DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Berlin Halensee
   
geschrieben von Leon am: 21.05.19, 17:13
Aufrufe: 789

Nach der Wende wurde auf vielfältigste Art und Weise der Reisezugverkehr von Berlin in das Umland wiederhergestellt. Dabei kam es zu bemerkenswerten Laufwegen und Bespannungen. Mit diesem Bild soll an den Beginn des durchgehenden Regionalverkehrs zwischen der Prignitz und der Innenstadt von Berlin erinnert werden. Ludmillenbespannte Regionalbahngarnituren waren hier im Jahr 1996 zwischen Wittenberge über Wittstock nach Berlin-Westkreuz unterwegs. Der Bahnhof Westkreuz erhielt hier zum Umstieg auf die S-Bahn einen provisorischen Bahnsteig. Zum Wenden fuhren die Garnituren anschließend zum Güterbahnhof Halensee oder Güterbahnhof Wilmersdorf. Eine dieser Wendefahrten wurde hier am 05.10.1996 von der Halenseebrücke aufgenommen. Das Stellwerk im Hintergrund erlangte im Rahmen des Reichsbahnstreiks im September 1980 Berühmtheit, als es kurzzeitig von S-Bahnern besetzt wurde. Die Folgen des Streiks waren damals immens und hatten u.a. die spätere Übernahme der Betriebsrechte für die S-Bahn durch die BVG zur Folge.

Scan vom Fuji Velvia 6x6-Dia

Datum: 05.10.1996 Ort: Berlin Halensee Land: Berlin
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Hersteller: EPSON, Modell: Perfection V800, Bildgröße: 988 x 1150 Pixel



geschrieben von: Toaster 480
Datum: 22.05.19, 17:31

Tolles Bild! In dem Ausschnitt hat sich tatsächlich bis auf die Gleisanlagen nicht viel verändert.


geschrieben von: CC6507
Datum: 22.05.19, 20:47

Dokumentarisch wertvolle und gleichzeitig sehr schöne Ludmilla-Aufnahme.*


geschrieben von: JLW
Datum: 23.05.19, 16:32

Ich bleibe dabei, der eigentlich unbeliebte Latz gerade in dieser Form auf dieser Baureihe war das Schönste, was ihr passieren konnte,
zumal hier mit vollem Licht auch auf der Loknummer.

VG

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.