DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 200
>
Auswahl (9980):   
 
Galerie: Suche » DB, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Winterliches Hunsrück-Panorama (Pfalzfeld 1983)
geschrieben von: Andreas T (383) am: 06.03.21, 10:37
Am 19. Februar 1983, im letzten Winter vor der Einstellung des Reisezugverkehrs zwischen Emmelshausen und Simmern, knatterte pfeifend eine vierteilige Schienenbusgarnitur, gebildet aus dem von Kindergartenkindern bemalten 798 542 sowie 998 899, 798 538 und 998 620, als N 6881 vor der Ortskulisse von Norath entlang, auf dem Weg nach Pfalzfeld und weiter nach Simmern.

Immer wenn ich dieses Bild sehe, weiß ich, warum diese Bahnlinie keine Chance gegen die wunderbar ausgebaute Straßen-Infrastruktur im Hunsrück besaß und mittlerweile einem Radweg gewichen ist.

Standort für dieses Motiv war damals übrigens ein Hügel südlich des Bahnhofs Pfalzfeld. Es ist also über die Gleise von Pfalzfeld hinweg auf die gegenüberliegende Talseite entstanden - volle Breitseite und mit 210mm-Teleobjektiv. Mit meinem Bruder hatten wir diesen Tag zu einer Tour in den verschneiten Hunsrück nutzen können. Bei der damaligen mäßigen Zugdichte an Samstagen wäre das mit der Bahn praktisch nicht zu schaffen gewesen, man wäre samstagabends um 16.00 Uhr in Simmern "gestrandet" ....

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zweiteinstellung, wunschgemäß mit weniger "Flusen" und mehr "Sonne"

Datum: 19.02.1983 Ort: Pfalzfeld [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Dreigurtbrücke – der zweite Versuch
geschrieben von: railpixel (429) am: 05.03.21, 23:12
Lange her, dass ich zuletzt an der Rurbrücke in Düren war. Dabei ist diese Fotostelle gerade für die kurzen Tage gut geeignet, wenn man nicht mit Hochlicht zu kämpfen hat. Außerdem ist es einer der Plätze, die noch nicht durch eine Lärmschutzwand unbrauchbar geworden sind. Mit meinen bisherigen Bildern von dort war ich nicht ganz zufrieden. Das stimmungsvolle Foto von Thomas wurde hier kontrovers diskutiert, aber der Ansatz, die Brücke zum Hauptbestandteil des Bildes zu machen statt nur zum Beiwerk, schien mir genau richtig.

Das hier gezeigte Bild ist von diesen Überlegungen inspiriert (übrigens ein schöner Nutzen der Galerie, sie lebt von Bildern und Kommentaren): Am späten Nachmittag fällt das Licht so weit in die Brücke hinein, dass eine Lok oder ein Triebkopf beinahe schattenfrei ist. Allerdings ist das Zeitfenster kurz, denn dann nimmt auch das Seitenlicht rapide ab. Am 28. Februar 2021 kamen die schönen Güterzüge leider zu unpassender Zeit, aber immerhin erlaubte 406 584-3 „Forbach Lorraine“ als ICE 14 Frankfurt am Main – Brüssel die Umsetzung meines Plans.

Ohne zwei kleine Manipulationen bin ich dann aber leider doch nicht ausgekommen. Ein beschmierter Schaltkasten musste weichen (er würde durch einen weiter vorfahrenden Zug verdeckt), und das Ende der Lärmschutzwand rechts ist so krass grün, dass ich es entsättigt habe.

Datum: 28.02.2021 Ort: Düren [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 403,406 (alle ICE3-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
AS 1448 im Streiflicht ...
geschrieben von: Jan-Henrik Sellin (242) am: 06.03.21, 14:08
... des 05.03.2021. Der morgendliche Blick auf die Wetter App meines Smartphones hatte ultimativen Charakter: Entweder heute noch an die Marschbahn, oder zumindest die nächsten acht Tage überhaupt nicht - nur Regen und teilweise sogar Schnee wurden prognostiziert. Es folgte ein etwas verspäteter Aufbruch, der dann aber doch noch durch einige Fotos bei gutem Licht belohnt wurde. Der Tag wurde auf dem Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog beendet, wobei dieses Foto des vorletzten Sylt Shuttles nach Niebüll gelang.

Datum: 05.03.2021 Ort: Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine Flachlandstrecke...
geschrieben von: ODEG (26) am: 06.03.21, 18:58
...wie sie im Buche steht ist die Strecke (Leipzig-)Halle - Magdeburg. Schon in der Eisenbahnfrühzeit - im Jahre 1840 - eröffnet, verbindet sie die wichtigsten Zentren des mitteldeutschen Raums. Bereits weit vor dem zweiten Weltkrieg wurde die Elektrifizierung der Strecke beendet, was für ihre Bedeutung in der damaligen Zeit spricht. Auch in der DDR war sie 1958 eine der ersten, die wieder vollständig elektrisch befahrbar war. Diese Möglichkeiten werden heute kräftig genutzt, rollt doch neben stündlichen Regionalzügen und erheblichem Güterverkehr auch wieder Fernverkehr über die Strecke. Bedient wird in erster Linie die Relation Dresden - Leipzig - Magdeburg - Hannover - Norddeich, wenn auch oft nur auf Teilstrecken. Als Fahrzeugmaterial dienen dazu IC2-Garnituren, wie hier eine zu sehen ist, wie sie durch das ebene Land gen Norden eilt und das winzige Dörfchen Örtchen passiert.
Der frühe Auslösezeitpunkt wurde gewählt, um den Schatten gut unterzubringen. Fotostandort ist das Bahnsteigende.

Zuletzt bearbeitet am 06.03.21, 19:04

Datum: 14.05.2018 Ort: Sachsendorf [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: Steuerwagen (außer von Triebwagen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ganze Arbeit!
geschrieben von: hbmn158 (464) am: 05.03.21, 17:20
Nach langen Jahren wurde von mir vor einigen Tagen am Nachmittag mal wieder das Motiv Syke aufgesucht und festgestellt, daß die Stelle am Morgen für Nordfahrer durchaus noch geht. Ein guter Grund einmal auch zu Sonnenaufgang da zu sein. Zu meiner Überraschung war hier gerade „Motivpflege“ im Gange und so konnten auch Südfahrer ohne störende Bäume erlegt werden. Im Vordergrund lagen noch die restlichen bereits zersägten Baumstämme herum, während im Bildhintergrund deutlich hörbar ausgeholzt wurde.
Anfang März werden die Tage langsam länger, so daß am Morgen auch wieder die ECs in die Schweiz erlegt werden können. Beide sind reinrassige SBB-Garnituren und bringen somit Abwechslung in den Fernverkehr auf der Rollbahn. Der Erste ist im Raum Bremen deutlich vor den Hühnern unterwegs, aber der der Zweite, EC 9 von Hamburg-Altona nach Zürich HB, fährt zur besten Tagesrandlage, Zuglok ist 101 008.


Datum: 05.03.2021 Ort: Gessel [info] Land: Niedersachsen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein neues Weltwunder?
geschrieben von: Amberger97 (398) am: 06.03.21, 18:47
Nein, nicht die Alzbrücke in Trostberg ist gemeint, sondern der Triebwagen auf ihr. Zwar kamen bereits ab und zu LINT 27 bei der SOB zum Einsatz, doch am heutigen 06.03.2021 schaffte man eine Premiere: Das vor neun Monaten, im Juni 2020, eigentlich zu beginnende Flügelkonzept mit Trennung der Regionalbahnen in Hörpolding hat gestartet. So hat 640 011 bereits am späten Vormittag als erster Zug einen anderen Triebwagen in Hörpolding stehen lassen und konnte danach seine Fahrt nach Mühldorf fortsetzten, während der Andere nach Traunreut abbog.
Vier Stunden später war wieder 640 011 an der Reihe mit der Regionalbahn nach Mühldorf. Im Stadtgebiet von Trostberg überquert er gerade die Alz, kurz darauf den Alzkanal.

