DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 14
>
Auswahl (670):   
 
Galerie von Yannick S., nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Straßenbahn Porto
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 03.07.20, 19:08
Die Straßenbahn von Porto führt in der Innenstadt stets durch verwinkelte Gassen die kein Platz für größere Panoramen lassen. Eine Ausnahme davon bildet die Strecke der Linie 1 nach Passeio Alegre, sie führt nicht besonders fotogen immer entlang der Straße zum Meer. Eine Ausnahme bildet ein ganz kurzer Abschnitt zwischen den Haltestellen Monchique und Cais das Pedras, wo die Uferstraße auf einer Brücke um den historischen Hafen drum herum geleitet wird.

Datum: 02.02.2020 Ort: Porto [info] Land: Europa: Portugal
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: STCP
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Übergabe nach Hammelburg
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 30.06.20, 10:07
Ein Zug der einfach immer geht, so er denn auch verkehrt, ist die Übergabe nach Hammelburg. Ein Motiv, das mir schon lange unter den Nägeln brannte, war der Ortsblick zu Diebach.

Datum: 23.06.2020 Ort: Diebach [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Holzzug aus Wallau
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 18.06.20, 15:43
Meine lose Serie von Holzzügen hier aus der Region möchte ich mit einem Bild erweitern, das einen Holzzug aus Wallau auf seinem Weg nach Marburg zeigt. Oberhalb des kleinen Ortes Kernbach fand ich eine Wiese auf der man prima im Gras liegend auf den Zug warten konnte.

Einem Baum wurde minimal die Krone gekürzt.

Datum: 26.04.2020 Ort: Kernbach [info] Land: Hessen
BR: 223,253 (alle Eurorunner-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Press
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das Deichschaf
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 10.06.20, 21:03 Top 3 der Woche vom 21.06.20
Das Deichschaf lebt auf den schier endlosen Deichen und hält das Gras kurz, groß andere Pflanzen als Gras habe ich dort nicht festgestellt und dennoch ist das Deichschaf dauerhaft in Bewegung um den leckersten Grashalm zu finden. Besonders scheu sind die Deichschafe nicht, Besucher sind eine gerne gesehene Abwechslung und sie werden genauestens gemustert, ob sie nicht vielleicht einen noch leckereren Grashalm dabei haben.
Vielleicht hätte ich das Schaf mit einem super duper ultra leckeren Grashalm ruhig stellen können, so tippelte ich ihm die ganze Zeit hinterher, stets darauf fixiert den RDC Shuttle irgendwie unter zu bringen.

Datum: 08.06.2020 Ort: Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 247 (Siemens Vectron DE) Fahrzeugeinsteller: RDC
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 19 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
 
Stellwerk-Glint
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 06.06.20, 12:59
In der Regel versucht der Fotograf natürlich den Zug zum glinten zu bringen, doch wenn das nicht funktioniert, könnte man doch durchaus auch das Motiv zum glinten bringen? ;-)

Es war die reinste Zitterpartie, ob der letzte Regio des Tages, der Karow gegen 20:39Uhr erreichen sollte hier überhaupt noch Licht abbekommt, die ganze Szenerie schattete schneller zu als man sich versah. Leider stand im Bahnhof selber ein Absteller, sodass man dort nichts machen konnte... aber im Endeffekt reichte es ja doch noch halbwegs, der Triebwagen der ODEG hatte eh so eine komische Seitenwerbung, die man nicht unbedingt größer sehen muss.

Datum: 01.06.2020 Ort: Karow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 650 (Adtranz/Stadler Regioshuttle RS1) Fahrzeugeinsteller: ODEG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Das Maskenpony
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 30.05.20, 20:26
Ein wenig bescheuert habe ich mich schon gefühlt, als ich bestimmt 3-4 Minuten das Pony bespaßen musste, dass es auch ja bei mir bleibt und möglichst mich dabei auch noch angafft, bis dann endlich mal der GTW vorbei kam.

Eine kleine Ecke des Elektrozauns, hinter dem ich stand, musste digital verschwinden.

Datum: 15.05.2020 Ort: Würges [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 8 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hessens (fast) letzte "klassische" Übergabe
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 27.05.20, 19:22
In Hessen gab es in den letzten Jahren einen ziemlich radikalen Kahlschlag in Sachen "klassischen" Übergaben; was ist nicht alles weggekommen... Frankenberg, Allendorf, Mainzlar, Niederjossa und und und. Natürlich gibt es noch jede Menge Übergaben im Sinne der Zuggattung, aber wenn die auf Dieselstrecken fahren, und nur dort ist es klassisch, dann ist es im Prinzip Ganzzugverkehr wie eben im Westerwald oder im Ohmtal. Dieses klassische einzelne Wägelchen zu einem Kunden bringen ist hingegen faktisch tot. Mit einer Ausnahme! Unregelmäßig wird morgens noch Buseck, gelegen an der Vogelsbergbahn, mit Gaskesseln bedient. Durch die sehr frühe Ankunft um kurz nach 6Uhr ist das allerdings nur etwas für die längsten Tage des Jahres... also so ein Tag wie heute. So ging es heute bereits um 04:30Uhr aus dem Bett, um zum Sonnenaufgang in Buseck zu sein. Denn ich hatte dort irgendwann mal auf dem Berg einen Aussichtsturm entdeckt von dem aus man eigentlich die Bahn sehen müsste. Dem war auch tatsächlich so, und so wartete ich dann zufrieden die ca. 30min auf dem "Kimmels Rentnerturm" (jaaa der heißt wirklich so), bis der Zug ganz gemütlich, wie es sich für eine klassische Übergabe gehört, angezuckelt kam.

Die zweite hesssiche Ausnahme ist übrigens Korbach, aber dort fährt man mitten in der Nacht hin und damit unfotografierbar, das zählt in meine Statistik jetzt mal ganz dreist nicht rein. ;-)

Datum: 27.05.2020 Ort: Großen Buseck [info] Land: Hessen
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Knautschzone
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 20.05.20, 19:51
Die alte Anrufschranke bei Arfurt im Lahntal hat eigentlich ein ziemlich entspanntes Leben, denn sie sichert einen ganz kleinen Feldweg-BÜ der eigentlich nur zu einer einzigen Wiese führt und dennoch nagt der Zahn der Zeit an ihr, oder besser gesagt die Moderne kommt mit dem Alten einfach nicht mit. Während die Schranke nämlich vermutlich seit Jahrzehnten nahezu störungsfrei auf und zu geht, so kann man von der, die Sicherheit sicherlich immens erhöhenden, Reflektorfolie nicht behaupten, dass sie die Jahre gut wegsteckt. Der Wipppümpel hat ihr doch schon eine ganz ordentliche Knautschzone verpasst.

