DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten:
Auswahl (10):   
 
Galerie: Suche » Beeskow, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Einfahrt in den Bahnknoten Beeskow
geschrieben von: 475er (101) am: 15.03.23, 10:51
Der Bahnhof Beeskow war einstmals ein wichtiger Bahnkonten für das südöstliche Brandenburg und die Lausitz. Welcher Betrieb hier herrschte lässt sich an dieser kürzlich gezeigten Aufnahme gut erkennen [www.drehscheibe-online.de] .

Seit vielen Jahren ist allerdings nur noch die Bahnstrecke von Königs Wusterhausen nach Frankfurt/Oder in Betrieb. Dennoch hielt sich recht lange die alte Infrastruktur des Bahnhofs und ließ die frühere Bedeutung erahnen. Bisher noch nicht gezeigt wurde die westliche Einfahrt in den Bahnhof, ein Sonderzug der Schöneweider 52 8177 bot mir die Gelegenheit, diese zu dokumentieren. Der Zug hat soeben das Einfahrsignal aus Richtung Königs Wusterhausen passiert. Rechts im Bild sind das Einfahrsignal und die Gleise der ehemaligen Strecke aus Fürstenwalde (Spree) zu sehen.

Ein im Gestrüpp im Hintergrund sichtbarer Hobbykollege wurde digital verschoben.

Zuletzt bearbeitet am 15.03.23, 11:57

Datum: 07.04.2013 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Dampflokfreunde Berlin
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Wimmelbild aus Beeskow
geschrieben von: Olli Sydow (1410) am: 14.03.23, 11:47
Vor kurzem wurde diese hochinteressante Aufnahme aus Beeskow [www.drehscheibe-online.de] in die Galerie aufgenommen, und allein der verlinkte Beitrag zu den Bild-Sichtungen animiert zu zahlreichen Einst- und Jetzt-Vergleichen! Das o.g. Bild verweist auf eine weitere, sehr ähnliche Aufnahme, aber schauen wir uns die Situation zur Wendezeit an:
Auf der Rückfahrt zu einer Foto-Aktion mit einer x-beliebigen 52.80 in der Niederlausitz führte mein Weg durch Beeskow und Grunow. Hier waren täglich zwei Ferkeltaxen unterwegs: ein 172 pendelte den ganzen Tag zwischen Grunow und Scharmützselsee und stellte in Grunow einen Anschluss nach Frankfurt/ Oder bzw. Cottbus her. Auf der anderen Seite gab es im Bahnhof Scharmützelsee einen Anschluss an einen lokbespannten Zug nach Königs Wusterhausen. Die zweite Ferkeltaxe, meist ein Solo-171, pendelte zwischen Fürstenwalde und Beeskow hin und her. Wir sehen hier am Nachmittag des 03.03.90 noch das komplette Bahnhofsumfeld von Beeskow mit zahlreichen Betrieben im Hintergrund, welche über die Schiene versorgt wurden. Der 172 014 erreicht soeben mit seinem Beiwagen 172 614 als P 17975 von Grunow den Bahnhof Beeskow, und links wurde der nicht benötigte Beiwagen 171 822 zum Pendel nach Fürstenwalde abgestellt. Im Hintergrund erkennen wir eine Ludmilla, welche nach der Kreuzung mit dem LVT mit ihrem Güterzug in Richtung Grunow / Frankfurt starten wird. Diverse Güterwagen sind in Beeskow versammelt, um welche sich eine "Gartenlaube" kümmern wird. Alltag in der Niederlausitz zur Wendezeit.

