DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 27
>
Auswahl (267):   
 
Galerie von 215 082-9, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Über 15 Brücken musst du fahr'n IV
geschrieben von: 215 082-9 (267) am: 09.04.20, 17:46
Dank neuem Bildmaterial kann die Serie ein bisschen weitergeführt werden ;-)
Heute war nach dem tagelangen Fotografieren eigentlich auch mal ein Tag Ruhe angesagt, die Luft ist so ein bisschen raus.
Nun hatte ich aber auf die Liebenauer Übergabe gehofft und da es ja vor der Haustür liegt, sollte es vor der Telefonkonferenz nochmal an die frische Luft gehen. Zwar neigen sich die Fotostellen an den kurzen Tagen der Sommerzeit dem Ende entgegen, da ich aber das Bild in Binnen letzte Woche (siehe Nils' Bild [www.drehscheibe-online.de] ) selbst etwas versemmelt habe, sollte das heute nochmal optimiert werden. Sofern der Zug denn kommen würde.
Nun klingelte mich der Wecker gegen 06:30 Uhr wach, wo die Hinfahrt normalerweise bereits in Liebenau ist. Nach dem Erfragen des Standorts war ich sehr überrascht, dass die Fuhre bereits 45 Minuten in Wunstorf stand (Schienenbruch Hagen (Han)). Ich rechnete somit nur mit einem bedienen der dortigen Ladestraße und legte mich nochmal zwei Stunden hin. Wirklich ruhig konnte ich aber nicht mehr schlafen und etwa eine halbe Stunde später wurde wieder aufs Handy geschaut. "07:17 Uhr durch Poggenhagen!". Shit, nun war es 07:30 Uhr und auf ein hetzen nach Binnen hatte ich keine Lust mehr, da ich von einer Lz Lok ausging. Das Ende vom Lied war, dass die Hinfahrt mit +75 dann doch noch kam und mit zwei Wagen perfekt für ein Motiv käme, wo er planmäßig gar nicht geht. Die Regel ist nämlich eher -50...
Entsprechend leicht frustriert ging es für die Rückfahrt nach Binnen, die natürlich dann deutlich später als sonst kommen würde. Angekommen in Binnen hieß es warten, warten und warten. Die Arbeit konnte vor Ort aber auch erledigt werden, doch als sich um 09:40 nichts tat, fiel mir ein, dass man die Weserbrücke in Nienburg mal versuchen könnte. Nun blöd, dass man mit dem Fahrrad dank der Weser ewig brauchen würde.
Also ging es schnell aufs Rad nach Bühren - nach Hause zum Fotokollegen - wo das Auto stand. Einen Melder in Liebenau hatten wir, somit sollte das passen.
Angekommen an der großen Weserbrücke hieß es in Liebenau "Abfahrt!". Gemütlich positionierten wir uns, und so rollte 294 698 erst um 10:37 Uhr (!) mit einem Kesselwagen über die beeindruckende Brücke. Die originale Brücke von 1909 wurde nach einem Bombenabwurf im Jahr 1945 zerstört. Die jetzige Brücke wurde erst zehn Jahre später eingeweiht, am 24.09.1955! Heutzutage ist sie für die Nienburger Jugend ein Hotspot, der für Profilbilder etc. entsprechend häufig von denen aufgesucht wird. Vermutlich können sie die Gefahr nicht einschätzen... Glücklicherweise ist der Verkehr überschaubar, sodass noch nichts passiert ist...
Nach der Überfahrt des Zuges ging es zufrieden nach Hause. Dieses Motiv ist mit einem Wagen nämlich ebenso ideal und ist nur mit Glück zur Winterlicht umzusetzen, oder eben am 09.04.2020 mit ganz viel Glück.