Zuletzt bearbeitet am 06.03.21, 22:53

Datum: 06.03.2021 Ort: Trostberg [info] Land: Bayern
BR: 640 (LHB/Alstom LINT 27) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Am „historischen“ Abzweig
geschrieben von: Frank H (287) am: 05.03.21, 20:22
Benedikt hat kürzlich ein sehr schönes Bild von der linken Rheinstrecke zwischen Bingen – Kempten und Gaulsheim gezeigt [www.drehscheibe-online.de], auf dem im Hintergrund der Abzweig der Rheinhessenbahn über Gensingen – Horrweiler und Alzey nach Worms zu sehen ist.

Im vergangenen April habe ich ebenfalls an dieser Stelle fotografiert und neben dem Betrieb auf der Hauptbahn auch den 622 041 auf der Alzeyer Strecke mitgenommen. Das Gleis dieser Linie führt einige Kilometer parallel zur Rheinschiene, ehe es an einer „historischen Stelle“ diese verlässt:

Wir sehen im Hintergrund nicht nur die rechtrheinisch hoch über Rüdesheim stehende „Wacht am Rhein“, das zwischen 1877 und 1883 errichtete Niederwalddenkmal, sondern auch den wuchtigen Brückenkopf der im zweiten Weltkrieg gesprengten Hindenburgbrücke. Der Koloss wächst mehr und mehr zu und liegt seit Jahrzehnten im Dornröschenschlaf. Ihn wird aber niemand mehr aufwecken, selbst die seit ewigen Zeiten diskutierte neue Rheinbrücke dürfte, wenn sie denn je kommt, nicht mehr auf das Bauwerk oder gar die noch im Fluss stehenden Pfeiler zurückgreifen.

Wer sich für die umfangreichen Schienenwege im Zusammenhang mit der Hindenburgbrücke interessiert, dem sei ein Blick auf die linke, obere Ecke der am Ende des fünften Teils von Günter T in seiner Beitragsserie über die Strecke Bingen – Alzey gezeigten Karte aus dem Jahr 1939 empfohlen – ein Fest für Eisenbahnarchäologen! Und wie gerne hätte ich mal ein Bild an der „Blockstelle Rochusberg“ gemacht …


Datum: 25.04.2020 Ort: Bingen-Kempten [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 622 (Alstom LINT 54) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Magistrale für Europa
geschrieben von: Amberger97 (398) am: 05.03.21, 16:56
Man sieht es dem Bahnhof Garching an der Alz noch nicht an, doch er liegt an der sogenannten "Magistrale für Europa", dem TEN-V Projekt 17. Hierbei sieht die EU einen Hochgeschwindigkeitsschienentrasse von Paris nach Budapest und Bratislava vor. Beim zum Projekt gehörenden Teil im südöstlichen Deutschland hat man viel vor sich. Eingleisige Strecken ohne Elektrifizierung, lange Zugfolgeabschnitte und teilweise Sicherungstechnik aus dem 19. Jahrhundert sorgen aktuell für geringe Kapazitäten und niedrigere Geschwindigkeiten.
In Garching ist nach wie vor alles beim Alten und der Freilassinger Müllzug darf wie fast jeden Tag nachmittags durch den Bahnhof fahren.

Datum: 12.02.2021 Ort: Garching an der Alz [info] Land: Bayern
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Alte Sicherungstechnik in Balduinstein (2015)
geschrieben von: Andreas T (383) am: 05.03.21, 13:40
Als dieses Bild am 04.06.2015 in Balduinstein an der Lahn entstand, gab es dort noch alte Bahnübergänge, Fernmelde- sowie Signaltechnik und auch das bekannte "Zwergsignal" am Hausbahnsteig war noch in Betrieb. Aber die Vorboten der neuen Technik waren bereits allgegenwärtig: Die neuen Lichtsignale waren bereits errichtet (aber ausgekreuzt), die Kabelkanäle waren gebaut und die rot-weißen Baustellenabsperrungen und sonstigen Baustelleneinrichtungen ließen sich nicht mehr vollständig durch die Wahl des Blickwinkels aus dem Bild heraushalten.

Bei "Kaiser*innenwetter" (muss man das jetzt so schreiben?) begegnet uns 643 539 + 643 039 als RB 12610 auf dem Weg nach Koblenz. Schön, dass es hier an der Lahn auch heute wenigstens noch ein paar rote DB-Fahrzeuge im Planeinsatz gibt. Auch wenn ich durchaus mit den überwiegend dort verkehrenden gelben Triebwagen gut leben kann, freue ich mich doch immer wieder diese "traditionelle" Farbgebung.



Zuletzt bearbeitet am 06.03.21, 11:56

Datum: 04.06.2015 Ort: Balduinstein [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 643,644 (Bombardier Talent) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Güterzug im Abendlicht
geschrieben von: 181 201 (65) am: 03.03.21, 17:32
187 154 ist mit einem kurzen Güterzug an der Riedbahn bei Lampertheim in Richtung Mannheim unterwegs.

-Zug weiter vorfahren gelassen und ein bisschen zugeschnitten-

Datum: 01.03.2021 Ort: Lampertheim [info] Land: Hessen
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Genau passend
geschrieben von: Dennis Kraus (730) am: 05.03.21, 15:06
Genau die richtige Länge hat ein RegioShuttle für eine kleine Brücke über die Mindel bei Hausen an der Strecke Mindelheim - Günzburg. Diese Bahnlinie findet bei Fotografen eher wenig Beachtung, bietet aber auch ein paar nette Motive, u.a. dank einer noch vorhandenen Telegrafenleitung.

Datum: 28.02.2021 Ort: Hausen [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Altmühltal von oben
geschrieben von: SeBB (132) am: 05.03.21, 12:03
Das Altmühltal wird ja gerne als durchfotografiert angesehen, der Blick auf Hagenacker von einem Hang aus wurde hier in der Galerie aber noch nicht präsentiert. Vor 4 Jahren, im Frühjahr 2017, war auf dieser Strecke noch ausschließlich die Baureihe 111 im Nahverkehr unterwegs, wahlweise mit reinen Doppelstockzügen oder den so genannten Kamel-Garnituren mit einem n-Steuerwagen. Ein Regionalzug Richtung Ingolstadt hat gerade den Esslingerberg-Tunnel durchfahren und erreicht als nächsten Halt Dollnstein.

Datum: 02.03.2017 Ort: Hagenacker [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Finnentrop Ff
geschrieben von: kalkzugmenden (7) am: 02.03.21, 12:08
Seit 1990 ist das Reiterstellwerk Finnentrop Ff aus dem Jahr 1928 bereits Baudenkmal. Die elektromechanische Technik wurde im Sommer 2002 vom ESTW Finnentrop abgelöst. Am 10.02.01 war alles noch vorhanden und in Betrieb, als 112 162 mit IR 2415 (Düsseldorf - Frankfurt/M) pünktlich an den Bahnsteig heranrollt. Planmäßig läuft 112 140 als Steuerwagenersatz am Zugschluss mit.
Nur neun Jahre gab es die Interregio-Linie 22 (Münster - Frankfurt/M) auf der Ruhr-Sieg-Strecke. Auch die Verlegung der nördlichen Endstation nach Düsseldorf im Jahre 1999 brachte nicht genügend Fahrgastaufkommen für den Erhalt des Fernverkehrs im Lennetal.

