DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 10
>
Auswahl (480):   
 
Galerie: Suche » 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Kurz und knapp durch Unterschmeien
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 27.09.20, 18:23
In der ersten Septemberhälfte 2020 bestand auf der Zollernalbbahn SEV zwischen Balingen und Albstadt. Für die Regionalbahn-Anschlüsse an die SEV-Busse ließ die SWEG/HzL einen Solo-RegioShuttle statt der sonst hier üblichen Doppelgarnituren pendeln, was sich für das hier gezeigte Motiv in Unterschmeien ganz gut traf, passt RB 26587 Albstadt-Ebingen - Sigmaringen so doch genau in die Bewuchslücke am Bahndamm.
Im Streckenband auf Wikipedia ist für Unterschmeien übrigens ein aufgelassener Haltepunkt eingetragen. Dabei dürfte es sich allerdings um einen Fehler handeln; jedenfalls habe ich auf alten Streckenkarten und in älteren Kursbüchern keinen Hinweis auf einen Hp Unterschmeien finden können.

Bildmanipulation: Ein auffälliger Pkw, der auf der Straßenbrücke im Hintergrund in Richtung Stetten am kalten Markt unterwegs war, wurde elektronisch eliminiert.

Datum: 08.09.2020 Ort: Unterschmeien [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Dunst über dem See
geschrieben von: Frank H (266) am: 24.09.20, 20:40
Blöd, wenn einem die Pandemie die Silberhochzeitsreise nach Schottland schmeißt. Gut, wenn man sich den Urlaub dennoch nicht vermiesen lässt und kurzfristig umplant, in diesem Fall auf einen Kurztrip an den Bodensee.

Der Sonnenhof in Kressbronn sollte es, dem Anlass angemessen, werden, wo gerade noch eines der wenigen freien Zimmer in der Region zu bekommen war. „Balkon mit Blick auf den See“ hörte sich gut an, war es auch, nicht nur für den abendlichen Sundowner, sondern auch für einen frühmorgendlichen Blick auf den bekannten Abschnitt der Bodenseegürtelbahn.

Dass just zu unserer Ankunft die Dosto - RE entfielen, war mir relativ egal, schließlich war es auch keine Fototour. Aber über den dreiteiligen „Schienenbus der Gegenwart“ in den ersten Sonnenstrahlen vor der leicht nebligen Kulisse der Schweizer Berge und dem See freute ich mich trotzdem.

Auch wenn das Motiv schon in der Galerie vertreten ist, so hoffe ich doch, dass die gänzlich andere Stimmung den erneuten Vorschlag rechtfertigt.

PS.: Aufnahme mit ausdrücklicher Genehmigung der besten Ehefrau von allen :)))

Kamerazeit + 1 Stunde

Datum: 14.09.2020 Ort: Kressbronn [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bahn frei für den Radweg verschoben
geschrieben von: Amberger97 (366) am: 17.09.20, 17:21
Nach ein paar Schreckenstagen hat die bayerische Landesregierung mittlerweile wieder umgerudert und belässt den Personenverkehr noch eine Zeit lang zwischen Gotteszell und Viechtach. Zum Leidwesen vieler Hobby-Sportler, die noch etwas auf den Radweg dort warten müssen.
Da der von der Wanderbahn genutzte VT 07 noch zur Hauptuntersuchung in der Werkstatt war, mussten bis September die Sonderfahrten mit VS 28 und einem Regioshuttle als Zugmaschine verkehren.

Datum: 09.08.2020 Ort: Gumpenried-Asbach [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DLB
Kategorie: Hochstativ
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Ismails zaghafter Morgengruß
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 06.09.20, 18:06
Für den 4.9. war dank Hoch Ismail für den Südwesten viel Sonnenschein vorausgesagt. Daher entschloss ich mich, nach Gutenstein ins Donautal zu fahren, um zwei Fotopunkte auszuprobieren, die ich auf openstreetmaps ausgemacht hatte. Die Anfahrt lief trotz heftigen frühmorgendlichen Lkw-Verkehrs etwas schneller als gedacht, so dass ich schon vor der Durchfahrt von RB 22343 Fridingen-Sigmaringen am Zielort ankam. Diesen Zug (der in Fridingen den Anschluss von einem HzL-Ringzug aufnimmt - zumindest theoretisch, wenn es denn Reisende gibt, die ausgerechnet diese Umsteigeverbindung wählen, um von Tuttlingen nach Sigmaringen zu gelangen) hatte ich nicht auf meiner 'Abschussliste', denn bei einem Sonnenaufgang um 6.46 Uhr hielt ich es für unwahrscheinlich, dass gegen 7.15 Uhr schon Licht im Talgrund sein würde. Wenige Minuten, bevor sich die Schranken senkten, schaffte es die Sonne dann aber doch knapp über die umliegenden Hügel, so dass RegioShuttle 650 104 beim Passieren des seit 1981 aufgelassenen Bahnhofs abgelichtet werden konnte.

Datum: 04.09.2020 Ort: Gutenstein [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Späte Betriebsaufnahme
geschrieben von: Amberger97 (366) am: 23.08.20, 17:29
Sonntags startet die erste Verbindung im Regental erst um 8.37 Uhr in Viechtach. Am 09.08.2020 wurde 650 075 mit dieser Aufgabe betraut, als er am noch ruhigen Schwarzen Regen entlang dieselt.

Zuletzt bearbeitet am 24.08.20, 17:28

Datum: 09.08.2020 Ort: Gumpenried-Asbach [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Ort zum Verweilen
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 23.08.20, 21:57
Wenn man ganz entspannt dem Eisenbahnfoto-Hobby nachgehen möchte, dann ist der Aussichtspunkt "Bei den Fichten", der oberhalb des Jedensbach-Hofs in Oberharmersbach liegt, ein passender Ort: eine Sitzbank und eine Ruheliege unter zwei schattenspendenden Bäumen laden dazu ein, gemütlich auf die SWEG-RegioShuttle zu warten, die zwei Mal pro Stunde unten im Tal vorbeifahren. Am 20.8., als trotz brachialer Hitze ziemlich klare Luft herrschte, war VT 019 in Breisgau-S-Bahn-Lackierung zum Dienst im Harmersbachtal eingeteilt und rollt als Zug 72226 Oberharmersbach-Riersbach - Biberach vor der Kulisse des kleinen Ferienorts talwärts. Ein farblich etwas auffälligerer Triebwagen wäre schön gewesen, aber alles, was hier vorbeikommen kann, ist mehr oder weniger weiß...

Datum: 20.08.2020 Ort: Oberharmersbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Westausfahrt Schmalkalden (2020)
geschrieben von: Andreas T (332) am: 15.08.20, 16:27
Der an der Bahnlinie von Wernshausen nach Zella-Mehlis gelegene Bahnhof Schmalkalden (durch die Landesgartenschau und "Viba" auch dem geschichtlich Uinteressierten bekannt) besitzt nur in der Westausfahrt (Form-) Signale und ein Stellwerk. Die Nordausfahrt ist dagegen signaltechnisch ungesichert.

