DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 36
>
Auswahl (1762):   
 
Galerie: Suche » Nordrhein-Westfalen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Das "kleine Viadukt"
geschrieben von: mavo (141) am: 22.09.20, 14:21
Durch die Abholzung infolge der Borkenkäferplage entstehen interessante neue Fotostellen. Auch hier im Tal der Dune, welche vom "kleinen Viadukt" überspannt wird. Anderswo wäre das Bauwerk wohl nicht so benannt worden, allerdings folgt auf dieses Viadukt nach wenigen Kilometern das "Altenbekener Viadukt" welches das älteste und lange Zeit größte Brückenbauwerk der deutschen Bahnen war. Aus dieser Perspektive erkennt man, das die Konstruktion ein Gefälle von 11 Promille aufweist. Einen der letzten "unbeschmierten" Desiro-HC der RRX Linie 2 stellt dies aber vor eine lösbare Aufgabe...

Zuletzt bearbeitet am 22.09.20, 14:23

Datum: 18.09.2020 Ort: Neuenbeken [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 462 (Desiro HC) Fahrzeugeinsteller: RRX
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wer wartet mit Besonnenheit ...
geschrieben von: railpixel (417) am: 23.09.20, 20:40
Ob das noch klappen würde? Stunden zuvor wurde der China-Express auf dem Weg nach Rheinhausen irgendwo am Rand des Ruhrgebiets gesichtet. Da die Strecke über die Hochfelder Brücke gerade neue Schwellen bekommt, müsste der Zug an diesem 31. Juli 2020 doch eigentlich auf der Haus-Knipp-Brücke den Rhein queren. Aber schafft er es noch bei Licht? Die Schatten werden immer länger, aber aufgeben werden die beiden mit mir wartenden Fotografen und ich erst, wenn die Sonne wirklich weg ist.

Kurz vor 21 Uhr wird das Warten zum ersten Mal belohnt – der Petrolkoks-Zug aus Gelsenkirchen ist durch. Wenige Minuten später wird flaches Licht zum Highlight: 193 501 alias EU46-501 oder 5370 013-2 von PKP Cargo passiert die Brücke und fährt an uns vorbei in den Sonnenuntergang. „Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit“ (Rammstein), wobei BeSONNENheit hier besonders schön passt :).

Datum: 31.07.2020 Ort: Duisburg [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: PL-5370 Fahrzeugeinsteller: PKP Cargo
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Morgens im Angertal
geschrieben von: 181 201 (59) am: 14.09.20, 18:44
232 230 ist mit einem Kalkzug bei Flandersbach unterwegs.

Datum: 13.09.2020 Ort: Flandersbach [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im ländlichen Münsterland (II)
geschrieben von: Johannes Poets (381) am: 12.09.20, 15:00
Recht bunt war die 212 255-4 vom Bw Hagen-Eckesey vor vierzig Jahren unterwegs. Sie fiel bereits im Juli 1977 in den beige/türkisen Farbtopf, zeigt sich hier aber im Herbst 1980 mit einem roten Kühlergrill, der wohl gegen den originalen eingetauscht werden musste.

Die Aufnahme des im Sommerfahrplan 1980 neben dem Gegenzug einzigen lokbespannten Zuges auf der Strecke 285, dem N 7084 Münster – Gronau, entstand bei Kinderhaus am Vorsignal der Blockstelle Nevinghoff-Nord [www.drehscheibe-online.de].

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)
Am oberen Bildrand wurde etwas Himmel ergänzt, um abgeschnittene Baumspitzen zu vermeiden.

Datum: 08.09.1980 Ort: Münster [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im ländlichen Münsterland (I)
geschrieben von: Johannes Poets (381) am: 08.09.20, 19:00
Das Bahnbetriebswerk Osnabrück setzte seine Triebwagen der Baureihen 624 und 634 natürlich nicht nur fernab im Leine- und Weserbergland [www.drehscheibe-online.de], sondern auch in seiner näheren Umgebung ein. So waren die "Quadratschädel" unter anderem auf den nicht elektrifizierten Strecken im ländlichen Münsterland anzutreffen. Der 624 637-5 konnte an der Spitze des N 7082 Münster (Westfalen) – Gronau bei Kinderhaus abgelichtet werden, den Schluß bildet der 624 508-8.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)
Ausrichtung an den senkrechten Linien der Tür in der Front

Zuletzt bearbeitet am 08.09.20, 22:30

Datum: 08.09.1980 Ort: Münster [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 624,634 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Viadukt in Altenbeken
geschrieben von: mavo (141) am: 08.09.20, 12:38
Ein Kesselzug wird von Lok 145-206 der RBH über den Altenbekener Viadukt gezogen.

Datum: 07.09.2020 Ort: Altenbeken [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 145 Fahrzeugeinsteller: RBH
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Spätsommer an der Ruhr
geschrieben von: CMH (185) am: 07.09.20, 21:36
Ein (vorerst) letztes Gravitabild aus dem Ruhrtal möchte ich ergänzen, auch wenn es nicht mehr ganz den Hochsommer betrifft und rund 100 Kilometer flussabwärts der zuvor gezeigten Bilder aus Freienohl und Meschede nun im Bereich der mittleren Ruhrtalbahn aufgenommen wurde.

Im 14 Jahrhundert wurde zwischen Witten und Herbede am südlichen Ruhrufer die Burg Hardenstein als Wasserburg errichtet, deren Ruinen heute noch zum Erkunden einladen. Ihr Erbauer hätte sich wohl nicht träumen lassen, dass ein paar Jahrhunderte später einmal eine Eisenbahn durch seinen Vorgarten fährt...! In den Sommermonaten finden hier touristische Fahrten zum Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen statt, im Güterverkehr werden noch Anschlüsse in Hattingen und Herbede regelmäßig bedient, wobei der östliche Abschnitt planmäßig ohne Güterverkehr ist. Nur aufgrund von Bauarbeiten nahm 261 102 den Weg über Wengern-Ost und passiert hier die Anlagen der besagten Ruine Hardenstein. Auch wenn schon erste Schlieren das Licht eintrübten, so ist ein farbenfrohes Bild entstanden, bei dem die Gravita in den Komplementärfarben des Hintergrunds gut zur Geltung kommt.


Datum: 04.09.2017 Ort: Herbede [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mit der 11er über'n Harkortsee
geschrieben von: Vinne (667) am: 05.09.20, 19:55
Als einer von sechs Ruhrstauseen sorgt der Harkortsee für die Wasserreinigung und Wasserversorgung von Ruhr und Ruhrgebiet. Zwischen Herdecke und Wetter bietet er dabei auch noch zusammen mit dem Hengsteysee das Wassersport- und Freizeitrevier für die Stadt Hagen.

So wundert es auch nicht, dass an der Ruhrbrücke von Wetter das Betriebsgebäude der DLRG-Ortsgruppe inklusive Schiffskran gebaut wurde, um die zahlreichen Freizeitsportler und Badegäste "im Blick" zu haben.

Die Perspektive mit dem genannten Gebäude findet sich bereit mit einem 120-geführten InterCity in der Galerie, weshalb ich hier die Perspektive vom östlichen Brückenkopf mit 111 096 am RE 4 nach Aachen liefern möchte.
Der Standort selbst liegt dabei auf der Insel zwischen Ruhr und Obergraben, sodass der Zug gleich noch die "echte" Ruhr überqueren wird, ehe in ein paar Minuten der nächste Halt Hagen Hbf erreicht wird.