Datum: 16.05.2020 Ort: Arfurt [info] Land: Hessen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Keiner
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Tonerde für Italien
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 15.05.20, 22:05
Eigentlich jeden Abend verlässt zwischen 17 und 21Uhr ein ca. 3500t schwerer Tonerdezug den Bahnhof von Limburg mit dem Ziel Italien. Seit einigen Monaten kommen dabei Loks der Baureihe 193 zum Einsatz, die den Zug auf dem kompletten Laufweg bespannen. Aus Lastgründen sind dabei zwei Loks am Zug, allerdings nur bis Frankfurt-Höchst eine vorne und eine hinten, in Höchst wird dann eine klassische Doppeltraktion gebildet. Am heutigen Freitagabend hatte der Zug glücklicherweise etwa 60 Minuten Verfrühung, sodass er im feinsten Licht bei Würges aufgenommen werden konnte.

Datum: 15.05.2020 Ort: Würges [info] Land: Hessen
BR: 193 (Siemens Vectron) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dogu Ekspresi
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 14.05.20, 18:50
Gerade zu dieser aktuellen Zeit kommt natürlich richtig Wehmut auf, wenn man sich die Bilder vergangener Urlaube so ansieht... gerade deswegen ist es aber auch mal wieder Zeit ein Foto aus dem Herbsturlaub 2019 heraus zu kramen.
Wir machen einen Zeitsprung nach Zentralanatolien, es ist ein warmer Herbstmorgen in der Euphratschlucht und zwei Fotografen starren unentwegt auf ein Tunnelportal in der Hoffnung, dass der längst überfällige Dogu Ekspresi endlich mal aus dem Tunnel auftaucht, um im Folgenden eine längere Verfolgung zu starten. Es vergeht Minute um Minute, irgendwo in der Ferne brummt mal etwas, dann ist es wieder weg, es fährt ein Auto vorbei, dann ist es wieder weg und irgendwann dann der freudige Aufschrei! Im Tunnel ist eindeutig ein Licht aufgetaucht und kurz darauf hämmert die GM unter großartiger Geräuschkulisse an uns vorbei. Schnell ging es den Hang hinunter und ab ins Auto...

Datum: 25.10.2019 Ort: Kemah [info] Land: Europa: Türkei
BR: TR-DE22 Fahrzeugeinsteller: TCDD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Holzzug aus Hammelburg
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 12.05.20, 13:30
Nach wie vor zwei Mal die Woche wird auch der Bahnhof von Hammelburg gelegen an der fränkischen Saaletalbahn von einem Güterzug erreicht um lokale Baumstämme abzufahren. Gerade hat der Zug, mit der wohl schönsten Schweinfurter 294, Gräfendorf hinter sich gelassen und strebt nun Gemünden entgegen, über die Werntalbahn geht es dann weiter nach Schweinfurt.

Datum: 12.05.2020 Ort: Schonderfeld [info] Land: Bayern
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Holzzug aus Breitenbach
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 08.05.20, 13:29
Mit einem kurzen Zug voller Holz, das im Holzhof Breitenbach auf die Bahn umgeladen wurde, sehen wir hier eine der G1206 der HLG. Die Lok hatte dabei durchaus etwas zu kämpfen hatte, um den Zug auf Geschwindigkeit zu bekommen, aber auf der Strecke hat man ja Zeit... viel Zeit.

Datum: 31.03.2020 Ort: Niederjossa [info] Land: Hessen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: HLG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eisenbahn im Nichts
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 09.05.20, 15:42
In letzter Zeit sind bereits einige Fotos der CORP in der Galerie gelandet; diese Bilder haben alles eines gemeinsam, man hat den Eindruck, dass dort durchaus auch abseits der Bahn etwas Leben herrscht. Doch hat diese Bahnstrecke auch einige Abschnitte die einfach nur durchs das große Nichts der riesigen Ranchs verlaufen, wo dann überwiegend kein Rankommen ist. Einer dieser Abschnitte befindet sich zwischen dem Weiler Ager und dem [sic!] Siskiyou County Airport, wo wir mit sehr viel Tele von der Straße auf den Zug schießen wollten. In der Kameratasche war allerdings auch die fliegende Kamera verstaut, für die bei der bisherigen Verfolgung keine Zeit gewesen war, hier jedoch war mehr als genug Zeit, sodass sie mal eben die rund 1,5 Kilometer bis zur Bahn geflogen ist.

Datum: 04.03.2020 Ort: Ager, Kalifornien, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-EMD GP38-2 Fahrzeugeinsteller: CORP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Kleine Vorführfahrt
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 03.05.20, 01:04
Inzwischen bereits wieder abgestellt ist die ziemlich frisch beklebte 151 075. Eine ihrer ersten Fahrten führte sie im Februar nach Mannheim Rbf und das bei absolutem Kaiserwetter. So gab es dort eine kleine Vorführrunde durch den Rbf, damit der Designer der Lok und seine Gehilfen zu einigen netten Fotos kommen könnten. Somit war der nichtöffentliche Standort natürlich kein Problem.

Datum: 05.02.2020 Ort: Mannheim [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 151 Fahrzeugeinsteller: Railpool
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schauerwetter
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 02.05.20, 22:50
Irgendwas hat Petrus da wohl vertauscht, nach dem Wonnemonat April folgt nun der wechselhafte Monat Mai. Zum Abend hin sollte es nach Durchzug eines größeren Schauers vom Westen her wieder Sonne geben. Ob das wirklich stimmt wollten Steffen und ich einfach mal bei Naunstadt an der Taunusbahn herausfinden. Nun, eines stimmte schon mal, der große Schauer kam.

Ob danach auch wieder die Sonne raus kam?


Zur Manipulation, zum Aufnahmezeitpunkt goss es zwar wie aus Strömen, der Himmel war aber noch arg hell. Daher gehört der Himmel zu einem Bild, das ca. 5 Minuten später entstanden ist.