Am 27.07.2020 verlässt STB VT 111 (650 511) Schmalkalden in Richtung Wernshausen als 81159.





Datum: 27.03.2020 Ort: Schmalkalden [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Hp2 Vr0 am Esig von Wernshausen
geschrieben von: Andreas T (332) am: 14.08.20, 21:48
Das südliche Einfahrsignal von Wernshausen steht in einem von Bäumen eingerahmten Einschnitt vor einer Straßenunterführung. Will man dort sinnhaft fotografieren, muss man das schmale Zeitfenster erwischen, in dem die Bäume gerade keine Schatten mehr auf das Gleis werfen und trotzdem die Seite des Triebwagens gut ausgeleuchtet wird. Um dreizehn Uhr sind die Verhältnisse wohl am günstigsten, auch wenn dann als zusätzliches Problem der hohe Sonnenstand hinzutritt. Und dann das hohe Gestrüpp und die Brennesseln und Dornen im Einschnitt, gerade wo die geeigneten Fotostandorte sind ...

Genug gejammert, das Ergebnis rechtfertigt diesen Aufwand. Zu sehen ist am 31.07.2020 die aus STB VT 132 (650 532) und ein aus einem weiteren unbekannten Fahrzeug gebildete Triebwagengarnitur als 8118 auf dem Weg nach Wernshausen, um am dortigen, Langsamfahrt zeigenden Einfahrsignal vorbeizufahren und später im Bahnhof den Gegenzug zu kreuzen.

Mehr Formsignalbilder aus Wernshausen? [www.drehscheibe-online.de] !



Zuletzt bearbeitet am 17.08.20, 14:31

Datum: 31.07.2020 Ort: Wernshausen [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Blankenhornsberger Doktorgarten
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 14.08.20, 11:31
So nennt sich die Premiumlage, die vom Staatsweingut Freiburg auf dem Ihringer Winklerberg am Südwestzipfel des Kaiserstuhls bewirtschaftet wird. Von den Rebterrassen hat man einen weiten Blick auf die Oberrheinebene und auf das "blaue Band" der Vogesen um Colmar - und natürlich auch auf die westliche Kaiserstuhlbahn, zumindest dort, wo nicht hoher Mais und andere 'Spielverderber' das Gleis verdecken. Hier dieseln zwei SWEG-RegioShuttle als S5-Zug 88445 von Riegel-Malterdingen dem Endbahnhof Breisach entgegen. Die Strecke ist zwar schon eine geraume Weile elektrifiziert, die Dieseltriebwagen sollen aber erst 2021 durch Talent 3 abgelöst werden.
Benannt ist der Doktorgarten übrigens nach dem südbadischen Önologie-Pionier Adolph Blankenhorn (1843-1906).

Datum: 31.07.2020 Ort: Breisach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morbider Charme in Breitungen (Werra) II
geschrieben von: Andreas T (332) am: 12.08.20, 08:09
Auch wenn der an der Werratalahn gelegene "Bahnhof" Breitungen mittlerweile zum Haltepunkt zurückgebaut ist, glänzt diese Bahnstation auch heute noch (2020) mit einer umfangreichen Ausstattung an (wenn auch ausgekreuzten) Formsignalen. Sowohl das südliche Einfahrsignal als auch die südlichen und nördlichen Ausfahrsignale stehen funktionslos neben dem Gleis.

Mit meinem Bildvorschlag zeige ich den morgentlichen Blick auf die beiden nördlichen Ausfahrsignale mit STB VT 114 (650 514) als 81114 auf dem Weg Richtung Meiningen.
Wer die südlichen Signale auch sehen will: [www.drehscheibe-online.de]

Eine am Horizont zu erahnende Stromleitung und ein Sendemast im Bildhintergrund (zwischen den beiden Signalen) wurden elektronisch entfernt.


Mehr Bilder aus Breitungen? [www.drehscheibe-online.de] !


Zuletzt bearbeitet am 16.08.20, 20:27

Datum: 23.07.2020 Ort: Breitungen [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wernshausen noch mit Fußgängerbrücke
geschrieben von: Andreas T (332) am: 10.08.20, 18:33
Noch steht sie, die provisorische Fußgängerbrücke in Wernshausen. Während der weitgehend abgeschlossenen Umbauarbeiten auch an der dortigen Fußgängerunterführung verband sie den Bahnsteig an Gleis 1 mit dem Mittelbahnsteig an Gleis 2/3. Rechts sind noch die dazu gehörigen Bauzäune und links ein Container der Baufirma zu erahnen. Mittlerweile ist die Fußgängerbrücke wieder gesperrt und wird wohl dann auch wieder demontiert. Es fehlt aber noch der barrierefreie Zugang mittels Aufzügen, welche im Dezember 2020 errichtet werden sollen.

Am Mittag des 01.08.2020 verlässt der STB-Triebwagen VT 128 (650 528) als 81118 nach erfolgter Kreuzung mit dem Gegenzug den Bahnhof von Wernshausen in Richtung Meiningen und passiert die südlichen Ausfahrsignale. Unter der Fußgängerbrücke sind nicht nur zwei der drei nördlichen Einfahrsignale und das dortige Stellwert erkennbar, sondern auch ein weiteres Formsignal.

Mehr Formsignalbilder aus Wernshausen? [www.drehscheibe-online.de] !

Zuletzt bearbeitet am 15.08.20, 14:58

Datum: 01.08.2020 Ort: Wernshausen [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Spiegelei am Vormittag (Wernshausen)
geschrieben von: Andreas T (332) am: 09.08.20, 23:30
Das östliche Einfahrsignal von Wernshausen (also von Schmalkalden kommend) befindet sich in einer Kurve hinter der Werrabrücke und ist deswegen schlecht einzusehen. Offenbar deswegen wird es durch ein Form-Vorsignal geschützt. Dieses ist aber mechanisch nicht mehr in Funktion, steht also immer auf "Vr 0".

An diesem hübschen Motiv begegnet uns am 21.07.2020 der STB-Triebwagen 110 (650 510) als 81162 auf dem Weg nach Suhl.

Bildmanipulation: Störende Masten im Bildhintergrund wurden elektronisch entfernt.

Mehr Formsignalbilder aus Wernshausen? [www.drehscheibe-online.de] !



Zuletzt bearbeitet am 15.08.20, 14:57

Datum: 21.07.2020 Ort: Wernshausen [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Klassische Nebenbahnatmosphäre
geschrieben von: Philosoph (451) am: 05.08.20, 17:39
Am Einfahrvorsignal von Gräfendorf lassen sich nicht nur das Signal selbst sondern auch die Telegraphenleitung besonders gut in Szene setzen. Eine RB nach Bad Kissingen hat soeben die den Bahnhof Gräfendorf verlassen und passiert das Einfahrvorsignal nebst Fotografen.

