DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 3043
>
Auswahl (30423):  
 
Die neuesten Beiträge » zur erweiterten Suche
 
Abendstunde bei Nidderau
geschrieben von: Steffen O. (513) am: 24.08.19, 17:27
Stimmungsvoll leuchtete die Landschaft vor Nidderau, als ein GTW der Hessischen Landesbahn auf der KBS 633 unterwegs war. Knapp sieben Jahre später ist der VT 646 schon wieder längst Geschichte im Personenverkehr auf dieser Strecke.

Datum: 06.08.2012 Ort: Nidderau-Heldenbergen [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Bahnhof Zeitz...
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (718) am: 24.08.19, 05:58
...besitzt noch Formsignale und auch im übrigen scheint hier die
Zeit stehen geblieben zu sein. 642 072 und ein weiterer Desiro
fahren hier als RE 16542, Saalfeld - Leipzig, ein und passieren
dabei die traurigen Reste von "Zekiwa", der einst größten Kinder-
wagenfabrik Europas.

Datum: 20.08.2011 Ort: Zeitz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 642 (Siemens Desiro Classic) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Zwei "Hektoren" auf großer Fahrt
geschrieben von: Hans-Jürgen Warg (718) am: 23.08.19, 12:32
107 018 von Railsystem und die tschechische T 435.0145 sind hier bei
Štědrá im Kreis Karlovy Vary unterwegs. Ziel des in Schwarzenberg ge-
starteten Sonderzuges ist Chyše, bekannt durch Schloss, Kloster und
einer seit 1580 bestehenden Brauerei.

Datum: 26.08.2017 Ort: Štědrá [info] Land: Europa: Tschechien
BR: CZ-T 435.0/ 107 DR Fahrzeugeinsteller: Railsystems RP/CD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Heile Welt im Ybbstal
geschrieben von: ludger K (272) am: 24.08.19, 00:22
Als es am Erzberg, im Steyrtal und Waldviertel noch munter dampfte, haben wir die Ybbstalbahn kaum beachtet. „Der Dieselbetrieb läuft uns nicht weg, den können wir irgendwann immer noch machen“, dachten wir. In den 80er Jahren änderte sich die Meinung derart, daß wir gleich dreimal in Lunz am See unseren Urlaub verbrachten. Die wunderschöne Landschaft fern von jedem Massentourismus (den gab es nur am Wochenende, wenn die Wiener zur Sommerfrische kamen), die unzähligen Wander-, Bade- und Fotomöglichkeiten, die netten Menschen, das gute Essen und die äußerst günstigen Preise (viele unserer Verwandten und Bekannten reisten später samt Familie ins Ötschergebiet) machten den Urlaub immer wieder zum Erlebnis. Nie und nimmer hätten wir gedacht, daß es der Ybbstalbahn schon bald an den Kragen ginge. Hier durchfährt eine 2095er mit dem Zug 6935 gegen 11.15 Uhr den Haltepunkt Stiegengraben-Ybbstalerhütte, dessen gesamte Ausstattung zwischen der Lok und der kleinen Kapelle zu erkennen ist: Zwei Sitzbänke, ein Stationsschild und ein Bahnsteig, den man eher als Trampelpfad bezeichnen kann. Den Sinn der winzigen Holzbude, in der kein Normalwüchsiger stehen kann, kenne ich nicht. Die Rungenwagen wird die Lok in Lunz absetzen und dann nach Kienberg-Gaming weiterfahren. Über 2½ Stunden wird sie dann für die 71 km lange Strecke gebraucht haben.