Datum: 02.05.2020 Ort: Naunstadt [info] Land: Hessen
BR: 609 (LHB VTA und VT2E) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein schnuckeliger kleiner Bahnhof
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 01.05.20, 16:14
Der Bahnhof von Ferndorf liegt quasi noch im Dunstkreis des Bahnhofs Kreuztal und doch beginnt hier eine andere Welt, seitdem Kreuztal vor einiger Zeit auf ein modernes ESTW umgebaut wurde. Man hat zwar auch hier in Ferndorf ordentlich eingespart; so gibt es keinen zweiten Bahnsteig, doch ansonsten ist das hier echt noch heile Welt. Natürlich regeln Formsignale den Zugbetrieb, der Bahnsteig ist nahezu unmodernisiert und Güterverkehr gibt es auch noch. Leider wird zwar der Anschluss direkt im Bahnhof nicht mehr bedient, da es die Firma nicht mehr gibt, doch gibt es auch so genügend andere Züge. Ein Großkunde befindet sich nämlich noch innerhalb des Bahnhofes in Richtung Dahlbruch, nämlich die Firma ThyssenKrupp die bis sechs Züge am Tag mit jeweils über 1000 Tonnen per Bahn bekommt! So kommt es, dass eigentlich fast alle Nase lang eine der Kreuztäler 294 durch den Bahnhof wuselt, um die nächste Ladung Coils ins Werk zu fahren.

Ich muss leider doch wieder etwas zum Standort schreiben, denn grundsätzlich ist er legal nicht erreichbar, man steht nämlich mitten im Ausweichgleis. Der nette Fahrdienstleiter war aber selber Fotograf und konnte meinen Standortwunsch somit sehr gut nachvollziehen. :)

Datum: 23.04.2020 Ort: Ferndorf [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Übermotorisierter Holzzug
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 24.04.20, 20:16
Nach wie vor erstaunlich zuverlässig läuft die Holzabfuhr in Erndtebrück mittels Einzelwagen nach Kreuztal. Am gestrigen sonnigen 23.04.2020 sorgte dabei sogar die vermutlich leicht übermotorisierte G2000 der KSW für den Vortrieb des kurzes Zuges.

Datum: 23.04.2020 Ort: Dahlbruch [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 272,273 (alle G2000-Varianten) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Motivklassiker Teil2
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 20.04.20, 13:58
Auch wenn mein letztes Bild bereits einen absoluten Motivklassiker zeigte, so möchte ich trotzdem direkt einen Zweiten hinter her legen. Doch auch wenn man es kaum glauben mag, ich habe in der Galerie kein "klassisches" Bild dieser Stelle gefunden. Im Gegenteil, schaut man in die Galerie könnte man meinen, dass hier bis heute nur Dampfloks fahren, bei meistens ziemlich netten Stimmungen. ;-)

Den Beweis, dass es nicht so ist, möchte ich mit diesem Bild zeigen, denn auf dieser Strecke gibt es neben stündlichen RegioShuttle einen regen, aber überwiegend als Spotleistungen verkehrenden Güterverkehr nach Bad Salzungen und Immelborn. Am gestrigen Sonntag fand dabei die Premiere der neuen Eurodual auf dieser Strecke statt, in Form eines leeren Kieszuges der HHPI nach Immelborn. So ganz glückte die Premiere nicht, denn irgendetwas lief schief und man schaffte es nur mit Ach und Krach bis hoch zum Scheitelpunkt, aber das ermöglichte immerhin ein weiteres Bild. Aber dazu vielleicht später mal mehr. :)

Der Standort wirkt nur durch das Tele so gefährlich, ich stand deutlich auf den alten Betonschwellen des ehemaligen zweiten Gleises.

Datum: 19.04.2020 Ort: Eisenach [info] Land: Thüringen
BR: 159 (Stadler Eurodual) Fahrzeugeinsteller: HHPI
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Motivklassiker mit Lokklassiker
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 17.04.20, 15:30
Jaaa, ich gebe zu der Blick vom Tunnelportal auf den Rotenfels bei Norheim ist jetzt keine ganz unbekannte Stelle und so ist sie auch in der Galerie durchaus schon vertreten. Heute befuhr die Nahestrecke allerdings ein Zug, der es quasi unabdingbar machte dort einmal vorbei zu schauen; denn die EfW 221 fuhr im Auftrag von DB Fahrwegdiensten mit einigen Flachwagen von Koblenz Lützel nach Saarbrücken dort entlang. Ich hoffe mit diesem Zug wird mir die Motivdopplung verziehen. ;-)

Datum: 17.04.2020 Ort: Norheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: EfW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 23 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
 
Absteller nach Weilburg
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 08.04.20, 22:12
Güterzüge an der Lahn sind im Fahrplan 2020 eh schon zur Mangelware geworden und am Nachmittag fehlt erst Recht ein Zug. Umso erfreuter war ich als ich die Einlegung einer Übergabe von Limburg nach Weilburg fand. Das konnten eigentlich nur leere Tonwagen sein die in Weilburg abgestellt werden, denn der Tonverkehr nach Italien ist zur Zeit komplett eingestellt. Der Zug würde perfekt am Blick mit Burg und Blocksignal in Runkel kommen... also hoch da.
Am Ende ließ man sich dann in Limburg doch so lange Zeit, dass das Frontlicht weg war und ich spazierte notgedrungen mal den Weg weiter rein. Dort traute ich meinen Augen kaum, denn man hatte massiv freigeschnitten! Dass der Zug dann sogar mit einer 294 kam war das i-Tüpfelchen. :)

Datum: 07.04.2020 Ort: Runkel [info] Land: Hessen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der alte Bahnwärterschuppen
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 04.04.20, 21:58
Die ganzen Rangiermanöver in Hornbrook dauerten doch ein paar Minuten, auf jeden Fall lange genug um ein wenig gelangweilt durch die Gegend zu stromern. Dabei wagte ich auch einen Blick in einen schon halb verfallenen Bahnwärterschuppen aus dem man durchaus auch einen Blick auf den Zug erhaschen konnte.

Datum: 04.03.2020 Ort: Hornbrook, Kalifornien, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-EMD GP38-2 Fahrzeugeinsteller: CORP
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sechser im Lotto plus Superzahl
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 05.04.20, 17:45
Die lange Gerade südlich von Biedenkopf ist sicherlich kein neu von mir gefundenes Motiv, doch haderte ich immer und immer wieder an dieser Stelle, denn so ein einzelner 642 oder früher 628 geht einfach förmlich unter auf dieser langen Geraden, weswegen ich dort noch nie wirklich war und erst recht nicht zufrieden heim kehrte.. Selbst wenn mal ein Doppelter käme, wäre das Problem nur marginal gelöst.

