DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 34
>
Auswahl (1698):   
 
Galerie: Suche » Bahn und Infrastruktur, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Aushilfe
geschrieben von: CrazyBoyLP (65) am: 18.04.21, 12:51
Für einen defekten Unimog durfte im April 2020 die V60 447 aus Hanau im Frankfurter Osthafen einige Rangiertätigkeiten übernehmen. Zu sehen die Lok gerade bei der Beladung eines Hackschnitzelzuges in fast schon LostPlace-artiger Umgebung.

Das Bild entstand mit freundlicher Unterstüzung des anwesenden Personals.

Datum: 27.04.2020 Ort: Frankfurt-Osthafen [info] Land: Hessen
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: MEL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Zur Narrenzeit in Gelsenkirchen
geschrieben von: Leon (691) am: 18.04.21, 12:43
Zur Narrenzeit 1988 führte uns eine Fototur u.a. in den Ruhrpott. Ziel war es, ohne wesentliche Ortskenntnis dennoch die Einsätze der Baureihe 221 einzufangen. Gut, es gab hot spots wie die Ruhrbrücke in Duisburg-Kaiserberg, die Kirchenkulisse bei Oberhausen-Osterfeld, den Röhrenbahnhof Mülheim-Styrum oder das Angertal. Nur gab es damals weder das Internet noch ein Navi, und somit sind wir dort "mit Karte" kreuz und quer umhergegurkt und haben zwar zahllose Lz-Fahrten der 221 erlebt, aber so die richtigen Reißer waren damals nicht dabei. Wir konzentrierten uns mangels lokaler Kenntnis eher auf Bahnhofsszenen und Rangierbahnhöfe und suchten auch die Betriebswerke Gelsenkirchen-Bismarck und Oberhausen-Osterfeld Süd auf. Im erstgenannten Bw herrschte wenigstens einiger Trubel; einige V 90 und 221 rollten dort auf die Drehscheibe und ergaben wenigstens ein paar Typenfotos.
Das Ziel war zwar die Baureihe 221, von der aber leider nicht ein wirklich brauchbares Bild einer roten Vertreterin gelang, aber aus heutiger Sicht mindestens auf Augenhöhe fand ich das Portrait einer altroten 290. Und somit sehen wir hier die 290 129, wie sie sich in der tiefen Sonne des Rosenmontages anno 1988 auf der Drehscheibe des Bw Gelsenkirchen-Bismarck präsentiert.

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 15.02.1988 Ort: Gelsenkirchen Bismarck [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ungewohnte Traktion über die Spree
geschrieben von: Leon (691) am: 17.04.21, 15:56
Bereits mit dieser Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] habe ich auf den Einsatz der Baureihe 210.4 im Berlin-Verkehr hingewiesen. Hier wurden in der Zeit von 1996 bis 1998 12 Lokomotiven der Baureihe 218 auf eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h ertüchtigt und vor den Intercities von Hamburg nach Berlin eingesetzt. In Anlehnung an die früheren Gasturbinenloks der Buareihe 210 und deren Höchstgeschwindigkeit erhielten die Lokomotiven die Baureihenbereichnung 210.4.
Für die ludmillengewöhnten Berliner war ein Anblick einer Doppeltraktion der Baureihe 218/ 210 in der Hauptstadt schon etwas besonderes. Bereits einige Jahre vorher sorgten die aus der 219 "hochgejazzten" 229 vor diversen IC-Zügen für Furore, aber die Baureihe 218 hatte in Berlin vorher nur ein kurzes Intermezzo vor den ersten Interregiozügen zum Bahnhof Zoologischer Garten, welche später von der Baureihe 219 übernommen wurden. Für Freunde der Dieseltraktion waren in Berlin die Jahre nach der Wende extrem abwechslungsreich...;-)

Der Umlaufplan der Buareihe 218.4 beinhaltete auch einen Leerreise-IC, welcher morgens über die Spindlersfelder Brücke geführt wurde. Nun ist diese Brücke bereits mit 11 Bildern in der Galerie vertreten, aber alle Bilder sind entweder von der parallel verlaufenden Spindlersfelder Straße aufgenommen oder zeigen im Hintergrund diese Straße bzw. die parallele Wilhelm-Spinder-Brücke.
1997 war von dieser Straßenverbindung westlich von Köpenick noch nichts zu sehen; allein die Eisenbahnbrücke überspannt hier die Spree. Am nahezu windstillen und ruhigen Morgen des 20.04.1997 -fast auf den Tag genau vor 24 Jahren- wartet der Fotograf auf das typische Röhren der beiden 218. Wir sind Zeuge, wie sich die beiden Maschinen vor ihrer IC-Garnitur in der Spree spiegeln und die Stadt Richtung Grunewald /Bahnhof Zoo einmal fast umrunden werden.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Zuletzt bearbeitet am 17.04.21, 16:05

Datum: 20.04.1997 Ort: Berlin Spindlersfelder Brücke [info] Land: Berlin
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
[LU] Belval-Usines, nur noch eine Kulisse
geschrieben von: Jochen Schüler (56) am: 16.04.21, 18:34
Viel los war im Luxemburger Stahlgebiet bei meinem Besuch 1999. An den seit 1997 außer Betrieb stehenden letzten Luxemburger Hochöfen in Belval Usines beschleunigte die CFL 1807 mit standesgemäßen Schall- und Rußemissionen ihren Stahlzug von Esch nach Longwy. Die im Block folgende 3609 war zwar auch nett, konnte aber nicht mithalten.

Scan vom Fuji Sensia 100


Datum: 24.03.1999 Ort: Belval-Usines [info] Land: Europa: Luxemburg
BR: LU-1800 Fahrzeugeinsteller: CFL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alte Holzbahnhöfe
geschrieben von: Detlef Klein (268) am: 16.04.21, 20:50
Die vielen im Holzbaustil der Eröffnungszeit erstellten Stationsgebäude der Rhätischen Bahn sind heute größtenteils noch erhalten. Die Ge 4/4'' 620 rollt mit ihrem Regio soeben in die Station von Klosters Dorf ein.

Scan vom Kodak-Dia

Datum: 15.08.2009 Ort: Klosters Dorf [info] Land: Europa: Schweiz
BR: CH-Ge 4/4'' Fahrzeugeinsteller: RhB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sonntagsbeschäftigung (Hahn-Wehen 1983)
geschrieben von: Andreas T (398) am: 14.04.21, 17:56
Vor dem Ende des Reise- und Güterverkehrs auf der Aartalbahn am 24.09.1983 im Herbst (weil eine Umgehungsstraße endlich fertig gestellt und eine Brücke für die "störende" Bahn eingespart werden sollte) bot diese interessante Nebenbahn einen besonderen Service: Zugverkehr an Samstagen und Sonntagen. Was lag also näher, wenn man sonntagmorgens nicht durch Gottesdienst verhindert war und ein Fahrzeug zu Verfügung stand, bei schönem Wetter einen Ausflug an diese Strecke zu planen.

Und so hatten am 10.07.1983 meine Brüder Günter, Peter und ich die - viel zu seltene - Gelegenheit, in Hahn-Wehen den morgentlichen Betrieb zu dokumentieren. Während 515 636 als N 5667 gerade aus Bad Schwalbach zurückgekehrt war, stand dort der als N 5664 aus Wiesbaden eingetroffene 515 651 bereits im Bahnhof, ohne weiter nach Bad Schwalbach zu fahren. Stattdessen wurden beide Fahrzeuge zusammengekuppelt und kehrten gemeinsam als N 6887 nach Wiesbaden zurück.

Diese Garnitur ist bei meinem Bildvorschlag zu sehen, wie sie den Bahnhof Hahn-Wehen verlässt.

Diese Perspektive ist übrigens der einzige mir bekannte Blickwinkel, auch einmal die westlichen Ausfahrsignale ansehnlich auf einem Bild mit Zug festzuhalten. Sonst verschwinden diese regelmäßig hinter der Fußgängerbrücke, und von der Fußgängerbrücke oder vom Boden aus ist doch alles sehr "gequetscht".

