DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 36
>
Auswahl (353):   
 
Galerie: Suche » 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen), nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Das glatte Gegenteil
geschrieben von: Frank H (203) am: 19.08.19, 18:55
Bei meinem vorherigen Galerievorschlag [www.drehscheibe-online.de] habe ich den nicht gerade repräsentativen Lackzustand der 212 029 vom Bw Darmstadt thematisiert. Natürlich gebe ich den Kommentatoren Recht, lieber so eine rote V 100 als gar keine, und irgendwie sind Betriebsspuren an Dieselloks ja auch authentisch.

Das glatte Gegenteil stellte hingegen die 212 023 dar, die ein Jahr nach der genannten Aufnahme von Gießen nach Darmstadt umbeheimatet wurde. Als designierte Museumslok genoss sie scheinbar besondere Aufmerksamkeit, und soweit ich informiert bin, gab es sogar einen Kreis Mainzer Lokführer, die sich dem äußeren Zustand der Lok mit viel Engagement zuwandten.

So sehen wir das gute Stück am 24. Juni 1994, glänzend wie eine Speckschwarte und sogar mit Pufferringen versehen, im passenden historischen Umfeld des rheinhessischen Bahnhofs Armsheim. Noch sind Formsignale und die beiden Wärterstellwerke „As“ und – am nördlichen Bahnhofskopf – „An“ in Betrieb, heute ist bis auf das letztgenannte alles verschwunden. Selbst der schmucken 212 war eine unglückliche Zukunft beschieden, wurde sie doch im Oktober 2005 beim Brand des Lokschuppens in Nürnberg – Gostenhof ein Opfer der Flammen.

So schade es auch um die Lok ist, damals hätte es niemand für möglich gehalten, dass ein Vierteljahrhundert später noch so viele „originale“ 212 bei privaten EVU im Einsatz stehen würden.

Kleines Detail am Rande: das im Vordergrund liegende, abgeschattete Gleis führte einst zum Schuppen der ehemaligen Armsheimer Bahnhofsdraisine, die das kleine, mit seinem Tor 90 Grad zu den Schienen stehende Bauwerk nur mittels einer manuell betriebenen Holzdrehscheibe erreichen konnte. Auch der kleine Schuppen dürfte mittlerweile verschwunden sein, die Draisine wurde nach meinem Kenntnisstand aber erhalten.


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia


Hinweis zur Bildmanipulation: am zweiten Wagen Graffity entfernt

Der Standort war mit dem Stellwerksbeamten abgesprochen

Zuletzt bearbeitet am 19.08.19, 18:57

Datum: 24.06.1994 Ort: Armsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Güterzug in Hillesheim-Dorndürkheim (1984)
geschrieben von: Andreas T (206) am: 18.08.19, 22:47
Die rheinhessische Nebenbahn von Gau Odernheim nach Osthofen habe ich nie selbst im Reisezugverkehr erlebt, und für mich erwachte sie in den 80ern nur im Herbst im Rahmen des Zuckerrübenverkehrs zu kurzem Leben.

Um so überraschter war ich, als ich am 09.05.1984 mit meinem 45-Km/h "Herkules"-Moped (immerhin mit Gangschaltung) in Gau Odernheim war, dass mich der Fahrdienstleiter auf die gleich verkehrende Übergabe nach Hillesheim-Dorndürkheim hinwies. Zum Glück war der Güterzug noch langsamer als mein Moped, und ich konnte diese - jedenfalls für mich - außergewöhnliche Leistung beim Rangieren fotografisch umsetzen. Leider habe ich mir die damalige Zugnummer nicht notiert. Zuglok war jedenfalls 212 366.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)


Datum: 09.05.1984 Ort: Hillesheim-Dorndürkheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Göttinger 212
geschrieben von: Johannes Poets (259) am: 18.08.19, 15:00
Das Kursbauch Sommer 1981 verzeichnet von Göttingen aus drei Verbindungen in Richtung Westen auf dem direkten Weg über Bodenfelde. Der Mittagszug E 3512 (Abfahrt in Göttingen um 14:20 Uhr) nach Duisburg bestand über viele Fahrplanperioden hinweg aus zwei Eilzugwagen hinter einer Göttinger 212. In Bodenfelde wurden die Wagen dem Eilzug E 3658 aus Walkenried beigestellt.

Das Bw Göttingen beheimatete 1981 noch 16 Maschinen der Baureihe 212, darunter die mit den niedrigen Ordnungsnummern 003 bis 008. Der Anteil roter 212 hielt sich mit dem in beige/türkiser Farbgebung zu jener Zeit ungefähr die Waage.