Beeskow heute: die Formsignale sind verschwunden, ebenso fast alle Nebengleise. Aber es gibt noch mehrmals in der Woche Güterverkehr zu einem einzigen Kunden, und hin und wieder wird an der Ladestraße Holz verladen.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 03.03.1990 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 772 (alle Schienenbusse Bauart Reichsbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Abendliche Zugkreuzung in Beeskow (2017)
geschrieben von: Andreas T (606) am: 13.03.23, 18:45
Beeskow war und ist offenbar immer noch besonders für Formsignalfreunde eine Reise wert. Als ich 30.04.2017 anlässlich eines Spreewald-Urlaubes auch diesen Bahnhof endlich auch einmal abends und mit Sonne besuchen konnte, bot sich mal wieder das ungewöhnliche Schauspiel einer eher ungewöhnlichen Methode einer Zugkreuzung Es gibt nur nämlich genau genommen auf der Bahnhofsgebäudeseite nur ein einziges Bahnsteiggleis, auf dem sich die kreuzenden Triebwagen zunächst einander frontal gegenüberstehen. Auf halber Länge befindet sich aber eine Weiche, um den Triebwagen nach Frankfurt auf einem Ausweichgleis zu umfahren. Diese Weiche wird von Königs Wusterhausen aus durch ein Lichtsignal und von Frankfurt aus mit einem Formsignal gesichert. Früher hätte man einfach zwei Bahnsteiggleise verwendet ....

Wer genau hinschaut, kann übrigens auch den Wasserkran zwischen Gleis 1 und 2 erkennen, quasi an der rechten Kante des östlichen Stellwerks

"Leon" hat übrigens aus ähnlicher Perspektive schon ein Bild eingestellt ( [www.drehscheibe-online.de] ), aber ein Jahr später, mit schon teilweise außer Betrieb genommenen Gleisen und ohne Darstellung einer Zugkreuzung.

Mehr Bilder aus Beeskow und Umgebung? [www.drehscheibe-online.de] !


Zuletzt bearbeitet am 15.03.23, 13:00

Datum: 30.04.2017 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wasserfassen in Beeskow
geschrieben von: NAch (808) am: 18.01.21, 18:47
Es gibt zwei Gründe, für die geringe Anzahl an Eisenbahnfotos aus demJahr 1987.
Zum einen waren die wirklich wichtigen Dinge im Leben jetzt täglich präsent. Zum anderen gab es kaum noch Leistungen mit Dampftraktion.

Nun, am achten Mai erfuhr ich, dass der P15905 am nächsten Tag von einer 52 gefahren wird. Es lies sich einrichten, dass ich mit diesem Zug fahren kann.
Streckenfotos waren mir nicht so wichtig wie die Zugmitfahrt, in Beeskow an der Lok stehen, mit dem Lokpersonal reden, die Lok riechen, sehen und hören - so wollte ich das haben.
Es war genug Zeit für alles, in Groß Leuthen nachher auch.

Und heute kann ich diesen Scan vom Negativ mit dem freundlichen Personal zeigen.


Zuletzt bearbeitet am 21.01.21, 18:54

Datum: 09.05.1987 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Eine Ausfahrt in Beeskow
geschrieben von: Der Rollbahner (292) am: 05.06.20, 19:35
Die Umbauarbeiten im Bahnhof Beeskow haben begonnen, aber noch wird der Betrieb mit Hilfe von Formsignalen gesteuert. Im Bild festgehalten ist die Ausfahrt des VT 002 der NEB als RB 61249 (planmäßige Abfahrtszeit 10:42 Uhr) in Richtung Frankfurt/Oder.

Zweiter Versuch: Farbsättigung zurückgenommen; vor allem bei den gelb/grünen Tönen.