Dank Denkmalschutz liegen heute hier zwar noch Gleise, aber wegen der beiden von LKWs gerammten, zerstörten und bis heute nicht wiedererrichteten Brücken (bei Laufenselden und bei Dotzheim) fährt hier schon seit Jahren kein (Museums-) Zug mehr - was äußerst frustrierend ist. Und das an sich neuzeitliche Bahnhofsgebäude von Hahn-Wehen ist auch verschwunden.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Wer diesen Bahnhof auch mal von der anderen Seite (mit 515 und 517) sehen will: [www.drehscheibe-online.de]



Zuletzt bearbeitet am 14.04.21, 17:58

Datum: 10.07.1983 Ort: Hahn-Wehen [info] Land: Hessen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gesundbrunnen und die Millionenbrücke
geschrieben von: Leon (691) am: 14.04.21, 14:02
Kommen wir zurück nach Berlin zu Reichsbahnzeiten. Vor einigen Wochen wurde in der Galerie von mir der Einsatz der Baureihe V100 in Berlin (West) thematisiert, und ein weiterer Zug, der seit Sommer 1988 von dieser Baureihe übernommenn wurde, war der "Tegel-Zug", ein Nahgüterzug von Berlin-Tegel nach Grunewald, welcher in den frühen Nachmittagsstunden verkehrte. Er war nicht der einzige Zug auf der Strecke nach Tegel; es gab auch Übergaben nach Schönholz und Reinickendorf mit der Baureihe 106 oder den berühmten "Franzosenzug". Ferner Kohleverkehre zum Kraftwerk Lübars oder Ganzzüge mit Brammen zum Walzwerk von Thyssen, welche meist mit der Baureihe 118 bespannt wurden; teilweise in Doppeltraktion.
Aber ein Foto-Nachmittag im Berliner Wedding oder in Moabit fing meistens mit diesem Zug an. Hier sehen wir ihn an einer Stelle, die heute nicht mehr wiederzuerkennen ist. Wir stehen auf der Brücke der Brunnenstraße, welche den damaligen Bahnhof Gesundbrunnen überspannt hat. Unter uns rauscht die 110 074 mit ihrer Fuhre aus Tegel hindurch. Der Zug hat soeben die Swinemünder Brücke passiert, welche im Volksmund ob ihrer horrenden Baukosten auch "Millionenbrücke" genannt wird; sie war zum Zeitpunkt ihrer Eröffnung im Jahr 1905 die damals längste und teuerste Brücke in Berlin.

Bis auf den S-Bahnsteig waren damals alle weiteren Bahnsteige verwaist, und das Gleis, auf dem sich der Zug befindet, war das einzige benutzte Gleis mit Ausnahme der S-Bahn-Gleise. Wer genau hinsieht, erkennt zwischen den Büschen im Hintergrund einen S-Bahn-Zug der Baureihe 275 im BVG-Lack mit Werbung.

Gesundbrunnen heute: ein Einkaufszentrum mit Gleisanschluss...

Scan vom Fuji-Kleinbilddia


Datum: 20.07.1988 Ort: Berlin Gesundbrunnen [info] Land: Berlin
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
a und b
geschrieben von: Johannes Poets (463) am: 14.04.21, 12:00
Es gab für uns Eisenbahnfreunde in den Kursbüchern der 1970er und 1980er Jahre zwei Buchstaben, die wir regelrecht hassten. Sie standen links neben der ersten und der letzten Uhrzeit einer Spalte und waren verbunden mit einer senkrechten Schlangenlinie: "a" und "b". Ihre Bedeutung war "werktags außer samstags" und "täglich außer samstags".

So gab es etliche Strecken, auf denen am Freitagabend der letzte Zug fuhr und am Montagmorgen der erste. Dazwischen: Fehlanzeige. Beförderungsfälle waren am Wochenende nicht vorgesehen.

Wollte der Eisenbahnfotograf also an einem Samstag dennoch die begehrten Fahrzeuge auf den Film bannen, waren die besten Adressen die jeweiligen Bahnbetriebswerke. Hier waren sie alle abgestellt zur Wochenendruhe. Im Bw Braunschweig präsentierten sich am Samstag, dem 14. April 1984, gleich vier 612 / 613-Garnituren auf den Freiständen vor der großen Halle.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)
Ein vom oberen Bildrand abgeschnittener
Lampenmast wurde entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 14.04.21, 18:45

Datum: 14.04.1985 Ort: Braunschweig [info] Land: Niedersachsen
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgens in Stockheim (2012)
geschrieben von: Andreas T (398) am: 13.04.21, 18:29
Es war viel los am Morgen des 25.07.2012 in Stockheim, am Rande des Vogelsberges: Während die beiden Triebwagengarnituren HLB 509 106 als HLB 24448 und HLB 509 105 als HLB 24602 auf Gleis 2 und 3 kreuzen, steht auf Gleis 1 Lok 218 497 als RE 15513 in der Morgensonne Richtung Bad Vilbel abfahrbereit. Und überall Formsignale ...

Zuletzt bearbeitet am 13.04.21, 20:16

Datum: 25.07.2012 Ort: Stockheim [info] Land: Hessen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ab vom Schuss
geschrieben von: CrazyBoyLP (65) am: 12.04.21, 20:18
Im Jahr 2021 ist für die meisten Straßenbahnfreunde das Ziel in Frankfurt klar: Die Linien 15, 17, 18 und 20 insbesondere der Pt's wegen. Abseits der besagten Linien gibt es aber dennoch das ein oder andere hübsche Motiv.

Gut ausgebaut zeigt sich der Westast der Linien 11, 14 und 21 in Richtung Höchst. Ab der Wickerer Straße geht es bis zur Tillystraße in Höchst auf eigenem Gleiskörper entlang der Mainzer Landstraße. Kurz hinter der Haltestelle Jägerallee überquert die Straßenbahn die dort einmündende Schnellstraße über eine ''Stadtbahnmäßig ausgebaute'' Überführung.

Unterwegs sind hier keine Pt-Wagen, entsprechend muss man sich mit R und S zufriedengeben. Da die erste Serie der R-Wagen ebenfalls bald in den Ruhestand verabschiedet wird, auch kein Problem. Daher nahm ich den 006 auf der 11 gerne ohne störende Autos mit und so kann man auch Samstags auf eine gute Ausbeute im Tram-Netz kommen.

Datum: 03.04.2021 Ort: Frankfurt-Griesheim [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Zur Dampfzeit in Ebersbach
geschrieben von: Leon (691) am: 12.04.21, 10:50
Eine Brücke überspannt eine Bahnhofsausfahrt. Umfangreiche Gleisanlagen, Formsignale, ein Wasserturm nebst Wasserkran. Im Hintergrund stehen zahlreiche Güterwagen. Eine 52.80 wartet unscheinbar auf ihre Ausfahrt, am Haken ein Nahgüterzug von Bischofswerda nach Zittau, dessen Zugbild nach jedem Rangieraufenthalt anders aussah. Als Protagonist dient eine "dicke Babelsbergerin", welche -leider ohne durchgehenden Zierstreifen- ihren Eilzug aus Reko- und Modernisierungswagen fast majestätisch aus dem Bahnhof beschleunigt.

Wir sind in Ebersbach in der Lausitz, unweit der tschechischen Grenze. Nein, wir waren nicht wegen der formschönen 118 hier. Die Tour diente -wie so viele Touren Ende der 80er Jahre- der Huldigung des Dampfbetriebes bei der Reichsbahn. Und es ist heute der Beifang, der nachhaltig begeistert. Dias von 52.80 gibt es wie Sand am Meer im Archiv, aber für einen klassischen Eilzug mit eleganter Bespannung muss man schon etwas tiefer in die Mottenkiste greifen. Aus heutiger Sicht holt man mit der 52.80 kaum noch jemanden hinter dem Ofen hervor; die Dampflokzeit ist vorbei, die Dias sauber archiviert, man hat sie einfach. Aber die Begeisterung fast 35 Jahre später löst die Dieseltraktion aus, die man damals nur im Vorbeigehen mitgenommen hat.
Natürlich haben wir auf der Brücke die Ausfahrt der 52.80 abgewartet, sind dem Zug bis Zittau hinterhergejagt, haben vorher noch diverse andere 52.80 im Raum Löbau gescheucht, natürlich auch den "Dg" von Görlitz oder abends den Bautzener auf dem Viadukt von Demitz-Thumitz. Alles Geschichte, einige Jahre später noch in mehr oder weniger verkrampfter Form in sogenannten "Plandampfveranstaltungen" palliativ verlängert. Wir wollten es einfach nicht wahr haben...
Und heute erfreut man sich an einem Dia mit 118 232 vor dem E 985 von Dresden nach Zittau mehr denn je...;-)

1994 habe ich eine reine Dieseltour in diese Region unternommen.Bis auf den Wasserkran sah die Szene genauso aus. Vor den Eilzügen lief das U-Boot mit Sanitärwagen. Igitt...:-( Seitdem war ich nie wieder da...

