DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3
>
Auswahl (24):   
 
Galerie: Suche » RATP, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Arts et Métiers Ligne 3
geschrieben von: CC7109 (27) am: 08.07.19, 13:00
Wenn das Wetter mal zu schlecht ist, dann bietet es sich an in den Untergrund zu gehen. So geschehen am 12. Dezember letzten Jahres, wo ich beim Umsteigen in der Station Arts et Métiers, ganz in der Nähe der berühmten Ingenieurs-Schule und dem gleichnamigen Museum im 3. Arrondissement von Paris, diese schöne Deckenausleuchtung vorgefunden habe. Diese Metrostation ist der Umsteigepunkt zwischen der Linie 3 und 11, wobei die Linie DREI komplett in der Hand der stahlbereiften Fahrzeuge vom Typ MF67 sind. Mit der tollen Schmuckwerbung ergabt sich eine sehr schöne Spannung, zwischen dem einfahrenden Metrozug, der Frau auf dem Werbeplakat und dem Betrachter. Die Zugeinhait 026G besteht dabei aus den Einheiten M.10042-B.4050-NA.12026-B.14037-M.10041, wobei M für Motorwagen mit Fahrerstand, NA für Motorwagen ohne Fahrerstand und B für antriebsloser Zwischenwagen steht. Diese Einheit wurde im Jahre 1968 an die RATP geliefert und hat somit ihren 50. Geburtstag im aktiven Dienst gefeiert. Der Zusatz "G" bei der Fahrzeugnummer gibt an, das in diesem Zug ein "Graisseur" also eine Spurkranzschmiereinrichtung verbaut ist.

Zuletzt bearbeitet am 08.07.19, 13:06

Datum: 12.12.2018 Ort: Paris Station Arts et Métiers [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pariser Métro (II)
geschrieben von: Toaster 480 (250) am: 26.03.19, 14:33
Der hier [www.drehscheibe-online.de] gezeigte U-Bahnhof Arts et Métiers an der Linie 3 bietet einen Übergang zur Linie 11, deren Bahnhof ich nun ebenfalls vorstellen möchte. Er zählt zu den schönsten bzw. interessantesten Stationen in ganz Paris, was sich durch folgende Eigenschaften auszeichnet:
"1996 wurde die Station der Linie 11 mit Kupferplatten verkleidet. Mit angedeuteten Bullaugen soll sie, passend zum nahegelegenen Technikmuseum, an das Innere des fiktiven U-Boots Nautilus aus dem Roman von Jules Verne erinnern." (Wikipedia)
Die 11 wird gummibereift befahren und größtenteils von den ältesten, in Betrieb befindlichen Zügen der Pariser Métro bedient: MP 59. Ein solcher wartet hier in der besagten Station den Fahrgastwechsel ab.

Datum: 09.03.2019 Ort: Paris Arts et Métiers [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Pariser Métro
geschrieben von: Toaster 480 (250) am: 20.03.19, 13:42
Als eines der ältesten U-Bahnsysteme der Welt besteht die Pariser Métro zum Großteil aus historischer Substanz, vor allem was die Bahnhöfe der Innenstadt anbelangt. Neben gummibereiften und automatischen Zügen gibt es in Paris auch konventionelle Métros, fahrergesteuert und auf Normalspurgleisen. Ein Zug der Baureihe MF 67 macht hier Halt im Bahnhof Arts et Métiers an der Linie 3, der gleichnamige Bahnhof der Linie 11 gestaltet sich dabei völlig anders und gilt als eine der schönsten Metro-Stationen in Paris.

Datum: 09.03.2019 Ort: Paris Arts et Métiers [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Pneu - Gummibereifte Pariser Metro
geschrieben von: Christian Bartels (282) am: 01.03.16, 12:14 Bild des Tages vom 17.01.18
Die Tiefstehende Mittagssonne in Paris lässt die Eigenheiten mancher Hochbahnstrecken besonders schön hervortreten.

RATP betreibt die Pariser Metro. Her verlässt ein Metro-Zug der Baureihe MP 73 auf der Linie 6 die Station Bir-Hakeim.