Datum: 21.07.1990 Ort: Stiegengraben-Ybbstalerhütte [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-2095 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Roter Zug im Abendlicht
geschrieben von: Jan vdBk (559) am: 24.08.19, 21:26
Welch eine Dramatik! Der Salz-Leerzug 60351 aus Wismar war schön zeitig im Zulauf auf Magedeburg. Die Dieselloks, die den Zug in Rothensee übernehmen würden, waren mit ziemlicher Sicherheit schon dort, nachdem der Gegenzug schon lange dort angekommen war. Doch wann würde der Lokführer Dienstbeginn haben? Wieviel von der Verfrühung würde der Zug auf die Dieselpiste mitnehmen? Wir hatten eigentlich weiter südlich gewartet und uns 19:00 als Ultimo gesetzt. Immerhin mussten wir inklusive Pizza-Aufenthalt in Haldensleben noch ganz nach Hamburg zurück. Um 19:00 hatte sich der Zug in Magedeburg-Rothensee leider noch nicht in Bewegung gesetzt. Wir liefen zum Auto zurück. Dort angekommen trafen wir betont langsam die Vorbereitung für die lange Rückfahrt, Kaffee wegbringen usw, ihr wisst schon. Letzte Handlung vorm Anlassen: Nochmal ne Meldung einholen. Und siehe da: Der Zug bewegte sich, 19:09 ab Rothensee! In einer halben Stunde würde er hier sein, das passte auch genau mit den Regionalbahnen. Bei unserer Stelle war das Licht nun aber schon sehr seitlich, so dass wir auf einem freieren Abschnitt nördlich Eggersdorf nach einer Alternative suchten. Je näher wir der hässlichen B246-Brücke kamen, desto länger wurden unsere Gesichter. Dahinter schien nur noch Wald zu kommen. Wir fuhren trotzdem weiter. Und da war hinter der Brücke noch eine gut ausgeleuchtete Kurve. Schnell paar Halme beseitigt, dann hoch auf die Brücke. Ein Buschschatten war im Anmarsch in den Motivbereich. Würde der Zug rechtzeitig kommen? Wir beschlossen, es zu riskieren. Der BÜ im Sichtbereich ging zu, RB nach Schönebeck, bald darauf RB von Schönebeck. Wenn die in Eickendorf wäre, könnte es losgehen! Erstmal hielt sie aber noch im Hp Eggersdorf hinter uns. Und stand. Und stand. Türstörung? Fahrgastkrawalle? Eeendlich fuhr sie weiter. Und sie war noch nicht lange aus unserem Sichtbereich verschwunden, da hörten wir ein wunderschönes, traumhaftes Geräusch: Der Bahnübergang hatte sich wieder eingeschaltet. Das Motiv war noch topp ausgeleuchtet, wann kommt der Zug denn? Es vergingen noch zwei Minuten, da tauchte hinten am Kurpark von Bad Salzelmen das leuchtende Zyklopenauge auf. Und geräuschvoll bewältigte der Zug mit 232 909 an der Spitze und 908 am Schluss die Steigung aus dem Elbtal in die Bördehügel hoch. Zu unserer Freude führte der Zug dann auch noch schöne rote Wagen. Danach schmeckte uns die Pizza doppelt so gut.

Datum: 23.08.2019 Ort: Schönebeck-Bad Salzelmen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Passt...
geschrieben von: rene (678) am: 24.08.19, 10:23
Schon lange stand Oberrieden auf meine To-Do-Liste. Das erste mal war ich im Winter 2003 vor Ort aber meine analoge Bilder von damals konnten mich heute nicht mehr begeistern. Also wollte ich unbedingt noch mal dahin um ein stimmungsvolles "die-Sonne-ist-noch-nicht-aufgegangen-Bild" zu machen.
Nur, das ist natürlich einfacher gesagt als getan. Laut Google Maps sind es 3,5 Stunden fahren und mit der hügelreichen Landschaft gibt es natürlich vor Sonnenaufgang nicht das typische Licht welches es im Flachland Brandenburg gibt.
Egal, dachte ich, es gibt nur eine Möglichkeit es raus zu finden. Und so setze ich mich am 23. August 2019 um 02:50 ins Auto und fuhr gen Westen.
Die 3,5 Stunden konnte ich durch sportliches Fahren sogar auf 3 Stunden verkürzen und noch vor Sonnenaufgang war ich in Oberrieden, nur mit der Stimmung klappte das noch nicht ganz.

Es war auch gar nicht so einfach ein Platz am Wasser zu finden aufgrund es sehr dichten Gestrüpp. Nach gut zehn Minuten suchen (und ein mal fast in die Werra reingerutscht zu sein) fand ich endlich eine Stelle wo ich einigermaßen vernünftig stehen konnte. Gegen halb sieben tauchte die Sonne (die immer noch nicht sichtbar war) den Himmel in wunderschönen Pastellfarben und nicht viel später rollte ein Güterzug über die Brücke. Spätestens da wusste ich, dass sich das frühe Aufstehen, das lange fahren und der fast unfreiwillige Badegang in die Werra sich gelohnt hatten. Der Nebel machte das ganze noch mystischer... schön also, wenn am Ende alles passt.

Welches EVU da auf der Brücke fährt? Keine Ahnung... Es ist eine völlig weiße Lok der Baureihe 186, vielleicht dass jemanden das Rätsel lösen kann.

Datum: 23.08.2019 Ort: Oberrieden [info] Land: Hessen
BR: 185 (Bombardier TRAXX F140 AC1/2) Fahrzeugeinsteller: Beacon Rail
Kategorie: Stimmungen mit Zug

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vorteil V 100
geschrieben von: Andreas Burow (171) am: 22.08.19, 11:55
Letzte Kurve vor dem Bahnübergang! Obwohl er kraftvoll in die Pedale tritt, wird er es nicht mehr schaffen. Zu groß ist der Vorsprung von 202 407, die mit ihrer kurzen RB 17836 das Rennen von Krumhermsdorf für sich entscheidet.