Datum: 09.04.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Dreimal Müll für Langwedel
geschrieben von: 215 082-9 (267) am: 08.04.20, 23:18
Ok, die Wagen sind Leer aber so sagt man es in Bremer Cargo Kreisen immer ;-)
Heute sollte das gute Wetter erneut genutzt werden, um eine weitere Übergabe zu fotografieren. Schon seit Montag hatte ich die Visselhövede Übergabe geplant, doch nach Ausfall an Mo und Di konnte der Plan erst heute umgesetzt werden. Der letzte planmäßige Güterverkehr auf dem westlichen Teil der Amerikalinie bringt etwas Abwechslung in den schnöden 2 Stunden-Takt des Erixx.
Nachdem gestern für heute noch 295 051 geplant war, war die Freude umso höher, die Hinfahrt aufzunehmen.
Voller Vorfreude ging in Nienburg los, doch auf dem Weg kam dann die Meldung: "53671 mit Gravita Bremen Rbf ab". Super, da war die Stimmung erstmal wieder gesunken... Wer jedoch die Gravita kennt, weiß, dass man noch Hoffnung aufs verrecken der Lok haben kann ;-) Tatsächlich schossen uns diese Gedanken auch heute in den Kopf und wir sollten recht behalten. 261 074 hat es ganze vier Kilometer weit geschafft, ehe sie im Bremer Hbf verreckte. Nachdem die V60 vom Hbf die schadhaftige Gravita in die Werkstatt schleppte, eilte aus Grolland 294 585 zur Hilfe, juhuu! Mit +50 ging es dann in Bremen Hbf weiter, leider zu spät um die geplante Erixx Lücke zu erwischen. So stand die Fuhre noch eine Weile in Langwedel, ehe es mit ca. +100 nach Visselhövede ging. Nach dem bedienen von Hoyer Gas wurden die drei Müllwagen zum Tausch gegen Vollwagen in Langwedel wieder zurückgebracht. Die +100 auf der Hinfahrt hatten eine recht pünktliche Rückfahrt zur Folge. Häufig läuft der Zug zurück nämlich mit -150/-120, sodass es die Sonne zur Sommerzeit nicht rum schafft. Heute waren es nur -25, sodass wir in Kirchlinteln bereits leichtes Frontlicht hatten, als 294 585 mit ihren Wagen gemütlich nordwestlich rumpelte.
Die Rückfahrt nannte sich ER 53670 Visselhövede - Bremen Rbf.

Datum: 08.04.2020 Ort: Kirchlinteln [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Verkehrsrotes Privatbahnfahrzeug
geschrieben von: 215 082-9 (267) am: 07.04.20, 13:44
Am 16.02.2019 war die Interessengemeinschaft zur Bereisung von Straßenbahn und Eisenbahnstrecken (IBSE) mal wieder auf einem interessanten Schienennetz unterwegs. Die Sonderfahrt führte von Ankum (nahe Osnabrück) nach Stemmen (bei Verden/Aller). Dabei führte der Laufweg erst über Bersenbrück nach Osnabrück, wo es dann zügig über die "Rollbahn" bis Syke ging. In Syke wechselte der Sonderzug auf die - nur im Saisonalen Ausflugsverkehr befahrene - Strecke der Verkehrsgemeinschaft Grafschaft Hoya (VGH) nach Eystrup. Markant ist hierbei - neben dem Standort der ersten Deutschen Museumseisenbahn in Bruchhausen-Vilsen - auch die Ortsdurchfahrt in Uenzen. Aufgrund der Erkundung diverser Anschlüsse brauchte der Zug für die knapp 30 Kilometer lange Strecke fast drei Stunden. Danach ging es über die DB Strecke nach Verden, wobei noch der Wiebe Anschluss von Dörverden nach Barme befahren wurde. In Verden wurde die Fahrtrichtung gewechselt und die Strecke der Verden-Wasroder Eisenbahn (VWE) nach Stemmen erkundet. Danach ging es via Bremen zügig zurück nach Ankum.
Hier ist der Zug auf der ersten Etappe nach Eystrup in der Geraden vonHassel (Weser) zu sehen. Beachtlich ist die BÜ-Kette, weshalb es kam Lücken gab, wo man den Zug ohne Schilder oder Überwachungssignale platzieren konnte. Wir waren erstaunlicherweise über 30 Minuten vor dem Zug vor Ort (trotz Verfolgung!), da noch der Anschluss zu Smurfit in Hoya "bereist" wurde.
Gebildet wurde der als DPE 74338 geführte Zug aus 626 982 samt Beiwagen 926 984 der Weser-Ems-Eisenbahn.