Aktuell werden Straßen- und Bahnbrücke saniert, sodass es leider ohne den Bauponton nicht ging. Weil ein Bildabschluss durch den Kahn nicht schön erschien, wurde die Straßenbrücke mit ins Bild genommen.

Datum: 07.08.2020 Ort: Wetter (Ruhr) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Seitentalblick II
geschrieben von: KBS443 (53) am: 07.09.20, 18:51
Genau wie Anfang April wurde das gleiche Tal angesteuert, um einen seitlichen Blick umzusetzten. [www.drehscheibe-online.de]
Am Vortag ist bei einem Besuch im unteren Edertal alles den Wolken zum Opfer gefallen. Zum Glück wiederholte sich dies nicht nochmal, denn die Umsetzung des Motives mit einer größeren Brennweite gelang beim zweiten Versuch.
Der Ortsansässige Bauer war mit dem Schwadern seines Heus beschäftigt, als der VT648 aus Richtung Bad Berleburg seinem nächsten Halt Erndtebrück entgegstrebte.

Datum: 07.09.2020 Ort: Aue [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über's Maisfeld geschaut
geschrieben von: flof801 (3) am: 04.09.20, 19:40
...habe ich am Morgen des 30.07.2020, als 111 150 mit ihrem gedrehten RegionalExpress der Linie 4 von Aachen auf dem Weg nach Dortmund war.

Hinter dem Zug gut erkennbar: die Skyline von Erkrath-Hochdahl mit Plattenbauten und Schornstein sowie am Horizont der Rheinturm zu Düsseldorf.


Datum: 30.07.2020 Ort: Erkrath-Hochdahl Millrath [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Hochsommer an der Ruhr (2)
geschrieben von: CMH (185) am: 01.09.20, 22:00 Top 3 der Woche vom 13.09.20
Industrie, Land- und Forstwirtschaft sowie in jüngerer Zeit auch die Energiewirtschaft wussten sich das Wasser der Ruhr für ihre Zwecke zunutze zu machen. Oftmals wurden hierfür kurze Kanäle bzw. Gräben angelegt, wie es auch westlich von Meschede der Fall ist. An einem Stauwehr teilt sich dort das Wasser der Ruhr in ihr altes natürliches sowie ein neues künstliches Bett, welches in früheren Jahren der Forstwirtschaft und heute der Energiegewinnung dient, ja das Wehr wurde sogar vor einigen Jahren erneuert.

Vor allem an windstillen Sommertagen ist die Idylle perfekt und man kann dort lange am Ufer sitzen oder liegen und den Zügen gleich in doppelter Hinsicht zuschauen. 265 023 huscht mit ein paar Kesselwagen im Schlepptau nur kurz durchs Motiv, der Auslöser wird im richtigen Moment betätigt und dann kehrt wieder Ruhe ein im reizvollen Ruhrtal zwischen Meschede und Wennemen.


Datum: 06.08.2020 Ort: Meschede [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 265 (Voith Gravita 15L BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hochsommer an der Ruhr
geschrieben von: CMH (185) am: 31.08.20, 21:55
Zwischen ihrer Quelle nahe Winterberg und der Mündung in den Rhein nahe Duisburg-Ruhrort überwindet die Ruhr einen Höhenunterschied von 650 Metern, was bei einer Länge von 220 Kilometern einem durchschnittlichen Gefälle von 3 Promille entspricht. Das geringe Gefälle begünstigte im 19. Jahrhundert die Trassierung von Bahnstrecken entlang der Ruhr, so dass sie heute in ihrem gesamten Verlauf von Bahnlinien flankiert wird (wie ja auch schon zahlreiche Bilder in der DSO-Galerie belegen).

Beim Glörsinger Tunnel führt der Bahnkörper unmittelbar oberhalb der langsam fließenden Ruhr entlang und speziell im Hochsommer beeindrucken beide Ufer durch ihr buntes Blütenmeer. DB Cargo sponserte freundlicherweise einen kurzen Güterzug mit 265 023 an der Spitze und der Fotograf musste nur noch zur rechten Zeit den Auslöser betätigen.

Datum: 08.2020 Ort: Freienohl [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 265 (Voith Gravita 15L BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
"Und wie komme ich da jetzt rauf?"
geschrieben von: 215 082-9 (314) am: 29.08.20, 19:29
Am 31.07. sah ich im Bild SiFo ein schönes 111er Bild aus Büttgen von User "der nestor". Meine Frage war auch direkt beantwortet - die Höhe gewinnt man durch einen Baum den man beklettern konnte.
Eine Woche später war ich zwei Tage in NRW unterwegs und hatte am Abend des 06.08. tatsächlich noch Zeit für's Mühlen-Motiv. Ich haderte aber, ob ich nicht schon eher nach Hause fahre, da im Westen irgendwie Siff hing und der für die Fotostelle passende RE am besten 10-20 Minuten Verspätung haben sollte, damit das Seitenlicht ok ist. Nicht die besten Voraussetzungen aber: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!
Der RE 10430 war in Dortmund zwar mit +28 gestartet, durch einen Böschungsbrand erfolgte bis Düsseldorf aber eine Umleitung ohne Halt, sodass knapp 20 Minuten Verspätung aufgeholt werden konnten. Naja, besser weniger Seitenlicht als ein verschattetes Motiv.
Ich war 20 Minuten vor dem Zug am Motiv und suchte erstmal den "Kletterbaum". Den fand ich aber nicht, sodass ich das Bild nochmal suchte. Beim Vergleichen der Masten konnte es nur der eine Baum sein. Eine Eiche, dessen erster Ast auf ca. drei Metern Höhe hing. Toll, hätte man dazuschreiben können, dass man eine große Leiter braucht...
Ich war da mit meinem 40cm hohen Hocker gänzlich aufgeschmissen. Selbiges sahen auch ein paar Fotografen, die wenig später ankamen und nach Begutachtung des Baums die spitze Perspektive von unten wählten.
Ich wollte mich aber noch nicht aufgeben und suchte vergeblich eine weitere Möglichkeit.

Ich wollte gerade abbrechen, da hielt ein Radfahrer am Baum und lehnte dieses an selbigen. Er holte kommentarlos seine Kamera aus der Tasche und mein Blick schwankte vom Fahrrad über den Typ nach Oben zum ersten Ast. Ich war so perplex, fragte dann aber, wie er denn auf diesen Baum klettern wolle. "Auf den Sattel steigen und hochziehen, ich mache das schon lange." Ja, so sah er auch aus ;-) Ich dachte gar nicht darüber nach, dass Klettern ja so gar nichts meins ist und fragte, ob ich es auch versuchen kann. "Wenn du das Fahrrad nicht umwirfst - ja". Na gut, das sollte das geringste Problem werden...
Als ich auf dem Sattel stand, reichten meine ausgestreckten Arme gerade so an den Ast.
Wie auch immer ich es geschafft habe, aber zwei Minuten später war ich oben, während der Kollege noch höher gewandert war. Die 111 122 kam dann auch ein paar Sekunden später und das gewünschte Bild konnte noch entstehen.
Und dann wieder runter...
Auf Anweisung welchen Fuß ich auf welchen Ast stellen sollte, schaffte ich es irgendwie doch noch runter, lief sofort zügig zum Haltepunkt um den letzten Zug nach Hause zu erwischen. Um 01:15 Uhr erreichte ich die heimischen vier Wände endlich und es bleibt eine Story für's Leben...

