DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Die Begeisterung der Mechanik
   
geschrieben von Vinne am: 31.03.19, 12:43
Aufrufe: 616

Köthen lockt, Köthen fasziniert, Köthen ist schon jetzt eine Legende der deutschen Eisenbahngeschichte.

Nicht weniger als sechs örtlich besetzte Stellwerke in (elektro-) mechanischer Technik regeln in dem einst so großen Bahnknoten - dem allerersten in Deutschland! - im Herzen von Sachsen-Anhalt den Schienenverkehr.

Bis 1968 war hier sogar in zwei Ringlokschuppen ein eigenes Bahnbetriebswerk zuhause, ehe es - nicht minder wichtig - zur Außenstelle von Güsten wurde.

Doch im Mai 2019 wird hier ein weiteres Stück deutscher Eisenbahngeschichte sterben, denn vom 10. auf den 11. Mai werden hier drei Fahrdienstleiter und drei Weichenwärter zum letzten Mal Signal- und Weichenhebel bedienen, an (Bahnhofs-) Blockfeldern drücken und kurbeln und die Fahrwegprüfung durch Hinsehen ausführen.

Dann kommt bauzeitlich ein Scheidt & Bachmann-Bau-ESTW, welches die Einfahrten von Dessau und Aken nach Gleis 1 zulassen wird. Mehr Infrastruktur wird in Köthen bis Dezember dann nicht befahren werden.

Auch das Ensemble aus nicht weniger als vier Einfahrsignalen, drei Vorsignalen für die folgenden Zwischensignale südlich der Bahnsteige und zwei (noch benutzten (sic!)) Signalfernsprechbuden wird dann das Ende seiner Dienstzeit erreicht haben.

Als Vorbote des radikalen Epochenwandels heulte 232 550 mit ihrem Bauzug in Richtung Magdeburg. Auch die Sonne tat sich an diesem späten Nachmittag schwer, die gebührende Beleuchtung zu spendieren.

Die Begeisterung für alte Sicherungstechnik wird die Eisenbahnfotografen weiter in ihren Bann fesseln, Köthen wird als Ziel jedoch von den Listen verschwinden...

Zuletzt bearbeitet am 31.03.19, 12:44

Datum: 30.03.2019 Ort: Köthen Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Bildgröße: 700 x 1280 Pixel



geschrieben von: Andreas T
Datum: 02.04.19, 16:40

Das ist Infrastruktur vom Feinsten, so was gibt es doch sonst eigentlich nur noch in Zeitz. Super*


geschrieben von: Rübezahl
Datum: 02.04.19, 19:58

Schön getroffener Bauzug mit feiner Zuglok !!! Nebenbei, die geflügelten Masten sind keine "Infrastruktur", sondern Signalanlagen. Die ganze Bahn ist eine Infrastruktur so wie es die Kanalisation, Straßen, Krankenhäuser etc. auch sind. Somit erscheint mir eine Kategorie "Bahn und Infrastruktur" entweder lustig oder widersinnig.

* und Gruß

Rübezahl

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.