DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2
>
Auswahl (17):   
 
Galerie: Suche » IT-D445, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Zwei mal am Tag...
geschrieben von: Jan-Felix Tillmann (81) am: 03.10.19, 09:58
...verkehrt noch ein mit D445 bespannter IC pro Richtung von Reggio di Calabria nach Taranto. So auch am 05.08.2019 an dem eine unbekannt gebliebene D445 mit IC 564 Reggio di Calabria Centale - Taranto bei Caminia abgepasst werden konnte.

Zuletzt bearbeitet am 04.10.19, 14:08

Datum: 05.08.2019 Ort: Caminia [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: TrenItalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Der letzte Diesel-IC
geschrieben von: Yannick S. (623) am: 16.09.19, 20:17
Ganz im Süden Italiens gibt es sozusagen als letzten Mohikaner noch eine IC-Linie von Reggio di Calabria nach Taranto, die bis heute mangels Fahrdraht auf aktuell noch weiten Strecken, mit einer Diesellok bespannt ist. Auch wenn die Strecke beinahe durchgehend direkt am Meer entlang führt, so ist die Strecke doch tückisch, denn die felsigen und damit landschaftlich reizvollen Abschnitte der Küste wechseln sich ständig mit aalglatten Abschnitten ab, die man überwiegend getrost auch unfotografiert lassen kann. Südlich des Ortes Africo, der durch Mafiageschäfte eine gewisse traurige Bekanntheit hat, ließ es sich bei sengender Schwüle leider nicht im Schatten auf den IC warten, aber dafür hatte man eine wahnsinnige Aussicht auf das türkise Meer.

Datum: 07.09.2019 Ort: Africo [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Zwei mal am Tag...
geschrieben von: Jan-Felix Tillmann (81) am: 19.08.19, 16:10
...verkehrt noch ein mit D445 bespannter IC pro Richtung von Reggio di Calabria nach Taranto. So auch am 04.08.2019 an dem D445 056 mit IC 564 Reggio di Calabria Centale - Taranto bei Bova Marina abgepasst werden konnte. Im Hintergrund im Dunst ist schemenhaft Sizilien und der Ätna auszumachen. Aus dem Bild wurden zwei Straßenlaternen und ein wenig Gebüsch digital entfernt.

Datum: 04.08.2019 Ort: Bova Marina [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rares Gut
geschrieben von: Julian en voyage (303) am: 17.07.19, 20:24
Rar gesät sind sie (auch) in Italien mittlerweile, die Einsätze von Diesellokomotiven im Personenverkehr. Die Ursache ist neben den omnipräsenten Triebwagen auch die seit jeher recht hohe Elektrifizierungsrate des Netzes von RFI, die im Jahr 2012 bei 71% lag (gegenüber beispielsweise jeweils etwas über 50% in Deutschland und Frankreich). Tendenz ganz klar steigend, denn für die nächsten Jahre sind umfangreiche weitere Elektrifizierungen geplant und teilweise bereits im Bau. Exemplarisch sei hierfür die Ferrovia Jonica in Kalabrien genannt. Auch die Strecke von Empoli nach Siena im Herzen der Toskana soll bis spätestens 2023 mit Fahrdraht überspannt sein. Noch allerdings ist sie eine Domäne klassischer Dieselfahrzeuge!

So faszinierend die praktisch im Stundentakt vorbei dieselnden, lokbespannten Züge Florenz - Siena vice versa mit D 445 auch sind und so schön die durchfahrene toskanische Hügellandschaft ist, so rar sind leider die bewuchsfreien Abschnitte an der Dieselpiste. Daher lag es nahe, auch den letzten dort im Licht fahrenden Zug noch auf dem kleinen Viadukt nördlich von Staggia Senese abzupassen. Zumal die auch um halb acht abends noch drückend-schwülheiße Luft allzu großen Ambitionen hinsichtlich eines weiteren Stellenwechsels entgegenwirkte...;)

Gegenüber dem bereits von Yannick gezeigten Hochformat aus dem Olivenhain hinaus (-> [www.drehscheibe-online.de] ), wählte ich für den Regionale 11788 (Siena - Firenze S.M.N.) eine etwas seitlichere Perspektive, die einen Blick über das Örtchen Lecchi mit seiner Kirche hinweg bis nach Castellina in Chianti, das rechts im Hintergrund auf dem Hügelkamm thront, erlaubt.

PS: Einen weißen SUV links unten auf der strada regionale hielt ich - zumal halb durch einen Baum verdeckt - für störend genug, ihn digital vollständig zu entfernen.