Scan vom Fuji-Velvia KB-Dia

Zuletzt bearbeitet am 05.03.21, 11:07

Datum: 10.02.2001 Ort: Finnentrop [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 112 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Geheul auf der Wäternbrücke
geschrieben von: Jan vdBk (678) am: 04.03.21, 19:25
Bei dem Bildtitel könnte man sagen, dass die 146 doch eigentlich gar nicht so heult wie z.B. die 152. Das Geheule kam allerdings auch gar nicht von der Lok, die den IC 2433 eilig an der Szene vorbei zog, sondern von einem kleinen Kind, das auf der Brücke mit dem Fahrrad hingeplumpst war und lautstark auf sich aufmerksam machte. Die Mutter hatte mittlerweile schon eine Handvoll Passanten weitergeschickt: Nein der Kleinen geht es gut, bitte gehn sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen! Das im Geiste gerufene "Bitte gehn sie weiter" von uns an die Mutter und die Kinder war hingegen wirkungslos, aber zum Glück ist die Radwegbrücke ein Stück tiefer gelegt, so dass man jetzt nicht so die neongrünen Fahrradhelme im Fahrwerk der Lok hatte. Darauf, dass die Brücke bei einer Zugdurchfahrt mal frei von Passanten wäre, brauchten wir eh nicht zu hoffen, denn ganz Verden war an diesem herrlichen Sonntagnachmittag auf den Beinen, und da man ja eh nicht besseres tun konnte, lief und fuhr man halt den neuen Radweg durch die Allerwiesen - parallel zur ebenfalls neuen Bahntrasse. Während man auf der neuen Allerbrücke aufgrund ihrer Träger kaum Züge fotografieren kann, ist die Wäternbrücke bei Wahnebergen in dieser Hinsicht noch ganz erträglich geworden.

Datum: 21.02.2021 Ort: Wahnebergen [info] Land: Niedersachsen
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
EC-Spiegelung im Schwarzensee (2015)
geschrieben von: Andreas T (383) am: 04.03.21, 17:31
Auch wenn es bereits ein Bild des Schwarzensees, gelegen zwischen dem baden-württembergischen Wangen und dem bayerischen Hergatz, in unserer Galerie gibt [www.drehscheibe-online.de] , möchte ich zusätzlich dieses Bild aus dem Jahr 2015 vorschlagen. Weil dieses Bild nämlich deutlich später im Jahr entstanden ist, stellen sich einerseits die Lichtverhältnisse anders dar. Vor allem ergibt sich aus der hier vorgeschlagenen Perspektive mit anderem Standort und fast doppelter Brennweite nicht nur der Blick auf die Ortschaft Schwarzenberg und den Kirchturm der dortigen Pfarrkirche, sondern auch eine passable Spiegelung der beiden Loks auf der Wasseroberfläche.

Zu sehen sind am 25.09.2015 in Doppeltraktion 218 430 und eine weitere, unbekannte 218 als EC 192 auf dem Weg Richtung Lindau.

Bildmanipulation: Auf der Wise zwischen Gleis und See wurden ein paar störende Heuballen, welche in weiße Folie eingeschweißt waren, elektronisch zur Seite gerollt.

Zuletzt bearbeitet am 04.03.21, 17:38

Datum: 25.09.2015 Ort: Hergatz [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Salz in der Suppe
geschrieben von: Steffen O. (629) am: 03.03.21, 21:40
Der Bahnstrecke Hanau - Aschaffenburg ist nicht gerade gespickt mit hochkarätigen Motiven und wird daher, trotz einem abwechslungsreichen Bahnbetrieb und der Lage in unmittelbarer Nähe zum Main, eher selten von Fotografen aufgesucht. Auch dieses Teilstück bei Karlstein fällt bei konventionellen Lichtverhältnissen in die Kategorie "ein freies Stück Eisenbahn". Ein abziehendes Wolkenband brachte jedoch am 12.04.2020 das notwendige Salz in die Suppe und sorgte für einen dramatischen Himmel über der Szenerie. Während es über Rhein-Main bereits wieder aufgeklart war, hielten sich die Wolken noch zwischen dem Spessart und der Mainebene.

Datum: 12.04.2020 Ort: Karlstein [info] Land: Bayern
BR: 403,406 (alle ICE3-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Heiligenstatt
geschrieben von: Dennis Kraus (730) am: 03.03.21, 18:13
Der Blick auf die Kirche von Heiligenstatt ist ein bekanntes Motiv an der Strecke von Mühldorf nach Burghausen. Schon länger hatte ich die Idee hier mal das Hochstativ einzusetzen, am 25.02.2021 wurde das dann in die Realität umgesetzt. 077 024 kam mit einem Gaskesselzug vorbei.

Datum: 25.02.2021 Ort: Heiligenstatt [info] Land: Bayern
BR: 266 (alle EMD Series 66) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Barbarossastadt Gelnhausen
geschrieben von: Andreas Burow (293) am: 03.03.21, 19:12
Im Tal der Kinzig gelegen ist die Stadt Gelnhausen. Im Jahr 1170 nahm Kaiser Friedrich I (Barbarossa) die Stadtgründung vor, auch wurde dort eine Kaiserpfalz errichtet. Daher rührt Gelnhausens Beiname „Barbarossastadt“. Später stieg die Stadt zur Reichsstadt auf und unterstand damit direkt dem Kaiser. Trotzdem nahm ihre Bedeutung stark und stetig ab. Der Bau der Kinzigtalbahn (früher Bebraer Bahn genannt) sorgte ab 1867 für einen wirtschaftlichen Aufschwung. Heute ist Gelnhausen eine Kreisstadt mit gut 20.000 Einwohnern. Wahrzeichen der Stadt ist die Marienkirche, deren Bau im dreizehnten Jahrhundert begonnen wurde. Deutlich sichtbar überragt der prächtige Kirchenbau alle übrigen Gebäude.

Die Inspiration für dieses Motiv entstand bei einem vorherigen Termin ohne Eisenbahnbezug in der Gegend. Mir fiel auf, dass am Vormittag vom Gegenhang aus süd-ostlicher Richtung eigentlich ein guter Ausblick in das Kinzigtal auf Bahnstrecke und Stadt möglich sein müsste. An einem klaren Novembertag sollte das näher ausgelotet werden. Lange lief ich auf dem Hang hin und her, mussten doch die Autobahn A66, ein Gewerbegebiet und eine Hochspannungsleitung irgendwie aus dem Motiv ausgeblendet werden. Wie man sieht, konnte tatsächlich ein brauchbarer Standpunkt aufgespürt werden. Eine Einschränkung blieb jedoch, denn der störende Bewuchs entlang der Bahnstrecke lässt nicht viele freie Abschnitte übrig. Zum Glück kommen die Züge manchmal fast im Minutentakt, so dass jede Menge Experimente möglich waren.

Sehr schön in die Lücken gepasst hat von der Zuglänge her dieser mit zwei Loks der Baureihe 101 bespannte IC. Eigentlich war in der Fahrplanlage gar kein IC zu erwarten gewesen, so dass es sich vielleicht um einen ICE-Ersatz gehandelt hatte. Dem Fotografen war es natürlich recht.


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Datum: 07.11.2020 Ort: Gelnhausen [info] Land: Hessen
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Bitte Vorsicht an Gleis 7, ein Zug fährt durch!"
geschrieben von: Marschbahner98 (34) am: 28.02.21, 21:01
Was mag wohl im nächsten Moment "um die Ecke" kommen? Ist es ein Güterzug, eine besondere Lok oder nur ein normaler ICE?