Vielen Dank an "der nestor" für die Bildidee, sowie natürlich an den Mitfotografen für die Unterstützung!
Hinweis: Wie bereits geschrieben wird eine große Leiter und Schwindelfreiheit benötigt, alternativ auch unserer kreative Variante ;-)

Bildmanipulation: Ein kleiner Ast wurde aus dem Schatten entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 29.08.20, 19:34

Datum: 06.08.2020 Ort: Büttgen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Schatten des Mondes über Vatter Rhein
geschrieben von: Kalkstaedter (122) am: 27.08.20, 22:02
Es ist der letzte Sommer für DB Regio auf dem RE 4 zwischen Dortmund und Aachen angebrochen.

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 wird auch diese Linie vom Prestige-Objekt des VRR - namentlich Rhein-Ruhr-Express - abgelöst. NationalExpress Germany übernimmt dann den RE4 mit vierteiligen Desiro HC.

Am späten Abend des 30.07.2020 befuhr 111 143-4 im Schatten des Mondes die Hammer Eisenbahnbrücke und wird wenige Sekunden nach dieser Aufnahme Neusser Boden erreichen.

Datum: 30.07.2020 Ort: Neuss [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Vor dem Gewitter
geschrieben von: joni2171 (34) am: 25.08.20, 12:55
Am Abend des 16.08.20 hatte DB 232 669 bereits den Leerkalk aus Duisburg Hütte Krupp/Mannesmann nach Rohdenhaus gebracht, als die Lok in den letzten Minuten der Trockenheit am Kalkwerk rangierte, um sich einen vollen Kalkzug zu schnappen und wieder zurück nach Duisburg zu fahren.
Zur Abfahrt des Zuges war der Himmel dann zwar schwarz wie zuvor auch, doch die Sonne war mittlerweile ebenfalls in den Wolken versunken. Dennoch war die Ausfahrt aus dem Bahnhof von Flandersbach etwa einen Kilometer weiter dann auch ohne Foto ein Erlebnis.

Datum: 16.08.2020 Ort: Rohdenhaus [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abgeholzt
geschrieben von: KBS443 (53) am: 19.08.20, 20:42
Am Friedhof des 115 Einwohner zählenden Röspe ermöglicht ein gerodete Waldfläche den Blick auf die Strecke Berleburg-Erndtebrück. Passend zeigt sich das Gleis bewuchsfrei, keine Selbstverständlichkeit an der Strecke.

Nach fünf gescheiterten Versuchen, sah es bei diesem erst nach einem weiteren Wolkenschaden aus. Doch die Wolke zog, wenige Sekunden vor der Durchfahrt des Triebwagens der Hessischen Landesbahn, von der Sonne weg und ermöglichte ein Bild mit Sonnenausleuchtung.

Zuletzt bearbeitet am 19.08.20, 21:19

Datum: 19.08.2020 Ort: Röspe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 623 (Alstom LINT 41 neue Kopfform) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spotbeleuchtung auf den PESA-Ersatz
geschrieben von: KBS443 (53) am: 16.08.20, 19:40
Mit zwölf angekündigten Sonnenstunden übertraf der dritte Sonntag des Augusts die meisten Tag im Umkreis von einer Woche. Am Nachmittag wollte ich in Silbach an der Strecke nach Winterberg vorbeischauen. Mächtige Gewitterwolken definierten den Himmel, sie sähen auf Fotos bestimmt gut aus.

Das erste Foto, des Winterberg entgegenstrebenden RegionalExpresses, wurde von einer solchen Wolken zum Sichtungsbild degradiert. Die gleiche Wolke hielt sich hartnäckig in der nähes der Sonne. Obwohl die Sonne die meiste Zeit zwischen den Zügen schien, wurde es vor der Durchfahrtszeit nochmal dunkel.
Die Verspätung der Hinfahrt wurde natürlich nicht weniger, Sonne und Wolken wechselten sich häufig ab. Doch als der Zug um die Ecke fuhr wurde es im Gleisbereich heller, jedoch nicht am Ursprünglich weitwinkliger gewählten Auslösepunkt. Schnell den Autofokus wieder eingeschaltet und am Zoom-Ring gedreht, dann noch Auslösen.
Der Blick aufs Display gab Erleichterung, es hat Funktioniert und der Fokus sitzt.

Datum: 16.08.2020 Ort: Silbach [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Entfernungsangaben der Bundesbahn
geschrieben von: Vinne (667) am: 14.08.20, 12:51
An vielen großen Deutschen Bahnhöfen haben sich bis heute Tafeln gehalten, die nichts anderes als ihre Entfernung vom Bahnhof anzeigen. Insbesondere für die Lokführer ist jene Angabe gar nicht so unwichtig, denn so kann z.B. der Mann auf 101 030 in jenem Augenblick erkennen, dass er nun noch einen halben Kilometer Fahrstrecke bis zu den Bahnsteiganlagen von Wuppertal Hbf (ehemals Elberfeld) zurücklegen muss.

Mit der Leiter bewaffnet ging das Motiv dann immerhin mit rund 35 mm am Vollformat ab, klein gewachsene Fotografen müssen entweder wegen des örtlichen Geländers ohne das linke Schild oder mit verstärktem Weitwinkel aktiv werden.

Datum: 07.08.2020 Ort: Wuppertal Hbf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sonnenaufgang in Köln
geschrieben von: Johannes Poets (381) am: 12.08.20, 14:00
Ab dem 28. März 1982 kamen die Elektrotriebzüge der Baureihe 403 als Lufthansa-Airport-Express zu neuen Ehren. Sie fuhren fortan im Auftrag und in Lackierung der Lufthansa. Die Züge verkehrten viermal täglich je Richtung zwischen dem Düsseldorfer Hauptbahnhof und dem Flughafen Frankfurt am Main. Zwischenhalte erfolgten in Köln-Deutz, Köln Hauptbahnhof und Bonn Hauptbahnhof. Betrieblich waren sie bis Sommer 1987 als Trans Europ Express (TEE) eingestuft, dann verschwand die Zuggattung TEE endgültig aus dem deutschen Bahnverkehr.