Datum: 16.02.2019 Ort: Hassel [info] Land: Niedersachsen
BR: 626 (NE 81) Fahrzeugeinsteller: WEE
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Panoramablick Wardinghausen
geschrieben von: 215 082-9 (267) am: 06.04.20, 22:22
Zugegeben, der Titel ist schon etwas sarkastisch formuliert. Wardinghausen ist ein Ortsteil der Ortschaft Groß Lessen, welche aber auch kleiner ist, als es der Name verspricht. Gerade einmal 640 Einwohner kommen auf knapp 24 Km². Eins hat das kleine Wardinghausen jedoch, was viele andere Käffer nicht haben: Einen Schienenstrang ;-)
Gehalten haben Züge damals aber auch nur in Groß Lessen und der Personenverkehr zwischen Diepholz und Sulingen wurde bereits vor 54 Jahren eingestellt. Das Sulinger Kreuz brach in den 90er Jahren mit der Einstellung des Verkehrs Bassum - Sulingen - Rahden und Nienburg - Sulingen komplett zusammen, sodass das einst stolze Sulinger Kreuz nur noch auf einem Abschnitt planmäßig im Güterverkehr befahren wird. Die Firma ExxonMobil in Barenburg hält die Strecke somit quasi noch am Leben. Planmäßig zweimal wöchentlich, in den letzten Jahren aber weniger stabil, fahren Erdölzüge von Barenburg nach Holthausen (Ems). Auf dem kleinen Reststück Diepholz - Rehden-Wetschen finden des weiteren noch Autotransporte auf der Schiene statt, da die Firma BTR Logistik auf einer großen Fläche Autos abstellt und diese u.a. auf der Schiene angeliefert und abgeholt werden.
Am heutigen 06.04. sollte der Kesselzug erneut probiert werden, nachdem es vor 2 Wochen für nichts dorthin ging (Zug fiel aus). Nach längerem Warten am "Viewpoint Wardinghausen" ;-) war der Zug auf der langen Gerade zu sehen. Nach über 5 Minuten warten (ja, man kann gaaanz weit schauen) rumpelte die siffige 294 856 endlich heran. Das Arbeitstier hatte schon Mühe die etwa 1500t auf 50km/h zu bringen. So gelang um Punkt 14 Uhr das erste von zwei Bildern des EZ 50760 Barenburg - Holthausen (Ems), der uns überpünktlich (ca. -5) erreichte.

Datum: 06.04.2020 Ort: Wardinghausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Mit der Eurodual über die Natobahn
geschrieben von: 215 082-9 (267) am: 05.04.20, 12:47
Nachdem ich letzte Woche bereits eine Eurodual der HVLE erwischen konnte, sollten gestern ein Bild der brandneuen Loks der HHPI folgen. Nach mehreren Monaten wurde Anfang April endlich wieder das Kohlekraftwerk Heyden in Lahde bedient. Das Kraftwerk war lange Zeit wegen Wartungsarbeiten zum Teil heruntergefahren und benötigte daher keine Kohle. Stark anlaufen wird es jedoch auch jetzt nicht mehr, da die Schließung für 2025 beschlossen ist. Mehr als überrascht bekam ich die Meldung, dass am gestrigen Nachmittag ein Leerzug nach Wilhelmshaven Ölweiche unterwegs war. Da die Class 66 abgezogen wurden und teilweise an andere EVU vermietet sind, war es die Chance für die Neusten Errungenschaften der HHPI. Die Abfahrt in Lahde verzögerte sich immer weiter aber gegen 17 Uhr hieß es dann: Abfahrt! Da der Bahnhof Lahde alles andere als flexibel ausgerüstet ist, musste der Zug erst nach Minden fahren um dort umzusetzen, da man auch in Frille eine Weiche ausgebaut hat, was das Umsetzen unmöglich macht. Um 18 Uhr startete der Zug dann in Minden nordwärts. Glücklicherweise verblieb die eine Eurodual am Zugschluss, sodass nur ein Sechsachser zog. Rechtzeitig bezog ich die Stelle in der Einfahrt Nienburg. Vor Ort fand ich einen niedlichen Jägerstand auf, den ich unbedingt im Bild haben wollte - gar nicht so einfach. Nachdem ich meinen Hocker dann mehrmals durch die Luft geworfen hatte, um die morschen - störenden - Äste von den Bäumen zu holen, war der Blick annähernd frei. Je mehr Zeit verging, desto mehr Schatten befanden sich dann aber auf dem Jägerstand. Also wurde der große Ast - der Schatten warf - noch gekappt. Gar nicht so einfach mit meiner kleinen Heckenschere ;-) Ich war gerade fertig, da rumpelte es auch schon im Wald. Schnell auf Position und wenig später bog dann auch schon der DGS 95364 Minden (Westf.) Gbf - Wilhelmshaven Ölweiche mit 2159 204 und der kalten 2159 202 am Zugschluss ums Eck.

