DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (10):   
 
Galerie von ChrD, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Rombaksbotn
geschrieben von: ChrD (10) am: 30.08.19, 22:36
Der Rombaksbotn ist das "hintere Ende" des Rombakfjords, eines Seitenarms des Ofotfjords, der sich bei Narvik in Beisfjord, Herjangsfjord und eben Rombaksfjord aufteilt.
Die Ofotbahn, der norwegische Teil der Erzbahn von Kiruna nach Narvik ist entlang dieses Fjords trassiert, häufig nah "am Abgrund", was während der Fahrt eine spektakuläre Aussicht garantiert. Je nach Fahrtrichtung gewinnt oder verliert die Strecke dabei kontinuierlich an Höhe.
Während der Bauzeit der Bahn war der Fjord auch für den Materialtransport von grosser Bedeutung, an seinem Ende befand sich eine grössere Siedlung für Materialumschlag und Versorgung der Bauarbeiter sowie als deren "soziales Zentrum". Die Siedlung ist heute komplett verschwunden, der Platz ist aber als Ende des historischen Material- und heutigen Wanderwegs noch ein beliebtes Ausflugsziel. Im Bahnhofsgebäude von Narvik kann neuerdings ausserdem ein grosses Modell der ehemaligen Siedlung besichtigt werden.
Auf dem vorgestellten Bild befindet sich der Erzleerzug von Narvik nach Kiruna zwischen den Bahnhöfen Rombak und Katterat, hat das Ende des Fjords noch nicht erreicht, jedoch bereits rund 300m an Höhe gewonnen.

Manipulation: Digitale Vegetationskontrolle vor dem Zug

Datum: 14.09.2008 Ort: Rombak [info] Land: Europa: Norwegen
BR: SE-Dm3 Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nedre Hundalen
geschrieben von: ChrD (10) am: 11.08.19, 22:09
Die Bezeichnung der Täler der Ofotbahnstrecke zwischen Katterat und Søsterbekk ist einerseits logisch. Der Zug passiert hier das Sørdal ("Südtal"), um seine Fahrt dann im Norddal ("Nordtal") fortzusetzen. Soweit geographisch nachvollziehbar.
Das hier zu sehende Gewässer jedoch heisst Hundalselva ("Hun(d)talsfluss"), der Platz Nedre Hundalen ("Unteres Hun(d)tal"), teilweise auch Hunddalen geschrieben. Wobei "Hund" eben "Hund" heisst, "Hun" jedoch ein altnorwegisches Wort für "Bär" sein soll. Hier ist - jedenfalls für mich - nicht so ganz klar, wie sich nun Hun(d)dal und Sørdal überlappen und nach welchem Tier ersteres jetzt eigentlich benannt ist.
Wie auch immer, Nedre Hundal liegt etwas unterhalb der heutigen Station Katterat (die zunächst übrigens ebenfalls Hundalen hiess) und war zu Zeiten des Bahnbaus eine kleine Siedlung mit Händlern, Lagergebäuden, Kranken- und Gemeindehaus, das zeitweise auch als Schule diente. Nichts davon ist mehr übrig, während Erz- und andere Züge weiterhin auf der damals angelegten Trasse verkehren.

Datum: 27.07.2019 Ort: Katterat [info] Land: Europa: Norwegen
BR: SE-IORE Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Mitten im See ...
geschrieben von: ChrD (10) am: 17.07.19, 22:37
... Vassijaure, auf einem kleinen Inselchen, liegt der Standort für dieses Bild.
Ohne Boot und trockenen Fusses ist dieser daher nur erreichbar, solange der See eisbedeckt ist.
Gleichzeitig sollte die Sonne jedoch möglichst im Norden stehen, um den Zug passend zu beleuchten.
Diese Kombination aus winterlichen Witterungsverhältnissen und sommerlichem Sonnenstand ist allenfalls für wenige Tage und auch nicht unbedingt in jedem Jahr gegeben.
Anfang Juni 2017 waren die Bedingungen jedoch günstig, so dass ich diesen Versuch unternehmen konnte.