Der Lufthansa-Airport-Express wurde auf Bestreben des deutschen Verkehrsministeriums eingerichtet. Wesentliches Ziel des Konzepts war es, durch die Verlagerung von Kurzstreckenflügen bis 300 Kilometer Entfernung Flughafenkapazitäten für Langstreckenflüge freizusetzen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Bei Sonnenaufgang schleicht der TEE 61 Düsseldorf Hbf. – Frankfurt (Main) Flughafen über die Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof. An diesem Tag waren 403 006-0 + 404 103-4 + 404 003-6 + 403 005-2 unterwegs.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 12.08.1982 Ort: Köln [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 403 (Donald Duck) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 10 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die "grüne Hölle" Angertal
geschrieben von: v220christian (111) am: 11.08.20, 21:13
Passend zur Jahreszeit zeige ich mal dieses Bild, welches ich fast auf den Tag genau vor 35 Jahren aufgenommen habe.
Hochlicht, große Hitze und eine typisch für August völlig zugekrautete Strecke laden eigentlich nicht unbedingt zu einer Fototour ein.
Am 8.8.85 war es allerdings nicht so heiß wie aktuell und die Sonne schien auch nur so hier und da.
Ich stieg damals in Ratingen Ost aus der S-Bahn und wanderte die Angertalbahn nach Hofermühle und zurück ab. Die Strecke war schon damals weitestgehend zugewachsen und ohne Fahrplankenntnis konnte ich trotzdem ein paar gute Bilder mit nach Hause nehmen. Das Schönste, wenn auch im Streiflicht, war leider "nur" eine 216 und keine erhoffte 221.
Am Nachmittag konnte ich kurz vor Hofermühle den Nahgüter - ich glaube er hieß 66007 - nach Velbert aufnehmen. Zuglok war die Oberhausener 216 016-6

Scan vom Farbnegativ Kodak VR200
Canon AL1+FD50/1.8

Datum: 08.08.1985 Ort: Hofermühle [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bald sind sie weg
geschrieben von: AntiViruz28 (24) am: 08.08.20, 16:29
Bald geht es den 111ern in NRW nun endgültig an den Kragen. Der RE4 wird Ende des Jahres auf Desiro HC umgestellt. Also machten wir uns im Juni auf die Jagd nach ein paar 11ern. So wurde natürlich auch klassisch die Hammer (Düsseldorf) Eisenbahnbrücke umgesetzt, unter anderem mit 111 143 und einem RE4 zur Fahrt nach Aachen Hbf..
Diese Variante mit Rundballen auf dem Feld gibt es noch nicht zu sehen, daher hab ich mich dazu entschieden, dieses Bild hochzuladen

Zuletzt bearbeitet am 08.08.20, 16:40

Datum: 23.06.2020 Ort: Neuss [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Morgens auf der Lützel
geschrieben von: Yannick S. (686) am: 08.08.20, 14:05
Inzwischen scheinbar wieder beendet wurde die Abfuhr von Holz im Einzelwagenverkehr aus Erndtebrück. Seit Mitte Juli ist kein Zug mehr gefahren...

im Mai lief der Verkehr aber noch und eine G2000 der KSW brachte vier leere Wagen nach Erndtebrück, netterweise etwas vor Plan, sodass die Außenkurve auf der Lützel noch Seitenlicht abbekam.

Datum: 07.05.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
12 Mal über die Sieg
geschrieben von: 215 082-9 (314) am: 07.08.20, 16:38
Die Kölner 420er sind in der Regel auf der S12 zwischen Köln Ehrenfeld bzw. Horrem und Hennef (Sieg) unterwegs. Wer sich mit dem Streckenabschnitt beschäftigt wird schnell feststellen, dass da motivlich fast nichts geht. Von vielen recht unbemerkt gab es inmitten der Corona Zeit aber einige Veränderungen. Aufgrund des ausgedünnten Angebotes waren die "Heiligen ET" in Köln erst allesamt abgestellt, kehrten ab dem kleinen Fahrplanwechsel im Juni 2020 aber auf anderen Linien wieder in den Einsatz! Neu sind daher auch drei Umläufe auf der S19 zwischen Düren/Horrem und Au (Sieg). Motivlich bietet der Abschnitt Hennef - Au einiges, nur die Fotostellen mit Frontlicht schrumpfen auf ein Minimum, aber immerhin! Bekannt für das Siegtal sind natürlich die vielen Brücken über die Sieg. Ganze 12 Mal überquert die S19 zwischen Troisdorf und Au daher den Fluss. Am 06.08.2020 haben es die Kölner 420 423 und 420 426 fast geschafft, hinter dieser Brücke folgen noch zwei Wasserquerungen ehe das Ziel erreicht ist.

Es sieht nicht nur so aus als würde ich im Fluss stehen, ich tat es auch. Mein Hocker versank ein Stück im Wasser, ich wollte die Spiegelung aber auch vollständig im Bild haben ;-)


Datum: 06.08.2020 Ort: Rosbach (Sieg) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 420 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spätabendlicher Wintertag bei Thyssen
geschrieben von: Jura Beckay am: 06.08.20, 17:12
Die Stelle Kaiser-Wilhelm Straße wird denke ich einmal vielen Fotografen, welche bereits einmal bei Thyssen gewesen sind, ein Begriff sein. Doch an diesem Novemberabend, entschied ich mich dazu, mein Foto nicht dann erst zu machen, wenn die Lok bereits kurz davor wäre, die Brücke zu unterqueren, sondern mal auszuprobieren, inwieweit es schon möglich wäre, ein frühere Foto zu schießen, worauf man noch die ruhrgebietstypische Landschaft drauf erkennen kann. Auch wenn die vielen Laternenmasten zugegebenerweise stören, so war das Licht an diesem Abend recht gut um TKSE 549 mit dem Stahlzug abzulichten.

Datum: 10.11.2019 Ort: Duisburg, Kaiser-Wilhelm Straße [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: TKSE
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sommerurlaub 2020
geschrieben von: railpixel (417) am: 01.08.20, 18:23
So sieht der Sommerurlaub 2020 wohl für viele Familien aus – Sonnenschirm und Grillzeug werden heimatnah aufgestellt. Die Neusser Rheinwiesen sind dabei sicher nicht das schlechteste Ziel. Es gibt Sandstrand, und Muschelschalen liegen da gefühlt mehr, als ich zuletzt an der Nordsee gesehen habe. Der anstehende Betreiberwechsel auf der Linie RE 4 macht die Wiesen an der Hammer Brücke derzeit auch zum Hotspot für Eisenbahnfotografen. An dieser Stelle herzliche Grüße an alle, die dort ebenfalls ihr Glück versuchten!

Hier sehen wir RE 10432 auf dem Weg von Dortmund nach Aachen, planmäßig bespannt mit einer 111.

Bei Durchfahrt des Zuges um 20:50 Uhr lag der Vordergrund schon im Schatten, außerdem rüstete sich die Familie (mit der ich gesprochen hatte und die daher wusste, dass ich fotografiere) schon für den Abmarsch. Für das Umfeld habe ich deshalb ein Bild ausgewählt, das 25 Minuten zuvor entstanden war. So konnte auch die unschöne optische Kollision des RE mit einer S-Bahn vermieden werden, und die drei Fotografen auf der nächsten Buhne verschwanden aus dem Bild.

Datum: 30.07.2020 Ort: Neuss [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
x-Wagen an der Ruhr
geschrieben von: Nils (453) am: 29.07.20, 13:17 Top 3 der Woche vom 09.08.20
Jahrelang zum gewohnten Bild in Rhein/Ruhr gehörten die bequemen x-Wagen. Mittlerweile sind diese dort vollständig von Triebwagen abgelöst und sind nur noch in Nürnberg anzutreffen. Am 29.10.2008 war 143 635 bei Bochum-Dahlhausen unterwegs und konnte von der dortigen Schwimmbrücke aufgenommen werden.