Datum: 09.05.2016 Ort: Gräfendorf [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EIB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Theaterbeleuchtung an "temporärer Fotostelle"
geschrieben von: Andreas T (332) am: 03.08.20, 20:27
Dank der Umbauarbeiten in Wernshausen - die Bahnsteige und die Unterführung wurden saniert und ab Dezember 2020 soll es auch behindertengerechte Aufzüge geben - gab es bis vor wenigen Tagen dort eine "temporäre Fotostelle": Um trotz der Bauarbeiten von Gleis 1 aus den Zugang zu Gleis 2 und 3 zu ermöglichen, war eine mobile Metall-Fußgängerbrücke im südlichen Bahnhofsteil errichtet worden. Von dort aus ergab sich dieser ungewöhnliche Blick auf die imposante nördliche Formsignal-Ausfahrt mit Stellwerk und dem weiteren, von hinten erkennbaren Formsignal am linken Gleis im nördlichen Bahnhofsteil. Damit sind alle vier nördlichen Formsignale in Wernshausen auf einem Motiv vereint.

Als dieses Bild am Mittag des 24.07.2020 entstand, hatte ich doppeltes Glück: Einerseits riss passend für den einfahrenden Triebwagen die Wolkendecke auf und schaffte den Eindruck einer "Theaterbeleuchtung". Andererseits hatte dieser Zug etwas Verspätung, so dass er außerplanmäßig auf Gleis 2 (und nicht wie eigentlich vorgesehen auf Gleis 1) einfuhr.

Mittlerweile ist die Unterführung in Betrieb, so dass das Betreten der Brücke jetzt verboten ist. Das Motiv ist also aktuell nicht mehr frei zugänglich. Die Brücke wird sicherlich bald wieder demontiert.

Mehr Formsignalbilder aus Wernshausen? [www.drehscheibe-online.de] !

Zuletzt bearbeitet am 15.08.20, 14:57

Datum: 24.07.2020 Ort: Wernshausen [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morbider Charme in Breitungen (Werra)
geschrieben von: Andreas T (332) am: 02.08.20, 21:33
Auch wenn der an der Werratalahn gelegene "Bahnhof" Breitungen mittlerweile zum Haltepunkt zurückgebaut ist, glänzt diese Bahnstation auch heute noch (2020) mit einer umfangreichen Ausstattung an (wenn auch ausgekreuzten) Formsignalen. Sowohl das südliche Einfahrsignal als auch die südlichen und nördlichen Ausfahrsignale stehen funktionslos neben dem Gleis.

Mit meinem Bildvorschlag zeige ich den abendlichen Blick auf die südlichen Ausfahrsignale, nämlich das östliche Formsignal und das westliche Lichtsignal. Außerdem ist im Bildhintergrund das südliche Form-Einfahrsignal zu erahnen.

Zu sehen ist am 20.07.2020 STB-VT 115 (650 515) als 81135.

Der Bildstandort ist ausreichend weit und durch einen Busch vom Gleis getrennt.

Mehr Bilder aus Breitungen? [www.drehscheibe-online.de] !


Zuletzt bearbeitet am 15.08.20, 20:18

Datum: 20.07.2020 Ort: Breitungen [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Gunst der langen Tage
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 02.08.20, 17:32
Der Sommer ist nicht die beste Jahreszeit, um an der fränkischen Saaletalbahn zu fotografieren: einige Motive sind wegen belaubter Vegetation nicht gut zu machen; vielerorts ragen dürre Grashalme in den Gleiskörper; und die Übergabe Hammelburg-Gemünden kommt in schlechtem Licht. Allerdings ergeben sich in den Tagesrandzeiten ein paar Motive, die nur an den langen Tagen umsetzbar sind, wie z.B. der morgendliche Dorfblick Diebach, den Yannick hier gezeigt hat. Am anderen Ortsende von Diebach hat man an diesen Tagen mit maximaler Sonnenscheindauer abends die Möglichkeit, gut ausgeleuchtete RegioShuttle der Erfurter Bahn mit dem Schloss Saaleck (bzw. dem, was davon übrig ist) im Hintergrund abzulichten. Hier fährt VT 017 als Zug 80696 Schweinfurt Stadt-Gemünden vorbei.

Bildmanipulation: Ein Strommast, der ungeschickt über das Fahrzeugdach ragte, wurde weggestempelt.

Datum: 23.06.2020 Ort: Diebach [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Alltag auf der Tälesbahn
geschrieben von: Benne (49) am: 24.07.20, 01:34
650 691 (VT 445 "Alice") und 650 692 (VT 446 "Agnes") als WEG RB65 (88547, Neuffen - Nürtingen) am Ortseingang von Frickenhausen. Links oberhalb des Zuges ist die Burg Hohenneuffen zu sehen.
_____
2. Versuch: Bild noch einmal neu bearbeitet.
Der Zug verdeckt ein unschönes silbernes Dach, welches in den beiden vorherigen Bildern der Serie aus dem Zug "herauswächst". Es wäre nur ein sehr viel früherer Auslösezeitpunkt möglich, bei dem mir der Zug dann zu klein war.
Für das Foto habe ich auf einem BÜ-Sicherungskasten gekniet, daher war leider auch keine höhere Kamerahaltung drin. Vom Boden sah es noch schlimmer aus.

Datum: 20.07.2020 Ort: Frickenhausen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: WEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wenn der Talent mal unpässlich ist...
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 24.07.20, 17:30
Die Münstertalbahn Bad Krozingen-Untermünstertal wird seit 2013 elektrisch betrieben. Dafür standen der SWEG bis Mitte 2020 zwei Talent-2-ET zur Verfügung, die für den Verkehr auf der nur 11 km langen Strecke eigentlich ausreichten. Allerdings waren sie werktags, wenn auch noch drei Durchläufer bis/ab Freiburg zu fahren waren, nahezu pausenlos im Einsatz. Wenn dann mal ein Talent ausfiel, blieb nichts Anderes übrig, als auf Dieselfahrzeuge vom Kaiserstuhl zurückzugreifen, so wie hier, als sich BSB-VT 013 und VT 501 als Zug 72532 nach dem Halt am Hp Oberkrozingen auf den Weg zum Anschlussbahnhof machen.
Seit Mitte Juni 2020 verkehren auf der Münstertalbahn Talent 3; die Durchläufer nach Freiburg gibt es nicht mehr, dafür wird Staufen jetzt in einem lückenlosen Halbstunden-Takt bedient.

Datum: 20.01.2020 Ort: Oberkrozingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Überlingen Hauptbahnhof
geschrieben von: Philosoph (451) am: 06.07.20, 08:25
2001 wurde im Tunneleinschnitt der Haltepunkt Überlingen Mitte (heute nur noch Überlingen) eröffnet. Eingebettet zwischen den Tunneln Überlingen Ost und West, kann der Haltepunkt zwar nur eingleisig befahren werden, gilt aber dennoch als „Hauptbahnhof“, da er sich zentral in der Stadt befindet und direkt mit dem Busbahnhof verbunden ist. Der Haltepunkt war notwendig, da die touristische Altstadt von Überlingen durch die bisherigen Bahnhöfe Therme und Ost nur schlecht angeschlossen wurde. Zeitgleich mit der Eröffnung wurde der Haltepunkt Ost geschlossen.