BM: auf dem Bild wimmelt es nur so vor Kabeln aller Art. Ein paar besonders störende Exemplare im oberen Bildausschnitt habe ich entfernt.


Scan vom KB-Dia, Kodak Elitechrome 100

Zuletzt bearbeitet am 25.08.19, 12:29

Datum: 07.09.1998 Ort: Krumhermsdorf [info] Land: Sachsen
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Menschen bei der Bahn

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Über den Mattersburger Viadukt
geschrieben von: Leon (344) am: 22.08.19, 17:29
Wahrzeichen der Stadt Mattersburg im Burgenland ist der Mattersburger Viadukt über das Wulkatal. Dieser Viadukt liegt an der Strecke von Wiener Neustadt nach Sopron, kurz vor dem Mattersburger Bahnhof gelegen. Er besteht aus 20 Bögen bei einer Länge von 250 Metern und wurde vor einigen Jahren recht aufwändig saniert. Heute steht er unter Denkmalschutz. Wir sehen hier eine Aufnahme vom Juni 1992, deutlich vor der Sanierung. Der Viadukt liegt mitten im Ort direkt neben einem Parkplatz sowie einer Sportanlage. Nur aus diesem spitzen Winkel ist es möglich, den unfotogenen Parkplatz nicht im Bild zu haben. Die Garnitur des Triebwagens verblüfft: wir sehen einen Triebwagen der Reihe 5145 mit Steuerwagen, dem ein weiterer Steuerwagen der Reihe 6546 beigegeben wurde. Diese Steuerwagen sah man sonst eigentlich nur in Verbindung mit den Triebwagen der Reihe 5046/ 5146. Als R 2865 wird die illustre Garnitur in wenigen Augenblicken den Bahnhof von Mattersburg erreichen.

Scan vom Fuji-100 6x6-Dia

Datum: 29.06.1992 Ort: Mattersburg [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-5145 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Schöne alte Schoberpaßstrecke
geschrieben von: ludger K (272) am: 23.08.19, 00:17
Die als Alpentransversale überaus wichtige Schoberpaßstrecke Selzthal – St. Michael, einst Teil der Kronprinz-Rudolf-Bahn St. Valentin – Udine, wurde bereits Anfang der 60er Jahre elektrifiziert und ab 1983 zweigleisig ausgebaut, teils neu trassiert und für 140 km/h ertüchtigt. Als letzter Abschnitt zeigte sich der Bereich um den Scheitelpunkt bei Unterwald noch in den 90er Jahren in alter Schönheit, aber auch das ist heute längst Geschichte. Gleichfalls Geschichte ist die Zeit der Schnelltriebwagen der Reihe 4010, die auch am Schoberpaß allgegenwärtig waren. Mit Steuerwagen 6010 016-1 voraus windet sich hier eine Doppeleinheit um die Walder Kirche herum.

KB-Dia Fuji RD
Manipulation: Bild um 3,5° geradegerichtet, links 1/3 abgeschnitten, Himmel und Wiese ergänzt

Datum: 12.07.1991 Ort: Wald am Schoberpaß [info] Land: Europa: Österreich
BR: AT-4010 Fahrzeugeinsteller: ÖBB
Kategorie: Bahn und Landschaft

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Abends in Jochiwon
geschrieben von: Jan-Felix Tillmann (78) am: 21.08.19, 22:07
Bei Jochiwon gibt es eine morgens und abends recht fotogene Eisenbahnbrücke über einen Fluss. Und auch der Verkehr dürfte an kaum einer anderen Bahnstrecke Koreas dichter sein. Neben unzähligen Mugunghwa-, KTX- und (ITX-)Saemaul-Zügen gibt es hier auch den ein oder anderen Güterzug zu sehen. Auf diesem Bild ist jedoch der Siemens-Rotem-Lizenzbau 8278 mit dem leicht verspäteten Mugunghwa 1218 Busan - Seoul zu sehen. Hinten rechts erkennt man neben der Brücke eine orange Höhenbegrenzung, wie sie in Korea vor fast jeder Brücke oder Unterführung zu sehen ist. Aus eigener Erfahrung sei gesagt, dass es diese aufgrund der gelegentlich etwas zu hoch beladenden Lkw nicht umsonst gibt.

Zuletzt bearbeitet am 21.08.19, 22:10

Datum: 06.05.2019 Ort: Jochiwon Land: Übersee: Asien
BR: KR-8200 Fahrzeugeinsteller: Korail
Kategorie: Zug schräg von vorn

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (30423):  
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 3043
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.