Nun ist es aber tatsächlich so, dass es auf der Strecke von Cölbe über Sarnau bis Wallau sporadisch Güterverkehr gibt. Die Press fährt ungefähr einmal im Monat einen Holzzug ab Breidenbach. Das Problem daran ist, die Press ist äußerst Tageslicht scheu und fährt hier eigentlich immer erst nach Einbruch der Dunkelheit. Wobei man dabei der Press keinen Vorwurf machen kann, denn durch den engen Regiotakt und die wenigen Kreuzungsbahnhöfe bekommt man tagsüber einfach keinen Güterzug durch; wenn überhaupt kann man im Hochsommer mal schauen, ob irgendwo vielleicht noch was geht.
Oder aber man hat einen Sechser im Lotto! Denn sonntags ist der Takt eh schon dünn und durch Corona waren diverse Züge im Regionalverkehr im Ausfall, sodass nun reichlich Platz für einen Güterzug war. Zum Glück fuhr man dann entgegen der Planung des Fahrplanes doch mit ca. +120min ab, sodass nun der Moment für die Fotogerade südlich Biedenkopf gekommen war. Denn wie durch ein Wunder, schien zum eh schon höchst seltenen Ereignis artig die Sonne von einem makellosen Himmel. Das war dann wohl die Superzahl.

Datum: 05.04.2020 Ort: Eckelshausen [info] Land: Hessen
BR: 246 (Bombardier TRAXX P160) Fahrzeugeinsteller: Press
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Taunus-Express
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 03.04.20, 16:43
Die Bahnstrecke von Frankfurt nach Limburg macht es dem Fotografen nicht einfach. Auf der einen Seite ist sie grundsätzlich erst einmal recht attraktiv, weil sie im Regionalverkehr beinahe ausschließlich von lokbespannten Wendezügen befahren wird, deren Lok am Südende hängt, auf der anderen Seite sind Fotostellen wirklich sehr rar gesät. Der Taunus ist eben doch ziemlich waldreich...

Bei Würges, südlich von Bad Camberg, gibt es dann aber doch mal einen freien Abschnitt auf dem man sich dann prima austoben kann.

Datum: 30.03.2020 Ort: Würges [info] Land: Hessen
BR: 114 (Ost-Baureihe) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Keine Manipulation
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 28.03.20, 18:05
Die Hauptlast des Eisenbahnverkehrs in Porto nimmt der Bahnhof Porto-Campanhã an der Hauptstrecke auf, hier halten alle Züge die die Stadt berühren. Weiterhin gibt es eine Stichbahn aus dem Jahre 1896 die ins Stadtzentrum führt zum Bahnhof Porto São Bento, diese Strecke wird allerdings nur von Regionalzügen befahren. Einen dieser im dichten Takt fahrenden Regios sehen wir hier gerade auf der alten Strecke nach São Bento, während zufälligerweise, ganz ohne Manipulation passend, auf der Hauptstrecke ein baugleicher Triebwagen gen Campanhã unterwegs ist. Dabei befährt er die 1991 eröffnete Ponte de São João, die die davor liegende 1877 eröffnete Ponte Maria Pia ersetzte, die mit ihrer Eingleisigkeit dem zugenommen Verkehr nicht mehr gewachsen war.
Der genaue Betrachter kann übrigens sogar noch eine dritte Bahntrasse etwa mittig am Hang entdecken, genaue Infos habe ich dazu leider nicht gefunden, aber ich gehe davon aus, dass das mal eine Art Hafenbahn gewesen ist. Sollte da jemand Infos zu haben... sehr gerne! Insbesondere der Verlauf in der Innenstadt würde mich sehr interessieren.

Datum: 02.02.2020 Ort: Porto [info] Land: Europa: Portugal
BR: PT-3400 Fahrzeugeinsteller: CP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ranchland
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 26.03.20, 12:58
Jan hat ja mit seinem letzten Galeriebild die Strecke der CORP bereits ausführlich vorgestellt, ich spare mir daher ein wenig die Worte und möchte lieber ein weiteres Bild des selben Zuges zeigen, lediglich etwas früher am Tage, nämlich kurz nach der Abfahrt in Weed. Wobei kurz dabei auch nur bezüglich der zurückgelegten Kilometer zutreffend ist und weniger in Sachen Fahrtzeit...
Dem aufmerksamen Betrachter werden die beiden Schüttgutwagen hinter der Lok auffallen, die später bei Jans Bild fehlen; wir waren nämlich seltene Zeugen einer Bedienung von Montague, wo ein örtlicher Farmer ab und an mal 1-2 Wagen mit Dünger per Bahn empfängt. Aber dazu ggf. später einmal mehr. ;-)

Datum: 04.03.2020 Ort: Gazelle, Kalifornien, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-EMD GP38-2 Fahrzeugeinsteller: CORP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bahnhof Nieder-Ofleiden
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 24.03.20, 17:39
Das Hauptgut auf dem Reststück der Ohmtalbahn ist ganz klar Schotter, doch gibt es in der Regel einmal wöchentlich auch noch ein zweites Gut - nämlich tschechisches Koks. Der Koks ist für die Eisengießerei Winter in Stadtallendorf bestimmt, da allerdings der Platz auf dem Werksgelände begrenzt ist, lagert man den Koks in Nieder-Ofleiden und fährt ihn nach Bedarf per LKW die buchstäblich letzte Meile direkt ins Werk. Auf dem Foto erreicht der Zug gerade das Bahnhofsgebäude von Nieder-Ofleiden, der natürlich längst in privater Hand ist, um dann gleich den Zug wieder zurück zu drücken in den Anschluss.
Aufgrund dessen, dass auf der Strecke nur ein Zug unterwegs sein kann, war mein Standort in den Abstellgleisen fernab jeder Gefahr.

Datum: 02.01.2019 Ort: Nieder-Ofleiden [info] Land: Hessen
BR: 294 (alle V90-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Die Models vom Feld
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 22.03.20, 18:08 Top 3 der Woche vom 05.04.20
Es war durchaus ein knapper Stellenwechsel vom einen Malaxa zum nächsten Malaxa, doch versprach google Maps, dass die Zeit reicht und in Erwartung eines Malaxa kann man einen Feldweg ja auch mal ein wenig schneller befahren als es vielleicht für das Auto gesund ist. So kamen wir reichliche 3 Minuten vor errechneter Durchfahrtszeit an und stürmten den Hang doch. Dort oben erblickte ich die beiden Bauern und versuchte sie, obwohl ich völlig außer Atem war und null rumänisch kann, anzusprechen. Wie gerne würde ich sie doch in den Vordergrund mit drauf nehmen! So ganz verstanden sie die Welt wohl nicht, dass da erst zwei Gestalten am Ende der Welt durch die Wiesen rennen und dann stellen die sich auch noch als Deutsche raus und einer von denen möchte sie jetzt gerne fotografieren!? Doch sehr zu meiner Freunde haben sie ziemlich schnell verstanden, was meine Intention ist und sie willigten mit einem breiten Grinsen ein und schmissen sich in Pose. Dass dann eine 60er als Malaxa Ersatz daher kam, war dann zwar überraschend, aber eine nette Überraschung. Ich zeigte den beiden Bauern noch das Foto, sie freuten sich total und mit Handschlag trennten sich unsere Wege wieder.