Während die wartenden Fahrgäste auf dem Bahnsteig erschrocken bereits einen Schritt zurück treten, krame ich, ebenfalls wartend, die Kamera heraus und halte einfach diesen Moment fest.

Es ist ein 411, welcher nach seiner Ankunft aus Hamburg-Altona, leer von Berlin Südkreuz nach Berlin-Rummelsburg abräumt. Im nächsten Moment rauscht der Zug mit einem kräftigen Windstoß durch Berlin Gesundbrunnen und erfreut die Fahrgäste, welche sich hier an diesem tristen Februartag einen windgeschützten Standort gesuch haben.

Datum: 27.02.2021 Ort: Berlin Gesundbrunnen [info] Land: Berlin
BR: 411,415 (alle ICE-T-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die gelbe Gefahr
geschrieben von: Yannick S. (719) am: 03.03.21, 16:34
Bei den Kollegen auf dem Stellwerk nicht besonders gerne gesehen sind Messzüge, denn die sind im Nachhinein meistens mit Arbeit verbunden. Den Fotografen freut eine solche Abwechslung natürlich, gerade dann wenn der über 50 Jahre alte Oldie aus Uerdingen unterwegs ist, so wie am 01.03. in der Wetterau.

Das Gleis im Vordergrund ist die stillgelegte Strecke nach Wölfersheim, der Standort war abgesprochen.

Datum: 01.03.2021 Ort: Hungen [info] Land: Hessen
BR: 7XX (Bahndienstfahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Fotobäume
geschrieben von: SeBB (132) am: 03.03.21, 10:57
Auf einem Feld bei Strullendorf stehen zwei Bäume, die geradezu danach schreien, als Vordergrund für ein klassisches Eisenbahnfoto zu dienen. Gerade noch rechtzeitig, bevor die Schatten des nahen Waldes die Bäume erreichten, fuhr ein ICE 1 Richtung München vorbei.

Datum: 28.02.2021 Ort: Strullendorf [info] Land: Bayern
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Filstal
geschrieben von: 181 201 (65) am: 02.03.21, 16:40
218 423 und 218 319 sind mit IC 118 von Innsbruck nach Dortmund bei Ebersbach im Filstal unterwegs.

Hinweis: Es wurde links neben der Lok ein störendes Auto entfernt!

-Farben wurden überarbeitet-

Datum: 25.02.2021 Ort: Ebersbach (Fils) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Wüstenstimmung in Franken
geschrieben von: SeBB (132) am: 02.03.21, 12:59
Ende Februar 2021 gelangte eine ordentliche Ladung Staub aus der Sahara nach Mitteleuropa, was dazu führte, dass die Sonne oft nur noch diffus vom Himmel schien. Morgens und abends ließ sich zusätzlich das physikalische Phänomen beobachten, dass die kurzwelligen, blauen Anteile des Lichts auf dem Weg durch die staubige Atmosphäre abgelenkt wurden und nur noch die langwelligen, rötlichen Anteile am Boden ankamen.
Diese spezielle Wetterlage nutzte ich, um ein paar Gegenlichtbilder zu machen. Bei Oberhaid reicht der Blick über das Maintal bis zu den Ausläufern des Steigerwalds, auf der Strecke von Bamberg nach Würzburg ist der RE 54 nach Frankfurt (Main) unterwegs.

Datum: 24.02.2021 Ort: Oberhaid [info] Land: Bayern
BR: 445 (Bombardier TWINDEXX-Vario) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Versöhnlicher Abschied
geschrieben von: barnie (118) am: 02.03.21, 08:22
In wenigen Wochen steht dem Bornaer Bahnhof der Komplettumbau bevor. Neue Bahnsteige und Bahnsteigunterführung inkl. langer Rollstuhlrampen werden das Erscheinungsbild nachhaltig verändern; nach einiger Auseinandersetzung auf kommunalpolitischer Ebene wird es sogar wieder Bahnsteigüberdachungen geben. Neben den vor allem für Reisende sichtbaren Änderungen wird die alte mechanische Sicherungstechnik gegen moderne Lichtsignale ersetzt, insgesamt 10 Flügelsignale werden weichen.

Eines dieser Signale, das südliche Einfahrsignal, habe ich vom heimischen Grundstück aus im Blick und es zeigt verlässlich an, wann sich ein Zug nähert. Naheliegend, dass man dieses Ensembel fotografisch konservieren möchte. Zum Beginn der kalten Jahreszeit 2020/21 hoffte ich, bei Schnee und Sonne das Signal in Szene setzen zu können. Im Jahr zuvor hat das mangels weißer Ware leider nicht geklappt. Der aktuelle Winter bot nun ausreichend Gelegenheit, das Motiv umzusetzen. Doch trotz stündlicher S-Bahn ist das Zeitfenster knapp zwischen Sonne auf der richtigen Gleisseite und den sich nähernden Baumschatten. Der 11. Januar versprach die segensreiche Kombination aus Sonne und Schnee, allerdings garniert mit sich nur sehr langsam auflösenden und die Strecke bedeckenden Nebelbänken. Der erste Versuch fiel noch dem Nebel zum Opfer, der zweite musste klappen, sonst wären die Baumschatten zu weit rum. Und ja - es hat geklappt. Während große Teile der Kreisstadt Borna noch unter dem Nebel lagen war die Sicht auf die Bahnstrecke frei.

Datum: 11.01.2021 Ort: Borna [info] Land: Sachsen
BR: 442 (Bombardier Talent 2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Drohne

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
der eiserne Weg
geschrieben von: Erhard Ditz am: 27.02.21, 15:48
Eiserne Schienen gaben der Eisenbahn in den meisten Sprachen ihren Namen, auch wenn für Schienen heute der Begriff „Stahl“ mehr zutrifft. Sicher ein Grund auch Schienen mal als eigenes Fotoobjekt zu zeigen. So geschehen im Nachmittagslicht eines schönen Vorfrühlingstages an der Strecke Mainz – Ludwigshafen (KBS 660).
Die Aufschrift deutet auf den spanischen Lieferanten ENSIDESA hin, das Hauptstreckenprofil ist natürlich UIC 60, gefertigt wahrscheinlich 2005.
Aufnahmedaten: CANON EOS 5 MARK II, ISO320, F5,6, 1/1000s
Objektiv CANON 70-200mm IS, 200mm etwas geradegerückt und Verzeichnung per Nachbearbeitung korrigiert


Datum: 24.02.2021 Ort: Mettenheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stillleben

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Baumspielerei an der Marienburg
geschrieben von: Vinne (723) am: 27.02.21, 11:20
Das Winterwochenende vom 12. bis zum 14. Februar wird uns Fotografen in Norddeutschland wohl noch lange gedanklich begleiten. Drei Tage lang schickte Petrus ein Winterwetter vom Feinsten in die hiesigen Breiten, was zu diversen Zielen entlang der Strecken lockte.

Allerdings torpedierte DB Netz das Vorhaben großflächig, denn durch die weiße Pracht war der Infrastrukturbetreiber an der einen oder anderen Stelle stark im Vorhalten der Trassen eingeschränkt. Damit ergaben sich nicht nur horrende Verspätungen und damit Chancen, Züge aus dem Nachtsprung plötzlich zu perfekter Zeit aufzunehmen, sondern auch einige Umleitungsfahrten.
Gerade die "Nord-Süd-Rennbahn" zwischen Hannover und Göttingen kämpfte bis in die Folgewoche mit der eigenen Verfügbarkeit, weshalb die Rennrettiche mal wieder den Weg über die klassische "NSS" via Leinetal nahmen.
Schnee und ICE, im Leinetal eine derartig seltene Kombination, da zog es doch zwangsläufig an die Marienburg und in die Burgstemmener Kurve.
Neben einigen "Standardeinstellungen" hantierte ich für die "Weiße Flotte" aber auch sehr gerne mit den zahlreichen Motivbäumen herum. Für 401 010 als ICE 881 nach München Hbf wurde der erste Baum der Allee gewählt und als Stilmittel mit 28 mm am unteren Rand der Brennweitenskala "gezettelt".

