DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 40
>
Auswahl (400):   
 
Galerie: Suche » 110,112,113,114 (West-Baureihen), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Was zum Henkel?!
geschrieben von: 215 082-9 (260) am: 02.04.20, 15:47
Ja, das fragen sich jetzt bestimmt einige. Das Maintal ist bereits umfangreich in der Galerie vertreten und auch aus Thüngersheim sind bereits einige Perspektiven vertreten.
Den Klassiker möchte ich jedoch nochmal zur laublosen Zeit mit DEM Zug vorschlagen, der viele Fotografen ins Maintal lockt. Der Henkelzug!
Am 21.01.2020 verschlug es mich ebenfalls für den Paradezug dorthin. in diversen Anläufen klappte der Zug nie mit Sonne, sodass ein Wolkenloser Tag "geopfert" werden sollte um es erneut zu versuchen. Eigentlich sollte er in Himmelstadt aufgenommen werden, doch durch die starke Verspätung vermutete ich ein verschattetes Motiv. Am Zug war glücklicherweise die blaue 110 262, die zuletzt als 139 262 bei DB Cargo unterwegs war. Mit knapp 2,5h Verspätung rauschte die schöne Einheitslok mit dem DGS 59971 Langenfeld (Rheinland) - Gunzenhausen an den Fotografen in Thüngersheim vorbei. Wenige Minuten später war das Motiv auch schon verschattet, Glück gehabt!
Direkt im Anschluss ging es zügig mit dem ICE nach Bremen, wo ich um Punkt 21 Uhr, gerade noch pünktlich zur Nachtschicht erschien ;-)

Datum: 21.01.2020 Ort: Thüngersheim [info] Land: Bayern
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Bayernbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Die Blaue mit der orangenen Schlange
geschrieben von: Benedikt Groh (385) am: 30.03.20, 07:25
Eigentlich galt das Interesse ja den im Fahrzeitenforum gemeldeten Delta 143ern (einen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle). Diese waren für kurz nach halb drei in Frankfurt Ost angekündigt, daher suchte ich mir einen geeigneten Standort in der Nähe. Der Bahnhof Mainkur ist zwar sicher nicht das was man findet, wenn man im Lexikon den Begriff "spektakulär" aufschlägt. Aber Mittags steht das Licht recht günstig und der Standort auf der Brücke ist einfach zu erreichen, so dass dieser dank des kalten, aber sonnigen Tages etwas vor der Planzeit bezogen wurde. Der Ausblick geht übrigens direkt auf die Hochhäuser von Bischofsheim, die Erhebung im Hintergrund ist der Distelberg, ein Teil des Berger Rückens.

Und so überraschte mich um 12:40 (die Kamera-Uhr war im vorauseilenden Gehorsam immer noch auf Sommerzeit eingestellt) die PRESS 110 043 mit einer nagelneu aussehenden Schlange WASCOSA Containertragwagen. Gerade im rechten Moment, denn im Gegengleis zeigt das Ausfahrsignal für den kurze Zeit später folgenden RE 55 bereits Fahrt.

Datum: 25.03.2020 Ort: Frankfurt am Main [info] Land: Hessen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: PRESS
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kackzehner mit IR in Schwabsberg
geschrieben von: 797 505 (354) am: 22.03.20, 19:35
Bevor ich an dieser Stelle „Empörungsstürme“ hervorrufe: Das mit der Kackzehner war natürlich Stand von der Stand von 1995. Die IR zwischen Stuttgart und Nürnberg waren damals entweder 103ern oder (deutlich weniger beliebt) mit 110ern bespannt. Was wann an welchem Zug planmäßig verkehrte habe ich schon damals nicht durchschaut.
Während eines sonntäglichen Familienbesuches in der Gegend habe ich mich am 11. März 1995 mal etwas länger unter anderem nach Schwabsberg „abgeseilt“, um in der Nachmittagssonne vier der zweistündlich in jede Richtung verkehrenden IR abzulichten. Neben einer begehrten rot-beigen 103 (leider im sehr späten Licht nur verschattet aufgenommen) kamen in diesen Stunden noch zwei orientrote Stuttgarter 110er und eben die aalglatte 110 439 vom Bw Dortmund 1.

Jahre später wurde die IR-Linie auf IC-Wendezüge mit der Baureihe 101 umgestellt. Bis Dezember 2018 waren dort planmäig 120er vor klassischen IC-Garnituren unterwegs und heute sind es IC2.


