DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Alltag in Buttstädt
   
geschrieben von Andreas Burow am: 24.05.19, 19:38
Aufrufe: 1016

Zehn Jahre nach der Wende spiegelte sich der allgemeine Wandel vielfach auch in den Bahnanlagen und Fahrzeugen der ehemaligen Reichsbahn wider. Im Bahnhof Buttstädt, wo 202 309 mit ihrer RB 16418 auf die Abfahrt wartet, kann man das sehr schön erkennen. Das Stellwerk hat neue Fenster bekommen, die altrote V 100 hat zwei Wagen in der aktuellen, mintgrünen Farbgebung am Haken und eine neue Bahnsteigbeleuchtung steht neben den alten Pilzlampen mit Holzmasten.

Die Personenzüge auf der „Pfefferminzbahn“ befuhren seinerzeit noch die gesamte Strecke zwischen Straußfurt und Großheringen. Im Dezember 2007 wurde der Personenverkehr auf dem westlichen Streckenabschnitt zwischen Straußfurt und Sömmerda eingestellt. Zehn Jahre später erwischte es auch das östliche Ende. Im Dezember 2017 endete der Personenverkehr zwischen Großheringen und Buttstädt. Für den verbliebenen Personenverkehr reicht heute ein Regio-Shuttle der Erfurter Bahn, der zwischen Sömmerda und Buttstädt pendelt.


Scan vom KB-Dia, Fuji Sensia 100

Datum: 10.09.1999 Ort: Buttstädt Land: Thüringen
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Bildgröße: 803 x 1280 Pixel



geschrieben von: 797 505
Datum: 27.05.19, 14:42

Tolle historische Feinstaubszene mit "Graudach-Sanitärwagen", klasse aufbereitet ... *

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.