Datum: 20.05.2020 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Durch die Spreebrücke von Beeskow
geschrieben von: Olli Sydow (1410) am: 29.05.19, 17:17
Bleiben wir noch ein wenig auf der brandenburgischen Nebenbahn von Königs Wusterhausen über Beeskow nach Frankfurt/ Oder. Hinter dem Bahnhof Beeskow wird auf einer Fachwerkträgerbrücke die Spree überquert - ja, der Fluss, der eigentlich mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wird, aber bei dem Dörfchen Taubenheim in der Lausitz entspringt und dem gleichnamigen Spreewald seinen wohlverdienten Besucheransturm beschert. Der Bahnhof Beeskow ist als einziger Bahnhof dieser interessanten Nebenbahn noch mit Formsignalen ausgestattet, und das Einfahrsignal aus Richtung Storkow sowie der Bahnhof selbst sind bereits Bestandteil der Galerie. Etwas versteckt und nur durch einen Fußmarsch erreichbar ist das östliche Einfahrsignal des Bahnhofs. Am Mittag des 25.09.18 hat ein Triebwagen der Niederbarnimer Eisenbahn das Duell gegen die Quellwolken für sich entschieden und poltert in sehr langsamer Fahrt über die Spreebrücke - genug Zeit, um die Profilfreiheit zu verbessern. Der Triebwagen wird sogleich das Einfahrsignal passieren und seine Fahrt in Richtung Grunow und Frankfurt/ Oder fortsetzen. Der Hintergrund wird geprägt durch einen holzverarbeitenden Betrieb.
Ich habe zur besseren Darstellung der Fachwerkbrücke bewusst eine etwas weitere Einstellung gewählt. Bilder der Regioshuttle der NEB als solches sind in der Galerie bereits mehrfach vertreten.

Datum: 25.09.2018 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Das Einfahrsignal von Beeskow
geschrieben von: Olli Sydow (1410) am: 12.09.18, 17:27
Immer wieder eine Reise wert ist der beschauliche Betrieb der Niederbarnimer Eisenbahn auf der Strecke Königs Wusterhausen - Storkow - Beeskow - Frankfurt / Oder. Nur rund eine Autostunde von der Hauptstadt entfernt, und schon ist man in der Niederlausitz. Die Strecke besticht noch immer durch eine mechanische Sicherungstechnik im Bahnhof Beeskow, wenngleich man aber sagen muss, dass die übrigen Bahnhöfe der Strecke meist durchmodernisiert wurden. Einige idyllische impressionen lassen sich aber immer noch finden, und wer mal etwas Ruhe vor dem Großstadtdschungel benötigt und einfach mal wieder Nebenbahnatmosphäre schnuppern will, sollte sich diese Strecke nicht entgehen lassen.
Der Gesamtbetrieb wird mit den Regioshuttles der NEB abgewickelt, und ganz vereinzelt wird in Beeskow Holz verladen.
Im Bahnhof von Beeskow finden sich noch insgesamt sechs Formsignale, dazu kommen jeweils die Einfahrformsignale östlich und westlich des Bahnhofs. Am frühen Nachmittag des 12.09.18 hat der VT 012 soeben das westliche Einfahrsignal von Beeskow passiert und beschleunigt seine Fahrt auf seinem weiteren Weg in Richtung Storkow. Der Fotograf steht auf dem stillgelegten Gleis der ehemaligen Niederlausitzer Eisenbahn von Beeskow über Lübben und Luckau nach Uckro.
Die Gleisbefestigung im Vordergrund hat ihre Ursache in der Überquerung eines Gewässers namens "Luchgraben."

Zuletzt bearbeitet am 12.09.18, 17:31

Datum: 12.09.2018 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Beeskow vor über 20 Jahren
geschrieben von: Olli Sydow (1410) am: 25.06.18, 15:51
Der Bahnhof Beeskow wurde in seinem heutigen Aussehen vor kurzem in die Galerie aufgenommen. Ich möchte daher als Vergleich der Galerie eine Ansicht aus dem Sommer 1995 vorschlagen, fast auf den Tag genau vor 23 Jahren. Damals wurde der Mittelbahnsteig noch genutzt; die Signale standen ein wenig anders. Heute ist der Bahnsteig ungenutzt und völlig überwuchert. Das vordere Gleis in Sandbettung wird schon lange nicht mehr genutzt. Im Hintergrund sind vier Formsignale auszumachen; heute stehen derer noch drei. Der ebenfalls im Hintergrund sichtbare Wasserkran steht heute noch an Ort und Stelle. Die 202 mit ihrer Regionalbahn in Richtung Königs Wusterhausen, bestehend aus Halberstädtern und einem Reko-Halbgepäckwagen, ist heute den Regioshuttlen der Niederbarnimer Eisenbahn gewichen.