PS: Bei dem Bild musste ich mich zwischen Tauben und Baum entscheiden. Ich habe mich für die Tauben entschieden, auch wenn der eine oder andere diese Entscheidung besch ... eiden findet.

Datum: 20.04.2011 Ort: Überlingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Klassische Nebenbahnatmosphäre
geschrieben von: Philosoph (451) am: 03.07.20, 10:55
fast in Reinkultur mit Telegraphenleitung und Formsignalen gibt es auch heute noch an der Strecke von Gemünden nach Bad Kissingen. Am Einfahrsignal von Gräfendorf lassen sich nicht nur das Signal selbst und die Telegraphenleitung sondern auch noch die örtliche Kirche wunderbar in Szene setzen. Eine RB nach Bad Kissingen hat soeben die den Bahnhof Gräfendorf verlassen und passiert das Einfahrsignal nebst gut gelauntem Fotografen.

Datum: 09.05.2016 Ort: Gräfendorf [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EIB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Oh nein - Nebel!
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 02.07.20, 09:44 Top 3 der Woche vom 12.07.20
Am 23.6. stand eine Fototour zur Saaletalbahn Gemünden-Bad Kissingen auf dem Programm. Nachdem auf der langen Anfahrt von Südbaden nach Unterfranken nicht der Anflug eines Nebelschwadens zu entdecken war, wurde ich just an der Autobahnausfahrt Hammelburg von dichtem Bodennebel empfangen. Shit! Allerdings ließ die Junisonne sogleich ihre Muskeln spielen, so dass sich der Nebel rasch aufzulösen begann und die Aufnahme von Zug 80677, geführt von VT 005 der Erfurter Bahn, am bekannten Motiv der Trimberger Saalebrücke dann doch noch klappte. Auch der Fernmeldeturm bei Westheim hat es zumindest teilweise aufs Bild geschafft.

Datum: 23.06.2020 Ort: Trimberg [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 19 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Grieß...
geschrieben von: Sammelschiene (12) am: 10.06.20, 19:37
... ist eine 566 Meter hohe Erhebung in Südthüringen. Zuzuordnen dem Schalkauer Plateau, welches ein Muschelkalkplateau ist. Diese Anhöhe bot sich an, um an einem schönen Februar-Nachmittag Landschafts- und natürlich Eisenbahnfotos zu schießen. Ein ähnliches Bild von mir an dieser Stelle ist bereits in der Galerie vorhanden. Bei diesem Bild ging ich voll ins Tele meiner Bridgecamera, da ich die von hier aus sehr klein wirkenden Triebwagen der Süd-Thüringen-Bahn etwas größer dargestellt haben wollte. Im Hintergrund ist ein Teil der Kleinstadt Schalkau zu sehen. Die Bahn von Eisfeld nach Sonneberg nimmt hier eine an sich sehenswerte S-Kurve, die allerdings nur bedingt umsetzbar ist. Ändert man zwischen Katzberg und Bachfeld die Perspektive, rückt ein sehr störendes Gewerbegebiet mit in die Bildgestaltung. Lange wird dieser Abschnitt entlang des Bahndammes nicht mehr zu Fotos mit Bahn einladen. Es ist selbsterklärend, dass hier bald die Vegetation das Fotografieren unmöglich macht.

Zusatzinfo: ein störender Holzmast im vorderen Bereich des Zuges wurde nachträglich digital entfernt



Datum: 06.02.2019 Ort: Katzberg [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Stellwerk-Glint
geschrieben von: Yannick S. (686) am: 06.06.20, 12:59
In der Regel versucht der Fotograf natürlich den Zug zum glinten zu bringen, doch wenn das nicht funktioniert, könnte man doch durchaus auch das Motiv zum glinten bringen? ;-)

Es war die reinste Zitterpartie, ob der letzte Regio des Tages, der Karow gegen 20:39Uhr erreichen sollte hier überhaupt noch Licht abbekommt, die ganze Szenerie schattete schneller zu als man sich versah. Leider stand im Bahnhof selber ein Absteller, sodass man dort nichts machen konnte... aber im Endeffekt reichte es ja doch noch halbwegs, der Triebwagen der ODEG hatte eh so eine komische Seitenwerbung, die man nicht unbedingt größer sehen muss.

Datum: 01.06.2020 Ort: Karow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: ODEG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Eine Ausfahrt in Beeskow
geschrieben von: Der Rollbahner (150) am: 05.06.20, 19:35
Die Umbauarbeiten im Bahnhof Beeskow haben begonnen, aber noch wird der Betrieb mit Hilfe von Formsignalen gesteuert. Im Bild festgehalten ist die Ausfahrt des VT 002 der NEB als RB 61249 (planmäßige Abfahrtszeit 10:42 Uhr) in Richtung Frankfurt/Oder.

Zweiter Versuch: Farbsättigung zurückgenommen; vor allem bei den gelb/grünen Tönen.

Datum: 20.05.2020 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Wo das Achertal enger wird
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 17.05.20, 14:38
Östlich von Kappelrodeck werden die Rebhänge und Obstbäume allmählich von bewaldeten Berghalden abgelöst, und der Platz im Talgrund, der für Wiesen, Siedlungen und Verkehrswege zur Verfügung steht, wird knapper. Offenbar hat die Achertalbahn trotz der nach wie vor einladenden Landschaft bei Eisenbahnfreunden an Attraktivität verloren, seit nicht mehr der NE81 zwischen Achern und Ottenhöfen pendelt. Jedenfalls ist aus der jüngsten, RegioShuttle-geprägten Betriebsperiode bisher kein Bild in der Galerie vertreten. Hier rollt SWEG-VT 533 als Zug 71710 oberhalb von Furschenbach der Endstation entgegen.

Datum: 20.04.2020 Ort: Furschenbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Vor Schiltersbach
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 12.05.20, 22:54
Im Kinzigtal findet sich außerhalb der Kleinstädte und Dörfer die für den ganzen Schwarzwald typische Streubesiedelung. Dabei werden Wohnplätze häufig nach den Seitentälern (und ihren Bächen), die dort in das Haupttal münden, benannt. So kommen dann Gewann- und Siedlungsnamen wie "Vor Heubach", "Vor Erdlinsbach" oder, für die hier gezeigte Häusergruppe, "Vor Schiltersbach" zustande. Die beiden SWEG-RegioShuttle 515 und 520, ersterer mit Werbebeklebung für das E-Werk Mittelbaden, passieren die zwischen Wolfach und Halbmeil gelegene Stelle als Zug 87368 Freudenstadt Hbf-Offenburg.