Scan vom Fuji-Kleinbilddia


Datum: 22.08.1987 Ort: Ebersbach [info] Land: Sachsen
BR: 228 (V180) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Marktredwitz noch mit Formsignalen (1990)
geschrieben von: Andreas T (398) am: 11.04.21, 18:33
Am Abend des 29.08.1990 steht die "altrote" hofer 211 051 mit ihrem Personenzug N 7670 abfahrbereit an Gleis 4 in Marktredwitz, während die bereits "neurote" Vorserienlok 218 010 mit ihren Güterwagen beschäftigt ist.
Obwohl es erst kurz vor 17.00 Uhr war, war dieses Motiv unser letztes Sonnenbild an diesem ansonsten erfolgreichen Tag. Egal, dann gibt es halt statt weiteren Fotos was Leckeres zum Abendbrot ...

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 11.04.21, 19:12

Datum: 29.08.1990 Ort: Marktredwitz [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Blick in die Lokstation von Teterow
geschrieben von: Der Rollbahner (183) am: 11.04.21, 16:59
Vor dem zweiständigen Lokschuppen in Teterow wird 50 3606 auf ihren nächsten Einsatz mit einem Nahverkehrszug nach Gnoien vorbereitet.

Dominiert wird die Szenerie vom markanten Wasserturm an Gleis 9 des mecklenburgischen Bahnhofs.

Das Bild entstand anläßlich einer Plandampfveranstaltung an der Müritz und durch die Mecklenburgische Schweiz im April 1994.

Scan vom Fuji KB-Dia

Zweiter Vorschlag mit reduziertem Magenta und zurückgenommenen Gelbtönen. Cyan leicht erhöht.

Datum: 24.04.1994 Ort: Teterow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dieselbrummen unterm singenden Draht
geschrieben von: Julian en voyage (388) am: 11.04.21, 16:29
Über den in den letzten Jahren wieder erstarkten Getreide-Verkehr auf der französischen "Ligne 4" habe ich an dieser Stelle bereits berichtet. Der um 2016/17 auf dem Gelände des ehemaligen Containerbahnhofs von Vesoul neu errichtete Silokomplex der Kooperative Interval versendet primär Export-Getreide per Bahn und generiert damit einen (verglichen mit anderen Silos) recht üppigen Verkehr, den sich verschiedene EVU teilen. SNCF Fret nimmt dabei den Weg westwärts über Culmont-Chalindrey. Die Zuführung der Leerwagen passte ich am 29. März 2019 oberhalb von Rosières-sur-Mance ab: [www.drehscheibe-online.de]

Kurz nach dem verlinkten Bild rollte noch ein Coradia Liner-Doppel in Gegenrichtung, ehe bis zum Nachmittag eine etwa siebenstündige Zugpause begann... Ganz normaler Wahnsinn an der "Ligne 4", seitdem die Strecke nach Eröffnung der LGV Rhin-Rhône von einer wichtigen Magistrale Paris - Ostfrankreich/Schweiz gewissermaßen zum Schleichweg degradiert wurde! Die Zeit nutzte ich für ein ausgiebiges Picknick am Ufer der Saône, ein bisschen Stellenkunde und einen Kontrollbesuch am Silo in Vesoul, wo sich etwa eine Stunde vor geplanter Abfahrt die 75407 wieder an die Schlange Getreidewagen setzte.

Entsprechend war ich auch bereits darauf eingestellt, dass die Rückfahrt etwas vor Plan unterwegs sein würde. Mit etwa -50 passierte FRET 481050 (Vesoul - Culmont-Chalindrey) schließlich um 15h23 den frisch ausgeholzten Einschnitt von Port-sur-Saône (70), gesäumt von einer erst zaghaft aufblühenden Frühjahrsvegetation. Nicht fehlen dürfen natürlich die charakteristischen Doppelmasten, die den einstmals zu jeder bedeutenderen Bahnstrecke gehörenden "singenden Draht" stützen, wie er zwischen Chalindrey und Bas-Évette noch lange durchgehalten hat, mittlerweile aber auch dort auf vielen Abschnitten verschwunden ist...

Die BB 75400 ist für eingefleischte Großdiesel-Fans sicher nur ein müder Abklatsch der bis 2017 im Fernverkehr auf der "L4" eingesetzten CC 72000/72100, aber ich freue ich mich in der zunehmenden Triebwagen-Monotonie doch immer wieder über einen Güterzug mit dieser Reihe, wobei ein voll beladener Getreide-Ganzzug zu den schwereren Anhängseln zählen dürfte. So war der 2400kW-Motor von MTU in der Steigung von Vesoul hinauf zum kleinen Zwischenscheitelpunkt im Wald zwischen Grattery und Port-sur-Saône hörbar gefordert, wobei dieser bereits knapp überwunden war, als ich den Auslöser drückte. Hier geht es schon wieder leicht hinab in die Niederung der Saône.

Zuletzt bearbeitet am 12.04.21, 15:59

Datum: 29.03.2019 Ort: Port-sur-Saône [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-BB 75400 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Deuben
geschrieben von: Leon (691) am: 11.04.21, 11:02
Vor kurzem erhielt eine Aufnahme mit einem "Wal" im Bahnhof Teuchern Einzug in die Galerie, gelegen an der Strecke von Weißenfels nach Zeitz. Da diese Strecke seit Jahren nicht mehr im Fokus meiner Fototouren steht, sondern immer nur sozusagen nebenbei beackert wurde, greife ich mal in die Mottenkiste der Aufnahmen aus früheren Tagen.
In einer Buchveröffentlichung über die nostalgische Reichsbahn von einem Stuttgarter Verlag findet sich eine Aufnahme vom Mai 1993 aus dem Bahnhof Deuben, ebenfalls an dieser Strecke gelegen. Man hatte hier von einer Straßenbrücke südlich des Bahnhofes einen tollen Blick auf die Gleisanlagen. im Oktober 1995 waren wir in dieser Gegend unterwegs, als gerade die von der Karsdorfer Eisenbahn übernommenen MAN-Triebwagen ausprobiert wurden. Auf der Strecke war damals m.W. baustellenbedingt kein planmäßiger Zugverkehr, aber im Bahnhof Deuben stand einer der formschönen MAN-Triebwagen. Wir fragten die Personale, ob es denn möglich wäre, den Triebwagen für ein paar Fotos in den Ausfahrbereich des Bahnhofes vorzuziehen, damit wenigstens die Illusion einer Bahnhofseinfahrt dargestellt werden könnte. Nun, die Überredungskünste verhielfen zum Erfolg, und wir sehen hier den KEG VT 2.13, wie er sich im Herbstlicht des 21.10.95 in Deuben präsentiert.
Und jede Generation hat ihre "Wermutstropfen"..! Mann, was waren wir damals sauer, dass die auf der Aufnahme von 1993 in dem Buch genannte Brikettfabrik inzwischen abgerissen wurde...! :-o Dass sich Gleisanlagen ansonsten Mitte der 90er Jahre in der vorliegenden Form präsentierten, war damals völlig normal.
Auf dieser Aufnahme [www.drehscheibe-online.de] sehen wir, wie sich der Bahnhof im Jahr 2012 zeigt. Deuben heute? Nur noch ein Gleis liegt dort; der Bahnhof zum Haltepunkt mutiert. Alle weiteren Gleise wurden demontiert, und der Mittelbahnsteig ist nur noch zu erahnen. Die Brikettfabrik: Grünfläche. Und die Karsdorfer MAN-Triebwagen: verschrottet...

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 21.10.1995 Ort: Deuben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 0302 (MAN-Schienenbus) Fahrzeugeinsteller: KEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Vorsignal Idylle
geschrieben von: Yannick S. (732) am: 10.04.21, 16:11
Nur noch wenige Wochen lang wird man dieses Motiv in dieser Form umsetzen können, wenn nicht sogar schon die Bauarbeiten für das ESTW "Fränkische Saale" das Motiv zerstört haben. All die Jahre standen die ganzen Formsignalmotive östlich von Hammelburg immer ein bisschen im Schatten, denn hier hat man seit vielen Jahren quasi ausschließlich nur noch Regio Shuttle.