Zur Besonderheit dieses Bildes bzw. der sichtbaren Planken an den Gleisen zitiere ich aus Wikipedia:

"1931 stellte die Firma Michelin einen Leichttriebwagen für Eisenbahnen vor, dessen Räder mit luftgefüllten Gummireifen versehen waren. Die Vorzüge waren ein ruhigerer Lauf, zu dem ein besseres Beschleunigungs- und Bremsverhalten und Steigungsvermögen kamen.
Die am 19. Juli 1900 eröffnete Métro (Untergrundbahn) von Paris experimentierte ab August 1951 mit gummibereiften Zügen. Die Ergebnisse waren überzeugend und führten zur Umstellung der Linie 11 auf dieses System, die 1957 vollendet wurde. In den Folgejahren wurde die Linien 1 und 4 umgestellt, weitere sollten folgen.
Der Umbau der Linien 1 und 4 erwies sich jedoch als kostspieliger und langwieriger als erwartet. Es war abzusehen, dass sich die Umstellung des gesamten Netzes bis zur Jahrhundertwende hinziehen würde. Dieser Zeitraum war mit den vorhandenen Zügen der Vorkriegsbauart Sprague-Thomson für die konventionellen Linien nicht zu überbrücken."

Im Juni 1966 entschloss sich die RATP daher, zwei aus sechs Wagen bestehende Vorserienzüge und 40 5-Wagen-Züge (Baureihe MF 67 A) zu bestellen. Hierbei steht das "M" für matériel (roulant) (= rollendes Material), "F" für fer (= Eisen; im Gegensatz zu "P" = pneu / Reifen) und die Zahl für das Jahr der Erstbestellung.

Die MP 73 wurden ab 1974 speziell für die Linie 6 beschafft und ausgeliefert. Der Fahrzeugaufbau basiert dabei weitesgehend auf den erfolgreichen MP 67.
Insgesamt wurden 252 gummibereifte MP 73-Wagen beschafft, von denen nach Verschrottungen noch 246 verblieben sind. Sie werden heute nach wie vor in 5-Wagen-Zügen auf der Pariser Metrolinie 6 eingesetzt.

Datum: 02.01.2013 Ort: Paris [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-MP 73 Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Quelques éclaircies
geschrieben von: Julian en voyage (296) am: 14.07.14, 15:21
Gegen Abend kamen sie dann nach einem bis dahin weitgehend bedeckten und teilweise auch verregneten 21. Juni 2011 doch noch, die im Wetterbericht über Paris prognostizierten Aufheiterungen...

Das hat mich dann auch gleich motiviert, von der Île aux Cygnes - ihrerseits übrigens wunderbar geeignet, um mal für einige Zeit vom Großstadttrubel zu entspannen - aus die paar Stufen zur Seine hinabzugehen und dort mitsamt Kamera auf einen Zug der Metrolinie 6 im passenden Sonnenloch zu warten. Zur Kulisse muss ich wohl keine weiteren Worte verlieren! ;)

zuletzt bearbeitet am 01.01.15, 13:18

Bild ausgetauscht am 01.01.15, 13:52

Datum: 21.06.2011 Ort: Paris [info] Land: Europa: Frankreich
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Métrozug in der Mondlandschaft
geschrieben von: Rheinlandsachse (67) am: 24.06.14, 20:06
Während die Pariser Métro in der Innenstadt über weite Teile vollständig unterirdisch verläuft, existieren auch einige oberirdische Abschnitte.

Auf ihrem Weg in den Vorort Créteil beispielsweise wird die Linie 8 im Mittelstreifen einer Schnellstraße geführt. Die Trasse in den Vorort wurde nach New Yorker Vorbild sogar dreigleisig ausgeführt, um Expresszüge einsetzen zu können - wozu es jedoch nie kam. Das dritte Gleis dient stattdessen heute zum Abstellen von Zuggarnituren.

Am 03.05.2014 erreicht MF77 001 die Station Créteil-Préfecture, die zwischen 1974 und 2011 Endpunkt dieser Métrolinie war. Inzwischen fährt die 8 eine Station weiter nach Pointe du Lac.

