DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 >
Auswahl (259):   
 
Galerie: Suche ╗ BVG, nach Einstelldatum sortiert ╗ zur erweiterten Suche
 
Der Ur-Toaster
geschrieben von: Leon (1143) am: 27.02.23, 14:46
Bislang noch nicht in der Galerie enthalten sind die vier Prototypen des Toasters der Baureihe 480. J├╝ngst ist ja diese recht ansprechende Aufnahme vom Eichkamp [www.drehscheibe-online.de] in die Galerie gewandert, und wir erfuhren etwas ├╝ber neue Einsatzgebiete dieser Baureihe.
Im September 1988 gab es noch keine Serienlieferung. Bislang wurden den Berlinern im Jahr 1986 vier Doppeltriebwagen zum Fra├č vorgeworfen, im Auftrag der BVG, gefertigt von der AEG, Siemens und der Waggon-Union. Zwei Triebwagen erhielten die klassische Lackierung der Berliner S-Bahn, die beiden anderen waren auf Vorschlag des beteiligten Designb├╝ros in kristallblau mit nachtblauem Fensterband abgeliefert worden. Eine v├Âllig ungew├Âhnliche Farbgebung, welche von der Bev├Âlkerung sogleich vehement abgelehnt wurde. Beim Serienbau ab 1990 wurde dieses Lackierungskonzept nicht weiter verfolgt, und die beiden Doppeltriebwagen mit den Nummern 480 001/501 und 002/502 wurden sp├Ąter in das traditionelle Farbschema umlackiert.
Nicht immer hielt man in den ersten vier Jahren an der farblich passenden Traktion fest. Es gab hin und wieder Zugzusammenstellungen aus einem kristallblauen mit einem bordeaux-ocker lackierten "Viertel".

Am letzten September-Wochenende des Jahres 1988 gab es anl├Ąsslich des 150. Jubil├Ąums der Stammbahn Berlin-Potsdam (Wir erinnern uns: 1838...) eine kleine Fahrzeugschau im G├╝terbahnhof Berlin-Zehlendorf, mit Museumsfahrten des Vereins "Berliner Eisenbahnfreunde" auf einem reaktivierten Teilst├╝ck der Stammbahn. Ferner waren auf der Wannseebahn beide 480-Prototypen im Einsatz, dar├╝ber hinaus -nat├╝rlich- ein Passviertel-Halbzug, gebildet aus zwei H├Ârnerz├╝gen. Keine Frage, dass all diese Z├╝ge von uns an jenem Wochnenede aus allen denkbaren Blickwinkeln umgesetzt werden wollten...;-) Hier sehen wir den komplett kristallblauen Prototypen im Bahnhof Lichterfelde West.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 25.09.1988 Ort: Berlin Lichterfelde West [info] Land: Berlin
BR: 480 Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Immer an der Wand lang
geschrieben von: Leon (1143) am: 23.02.23, 17:58
Zu dieser Aufnahme muss man unbedingt diese weitere Aufnahme hinzuziehen: [www.drehscheibe-online.de]. Und hier sei insbesondere auf die Kommentare zu der anderen Aufnahme hingewiesen.
Wir stehen unweit der B├Âsebr├╝cke, auch Bornholmer Br├╝cke genannt. Bis 1986 gab es hier eine Trassenf├╝hrung f├╝r die G├╝ter- und Milit├Ąrz├╝ge von Tegel ├╝ber Sch├Ânholz Richtung Gesundbrunnen ├╝ber die beiden -infolge der Grenzziehung nutzlosen- Br├╝cken, und insbesondere das hintere Gleis, ├╝ber welches u.a. der ber├╝hmte "Franzosenzug" von Tegel nach Strasbourg gef├╝hrt wurde, verlief im wahrsten Sinne des Wortes in greifbarer N├Ąhe zur Mauer. Diese Situation ├Ąnderte sich sp├Ąter, wie wir auf der verlinkten Aufnahme sehen. Die gr├Â├čere der beiden Br├╝cken ist verschwunden, und die Milit├Ąr- und G├╝terz├╝ge von Tegel nahmen den Weg nur noch ├╝ber die kleinere Br├╝cke. Im Februar 1986 ist ein "Stadtbahner" der Baureihe 275 in Richtung Frohnau jedoch noch vor der Kulisse aus beiden Br├╝cken unterwegs.

Der Blick heute..? Fahrt mal hin; ihr erkennt nichts wieder...;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia



Datum: 02.1986 Ort: Berlin Wedding [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

7 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Die Dachluke
geschrieben von: Leon (1143) am: 22.02.23, 13:06
September 1989. Man war noch jung und ambitioniert. Irgendwie waren das damals die kreativsten Jahre, was Fotomotive anbelangt. Wie bereits bei einigen weiteren Einstellungen aus der Hauptstadt berichtet, war seinerzeit vor uns kein Dachboden sicher, von dem man einen Blick auf die Gleisanlagen hatte. Nun war das im fr├╝heren Arbeiterbezirk Wedding einfacher als in der City. Wo woanders Hausflure offen standen und Dachb├Âden nicht verschlossen waren, gab es hier "The German Angst" und Gegensprechanlagen. Also half nur die ├╝berzeugend wirkende Kommunikation...;-)
Wie bereits einige Jahre zuvor erfreute uns die Reichsbahn ein Mal pro Jahr mit ihren "Informationsfahrten". Hier fuhr f├╝r eine Woche eine Dampflok aus dem Traditionspark der DR mit einer historischen Garnitur ein Dreieck zwischen Zoo, Spandau und Wannsee. 03 001 war am Start, 38 1182, 74 1230, 38 205...und im Jahr 1989 war der "Bausatz" 02 0201 in Berlin zu sehen, vor einer authentischen (..pffft) Doppelstockgarnitur in den Berliner Farben rot-wei├č, wie man sie als Sputniks zwischen Karlshorst und Potsdam kannte. Dennoch wurde dieser Fuhre aus allen Rohren aufgelauert, und wir haben den Hausmeister einer Schule in Berlin-Charlottenburg dazu bewegt, uns f├╝r ca. 30 Minuten den Zugang zum Dachboden zu erm├Âglichen, von wo man aus mehreren Dachluken einen grandiosen Blick auf die Stadtbahn hatte. Gesagt - getan. In den 30 Minuten kam zwar der Dampfzug, jedoch leider kein Transitzug mit Ludmilla. Beifang waren nat├╝rlich mehrere 275er, von denen wir hier einen auf seinem Weg vom Bahnhof Zoo zum n├Ąchsten Halt am Savignyplatz sehen.
Ja, der Baukran...:-( Kein Berlin-Bild ohne Baukran. Dass der nat├╝rlich so derma├čen doof stand, dass er die Ged├Ąchtniskirche und den i-Punkt verdeckt, war tragisch. Aber der Kran spielt demn├Ąchst auf einem weiteren Bildvorschlag noch eine wichtige Rolle...coming soon..! ;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 01.09.1989 Ort: Berlin Charlottenburg [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 17 Punkte