Datum: 12.02.2021 Ort: Burgstemmen [info] Land: Niedersachsen
BR: 401 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Nur vorübergehend
geschrieben von: Dennis Kraus (730) am: 01.03.21, 18:40
Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 verkehren auf der neu elektrifizierten Strecke von München über Buchloe und Memmingen nach Lindau auch elektrische Züge. Im Nahverkehr beschränkt sich das aber auf den Abschnitt München - Memmingen und das zudem nur auf ein paar Leistungen, der Rest wird von 612 und 642 erbracht. Bei den lokbespannten Leistungen kommen 111 zum Einsatz. Das Ganze ist aber nur vorübergehend, schon ein Jahr später sollen neue Triebwagen den Verkehr übernehmen.
Auch wenn die Strecke von München nach Memmingen insbesondere nach dem Umbau jetzt nicht unbedingt die Topmotive wie weiter südlich im Allgäu bietet, so möchte ich trotzdem ein paar Bilder der 111 Leistungen anfertigen. Für die letzte Fahrt bei Tageslicht wartete ich am 21.02.2021 kurz nach Buchloe.

Datum: 21.02.2021 Ort: Buchloe [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Geislinger Steige Hinauf
geschrieben von: kbs790.6 (33) am: 28.02.21, 20:15
Zahlreiche tolle Motive finden sich von der Geislinger Steige mittlerweile in der Galerie. Angeregt durch dieses hervorragende Bild [www.drehscheibe-online.de] möchte ich diese weitere Perspektive vom gegenüberliegenden Talhang vorschlagen.

An jenem 17. Februar 2019 war ich gerade nach dem Fotografieren des IC 119 am Wittinger Fels auf dem Rückweg nach Geislingen, als mir direkt am Weg diese Perspektive auf die Geislinger Steige mit der Stadt Geislingen und die noch schneebedeckte Kuchalb im Hintergrund aufgefallen ist. Also wurde nochmal die Kamera rausgeholt und eine damals noch mit 146 und Doppelstockwagen fahrende RB abgewartet.

Datum: 17.02.2019 Ort: Geislingen(Steige) [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Im Bahnhof Perleberg
geschrieben von: Nils (498) am: 28.02.21, 19:08
Ein relativ bekanntes Motiv in der Prignitz stellt der Bahnhof Perleberg dar. Leider ist auch hier in den vergangenen Jahren die Modernisierungswelle rübergeschwappt. Trotzdem lassen sich hier immer noch schöne Ansichten finden. Das EG und der Güterschuppen stehen weiterhin als Motiv zur verfügung. Am 21.02.2021 verließ der top gepflegte 648 110 als RE Wittenberge-Neuruppin den Bahnhof Perleberg.

Datum: 21.02.2021 Ort: Perleberg [info] Land: Brandenburg
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kyritz an der Knatter
geschrieben von: Leon (662) am: 27.02.21, 15:38
Von dem Kesselzug zum Biodiesel-Hersteller "German Biofuels" in Falkenhagen oberhalb von Pritzwalk ist vor kurzem ein Bild in die Galerie aufgenommen worden. Kommen wir zur Rückfahrt mit der beladenen Fuhre, welche mit Ziel Stendell PCK erneut die Strecke von Pritzwalk über Kyritz nach Neustadt/ Dosse befahren sollte. Bekanntestes Motiv der Strecke ist mit Sicherheit der Bahnhof von Blumenthal mit seinem Wasserturm. Hier bot sich allerdings durch die tiefe und schon recht seitliche Sonne kein wirklich optimales Bild; trotzdem musste man die denkmalgeschützteSzenerie irgendwie umsetzen. Danach ging es in atemberaubend flotter Fahrt nach Kyritz. Hier bot sich eine Fotomöglichkeit von der Brücke der B 5 an, welche bereits im September 1996 für eine rote Ferkeltaxe als Motiv herhalten musste [www.drehscheibe-online.de] Interessant ist hier der Vergleich der Häuser mit ihren kurios gotisch anmutenden Dächern. Nun, Trabbis stehe heute leider nicht mehr neben dem Gleis, und die Häuser haben inzwischen teilweise ein neues Outfit bekommen. Aber ich dachte nicht ernsthaft daran, dass ich hier 25 Jahre später einen Russen mit einem Kesselzug erwischen würde.
Der Zug hat an der Einfahrt von Kyritz abgebremst, und ein Blick in den Fahrplan von HANS zeigte, dass sich zeitgleich ein Triebwagen von Neustadt/ Dosse nähern sollte. Dank dieser Kreuzung konnte der Zug hinter Kyritz erneut auf den Chip wandern, und man blieb an dem letzten Motiv einfach mal ein paar Minuten stehen, um den Sound des Russen mit seiner schweren Fuhre und einer Strecke mit zahlreichen unbeschrankten Bahnübergängen einfach mal zu genießen.

Kyritz an der Knatter...viele Touristen kommen in den Ort und suchen vergebens den Fluß "Knatter". Der Name kommt jedoch von dem knatternden Geräusch von fünf Wassermühlen, die es früher in dem Ort gab - und von denen nur noch ein Mühlengebäude erhalten ist.

Datum: 24.02.2021 Ort: Kyritz [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Doppeltelegraphenmasten bei Teterow
geschrieben von: Der Rollbahner (175) am: 27.02.21, 14:14
In der Mitte der 1990er Jahre war der Abschnitt zwischen Malchin und Teterow an der KBS 175 überwiegend noch von Doppeltelegraphenmasten gesäumt. Während das Motiv mit RE 5318 nach Bützow, bei etwa km 144 und kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Teterow, gelungen scheint, ist das Dia leider zu dunkel geraten und durch eine leichte Bewegungsunschärfe gemindert.

Aber wo Telegraphenmasten einmal der Streckenertüchtigung zum Opfer gefallen sind, bleiben sie unwiederbringlich verloren. Daher wage ich die Zweiteinstellung mit einer nur leichten Aufhellung, um das Rauschen im unteren Bereich der Lokomotive erträglich zu halten. Allein aufgrund der Bewegungsunschärfe erwarte ich keine Ablehnung, da das AWT bereits zu meinem ersten Versuch dementsprechend kommuniziert hat.

Scan vom Fuj KB-Dia

Datum: 09.07.1995 Ort: Teterow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Burg Dehrn
geschrieben von: Yannick S. (719) am: 27.02.21, 20:20
Besonders motivreich ist sie nicht die Taunusstrecke von Frankfurt, über Niedernhausen nach Limburg. Sie führt zwar durch eine ziemlich nette Landschaft, doch ist diese sehr waldreich und die Strecke zusätzlich noch ziemlich verbuscht. Geradezu eine Wohltat ist da dieser Blick bei Ennerich, wo man über einen Hügelrücken hinweg einen Blick auf die über 700 Jahre alte Burg Dehrn erhaschen kann. Zumindest der Burgturm ist so alt, im Laufe der Jahrhunderte wurden natürlich zahlreiche Ergänzungen angebaut, oder bestehende Gebäude verhübscht.
Während die Burg dort vermutlich noch viele Jahrhunderte zu bewundern ist, so läuft die Zeit der Frankfurter Trabbis unaufhaltsam ab, noch im Laufe des Jahres 2021 soll eine komplette Umstellung auf die Baureihe 146 vollzogen sein.