Bildmanipulaton: Mein Schatten wurde am linken Bildrand entfernt

Datum: 04.04.2020 Ort: Nienburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Unterwegs auf der RStE
geschrieben von: 215 082-9 (267) am: 04.04.20, 14:44
Eine beachtliche Geschichte verzeichnet die 20 Kilometer lange Nebenbahn Rinteln - Stadthagen. Nach der Eröffnung im Jahr 1900 war die Strecke für den Güterverkehr dank eines großen Steinbruchs nahe Obernkirchen von hoher Bedeutung, weshalb auch der Weserhafen in Rinteln einen Gleisanschluss erhielt. Der Steinkohleverkehr wurde bis 1961 durchgeführt, dann wurde die Förderung eingestellt. Der Personenverkehr konnte sich dank parallel verlaufener Buslinie nur noch bis 1965 halten, weshalb es beachtlich ist, dass die Strecke nie stillgelegt wurde. Saisonale Dampfsonderzüge sowie Holzverkehr hielten die Nebenbahn durchs Wesergebirge über Wasser (im wahrsten Sinne des Wortes ;-)). Im Jahr 2009 war die Reaktivierung der Strecke für den Nahverkehr wieder auf dem Tisch, sodass es sogar eine Sonderfahrt mit éinem Talent von DB Regio gab (!) Ein Jahr später (2010) erwarb die RSE die Infrastruktur, welche dann sogar wieder etwas Güterverkehr erhielt. Die Bahnhöfe entlang der Strecke werden inzwischen zur Abstellung von Kesselwagen genutzt und auch Holzverkehr zwischen Obernkirchen und Stadthagen findet ab und an wieder statt. Einmal im Jahr ist i.d.R. auch die Dampflok 52 8038 im Güterverkehr zu sehen. Auf den Steigungen ist es für Dampflokfans sicher ein großes Erlebnis.
Neben den Museumsfahrten mit 52 8038 fährt der FERST (Förderverein Eisenbahn Rinteln-Stadthagen e.V.) in den Sommermonaten mit Schienenbussen auf der reizvollen Nebenbahn. Am 16.09.2018 war einer der letzten Fahrtage für das Jahr, weshalb es mich nochmal dorthin verschlug. Bei Röhrkasten kommt die Doppeleinheit (98 080 + 796 901) die Steigung herunter gerollt, nachdem der Zug im Bahnhof Obernkirchen einen längeren Aufenthalt hatte. Zuvor konnte die Garnitur schon einmal aufgenommen werden [www.drehscheibe-online.de]
Möge der Ausflugsverkehr hier noch lange durchhalten!

Grüße ans Personal!

Datum: 16.09.2018 Ort: Röhrkasten [info] Land: Niedersachsen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: FERST
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Klappertechnik" mit LINT
geschrieben von: 215 082-9 (267) am: 03.04.20, 19:05
Der Bahnhof Schladen verfügt auch im Jahr 2020 noch über mechanische Signaltechnik, die sich an diversen Stellen bestens umsetzen lässt. Leider hat sich der Verkehr in den vergangenen Jahren sehr verändert. Nachdem ich im November 2014 noch eine Lappwaldbahn 218 bei der Anschlussbedienung der Zuckerfabrik, sowie DB 628 im Nahverkehr beobachten konnte, ist ein paar Jahre später nichts mehr davon übrig. Der Anschluss zur Zuckerfabrik ist zwar weiterhin vorhanden, den saisonalen Verkehr gab es die letzten Jahre aber leider nicht mehr. Auf der RB42/43 Braunschweig - Bad Harzburg/Goslar erbringen seit Dezember 2014 LINT 54 der LNVG die Leistungen für Erixx.
Am 08.09.2018 ging es in aller Früh in Nienburg los, um in Schladen die Langelsheimer Übergabe aufzunehmen. Leider verkehrte der Zug an jenem Tag über eine Stunde vor Plan, weshalb wir sie verpassten. Es war jedoch eh noch dunkel... Einziges Bild des Tages war dann eben den Erixx. Pünktlich verließen 622 221 und 622 205 als RB 81555/81505 Braunschweig Hbf - Goslar/Bad Harzburg den Bahnhof Goslar und konnten im schönsten Morgenlicht dieses Spätsommertages am südlichen Evsig aufgenommen werden. In Vienenburg flügelten sich die beiden Triebwagen. 622 211 fuhr weiter nach Goslar und 622 205 weiter nach Bad Harzburg.