Wir sehen die 212 067-3 mit dem E 3512 Göttingen – Duisburg am Einfahrtsignal des Bahnhofs Adelebsen. Ein Bild mit beiden Zügen, dem E 3512 und dem E 3658, veranschaulicht deren Fahrplanlage: [www.drehscheibe-online.de].

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 20.08.19, 09:38

Datum: 04.08.1981 Ort: Adelebsen [info] Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Glyphosat
geschrieben von: Johannes Poets (259) am: 15.08.19, 12:00
Unkrautvernichtung bei der Bahn – ein heikles Thema. Laut "Handelsblatt" vom 14.08.2019 verbraucht die Bahn dafür 75 Tonnen Glyphosat im Jahr, das entspricht 0,4 Prozent der gesamten Menge in Deutschland und macht damit den Konzern zum größten Einzelverbraucher.

Für den Eisenbahnfreund sind solche Züge eine willkommene Abwechslung vom Alltag, denn sie befahren die Strecken meist nur einmal im Jahr. So war auch ich hoch erfreut, als an der Fotostelle bei Lödingsen unvermittelt statt des täglichen Mittagsgüterzuges dieser "Blumengießzug" auftauchte. Gezogen wurde der Dsts 89361 Bodenfelde – Göttingen von der Braunschweiger 212 002-0. Welches Mittel damals auf das Schotterbett gespritzt wurde, ist mir leider nicht bekannt.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 04.08.1981 Ort: Lödingsen [info] Land: Niedersachsen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Sommer in Rheinhessen
geschrieben von: Frank H (203) am: 13.08.19, 20:36
Nach einigen aktuellen Aufnahmen greife ich nun mal wieder zur Abwechslung in die Mottenkiste:

Auch wenn dem Sommer, im Gegensatz zu den bunten Jahreszeiten Frühling und Herbst, eine gewisse grüne Monotonie anhaftet, so finden sich bisweilen doch einige Farbtupfer in der Landschaft, so wie hier im rheinhessischen Sprendlingen. Die Sonnenblumen haben es zwar schon hinter sich und aus dem Getreidefeld ist ein Stoppelacker geworden, dennoch lockern die an die Bahnstrecke grenzenden Felder die Szene angenehm auf.

Zu den warmen Farben des Spätsommerabends passt auch die altrote 212 029, auch wenn es sich bei diesem Exemplar um die mit Abstand am meisten verranzte Lok dieser Baureihe vom Bw Darmstadt handelte. Aber bei phasenweise nur einer möglichen, altroten V 100 auf den Strecken rund um Alzey war man nicht wählerisch, und heute wartet man schließlich vergeblich auf solch eine Garnitur. Auch die mechanischen Signale gehören dort seit fast fünfzehn Jahren der Vergangenheit an.

Gut, dass mir der Zustand der Lok damals egal war …


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 17.08.1990 Ort: Sprendlingen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Blumenthal
geschrieben von: Leon (342) am: 02.08.19, 19:26
Den Prignitz-Güterzug gibt es bis heute. Drei Mal pro Woche werden von Seddin über Wittenberge aus mehrere Anschließer bei Falkenhagen und Liebenthal bedient. Eingesetzt werden heute Lokomotiven der Eisenbahn-Gesellschaft Potsdam. Die Wagen werden morgens zugestellt, und gegen Mittag erfolgt die Rückfahrt nach Wittenberge und anschließende Übergabe an DB Cargo, die den Zug dann bis Seddin bespannt. Im Jahr 2005 war der Laufweg noch viel interessanter. Lokomotiven der Prignitzer Eisenbahn bespannten den Zug, der ab Pritzwalk zur späten Mittagszeit über die malerische Verbindung über Blumenthal und Kyritz nach Neustadt/ Dosse und von dort weiter gen Seddin verlief. Die PE Cargo hatte hierzu die 212 314 und 279 im Bestand und mit einem in meinen Augen sehr ansprechenden Oufit versehen. Nicht nur die Bahnhofsgebäude in Kyritz und Wutike sind auf der Srecke ab Pritzwalk erwähnenswert, sondern in erster Linie der alte Wasserturm im Bahnhof Blumenthal, den die beiden Lokomotiven am frühen Nachmittag des 23.09.2005 mit ihrer recht kurzen Fuhre gen Neustadt/ Dosse passieren.
Der Wasserturm sowie das gesamte Bahnhofsensemble mit Schranke sind bis heute erhalten geblieben. Das Motiv ist heute noch mit Triebwagen der Hanseatischen Eisenbahn umsetzbar, wenn auch die Vegetation auch hier etwas voranschreitet.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 23.09.2005 Ort: Blumenthal [info] Land: Brandenburg
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: PEG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vom Nabburger Luftsteg
geschrieben von: 294-762 (206) am: 29.07.19, 20:57
Vom ehemaligen Nabburger Luftsteg konnte man früher ganz gut die Altstadt in den Hintergrund mit nehmen. So auch Vormittag des 21.04.2013 als 212 084 mit einem Fotogüterzug in den Bahnhof einfährt. Das gesamte Ambiente passte irgendwie gut zur Szene.