Datum: 27.02.2021 Ort: Ennerich [info] Land: Hessen
BR: 143 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Blick von der Monumentenbrücke vor 11 Jahren
geschrieben von: Leon (662) am: 26.02.21, 17:29
Vor kurzem wurde in die Galerie ein Bild mit dem Westbahn-Kiss aufgenommen, bei welchem ich dachte, es sei eigentlich durch Bewuchs längst nicht mehr umsetzbar. Es zeigt den Streckenabschnitt zwischen den Bahnhöfen Berlin-Potsdamer Platz und Berlin-Südkreuz. [www.drehscheibe-online.de]
Kurbeln wir die Zeit mal gute 10 Jahre zurück und schauen uns die Veränderungen an: mal abgesehen von der Jahreszeit gab es die modernen Wohnblocks im Hintergrund noch nicht. Wir sehen weit entfernt die Kulisse des Potsdamer Platzes mit seinen Hochhäusern und Passagen, die jeder Berlin-Tourist gesehen haben muss, aber der Einheimische weitgehend meidet. Die beschmierte Lärmschutzwand gab es schon, aber hinter den S-Bahngleisen existierte damals noch eine ziemlich verwilderte Fläche mit kleineren Industriebauten. Wenn man bedenkt, dass hier früher zahllose Gleise lagen, die vom Anhalter und Potsdamer Bahnhof Richtung Süden verliefen?
Auch den abgebildeten Zug gibt es heute nicht mehr. Wir sehen den EC 341 von Hamburg nach Zary, bespannt mit einem DB-Taurus, der damals noch für DB Fernverkehr lief. Dieser Zug hat seine Bespannungen wie auch seine Laufwege durch Berlin im Laufe seiner Existenz mehrfach gewechselt, verkehrt aber seit einigen Jahren leider gar nicht mehr.
Wer genau hinsieht, erkennt noch einen Richtung Hauptbahnhof entschwindenen ICE sowie einen weiteren, der gerade den Nord-Süd-Tunnel verlassen hat.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia mit größtmöglicher Absorbtion des Hochlichts...17.06.10, ca. 10 Uhr.

Datum: 17.06.2010 Ort: Berlin Monumentenbrücke [info] Land: Berlin
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Die Vorboten der Elektrifizierung
geschrieben von: kbs790.6 (33) am: 24.02.21, 19:02
Bereits vor dem Beginn der Elektrifizierung des Abschnittes Ravensburg-Friedrichshafen der Württembergischen Südbahn waren die Anzeichen bereits vorher deutlich. Neben dem Bauzaun lagen entlang der Strecke verteilt immer wieder einige zukünftige Mastfundamente (?), Baugerät stand bereit und ein Freischnitt für das Lichtraumprofil der Oberleitung sorgte für das ein- oder andere freigeschnittene Motiv.

Auch in den Apfelplantagen nördlich von Meckenbeuren ermöglichte der Freischnitt wieder einen freien Blick auf die Strecke, sodass die im Sommer 2020 leihweise in Ulmer Plänen fahrende 218 460 wenige Tage vor dem Beginn der eigentlichen Elektrifizierung ohne störenden Bewuchs dort dokumentiert werden konnte.

Datum: 08.09.2020 Ort: Meckenbeuren [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Blick vom Koppelsberg
geschrieben von: Nils (498) am: 26.02.21, 19:39
Mit der schönste Abschnitt der Strecke Lübeck-Kiel verläuft im Bereich Ascheberg-Plön. Hier schlängelt sich die Bahn um die zahlreichen Seen der Plöner Seenplatte. Problem hierbei ist jedoch massiver Bewuchs entlang der Gleise. Vor wenigen Wochen jedoch wurde endlich mal wieder Kahlschlag entlang der Koppelsberger Fotokurve betrieben. Hierdurch entstanden zahlreiche Blicke, welche besonders jetzt zur laublosen Zeit von Durchblicken auf den Seen aufgewertet werden. Die Natur wird sich die Motive schnell zurückholen. Aber auch die Ära der fotogenen verkehrsroten 648er neigt sich dem Ende. Im Dezember 2023 übernehmen blaue Akkuflirt das Zepter... Hier zu sehen ist 648 355 zusammen mit einem 648.4 am 26.02.2021 als RE Lübeck-Kiel.

Zuletzt bearbeitet am 26.02.21, 20:19

Datum: 26.02.2021 Ort: Plön [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Vogelsberg sind die Winter lang
geschrieben von: Andreas Burow (293) am: 26.02.21, 16:13
Eiskalt war es im Vogelsberg an diesem Februarmorgen, als 215 048 mit RB 95812 kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Wallenrod aufgenommen werden konnte. Die Sonne hatte sich bereits durch den Dunst gekämpft und sorgte zumindest für ein klein wenig Wärme. Klar hätte man sich auf die andere Seite der Gleise stellen können, aber mir ging es mehr um die Telegrafenmasten, als um das Seitenlicht auf dem Zug. Deshalb wurde dieser Standort gegen alle Regeln und mit vollem Gegenlicht gewählt.

Für die Digitalisierung und Nachbearbeitung war das Dia eine heftige Herausforderung, besonders weil der Velvia einen sehr untypischen Rotstich entwickelt hat. Das Ergebnis empfinde ich als brauchbaren Kompromiss, über den man sicher diskutieren kann. Ich schicke den Zug mal so ins Rennen :-)


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 27.02.2001 Ort: Wallenrod [info] Land: Hessen
BR: 215,225 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
VEDES am Saaleck
geschrieben von: Gunar Kaune (414) am: 26.02.21, 19:08
Eine Zeitlang warb 101 102 für den Spielzeughändler VEDES und dessen 110-jähriges Firmenjubiläum. Am Abzweig Saaleck war sie am 23. Februar 2014 mit einem IC von Leipzig nach Fulda unterwegs. Im Hintergrund sind die Burg Saaleck und die Rudelsburg, die mit mit ihrer fast idealen Gestalt wohl auch als Vorlage für eine Spielzeugburg dienen könnten.

Datum: 23.02.2014 Ort: Saaleck [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Burghauner Tunnel
geschrieben von: Steffen O. (629) am: 26.02.21, 14:31
Das südliche Tunnelportal des Burggauner-Tunnels zeugte von der klirrenden Kälte, die Mitte Februar in Osthessen zugegen war. Während südlich exponierte Hänge in der Regel recht schnell wieder von der Sonne aufgetaut werden, hielt sich der Schnee hier noch Tage nach dem Niederschlag. 415 004 erblickt hier gerade wieder das Tageslicht und strebt Fulda entgegen.

Datum: 13.02.2021 Ort: Burghaun [info] Land: Hessen
BR: 411,415 (alle ICE-T-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte
Optionen:
 
Über die verschneiten Ebenen
geschrieben von: Br111 Fan (4) am: 26.02.21, 16:17
642 023 befand sich am 13. Februar 2021, als Thüringen noch tief verschneit war, auf dem Weg als RE2 von Erfurt Hbf nach Kassel-Wilhelmshöhe. Zwischen Erfurt-Gispersleben und Kühnhausen konnte der Zug kurz vor der A71-Brücke festgehalten werden.