9 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Der heimliche Museumszug
geschrieben von: Leon (1143) am: 21.02.23, 13:27
Was sich hinter dem Begriff "Passviertel" verbirgt, haben wir vor kurzem mit diesem Bild [www.drehscheibe-online.de] thematisiert. Nach der ├ťbernahme der Betriebsrechte durch die BVG im Jahr 1984 verblieben im Westteil der Stadt mindestens ein Dutzend Passviertel, welche jedoch mangels Funk im regul├Ąren Betrieb nicht eingesetzt werden konnten. Eine Ausnahme bildete das Fr├╝hjahr 1985, als mit der (Wieder-)Inbetriebnahme der Wannseebahn nicht genug regul├Ąre Z├╝ge vorhanden waren und somit Halbz├╝ge, bestehend aus zwei Passvierteln, zwischen Wannsee und dem Anhalter Bahnhof zum Einsatz kamen, im Zweimannbetrieb mit Fahrer und Zugabfertiger. Diese Passviertel waren i.d.R. aus einem Trieb- und einem Beiwagen gebildet; reine Steuerviertel waren fr├╝her nur zwischen Zehlendorf und D├╝ppel im Einsatz. Das Herrliche an den Triebwagen war ihre urspr├╝ngliche Ausstattung mit nur einem Frontlicht und den beiden Oberwagenlaternen als Schlusslicht.
Nun, bei einem S-Bahn-Betrieb mit Fahrzeugen aus den sp├Ąten 20er Jahren von einem Museumszug zu sprechen, hie├če Eulen nach Athen zu tragen. Im Prinzip war -aus heutiger Sicht- jeder 275er ein Museumszug...;-). Dennoch fanden seitens der BVG hin und wieder Fahrten statt, bei denen bewusst aus den Passvierteln ein Sonderzug gebildet wurde. Nicht nur die BVB (ost) begeisterte zur 750Jahr-Feier der Stadt mit einem restaurierten Museumszug, sondern auch die BVG schickte am 26.04.1987 zu einem besonderen Festanlass einen Dreiviertelzug auf die Reise, bestehend aus den Passvierteln 275 753, 737 und 625. Dieser Zug pendelte den ganzen Tag auf der Stadtbahn zwischen Grunewald und Zoologischer Garten, und im Prinzip wurde von uns damals jeder Schotterstein, den der Zug passierte, verewigt.
Wir sehen hier diese herrliche Garnitur, wie sie den Bahnhof Zoologischer Garten verlassen hat und soeben dieses beeindruckende Geb├Ąude an der Stadtbahn passiert. N├Ąchster Halt ist Savignyplatz.
Wie es da heute aussieht? Keine Ahnung, aber vor 20 Jahren sah es so aus: [www.drehscheibe-online.de]

Erneute Einstellung nach Korrektur der stürzenden Linien (gegen alle Regeln der Optik..;-) ), ferner Änderung der Farbtemperatur

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Zuletzt bearbeitet am 21.02.23, 21:44

Datum: 26.04.1987 Ort: Berlin Charlottenburg [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Herbst an der Langenscheidtbr├╝cke
geschrieben von: Leon (1143) am: 06.02.23, 13:42
Bleiben wir noch einen Moment auf der Wannseebahn in Berlin. Neulich wurde diese Aufnahme mit dem Blick auf die Langenscheidtbr├╝cke [www.drehscheibe-online.de] in die Galerie aufgenommen, und von dieser Br├╝cke sind ebenfalls Aufnahmen auf die Trasse der Wannseebahn m├Âglich: wir stehen am 01.10.1986 auf der Langenscheidtbr├╝cke und blicken auf einen "Stadtbahner" Richtung Wannsee, welcher soeben den S-Bahnhof Gro├čg├Ârschenstra├če (heute Yorckstra├če) hinter sich gelassen hat und seinem n├Ąchsten Halt in Sch├Âneberg zustrebt. Der Blick ist gepr├Ągt durch die typische Berliner Hinterhofgegend, vermischt mit Industrie. Wir sehen erneut Reste einer Fassadenwerbung. Die Trasse ist hier recht breit, denn parallel zur Wannseebahn lagen fr├╝her die Gleise der sogenannten S├╝dringspitzkehre, welche den Ring mit der Strecke zum Potsdamer Bahnhof verbunden hat. N├Ąhere Ausf├╝hrungen hier├╝ber sind hier [www.drehscheibe-online.de] zu lesen. Man beachte auch das etwas unscheinbare Sv-Blocksignal, aus einem Signalsystem, welche nur bei der Berliner und Hamburger S-Bahn zu finden war bzw. ist.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Zuletzt bearbeitet am 06.02.23, 13:46

Datum: 01.10.1986 Ort: Berlin Langenscheidtbr├╝cke [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Neulich in Friedenau
geschrieben von: Leon (1143) am: 05.02.23, 21:19
Vor kurzem wurde diese Aufnahme aus Berlin-Friedenau [www.drehscheibe-online.de] in die Galerie aufgenommen. Und auch hier drehen wir das Rad der Zeit ein gutes Dutzend Jahre zur├╝ck. Ein Motiv, welches sich aufgrund der Bebauung im Hintergrund insbesondere f├╝r die blattlose Zeit angeboten hat, konnte man hier doch die herrlichen Stadtvillen aus Berlin-Friedenau mit den "Stadtbahnern" im Vordergrund ablichten. Eine Berlin-typische Situation ist jedoch auf beiden Bildern erkennbar: die kahlen Fassaden zur S-Bahn-Trasse wurden fr├╝her gern f├╝r Werbungen genutzt, und hier prangt der Schriftzug einer bekannten Berliner Tageszeitung an der Fassade, welcher sich dort bis heute gehalten hat. Das Wohnhaus war zwar Ende der 80er Jahre f├╝r eine Renovierung f├Ąllig, aber der Werbeschriftzug blieb erhalten und ist auch auf der verlinkten Aufnahme erkennbar.
Im Vordergrund rauscht ein "Stadtbahner" auf der S 1 Richtung Wannsee. Das vordere Gleis geh├Ârt zur Stammbahn und wurde in den 80er Jahren nur selten f├╝r einen sporadischen G├╝terverkehr zum G├╝terbahnhof Steglitz genutzt.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 09.11.1986 Ort: Berlin Friedenau [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Blick von der Kolonnenstra├če im Wandel der Zeit
geschrieben von: Leon (1143) am: 04.02.23, 11:06
Der Blick auf die Langenscheidtbr├╝cke, aufgenommen von der Br├╝cke an der Kolonnenstra├če anno 1998: [www.drehscheibe-online.de]. Damals ein Motiv, welches insbesondere durch die interessante H├Ąuserkulisse besticht. Bereits 10 Jahre fr├╝her war dieser Blick ebenfalls ein begehrtes Motiv an der Wannseebahn. Wir sehen hier den in dem anderen Bild erw├Ąhnten ehemaligen Bahnsteig des S-Bahnhofes Kolonnenstra├če, gelegen an der S├╝dringspitzkehre f├╝r Z├╝ge vom Potsdamer Bahnhof zum Innenring.
Ein BVG-"Stadtbahner" rauscht auf der S 1 nach Wannsee unter uns hindurch und passiert die H├Ąuserkulisse, welche sich im Laufe eines Jahrzehnts bereits gewandelt hat.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Zuletzt bearbeitet am 04.02.23, 11:08

