DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (2):   
 
Galerie: Suche » Offenbach am Main, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Zwischen Industrie und Schrebergärten
geschrieben von: Andreas Burow (299) am: 09.05.20, 11:13
In industriell geprägten Gegenden finden sich häufig Industriebetriebe und Schrebergärten gleich nebeneinander. Auch in Offenbach am Main stößt man auf solche Gegensätze, auf diesem Bild allerdings von den Gleisen der Frankfurt-Bebraer Bahn getrennt. Wir stehen auf der Brücke, die Offenbach Waldheim (rechts der Bahngleise) mit der ehemaligen Lohwald-Siedlung verbindet. Zum Zeitpunkt der Aufnahme existierte letztere schon nicht mehr. In den 1970er Jahren in Form von großen Wohnblocks gebaut, kam die Siedlung mehr und mehr herunter und entwickelte sich zum sozialen Brennpunkt. Die Stadt Offenbach beschloss daher, die Bewohner umzusiedeln und alle Hochhäuser radikal abzureißen. Aus der Brachfläche entstand bzw. entsteht gerade ein neuer, urbanerer Stadtteil namens „An den Eichen“, der großflächig von Schrebergärten umgeben ist. Links der Bahn sieht man einen kleinen Teil davon.

Auf der rechten Seite der Bahngleise dominieren die Fabrikgebäude der Fa. Manroland, einem namhaften Hersteller von Offsetdruckmaschinen. Die Sh2-Tafel auf dem Anschlussgleis macht deutlich, dass die Zeiten der Bahnverladung dort leider vorbei sind. Im Hintergrund breiten sich die Flächen des Güterbahnhofs Offenbach Ost aus, der noch immer genutzt wird. Der aus 420 803 und einem unbekannten Schwestertriebwagen bestehende Vollzug der Linie S 9 ist auf dem Weg nach Hanau Hbf und nutzt hierbei ein eigenes S-Bahn-Gleis. Sein nächster Halt wird Mühlheim am Main sein. Für die Baureihe 420 war es der letzte Sommer im Rhein-Main-Gebiet, was Grund genug war, den Triebzügen nochmals fotografisch nachzustellen.

Große motivliche Höhepunkte hat die südmainische Strecke zwischen Offenbach und Hanau auf gut elf Kilometern Länge nicht zu bieten, weshalb sie wohl in der Galerie bislang nicht existent ist. Vielleicht besitzt dieses klassische Alltagsmotiv ja genügend Qualität, um auch diesen unspektakulären Teil des Ballungsraumes entlang des Mains künftig repräsentieren zu können.


Scan vom KB-Dia, Fuji Provia 100F

Datum: 19.07.2014 Ort: Offenbach am Main [info] Land: Hessen
BR: 420 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nur noch Nahverkehr in der Lederstadt
geschrieben von: Andreas Burow (299) am: 09.04.19, 19:20
Noch gar nicht in der Galerie vertreten ist Offenbach am Main, vielleicht weil die Stadt eisenbahntechnisch klar im Schatten Frankfurts steht. Der Hauptbahnhof hat nach dem Bau des S-Bahn-Tunnels durch die Innenstadt stark an Bedeutung verloren. Auch im Fernverkehr spielt Offenbach keine Rolle mehr, so dass sich das Angebot auf RB und RE beschränkt. Personenzüge aus und in Richtung Würzburg wurden zwischen 1999 und 2016 meist aus den von der PFA in Weiden umgebauten „PUmA“-Wagen gebildet, was immer für ein wenig Abwechslung sorgte. Eine solche Garnitur mit 111 205 an der Spitze fährt hier langsam in den Hauptbahnhof ein. Links davon sehen wir die alt-katholische Christuskirche. Im Hintergrund bilden sich mächtige Quellwolken, was der Fotograf mit gemischten Gefühlen sieht.


Scan vom KB-Dia, Fuji Velvia 50

Datum: 21.04.2003 Ort: Offenbach am Main [info] Land: Hessen
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (2):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2021 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.