Datum: 27.09.2019 Ort: Pielești [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-60 Fahrzeugeinsteller: CFR
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 28 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Diese Momente wo alles passt
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 15.03.20, 22:11 Top 3 der Woche vom 29.03.20
Wer kennt es nicht, dieses wahnsinnig schöne Gefühl, wenn man eine Fotostelle wieder verlassen kann und sich innerlich sagt, dass man hier absolut nicht mehr hin muss, weil bei dem Foto eben alles gepasst hat?

So ging es uns am 01.03. als wir nach einer längeren Fahrt über übelste Feldwege endlich das große Viadukt nördlich von Weed erreichten. Vor uns lag ein wunderbarer Blick hinab ins Tal und auf die teilweise noch schneebedeckten Gipfel einiger Berge im Kaskaden-Gebirge. Dazu die dekorativen Fotowolken und das betörend klare Licht. Die Warterei auf den Zug war zum Glück auch halbwegs entspannt, denn wir hatten in Mount Shasta einen Zug überholt, der niemals schon durch sein konnte. Ein beruhigendes Gefühl, denn auf dieser UP-Strecke ist weiß Gott nicht viel los und das wussten wir auch.

Als dann endlich das unverkennbare Hämmern der schwer arbeitenden Loks immer näher kam, die letzte gefährliche Wolke erst einmal weg gezogen war und der Zug dann einfach nur zur vollsten Zufriedenheit über das Viadukt fuhr... das waren pure Glücksgefühle!

Datum: 01.03.2020 Ort: Hotlum, Kalifornien, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-GE ES44AC Fahrzeugeinsteller: UP
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 26 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ortsdurchfahrt Endtebrück
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 25.02.20, 15:40
Die letzten Kilometer der Strecke von Kreuztal nach Erndtebrück verlaufen in Erndtebrück parallel zur Bundesstraße. Dementsprechend eng und unübersichtlich ist die Ortsdurchfahrt und insbesondere der Zug ist auch sehr gemächlich unterwegs, sind doch ständig einmündende Straßen, oder Hofeinfahrten zu queren.

Datum: 21.01.2020 Ort: Erndtebrück [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die MHI
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 11.02.20, 21:56
Ein von mir gerne gezeigtes Thema in der Galerie sind die Schotterverkehre auf der Ohmtalbahn von Nieder-Ofleiden nach Kirchhain, ist diese Strecke doch eben einfach nur herrlich. Ein wenig fehlt allerdings bisher in meinen Augen eine Aufnahme, auf der man auch mal die Firma sehen kann, der wir diesen Güterverkehr zu verdanken haben - die MHI. Mit der normalen Kamera bekommt man leider nur die Verladeanlage mit auf das Bild, für ein Foto der Halden muss man schon die Drohne nutzen und hoch hinaus fliegen.

Datum: 09.07.2019 Ort: Nieder-Ofleiden [info] Land: Hessen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 13 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Bonuszug
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 06.02.20, 23:23
Nach dem Foto des Turistik Dogu Ekspresi sind wir zum Bahnhof von Erzincan gefahren, um das weitere vorgehen anzuschauen. Die Reisenden stiegen aus dem Zug aus und wurden mit Kleinbussen irgendwohin gekarrt. Wir entschieden uns daher nun gemütlich etwas zu essen im Ort zu suchen. Allzu weit kamen wir nicht, denn bei der Fahrt über die Brücke die über den Bahnhof führt, sahen wir einen Güterzug einfahren! Er hielt im Bahnhof an und bekam einen Befehl, dann ging es aber auch ziemlich direkt weiter. Natürlich war dieser Bonuszug nun deutlich wichtiger, als etwas zu essen, sodass wir direkt hinterher sind in Richtung Euphrat Schlucht.
Bis zum Anfang der Schlucht war der Zug echt schnell und wir kamen kaum an ihm vorbei, doch in der kurvigen Schlucht wurde er doch merklich langsamer, sodass uns weder der Checkpoint des Militärs, noch der ergebnislose Versuch ein Motiv am Anfang der Schlucht zu finden davon abhalten konnten, dass wir etwas Vorsprung hatten. Trotzdem mussten wir unseren Duster dann ohne Rücksicht auf Verluste den steinigen Feldweg hochprügeln, um das nächste potenzielle Motiv zu erreichen. Nämlich das jetzt hier gezeigte, das mit keinem planmäßig verkehrenden Personenzug umsetzbar ist...

Datum: 24.10.2019 Ort: Sürekköy [info] Land: Europa: Türkei
BR: TR-DE 33 Fahrzeugeinsteller: TCDD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Igreja de Santo Ildefonso
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 05.02.20, 23:49
Fast ausschließlich für touristische Zwecke hat auch Porto, neben Lissabon, eine Straßenbahn, die ausschließlich mit uralten Triebwagen fährt. Eine Mitfahrt ist auf jeden Fall empfehlenswert, es ein Erlebnis, wenn sich die alten Fahrwerke durch die teilweise extrem engen Kurvenradien quälen. Für den Straßenbahn-Fotografen ist die Straßenbahn in Porto allerdings ein nicht ganz leichtes Unterfangen, denn viele Strecken führen entweder durch enge Häuserschluchten, oder entlang einer Straße. Dazu kommt dann noch der wenig fotofreundliche Takt von 20 oder 30min, je nach Linie. Eine der Stellen im Stadtgebiet, wo auch Anfang Februar das Licht sowohl die Straßenbahn, als auch das Motiv ausleuchten, ist kurz vor der Endhaltestelle der Linie 22 bei Batalha gelegen, denn dort fährt die Linie unterhalb der 1739 fertiggestellten Kirche Santo Ildefonso vorbei.
Viel Platz ist dort nicht, aber die alten Wagen sind ja zum Glück sehr kurz...