Scan vom KB-Dia Fuji Sensia 200

Zuletzt bearbeitet am 29.07.20, 19:24

Datum: 29.10.2008 Ort: Bochum-Dahlhausen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 17 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bauliche Veränderungen
geschrieben von: Johannes Poets (381) am: 27.07.20, 22:00
Viele Einheitselektrolokomotiven erlebten im Laufe ihrer Einsatzzeit zahlreiche bauliche Veränderungen, die sich in ihrem äußeren Erscheinungsbild bemerkbar machten. Die 110 125-2, ihr Abnahmedatum wird mit dem 12. Mai 1958 angegeben und zum Zeitpunkt der Aufnahme und bis zu ihrer Ausmusterung am 30. August 2004 beim Bahnbetriebswerk Köln-Deutz beheimatet, besitzt zwar noch die originalen großen Lampen, jedoch fehlen bereits die umlaufende Dachrinne sowie die Griffstange unterhalb der Fenster. Auch die seitlichen Lüfter entsprechen nicht mehr denen des Auslieferungszustandes.

Dennoch wirkte die Lok bereits vor 40 Jahren auf mich wie ein Oldtimer, so daß ich sie im Kölner Hauptbahnhof vor dem D 719 Dortmund – München während der Bremszettelübergabe fotografieren musste.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 25.07.1980 Ort: Köln [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein wunderschöner Novemberabend
geschrieben von: 212 096 (6) am: 25.07.20, 11:45
Der brandneue 632 117 fährt in einem wohlig warmen Licht, welches von der untergehenden Sonne erzeugt wurde, seinem nächsten Halt in Küntrop entegegen.

Datum: 03.11.2018 Ort: Küntrop [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 632 (PESA LINK 2tlg) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Überraschung an der Haus-Knipp-Brücke
geschrieben von: Michael Beer (32) am: 22.07.20, 20:08
Aufgrund von Bauarbeiten an der Duisburg-Hochfelder Rheinbrücke wird momentan einiges an Güterverkehr und Personenverkehr über die nördlichere gelegene Haus-Knipp-Brücke in Duisburg-Beeckerwerth umgeleitet, sonst herrscht auf dieser Brücke leider relativ tote Hose.

Da ich für gestern eine Tour in den Ruhrpott geplant hatte wurde auch dort ein Halt eingelegt. Nach etlichen Lz-Fahrten und auch einigen Wolkenschäden, der natürlich nicht angekündigten Wolken tauchte am anderen Ende der Brücke etwas gelbes auf. Zuerst war die Enttäuschung wieder einmal groß, da alle anwesenden Fotografen, Grüße an dieser Stelle!, mit einem Baufahrzeug rechneten. Doch als es sich als 225 010 mit einem Schotterzug entpuppte, die bei voller Sonne über die Brücke brummte, war die Freude riesig!
Solche Glücksmomente sind doch dass schönste an unserem Hobby - zumal keiner wusste dass dieser Zug kommen sollte.

Zuletzt bearbeitet am 24.07.20, 02:09

Datum: 21.07.2020 Ort: Duisburg-Beeckerwerth [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf Sand gebaut
geschrieben von: railpixel (417) am: 07.07.20, 11:37
Fließsand sorgte am Westportal des Eilendorfer Tunnels für Probleme, sodass der Neubau in den Jahren 1964 bis 1966 in einem offenen Einschnitt durchgeführt werden musste. Neben dem Eilendorfer Tunnel ersetzt auch der kürzere Nirmer Tunnel das Original aus dem Jahr 1841, das für die Elektrifizierung der Strecke Aachen – Köln zu eng war.

Noch mehr Sand gibt es im Hintergrund dieses Fotos: Die Anhöhe ist ausnahmsweise mal keine Kohlehalde, sondern der Lousberg, eine eiszeitliche Wanderdüne. Der Sage nach hat der Teufel hier einen Sack Nordseesand ausgeschüttet, mit dem er eigentlich die Stadt Aachen zuschütten wollte. Die Aachener hatten ihn bei der Finanzierung des Dombaus betrogen: Für das von ihm bereitgestellte Geld sollte er die erste Seele bekommen, die den Dom betritt. Statt eines hohen Geistlichen jagten die Aachener aber einen Wolf in den Dom, dessen Seele der Teufel dann nahm. Durch die falsche Auskunft einer Marktfrau gab er kurz vor der Stadtgrenze auf und lud den Sand zu früh ab.Und so lautet eine Erklärung für den Namen des Lousbergs: „De Oecher send der Düvel ze lous“ (Die Aachener sind dem Teufel zu schlau).

Für die Statistik: 151 070 erreicht mit einem gemischten Güterzug – darin einige Kühlwagen – am 26. Mai 1990 den Eilendorfer Tunnel zur Fahrt in Richtung Köln. Im Hintergrund steht das Einfahrsignal für Aachen Rothe Erde auf Fahrt.

Da der untere Bildabschluss im Original sehr knapp war, habe ich unten ein paar Pixel ergänzt.

Datum: 26.05.1990 Ort: Eilendorf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Am Westufer der Weser
geschrieben von: Johannes Poets (381) am: 06.07.20, 11:00
Corvey, die ehemalige Benediktinerabtei am Westufer der Weser auf dem heutigen Stadtgebiet von Höxter in Nordrhein-Westfalen, bildet den Hintergrund dieser Aufnahme der 220 063-2 vom Bw Oldenburg (Oldb) mit dem E 2641 Aachen – Braunschweig. Für die Aufnahme mußte eine alte Eiche erklommen und ein wenig Geäst entfernt werden. Leider konnte damals ein Betonhäuschen mit elektrischem Inhalt nicht komplett hinter Blättern versteckt werden, so daß bei diesem Bild die elektronische Abrissbirne zum Einsatz kam.

Die ursprüngliche Brücke an dieser Stelle aus dem Jahre 1865 wurde von deutschen Truppen am 7. April 1945 auf ihrem Rückzug vor den US-amerikanischen Soldaten gesprengt. Der Neubau folgte im Jahr 1952 bis 1954 als stählerne Stabbogenbrücke, die für den zweigleisigen Verkehr ausgelegt ist, aber nur eingleisig befahren wird.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Zuletzt bearbeitet am 06.07.20, 23:00

Datum: 06.07.1980 Ort: Höxter [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 16 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unerwartetes Glück
geschrieben von: Alex2604 (9) am: 03.07.20, 17:10
Am 7.6.2020, einem durchaus wolkenreichen Tag, fanden wir die sonst mit Fotografen überlaufene Strecke nach Flandersbach leer wie noch nie auf.
Zugegebener Weise hätten auch wir die Anfahrt an diesem Tag gescheut, wenn wir uns nicht sowieso auf Durchreise in den Norden befunden hätten. Wir entschlossen uns nach kurzem Überlegen diese Stelle kurz vor Rohdenhaus zu besuchen und zu warten...

Tatsächlich schob sich 5 Minuten vor der Durchfahrt das im Radar beobachtete Wolkenloch endlich vor die Sonne, welche uns dann dieses Bild der 232 587 mit einem Kalkzug beim Durchschlängeln des dichten Bewuchs nach Rohdenhaus ermöglichte. Kurze Zeit später wars das dann auch wieder mit der Sonne - umso erfreulicher, dass es geklappt hat.