Datum: 22.04.2020 Ort: Halbmeil [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 19 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hp1 in Gräfendorf
geschrieben von: Benedikt Groh (414) am: 12.05.20, 18:08
Wie an anderer Stelle schon geschrieben sind Dienstag und Donnerstag die beiden Tage, an denen neben dem üblichen Verkehr auf der Saaletalbahn auch der beliebte Holzzug unterwegs ist. Wenn dann noch das Wetter passt ist der Ausflug nach Mainfranken beinahe ein Pflichtprogramm. Während die mitgebrachten leeren Wagen in Hammelburg gegen beladene getauscht werden bleibt dabei genug Zeit um einige weitere der vielen möglichen Motive mit einem Regioshuttle der Erfurter Bahn umzusetzen. Zwar gibt es diesen Blick auf die Gräfendorfer Ausfahrsignale bereits in der Galerie, jedoch als Stimmungsaufnahme nach Sonnenuntergang, so dass ich nun diese Tageslichtvariante vorschlagen möchte.

Datum: 07.05.2020 Ort: Gräfendorf [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Wiesel
geschrieben von: Gunar Kaune (385) am: 10.05.20, 19:10
Wegen ihres Verlaufs durch das Wieslauftal wird die Nebenbahn von Schorndorf nach Rudersberg "Wiesel" genannt. Fotografisch bietet die Strecke ein reiches Betätigungsfeld, mit Fotostellen nahezu alle hundert Meter und weitgehend noch vorhandenen Telegrafenmasten (wenn auch ohne Leitung). Und als letzte WEG-Strecke kommen hier noch NE 81 zum Einsatz, entweder als Steuerwagen zusammen mit einem Regioshuttle oder auch solo.

Letzteres war an meinem Besuchstag allerdings nur am Vormittag der Fall, am Nachmittag pendelten wieder "gemischte Doppel". Bei Michelau legen sich hier VT 440 und VS 425 in die Kurve, kurz bevor der Blumenwiese durch den Mähtraktor der Garaus gemacht wurde

Datum: 07.05.2020 Ort: Michelau [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: WEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das Bw leipzig-Plagwitz...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (836) am: 28.04.20, 19:46
...wurde Anfang der 1990er Jahre geschlossen, heute hat das Eisenbahnmuseum
Leipzig darin sein Domizil. VT 308 und ein weiterer unerkannter RS 1 passieren
als EB 80843 von Leipzig nach Saalfeld den alten Wasserturm des ehemaligen Bw´s.
Im Hintergrund sind ein paar Bahnmitarbeiter mit der Wartung der Weichen beschäftigt.

Datum: 27.04.2020 Ort: Leipzig-Plagwitz [info] Land: Sachsen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Alpirsbacher Klosterblick
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 28.04.20, 18:02
Die Kinzigtalbahn Hausach-Freudenstadt führt quasi an der Türschwelle des ehemaligen Benediktinerklosters Alpirsbach vorbei. Das macht es nicht einfach, einen Zug zusammen mit dem Baudenkmal aufzunehmen. Positioniert man sich seitlich an der parallel zum Gleis führenden Bundesstraße, muss man praktisch mit 15mm fotografieren und riskiert obendrein, dass einem im entscheidenden Moment ein Lieferwagen oder LKW vor die Linse fährt; und entfernt man sich etwas vom Kloster, machen einem Bäume am (hier stark ansteigenden) Bahndamm einen Strich durch die Rechnung. Deshalb habe ich mich bei SWEG-Zug 87365 Offenburg-Freudenstadt Hbf, geführt von VT 506, für eine andere Perspektive entschieden, auch wenn diese den Zug zugunsten der Klosterkirche aus dem 12. Jahrhundert etwas aus dem Bildmittelpunkt drängt.
Klösterliches Leben herrscht in Alpirsbach übrigens schon lange nicht mehr, denn die Stadt wurde im 16. Jahrhundert reformiert. Das Kloster gehört dem Land und wird von "Staatliche Schlösser und Gärten in Baden-Württemberg" betrieben; ein Teil der Gebäude wird von der Stadtverwaltung genutzt. Unmittelbar hinter dem Klosterkomplex liegt das Brauhaus des "Alpirsbacher Klosterbräus" (der mit dem berühmten Brauwasser...).

Datum: 27.04.2020 Ort: Alpirsbach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Von der zweitbesten Seite
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 16.04.20, 18:42
Kürzlich hat Frits hier ein (schon historisches) Bild von der Südseite der Schenkenzeller Kinzigbrücke unterhalb des Stock-Tunnels gezeigt. Aber auch von der Nordseite macht das Bauwerk von 1886 eine ganz gute Figur. Im warmen Abendlicht überqueren zwei RegioShuttles die Brücke als Zug 87393 Bad Griesbach-Freudenstadt Hbf und werden gleich in den besagten Tunnel einfahren.

Bildmanipulation: Ein unglücklich angeschnittenes Verkehrszeichen am unteren Bildrand wurde elektronisch abmontiert.

Datum: 06.04.2020 Ort: Schenkenzell [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unterlemnitz
geschrieben von: Philosoph (451) am: 14.04.20, 19:28
Auf der Jagd auf die Güterzüge rund um Bad Lobenstein wollte ich den abendlichen GZ mit dem EG von Unterlemnitz ablichten. Was ich nicht bedacht hatte, dass durchgehende Gleis ist das vom EG entfernt liegende Gleis. Dies war motivlich bereits ungünstig, spätestens aber die Schatten vernichteten die geplante Aufnahme. So wurde dann kurzerhand die folgende Regionalbahn nach Saalfeld als Ersatzprogramm umgesetzt.

Datum: 17.08.2012 Ort: Unterlemnitz [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: Erfurter Bahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Lautlinger Lückenfüller
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 11.04.20, 16:17
Das vermutlich meistfotografierte Bauwerk an der Zollernalbbahn ist der Viadukt in Albstadt-Lautlingen im Zuge der Steigungsstrecke zur Wasserscheide bei Ebingen. Erstaunlicherweise ist dieses Motiv bisher nicht in der Galerie vertreten. Die Lücke möchte ich mit diesem Bildvorschlag füllen, der ein HzL-RegioShuttle-Pärchen als Zug 86237 Tübingen - Albstadt-Ebingen auf der 1878 vollendeten Brücke zeigt. Der Viadukt ist 77 m lang, aber seine maximale Höhe liegt bei nur 17,2 m, weswegen ihm die Vegetation ganz schön zu Leibe rückt und eine zufriedenstellende Ablichtung zumindest von dieser Seite nur in der laublosen Jahreszeit möglich ist.
Hinter dem Zug sieht man die zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach Erdbebenschaden neu erbaute Pfarrkirche St. Johannes Baptista. Bei dem hellgelben Gebäude mit Walmdach am linken Bildrand handelt es sich um das Stauffenbergsche Schloss, wo sich auch die Gedenkstätte für die NS-Widerstandskämpfer Berthold und Claus Schenk von Stauffenberg befindet. Im Hintergrund erhebt sich der 964 m hohe Heersberg, von dessen Hang sich an entsprechend langen Tagen abends schöne Aufnahmen des Viadukts von der anderen Seite machen lassen.