Datum: 20.06.2019 Ort: Staggia Senese [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Oliven
geschrieben von: Yannick S. (623) am: 27.06.19, 22:30
Neben Wein gehört Olivenöl zu einem der Exportschlager der Toskana, kein Wunder also, dass man häufig auf eine Olivenbaum-Plantage trifft. Aus eben solch einer Plantage heraus bot sich am Abend des 20.Juni auch ein Blick auf die Bahnstrecke, wo gerade ein Regio mit dem Ziel Siena vorbei fuhr. Auf der Straße wurden zwei Autos digital entfernt.

Datum: 20.06.2019 Ort: Staggia Senese [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Totgesagte leben länger ....
geschrieben von: Nil (153) am: 28.02.19, 21:46
Totgesagte leben länger ... in diesem Falle meine ich die Trenitalia IC Leistungen in Kalabrien entlang des Ionischen Meeres.
Auf der herrlichen Strecke ganz im Süden Italiens gibt es Regionalverkehr, je nach Abschnitt mal mehr oder mal weniger. Und eben noch ein bisschen Fernverkehr. Die Situation war vor einigen Jahren schwierig und Trenitalia betrieb nur ein IC Zugpaar "auf Kante". Ein ALn konnte immer auftauchen anstatt einem mit D445 bespannten 2-Wagen Zug. Doch aktuell scheint man an das Angebot zu glauben. Denn zur Zeit gibt es gleich zwei IC Zugpaare von Sibari nach Reggio Calabria und zurück - und diese auch zuverlässig mit Lok und Wagen. 3 Umläufe sind für die zwei Zugpaare nötig, was angesichts der Fahrzeit von 5:30h schon nicht unbedingt nötig wäre. Und man setzt auf der Verbindung nicht mehr auf alternde Wagen sondern setzt modernisierte IC Wagen ein. Alles in allem Grund genug einige Tage in dieser wunderbaren Gegend zu verbringen.
Hier ist IC 1542 auf dem Weg von Reggio nach Sibari. Er hat den Küstenort Bova Marina gerade ohne Halt durchfahren und wird erst in Brancaleone wieder einen Zwischenstopp einlegen.

Aber Achtung für alle die sich dem gemütlichen Urlaub in Kalabrien hingeben wollen: Die Strecke wird elektrifiziert und die Bautätigkeit ist auch sichtbar. Zwischen Sibari und Catanzaro werden fleissig Fahrleitungsmasten gestellt und Fundamente betoniert. Südlich von Catanzaro, wo auch dieses Bild enstanden ist, ist noch nichts zu sehen, aber wer weiss wie lange noch. Natürlich wird die Strecke dadurch nicht weniger schön und fotogen, aber zumindest die Tage der D445 im Fernvekehr sind dann gezählt.

Datum: 19.02.2019 Ort: Bova Marina [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sulle orme degli orsi marsicani
geschrieben von: Julian en voyage (303) am: 21.07.18, 22:58 Top 3 der Woche vom 05.08.18
Im Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise (Parco nazionale d'Abruzzo, Lazio e Molise), der zwar geografisch im Herzen Italiens liegt, aber gefühlt doch irgendwie abseits von allem, hat sich bis heute eine verhältnismäßig vielfältige Flora und Fauna erhalten. Wenn man im Frühjahr auf einem der zahllosen kleinen Wanderwege, die das Gebiet durchqueren, unterwegs ist und die Natur in ihrer Schönheit auf sich wirken lässt, überrascht es einen kaum noch, dass neben Wildkatzen, Wölfen und Raubvögeln auch der Marsische Braunbär hier sein letztes Refugium gefunden hat. Wie groß die Population genau ist, dürfte schwer zu bestimmen sein, aber ein willkommenes touristisches Zugpferd für den Nationalpark ist der Karnivore (der sich de facto hauptsächlich von Pflanzen ernährt) allemal! Immer wieder neue Statusmeldungen bietet die Homepage des Parks, unter anderem auch zum ersten Nachwuchs des Jahres 2018 [www.parcoabruzzo.it] :)

Wer sich nicht (nur) zu Fuß in dieses Naturparadies bewegen möchte, kann auf das Ausflugszug-Angebot der Fondazione FS zurückgreifen, die mehrmals im Monat mit einer historischen Wagengarnitur aus Centoporte-Wagen und einer D 445 im Retro-Lack zu Fahrten auf der seit 2011 im Regelverkehr stillgelegten "Transiberiana d'Italia" Sulmona - Carpinone einlädt. Das Highlight der Reise ist (wenn man nicht - und das dürfte etwa so wahrscheinlich sein, wie ein Sechser im Lotto - aus dem Abteilfenster einen der Bären erspäht...) rund um Pettorano sul Gizio der spektakuläre Anstieg von Sulmona (348 Meter über dem Meer) auf die Hochplateaus der Abruzzen. Der Kulminationspunkt der Strecke liegt im Bahnhof Rivisondoli-Pescocostanzo auf 1268 Metern und stellt nach dem Brenner den zweithöchsten Punkt im Netz der RFI dar.