Zuletzt bearbeitet am 03.07.20, 17:15

Datum: 07.06.2020 Ort: Flandersbach [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Flirt unter dem Kraftwerk Heyden
geschrieben von: 215 082-9 (314) am: 30.06.20, 21:26
Schon seit Jahren hatte ich den "Kraftwerk-Blick" von Windheim auf Petershagen auf dem Zettel, zu Regio Zeiten hatte ich es aber nie geschafft. Da Güterzüge in der Zeitlage, in der die Stelle mit Frontlicht umsetzbar ist, sehr selten sind, muss man sich mit dem "normalen" Nahverkehr begnügen.
Da ich dann doch eher höhere Prioritäten hatte wanderte die Stelle auf die Warteliste. Vor knapp zwei Jahren entdeckte ich dann einen großen Hügel in augenscheinlich perfekter Position. Ein Aufstieg im Gegenlicht bestätigte die tolle Perspektive.
Rund um Windheim werden weitere Baggerseen gegraben, die vermutlich auch die nachmittägliche Stelle mit dem Esig Windheim zerstören... [www.drehscheibe-online.de]

Am 12.05.2020 ging es in aller Früh nach Windheim um den "Kraftwerk-Blick" endlich mal umzusetzen. Dank Natobahnumleitern hatte ich Hoffnung auf einen Gz, doch leider blieb es bei zwei Bildern des RE 78 an diesem Morgen. Pünktlich um 06:15 Uhr rumpelte der RE 52295 Bielefeld Hbf - Nienburg (Weser) an uns vorbei und somit war die Fotostelle erstmal im Kasten. Vielleicht kann man sie ja eines Tages noch mit einem Güterzug verbessern ;-)

Zuletzt bearbeitet am 01.07.20, 00:12

Datum: 12.05.2020 Ort: Windheim [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 0429 (alle Stadler FLIRT 5-teilig) Fahrzeugeinsteller: Keolis
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Aus dem Schatten in das Licht (Kottenforst 2011)
geschrieben von: Andreas T (331) am: 28.06.20, 11:10
Im Frühjahr 2011 gab es einen kurzen Lichtblick im Einerlei der 643-Einsätze zwischen Bonn und Euskirchen / Bad Münstereifel. Wegen akuten Triebwagenmangels wurden zwei eintägige Umläufe mit 218 und Wendezügen eingerichtet. Eine dieser abendlichen Leistungen fotografierte ich nördlich von Kottenforst, als 218 208 als RB 11677 aus dem Schatten des Waldes in das warme Abendlicht herausfuhr.
Es dürfte wenig Alternativen gegeben haben, das nördliche Form-Einfahrsignal von Kottenforst anders umzusetzen als in dieser Perspektive. Wobei auch hier schon die Vorboten der neunen Signaltechnik - wenn auch noch ausgekreuzt - zu erkennen sind.

Bildmanipulation: Wegen einer notwendigen Bilddrehung musste am unteren Bildrand die Wiese elektronisch ergänzt werden.



Zuletzt bearbeitet am 28.06.20, 11:11

Datum: 05.05.2011 Ort: Kottenforst [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nord-Süd-Kohlenbahn
geschrieben von: Philosoph (450) am: 25.06.20, 17:03
Wirklich herausragende Motive hat die Nord-Süd-Bahn zwischen dem Abbaugebiet Garzweiler und dem KW Goldenbergwerk nicht zu bieten. Einzig der morgendliche Blick auf das Kraftwerk Niederaußem geht wohl als so etwas wie ein Motivklassiker durch. Lok 557 der RWE Power zieht am frühen Morgen des 25.06.2020 einen Vollzug auf der Nord-Süd-Bahn bei Oberaußem in Richtung KW Goldenbergwerk.

Datum: 25.06.2020 Ort: Oberaußem [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 1XDE (sonstige deutsche Ellokbaureihen) Fahrzeugeinsteller: RWE Power
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Durch die Dämmerung
geschrieben von: West Train (4) am: 25.06.20, 12:11
Ein Wirtschaftsweg, nur eine Gehminute vom Haltepunkt Münster-Häger entfernt, bietet zu jeder Tageszeit und in beide Richtungen einen netten Blick auf die Eisenbahn. Zwar ist der Verkehr an der Nebenbahn von und nach Enschede meist eher unspektakulär, aber das Spektakel kann man sich selbst erschaffen: zum Beispiel, indem man einen Zug durch die Dämmerung fahren lässt. Ein unbekannt gebliebener 643 fährt als Regionalbahn 64 (Fahrt 20233) nach Münster aus der Abenddämmerung im Westen in die Dunkelheit im Osten und befindet sich im „Landeanflug“ auf den erwähnten Haltepunkt Häger.
Das Bild wurde eher zufällig wenige Tage nach Mittsommernacht gemacht, da mir spontan das Zusammenspiel aus Mondsichel, Schleierwolken und Dämmerung sehr gefiel, sie kann auch zu einer beliebigen anderen Jahreszeit nachgemacht werden (nur eben zu entsprechend anderer Uhrzeit).

Kleine BM: Im Hintergrund parkte ein Auto mit eingeschalteten Scheinwerfern. Diese habe ich am Computer „ausgeschaltet“.
Die vage Erkennbarkeit der schattigen Mondseite hingegen ist der Natur geschuldet, mit etwas Mühe habe ich die Schattenseite auch mit bloßem Auge erkennen können.

Datum: 24.06.2020 Ort: Münster-Häger [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Genau die passende Länge...
geschrieben von: CrazyBoyLP (27) am: 25.06.20, 01:24
...hat eine RE4-Garnitur im Jahre 2020, um sie auf der bekannten Hammer Eisenbahnbrücke, die Düsseldorf mit Neuss verbindet, zu fotografieren.

Während viele ihren Feierabend am ziemlich ländlich wirkenden Rheinufer verbringen und sich etwas abkühlen, gibt es auch Jetskis zu beobachten oder eben Eisenbahnfotografen, die wie so oft auf den letzten Drücker von der Ausmusterung gefährdete Züge abpassen. Und zugegeben, auch ich habe den RE4 in den letzten Jahren ziemlich vernachlässigt, war das Ende ja lange nicht abzusehen. Am 24.06.2020 gehören 111er auf dem RE4 jedoch noch zum gewohnten Bild und so verwunderte es auch nicht, dass 111 111 mit ihrem RE 10430 nach Aachen an einem warmen Sommerabend die Brücke in gemächlichem Tempo passierte.

Mir ist bewusst, dass dieses Motiv schon einmal in der Galerie vertreten ist, allerdings nicht mit dem wie ich finde in verkehrsrot absolut fotogenen Zug für ein solches Motiv.

Datum: 24.06.2020 Ort: Neuss [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Weserbrücke
geschrieben von: Güterverkehr (8) am: 22.06.20, 20:27
Eigentlich bin ich für den HVLE Kieszug an die Weserbahn gefahren. Natürlich fuhr dieser an dem Tag nicht und ich wollte schon wieder nach Hause fahren. Auf dem Hinweg viel mir schon die imposante Weserbrücke auf. Da ich nicht ohne ein gescheites Bild wieder fahren wollte, hielt ich an und fotografierte die RB77 nach Hildesheim. Mal schauen bis wann diese Nebenbahnidylle erhalten bleibt, denn die Elektrifizierung für den Abschnitt Elze-Hameln ist schon geplant.

