DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Stellwerk Kp
   
geschrieben von Horst Ebert am: 04.04.20, 11:31
Aufrufe: 780

In der tiefstehenden Wintersonne verläßt 218 187 den Kieler Hbf mit E 3549 nach Hamburg - und das hieß damals natürlich: nach Altona.
Die einzigen elektrifizierten Strecken in Schleswig-Holstein hatten damals eine Stromschiene der Hamburger S- oder U-Bahn, und die über 120 Loks der Baureihe 218 aus den Betriebswerken Flensburg und Lübeck beherrschten die Strecken von Hamburg nach Westerland, Flensburg, Kiel und Puttgarden. Die meisten 218 trugen noch dieselben Farben wie bei ihrer Ablieferung, die älteren Flensburger Loks also Rot.
Zwar gibt es auch fast 50 Jahre nach dem Auftauchen der ersten 218 immer noch wenige planmäßige Fahrten mit 218 in Kiel, allerdings hat sich die Umgebung drastisch verändert, nicht nur durch die Elektrifizierung. Das Stellwerk Kp ist längst abgerissen und die Bahnsteighalle durch einen Neubau ersetzt.


Zuletzt bearbeitet am 04.04.20, 14:28

Datum: 20.12.1988 Ort: Kiel Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

EXIF-Daten:
Datum/Uhrzeit: 20.12.1988 13:25:00, Bildgröße: 800 x 1280 Pixel



geschrieben von: 797 505
Datum: 05.04.20, 10:23

Altrot vor längst historischer norddeutsche Kulisse geht immer. Klasse!
* u. Grüße
jost


geschrieben von: Bw Husum
Datum: 05.04.20, 10:37

Gefällt mir außerordentlich. Das schöne Stellwerk hat dieses herrliche Foto verdient! Interessant auch die vielen kleinen Details.

Gruß, Jens


geschrieben von: 41 1185
Datum: 05.04.20, 12:18

Einfach wunderbar!
Viele Grüße, Jan


geschrieben von: Andreas T
Datum: 05.04.20, 16:03

Historisch und schön.*
Ich erinnere mich jedenfalls an mein erstes Tramper-Monats-Ticket, bei dem ich in Kiel auf der bekannten Straßenbrücke stand und in den (fahrleitungsfreien) Bahnhof hineinschaute ....


geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 05.04.20, 17:47

Hi Horst,

das Stellwerk ist wirklich ein architektonisches Kleinod (wie damals wohl praktisch der gesamte Lübecker Hauptbahnhof)! Deiner Umsetzung kommt das schöne Winterlicht natürlich ungemein zugute. :)

* und viele Grüße
Julian


geschrieben von: Horst Ebert
Datum: 05.04.20, 19:48

@Julian, ähem, dies ist Kiel und nicht Lübeck. Bahnhofshalle und Gleisseite waren durchaus ansehnlich, während das Empfangsgebäude ganz anders durch Kriegszerstörung und vereinfachten Wiederaufbau gelitten hat als Lübeck. Und dann ragte später eine Fußgängerbrücke zum ZOB aus dem Hauptportal.


geschrieben von: Julian en voyage
Datum: 06.04.20, 00:33

Ups, sei mir angesichts der weiten Entfernung in den Süden verziehen...;) Ändert nichts am Gefallen der Aufnahme wegen des alten Bahn-Flairs!

Viele Grüße
Julian


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 07.04.20, 20:29

Einfach ein klasse Foto! *

Viele Grüße
Andreas

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.