Datum: 14.02.2021 Ort: Elfershausen-Trimberg [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EIB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Neuenmarkt-Wirsberg (1990)
geschrieben von: Andreas T (398) am: 10.04.21, 10:02
Im Rahmen einer gelungenen Fototour Richtung Fichtelgebirge, welche mein Bruder Günter, KHR und ich im Sommer unternahmen, suchten wir am Morgen des 29.08.1990 auch Neuenmarkt-Wirsberg auf.

Neuenmarkt-Wirsberg - selbst diejenigen, die nicht mit Dampfbetrieb "sozialisiert" worden sind und keinen Planbetrieb bei der DB fotografiert haben, verbinden diesen Ort mit 01ern auf der "Schiefen Ebene" - oder jedenfalls mit dem dortigen Dampflokmuseum.

Mir persönlich genügte es, dass damals die altrote 218 228 und die altrote 218 225 (als D 2856) auf uns warteten.

Wobei für meinen Bruder Günter und mich die Frage bis heute offen geblieben ist, warum wir uns damals für die 218 228 als Zugbezeichnung "Ex 14393" notiert haben. Weiß jemand, das wir meinten oder ist es ein bloßer Schreibfehler?

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)



Zuletzt bearbeitet am 10.04.21, 15:37

Datum: 29.08.1990 Ort: Neuenmarkt-Wirsberg [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 15 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Magisches Horgoš
geschrieben von: Gunar Kaune (422) am: 10.04.21, 08:58
Fast wie ein Hexenhäuschen wirkt das Schrankenwärterhaus in Horgoš. Und auch die Kopfbedeckung des Schrankenwärters erinnert ein wenig an einen Zauberhut. Dennoch ging es ganz ohne Zauberei ab, als 812 015 an diesem Septembertag im Jahr 2012 den Bahnhof in Richtung ungarische Grenze verließ. Wobei der Strecke eine wundervolle Verwandlung sicherlich gut getan hätte, brauchte der Triebwagen für die letzten 10 km doch eine halbe Stunde und auch die recht sportlich wirkende Ausfahrt führte geradewegs in den nächsten 20 km/h-Abschnitt. So war die bereits an der Kurbel liegende Hand des Meisters wohl auch eher ein Zeichen von Ungeduld als von Eile.

Datum: 27.09.2012 Ort: Horgoš [info] Land: Europa: Serbien
BR: RS-798 Fahrzeugeinsteller: ŽS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 21 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Kolomna Klänge am Kalkzug
geschrieben von: Güterverkehr (24) am: 09.04.21, 18:41
Zweimal täglich fährt der Kalkzug von Flandersbach nach Duisburg HKM. Diese Leistung ist eine der letzten planmäßigen Ludmilla-Leistungen im Ruhrgebiet, jedoch wird diese auch manchmal mit einer Class 77 bespannt.

Der Schlot im Hintergrund kippt leicht nach rechts.

Hierbei handelt es sich um den zweiten Versuch und das Bild wurde gründlich bearbeitet.

Datum: 04.08.2020 Ort: Duisburg Wanheimerort [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Stahl, der einst die Welt bedeutete
geschrieben von: SeBB (136) am: 08.04.21, 13:54
Früher konnte man vom Wiener Westbahnhof in die weite Welt reisen. Gemäß seines Namens konnte man hier Züge Richtung Deutschland, in die Schweiz sowie nach Frankreich und Belgien auf dem Fahrplan finden. So begann oder endete eine lange Reise stets mit der Durchquerung der komplexen Weichenstraßen im Bahnhofsvorfeld. Seit der vollständigen Eröffnung des Wiener Hauptbahnhofs und der neuen Westbahn bekommt der alte Westbahnhof vom Fernverkehr fast nichts mehr mit, der Regional- und S-Bahnverkehr ist aber erhalten geblieben.

Datum: 26.09.2018 Ort: Wien, Westbahnhof [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-Bbfmpz Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Wartezeit bis zum nächsten Auftrag
geschrieben von: jutei (543) am: 07.04.21, 20:39
wird nach Abstellung der Traktionsgeräte mit einer kurzen Kaffeepause beim Fahrdienstleiter überbrückt werden, gegen Abend steht die Bedienung des Tanklagers in Mirostowice Dolne an.




Der Auslösezeitpunkt mit Fahrzeugfront im Stellwerk resultiert nicht nur aus dem Signalmast, sondern ist einem neuzeitlichen Anbau geschuldet, welcher verdeckt werden sollte.

Zuletzt bearbeitet am 08.04.21, 10:27

Datum: 07.09.2014 Ort: Jankowa Zaganska [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-ST43 und SU46 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Ein Russe als Zwischenmahlzeit
geschrieben von: Leon (691) am: 07.04.21, 08:35
Manche Bilder entstehen aus Langeweile. So kann diese Aufnahme der 232 128 mit ihrem Regionalexpress kurz hinter Stassfurt anno Februar 1997 als absoluter Beifang bezeichnet werden. Ich war damals in dieser Region unterwegs, und auf Staßfurt-Egeln lief eine rote Ferkeltaxe, die das Tagesprogramm dominierte. In den Zugpausen stand man immer vor der Frage, was man denn nun so zwischendurch fotografiert. Mintfarbene Regio-Garnituren waren in meinen Augen nicht wirklich der Hit, und Ludmillen gab es damals wie Sand am Meer. Naa, gut; ein Regionalzug sollte hinter Staßfurt zeitlich günstig ins Licht fahren, und man suchte sich irgendwo in der Nähe ein Motiv.
Gleich hinter Staßfurt lag der Bahnhof von Neundorf/ Anhalt - dessen Gebäude man heute vergeblich auf der Landkarte sucht. Eher lustlos nahm ich damals die Vorbeifahrt der Ludmilla mit ihrer gottseidank recht dreckigen Sanitärgarnitur mit, und das Bild fiel der Vergessenheit im Dia-Archiv heim.
Spulen wir die Zeit zum heutigen Datum vor, 24 Jahre später. Das Bild habe ich nur vorgekramt, weil ich mir derzeit aus einer Laune heraus den Gag gönne, zu schauen, welche noch heute umherfahrenden "Russen" man bereits damals in ihrer ursprünglichen Farbgebung erwischt hat. Nun, 232 128 fährt heute in der EWR-Optik umher, aber vor Regionalzügen sieht man sie schon lange nicht mehr. Und heute hält man ein 24 Jahre altes Dia in den Händen, mit halbwegs ansprechendem Bahnhofsgebäude, Formsignal und bordeauxfarbener Ludmilla! Sch...auf die Sanitärwagen...;-)
So, nun aber wieder flugs zur roten Ferkeltaxe nach Egeln...:-)

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 08.02.1997 Ort: Neundorf Anhalt [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 14 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eisenbahnerdorf Neuenmarkt
geschrieben von: Dispolok_E189 (293) am: 06.04.21, 20:07
Schon am Ortschild der Gemeinde Neuenmarkt wird man darauf hingewiesen, dass hier die Eisenbahn eine größere Rolle spielt bzw. gespielt hat.
"Herzlich Willkommen im Eisenbahnerdorf Neuenmarkt"
Am Fuße der unter Dampflokfreunden bekannten "Schiefen Ebene" befindet sich der relativ große Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg. Man kann nur erahnen welch große Bedeutung dieser Bahnknotenpunkt früher hatte. Zum einen verläuft hier die Ludwig-Süd-Nord-Bahn, welche Bamberg mit Hof verbindet und zum anderen gibt es auch noch eine Verbindung Richtung Bayreuth (-> Pegnitz, Nürnberg). Früher konnte man zusätzlich via Abzweig Schlömen und Bad Berneck ins Fichtelgebirge nach Bischofsgrün reisen. Diese idyllische Nebenbahn gibt es leider nicht mehr. Doch auch die anderen Strecken haben bereits besser Zeiten gesehen. In Neuenmarkt waren zusätzlich Schiebe- und Vorspannlokomotiven für die Steilstrecke gen Marktschorgast beheimatet und des Weiteren gab es auch einiges an Güterverkehr zu sehen. Mehrere Firmen im Gemeindegebiete bekamen oder verschickten ihre Waren per Eisenbahn.
Heute ist davon nichts mehr zu sehen... Gleisanschlüsse verfallen oder werden von der Natur zurück erobert, Güterzuggleise rosten vor sich hin und der Zugverkehr bringt keine Abwechslung mit sich. Lediglich das deutsche Dampflokomotivmuseum (DDM, rechts im Bild) bringt etwas Leben ins Areal.