Bildmanipulationen: Das Bild wurde farblich gearbeitet.

Datum: 21.06.2020 Ort: Vlotho [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: NWB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ozeanblau-beige 218 unter weiß-blauem Wolkenhimmel
geschrieben von: KBS435 (23) am: 21.06.20, 20:34
Im Juni 2020 war die direkte Bahnverbindung Dortmund - Holzwickede - Soest wegen Bauarbeiten unterbrochen, man musste nach Schwerte fahren, um dort die umgeleitete Regionalbahn nach Soest zu erreichen. An vier Samstagen gab es deshalb zwischen Dortmund und Schwerte Taktverstärker mit der oceanblau-beigen „Conny“ 218 460 und drei gemieteten n-Wagen.

Die Anziehungskraft dieses Zuges für Fotografen war beträchtlich, an den bekannten Fotostellen stand teilweise eine zweistellige Anzahl Fotofreunde, bei DSO wurde heftig darüber diskutiert. Aber an diesem Punkt über dem Straßentunnel in Berghofen war ich allein.

Zu sehen ist das Dortmunder Panorama mit Stahlwerk Phoenix West, Signal-Iduna-Park, Stiftskirche, Florianturm und Westfalentower. Davor der Phoenixsee mit seinen schicken neuen Villen. Das Areal war mal das Hoesch Stahlwerk Phoenix Ost. Das Stahlwerk steht jetzt in China, die gelungene Verwandlung der Fläche in ein exklusives Wohngebiet nach dem Vorbild der Londoner Docklands fand bundesweit große Beachtung. Aber auch für den, der sich kein Haus hier leisten kann, sind der See und der öffentliche Park einer der attraktivsten Orte in Süden von Dortmund geworden.

Ich finde den Wolkenhimmel sehr interessant, leider bedeuten viele Wolken bei so einem Panorama auch viel Schatten. Das Bild ist deshalb aus drei Aufnahmen mit unterschiedlicher Sonnen- und Schattenverteilung zusammengesetzt.

Zuletzt bearbeitet am 21.06.20, 20:35

Datum: 20.06.2020 Ort: Dortmund [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abendblick auf Benolpe
geschrieben von: KBS443 (53) am: 22.06.20, 22:01
Nach zwei Stunden warten habe ich die Hoffnung fast verloren. Der einzige Güterzug rollte aus der falschen Richtung die Welschen-Ennester Rampe hinab, auf der Ruhr-Sieg-Strecke ist nicht viel los, vorallem Montags und am Wochenende.
Die Schatten waren kurz davor die Gleise zu erreichen als man aus Richtung Finnentrop ein Rauschen hören konnte. Wenige Minuten später blitzte auf der linken Bildseite etwas Rotes zwischen den Bäumen hervor - endlich. Es war der verspätete EZ51401 Wanne-Eickel Wof - Mannheim Rbf, welcher von einer 185 gezogen und einer weiteren geschoben wurde. Mit langsamer Geschwindigkeit quälte er sich dem Scheitelpunkt der Strecke entgegen.
Zwischen Hagen und Kreuztal ist die Strecke nicht für Züge mit größerem Lichtraumprofil geeignet, ein Erweiterung von den vielen Tunnel und einiger Brücken soll dies ändern.
Ob sich das lohnt? Ohne Abflachung werden die Privaten wahrscheinlich weiter am Rhein entlang fahren, um die Kosten einer Schublok zu umgehen.

Zuletzt bearbeitet am 22.06.20, 22:10

Datum: 22.06.2020 Ort: Benolpe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Sommerabend an der Braunsmühle
geschrieben von: railpixel (417) am: 21.06.20, 13:25
Während der Fotostandpunkt an der Braunsmühle in Kaarst Büttgen auf der anderen Gleisseite nur durch dichtes Brombeergestrüpp zu erreichen ist, bietet sich bei sommerlichem Sonnenstand am Abend eine Möglichkeit, Züge mit der Mühle aus dem Jahr 1756 bequem vom Spazier- und Radweg aufzunehmen. Kurz vor 21 Uhr erreichen 1440 327/827 und 317/817 als S 31826 auf der Linie S 8 Hagen – Mönchengladbach den Halt in Büttgen.

Ein herzlicher Gruß geht an den Galerie-Fotografen „218 449“, den ich an diesem Abend persönlich kennen lernen durfte. Den Galerievorschlag mit dem Bild der 111 vor dem RE 4, für das du extra gekommen warst, überlasse ich dir :).

Datum: 29.05.2020 Ort: Büttgen [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 440 (Alstom Coradia Continental) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kurhessenbahn auf Abwegen
geschrieben von: KBS443 (53) am: 18.06.20, 12:53
Seit dem letzten Fahrplanwechsel verbinden samstags zwei Zugpaare die Städte Marburg und Siegen und darüber hinaus bis nach Betzdorf umstiegsfrei über Erndtebrück. Die Leistungen werden durch die Kurhessenbahn erbracht. Die Fahrtzeit beträgt 2:30, über eine Stunde länger als der Weg über Gießen mit einmal Umsteigen.

Wenigstens ist mit der „Angebotsverbesserung“ zwischen Erndtebrück und Kreuztal ein anderer Fahrzeugtyp unterwegs, Abwechslung auf Nebenbahnen. Zum Abend sollte die Wolkendecke sich verziehen, also das Glück versucht und es hat sogar funktioniert. Aber nur beim Nachschuss auf die RB94 -> Marburg(Lahn), der eigentlich anvisierte Zug war voll im Schatten unterwegs. Um es positiv zu sehen, kein weiteres Bild von einem hier typischen LINT der HLB sondern ein verkehsroter Desiro.



Datum: 06.06.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auslaufmodell zwischen Ruhr, Wupper und Rhein
geschrieben von: km 106,5 (207) am: 12.06.20, 21:25
Die hochzeiten der Baureihe 111 sind schon längst vorbei und aus den meisten Einsatzgebieten wurde sie bereits verdrängt.
2019 sollte auch das letzte Jahr am RE4 zwischen Dortmund und Aachen werden.
Das es nun doch noch nicht soweit gekommen ist und das Einsatzende der formschönen Loks sich doch verzögert war an diesem Augusttag 2019 noch nicht klar.
Da die Anzahl von Fotos dieser Maschine in meinem Archiv recht übersichtlich ist, beschloss ich kurz vor Tores Schluss noch einmal auf die Jagd zu gehen.
So kam es das ich am Nachmittag des 18.08.2019 am südwestlichen Stadtrand von Hagen auf den RE4 lauerte der da von 111 122 gezogen kam.

"Bildausschnitt geändert, heller, rotstich beseitigt"
Hereinragender Pfosten wurde entfernt"

Datum: 22.08.2019 Ort: Hagen Haspe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Frisch gemäht
geschrieben von: KBS443 (53) am: 12.06.20, 15:29
Nur zu wenigen Weiden und Wiesen führt der Bahnüberweg, wahrscheinlich wird er nur zu einer geringen zweistelligen Zahl im Jahr genutz. Doch Tag ein Tag aus Pfeifen die HLB-Triebwagen vor dem Überqueren von diesem. Technisch gesichert ist er nur durch ein Andreskreuz pro Seite, mehr als der seperate Überweg zum Hochsitz am linken Bildrand.