Zuletzt bearbeitet am 22.03.20, 23:21

Datum: 11.03.1995 Ort: Schwabsberg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Hirschsprungfelsen
geschrieben von: Johannes Poets (320) am: 05.03.20, 11:00 Top 3 der Woche vom 15.03.20
Die Höllentalbahn verläuft von Freiburg im Breisgau durch das Höllental nach Donaueschingen. Bei einer Streckenlänge von 25,4 Kilometern steigt die Strecke dabei von 268 m ü. NN in Freiburg auf 885 m ü. NN in Hinterzarten. Der steilste Abschnitt zwischen Himmelreich und Hinterzarten weist Steigungen bis 57,14 ‰ auf. Damit ist die Höllentalbahn die steilste Hauptbahn Deutschlands.

In der Gegenrichtung ist eine unerkannt gebliebene Lok der Baureihe 110 unterwegs, die soeben mit dem E 3325 Horb – Freiburg (Breisgsu) den 121 Meter langen Unteren Hirschsprung-Tunnel zwischen Hinterzarten und Himmelreich durchfahren hat. Gleich wird der Zug im 72 Meter langen Falkenstein-Tunnel verschwinden. Im Bild rechts befindet sich der markante Hirschsprungfelsen.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 03.03.1984 Ort: Hirschsprung [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 19 Punkte

11 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gute 27 Jahre...und lauter Vierachser
geschrieben von: Leon (485) am: 26.02.20, 21:35
Vor kurzem wurde von Nils ein Bild von der Strecke Löhne - Osnabrück mit einer 151 und einem Autozug in die Galerie aufgenommen. Eine typische niedersächsische Szene. Und als ich mir das Bild angeschaut habe, dachte ich mir: dit kennste, da haste do´ ooch schon ma jestanden...! Und siehe da: bingo...!:-) Wir hatten vor längerer Zeit mal als Themenwochen die Einheits-Elloks der Bundesbahn in der Galerie. Und in diesem Zusammenhang hab ich seinerzeit ein Bild von einer stinknormalen Feld-, Wald- und Wiesen-110 in ozeanblau-beige mit entsprechender Garnitur gescannt, wie sie in den 80ern zuhauf durch die Lande gefahren sind und damals eigentlich nur ein müdes Lächeln abverlangt haben, weil mal wieder nix Blaues kam. Der Scan fiel dann eher dem Vergessen anheim, aber dank´ Nils Bild krame ich jetzt diese Aufnahme wieder heraus. Wir schreiben den 21.10.1990 und sehen, was gute 27 Jahre später aus den Tannen und den zwei Birken hinter dem Zug geworden ist. Bei näherer Betrachtung der Lok fallen jetzt sogar die großen Einfachlampen auf - Dinge, die man vor 30 Jahren kaum zur Kenntnis genommen hat, weil...halt "türkis/beige"...:-(
Beim Zug muss es sich um irgendeinen D-Zug in der Relation Hannover - Osnabrück - Bad Bentheim gehandelt haben, wie sie damals in dieser Form recht häufig auf der KBS 270 anzutreffen waren.

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 21.10.1990 Ort: Jeggen [info] Land: Niedersachsen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Leinetal
geschrieben von: Johannes Poets (320) am: 26.02.20, 10:00 Top 3 der Woche vom 08.03.20
Am Vormittag des 24. Februar 1987 schien im südlichen Niedersachsen die Sonne "aus allen Knopflöchern" auf eine schneebedeckte Landschaft. Sogar auf den Ästen der Bäume war die weiße Pracht liegengeblieben. Mein erstes Foto jenes Tages zeigt die 112 502-0 vom Bw Hamburg 1 mit dem D 773 Hamburg-Altona – Freudenstadt in der bekannten, in der Galerie aber bisher nur einmal vorhandenen Fotokurve im Leinetal südlich von Kreiensen [www.drehscheibe-online.de]. Eine Aufnahme aus dieser Gegend vom selben Tag ist hier zu sehen: [www.drehscheibe-online.de].