Datum: 03.02.2020 Ort: Porto [info] Land: Europa: Portugal
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: STCP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Unaufgeregt hessisch
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 30.01.20, 23:16
Die Vogelsbergbahn von Gießen nach Fulda ist wohl der Inbegriff der hessischen Landschaft; sanft hügelig, viele Bäume, viel Wasser, aber ohne wirkliche landschaftliche Höhepunkte. Trotzdem ist es eine Landschaft die einfach Spaß macht, denn überall warten die kleinen Details der Landschaft nur darauf mit ins Foto integriert zu werden. Zum Thema passend ist da natürlich nur ein Triebwagen der Hessischen Landesbahn, wobei man wohl dazu sagen muss, dass dort auch absolut nichts anderweitiges fährt. Der Verkehr ist eben wie die Landschaft. Nett, ohne spektakulär zu sein.

Datum: 16.01.2020 Ort: Saasen [info] Land: Hessen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Güterzug im Rothaargebirge
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 22.01.20, 20:26 Top 3 der Woche vom 02.02.20
Prinzipiell ist ein Güterzug auf der Strecke von Kreuztal nach Erndtebrück nichts ungewöhnliches, werden doch die Erndtebrücker Eisenwerke planmäßig sogar zwei Mal von Mo-Fr bedient. Dummerweise allerdings einmal extrem früh und einmal ziemlich spät und gerade morgens fährt man meistens viel zu früh zurück. Lediglich im Hochsommer könnte das mit Sonne gehen, wenn der Zug denn fährt... und das ist inzwischen eher die Ausnahme. Wenn man in der Woche von planmäßig 10 Fahrten auf tatsächlich 1-2 gefahrene Fahrten kommt, ist das schon eine gute Woche. Warum dort nicht mehr viel los ist liegt natürlich auch an DB Cargo, denn dort hat man es vor einigen Jahren geschafft die Holzverladung im Erndtebrücker Bahnhof kaputt zu rechnen, trotz einer täglichen Übergabe!

Dann geschah aber das im Jahre 2019/2020 schier unglaubliche. Aufgrund des Borkenkäfers geschädigtes Holz türmte sich inzwischen zu riesigen Bergen und man besann sich der Eisenbahn. Nicht allerdings als ab und an fahrender Ganzzug, was ja auch schon beachtlich genug wäre, nein man entschied sich dazu das Holz im Einzelwagenverkehr an Di+Do abzufahren! Damit das Ganze natürlich nicht zu gülden in die Geschichte der Eisenbahn eingeht, schafft es DB Cargo natürlich auch diese Verkehre ich nenne es mal zumindest etwas unlogisch anzugehen. Zur Erinnerung, man hat täglich Mo-Fr morgens und abends eine bezahlte Trasse nach Erndtebrück und trotzdem bestellt man bei Cargo für jeden Verkehrstag zwei Sonderzüge. Sehr spannend daran ist nun aber, dass man auch diese Sonderzüge mit einer sehr frühen Abfahrt bestellt, man aber in der Regel deutlich später abfährt. So bestand am gestrigen Dienstag die Chance die Rückfahrt tatsächlich bei Tageslicht zu erwischen.

Zum Sonnenaufgang erreichte ich Lützel und musste dann doch noch knappe 2 Stunden in der herrlichen Sonne warten bis dann um kurz nach 10 die ex HFM D2, die jetzt der KSW gehört, mit zwei beladenen Holzwagen um die Ecke kam.

Wegen mir dürfen diese Verkehre noch einige Zeit laufen, aber da muss man sich wohl überraschen lassen, die lange das Ganze im Endeffekt laufen wird.

Zuletzt bearbeitet am 23.01.20, 07:26

Datum: 21.01.2020 Ort: Lützel [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 271,277 (alle Vossloh-Mittelführerstandsloks) Fahrzeugeinsteller: KSW
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 23 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ein Schatten seiner selbst
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 17.01.20, 12:56
Die heutige Situation des Bahnhofs von Bad Wildungen stimmt schon etwas traurig. Während im Stundentakt Doppelstockbusse nach Kassel abfahren, verlässt den Bahnhof nur alle zwei Stunden ein Zug. In welchem Verkehrsmittel daher mehr Fahrgäste sitzen, kann man sich ja wohl denken. So sprachen mich auch direkt ein paar Anwohner an, als ich da so am alten Abstellgleis stand, ob der Zug jetzt doch wegkommt. Aktuell sind die Stillegungsrufe zwar wieder leiser geworden, aber so wirklich gesichert ist die Strecke wohl nicht. Für den gemeinen Eisenbahnfotografen ist die Strecke nicht so besonders abwechslungsreich, auf der kompletten Strecke von Wabern bis Bad Wildungen befindet sich immer nur ein Zug und das ist meistens ein 642; so war ich doch schon ziemlich happy darüber, als einer der allerletzten GTW der Kurhessenbahn in den Bahnhof geschaukelt kam.
Ja, mein Standort war nah am Abstellgleis, aber auch fernab jeder Gefahr, der Zug fuhr gerade aus und somit war die Wahrscheinlichkeit einer Rangierfahrt über die einzige Weiche des Bahnhofes gleich Null, noch dazu wird dieses Abstellgleis faktisch nicht mehr genutzt.

Datum: 16.01.2020 Ort: Bad Wildungen [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sekunden bevor die Sonne verschwand
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 12.01.20, 22:54
Nachdem wir Dank einer etwas fixeren Autofahrt noch dieses Bild hier hinbekommen haben [www.drehscheibe-online.de] , eilten wir schnell zurück ins Auto, um zu versuchen den Zug auf der halbwegs parallelen Straße zu überholen und ein zweites Foto einige Kurven weiter aufzunehmen. Der Zug war doch um einiges schneller als erwartet, sodass es auf der Straßenbrücke eine ziemliche Zielbremsung wurde. Zum Glück war auf der Straße gerade kein Verkehr, doch Zeit zum Objektivwechsel blieb leider nicht mehr, daher ist dieses Foto ein Ausschnitt.

Datum: 06.09.2019 Ort: Taccone [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-M4 Fahrzeugeinsteller: Ferrovie Appulo Lucane (FAL)
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Bahnhof Münsingen
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 09.01.20, 13:46
Der Bahnhof von Münsingen ist bis heute ein Bahnhof so wie er im Bilderbuch steht. Neben ausreichenden Bahnsteiggleisen gibt es noch ein kleines BW und ein Ladegleis ermöglicht, dass bis heute Güter auf die Bahn verladen werden können.
Gerade erreicht der letzte Zug des Tages den Bahnhof Münsingen, gleich setzt der Triebwagen dann um ins BW und es ist Feierabend. Aufgenommen habe ich das Foto vom Fußgängerübergang.