Datum: 29.05.2020 Ort: Röspe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
S-Bahn Rhein-Ruhr
geschrieben von: Kuhi (131) am: 10.06.20, 11:20
Im Frühjahr 2006 lag die geplante Umstellung der lokbespannten Garnituren bei der S-Bahn Rhein-Ruhr auf die neuen Triebwagen der Reihe 422 noch in weiter Ferne (die ersten Garnituren wurden erst 2 Jahre später ausgeliefert), so dass der Gesamtverkehr auf den Linien neben den Triebzügen der Baureihe 420 durch die klassischen x-Wagen Wendezuggarnituren, bespannt mit Loks der Baureihe 143, abgewickelt wurde.
Und vereinzelt konnten hierbei auch noch die letzten im klassischen S-Bahn Design mit lachsorangenem Fensterband und pastellgelben Begleitstreifen verkehrenden x-Wagen in den inzwischen überwiegend verkehrsroten Garnituren gesichtet werden.

143 177 war am 15. März 2006 mit einer 4-teiligen x-Wagen Garnitur auf der S5 Dortmund - Witten (Ruhr) - Hagen im Einsatz und passiert soeben eine alte Buche in den Ruhrwiesen kurz vor Wetter (Ruhr).

Datum: 15.03.2006 Ort: Wetter (Ruhr) [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Düren, Nordseite
geschrieben von: railpixel (417) am: 07.06.20, 17:13
Um die Nordseite des Bahnhofs Düren gab es vor einigen Jahren heftigen Streit zwischen der Stadt, dem Aachener Verkehrsverbund und weiteren Verkehrsträgern. Wäre es nach der Stadt gegangen, wäre die Nordbrücke längst abgerissen. Sie verbindet die hier gezeigten Gleise mit der Hauptstrecke Köln – Aachen. Das Eisenbahn-Bundesamt verbot 2004 den Abriss und verlangte, das Nordgleis als Überhol- und Ausweichmöglichkeit wiederherzustellen. Im Januar 2007 entschied das Oberverwaltungsgericht Münster ebenfalls in diesem Sinn, sodass der Rahmen für die städtebauliche Entwicklung in diesem Bereich nun feststeht.

Mehr als sieben Jahre später, am 28. August 2014, entstand dieses Foto. Nach wie vor liegt die Nordseite des Bahnhofs im Dornröschenschlaf. Von der Bahnsteigkante können wartende Fahrgäste gefahrlos die Beine baumeln lassen, denn hier fährt gewiss kein Zug. Im Gleis 23 hat RegioSprinter 6.013.1 der Rurtalbahn Pause, bevor der VT sich als RTB 89817 auf den Weg nach Linnich macht.

Die Ära der RegioSprinter im Rurtal währte fast 25 Jahre – Ende 2019 wurden die letzten Züge nach Tschechien verkauft.

Datum: 28.08.2014 Ort: Düren [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 654 (Siemens/Duewag Regiosprinter) Fahrzeugeinsteller: RTB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Landschaft und Bahn
geschrieben von: KBS443 (53) am: 08.06.20, 08:50
Genau dieses Bild [www.drehscheibe-online.de] von ein bisschen weiter oben und mit mehr Landschaft. Die Jahreszeit hat sich natürlich auch geändert. Nachdem die Wolke nach 10 Minuten endlich vor der Sonne weggezogen ist, war es auch schon so weit, der VT lies sich blicken.

Zuletzt bearbeitet am 08.06.20, 17:12

Datum: 07.06.2020 Ort: Röspe [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wolkenfront am Rothaarkamm
geschrieben von: KBS443 (53) am: 07.06.20, 10:48
Noch 30 Minuten vorher war der ganze Himmel frei von Wolken, doch dies änderte sich als eine Wolkenfront von Westen heran zog. Der Triebwagen verlässt den Bahnhof Lützel in Richtung Erndtebrück, die Steigung ist deutlich zu sehen. Die Sonne lies sich netterweise auch noch Blicken.

Datum: 07.06.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mitten durch Gevelsberg
geschrieben von: 215 082-9 (314) am: 06.06.20, 17:49
Für das 294. Galeriebild muss natürlich wieder eine 294 her. Aber zur Abwechslung mal nicht aus Niedersachsen ;-)

Die Ennepetalbahn weist im Jahr 2020 noch regelmäßigen Güterverkehr auf. Markant ist dabei die Stadtdurchfahrt in Gevelsberg, welche sich aber aufgrund der dicht stehenden Häuser nur äußerst schwierig umsetzen lässt.
Schon seit längerem beschäftigte ich mich mit jener Übergabe Hagen - Ennepetal-Altenvoerde. Am 26.05. fuhr ich spontan dorthin, um mein Glück zu versuchen. Entlang der Kölner Straße fand ich nur ein einziges Motiv, welches mich ansprach. Die Schattensituation war um 15 Uhr noch gut und ich dachte mir: In den nächsten 45 Minuten wird er ja wohl kommen. Weit gefehlt! Es wurde 16 Uhr, 16:15 Uhr, 16:30 Uhr... Die Schatten hatten das Gleis bereits erreicht und ich setzte mir ein Ultimatum. Wenn sich bis 16:40 Uhr nicht tut, suche ich eine andere Stelle. Es war 16:36 Uhr, als die V90 endlich zu sehen war. Zweimal musste noch gehalten werden, sodass das Bild erst sieben Minuten später entstand. Erst war ich nicht so zufrieden aber letztendlich sah das ganze am PC besser aus als gedacht. Wir sehen die mehr orange als rote 294 785 mit dem ER 54255 Hagen-Vorhalle Vof - Ennepetal-Altenvoerde. An diesem Tag bestand der Zug aus sechs E-Wagen, die in Ennepetal in verschiedenen Anschlüssen zugestellt wurden.

Grüße an die sehr nette Besatzung!

Bildmanipulation: Die Pfeiftafel wurde digital von diversen Aufklebern befreit, da diese nicht heruntergekratzt werden konnten.

Datum: 26.05.2020 Ort: Gevelsberg [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vom Ballungszentrum raus ins Grüne
geschrieben von: 215 082-9 (314) am: 04.06.20, 19:39
In den letzten Wochen verschlug es mich dann doch ein paar Mal nach NRW. Für die Größe gibt das Bundesland wenig Motive her, sodass ich lieber andere Ziele aufsuche.
Allerdings möchte ich als 111er Fan meine Bilder dieser Baureihe etwas aufstocken und da ist der RE 4 Dortmund - Aachen einiges näher dran als die um München eingesetzten Loks.

Am 29.05.2020 startete ich einen zweiten Versuch, um die Loks mal zwischen M'Gladbach und Aachen aufzunehmen. Pünktlich rauschte am Nachmittag der RE 10426 Dortmund Hbf - Aachen Hbf mit 111 011 an der Spitze durch Wickrath. Keine 10 Sekunden zuvor war der Gegenzug hinter dem Haus verschwunden, das hätte auch schief gehen können!

Datum: 29.05.2020 Ort: Wickrath [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (1762):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 36
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.