Datum: 12.03.1988 Ort: Berlin Kolonnenstra├če [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

4 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Bahnhof Feuerbachstra├če
geschrieben von: Leon (1143) am: 03.02.23, 22:34
Kaum ist man ein paar Tage nicht da, kommt ein Kollege daher und beginnt eine Serie mit sehr ansprechenden Bildern von der Berliner S-Bahn aus den Jahren 1998 bis 2003. Diese Steilvorlage kann ich nicht ungenutzt lassen...;-)
Nehmen wir also diese Aufnahme vom Steglitzer Kreisel [www.drehscheibe-online.de] und schrauben die Zeit noch einmal weitere 15 Jahre zur├╝ck. Wir schreiben den 13.07.1988. Auf der S 1 verkehrten, wie auf den anderen beiden Linien zu BVG-Zeiten auch, ausschlie├člich die "Stadtbahner" der Baureihe 275, wahlweise in rot/ocker oder dem etwas gelberen BVG-Ton. Wir stehen ebenfalls auf der Feuerbachbr├╝cke und blicken auf den Steglitzer Kreisel, zu dem in der anderen Aufnahme bereits einiges erz├Ąhlt wurde. Unser Augenmerk liegt aber eher auf dem Geb├Ąude des S-Bahnhofs Feuerbachstra├če aus dem Jahr 1933 mit seiner Rotunde aus Klinker. Wie bereits beim Bahnhof Berlin-Wannsee mit seinem T-Stellwerk Wsk [www.drehscheibe-online.de] oder beim Bahnhof Eichkamp (heute Messe S├╝d) zeichnet auch hier der bekannte Architekt Richard Brademann verantwortlich, welcher in der Zeit von 1922 bis 1939 zahlreiche Geb├Ąude der Berliner S-Bahn entworfen hatte. Nicht nur Bahnhofsbauten stammten aus seinem Fundus, sondern auch viele Umspann- und Gleichrichterwerke.
Unser "Stadtbahner" hat soeben den Bahnhof erreicht, zur Weiterfahrt zum Anhalter Bahnhof. Und auf dem Bild ist ein weiteres Relikt der Telekommunikationsgeschichte erkennbar: die gelbe Telefonzelle...! ;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 13.07.1988 Ort: Berlin Feuerbachstra├če [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Der Westturm
geschrieben von: Leon (1143) am: 26.01.23, 19:47
Kehren wir zur├╝ck zur Berliner S-Bahn! Neben dem Norddturm [www.drehscheibe-online.de], sprich dem fr├╝heren Stellwerk an der Strecke zum Stettiner Bahnhof gab es in den 80er Jahren noch zahlreiche weitere Relikte der Vergangenheit. Spielen wir eine Runde Monopoly: "Machen Sie einen Ausflug zum Westbahnhof...";-) Beim Monopoly gibt es vier Bahnh├Âfe, und in Berlin gab es neben einem Nordturm auch einen Westturm in Form des Stellwerkes "Zwt". Es steht f├╝r "Zehlendorf Westturm". Dieses Stellwerk war von 1913 bis zum Fr├╝hjar 1982 in Betrieb und regelte als Bahnhofs- und Streckenblock sowohl die Zufahrt zum G├╝terbahnhof Zehlendorf als auch die ├ťberleitung der Wannseebahn in die Stammbahn. Wir erinnern uns an die sogenannten "Bankiersz├╝ge", welche von Wannsee kommend ├╝ber Schlachtensee die noblen Villenviertel abklapperten und ab Zehlendorf auf den Gleisen der Stammbahn parallel zur Wannseebahn zum Potsdamer Bahnhof in die Innenstadt von Berlin fuhren, in unmittelbarer N├Ąhe zum ber├╝hmten Anhalter Bahnhof.
Nun, unser S-Bahn-Zug f├Ąhrt nicht ├╝ber "Los", aber auch zum Anhalter Bahnhof, als S1 von Wannsee, wenige Monate nach der ├ťbernahme der S-Bahn durch die BVG. Er passiert das Stellwerk "Zwt", welches als ungenutzte Ruine erst Mitte der 90er Jahre abgerissen wurde.
Der Zug tr├Ągt eine Seitenwerbung eines bekannten Berliner Anzeigenblattes. Damals gab es noch kein ebay, keine Kleinanzeigen. Wer etwas zu verh├Âkern hatte, inserierte in der "Zweiten Hand". Kurioser Polit-Gag am Rande: Z├╝ge mit dieser Werbung sah man ├╝berwiegend auf der Wannsee- oder Nord-S├╝d-Bahn, wo es weitgehend ohne Halt durch den Tunnel ging. Da der Fahrzeugbestand der West-Berliner S-Bahn ab 1984 von der Reichsbahn zur BVG wechselte, waren Z├╝ge mit der Aufschrift "Zweite Hand" am Bahnhof Friedrichstra├če (mit Grenz├╝bergang) nicht gern gesehen...;-)

Und was das Spiel anbelangt: Zum "Ostturm" f├Ąllt mir bestimmt auch noch eine Aufnahme in die Hand!
P.S. K├╝rzlich wurde in Wannsee das Stellwerk "Wot" abgerissen...:-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 13.04.1986 Ort: Berlin Zehlendorf [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Der Nordturm
geschrieben von: Leon (1143) am: 18.01.23, 18:11
Mal ein neues Thema: die Berliner S-Bahn in der Zeit seit der ├ťbernahme durch die BVG bis zu den Wendejahren. Was waren das damals f├╝r unterschiedliche Baureihen auf den Gleisen der S-Bahn! Im Westteil der Stadt fuhren die alten "Stadtbahner" der Baureihe 275, wahlweise im herk├Âmmlichen Lack oder in dem etwas gelberen BVG-Lack. Im Ostteil der Stadt fuhren Ende der 90er Jahre neben den Stadtbahnern und modernisierten 276.1 und 277 -die roten "Cola-Dosen" der Baureihe 270 nicht vergessen!- noch unmodernisierte Olympia-Z├╝ge, Peenem├╝nde-Viertel und Bankiersz├╝ge der Baureihe 276, an Eleganz nicht zu ├╝berbieten und wahlweise im ebenfalls herk├Âmmlichen Lack oder im rot-wei├čen "Hauptstadt-Outfit".
Ein herrlicher Bildband eines Freiburger Verlages...o.k., lassen wir das (...;-) ) und kommen zu den "Stadtbahnern". Diese waren im Westteil der Stadt auf den Linien S1 bis S3 im Einsatz. Kommen wir zu einem eher unbekannten Motiv an der Nord-S├╝d-Strecke, sprich der S2. Hier gab es ein Motiv, f├╝r welches zun├Ąchst die Mauer fallen musste, um dorthin zu gelangen: unmittelbar vor der Einfahrt in den Nord-S├╝d-Tunnel stand das Stellwerk "Ntm", unweit der ehemaligen Grenzanlagen. Hierhinter verbarg sich das Stellwerk "Nordturm" des ehemaligen Stettiner Bahnhofes. Das Stellwerk bediente fr├╝her zahllose Weichen und Signale und wurde mit der Stilllegung des Stettiner Bahnhofes weitgehend ├╝berfl├╝ssig. Zum Zeitpunkt der Aufnahme im Sommer 1991 war es l├Ąngst nicht mehr besetzt, aber sein endg├╝ltiger Abriss sollte noch bis in das Jahr 2019 warten.
Wir sehen hier einen "Stadtbahner" der Baureihe 275 im BVG-Lack, wie er auf der S2 nach Lichtenrade das fotogene Stellwerk passiert. Die beiden rechten Gleise waren l├Ąngst nicht mehr im Betrieb, und in der Bildmitte erblicken wir ein f├╝r die Berliner S-Bahn typisches Sv-Signal.