Datum: 08.09.2018 Ort: Schladen [info] Land: Niedersachsen
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: Erixx
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Was zum Henkel?!
geschrieben von: 215 082-9 (267) am: 02.04.20, 15:47
Ja, das fragen sich jetzt bestimmt einige. Das Maintal ist bereits umfangreich in der Galerie vertreten und auch aus Thüngersheim sind bereits einige Perspektiven vertreten.
Den Klassiker möchte ich jedoch nochmal zur laublosen Zeit mit DEM Zug vorschlagen, der viele Fotografen ins Maintal lockt. Der Henkelzug!
Am 21.01.2020 verschlug es mich ebenfalls für den Paradezug dorthin. in diversen Anläufen klappte der Zug nie mit Sonne, sodass ein Wolkenloser Tag "geopfert" werden sollte um es erneut zu versuchen. Eigentlich sollte er in Himmelstadt aufgenommen werden, doch durch die starke Verspätung vermutete ich ein verschattetes Motiv. Am Zug war glücklicherweise die blaue 110 262, die zuletzt als 139 262 bei DB Cargo unterwegs war. Mit knapp 2,5h Verspätung rauschte die schöne Einheitslok mit dem DGS 59971 Langenfeld (Rheinland) - Gunzenhausen an den Fotografen in Thüngersheim vorbei. Wenige Minuten später war das Motiv auch schon verschattet, Glück gehabt!
Direkt im Anschluss ging es zügig mit dem ICE nach Bremen, wo ich um Punkt 21 Uhr, gerade noch pünktlich zur Nachtschicht erschien ;-)

Datum: 21.01.2020 Ort: Thüngersheim [info] Land: Bayern
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Bayernbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte
Optionen:
 
Beschauliches Oyle
geschrieben von: 215 082-9 (267) am: 01.04.20, 14:23
Neben den ganzen Brücken, bietet die Bahnstrecke Nienburg - Liebenau auch schöne Motive mit typisch niedersächsischer Landschaft. Nachdem die DB Übergabe die Strecke nach Nienburg geräumt hatte, sollte alsbald auch die MKB folgen. Wir positionierten uns dank Vormeldung aus Estorf in Oyle, wo man neben einem BÜ auch noch ein paar Häuser als Motiv hatte. Kurz vor Durchfahrt kam die Post mit einem großen Transporter an und stellte sich genau ins Motiv. Der Motor wurde direkt ausgemacht und wir ahnten, dass sie eine Pause einlegten, ganz toll. Schnell ging ich zum gelben Postwagen und versuchte dem Fahrer die Problematik darzustellen. Wirklich begeistert war er von meinem Plan zwar nicht, er fuhr das Fahrzeug aber tatsächlich aus dem Motiv. Wenig später hörte man es erstmals pfeifen und ein paar Minuten später brummte MKB 277 808 (V19) mit dem DGS 88936 Minden Gbf - Liebenau (Han) mit etwa +45 an uns vorbei und die Freude war groß!

Datum: 31.03.2020 Ort: Oyle [info] Land: Niedersachsen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: MKB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Über 15 Brücken musst du fahr'n III
geschrieben von: 215 082-9 (267) am: 31.03.20, 18:47
Nach der gewünschten Fortsetzung der Serie, sollte heute die Kombination Sonne + Zug + Brücke erneut probiert werden. Aufgrund der Zeitumstellung war uns bewusst, dass es sehr eng werden könnte mit dem Sonnenaufgang. Heute fuhr 296 058 (die sauberste Seelzer Berglok!) Lz nach Liebenau um einen einzelnen Kesselwagen abzuholen. Die Hinfahrt war schon so gegen 06:30 Uhr im Werk, sodass wir zweifelten, ob das Motiv wirklich mit Sonne klappt. Wir positionierten uns an der zweiten Aue-Brücke, wo die IVG das EIU ist und die Fahrt als Rangierfahrt durchgeführt wird. Die Brücke stammt, wie die gesamte Anschlussbahn ab Liebenau, aus den Kriegsjahren, weshalb die Brücke auch etwa 30 Jahre jünger ist als die Viadukte auf der DB Strecke.
Die Sonne war keine zwei Minuten über den Wald, da rumpelte die Übergabe bereits heran. Bei extrem klarer Spiegelung konnte man um 07:20 Uhr zwei siffige V90 sowie zwei Kesselwagen bewundern ;-)
Nach einer kurzen Verfolgung konnte der ER 53709 Liebenau (Han) - Seelze Mitte erneut abgelichtet werden, dann jedoch ohne Brücke.

Bildmanipulation: Ein Graffiti auf der Brücke wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 01.04.20, 18:24

Datum: 31.03.2020 Ort: Liebenau [info] Land: Niedersachsen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (267):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 27
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.