Datum: 13.02.2021 Ort: Erfurt-Gispersleben [info] Land: Thüringen
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Müll für Schwandorf
geschrieben von: Dennis Kraus (730) am: 26.02.21, 12:35
Von Montag bis Freitag verkehrt der Müllzug 53910 von Weiden zur Müllverbrennung nach Schwandorf. 294 745 war am 24.02.2021 für die Leistung eingeteilt, an diesem Tag liefen am Zugschluss noch zwei Holzwagen mit. In Nabburg wurde der Zug vom Hochstativ aus erwartet. Die immer länger werdenden Baumschatten machten die Sache spannend, doch am Ende passte es gerade noch so ohne Schatten auf der Lok und den vorderen Wagen.

Datum: 24.02.2021 Ort: Nabburg [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wenig los in der Wandelhalle
geschrieben von: Vesko (521) am: 25.02.21, 19:54 Top 3 der Woche vom 07.03.21
An diesem Sonntagmittag hält sich das Fahrgastaufkommen am Hamburger Hauptbahnhof in Grenzen.

Datum: 31.01.2021 Ort: Hamburg Hbf [info] Land: Hamburg
BR: 412 (ICE4) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 21 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rot in Weiß
geschrieben von: FunFactorTM (24) am: 25.02.21, 21:03
Nach Weiß in Weiß folgt Rot in Weiß und die nächste nervenaufreibende Situation des Tages. Nachdem Steffen und ich uns bei der Aktion in Odensachsen [www.drehscheibe-online.de] völlig durchnässte Schuhe geholt hatten, zog es uns nun nach Rhina.

Wir bogen mit dem Auto von der Landstraße in einen Waldweg in Richtung Fotostelle ein, in der Annahme, das würde so gut funktionieren wie im Sommer. Ehrlicherweise eine ziemlich blöde Annahme von uns bei 20 Zentimetern Schnee und mehreren Tagen hintereinander Minustemperaturen. Nach wenigen Metern mussten wir feststellen, dass der Waldboden unter dem Schnee vereist und das Auto nicht allzu gut vom Fleck kam. Noch dazu ging es relativ steil bergab... Es war klar, wir mussten wieder zurück auf die Landstraße – nur wie? Irgendwie schaffte es Steffen mit seinen Fahrkünsten und ein bisschen Anschieben von mir auf dem kleinen Waldweg zu drehen und mit etwas Schwung ging es zum Glück wieder zurück auf festen Untergrund. Nach der Befürchtung, wir würden da vielleicht nicht mehr so einfach rauskommen, war das ziemlich erleichternd. Einen Abschleppdienst hätten wir echt nicht gebrauchen können...

Also das Auto etwas weiter weg von der Fotostelle geparkt und dafür einen längeren Laufweg in Kauf genommen. Nicht so schlimm, denn der Schnee in Zusammenhang mit der tollen Szenerie machte schon was her. Als wir gerade ankamen, kam dann auch schon eine 187 von DB Cargo mit einem farblich passendem geschlossenem Autozug durchs Bild gefahren.

Zuletzt bearbeitet am 01.03.21, 09:35

Datum: 12.02.2021 Ort: Rhina [info] Land: Hessen
BR: 187 (Bombardier TRAXX F140 AC3) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der erste Güterzug seit Jahrzehnten
geschrieben von: barnie (118) am: 24.02.21, 11:03
Das elektrisiert! Im Juli 2011 konnte man nach einigen Jahrzehnten E77 10 des DB Museums Nürnberg erstmals wieder vor einem Güterzug erleben. Befahren wurden die Strecken von Köthen nach Halle/S. und weiter nach Großkorbetha und retour. Somit kam die Lok auf ihren alten Stammstrecken zum Einsatz. Der Großraum Halle/S. verfügt(e) über ausreichend alte Infrastruktur, um die Lok halbwegs stimmig in Szene setzen zu können.

Fotozüge wie dieser sind ja immer so eine Sache: Man hechelt einer Epoche hinterher, die man so vielleicht nie erlebt hat oder deren Zeugnisse immer mehr verschwinden. Ist die diesbezügliche Herausforderung bei einer EDV-beschrifteten Dampflok schon groß genug, ist es bei einer Lok, die nur bis Mitte der 1960er Jahr im Plandienst stand, umso höher. Bei der hier vorgeschlagenen Einfahrt in den Güterbahnhof Merseburg allerdings scheint die Zeit stillgeblieben zu sein, sieht man von den Kunststofffenstern des Stellwerkes einmal ab. Unterstellt man die Nachbildung des Planbetriebes um 1965 herum könnten kritsiche Geister anmerken, dass sich beim Hl-Signal, bei der DR 1959 eingeführt, nach sechs Jahren noch nicht so viel Lack lösen dürfte.

Das allererste E77-Bild in der Galerie, eingestellt von Michael Bleckmann (übrigens eine Aufnahme auch von dieser Fotofahrt), wurde kommentiert mit "digitalen Fototechnik des Jahres 2011 in eine authentische Szene des Jahres 1961". Nach längerem Grübeln habe ich für mich entschieden, dass "quietschbunte" Bilder der Digitaltechnik (bei allen Vorteilen!) nicht zur nachgestellten Epoche passen. Daher habe ich das Bild in s/w gewandelt und mit etwas Körnung versehen.

Aufnahmeort: dieser ist nur geschätzt, da man in Merseburg scheinbar viel herumsaniert hat.

Datum: 09.07.2011 Ort: Merseburg [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 177 (histor. E77) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Verfremdungen
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einen kleinen Umweg
geschrieben von: rene (745) am: 24.02.21, 20:00
Am 24. Januar 2021 fuhr ICE-2 Triebwagen 402 022 als PbZ 27929 von Berlin Rummelsburg nach Krefeld.
Da der Triebwagen mit der Nase Richtung Osten stand war es nicht möglich über die Stadtbahn gen Westen zu fahren.
Die neue Strecke war über Schönefeld - Saarmund - Golm - Wustermark - NBS geplant aber ... es gab eine Sperre zwischen Golm und Priort.
Ab Saarmund fuhr der Triebwagen deswegen über Seddin - Ferch - Pirschheide - Wannsee - Messe Nord (ICC) und Spandau.
Dieser kleiner Umweg bot die Möglichkeit den Triebwagen mal da zu fotografieren wo normalerweise keine ICEs fahren.
Die Lage in Bahnhof Pirschheide (tief) passte zum tristen Wetter und so konnte ich dieses Bild anfertigen...

Datum: 24.01.2021 Ort: Potsdam Pirschheide [info] Land: Brandenburg
BR: 402 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit Kesseln durch die Prignitz
geschrieben von: Leon (662) am: 24.02.21, 20:46
Hin und wieder wird das Tanklager in Falkenhagen, oberhalb von Pritzwalk gelegen, mit Kesselzügen bedient. Der hierfür nötige "Russe" setzt sich dann i.d.R. in Wustermark oder Priort an den Zug, und es geht zunächst auf der Hamburger Strecke bis Neustadt/ Dosse, bevor der Zug dann die einsame, eingleisige Strecke Richtung Pritzwalk über Kyritz und Blumenthal befährt. Heute waren sogar zwei Züge zu bespannen, einer von Wustermark nach Falkenhagen, und im Anschluss einer von Falkenhagen nach Stendell. Allein dies reichte als Motivator, trotz des leicht schlonzigen Wetters.
Man steht in den einsamen Weiten der Prignitz, unweit eines kleinen Dorfes, ca. 5 km vor Pritzwalk gelegen. Ein einsamer Feldweg, einige knorrige Bäume, im Hintergrund Felder und Kiefernwälder. Inmitten ein Gleis. Abseits jeden vernehmbaren Großstadtlärms kann man hier noch die Natur genießen. Irgendwann ertönt das typische Typhon des Russen, und aus dem Wald wird ein Rauschen vernehmbar. Der Zug mit seiner 232 309 zieht mit viel Gepolter an mir vorüber- und dann tritt wieder diese himmlische Ruhe ein.
Für die Rückfahrt wird dann dieses herrliche, denkmalgeschützte Ensemble von Blumenthal mit seinem Wasserturm aufgesucht, und dank ambitionierter Fahrweise folgen zwei weitere Fotostellen vor und hinter Kyritz. Danach geht es völlig entspannt über die blitzerverseuchte B 5 gen Heimat.