Nun, wie man an die Fotostelle gelangt...? Dit jeht euch ├╝bahaupt n├╝scht an...! ;-)

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 07.07.1991 Ort: Berlin Humboldthain [info] Land: Berlin
BR: 475,476,477 (alte Berliner S-Bahn) Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Historisch durch Obersch├Âneweide
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 22.11.22, 17:37
Die letzten Themenfahrten des Denkmalpflegevereins Nahverkehr Berlin mit historischen Stra├čenbahnen der BVG in diesem Jahr f├╝hrten am 13. November durch K├Âpenick, Obersch├Âneweide und Johannisthal. Warum nicht Richtung Innenstadt gefahren werden konnte, zeigen die SEV-Busse f├╝r die gesperrte Stra├čenbahntrasse entlang der s├╝dlichen Treskowallee. Auch nach der Wiederinbetriebnahme dieses Abschnitts ist fraglich, ob die fahrt├╝chtigen Museumsfahrzeuge nach der Fahrspannungsumstellung noch uneingeschr├Ąnkt im Netz verkehren k├Ânnen.
In historischer Industriekulisse zwischen der fr├╝heren Leuchtenfabrik (links) und dem ehemaligen AEG-Werk (rechts) ist der Gotha TDE-Gro├čraumwagen 218 001-2 gerade auf bestem Wege die Spree im Zuge der Treskowbr├╝cke zu ├╝berqueren. Im Hintergrund ist durch meinen erh├Âhten Standpunkt sogar die Kirchturmspitze von Sankt Antonius zu sehen.

Datum: 13.11.2022 Ort: Berlin Obersch├Âneweide [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Eine Perle an der Ringbahn (II)
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 22.10.22, 14:09
Ein historisch wertvolles Schmuckst├╝ck an der Berliner Ringbahn ist das gesamte Ensemble rund um den Bahnhof Prenzlauer Allee. Nicht nur das stattliche Empfangsgeb├Ąude sowie die Bahnsteig├╝berdachung haben die letzten 130 Jahre nahezu ohne Ver├Ąnderungen ├╝berdauert, auch die Br├╝cke der Prenzlauer Allee ist noch heute in ihrer urspr├╝nglichen Form vorhanden. Die Mauerb├Âgen sind dabei so eng, dass elektrische Z├╝ge bei der Unterquerung den Pantografen absenken m├╝ssen. Interessanterweise findet dar├╝ber auch noch Stra├čenbahnverkehr in Form der Linie M2 statt. Diese verbindet Heinersdorf mit dem Alexanderplatz und ├╝berquert hier die Gleise der Ringbahn. Eingesetzt werden mittlerweile nahezu ausschlie├člich lange Flexity-Multigelenkwagen, hier der Zweirichter 9012 mit Bandwerbung f├╝r "Wellensteyn".

Datum: 20.10.2022 Ort: Berlin Prenzlauer Allee [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [╗]
Optionen:
 
Linie 1
geschrieben von: Rainer.Patzig (69) am: 04.10.22, 11:51
Wenn man Linie 1 h├Ârt, denkt man in erster Linie an Musical oder Film. Es geht aber auch viel profaner. Die Kleinprofillinie U1 f├Ąhrt auf dem Kreuzberger Viadukt und verbindet die Warschauer Stra├če mit dem Zentrum West. Die Linienf├╝hrung hat ├╝ber die Jahre variiert. Momentan gibt es auf Grund der Bauarbeiten auf der U2 gar keine U1. Tempor├Ąr (wie in Berlin ├╝blich ├╝ber viele Monate) verkehrt die Linie U12 zwischen Warschauer Stra├če und Ruhleben.

Der Vorteil dieser Betriebsf├╝hrung besteht darin, dass man auf dem Kreuzberger Viadukt so ziemlich alles sehen kann, was an Kleinprofilfahrzeugen vorhanden ist. Hier hat ein Zug der Reihe Gl/1E gerade den Haltepunkt Hallesches Tor verlassen und strebt seinem Ziel Warschauer Stra├če entgegen. Im Hintergrund sonnt sich die Heilig-Kreuz-Kirche.

Die Reihe G hat eine bewegte Geschichte. Vom Prototyp 1974 bis zu den letzten Lieferungen 1989 ist der Beschaffungszeitraum (wenn auch in verschiedenen Unterbaureihen) DDR-typisch sehr lang. Ein Teil der Fahrzeuge wurde direkt an die Metro Athen geliefert, ein teil nach Pj├Ângjang verkauft. Der hier zu sehende Zug wurde 1989 im LEW in Hennigsdorf gebaut (Doppel-Tw) und 2008 zum Gl/1E (Vierwagenzug) umgebaut.

Zuletzt bearbeitet am 05.10.22, 08:42

Datum: 02.10.2022 Ort: Berlin-Kreuzberg [info] Land: Berlin
BR: 4XDE (sonstige deutsche Elektrotriebwagen) Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

3 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Angriffsziel Oberbaumbr├╝cke
geschrieben von: mavo (223) am: 29.08.22, 12:39
"Wir sind die Borg, senken Sie Ihre Schilde und ergeben Sie sich!"

Jedem StarTrek-Fan d├╝rften diese Worte in den Sinn kommen, wenn er die abendliche "Space m├Ą├čige" Au├čenbeleuchtung des Eierk├╝hlhauses, in dem sich die deutsche Niederlassung der "Universal Music Group" befindet, sieht.
Man kann nur hoffen das zumindest die f├╝r ihre lustigen Werbespr├╝che bekannte Marketingabteilung der BVG von der Assimilierung verschont bleibt...

"WIDERSTAND IST ZWECKLOS!"