Allerdings gibt es mittlerweile auch wieder unregelmäßig Güterverkehr in Neuenmarkt, denn ungefähr einmal pro Woche wird Holz verladen. Am 06.04.2021 war DE 18 001 "Cargo Logistik Rail Service GmbH" vor Ort und sollte am Nachmittag den vollen Zug samt 155 016 nach Lichtenfels und weiter gen Regensburg bringen. Kurz nach Dienstbeginn des Lokpersonals wurde die Lok auf ihren Einsatz vorbereitet und währenddessen schaffte es sogar die Sonne durch die sonst dicke Wolkendecke und beleuchtete den Bahnhof.

Datum: 06.04.2021 Ort: Neuenmarkt [info] Land: Bayern
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: Cargo Logistik Rail Service GmbH
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Wal in Teuchern
geschrieben von: Leon (691) am: 06.04.21, 17:24
Die Aktion mit den Zeitz-Umleitern gab mittags ein Zeitfenster, in welchem mal ein kurzer Abstecher zur Nebenbahn von Zeitz nach Weißenfels unternommen wurde. Diese wenig beachtete Strecke bietet tatsächlich heute noch einige Hingucker, auch wenn von der Bedeutung der Strecke und ihren umfangreichen Gleisanlagen (z.B. in Deuben) nichts mehr übrig ist. Zwischenzeitlich haben im Personenverkehr die privaten Anbieter gewechselt, und nach einigen Jahren voller MAN-Triebwagen der KEG und LVT/S der Burgenlandbahn ist nunmehr wieder DB Regio am Zug und setzt den "Wal" in Form der Baureihe 641 hier ein.
In Teuchern finden üblicher Weise die Zugkreuzungen statt, und der Bahnhof verfügt über zwei Stellwerke und Hl-Signale. Der Wasserturm an der Westausfahrt ist immer noch nicht eingestürzt, aber hier blicken wir am Mittag des 31.03.21 auf die Ostausfahrt und beobachten den Wal auf seinem Weg nach Zeitz.
Danach ging es wieder flugs hinterher, denn der mittägliche Nahgüterzug von Zeitz nach Zwickau stand auf dem Programm...;-)




Zuletzt bearbeitet am 06.04.21, 21:42

Datum: 31.03.2021 Ort: Teuchern [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 641 (Alstom Coradia A TER / Walfisch) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein bisschen Abwechslung
geschrieben von: railpixel (435) am: 06.04.21, 18:08
Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten. Und so mag man das asymmetrische Design der Vossloh G 2000 BB gelungen finden oder auch nicht, sich an der Farbgebung der von Alpha Trains gemieteten Lok 2104 erfreuen oder auch nicht. Und wenn die niederländischen Kollegen anderer EVU IRP mit Incredible (statt Independent) Rail Partner übersetzen, mögen sie ihre Gründe dafür haben. Ich habe mich jedenfalls gefreut, als das von DB 189 dominierte Elektro-Einerlei vom dieselbespannten Zug mit Pannonia Ethanol-Kesselwagen unterbrochen wurde.

Das Bild entstand am 29. März 2021 am Bahnübergang km 14,1 zwischen Kaldenkirchen und Breyell.

Eine Gelbweste im Acker hinter dem BÜ musste weichen.

Datum: 29.03.2021 Ort: Breyell [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: Alpha Trains
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Auf dem Weg nach Flandersbach
geschrieben von: Alex2604 (23) am: 05.04.21, 22:00
Der abendliche leere Kalkzug nach Flandersbach lässt sich lichttechnisch nicht sonderlich gut im Angertal fotografieren. Glücklicherweise verläuft wenigstens die Strecke zwischen der HKM und Hochfeld weitestgehend Nord-Süd gerichtet, was es ermöglicht am Abend ausfahrende Züge im Sommer mit Seitenlicht, am späteren Abend sogar mit Frontlicht, zu fotografieren. Zur Ausfahrt des 60802 kommt das Licht in der Regel noch nicht ganz rum, was meiner Meinung nach aber nicht stört.

Hier hat 232 635 vor wenigen Minuten die Hüttenwerke Krupp Mannesmann mit einem leeren Kalkzug nach Flandersbach verlassen und wird in Kürze den Hafenbahnhof Hochfeld Süd gen Wedau passieren.

Zuletzt bearbeitet am 05.04.21, 22:06

Datum: 29.05.2020 Ort: Duisburg Wanheimerort [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Altmark Nordsüd
geschrieben von: Jan vdBk (692) am: 05.04.21, 15:47
Der bedeutendste Zwischenhalt auf der Strecke von Salzwedel nach Oebisfelde war Beetzendorf. Am 21.04.2000 hatte mich RB 37151 hier ausgespuckt. Bevor der Zug weiter fuhr, war natürlich noch Zeit für ein Foto vom Zug vor dem wunderschönen Empfangsgebäude.

Datum: 21.04.2000 Ort: Beetzendorf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bahnhof im Dornröschenschlaf
geschrieben von: Jens Naber (424) am: 05.04.21, 15:47
Mit Hetzbach verbinden viele Hobbykollegen vermutlich in erster Linie das Himbächel-Viadukt, mit einer Länge von 250 Metern sicherlich das beeindruckendste Bauwerk entlang der Odenwaldbahn. „Beeindruckend“ ist aber wohl auch das richtige Wort für den Zustand des Bahnhofes: Während die Bahnsteige eher einer Wiese gleichen, gammelt das Empfangsgebäude seit Jahren vor sich hin. Kaputte Scheiben wurden nur noch durch Holzbretter ersetzt und das ganze Areal befindet sich in einem ziemlich heruntergekommenen Zustand. Nach vielen Jahren des Stillstandes soll nun aber langsam Bewegung in die Sache kommen: Im Jahr 2020 hat die Stadt Oberzent, von der Hetzbach mit seinen gut 800 Einwohnern seit ihrer Gründung im Jahr 2018 ein Stadtteil ist, den Bahnhof gekauft und will nun investieren: Neben einer grundlegenden Modernisierung soll nach den Wünschen vieler Lokalpolitiker hierzu auch die Reaktivierung des zweites Gleises als Kreuzungsmöglichkeit zählen, um auf dem Südabschnitt der Odenwaldbahn den wenig attraktiven Zweistundentakt durch einen Stundentakt ersetzen zu können.

Noch befindet sich der Bahnhof allerdings im Dornröschenschlaf und ermöglicht Bilder, die man je nach Perspektive nicht automatisch dem 21. Jahrhundert zuordnen würde. Auf seiner Fahrt als VIA 25235 nach Eberbach legt der VT 106 am 27. März 2020 einen kurzen Halt ein und wird seine Reise in Richtung Neckartal in Kürze fortsetzen.

EXIF-Daten: -1 Stunde, die Kamera stand nach einem extrem unergiebigen Winter noch auf Sommerzeit...

Datum: 27.03.2020 Ort: Hetzbach [info] Land: Hessen
BR: 615 (Bombardier Itino) Fahrzeugeinsteller: VIAS
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine Frage der Suggestion...
geschrieben von: Jan vdBk (692) am: 04.04.21, 18:31
Oh, einsamer Marschwanderer, sei vorsichtig! Glaubst du nach langer, entbehrungsreicher Wanderung durch die unendlichen saftigen Weiten Dithmarschens, endlich die Zivilisation in Form einer einsamen Bahnstation gefunden zu haben, lass' dich nicht in die Irre führen. Jaaa, hier fahren Züge, sogar im Stundentakt, so dass der fehlende Fahrplanaushang vielleicht verschmerzbar wäre. Aber: Richte dich nicht zu bedenkenlos im Wartehäuschen ein, sei nicht zu erfreut, wenn du es dann bald in der Ferne pfeifen hörst und die Pfiffe immer näher kommen. Und sei vorsichtig bei Annäherung des Zuges. Zwar soll man sich bei Bedarfshalten dem annährenden Zug rechtzeitig bemerkbar machen, aber das kann auch gefährlich enden. Und wenn du dich dann fragst, warum der in der Annäherung begriffene Zug nicht langsamer wird und dann mit seinen satten 80 km/h an dir vorüber gebraust ist, dann magst du dich fragen, was du falsch gemacht hast. Und der Fehler liegt bekanntlich nie im System, sondern steht an der Bahnsteigkante. Richtig! Du hast nicht auf das nah.sh Logo am Bahnsteigzugang geachtet. Und auch das Fehlen der dreieckigen Mülltonne ist dir gar nicht aufgefallen! Du befindest dich in Haferwisch. Und in Haferwisch hält nichts mehr. Tja, schultere deinen Ranzen und folge dem Schienenstrang bis zum nächsten Bahnübergang. Da ist der Haltepunkt Jarrenwisch. Der hat das nah.sh Logo. Und der hat auch die dreieckige Mülltonne. Und was lernen wir daraus? Auf den richtigen Wisch kommt es an. Gute Fahrt!