Datum: 21.04.2013 Ort: Nabburg [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: GfE
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Gemischter Güterzug bei Renzendorf (März 1992)
geschrieben von: Andreas T (206) am: 28.07.19, 12:09
Bilder von Güterzugleistungen auf der Vogelsbergbahn Gießen - Fulda werden hier selten gezeigt, weswegen ich dieses Bild für die Galerie vorschlage, entstanden im Vorfrühling am 08.03.1992 mit 211 066 südlich von Renzendorf.

Für mich verbindet sich dieses Bild aber mit einem Erlebnis "besonderer Art": Mein Kumpel Jürgen (der mal wieder erfolgreich herausbekommen hatte, wo etwas altrotes fuhr) und ich waren im Vogelsberg auf der Jagd nach der altroten 211 066, und nur ich hatte eine Klappleiter dabei. Und das hiesige Motiv erforderte den Einsatz gerade dieser Leiter auf einem Acker. Und mangels zweiter Leiter standen wir beide gemeinsam auf diesem erhöhten Fotostandort.
Die Sonneneinstrahlung variierte angesichts des doch noch niedrigen März-Sonnenstandes erheblich, und so waren wir beide froh, als bei der Durchfahrt des Güterzuges doch erfreuliche Lichtverhältnisse herrschten.
Doch was machte mein Kumpel Jürgen nach dem letzten Auslösen? Mit einem Freuden-Jauchzer sprang er für mich völlig überraschend seitlich von der Leiter auf den Acker herunter. Und für jeden, der in Physik aufgepasst hat ("actio = reactio") stieß er damit die Leiter - auf der ich immer noch stand - in der Gegenrichtung weg. Es kam, was kommen musste: Weitgehend ungebremst "brezelte" ich mit der Kamera in der Hand schmerzhaft auf den Boden. Ich hätte Jürgen damals umbringen können ...
Letztlich hielten sich die Schäden in Grenzen, meine Kamera hatte offenbar außer Dreck nichts abbekommen, und nach einigen Tagen schmerzte mein Körper nur noch wenig.

Heute kann ich mich zwar durchaus an dem damals entstandenen Bild erfreuen, aber die Story drumherum ist mir schmerzlich in Erinnerung geblieben. Und die Leiter wartet immer noch auf weitere Einsätze.



Zuletzt bearbeitet am 28.07.19, 19:36

Datum: 08.03.1992 Ort: Renzendorf [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Luftaufnahme" aus Wallertheim (1994)
geschrieben von: Andreas T (206) am: 26.07.19, 00:48
Als noch niemand wusste, was ein "Hochstativ" oder eine "Drohne" ist, musste der ambitionierte Fotograf eben andere Wege finden, Höhe zu gewinnen. In Wallertheim in Rheinhessen konnte man eine solche "Luftaufnahme" machen, weil das südwestlich der Haltestelle (die durchaus regelmäßig Güterverkehr erlebte und wo in der Rübenzeit wirklich viel los war) gelegen Werk einen hohen Turm besaß, von dem aus dieser spektakuläre Blick auf die darunter liegende Bahnstrecke möglich war.

Am 24.07.1994 ist 212 023 mit dem Mittagszug 6079 auf dem Weg Richtung Worms.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Datum: 24.07.1994 Ort: Wallertheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Gladenbach mit altroter V100
geschrieben von: Andreas T (206) am: 17.07.19, 20:33
Im Frühjahr 1989 herrschte noch planmäßiger Reisezugverkehr zwischen Herborn und Niederwalgern. Und wenn - wie hier - eine altrote V100 vor einem der wenigen lokbespannten Züge unterwegs war, stellte das natürlich für uns Fotografen einen besonderen fotografischen Höhepunkt dar. Wobei Gladenbach als betrieblicher Mittelpunkt der Strecke nicht nur mit einem netten Bahnhofsgebäude, hübscher Lampentechnik und vielen Betriebsgleisen glänzte, sonder sogar mit einem zweiständigen Lokschuppen.

Wir sehen am 05.05.1989 212 023 als 7262 auf dem mittaglichen Weg nach Herborn.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Bildmanipulation: Zwei Hochspannungsmasten am Horizont wurden digital entfernt, nebst Kabeln.

Der Standort auf den Rungenwagen war vom örtlichen Personal abgesegnet.

Zuletzt bearbeitet am 17.07.19, 20:34

Datum: 05.05.1989 Ort: Gladenbach [info] Land: Hessen
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (353):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 36
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.