(Auf Wunsch, extrem entrauscht, durch "Komposit" aus zwei Fotos)

Datum: 21.05.2015 Ort: Berlin [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 20 Punkte

13 Kommentare [╗]
Optionen:
 
"Grosse Berliner Strassenbahn" unterwegs
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 26.07.22, 17:12
Zum vorerst letzten Mal fuhren am 24.07.2022 historische Stra├čenbahnen der BVG durch die Berliner Innenstadt. Angesichts der baubedingten Netztrennung auf der Treskowallee k├Ânnen die weiteren Themenfahrten in diesem Jahr ausschlie├člich durch den S├╝dosten der Stadt f├╝hren. Wegen der geplanten Umstellung der Fahrspannung ist fraglich, ob zuk├╝nftig ├╝berhaupt noch alle historischen Fahrzeuge im Gesamtnetz fahren k├Ânnen.
F├╝r diesen besonderen Anlass hat man diesmal zwei "Oldies" eingesetzt, neben dem West-Berliner T24 mit zwei Beiwagen fuhr nach mehreren Jahren mal wieder der Maximum-Triebwagen 2990 (Bj. 1910) mit Beiwagen 808 (Bj. 1906) ├Âffentlich durch die Innenstadt. Beide entstammen der "Grossen Berliner Strassenbahn" und symbolisieren die Hochphase der "Elektrischen" in Berlin. Leider wurde f├╝r die drei Runden eine ├Ąu├čerst unfotogene Fahrstrecke vom Alexanderplatz durch Prenzlauer Berg und Wei├čensee gefahren, obwohl ├Ąsthetische Themenfahrten ├╝ber historische Innenstadtstrecken wie durch die Oranienburger Stra├če bzw. zur ├Ąltesten Stra├čenbahnendstelle Berlins (am Kupfergraben nahe Bahnhof Friedrichstra├če) lange ├╝berf├Ąllig sind. Auch die Aussetzfahrt nach K├Âpenick f├╝hrte nicht durch Stra├čenz├╝ge, in denen man den sch├Ânen Zug etwas authentisch h├Ątte umsetzen k├Ânnen. So entschied ich mir f├╝r die Position am Frankfurter Tor mit sozialistischer Architektur der 1950er Jahre, denn nur dort stand die Sonne innerhalb der Innenstadt im passenden Winkel. Auch ist einer der wenigen Mittelbahnsteige in Berlin sehenswert.
Das obligatorische "Ampelm├Ąnnchen" in orange ist kein Fotografenschreck, sondern an nahezu jeder Kreuzung zur Phasen-Anforderung zu Fu├č bzw. per Schl├╝ssel erforderlich.

Datum: 24.07.2022 Ort: Berlin Frankfurter Tor [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [╗]
Optionen:
 
"Schon auf Tram-Zeitreise gewesen?"
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 12.06.22, 12:20
Der Bildtitel war das Motto beim diesj├Ąhrigen 'Tag der offenen T├╝r' im Stra├čenbahnbetriebshof K├Âpenick, welcher u.a. die historische Fahrzeugsammlung beheimatet. Teil des Programms war eine Fahrzeugausstellung auf der Freifl├Ąche - vom 'Maximum' bis zum Tatra KT4D, zwei Wagen kamen bei Rundfahrten durch die K├Âpenicker Altstadt auch in Bewegung.
Aus der richtigen Perspektive war tats├Ąchlich eine fotografische Zeitreise m├Âglich, hier z.B. in die ├ära des 'VEB Kombinat Berliner Verkehrsbetriebe' Mitte der 1980er Jahre, als die neue 'Hauptstadtlackierung' elfenbeinbeige/rotorange eingef├╝hrt wurde. Von vorne nach hinten sind hier die Wagen 219 481-3 (Tatra KT4D), 219 282-8 (Tatra KT4D), 218 001-2 (Gotha TDE) und durch die Fensterscheiben 217 055-8 mit Beiwagen (Reko) zu sehen. Als nettes Detail ist auf den linken Blinker-Positionsleuchten "Made in Czechoslovakia" zu lesen.

Datum: 11.06.2022 Ort: Berlin K├Âpenick [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Seltener Gl├╝ckstreffer
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 11.06.22, 22:12
Der Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin schreibt ├╝ber das Fahrzeug: "Der Triebwagen stammt aus der gr├Â├čten f├╝r Berlin gebauten Serie Typ T 24 (500 Wagen) und wurde 1925 gebaut. Er befindet sich im Umbauzustand der 60er Jahre und war zuletzt im Westteil der Stadt im Einsatz."
Der Wagen ist normalerweise regelm├Ą├čig bei den beliebten Themenfahrt im Einsatz, allerdings sieht man ihn nur selten ohne Beiwagen im Netz. So konnte ich mein Gl├╝ck kaum fassen, als 5984 pl├Âtzlich am Schlossplatz K├Âpenick in Richtung K├Âllnische Vorstadt solo auftauchte und die Sonne mitbrachte. Eigentlich wartete ich dort auf die planm├Ą├čigen Rundfahrten mit Gotha- und Maximumtriebwagen, die jedoch den unfotogenen rechten Abzweig Richtung Betriebshof nahmen. Dieses Motiv mit dem schmucken Eckhaus ist wie gemacht f├╝r einen kurzen Solo-Triebwagen, wenn man genau hinschaut kann man auf einem der Blumenk├╝bel sogar einen Reko-Stra├čenbahnzug erkennen.

Datum: 11.06.2022 Ort: Berlin K├Âpenick [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [╗]
Optionen:
 
Wo die Sterne immer funkeln
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 15.01.22, 22:36
Der neue U-Bahnhof Museumsinsel bietet mit seiner au├čergew├Âhnlichen Gestaltung viele M├Âglichkeiten, die fotografische Kreativit├Ąt auszuleben. Auch an tr├╝ben Winter-Tagen leuchtet dort unten immer der ber├╝hmte Sternenhimmel, unter dem H97-Zug Nummer 5004 auf dem Weg nach Kaulsdorf-Nord gerade einf├Ąhrt.

Datum: 15.01.2022 Ort: Berlin Museumsinsel [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 13 Punkte

2 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Der erste Schnee in diesem Winter
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 11.12.21, 20:19
In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag gab es ungew├Âhnlich viel Schneefall in Berlin, der sogar einige Zeit liegen blieb. So machte ich mich Freitag-Nachmittag auf den Weg nach Mitte, zur einzigen noch in Betrieb befindlichen Stra├čenbahnstrecke im historischen Zentrum Berlins. Die "Kupfergraben-Schleife" blickt auf eine lange Tradition zur├╝ck:
"Am 22. Juni 1865 begann das Zeitalter der Stra├čenbahn in Deutschland. Die Berliner Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft E. Besckow nahm den Betrieb auf. Die erste Linie f├╝hrte vom Brandenburger Tor ├╝ber die Berliner Stra├če (heute die Achse Stra├če des 17. Juni, Otto-Suhr-Allee) nach Charlottenburg zum damaligen Pferdebahnhof an der Kreuzung des Spandauer Damms mit der Sophie-Charlotten-Stra├če. Sie wurde am 28. August ├╝ber die Dorotheenstra├če zum Kupfergraben an der Museumsinsel verl├Ąngert. Die Endstelle ist bis heute in Betrieb." (Wikipedia)
Der Bereich zwischen Bahnhof Friedrichstra├če, Stadtbahn, Museumsinsel und dem Boulevard Unter den Linden ist eine echte Ruhe-Oase, wie auf dem Bild ersichtlich ist. Flexity F6Z 4003 nimmt auf der Linie 12 eine kurze Wendezeit, ehe es u.a. durch den quirligen Prenzlauer Berg nach Wei├čensee geht. Nebenbei bemerkt ist die Linie 12 die letzte "nicht-Metrotram", welche in der Berliner Innenstadt unterwegs ist.