Datum: 03.04.2021 Ort: Haferwisch [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: Nordbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Frankfurt Gutleuthafen
geschrieben von: Yannick S. (732) am: 04.04.21, 17:41
Allgemein ist es relativ ruhig geworden auf der Frankfurter Hafenbahn, doch während im Osten noch ein paar größere Kunden für einen halbwegs planbaren Verkehr sorgen, so gibt es im Westen an halbwegs planbaren Verkehren nur den Verkehr zum Kraftwerk. Im Westen gibt es mit dem Gutleuthafen allerdings auch noch einen ziemlich ursprünglichen Hafen, der Dank einem Stahlhändler auch noch sporadisch mal ein rollendes Rad sieht. Während in der einen Woche drei Wagen im Zulauf sind, sind dafür in den nächsten beiden Wochen gar keine Wagen da. Alles sehr unplanbar und daher von mir bisher auch nur einmal bei Nichtwetter dokumentiert.
Am Morgen des 01. März sollte sich das ändern.
Ganz Hessen war unter einer Nebeldecke, nur Frankfurt war nebelfrei. Ich startete mal zu einer Tour durch die Frankfurter Häfen auf der Suche nach einer Lok. Dabei fing ich im Westen an wo ich dann zwei Dinge feststellen konnte. Im Gutleuthafen standen zwei leere Wagen und bereits auf Höhe der Skyline war Nebel aufgezogen, während hier artig die Sonne schien.
Besonders sinnvoll war es somit nicht in den Osten zu fahren und ganz vielleicht würde man die beiden Wagen ja abholen... damit gerechnet habe ich aber nicht, denn warum sollte man mit der Lok aus dem Osten rübereiern, nur um zwei leere Wagen abzuziehen, ohne aber irgendetwas Neues irgendwo im Westen zustellen zu können. Tja, umso mehr erschrak ich als die Lok dann plötzlich auftauchte.

Datum: 01.03.2021 Ort: Frankfurt [info] Land: Hessen
BR: Werkloks Fahrzeugeinsteller: HFM
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Überraschung in Bernburg
geschrieben von: Dennis Kraus (746) am: 03.04.21, 16:30
Eigentlich warteten wir am Morgen des 22.02.2021 in Bernburg nur auf den nächsten Abellio Lint, ansonsten waren uns für die Morgenstunden keine anderen Leistungen bekannt. Auf einmal ging das Ausfahrsignal auf Fahrt und es tauchte diese ungewöhnliche Fuhre auf. 298 135 und 112 364 kamen im Sandwich mit einem Personenwagen Richtung Köthen. Die beiden V100 gehören Lok Ost, einem im Jahr 2006 gegründeten Unternehmen aus Staßfurt, das Lokführerdienstleistungen und Lokvermietungen anbietet.

Datum: 22.02.2021 Ort: Bernburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 298 Fahrzeugeinsteller: Lok Ost
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Frühling am S-Bahnhof Sternschanze
geschrieben von: Andreas Burow (300) am: 03.04.21, 09:32
Nachdem von der Brücke der Rentzelstraße aus diverse Aufnahmen entstanden waren (-> hier), ging es nochmal kurz zum S-Bahnhof Sternschanze. Vom Bahnsteigende ergab sich dieser Blick auf den einfahrenden 470 145 in ozeanblau-beiger Farbgebung und einem verkehrsroten 472 dahinter. Mein kurzer Besuch in der Hansestadt fiel in das Frühjahr und die Bäume bekamen ihr erstes Grün, einige standen auch in voller Blüte. Trotz des nicht gerade idealen Sonnenstandes gefallen mir die vielen Details und die frühlingshafte Stimmung, so dass ich das Motiv für die Galerie vorschlagen möchte.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 22.04.2000 Ort: Hamburg Sternschanze [info] Land: Hamburg
BR: 470,471 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ein Schotterzug stoppt die dörfliche Sonntagsruhe
geschrieben von: Der Rollbahner (183) am: 03.04.21, 10:04
Der 12. März 1995 war ein Sonntag und ich fand nachmittags etwas Zeit, um vermeintlich auf den Nahverkehrszug nach Wittstock warten. Sehr ungewöhnlich für diesen Wochentag rauschte dann plötzlich aus Richtung Neustrelitz ein vollbeladener Schotterzug heran und kam, fast den kompletten Bahnhof ausfüllend, auf dem Ausweichgleis zum Stehen. Den bald darauf überholenden Personenzug konnte ich ob der versperrten Sicht vergessen, aber dieser war, bei meiner Begeisterung über die unerwartet eingetroffene Fuhre, plötzlich auch völlig nebensächlich. Ich nutzte die verbleibende Zeit für einen Spurt zu den Signalen und konnte zufrieden die Ausfahrt des von 202 381 und 726 beschleunigten Güterzuges im Bild festhalten.

Scan vom Fuji KB-Dia

Zweitvorschlag mit gerade gerichtetem Bild, Aufhellung und etwas wärmeren Farben.

Datum: 12.03.1995 Ort: Dranse [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bahnhof Biedenkopf
geschrieben von: KBS443 (97) am: 02.04.21, 16:52
Genau 138 Jahre nach der Freigabe für den Personenverkehr verlässt ein Desiro-Doppel den Bahnhof Biedenkopfs in Richtung Marburg.
Noch heute besitzt der Bahnhof eine Wartehalle mit einem Schalter, welcher vom RMV betrieben wird. Die Gleisanlagen werden aus dem Fahrdienstleiterstellwerk im Empfangsgebäude gesteuert. Der früher umfangreiche Gleisplan wurden bis in die 90er Jahre durch den lokalen Güterverkehr genutzt, ein Industriestammgleis zweigte in das nahegelegen Industriegebiet ab. Dieser Abzweig wurde vom bis 1998 besetzten Stellwerk Bo, am Ostkopf des Bahnhofs, gesteuert. Zuletzt diente es nurnoch als Schrankenwärterposten für den Bahnübergang vor dem Stellwerk. Das Gebäude existiert noch heute, es ähnelt sehr dem im letzten Jahr abgebrochenen Stellwerk in Sarnau.

Bildmanipulation: Entfernung eines rechts hereinragenden Masts und farbliche neutralisierung eines Postfahrzeugs ebenfalls am rechten Bildrand.

Zuletzt bearbeitet am 02.04.21, 16:54

Datum: 02.04.2021 Ort: Biedenkopf [info] Land: Hessen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Der Cantus am Ende des Tunnels
geschrieben von: Güterverkehr (24) am: 02.04.21, 19:57
Der Schürzebergtunnel gehört mit seinen 173m zu den kürzesten Eisenbahntunneln Deutschlands, welchen wir durch einen Rheinländischen Fuzzi den wir an der altbekannten Stelle trafen, wohl nie zu Gesicht bekommen hätten. Am Ende des Tunnels befand sich die RB7 nach Bebra.