Datum: 02.06.2019 Ort: Münsingen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 0302 (MAN-Schienenbus) Fahrzeugeinsteller: SAB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Dogu Ekspresi
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 28.12.19, 16:45 Top 3 der Woche vom 12.01.20
Weil wir uns alles andere als sicher waren, ob der westwärts fahrende Dogu Ekspresi im Tal westlich Erzincan überhaupt noch Licht bekommt, warteten wir östlich Erzincan, wo das Tal wesentlich breiter ist. Sehr unerfreulich wurde es als dann der verspätete ostwärts fahrende Turistik Dogu Ekspresi ausfuhr und klar war, dass somit auch der Westfahrer verspätet sein würde.
Nachdem der Schuss östlich Erzincan dann aber zum Wolkenschaden wurde, wagten wir es einfach ins Tal zu fahren. Eine potentielle Stelle könnte noch Licht bekommen und das besonders gute an dieser Stelle war, dass sie noch vor dem Checkpoint des Militärs lag, denn Zeit für eine lange Kontrolle hatten wir definitiv nicht!
An dieser potentiellen Stelle angekommen wurden die Gleise tatsächlich noch von der Sonne beschienen, aber die Perspektive quer über das Tal hinweg war doch eher unterdurchschnittlich. Einen kurzen Kriegsrat später saßen wir wieder im Auto und wagten es zum einen durch den Checkpoint zum gefühlt hundertsten Male durchzufahren und zum anderen wagten wir es somit den Feldweg auf der anderen Talseite reinzufahren, den kannten wir bis dato nämlich noch nicht und wussten nicht in wie weit er befahrbar wäre.
Der Checkpoint kannte uns zum Glück inzwischen und lächelte nur, sodass wir problemlos durchfahren konnten und auch der Feldweg war ziemlich gut befahrbar. Die letzten Meter mussten wir dann zwar doch noch zu Fuß gehen, doch als wir dann an der erdachten Stelle standen und bereits das Gehämmer einer GM im Tal lag waren wir uns einig alles auf die richtige Karte gesetzt zu haben.

Datum: 24.10.2019 Ort: Sürekköy [info] Land: Europa: Türkei
BR: TR-DE22 Fahrzeugeinsteller: TCDD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Glitzernde Ähren
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 23.12.19, 16:07
Das grelle Morgenlicht hüllt die Landschaft in ein Glitzerparadies, denn noch hängt an jeder Ähre etwas Tau. Der GTW wird da schnell zum Beiwerk...

Datum: 06.06.2018 Ort: Häuserhof [info] Land: Hessen
BR: 646 (alle Stadler GTW-Bauarten) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einer der allerletzten seiner Art
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 18.12.19, 16:59
Der Stern der letzten älteren E-Lok Baureihen bei Trenitalia ist stetig am sinken. Sei es im Personenverkehr die E444, oder im Güterverkehr die E632 oder E656; um eine dieser Loks noch einmal zu erwischen braucht man eine gehörige Portion Glück.

So wie am 04. September 2019 an der Ostküste Italiens bei Pedaso. Eigentlich waren Julian und ich dorthin gefahren, um unser Glück mit den E444 herauszufordern, die eigentlich nur noch dort, zum damaligen Zeitpunkt, halbwegs planbar fuhren. Nachdem der IC mit einer E444 geklappt hatte, standen für die nächste Zeit erst einmal nur Triebwagen an. Nachdem ich die allerdings bereits nach einem Foto gefühlt gesehen hatte, wagte ich es mal an das andere Ortsende von Pedaso zu fahren, um dort beim nordfahrenden IC auf eine ziehende Lok zu hoffen. Dieser Wunsch blieb mir natürlich verwehrt. Ich war noch dazu etwas angefressen als dann kurz darauf eine E405 mit einem Güterzug gen Süden fuhr, mit der ich hier so rein gar nichts anfangen konnte. Wir waren per WhatsApp schon wieder am ausmachen eines Treffpunktes, um anschließend eine Stelle für den nächsten im Licht fahrenden IC zu suchen, da schreckte mich eine WhatsApp erheblich auf! Sie lautete: "Caimano mit KeWa!!!" und Sekunden hinterher "Aber auch Graffiti". Uff! Ich konnte es kaum fassen und kurz darauf kam tatsächlich ein Caimano im Einsatz für Mercitalia über die Brücke gerumpelt! Leider behielt Julian allerdings auch in Sachen Graffiti recht...

Erst zu Hause, als mir Julian mitteilte, dass noch wesentlich weniger Caimanos überhaupt noch im Einsatz stehen würden, als wir zuerst angenommen hatten, entschied ich mich das Mammutprojekt anzugehen und den Caimano eine letzte Reinigung zu verpassen. Es war doch etwas Arbeit, aber so war der Abschied vom Caimano dann innerlich doch etwas leichter zu ertragen. ;-)

Datum: 04.09.2019 Ort: Pedaso [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-E656 Fahrzeugeinsteller: Mercitalia Rail
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Morgennebelreste
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 12.12.19, 18:49
Es war ein verkorkster Morgen, der Versuch die Übergabe nach Buseck im feinen Morgenlicht zu erwischen scheiterte an einer undurchdringlichen Nebelbank und die Versuche im Anschluss die eine oder andere Nebelstimmung einzufangen, gestaltete sich auch schwierig, denn schon wenig östlich von Buseck war kaum Nebel vorhanden. Aus der Vogelperspektive mit der Drohne sah das Ganze dann aber doch recht nett aus und so ging es dann doch nicht völlig unzufrieden auf die Arbeit.

Datum: 04.06.2019 Ort: Grünberg [info] Land: Hessen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Weihnachtsmarkt-Tram
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 08.12.19, 21:03
Am zweiten Advent Wochenende gab es, neben dem großen Weihnachtsmarkt am Römer, noch weitere Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen Schwanheim und Fechenheim. Um alle diese drei Märkte zu verbinden verkehrte am heutigen Sonntag ein Pendelverkehr mit historischen Straßenbahnen zwischen Fechenheim und Schwanheim. Dabei passierten die Wagen natürlich auch den Römer, wo bei der letzten Runde, im strömenden Regen, dann auch kurz Zeit für einen Fotohalt war.

Datum: 08.12.2019 Ort: Frankfurt [info] Land: Hessen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: VGF
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ortsbild prägend
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 05.12.19, 21:35
Der kleine Ort Chapeauroux wird definitiv geprägt von Brücken. Zum Einen ist da natürlich der bekannte Viaduc de Chapeauroux über den die Cevennenbahn führt, zum Anderen aber auch die alte Steinbogenbrücke über die, die D988 führt. Letztere war das Motiv für einen der wenigen TER-Züge, die noch auf der Cevennenbahn fahren, der gerade den augenscheinlich äußerst spärlichen Fahrgastwechsel vollzogen hat; wen wundert es bei einem Ort mit 114 Einwohnern?