Datum: 10.12.2021 Ort: Berlin Mitte [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Berliner Weihnachtsgr├╝├če
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 10.12.21, 23:17
Entspannte Tanne unterm Sternenhimmel. ;-)

Datum: 10.12.2021 Ort: Berlin Museumsinsel [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 13 Punkte

6 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Zum Abschied gr├╝├čt der Hauptmann von K├Âpenick
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 01.11.21, 11:10
Es war ein langer und ereignisreicher Tag im S├╝dosten Berlins. Die Neubaustrecke Adlershof - Sch├Âneweide ist er├Âffnet und die Tatra-Abschiedsz├╝ge kommen von ihrer letzten Er├Âffnungs-Runde zur├╝ck. Die KT4Dt-Traktion 7011+7012 durchquert ein letztes Mal an diesem Tag die K├Âpenicker Altstadt und trifft in der "blauen Stunde" am hiesigen Rathaus die Statue des ber├╝hmten Hauptmanns.

Datum: 30.10.2021 Ort: Berlin K├Âpenick [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 9 Punkte

12 Kommentare [╗]
Optionen:
 
BVG-Aktionstag
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 31.10.21, 14:52
Der durchweg gelungene "BVG-Aktionstag" am 30.10.2021 l├Ąsst sich schwer in einem Satz zusammenfassen, denn drei verschiedene Anl├Ąsse wurden durch den langen "Pandemie-Stau" in einem Gro├čevent gemeinsam veranstaltet. Einerseits ging die Neubaustrecke zwischen Adlershof und Sch├Âneweide in Betrieb, andererseits wurde das Mockup der neuen Flexity Berlin 2 im Rahmen eines Tages der offenen T├╝r auf dem Betriebshof K├Âpenick vorgestellt. Und weil man die Tatras noch nicht feierlich aus dem Plandienst verabschiedet hat, wurde dies im Rahmen einer geschickten Kombination beider Anl├Ąsse nachgeholt. Erst zeigten sich alle Museumswagen sowie der bis Mai 2021 im Plandienst befindliche Wagen 6166 in Paradeaufstellung auf dem Hof und brachen dann nachmittags hintereinander zu mehreren Rundfahrten ├╝ber die frisch er├Âffnete Neubaustrecke auf. Zus├Ątzlich drehte der DVN mit Zweiachsern aus der "Kaiserzeit" viele Runden vom Hof durch die Altstadt und zur├╝ck. Zutritt zum Veranstaltungsgel├Ąnde gab es nach 3G-Regelung und f├╝r die Besichtigung des Mockups sowie die Tatra-Rundfahrten musste man sich zuvor online registrieren.

Goldenes Herbstwetter rundete das tolle Programm ab, jedoch entstanden meinerseits nur wenige Bilder. Die exakt zweij├Ąhrige Abstinenz von ├Âffentlichen Fahrten mit historischen Stra├čenbahnwagen in Berlin animierte mich zu ausgiebigen Mitfahrten. Dennoch gelang ein schneller Abstecher in die K├Âpenicker Altstadt, um die ersten Abfahrten in Form der beiden "originalen" KT4D abzupassen. Schnell ging es zur├╝ck zum Hof und es folgten zahlreiche Runden bis in den Abend hinein.

Datum: 30.10.2021 Ort: Berlin K├Âpenick [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Na, wer zieht den K├╝rzeren...? :-)
geschrieben von: Leon (1143) am: 29.10.21, 19:50 sternsternstern Top 3 der Woche vom 07.11.21
Sanit├Ąre Entspannung, gefunden oberhalb der Berliner Hochbahn an einem d├╝steren Februartag des Jahres 1992.

Ebenso schwieriger wie heiterer Scan vom Kleinbilddia.

Datum: 15.02.1992 Ort: Berlin [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 31 Punkte

18 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Wandel der Beschilderungen
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 01.08.21, 17:15
Als Teil der neuartigen Ausstellung "Von A bis J" stehen sich im Deutschen Technikmuseum Berlin u.a. der ├Ąlteste erhaltene Berliner U-Bahnwagen sowie das Mockup-Modell der neuesten U-Bahn-Generation gegen├╝ber. Eine spannende Idee wie ich finde, so lassen sich die Entwicklungen der letzten gut 120 Jahre im Detail studieren...

Datum: 01.08.2021 Ort: Berlin Technikmuseum [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
"Kunst du mit zu den Sternen?"
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 09.07.21, 16:23
Nachdem der Berliner U5-L├╝ckenschluss zwischen Brandenburger Tor und Alexanderplatz bereits am 04.12.2020 in Betrieb ging, wurde am heutigen 09.07.2021 der bislang noch durchfahrende U-Bahnhof Museumsinsel er├Âffnet. Bauverz├Âgerungen waren der Grund, nun sind alle neuen U5-Stationen ├Âffentlich am Netz. Der erste planm├Ą├čig haltende Zug war um 11:01 wieder ein IK20-Doppel (5075+5069, Kleinprofilzug, angepasst f├╝r den Einsatz im Gro├čprofil). Zur Feier des Tages hat der H-Zug 5002 jeweils an den Enden beidseitig eine Sonderbelebung im Stil des BVG-Marketings bekommen, die auf den imposanten Sternenhimmel des Architekten Max Dudler (inspiriert durch Karl Friedrich Schinkel) des neuen U-Bahnhofs hinweist. Die seitliche Beklebung zusammen mit dem Original umzusetzen - zudem am Tag der Er├Âffnung bei gro├čem Andrang - war gar nicht so einfach, das Ergebnis ist hier zu sehen.

Datum: 09.07.2021 Ort: Berlin Museumsinsel [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 7 Punkte

3 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Endlich wieder die Sch├Ątze besuchen!
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 26.06.21, 20:17
Nach fast zwei Jahren fanden am heutigen 26.06.2021 endlich wieder offizielle F├╝hrungen durch die historische Stra├čenbahn-Fahrzeugsammlung der BVG im Betriebshof K├Âpenick statt. Durchgef├╝hrt wurden sie wie immer von den flei├čigen Ehrenamtlichen des DVN - Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin. Bis auf wenige Bewegungs- und Charterfahrten schlummern die Fahrzeuge ebenfalls schon fast zwei Jahre vor sich hin, die letzte ├Âffentliche Themenfahrt war im November 2019. Nun warten die historischen Sch├Ątze sehns├╝chtig auf Ihre Fans, ob es dieses Jahr noch was wird bleibt abzuwarten.
Zu sehen sind hier die eher moderneren Vertreter der Sammlung, von links nach rechts: KT4D 219 481-3, T6A2m 5117, Gotha-Gro├čraumwagen 218 001-2 und KT4Dtm 7011.