Zuletzt bearbeitet am 25.02.21, 09:05

Datum: 24.02.2021 Ort: Sarnow [info] Land: Brandenburg
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Roter Zug und weißer Hafen
geschrieben von: Packwagen (9) am: 24.02.21, 16:49
Am 13.02.2021 rollt die S1-7119 Plochingen-Herrenberg bald in den verschneiten Bahnhof von Stuttgart-Untertürkheim ein. Von den Weinbergen aus hat man einen guten Blick in das Neckartal, den Stuttgarter Kessel samt Funk-Turm (412 müM), die für Stuttgart so typischen steilen Weinberge im Stadtgebiet, auf die Neckar-Schleuse und vor allem auf die selten mit Zügen fotografierten Stuttgarter Hafenanlagen. Man sieht ferner die Güterzugbrücke über den Neckar neben den Kessel-Anlagen des Hafens.

Zuletzt bearbeitet am 24.02.21, 16:56

Datum: 13.02.2021 Ort: Stuttgart-Untertürkheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 430 (S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Diesel-TRAXX im Saharastaub
geschrieben von: Steffen O. (629) am: 24.02.21, 10:02
Der Saharastaub, der sich aktuell in Mitteleuropa breit gemacht hat, trübt tagsüber die Lichtintensität und färbt den Himmel milchig trüb ein. Für konventionelle Bilder eher kontraproduktiv, doch für Glintbilder meines Erachtens gar nicht mal so verkehrt, da keine harten Schlagschatten vorhanden sind und beispielsweise Wälder filigraner ausgeleuchtet werden. Entsprechend versuchte ich mich an einem Bild, der sonst eher vom Sonnenstand her suboptimal verkehrenden HVZ-Verstärkern auf der Niddertalbahn. Bei einer Radtour entdeckte ich eine geeignete Stelle im Wald. Kurz darauf trötete es bereits im Wald und 245 017 fuhr mit RB 15746 Frankfurt(Main)Hbf - Glauburg-Stockheim durch die kleine Lichtung.

Datum: 23.02.2021 Ort: Nidderau [info] Land: Hessen
BR: 245 (Bombardier TRAXX P160 DE ME) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ohne Autos durch den Sonnenuntergang
geschrieben von: Güterverkehr (17) am: 23.02.21, 20:18
Cargos 185 001 zog an einem recht warmen Abend im Februar einen leeren GAG, durch den schon lange stillgelegten Haltepunkt Vennebeck. Eigentlich war es geplant den Abend im Gbf von Porta Westfalica ausklingen zu lassen, aber die Zufahrtstraße war nur für Anlieger frei. So wird man doch gerne um 20€ erleichtert.

BM: Das Bild wurde farblich bearbeitet und leicht zugeschnitten.

Datum: 23.02.2021 Ort: Porta Westfalica-Vennebeck [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Wenn die Reserve zu Schnellzugehren kommt - Teil 3
geschrieben von: Hannes Ortlieb (424) am: 21.02.21, 21:54
In Sontheim-Brenz trennen sich namensgebender Fluss und Bahnlinie voneinander: während die Brenz ostwärts in Gundelfingen in die Donau fließt, orientiert sich die Brenzbahn in südwestlicher Richtung am Albtrauf entlang gen Ulm. Die Landschaft ist gen Donau offener und diese berücksichtigt für ihren Nebel, so dass in Sontheim manchmal wochenlang keine Sonne zu sehen sein soll. 20 Minuten vor dieser Aufnahme war es auch noch deutlich klarer, bevor ein latenter Ostwind wieder massiv Nebel gen Alb drückte, das Dampfen der Äcker kam noch dazu. Wieder einmal hatte Ulm nicht genügend einsatzfähige 612er, so dass an diesem Tag wieder einmal ein zweimotoriger 628 in Form von Ordnungsnummer 904 als IRE 50 zum Einsatz kam, wie sich die Linie seit Fahrplanwechsel nennt. Die Bake im Bild kündigt schon das Einfahrvorsignal von Sontheim an, wo sogleich das Brenztal erreicht wird.

Deutlicher sonniger war es für Teil 1 und Teil 2 dieser kleinen Serie.



Datum: 21.02.2021 Ort: Sontheim-Brenz [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Salz in/an der Suppe
geschrieben von: Julian en voyage (383) am: 24.02.21, 19:29
Als Kind der 90er gehen meine frühesten Eisenbahn-Erinnerungen in die Übergangsphase von den verschiedenen noch unter Bundes- und Reichsbahnregie entstandenen Farbschemata zur unangefochtenen verkehrsroten Vorherrschaft zurück. Als ich dann um 2003/04/05 mit einer analogen Kompaktkamera meine ersten bescheidenen Versuche in Sachen Fotografie startete, waren "die Roten" bereits omnipräsent und doch ein kleines bisschen langweilig, auch wenn die Kinderaugen des jungen Bahnfans Julian sie dennoch mit Interesse zur Kenntnis nahmen. Das Salz in der Suppe waren für mich allerdings damals "die Bunten", das heißt bei den ungezählten Besuchen auf dem Mannheimer Hauptbahnhof vor allem die 181er in vier verschiedenen Farbgebungen vor den Eurocities Frankfurt - Paris v.v., im Bahnbetriebswerk am benachbarten Rangierbahnhof die noch ab und zu anzutreffenden türkis-beigen 140er, deren Farbgebung etwa zwanzig Jahre vorher niemanden hinter dem Ofen hervor locken konnte und gar als "Kotzfarbe" verschrien war, wie ich aus den fachkundigen Erklärungen meines Onkels staunend lernte...

Wiederum einige Jahre später, ich mittlerweile in der Oberstufe, waren die fotografischen Fähigkeiten allmählich etwas gereifter, dafür "die Bunten" beinahe ausgestorben. Als letzte türkis-beige 140er im regulären DB-Bestand war 140 423 verblieben. Für sie kam die Abstellung erst Ende 2011.

Als die "Lokvorschau" auf DSO sie - den letzten Rest des Salzes in der Suppe meiner Besuche auf dem Rangierbahnhof zu Kinderzeiten - am Tag der Deutschen Einheit 2010 vor den Flüssigeisenzügen zwischen der Dillinger Hütte und Völklingen ankündigte, war klar, dass ich ihr im Saarland meine Reverenz erweisen musste. Dass diese aus Torpedopfannenwagen gebildeten Züge mit ihrer heißen Fracht im Bahner-Jargon auch als "Suppe" bezeichnet werden, passte da doch wunderbar!

Auf der letzten Runde, die noch ein paar herbstliche Sonnenstrahlen abbekam, entstand dann am Saarufer zwischen Völklingen und Bous mein damaliges Bild des Tages. CS 61833 (Völklingen - Dillingen Hütte), bestehend aus zwei Torpedopfannenwagen, rollte mit 140 423 am zufriedenen Fotografen vorbei dem Sonnenuntergang entgegen. Also gewissermaßen das Salz AN der Suppe. ;)

Zuletzt bearbeitet am 24.02.21, 19:56

Datum: 03.10.2010 Ort: Bous (Saar) [info] Land: Saarland
BR: 139,140 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (9980):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 200
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.