterzug genutzt. Nachdem der Anschluss bedient wurde umfährt die Lok den Zug um wieder gen Bamberg zu fahren. Auch die Streckensanierung fand in Baunach noch nicht statt und somit "versinkt" das Streckengleis zwischen den Gebüschen im Gras. 650 725 störte das nicht, als er auf dem Weg nach Ebern gleich einen kurzen Zwischenstopp einlegte.

Datum: 04.09.2019 Ort: Baunach [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: agilis
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Mit dem RS1 nach Bamberg
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 26.09.19, 19:47
Die Bahnstrecke Bamberg - Ebern wird nach wie vor von Zügen der Baureihe 650 / Stadler Regio-Shuttle RS 1 befahren. Im Stundentakt verbindet agilis die beiden Städte miteinander. Leider wurde der Güterverkehr schon seit Jahren eingestellt, lediglich nach Baunach verkehren noch einzelne Übergaben. Diese fahren alle in der Nacht, da am Tag kein Platz für Güterzüge ist. Aber auch die Übergabe ist eher uninteressant, da sie nur aus einer Lok der Baureihe 294 und ein oder zwei Gaskesselwagen besteht. Somit ist die gesamte Strecke für Fotografen eher uninteressant und man findet auch kaum Bilder dieser Bahnstrecke.

Am 04.09.2019 war ein herrlicher Spätsommertag im Frankenland, angenehme Temperaturen und ungetrübter Sonnenschein waren geboten. Gegen 17:15 Uhr positionierte ich mich bei Reckendorf und wartete auf das nächste Regio-Shuttle aus Ebern nach Bamberg. Nach kurzer Wartezeit zeigte sich 650.725 und konnte bildlich festgehalten werden.

Datum: 04.09.2019 Ort: Reckendorf [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: agilis
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
BR 151 Abschied
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 08.09.19, 17:39
Wer die Frankenwaldbahn kennt, weiß auch, dass die Baureihe 151 hier tagtäglich ihren Dienst am Zugschluss schwerer Güterzüge leistet. Sowohl zwischen Pressig und Steinbach am Wald als auch von Probstzella nach Steinbach am Wald muss nachgeschoben werden. Für diese Arbeit standen meistens drei Loks der Baureihe 151 in Probstzella einsatzbereit. Ab und zu waren auch andere Baureihen im Einsatz, aber das war bislang nur die Ausnahme.

Vor ein paar Wochen hieß es dann plötzlich, dass keine 151er mehr da sein sollen... Ob das stimmt? Leider musste man tatsächlich wenige Tage später feststellen, dass nun die Baureihe 185 den Schiebedienst komplett übernommen hat. Somit endete vermutlich still und heimlich ein Ära auf der Frankenwaldbahn. Vor ein paar Tagen wurde dann auch die letzte 151 (abgestellt in Probstzella) nach Nürnberg gebracht.

Am 29.06.2019 war die Welt noch in Ordnung und die 151er konnten noch im Schiebedienst beobachtet werden. So auch am Vormittag zwischen Pressig und Steinbach am Wald... Hauptsächlich wartete ich auf Züge gen Süden, doch auch ein Nachschuss auf einen bunt gemischten Güterzug mit Sechsachser am Schluss war nicht gerade uninteressant.

Ich hoffe man sieht diese Baureihe trotzdem noch ab und an im Frankenwald... wenn auch nicht täglich...

Datum: 29.06.2019 Ort: Steinbach am Wald [info] Land: Bayern
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:

Auswahl (293):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.