Scan vom 6x6-Dia.

Datum: 28.06.1995 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 202,204 (alle V100-Ost-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Formsignalparadies Beeskow
geschrieben von: Olli Sydow (1410) am: 16.06.18, 13:04 Bild des Tages vom 11.06.19
Freunden mechanischer Sicherungstechnik sei der Bahnhof von Beeskow empfohlen. Hier befinden sich an beiden Bahnhofsausfahrten noch insgesamt sechs Formsignale. Während die östliche Bahnhofsausfahrt in Richtung Grunow/ Frankfurt bereits in der Galerie enthalten ist, fehlt bislang eine Aufnahme des Bahnhofsgebäudes und der Ausfahrt in Richtung Königs Wusterhausen. Also ging es nach dem Dienst am Nachmittag des 11.06.18 nach Beeskow, um hier die Bahnhofsatmosphäre einzufangen. Formsignale sind auf nichtelektrifizierten Strecken in Brandenburg inzwischen zu einer echten Seltenheit geworden.
Fast am Abend kommt die Sonne für die Bahnhofsausfahrt erst herum. Wir sehen die Ausfahrt eines Regioshuttles der Niederbarnimer Eisenbahn auf seinem Weg nach Königs Wusterhausen. Da in diesem Bahnhof regelmäßig Zugkreuzungen statt finden und sich beide Triebwagen einen Bahnsteig teilen, geht es für die Richtung "KW" per Hp 2 an dem anderen Triebwagen vorbei. Links hinter dem Triebwagen ist sogar noch ein Wasserkran auszumachen. Im Hintergrund erkennt man die östliche Bahnhofsausfahrt mit Stellwerk und weiteren Formsignalen.

Datum: 11.06.2018 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: NEB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Formsignale in Beeskow
geschrieben von: Andreas T (606) am: 07.05.17, 20:53
Mittlerweile gibt es im Bundesland Brandenburg nicht mehr viele Bahnhöfe, die mit einer (noch fast) vollständigen Formsignal-Ausstattung glänzen können. Insoweit stellt Beeskow ein auch jetzt noch lohnendes Ziel für Freunde der alten mechanischen Signaltechnik dar.

Am frühlingshaften Nachmittag des 30.04.2017 passiert der von Frankfurt an der Oder kommende VT 011 (650 543-1 ?) der Niederbarnimer Eisenbahn als 61462 auf dem Weg nach Königs Wusterhausen die westlichen Ausfahrsignale von Beeskow, mit dem dortigen Stellwerk und vielen alten Lampen aus DR-Zeiten.

Zumindest im Sommer finden hier - auf betrieblich ungewöhnliche Weise - stündlich Zugkreuzungen statt. Es gibt nur ein einziges Bahnsteiggleis, auf dem sich die kreuzenden Triebwagen zunächst einander frontal gegenüberstehen. Auf halber Länge befindet sich aber eine Weiche, um den Triebwagen nach Frankfurt auf einem Ausweichgleis zu umfahren. Diese Weiche wird von Königs Wusterhausen aus durch ein Lichtsignal und von Frankfurt aus mit einem Formsignal gesichert. [abload.de] Früher hätte man einfach zwei Bahnsteiggleise verwendet ....

Mehr Bilder rund um Beeskow, von Storkow bis Grunow? [www.drehscheibe-online.de] !

Zuletzt bearbeitet am 13.05.17, 23:22

Datum: 30.04.2017 Ort: Beeskow [info] Land: Brandenburg
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: Niederbarnimer Eisenbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:

Auswahl (10):   
 

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2024 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.