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Zuletzt bearbeitet am 27.02.20, 18:30

Datum: 24.02.1987 Ort: Kreiensen [info] Land: Niedersachsen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 25 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rheingoldlok auf der kargen Alb
geschrieben von: Laufradsatzlageröler (5) am: 25.02.20, 14:18
Es war schon lange bekannt, dass die Ulmer Eisenbahnfreunde am 22. Februar 2020 eine Sonderfahrt von Stuttgart nach Berchtesgaden unternehmen werden. Die Internetseite versprach 110 428 oder E10 1309 vor dem Zug, was schon Grund genug ist ihn abzulichten. Am Vortag wurde bekannt, dass 112 268, die ich noch nie zuvor gesehen habe, den Zug bespannen wird. Der Morgen dieses Samstages zeigt sich fast wolkenfrei und die Sonne schaffte es auch rechtzeitig über den Wald. Als sich dann kurz nach 8 Uhr die Rheingoldlok bei Vorderdenkental in die Kurve legte, war die Freude bei den beiden anwesenden Fotografen groß, dass sich der entgegenkommende TGV noch ein paar Augenblicke Zeit ließ.

Datum: 22.02.2020 Ort: Westerstetten [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Warmes Licht
geschrieben von: Johannes Poets (320) am: 16.02.20, 12:30
Das Motiv mit dem Baggersee bei Klein Schneen konnte ich bereits mehrfach in der Galerie veröffentlichen [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de]. Der Reiz dieser Fotostelle lag für mich zum einen an deren vielfältigen Variationsmöglichkeiten, zum anderen an der dichten Zugfolge auf der Nord-Süd-Strecke.

Im warmen Licht der tiefstehenden Sonne am kalten 21. Februar 1982 sehen wir die 110 363-9 vom Bw Hamburg 1 mit dem aus vier yl- und einem BDm-Wagen gebildeten E 3217 Kiel – Kassel zwischen Göttingen und Friedland (Han) bei Klein Schneen.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64 Professional)

Datum: 21.02.1982 Ort: Klein Schneen [info] Land: Niedersachsen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rheingold unter Schloss Stolzenfels
geschrieben von: Frank H (239) am: 16.02.20, 11:36
Ich weiß, glaubt man dem Nibelungenlied, so liegt das sagenumwobene Rheingold in der Nähe von Worms, wo es Hagen von Tronje in den Fluten versenkt hat.

Gelegentlich zeigt sich „der“ Rheingold aber auch bedeutend nördlicher, so wie hier unterhalb des Schlosses Stolzenfels nahe bei Koblenz.

1242 bis 1249 als Burg erbaut und im pfälzischen Erbfolgekrieg zerstört, wurde die Ruine durch den späteren preußischen König Friedrich Wilhelm IV. zwischen 1836 und 1842 als klassizistisches Schloss neu errichtet. Der sich so völlig von den anderen Rheinburgen unterscheidende Stil war sicher eine Folge der damals gepflegten, überschwänglichen Rheinromantik.

Für uns Eisenbahnfotografen bietet das Schloss eine herrliche Kulisse für Züge der linken Rheinstrecke, erst recht, wenn sich solch ein Edelgefährt wie der Rheingold die Ehre gibt. Passend zum Anlass lässt es der Fluss auch golden glitzern …

__________________________________________________

Die harten Kontraste zwischen fast weißem Schloss und Häusern, Reflexionen und den noch unbelaubten, dunklen Hängen haben mich bei der Bearbeitung ziemlich gefordert. Durch mehrere selektive Schritte hoffe ich, einen authentischen und harmonischen Eindruck hinbekommen zu haben.


Datum: 25.03.2017 Ort: Kapellen Stolzenfels [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: TRI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einfahrt mit Georgskapelle
geschrieben von: Jan vdBk (621) am: 02.02.20, 17:11
Vorbei an der Georgskapelle fährt RE 22010 in den Bahnhof Treis-Karden ein. Planmäßig wurden die Züge mit Baureihe 143 bespannt, aber eine 110 oder sogar 141 konnte auch immer mal beobachtet werden. Hinter den drei Ostos von der Reichsbahn hingen noch ein modernisierter Halberstädter und einer der auch nur von der Reichsbahn bekannten Kurz-Packwagen. Planmäßig wäre es also eine reine Reichsbahn-Garnitur weit im Westen des Bundesbahn-Landes gewesen.
Diascan.

Zuletzt bearbeitet am 03.02.20, 18:28

Datum: 21.05.2001 Ort: Treis-Karden [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (400):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 40
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.