Datum: 03.06.2017 Ort: Vassijaure [info] Land: Europa: Schweden
BR: SE-IORE Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Norwegisches Abendlicht
geschrieben von: ChrD (10) am: 16.07.19, 22:25
Der CargoNet Artic-Rail-Express von Oslo Alnabru nach Narvik hat den grössten Teil seiner langen Fahrt hinter sich.
Vor kurzem fuhr er - noch in Schweden - in die Schneegalerie bei Riksgränsen ein und überquerte in selbiger die Grenze nach Norwegen.
Hier kommt er mit Ausfahrt aus der Galerie wieder ans - nun norwegische - Licht, das sich freilich vom schwedischen Pendant nicht wirklich unterscheidet.

Edit: "Galerie" von schwedischer auf deutsche Rechtschreibung angepasst ;-)

Zuletzt bearbeitet am 17.07.19, 12:23

Datum: 12.07.2019 Ort: Bjørnfjell [info] Land: Europa: Norwegen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Railpool
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Brautschleierfall (2)
geschrieben von: ChrD (10) am: 06.06.19, 23:38
Im Gegensatz zum vorigen Bild [www.drehscheibe-online.de] ist der titelgebende Wasserfall auf diesem Bild nicht zu sehen.
Dafür befindet sich hier nun der Aufnahmestandpunkt unweit des oberen Ausgangspunktes des Falls.
Der Blick geht jetzt in die entgegengesetzte Richtung, im Hintergrund rechts ist der Haltepunkt Søsterbekk zu erkennen. Links davor die alte Nordalsbrücke, über die der Zugverkehr bis 1988 lief. Beim Hochspannungsmast rechts oberhalb der Brücke war der Standpunkt für das vorige BIld.
Der Erzzug bremst seine Last talwärts dem Ziel Narvik entgegen.
Das fehlende Seitenlicht auf den Zug wird aus dieser Perspektive durch "Toplicht" einerseits und Schattenwurf andererseits weitgehend kompensiert.

Datum: 01.09.2018 Ort: Søsterbekk [info] Land: Europa: Norwegen
BR: SE-IORE Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Brautschleierfall
geschrieben von: ChrD (10) am: 04.06.19, 23:17 Top 3 der Woche vom 16.06.19
Nach Brautschleiern benannte Wasserfälle gibt es mehrere, darunter einen entlang der norwegischen Ofotbahn. Er wird aus einem kleinen, auf der Hochebene liegenden See gleichen Namens gespeist.
Der ursprünglich zum Bahnbau angelegte Materialweg wurde inzwischen wieder zum Wanderweg "Rallarveien" hergerichtet und bietet an mehreren Stellen schöne Ausblicke (nicht nur) auf die Bahn. So auch vom Aussichtspunkt bei Fagerlia zwischen Søsterbekk und Katterat, wo an einem warmen Sommerabend letzten Jahres unter anderem der genannte Wasserfall den Hintergrund für den Erzleerzug 9917 von Narvik nach Kiruna bildet.

Datum: 28.07.2018 Ort: Katterat [info] Land: Europa: Norwegen
BR: SE-IORE Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 23 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schlafzimmerblick
geschrieben von: ChrD (10) am: 28.05.19, 23:08
Gemeint ist hier natürlich weder der Einblick in ein Schlafgemach noch ein mit selbigem assoziierter Gesichtsausdruck, sondern vielmehr die Aussicht vom Fenster der entsprechenden Räumlichkeit, die im vorliegenden Fall wenig zu wünschen übrig lässt. Von den zu abendlicher Stunde verkehrenden Zügen ist freilich während eines erheblichen Teils des Jahres nicht viel mehr als der Lichtkegel der Lokscheinwerfer zu sehen. Nicht so dagegen Ende Mai, wenn die Uhrzeit für die Sichtbarkeit keine Rolle spielt.
Nach dem relativ schneearmen Winter 2018 ist der grösste Teil der weissen Pracht bereits verschwunden, als der Artic Rail Express vor der Kulisse des Vassitjåkka der Grenze entgegen eilt, um nach langer "Korridorfahrt" durch Schweden wieder sein Ursprungs- und Zielland Norwegen zu erreichen. Rund 40km bleiben noch bis zum Endpunkt der Reise in Narvik.