Datum: 26.06.2021 Ort: Berlin K├Âpenick [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 9 Punkte

6 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Weiter geht's
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 28.04.21, 20:11
Die Berliner Tatras fahren unerm├╝dlich weiter, aktuell planm├Ą├čig auf den M6-Verst├Ąrkern. U.a. am 27.04.21 verirrte sich auch mal wieder eine KT4D-Traktion auf die M8(E), welche hier soeben das Wohngebiet "Fennpfuhl" durchquert hat. Von der Autoh├Âlle an der Kreuzung Landsberger Allee/Karl-Lade-Stra├če/Oderbruchstra├če ist hier dank der Ampelschaltung gl├╝cklicherweise nichts zu erkennen. Die Traktion 6004+6041 hat von Ahrensfelde/Stadtgrenze kommend ihr Ziel Wendeschleife Virchowstra├če fast erreicht.

Datum: 27.04.2021 Ort: Berlin Fennpfuhl [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [╗]
Optionen:
 
Berlin bl├╝ht
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 21.04.21, 19:24
Einen weiteren Fr├╝hling erleben aktuell die letzten verbliebenen Vertreter der modernisierten Berliner Tatra KT4D Stra├čenbahnen, deren Einsatz sich - nach einem kleinen Einbruch in den Osterferien - nunmehr auf der M6(E) stabilisiert hat. Irgendwie m├Âchte sich die BVG von diesen "Legenden" nicht richtig trennen, auch wenn von den im Februar verlauteten Corona-Zusatzfahrten auf den Linien M5 und M8 nichts mehr wahrzunehmen ist. Die M6-Verst├Ąrkerlinie zwischen der Schleife Virchowstra├če (f├╝r Landsberger Allee/Petersburger Stra├če) und S-Bahnhof Marzahn ist leider sehr unfotogen, interessante Fotostellen muss man schon genauer suchen. So trifft es sich gut, dass die Verst├Ąrker-Kurse beim Ausr├╝cken zur Mittagszeit zwischen Betriebshof Marzahn und S Marzahn ein St├╝ck der "normalen" M6 und somit die lange Gerade an der Marzahner Promenade befahren, an der gerade die B├Ąume bl├╝hen. Zu sehen ist die Traktion 6172+6046 auf dem Weg Richtung Ringbahn.

Datum: 21.04.2021 Ort: Berlin Marzahn [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [╗]
Optionen:
 
Die Tatra-Jagd geht weiter
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 02.03.21, 20:27
Auch in dieser Woche (und somit im Monat M├Ąrz) sind die Berliner Tatras wieder bei bestem Wetter unterwegs, nunmehr auf den planm├Ą├čigen Verst├Ąrkerfahrten der Linien M6 und M8. Die Traktion 6004+6041 ist als M6E (S Marzahn - Landsberger Allee/Petersburger Stra├če - Schleife Virchowstra├če) unterwegs und ├╝berquert hier in futuristischer Kulisse die Ringbahn am S-Bahnhof Landsberger Allee.

Zuletzt bearbeitet am 02.03.21, 20:36

Datum: 02.03.2021 Ort: Berlin S Landsberger Allee [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Mit der Tatra janz weit raus
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 26.02.21, 17:33
W├Ąhrend die "Corona-Zusatzfahrten" auf der M8 aktuell eher ausfallen oder teils mit kurzen Flexity besetzt sind, fahren werktags mehrere Kurse mit Tatra KT4D auf der normalen M8E. Dies f├╝hrt dazu, dass die Tatras auch den n├Ârdlichsten Abschnitt der M8 in Richtung Ahrensfelde bedienen. Die Traktion 6004+6041 ├╝berquert hier die Wuhle im Seelgrabenpark auf dem Weg zur Ringbahn.

Datum: 25.02.2021 Ort: Berlin Marzahn [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [╗]
Optionen:
 
Gnadenfrist f├╝r Motiv-Nachholungen
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 25.02.21, 22:04
Wie bereits berichtet, sind die Berliner Tatras nach ihrem eigentlich geplanten Einsatzende auf ihrer letzten (leider eher unfotogenen) Stammlinie M17 jetzt wieder kurzfristig in einem gro├čen Teil des Netzes anzutreffen. Neben den angek├╝ndigten Verst├Ąrkerfahrten auf den Linien M5 und M8 waren sie in den letzten Tagen nun auch auf der M6 unterwegs. Es bleibt also nochmal eine Gnadenfrist, eher selten besuchte Fotostellen im Osten der Stadt umzusetzen, wie hier in der Herzbergstra├če. Die Stra├čenbahen der Linien 37 und M8 durchfahren hier planm├Ą├čig den innerst├Ądtischen Landschaftspark rund um das Evangelische Krankenhaus K├Ânigin Elisabeth Herzberge, das eher an einen ausgedehnten Gutshof erinnert. An der westlichen Ausfahrt passieren sie ein sch├Ânes Empfangsgeb├Ąude, das sich jedoch schwer umsetzen l├Ąsst, da die Strecke nach rechts abgeht. In den laublosen Monaten l├Ąsst sich jedoch dieser Tele-Blick umsetzen, bei dem das ganze Geb├Ąude recht gut zur Geltung kommt. Der Umstand, dass die Tatras nunmehr auf den planm├Ą├čigen M8E-Kursen unterwegs sind und die "Pandemie-Zusatzfahrten" gr├Â├čtenteils ausfallen, macht Nachmittagsmotive m├Âglich.
Die Traktion 6010+6015 f├Ąhrt hier aus dem Landschaftspark Herzberge kommend in die Herzbergstra├če ein. Sie befindet sich auf einem Kurs der Linie M8E von Ahrensfelde/Stadtgrenze zur Landsberger Allee Ecke Petersburger Stra├če und weiter zur Schleife Virchowstra├če.

Zuletzt bearbeitet am 26.02.21, 17:43

Datum: 25.02.2021 Ort: Berlin Herzberge [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Comeback
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 24.02.21, 13:54
Aufgrund gr├Â├čtm├Âglicher Kapazit├Ąten w├Ąhrend der Corona-Pandemie wurden die Berliner Tatras (KT4Dmod) nach dem baubedingten Einsatzende auf der Linie M17 Mitte Februar 2021 nicht abgestellt. Aktuell Sind sie auf operativen Zusatzkursen der M5/M8 zu finden, die wegen ├ťberlastung der Schleife Virchowstra├če ein St├╝ck auf der M10-Strecke zur Blockschleife Kniprodestra├če/Danziger Stra├če gef├╝hrt werden. Auch auf den planm├Ą├čigen Verst├Ąrkerkursen der M8 konnten Tatra-Traktionen fotografiert werden, wie ich hier bereits gezeigt habe.
Die Tatra KT4D-Traktion 6113+6162 ist hier als M10 auf H├Âhe der Paul-Heyse-Stra├če unterwegs und hat soeben die Advent-Kirche passiert, welche interessanterweise in die umliegende Bebauung integriert ist. Eine Station weiter wird der Zug in die Landsberger Allee einbiegen und als Linie M5 zur Gehrenseestra├če in Hohensch├Ânhausen weiterfahren.
Auf diesem Abschnitt im Jahr 2021 Tatras zu erleben, ist eine echte Besonderheit. Da auf der Linie M10 seit ├╝ber einem Jahrzehnt ein Zweirichter-Zwang besteht (Stumpfendstelle) und die zu sehene Strecke planm├Ą├čig ausschlie├člich von dieser Linie bedient wird, sind die Klassiker dort im neuen Jahrtausend nur selten vorbeigekommen.