Für Fotografen erreichbar ist dieser mit zahlreichen Tunnels und Viadukten gespickte Abschnitt nur "auf Schusters Rappen". Genug Zeit sollte man also einplanen, aber Eile wäre angesichts des Panoramas, das sich während des Fußmarsches bietet, ohnehin nicht angebracht... Ich startete meine kleine Wanderung also morgens am Friedhof von Sulmona. Etwa eine Stunde später saß ich im Gras und konnte zufrieden den Auslöser betätigen, als D 445 1105 mit dem Treno storico 78211 (Sulmona - Roccaraso) bergwärts brummte. Die einzigen Tiere, die ich während der Wartezeit beobachten konnte, waren übrigens Eichhörnchen und unzählige Zitronenfalter... ;)

Datum: 02.06.2018 Ort: Pettorano sul Gizio [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: Fondazione FS
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 14 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Viadukt von Lecchi
geschrieben von: BGD (142) am: 05.05.18, 00:07
Eines der Haupteinsatzgebiete der inzwischen 30 und mehr Jahre zählenden Maschinen der Baureihe D 445 stellt die Bespannung der Expresszüge durch das Herz der Toskana zwischen Siena und Florenz dar. Während die Strecke vom Abzweigbahnhof Empoli zunächst recht flach und zweigleisig im Tal des Flusses Elsa verläuft, müssen ab Poggibonsi in kurvenreicher Trassierung etwa 180 Höhenmeter bis zum Zielbahnhof überwunden werden. Dabei wird bei Lecchi auch eines der größten Viadukte der Strecke überquert, so wie hier am Morgen des 02.04.18 von R 3032, den eine unbekannte D 445 in RIchtung Empoli über das Steinbogenviadukt schiebt.

Zuletzt bearbeitet am 08.05.18, 18:03

Datum: 02.04.2018 Ort: Lecchi [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gleich sein Ziel erreicht ...
geschrieben von: Allgäubahner (11) am: 12.06.17, 18:00
... hat der Regionale nach Iglesias.
Mein Ziel ist auch erreicht, einen der eher seltenen lokbespannten Züge auf Sardinien vor die Linse zu bekommen. Der Fotohalt war eigentlich gar nicht geplant, nach einem Stadtbummel in Iglesias führte unser Rückweg über eine Bahnbrücke und nachdem in Kürze ein Zug zu erwarten war, wurde der Rest der Familie mitsamt dem Auto kurzerhand auf dem nächsten Parkplatz geparkt. Das Bangen bei diesem Bild galt weniger etwaiger Fotowolken sondern den italienischen Autofahrern. Der Gehweg befand sich unpassenderweise auf der anderen Seite der Brücke und so hoffte ich -dicht an die Leitplanke gedrückt- auf die Rücksichtnahme der Autofahrer. Diese benahmen sich jedoch entgegen aller Vorurteile äußerst zivilisiert und machten meist sogar einen großen Bogen um mich.

Datum: 05.05.2016 Ort: Iglesias [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Fiat für Fiat durch Apulien / Basilikata
geschrieben von: Nil (153) am: 05.11.16, 19:45
Es ist ein Sonniger Tag Anfang November 2016. Obwohl die Wetterprognose sich nicht so sicher waren wie der Tag werden sollte war es mehrheitlich Sonnig. Der starke Wind hinderte die Wolken daran aus den Abruzzen in die Ebene zu ziehen. Trenitalia D.445 1102 und eine D345 bringen einen leeren Autotransportzug von Foccia zum Fiat Werk nahe Melfi. Im Bahnhof von Rocchetta Scalo zweigt das Anschlussgleis zum Werk von der Nebenbahn Foggia - Potenza ab. Gebaut wurde das Gleis aber nicht für das Fiat Werk sondern Ende des 18. Jahrhunderts als Strecke nach Palazzo San Gervasio. Der Personenverkehr wurde aber im Jahr 2011 eingestellt.

Etwas schwierig ist die Ortsangabe bei diesem Bild. Die Loks sind bereits auf dem Gemeindegebiet von Melfi (Region Basilikata), der Bahnhof und der Zugschluss sind aber noch auf dem Gebiet von Rocchetta Sant'Antonio in Apulien.

Zuletzt bearbeitet am 08.11.16, 00:32

Datum: 03.11.2016 Ort: Rocchetta Scalo [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-D445 Fahrzeugeinsteller: Trenitalia
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (17):   
 
Seiten: 2
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.