Datum: 30.03.2021 Ort: Oberrieden [info] Land: Hessen
BR: 427,428,429 (Stadler FLIRT) Fahrzeugeinsteller: cantus
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Historisches Zeitz
geschrieben von: Leon (691) am: 02.04.21, 16:03
Vom 29.03. bis 31.03.21 sorgte die Umleitung der Nahgüterzüge von Halle/ Leipzig nach Zeitz über Zwickau für Furore. Hier gab es an drei Tagen die Möglichkeit, Russen-bespannte Güterzüge an Motiven einzufangen, die planmäßig nicht von derartigen Zügen frequentiert werden. Entsprechend groß war das Interesse bei den Hobbyfreunden.
Auch ein Berlin-brandenburgisch-holsteinisches Fototeam war tageweise mit von der Partie, denn die Aktion wollte man sich als bekennender Ludmillenfreund nicht entgehen lassen. Und somit stand hier mindestens am 30. und 31.03 am Bahnsteigende in Zeitz eine zweistellige Anzahl an Fotografen, alle artig mit Mundschutz.
Während die Einfahrt mit einem roten Russen am Vortag grandios floppte, weil -aus welchen Gründen auch immer- von der Bahnhofsfahrordnung abgewichen wurde und 20 Fotografen mit ansehen mussten, wie der Zug links an ihnen vorbeizog, ging die Sache einen Tag später gut. 232 484 präsentiert hier als letzte Vertreterin ihrer Art noch den EWR-Schriftzug, den sie auf einer Seite trägt, und poltert mit ihrer Fuhre von Zwickau erneut an einer Gruppe von einem Dutzend Fotografen vorüber, die sich vorher ausgiebig nach der Durchfahrt auf das übliche Gleis erkundigt hatten...;-)
Das Motiv ist mit einer Aufnahme aus dem Jahr 2011 bereits in der Galerie vertreten: [www.drehscheibe-online.de] Der Einsteller lädt - mit andersfarbiger Lok- zur Detailstudie ein, was sich in den 10 Jahren verändert hat.

Datum: 31.03.2021 Ort: Zeitz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Reiterstellwerk Sternschanze
geschrieben von: Andreas Burow (300) am: 02.04.21, 13:58
Besonders bunt präsentierten sich die Triebwagen der Hamburger S-Bahn in der Zeit um die Jahrtausendwende herum. Neben der traditionellen blauen Farbgebung der Altbautriebwagen waren viele Fahrzeuge in ozeanblau-beige und einige auch schon in verkehrsrot unterwegs. Hier blicken wir einem Vollzug nach Altona hinterher, der aus einem verkehrsroten 472 und einem blauen 470 bestand. In der Station Sternschanze im Hintergrund ist ein ozeanblau-beiger 472 zu erkennen.

Links im Bild befanden sich noch das Reiterstellwerk Sternschanze sowie umfangreiche Gütergleise. Diese Flächen hat sich später die Hamburger Messe einverleibt, so dass die Gegend heute ihr Gesicht völlig verändert hat.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 22.04.2000 Ort: Hamburg Sternschanze [info] Land: Hamburg
BR: 470,471 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Tunnel Weilburg
geschrieben von: Philosoph (500) am: 02.04.21, 12:19
Der Ortsblick Weilburg ist auch in der Galerie bereits durch viele tolle Bilder dokumentiert. Daher versucht ich einmal eine neue Perspektive zu finden, idealerweise um neben der Kirche auch das im Jahr 2025 zur Ablösung anstehende Einfahrsignal im Bild zu integrieren. Tatsächlich findet sich auf dem gemauertem Podest des ehemaligen ESig des Abzweig Gensberg ein idealer Fotostandpunkt, um das Motiv wie gewünscht umzusetzen. 648 707 hat den Bahnhof Weilburg vor kurzem verlassen und passiert soeben den 298 m langen Weilburg Tunnel.

Datum: 23.02.2021 Ort: Weilburg [info] Land: Hessen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Endzeitstimmung in Gräfendorf
geschrieben von: Leon (691) am: 01.04.21, 12:52
Der allgemeine Hype um die fränkische Saaletalbahn und der drohenden Umstellung auf ESTW-Technik ist mittlerweile auch bis in die Mark Brandenburg hochgeschwappt, und so habe ich am Montag dieser Strecke meine Aufwartung gemacht; gucken, was geht..! Die Galerie und insbesondere deren Railview-Funktion bieten ja dem faulen Nachfotografen diverse Vorlagen par excellence, und wenn man nur einen Tag zur Verfügung hat, möchte man ohne große Motivsuche mit größtmöglicher Ausbeute wenigstens zur Ferienwohnung im Südharz heimkehren...;-) Der Tag gestaltete sich jedoch ziemlich anstrengend, denn bis um 10.30 Uhr verhinderte eine hartnäckige Wolkendecke jeden Sonnenschuss, und auch danach bildeten sich ständig aus dem Nichts irgendwelche Wolkenteppiche, die diverse Motive zur reinen Glückssache machten. Dennoch sind ein paar Motive ins Netz gegangen, und man kann wenigstens sagen: man war auch mal da.
Der Nachmittag wurde dann für ein paar Stunden auf der Brücke in Gemünden verbracht (auf der man nie alleine steht..;-) ), aber nach diversen bunten Güterzügen incl. Henkelzug mit grüner 140 (die das Herz des bekennenden Epoche-IV-Fans...aber wem sag´ich das..? ) ging es dann zum Abend noch einmal ins Saaletal. Besonderes Augenmerk lag auf dem berühmten ESig von Gräfendorf, welches um 17.20 Uhr schon etwas im Schatten lag.
Symbolhaft fand ich an dieser Stelle den Nachschuss mit gezogenem Hp2 irgendwie interessanter als umgekehrt, und so schauen wir wehmütig dem RS1 hinterher, wie er die Reihe der Telegrafenmasten abnimmt...wie lange noch..?

Datum: 29.03.2021 Ort: Gräfendorf [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ziemlich zugewachsen auf der Gleisseite
geschrieben von: jutei (543) am: 01.04.21, 18:33
aber gut in Schuss ist das ehemalige Stationsgebäude in Quaritz, da es zum Wohnraum umgewidmet wurde und somit auch die nächsten Jahr(zehnte?) nicht dem Verfall preisgegeben werden wird.



Datum: 14.10.2018 Ort: Gaworzyce [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-SU 46 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schilderwald
geschrieben von: Der Bimmelbahner (159) am: 01.04.21, 11:00
Ein schöner kleiner Landbahnhof, etwas außerhalb der Ortschaft gelegen, ist Hrabačov. Im Personenverkehr nicht ganz so bedeutend, legen dennoch alle Fahrten hier einen mindestens zweiminütigen Aufthalt zur Meldung ein. Zusätzliche wird die Station noch zweimal pro Woche im Güterverkehr bedient, schließt doch ein Unternehmen direkt im Bahnhof an (zweite Weiche hinter dem Tw nach links), natürlich gibt es Holzverladung und der ortsansäßige Dealer für Hausbrand will ebenso versorgt sein (letztere beiden Wagenladungen unsichtbar hinter dem Tw an der Ladestraße). In der Ausfahrt gen Jilemnice, werden nicht nur diverse Geschwindigkeitstafeln, sondern auch eine "Sh 2"-Tafel und ein Neigungsanzeiger passiert. Denn, weil die Bahn hier in das Tal der Jilemka einbiegt, ist die Trasse bis zum Zielbahnhof Martinice v Krkonoších wieder ansteigend. 810 545 passiert als MOs 15505 alle möglichen Schilder.

Datum: 23.08.2018 Ort: Hrabačov [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-810 Fahrzeugeinsteller: ČD
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Oft vernachlässigt
geschrieben von: kbs790.6 (43) am: 31.03.21, 20:35
Während zahlreicher Südbahn-Fototouren wurden, "abgelenkt" durch die zahlreichen 218er, unter anderem auch die RBs Ulm-Biberach teilweise sträflich vernachlässigt. Aus heutiger Sicht wohl nicht wirklich verständlich, waren doch die 628.2 bereits damals auf dem Rückzug und sind mittlerweile von Deutschen Schienen verschwunden.

Bis zum Ausscheiden der letzten Ulmer 628.2 tauchten diese auch öfters auf der Bieberacher RB auf der Südbahn auf. Umso mehr freue ich mich heute über die wenigen Aufnahmen, die tatsächlich von den Ulmer 628 ins Archiv gewandert sind, so auch über jene von RB 22655, die am Tag der Deutschen Einheit 2014 Biberach an der Riß erreichte.

Bis heute haben sich die 628 (wenn auch "nur" 628.4) auf der Biberacher RB gehalten, dies dürfte wohl bis zur Aufnahme des elektrischen Betriebs im Dezember auch so bleiben. Das Umfeld hat sich im Vergleich zu 2014 allerdings deutlich gewandelt, die Elektrifizierung dürfte die Umsetzung der Biberachder Nordeinfahrt deutlich erschwert haben (wenn der Fußgängersteg, von dem das Foto aufgenommen wurde, die Elektrifizierung überhaupt überlebt hat).