Datum: 03.05.2014 Ort: CRÉTEIL-Préfecture [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-RATP-MF77 Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Stalingrad
geschrieben von: Rheinlandsachse (67) am: 20.06.14, 23:22
Nein, nicht nach der russischen Stadt (die ja schon längst nicht mehr so heißt), sondern nach der Schlacht von Stalingrad ist diese Pariser Métrostation benannt, an der sich die Linien 2 (oberirdisch), 5 und 7 (unterirdisch) kreuzen.

Während auf der Linie 7 die bequemen Züge vom Typ MF77 zum Einsatz kommen, sind auf den anderen beiden Linien neuere Züge vom Typ MF01 unterwegs. Zwei dieser Züge fahren gerade im dichten Nachmittagstakt in die Station ein.



Datum: 03.05.2014 Ort: PARIS Stalingrad [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-RATP-MF01 Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Wo die Hauptverwaltungen liegen
geschrieben von: Rheinlandsachse (67) am: 17.06.14, 13:45
Die Hauptverwaltung der Pariser Nahverkehrsorganisation RATP liegt im Südwesten der französischen Hauptstadt am Quai de la Rapée, zwischen dem Gare de Lyon und dem Gare d'Austerlitz, der auf der anderen Seite der Seine liegt. Aber auch die SNCF unterhält hier ein Bürogebäude, in dessen unmittelbarer Nähe die Züge der Métrolinie 5 die Seine queren.

Während derzeit der Ersatz der auf der Linie 9 eingesetzten Züge vom Typ MF67 durch neue Züge vom Typ MF01 vorbereitet wird, werden die bereits gelieferten neuen Züge zunächst auf der Linie 5 eingesetzt. Ein solcher Zug, der an der von den restlichen MF01 abweichenden Lackierung erkannt werden kann, erreicht gerade das Viaduc d'Austerlitz.

zuletzt bearbeitet am 17.06.14, 23:05

Datum: 05.05.2014 Ort: PARIS Quai de la Rapée [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-RATP-MF01 Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kurzzeitig aufgetaucht
geschrieben von: Rheinlandsachse (67) am: 21.05.14, 19:43
Die Pariser Métrolinie 1 verläuft fast ausschließlich unterirdisch. Lediglich an zwei Stellen kommen ihre vollautomatischen Züge vom Typ MP05 ans Tageslicht: In der Station Bastille und zwischen den U-Bahnhöfen Esplanade de la Défense und Pont de Neuilly. Hier wird im Zuge einer Schnellstraße die Seine überquert.

Fotogen ist von diesen Stellen aber nur die Promenade oberhalb des Bahnhofs Esplanade de la Défense, wo der Blick auf den Arc de Triomphe fällt.

Am 04.05.2014 überquerte auch der MP05-Wagen Nr. 515 an dieser Stelle die Seine. Interessant dabei die starke Steigung hinter dem U-Bahnhof Pont de Neuilly, die der Zug gerade bewältigt. Dies wird vor allem durch die Gummibereifung der Züge ermöglicht. Gummibereifte Züge fahren auf den Linien 1, 4, 6, 11 und 14 der Pariser Métro.

Datum: 04.05.2014 Ort: PUTEAUX Esplanade de la Défense [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-RATP-MP05 Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Versetzt...
geschrieben von: Rheinlandsachse (67) am: 18.05.14, 18:28
... liegen die beiden Richtungsbahnsteige der Station Anatole France der Pariser Métro. Reichlich ungewöhnlich für unterirdische Bahnhöfe!

Als er jedoch 1937 eröffnet wurde, waren die beengten Platzverhältnisse an der Oberfläche ursächlich hierfür. Die parallelen Bahnsteige liegen unter einem kleinen Platz, der für eine normale Station breit genug ist, während sich die Bahnsteigenden mit dem Streckentunnel unter schmalen Straßen fortsetzen - das Ganze in der Nähe des Rathauses von Levaillois.

Heute verkehren hier in dichtem Takt die MF67-Züge der Ligne 3.

Datum: 02.05.2014 Ort: PARIS Anatole-France [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-RATP-MF67 Fahrzeugeinsteller: RATP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (24):   
 
Seiten: 2 3
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.