Datum: 26.05.2018 Ort: Riksgränsen [info] Land: Europa: Schweden
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: CargoNet
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abendausflug nach Norwegen
geschrieben von: ChrD (10) am: 26.05.19, 22:54
Der Samstag letzter Woche bot schönstes Frühlingswetter im norwegisch / schwedischen Grenzgebiet. Aus verschiedenen Gründen - u.a. weil Zug 94 nördlich von Kiruna eingestellt war und ich erst mit dem nachmittäglichen 96 in Richtung Gebirge fahren konnte - konnte ich dieses leider nicht so nutzen wie eigentlich gewünscht. Die inzwischen wieder langen Abende ermöglichten es jedoch, auch noch um 21:30 Uhr zu einer kleinen Skitour gen Norwegen aufzubrechen, wo Erzzug 9920 auf dem Weg nach Narvik kurz nach 22 Uhr Bjørnfjell passieren sollte.

Datum: 18.05.2019 Ort: Bjørnfjell [info] Land: Europa: Norwegen
BR: SE-IORE Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Kaisepakte
geschrieben von: ChrD (10) am: 24.08.18, 22:28
Etwa halbwegs zwischen Kiruna und der schwedisch-norwegischen Grenze erhebt sich die charakteristische Felsformation Kaisepakte (bzw. Gáisebákti), die auch für die nahegelegene Ausweichstation namensgebend war. Eingeklemmt zwischen der Bahn und der Europastrasse 10 befindet sich der kleine See Nivssakjávrrás, der am Vormittag des 13.September 2008 bei herrlichem Herbstwetter spiegelblank dalag. Dennoch war die gute halbe Stunde zwischen meiner Ankunft dort und der Vorbeifahrt des nächsten Erzleerzugs gen Kiruna eine Zitterpartie, da zwischenzeitlich Wind aufkam und dem See seine Glätte nahm. Rechtzeitig zur Zugfahrt war jedoch alles wieder wie erhofft.

Datum: 13.09.2008 Ort: Kaisepakte [info] Land: Europa: Schweden
BR: SE-Dm3 Fahrzeugeinsteller: LKAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Karven
geschrieben von: ChrD (10) am: 03.08.18, 00:49 Bild des Tages vom 10.07.19
"Karven" heisst im Volksmund das Lokalzugpaar 90 / 99 zwischen Kiruna und Narvik. Namensgebend ist ein hochprozentiges Getränk, das in früheren Zeiten wohl ein nicht unwesentliches Transportgut bzw. Anlass für Reisen mit diesem Zug war, Im Zeitalter der Ausschreibungen des Nachtzugverkehrs auf der Erzbahn war der Zug zunächst saisonal im Ausschreibungspaket enthalten, entfiel dann jedoch bei der letzten Ausschreibung vor einigen Jahren.
Nach einigen Jahren Unterbrechung lässt SJ den Zug in diesem Jahr versuchsweise und eigenwirtschaftlich für einige Sommerwochen wieder aufleben. Zusätzliches Rollmaterial ist dafür nicht erforderlich. Der Zug wird mit dem Material der Züge 95 und 96 gefahren, das dafür anstelle von Narvik in Kiruna übernachtet.

Am Abend des 21.7. war Zug 99 mit einer Verspätung von fast drei Stunden angekündigt, Folge einer Verspätung von Zug 96 wohl aufgrund von Anschlussaufnahme vom durch Waldbrände verzögerten Nachtzug aus dem Süden.
Der Haltepunkt in Riksgränsen lag im schönsten Abendlicht und bewog mich, den "Aussichtshügel" hinter dem Haus zu erklimmen. Bis der Zug schliesslich eintraf, waren die Schatten jedoch leider schon über den Bahndamm hinaus angestiegen.
Die Strecke auf der gegenüberliegenden Seeseite lag allerdings noch im Licht.
Als der Zug die Vassberghütte zwischen Katterjåkk und Vassijaure gegen 22:15 Uhr passierte, entstand daher doch noch ein Bild mit "viel Landschaft und wenig Zug".

Zuletzt bearbeitet am 03.08.18, 00:57

Datum: 21.07.2018 Ort: Katterjåkk [info] Land: Europa: Schweden
BR: SE-Rc Fahrzeugeinsteller: SJ
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 11 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (10):   
 
Seiten:

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.