Datum: 07.04.2020 Ort: Albstadt-Lautlingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Zwei Flügel frei für die City-Bahn
geschrieben von: Leon (571) am: 02.04.20, 21:36
Erneut ein Galerievorschlag für die City-Bahn Chemnitz im Dienst der NEB: auch wenn der Bahnhof Templin seine mechanische Sicherungstechnik verlieren wird, bleibt als letztes "Gallisches Dorf" in dieser Gegend der Bahnhof Joachimsthal mit seinen Formsignalen vorerst erhalten. Das Ausfahrsignal von Joachimsthal hat bereits mehrfach seinen Platz in der Galerie erhalten, während das Einfahrsignal aus Richtung Eberswalde etwas versteckter liegt. Im Bahnhof von Joachimsthal finden regelmäßig Zugkreuzungen statt, und jeweils die Ausfahrt und die Einfahrt sind mit Formsignalen ausgestattet. Zwei Flügel sind für den VT 512 der City-Bahn Chemnitz gezogen, und der Triebwagen wird in wenigen Augenblicken im Bahnhof von Joachimsthal zum Stehen kommen, während weitgehend zeitgleich ein weiterer RS 1 in den Farben der NEB von Templin die Einfahrt erhält, um nach einigen Minuten erneut den Fotografen zu erfreuen. Ein gezogenes Hp 2 macht hier aber in meinen Augen in Verbindung mit dem Einzelgänger auf den Gleisen der NEB die bessere Figur..:-)

Datum: 22.03.2020 Ort: Joachimsthal [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Im verbotenen Land
geschrieben von: Benedikt Groh (414) am: 09.04.20, 19:07
Als man auf bayrischem Territorium noch nicht befürchten musste angehalten und im besten Fall verwarnt zu werden, nutzte ich das schöne Wetter im März für einen Besuch der Saaletalbahn. Der stündliche Takt erlaubt leider nur einen kleinen Teil der Motivideen an einem Tag umzusetzen, so dass die Strecke hoffentlich in näherer Zukunft wieder ohne Einschränkungen besucht werden kann. Für den Nachmittag hatte ich mich erneut an dem freien Abschnitt zwischen Wolfsmünster und Schönau positioniert als das Regioshuttle pünktlich an mir vorbei rollte.

Zuletzt bearbeitet am 09.04.20, 22:51

Datum: 15.03.2020 Ort: Wolfsmünster [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Telegraphenmasten in der südlichen Uckermark (2)
geschrieben von: Der Rollbahner (150) am: 30.03.20, 08:51
Am Bahnhof von Milmersdorf zweigt von der B 109 ein sandiger Weg in Richtung Norden ab, welcher anschließend parallel zu der, auf diesem Abschnitt ohne Unterbrechungen, mit Telegraphenmasten gesäumten Bahnlinie verläuft.

Während Bernd-Oliver uns vor wenigen Tagen an dieser Stelle einen Zug in Richtung Joachimsthal gezeigt hat, war ich am Samstag etwas später vor Ort und konnte, dem Sonnenstand entsprechend, VT 009 als RB 61369 nach Templin Stadt aufnehmen.

Manipulation: Am oberen rechten Bildrand vorhandene, nur wenige Millimeter lange, dünne, kahle Zweige wurden aus ästhetischen Gründen entfernt.

Datum: 28.03.2020 Ort: Milmersdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Telegraphenmasten in der südlichen Uckermark
geschrieben von: Der Rollbahner (150) am: 27.03.20, 20:26
Angeregt durch Olivers schöne Bilder bin auch ich wieder einmal in die südliche Uckermark gefahren. Die schönen Telegraphenmasten sollten es sein, verleihen sie doch der idyllischen Strecke zwischen Templin und Joachimsthal ein besonderes Flair. Wie praktisch, dass ein Landwirt bei Friedrichswalde einige Strohballen für einen weiten Blick über die herrliche Landschaft bereit gestellt hatte!

Der Fahrzeugführer des VT 513 von der City-Bahn Chemnitz beschleunigt gegen 10:25 Uhr auf seinem Weg nach Eberswalde bereits für die lange Steigung vor dem Bedarfshaltepunkt, wobei der Triebwagen zu meiner Freude genau in die Lücke zwischen Mast und Kilometertafel gepasst hat.


Datum: 27.03.2020 Ort: Friedrichswalde [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Telegrafenmasten bei Milmersdorf
geschrieben von: Leon (571) am: 27.03.20, 17:26
Vor kurzem wurde ein Bild aus der südlichen Uckermark in die Galerie mit dem VT 512 der City-Bahn Chemnitz im Dienst der NEB auf der Strecke von Templin nach Eberswalde aufgenommen. Diese Strecke liegt verträumt inmitten sanfter Hügel, vorbei an Wäldern und Feldern, mit teils urigen Bahnhöfen. Bereits von weitem sind die hier eingesetzten RS 1 zu hören, wenn sich wieder einer der zahlreichen unbeschrankten Bahnübergänge nähert.
Man muss leider inzwischen schon die gesamte Mark Brandenburg "auf links" drehen, um Streckenabschnitte auf Nebenstrecken zu finden, die noch mit Telegrafenmasten gesäumt sind - auch wenn längst keine Strippe mehr hängt. Zwischen Templin und Friedrichswalde sind sie abschnittsweise noch zu finden und stehen artig spalier, als uns am 22.03.20 der kleine Triebwagen kurz vor Milmersdorf auf uns zukommt.
Erinnert sei an die legendären Güterzugumleitungen im Frühjahr 2017, als über diese Strecke einige Güterzüge in der Relation Berliner Außenring - Eberswalde über diese Strecke geführt wurden. Ludmillen wurde teils vor die führenden Elloks gespannt und zogen ihre Fracht, von zahlreichen Fotografen gesäumt, durch die Gegend. Die lokale Szene hat immer wieder gehofft, dass sich dieses Spektakel wiederholt - leider vergebens. Aber auch der derzeitige dreijährige Probebetrieb der NEB mit seinen Regioshuttlen lohnt jede Anreise!

Datum: 22.03.2020 Ort: Milmersdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Gemächlich durch die südliche Uckermark
geschrieben von: Leon (571) am: 23.03.20, 21:38
Weite, hügelige Landschaften. Kiefernwälder wechseln mit Feldern, zwischendurch mal ein See. Urige Dörfer, in denen in manchen Winkeln die Zeit still steht. Kaum ein Auto kommt einem entgegen am gestrigen Sonntag. Die Gegend durchzieht eine malerische Eisenbahn, teilweise noch gesäumt von mehr oder weniger genutzten Telegrafenmasten. Ein kleiner moderner Triebwagen kündigt sich wegen der vielen unbeschrankten einsamen Bahnübergänge schon von weitem an. Wir sind in der südlichen Uckermark, an der Strecke von Templin nach Eberswalde. Die NEB ist Betreiber dieser Strecke und setzt dort im Personenverkehr Regioshuttle ein. Als Gastfahrzeug ist seit einiger Zeit der VT 512 der City-Bahn Chemnitz in der Uckermark unterwegs - eine nette Abwechslung zu den Produktfarben blau-weiß der sonstigen Triebwagenflotte.
Eigentliches Ziel der Tour war der Bahnhof Templin, welcher noch mit Formsignalen ausgestattet ist. Diese werden aber demnächst fallen, denn der Bahnhof erhält Anschluss zu einem ESTW. Umfangreiche Erdarbeiten haben in Templin bereits begonnen; der Dornröschenschlaf der teils verfallenen Bahnanlagen neben den wenigen noch genutzten Gleisen ist vorbei. Ab dem kommenden Sonntag besteht Ersatzverkehr zwischen Templin Stadt und Milmersdorf, an der Strecke nach Eberswalde gelegen (und bereits in der Galerie enthalten!).
Inwieweit dann auch die restlichen Telegrafenmasten bis nach Friedrichswalde fallen, bleibt abzuwarten.