Datum: 22.06.2019 Ort: Chapeauroux [info] Land: Europa: Frankreich
BR: FR-X 73500 Fahrzeugeinsteller: SNCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Türkische Weite
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 02.12.19, 21:23
Der Dogu Ekspresi durchfährt auf seiner weiten Reise von Ankara bis nach Kars eine Vielzahl von unterschiedlichen Landschaften. Sei es die hügelige Gegend um Ankara, die tief eingeschnitte Euphrat-Schlucht, oder auch die weiten sanft hügeligen Flächen rund um Erzurum; dem Fahrgast wird durchweg etwas geboten. Nicht ganz von ungefähr gibt es daher auch den Turistik Dogu Ekspresi, der ein extra auf Touristen zugeschnittenes Rahmenprogramm bietet. Auf diesem Foto, das mit der Drohne entstanden ist, sehen wir nun allerdings den regulären Dogu Ekspresi in den Weiten östlich von Askale, sein nächster Halt wird in Erzurum sein.

Datum: 25.10.2019 Ort: Askale [info] Land: Europa: Türkei
BR: TR-DE22 Fahrzeugeinsteller: TCDD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Tonbahn [5]
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 27.11.19, 17:41
Leider in der Regel nur einmal am Tag erreicht wird der Bahnhof von Wallmerod, um die dortige Tonverladung zu bedienen. Schade deswegen, weil die Strecke dort im hinteren Abschnitt mal etwas freier und zugänglicher ist. Aber gut, die eine Fahrt gibt es ja und nachdem der Zug im Bahnhof von Wallmerod verhaftet werden konnte, gab es noch ein zweites Foto in den nachfolgenden Wiesen.

Datum: 27.08.2019 Ort: Wallmerod [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 261 (Voith Gravita 10BB) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Pamukkale Ekspresi
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 31.10.19, 18:01
Einmal am Tag verbindet der Pamukkale Ekspresi Denizli mit Eskisehir; auf weiten Strecken ist der Zug dabei der einzige sichere Zug auf der Strecke, weiteren Personenverkehr gibt es kaum und Güterverkehr ist Glückssache. Immerhin hat dieser Zug die scheinbar völlig untypische Angewohnheit, dass er gerne sehr pünktlich fährt. Somit war es ein entspanntes Warten auf unserer Aussichtsterrasse mitten in der Wildnis, fernab jeglichen Lärmes, den dann erst die DE24 machte, trotz der nur vier Wagen.

Datum: 21.10.2019 Ort: Cögürler [info] Land: Europa: Türkei
BR: TR-DE24 Fahrzeugeinsteller: TCDD
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 4 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Motivhimmel
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 18.10.19, 19:33
So wirklich gut im Licht fährt die frühnachmittägliche Rückfahrt des HLB 629 von Limburg nach Westerburg leider nirgendwo, ein paar seitliche Blicke lassen sich aber durchaus finden, um auch diese Zugleistung des letzten Mohikaners zu dokumentieren.

Datum: 27.08.2019 Ort: Berzhahn [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 628 Fahrzeugeinsteller: HLB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Marokkanisches Hinterland
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 11.10.19, 17:37
Das marokkanische Hinterland im Norden des Landes ist geprägt von der Landwirtschaft, kaum eine Fläche wird nicht für den Anbau von Irgendetwas verwendet. Leider fehlen dadurch ein wenig die größere Ortschaften, sodass sich der Eisenbahnverkehr auf der Strecke nach Tanger als ziemlich entspannt darstellt. Immerhin werden die Züge auf dieser Strecke noch zuverlässig von den älteren E-Loks der Oncf befördert, sodass wir uns zwar über den Japaner freuten, aber nicht sonderlich überrascht waren, über sein Auftreten.

Datum: 19.03.2019 Ort: Arbaoua, Marokko Land: Übersee: Afrika
BR: MA-E 1250 Fahrzeugeinsteller: ONCF
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Streiflicht im Nichts
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 04.10.19, 17:58
Nach dem Foto bei Minervino Murge galt es Gas zu geben, denn bei flotter Fahrweise war der abendliche Zug von Genzano nach Gravina durchaus noch zu erwischen. Tatsächlich lies sich auf das Navi die eine oder andere Minute herausfahren, nur um dann am erdachten Motiv an der Bahnhofsausfahrt von Genzano festzustellen, dass die Sonne in wenigen Minuten in einer Wolke versinken wird. Glücklicherweise kam aber wohl der Bus mit den Geisterfahrgästen, der Anschluss an den Geisterzug hat, einige Minuten zu früh an, was den Lokführer dazu veranlasste ebenfalls zu früh abzufahren; die entscheidenden Minuten früher!

Datum: 06.09.2019 Ort: Genzano di Lucania [info] Land: Europa: Italien
BR: IT-M4 Fahrzeugeinsteller: Ferrovie Appulo Lucane (FAL)
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Rumänische Dorfbahnhofromantik
geschrieben von: Yannick S. (670) am: 01.10.19, 21:42
In Rumänien kommen Freunde der klassischen Infrastruktur bis heute noch sehr flächendeckend auf ihre Kosten, beinahe jeder noch so kleine Dorfbahnhof wird noch mit mechanischer Stellwerkstechnik gesichert... mit dem dementsprechenden Personalbedarf über den man nüchtern betrachtet nur den Kopf schütteln kann. Und doch gibt es in dieser Anzahl von rumänischen Bahnhöfen doch diejenigen die einfach irgendwie noch etwas "besonderer" sind. So ein Bahnhof war für uns der, unterhalb des Ortes, auf der flachen Wiese gelegene Bahnhof von Romula an der Strecke von Piatra Olt nach Caracal. Das Schöne an dieser Strecke ist, dass dort nicht nur die Infrastruktur passt, sondern auch die Fahrzeuge, ist doch diese Region eine der letzten Malaxa Hochburgen des Landes. Ganz besonders freuten wir uns darüber, dass der Malaxa an diesem Morgen nicht nur sauber war, (was alles andere als selbstverständlich ist) sondern auch dazu noch einer der nur noch ganz wenigen "Bügelfalten" Malaxa war.

Zur Bildmanipulation, ein kleiner Rest einer Hilfschranke wurde unten rechts entfernt.

Zuletzt bearbeitet am 02.10.19, 06:10

Datum: 27.09.2019 Ort: Romula [info] Land: Europa: Rumänien
BR: RO-77 Fahrzeugeinsteller: CFR
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (670):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 14
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.