Datum: 03.10.2014 Ort: Biberach (Riß) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Ein U-Boot in Neukölln
geschrieben von: 232 531 (4) am: 29.03.21, 22:15
... ist weder im nahe gelegenen Teltowkanal, noch auf dem südlichen Berliner Innenring häufig anzutreffen.
Bereits im letzten Bild habe ich eine seltene Fuhre auf dem genannten Streckenabschnitt gezeigt und möchte mit diesem Bild nun daran anknüpfen. Neukölln ist auf der Strecke mit der Nummer 6170 ein wirklicher Fotografenhotspot. Der Blick von der Hertabrücke mit den Formsignalen im Vordergrund ist hundertfach im Internet zu finden und auch in der Galerie nicht nur einmal vertreten. Die Ausfahrsignale nach Osten wurden hingegen bisher kaum umgesetzt und auch in der Galerie ist dieses Motiv noch nicht vertreten.
Das könnte auch daran liegen, dass dort eigentlich "Betreten verboten" ist. Doch wenn man die Mitarbeiter des dortigen Getränkehandels freundlich fragt, ist auch das kein Problem und so wurde sich heute für das Unterseeboot auf Schienen dort platziert.
229 181, eine ehemalige Bahnbaulok, die seit 2015 bei CLR ein neues Zuhause gefunden hat, zieht einige Facs als DGV 91957 durch Berlin Neukölln nach Tempelhof.

Datum: 29.03.2021 Ort: Berlin Neukölln [info] Land: Berlin
BR: 219,229 (alle U-Boote) Fahrzeugeinsteller: CLR
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Ein Plätzchen im hessischen Freilichtmuseum
geschrieben von: Steffen O. (640) am: 29.03.21, 11:42
Insbesondere zu Telegraphen-Zeiten war der Bahnhof von Beienheim ein absolutes Relikt vergangener Tage. Abgesehen von den GTW's deutete fast nichts auf das 21. Jahrzehnt hin. An einem sonnigen Februartag 2012 fährt hier eine Mittelmotor-Lore aus gen Friedberg nach erfolgter Kreuzung.

Zuletzt bearbeitet am 29.03.21, 12:02

Datum: 06.02.2012 Ort: Beienheim [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Es kesselt am Mittellandkanal
geschrieben von: Güterverkehr (24) am: 28.03.21, 18:46
Am 21.07.2020 begutachtete ich zum ersten Mal die Stelle am Mittellandkanal in Lohnde, wobei ich leider nur dies eine Sonnenbild mit in die ostwestfälische Heimat nehmen konnte. 193 994 von TankMatch Rail zog einen Kesselwagenzug über den Kanal.

Datum: 21.07.2020 Ort: Lohnde [info] Land: Niedersachsen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: Railpool
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Gasometer
geschrieben von: Leon (691) am: 28.03.21, 16:24
Ein extrem beliebtes Motiv zur Vorwendezeit war für uns in Berlin (West) der Gasometer des Gaswerkes Berlin-Charlottenburg. Alles, was an Zugen von Tegel, Moabit oder "HuL" Richtung Grunewald bzw. Seddin musste, kam hier vorbei. Einer der drei Klv-Züge von HuL, der Franzosenzug sowie der Leer-Sandzug waren hier eine sichere Beute, ferner diverse Übergaben mit Goldbroilern.
Neben der kürzlich in der Galerie gezeigten 110 074 kam ab Sommer 1988 auch die 110 020 vor diversen Güterzügen in Berlin zum Einsatz. Am 21.06.89 hatte sie Dienst vor dem bereits mit einer 130 in HuL gezeigten Leer-Sandzug und passiert soeben die Gasometeranlagen des Gaswerkes.
Außer einem unter Denkmalschutz stehenden Wasserturm ist heute von den Anlagen des Gaswerkes nichts mehr übrig.
Auch Form-Vorsignale waren damals bei der DR noch alltäglich, kamen aber in einer deutlich geringeren Anzahl als im Vergleich zur DB vor. Heutzutagen muss man Form-Vorsignale auf dem Gebiet der ehemaligen DR mit der Lupe suchen...
Das Motiv ist vor Jahren bereits schon einmal mit einer "Dicken" in die Galerie aufgenommen worden: [www.drehscheibe-online.de]. Nun der Verleich mit einer V 100.

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 21.06.1989 Ort: Berlin Moabit [info] Land: Berlin
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Standort des Betrachters
geschrieben von: jutei (543) am: 28.03.21, 13:58
dieses Schnappschusses auf dem Fundament einer ehemaligen Signalbrücke, welche vor etlichen Jahrzehnten den Schneidbrennern anheim fiel (die Strecke Berlin - Wroclaw / Breslau war bedeutungslos geworden), liegt neben den Gleisen und ist von einem Gehöft im Rückraum sicher erreichbar.
Selbst heute noch kann man die einstige Bedeutung des Saganer Eisenbahnknotens anhand der ausgedehnten Gleisanlagen erahnen.
ST43-355 und mitgeführte fahrbaren Untersätze (zur Verladung in den Wäldern verborgener "Soldateska" ) nimmt soeben den Streckenast in Richtung Liegnitz in Angriff.

Zuletzt bearbeitet am 29.03.21, 15:27

Datum: 08.09.2018 Ort: Zagan [info] Land: Europa: Polen
BR: PL-ST43 Fahrzeugeinsteller: PKP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wildwest auf dem Peloponnes
geschrieben von: Jan vdBk (692) am: 28.03.21, 08:56
Diese Szene mit Wasserturm und Wasserkran kennt man eher von amerikanischen Museumsbahnen. Wenn dann noch eine echte Alco die Zuglok ist, kann man sich ja glatt in den Wilden Westen versetzt fühlen. Aber in Wirklichkeit sind wir auf der griechischen Beinahe-Insel Peloponnes, auf der heute das größte zusammenhängende Schmalspurnetz Europas ungenutzt vor sich hin rottet. Aus viel besseren Zeiten stammt dieses Bild, als es sogar noch den Expressgutzug 23300 nach Kiparissia gab. Der Zug, dem auch gern Personenwagen zur Überführung mitgegeben wurden, hat gerade langsam die lange Brücke über den Alfios befahren, und wir wären nicht in Griechenland, wenn nicht bereits vor vollständigem Verlassen der Langsamfahrstelle kräftig Gas gegeben würde. Die Lok quittiert es mit einer heftigen Abgasfahne und der Eisenbahnfreund neben dem Gleis freut sich über den kräftigen Sound.

Datum: 22.04.1998 Ort: Alfios [info] Land: Europa: Griechenland
BR: GR-Reihe A9101 Fahrzeugeinsteller: OSE
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein wenig "Lost Place" am Harzrand
geschrieben von: Nils (513) am: 28.03.21, 13:08
Mitten zwischen den Halden der Harzer Zinkoxide liegt ein alter Werkbahnhof im Dornröschenschlaf. Diese Kulisse samt Stellwerk diente am 22.04.2011 als Motiv für 218 473 mit ihrem RE Hannover-Bad Harzburg. Der Zug wird in wenigen Minuten unter der berühmten Bad Harzburger Signalbrücke hindruch rollen. Im Hintergrund steht das EVsig des Bahnhofes Oker.

Datum: 22.04.2011 Ort: Harlingerode [info] Land: Niedersachsen
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 12 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zum Abschied ein Knallfrosch
geschrieben von: Laufradsatzlageröler (17) am: 27.03.21, 18:42
Eine Woche zuvor habe ich nicht einmal gewusst, dass 141 228 betriebsfähig ist. Umso mehr war ich erstaunt, als bekannt wurde, dass sie zum Abschied des Go Ahead-Ersatzverkehrs auf der Murrbahn mit Planzügen unterwegs sein soll. Vollkommen Corona-konform stand ich an jenem 17. April 2020 auf der Fußgängerbrücke im Stuttgart-Sommerrain, um von dort ebenjene 141 zu beobachten, wie sie ihren aus n-Wagen gebildeten RE 90 das erste Mal an diesem Tag Richtung Murrhardt zieht. Am Ende der langen Gerade ist er Turm der Stephanuskirche Bad Cannstatt zu sehen.

Datum: 17.04.2020 Ort: Stuttgart-Sommerrain [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 141 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:

Auswahl (1698):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 34
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.