Datum: 22.03.2020 Ort: Friedrichswalde [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ne 6 an der Saaletalbahn
geschrieben von: Benedikt Groh (414) am: 16.03.20, 08:52
Mit den Sonntagen ist es ja bisweilen so eine Sache. Einerseits lädt die freie Zeit dazu ein auch mal ein wenig weiter weg zu fahren, andererseits ist vielerorts nur wenig auf den Schienen unterwegs. Also wählt man am besten eine Strecke, an welcher das Angebot auch an Werktagen kaum besser ist, wie z.B. die Saaletalbahn von Gemünden nach Bad Kissingen. Zwar verkehrt hier auch noch Güterverkehr, jedoch nur am Dienstag- und Donnerstagmorgen, so dass dieser ein anderes Mal dokumentiert werden möchte.

Das Tal der fränkischen Saale sorgt für eine abwechslungsreiche Streckenführung, die zu jeder Tageszeit interessante Motive samt Telegrafenleitung zu bieten hat. Hier sehen wir das Unterfranken-Shuttle der Erfurter Bahn kurz hinter dem Haltepunkt Michelaubrück, welcher durch das Nebensignal (Ne) 6 für Züge aus der Gegenrichtung angekündigt wird.

Datum: 15.03.2020 Ort: Michelau [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: EB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Herbst im Oderbruch
geschrieben von: Leon (571) am: 12.03.20, 17:22
Die Strecke durchs Oderbruch von Eberswalde über Bad Freienwalde und Wriezen nach Frankfurt/ Oder versprühte in ihrem nördlichen Abschnitt bis vor kurzem noch das Flair vergangener Zeiten. Zwischen Niederfinow und Wriezen stehen noch Telegrafenmasten, aber mindestens bis Bad Freienwalde sind derzeit Bauarbeiten für einen Kabelkanal im Gange, und im Zuge dieser Bauarbeiten werden auch die Telegrafenleitungen verschwinden. Eine Strecke mit Telegrafenmasten muss man zwischenzeitlich im Brandenburgischen wie die Stecknadel im Heuhaufen suchen; mir fällt da ad hoc nur ein Abschnitt bei Milmersdorf im Verlauf der Strecke von Templin in Richtung Joachimsthal ein.
Im Oderbruch sind die Formsignale im Bahnhof Niederfinow ebenfalls leider schon Geschichte, aber dennoch bietet die Strecke landschaftlich einige nette Fleckchen, die auch ohne die Telegrafenleitungen gefunden werden wollen.
Sehr herbstlich sah es am 14.10.19 zwischen Altranft und Wriezen aus. Ziel der Tour war der an diesem Tag durch das Oderbruch geleitete "Ostbahn-Knicker", von dem von diesem Tag bereits zwei Bilder in die Galerie gewandert sind. Bei Rathsdorf, kurz vor Altranft, ergab sich für den Knicker zwar noch ein Motiv mit einer alten Dorfkulisse, welches aber nur im Streiflicht umsetzbar war. Der abgebildete RS 1 der Niederbarnimer Eisenbahn war somit ein "Beifang" in die Sonnenrichtung, wie er, noch gesäumt von den Telegrafenleitungen, soeben einen recht markanten Herbstbaum passiert. In wenigen Minuten ist Wriezen erreicht.

Datum: 14.10.2019 Ort: Rathsdorf [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sonntagsruhe in Oberwinden
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 05.03.20, 00:10
Das fotografisch ergiebigste Ziel an der Elztalbahn Denzlingen-Elzach ist Oberwinden, denn von den umliegenden Hügeln finden sich immer neue Ausblicke auf Strecke und Ort. Der hier gezeigte Blick ergibt sich vom Weiler Lehen aus und zeigt die BSB-RegioShuttle 001 und 015 als Zug 88363 Elzach-Freiburg kurz vor Erreichen des Hp Oberwinden. Die Elztalstraße (B 294) so verkehrsfrei aufs Bild zu bekommen ist fast nur am Sonntagvormittag möglich, denn normalerweise staut sich der Verkehr vor einer berüchtigten Engstelle am Ortseingang, weswegen aktuell (2020) durch den Bergrücken des Wachtbühl ein Tunnel für die Ortsumgehung getrieben wird. Hinter diesem Hügel erstreckt sich das Tal des Spitzenbachs; der von Windrädern bekrönte Höhenzug dahinter, der auf 650-700 m aufragt, trennt die Region des oberen Elztals von der Gemeinde Freiamt.

Datum: 31.03.2019 Ort: Oberwinden [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Men at work
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 29.02.20, 23:46
Im Vorfeld der Elektrifizierungsarbeiten durfte zu Jahresbeginn 2020 entlang der Elztalbahn die Kettensäge kreisen wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Man darf sich also auf einige neue Motive freuen, wenn hier ab 2021 Talent-3-Fahrzeuge verkehren (wenn sie denn dann verkehren...).
Besonders drastisch war die Abholzaktion im Einschnitt an der Bahnüberführung Silberwaldstraße nördlich von Bleibach, so dass sich jetzt von der freigelegten Brücke sogar ein Blick auf die erst 2017 fertiggestellte Franziskuskapelle ergibt, die zu einem benachbarten Hotel gehört. Im Hintergrund sieht man die Ortschaft Niederwinden. Am vorletzten Betriebstag der "alten" Elztalbahn passiert Zug 88383 Elzach-Freiburg, geführt von BSB-RegioShuttle 004, mit reduzierter Geschwindigkeit den mit der Abholzung beauftragten Arbeitstrupp. Der Mitarbeiter dieses Unternehmens, mit dem ich mich beim Warten auf den Zug etwas unterhalten habe, konnte aber meine Freude über die Tätigkeit seiner Mannschaft offenbar nicht wirklich nachvollziehen...

Datum: 28.02.2020 Ort: Bleibach [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Im Zeichen der Burg
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 27.02.20, 22:19
100 Meter über dem Bahnhof von Waldkirch im Elztal thront die Kastelburg. Im Hochmittelalter erbaut, wurde sie im 17. Jahrhundert zerstört. Nach jahrelangen Sanierungsarbeiten durch Ehrenamtliche und die Stadt ist die Ruine heute wieder aus allen Richtungen gut einsehbar - im Gegensatz zum Bahndamm der Elztalbahn, der an dieser Stelle ziemlich zugewachsen ist. Im Spätherbst 2019 hat sich BSB-RegioShuttle 002 mit einem Schwesterfahrzeug als Zug 88385 auf den Weg von Waldkirch nach Freiburg gemacht. Im Herbst 2020 wird sich eine solche Aufnahme nicht machen lassen, denn ab 1.3.2020 ruht der Schienenverkehr im Elztal bis mindestens zum Jahresende, da die Strecke elektrifiziert und für den S-Bahn-Betrieb vorbereitet wird.

Bildmanipulation: Ich habe für die Aufnahme den Zeitpunkt abgewartet, bis das Gleisstück zwischen den Signalen auf maximaler Länge Licht abbekam. Allerdings stand die Sonne da schon sehr tief und verursachte an Teilen der Triebwagenfront Reflexionen, so dass das Nachbelichten-Werkzeug zum Einsatz kommen musste. Mit dem Tele ließ sich die Aufnahme übrigens aus sicherer Entfernung zum Gleis machen.

Datum: 16.11.2019 Ort: Waldkirch [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Es summen die Telegrafen...
geschrieben von: Jan vdBk (651) am: 18.02.20, 18:39
Nachdem kurz zuvor die Zugmeldung durch den Draht links des Gleises vorbeigekommen ist, erschien kurz darauf der gemeldete Zug persönlich. OE 79850 ist von Parchim unterwegs in Richtung Landeshauptstadt Schwerin und lässt soeben das Städtchen Crivitz hinter sich. Der erste Riss in der Hochnebeldecke beehrte den Zug und kurz darauf waren alle Wolken verschwunden.

Datum: 26.01.2014 Ort: Crivitz [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: ODEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Es wird Herbst
geschrieben von: Philosoph (451) am: 09.02.20, 11:39
Am morgen des 27.09.2008 war es bereits verdammt kalt im Tal der Werra. Der um diese Zeit nicht unübliche Frühnebel hat soeben der Sonne Platz gemacht, so dass um 08.51 Uhr am Einfahrsignal des Bahnhofs Hildburghausen bei absoluter Stille das erste Foto des Tages angefertigt werden konnte. In der Luft liegt noch leichter Dunst und in den Wäldern zeigen sich erste Herbstfarben. So kann ein Fototag gern immer beginnen. Der Sinn des kurzen Zauns an dem erst kurz vorher aufgelassenen BÜ erschließt sich mir nicht. Masten und Formsignal sind hier leider schon lange Geschichte.



Zuletzt bearbeitet am 13.02.20, 07:46

Datum: 28.09.2008 Ort: Hildburghausen [info] Land: Thüringen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: STB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Mit dem Schienenbus zwischen den großen Städten
geschrieben von: Jan vdBk (651) am: 01.02.20, 18:58
Irgendwie ist es ja schon etwas traurig, dass man zwischen den großen Städten Leipzig und Gera auf der Schiene nur mit einem "besseren Schienenbus" fahren kann. Und Dreiteiler wie der EBx 80846 (das x bedeutet "Express-Schienenbus" *g*, EB steht für "Erfurter Bahn") bilden auch eher die Ausnahme. Am frostigen Morgen des 21.01.2020 brummelt die VT-Einheit aus Pegau hinaus, hat gerade den Block Zauschwitz passiert und wird gleich in die Umleitung um den Zwenkauer See (vormals Tagebau) herum gehen.

Zuletzt bearbeitet am 02.02.20, 19:30

Datum: 21.01.2020 Ort: Maschwitz [info] Land: Sachsen
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: Erfurter Bahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Fernab der alten Heimat
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 10.01.20, 19:54
Auch nach der Fusion der Hohenzollerischen Landesbahn und der SWEG werden die Fahrten des Ringzug-Systems in aller Regel mit RegioShuttles in HzL-Farben durchgeführt. Eine Ausnahme bildet der Pendelverkehr auf der Trossinger Eisenbahn, wo die SWEG gerne andere Fahrzeuge zum Zuge kommen lässt. Während ich im Sommer 2019 dort einen der von der SWEG übernommenen Tw in ODEG-Lackierung angetroffen hatte, war bei meinem Besuch "zwischen den Jahren" der im Breisgau nicht mehr benötigte BSB-Tw 019 für die Bewältigung der 40 sonntäglichen Fahrten auf der 4 km langen Strecke von Trossingen Bahnhof nach Trossingen Stadt eingeteilt. Als Zug 74267 passiert er das ehemalige Empfangsgebäude des Trossinger "Staatsbahnhofs", wo man zwar schon lange keine Fahrkarten mehr kaufen, aber dafür heute Ferienwohnungen mieten kann. Dieser Abzweigbahnhof, der im Zuge des Ringzug-Ausbaus für Zugflügelungen hergerichtet wurde, liegt übrigens auf der Gemarkung von Deißlingen, so dass meine Angabe des Aufnahmeorts strenggenommen nicht stimmt...

Datum: 29.12.2019 Ort: Trossingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Etwas Backsteingotik in Mittelschwaben
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 29.12.19, 23:49
Was die Eisenbahnfotografie im Kammeltal reizvoll macht, ist nicht der spannende Fahrzeugeinsatz (man bekommt fast nur RegioShuttles vor die Linse), sondern die Tatsache, dass sich alle Kleinstädte und Dörfer, die sich von Neuburg bis Pfaffenhausen im Tal aneinander reihen wie die Perlen einer Kette, gut als Hintergrund für ein Zugfoto in Szene setzen lassen und dass sie fast alle mit einem passend platzierten Sakralbau mit gut sichtbarem Kirchturm aufwarten können. Meistens sind diese Kirchtürme in barockem Baustil gehalten und hell verputzt, aber die St.-Johannes-Baptist-und-Blasius-Kirche in Loppenhausen tanzt aus der Reihe, denn ihr spätgotischer Turm präsentiert sich unverputzt in Backstein-Optik. Ein 650er passiert das mittelschwäbische Dorf als RB 57721 Günzburg-Mindelheim.

Datum: 06.04.2018 Ort: Loppenhausen [info] Land: Bayern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wie einst die Schenken von Schenkenzell...
geschrieben von: claus_pusch (192) am: 01.12.19, 14:21
...kann man von der Schenkenburg auf das obere Kinzigtal und den kleinen Ort blicken, der sich im Mittelalter im Schutz der Burg entwickelt hatte. Viele Jahrhunderte später, nämlich 1886, wurde der württembergische Teil der Kinzigtalbahn eröffnet, für den der Burgberg untertunnelt und in unmittelbarer Nähe zum Ort ein Bahnhof angelegt wurde. Diesen - mittlerweile zum Hp zurückgebaut - hat der SWEG-RegioShuttle auf seiner Fahrt als Zug 87398 Freudenstadt-Bad Griesbach soeben bedient und wird in Kürze in den 100 m langen Schenkenberg-Tunnel einfahren. Über dem Ort erhebt sich im Hintergrund der 633 m hohe Staufenkopf.

Bildmanipulation: Einige Äste, die am unteren Rand etwas ins Bild ragten, wurden elektronisch gekappt.

Zuletzt bearbeitet am 02.12.19, 17:40

Datum: 30.11.2019 Ort: Schenkenzell [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: SWEG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (480):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 10
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.