Datum: 22.02.2021 Ort: Berlin Prenzlauer Berg [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Die Berliner Klassiker am Ende ihres Lebens
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 23.02.21, 11:59
Eigentlich war das Ende der Berliner Tatra KT4D besiegelt und sogar im Kundenmagazin angek├╝ndigt: der 12.02.2021 sollte aufgrund der baubedingten Teilung der letzten Tatra-Stammlinie M17 das Ende der tschechischen Klassiker in Berlin bedeuten. Im Gegensatz zu anderen St├Ądten, die schon vor Jahren ihre Tatras verabschiedet haben und diese bis heute einsetzen, ist dies in Berlin ernst zu nehmen. Zahlreiche Wagen gingen in diverse L├Ąnder der Welt und zuletzt sogar nach Magdeburg, weshalb auch die letzten 20 einsatzf├Ąhigen KT4D sicher bald einen K├Ąufer finden w├╝rden.
Die Corona-Pandemie hat hier ausnahmsweise mal etwas positives bewirkt, denn die Tatras bleiben weiterhin auf extra eingerichteten "Abstands-Verst├Ąrkungsfahrten" im Einsatz. Auf der M8 fahren sie sogar auf den regul├Ąren Verst├Ąrkungsfahrten zwischen Ahrensfelde/Stadtgrenze und Landsberger Allee/Petersburger Stra├če.
Im besten winterlichen Nachmittagslicht erreicht die Traktion 6006+6170 hier den S-Bahnhof Springpfuhl in Marzahn. Dieses Motiv steht sinnbildlich f├╝r die Rolle der Stra├čenbahn im ├Âstlichen Berlin. Im Zuge der "Autopolitik" in den 1960er Jahren wurde das leistungsf├Ąhige und gut ausgebaute West-Netz stillgelegt und komplett entfernt. In Ost-Berlin ging man zun├Ąchst einen ├Ąhnlichen Weg und entfernte die Stra├čenbahn aus den repr├Ąsentativen Stra├čen bzw. dem Alexanderplatz. Als jedoch die Gro├čwohnsiedlungen in Marzahn, Hellersdorf und Hohensch├Ânhausen ab den 1970ern Jahren errichtet wurden, erkannte man die Stra├čenbahn als optimales Verkehrsmittel zur Erschlie├čung und baute das Netz erheblich aus. Daf├╝r beschaffte man zahlreiche, damals hochmoderne Tatra-Stra├čenbahnen, deren letzte Vertreter nun bis zu ihrem letzten Tag in Berlin diese Stammstrecken bedienen.

Datum: 22.02.2021 Ort: Berlin Springpfuhl [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Gleisreste im H├Ânower Wiesenweg
geschrieben von: Der Rollbahner (263) am: 02.02.21, 18:31
Im Stra├čenraum des H├Ânower Wiesenweges ist noch immer die Trasse einer ehemaligen Industriebahn, welche einst den Betriebsbahnhof Rummelsburg mit dem Bahnhof Berlin Sch├Âneweide verband, zu erkennen. Da die bevorstehende st├Ądtebauliche Entwicklung des Gebietes neben einer (Neu-)Bebauung auch die Erschlie├čung und Erneuerung der vorhandenen Stra├čen beinhalten d├╝rfte, habe ich als Vordergrund einige alte Gleisreste im Kreuzungsbereich am Blockdammweg, gemeinsam mit einer westw├Ąrts fahrenden Stra├čenbahn der Linie 21, im Bild festgehalten.

Datum: 31.01.2021 Ort: Berlin Karlshorst [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 4 Punkte

3 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Berlin tief verbunden - Die neue U5
geschrieben von: manuelberlin am: 12.12.20, 21:50
Zum L├╝ckenschluss der Berliner U-Bahn-Linie U5 zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor wurden zwei Z├╝ge der BVG-Baureihe H rund um die K├Âpfe mattschwarz und seitlich in das Gelb 'abbr├Âckelnd' foliert und mit dem Slogan 'Berlin tief verbunden - Die neue U5' versehen. Die Idee dahinter ist vermutlich, dass der Zug wie aus dem Nichts vor den ├╝berwiegend schwarzen Hintergleisw├Ąnden der neuen Bahnh├Âfe auftaucht und dann pl├Âtzlich das BVG-Gelb in Erscheinung tritt.

Die aktuell eingeschaltete Beleuchtung erm├Âglichte diesen besonderen Blick in den Tunnel zwischen den Bahnh├Âfen Museumsinsel (noch im Bau) und Unter den Linden mit Triebzug 5002 in Fahrtrichtung Hauptbahnhof.

Datum: 12.12.2020 Ort: Berlin-Mitte [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Historischer Moment
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 06.12.20, 18:34 sternsternstern Top 3 der Woche vom 20.12.20
Am 04.12.2020 um 12:03 Uhr war es soweit: der erste Fahrgastzug entlang des U5-L├╝ckenschlusses zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor fuhr von Kaulsdorf Nord kommend in Richtung Hauptbahnhof ein. F├╝nf Minuten zuvor endete eine U-Bahn als vorerst letzter Zug hier am Alexanderplatz. Die Ehre der den Umst├Ąnden entsprechend recht unspektakul├Ąren Er├Âffnung hatte das IK20-Doppel 5070+5074. Etwa zur gleichen Zeit startete am Hauptbahnhof ein Gegenzug, befuhr jedoch logischerweise zun├Ąchst den ehemaligen U55-Abschnitt und war somit erst wenige Minuten nach dem o.g. Zug auf dem L├╝ckenschluss unterwegs. Als die einzig Corona-konforme Fotostelle erkannte ich einen Treppenaufgang, ├╝ber dessen Gel├Ąnder ich mich her├╝bergelehnt habe. Als einziger habe ich nun diese einmalige Perspektive im Archiv, w├Ąhrend die Massen auf dem Bahnsteig oder auf der Galerie auf ihren Bildern etliche Menschen vor dem Zug haben. :-)

Datum: 04.12.2020 Ort: Berlin Alexanderplatz [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 16 Punkte

13 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Ein U-Bahnhof dankt ab
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 03.12.20, 19:34
Als einer der ersten Gro├čprofilbahnh├Âfe in Berlin am 30. Januar 1923 er├Âffnet, hat nun das "letzte St├╝ndlein" f├╝r den U-Bahnhof Franz├Âsische Stra├če geschlagen. Am morgigen Freitag, den 04.12.2020, um 12 Uhr geht der U5-L├╝ckenschluss im Zuge des Boulevards "Unter den Linden" und damit auch der gleichnamige neue Kreuzungsbahnhof zwischen U6-U5 in Betrieb. Der wenige Meter daneben befindliche historische Bahnhof "Fr" wird im Zuge dessen f├╝r immer stillgelegt und allm├Ąhlich aus dem Stadtbild verschwinden. Wann trennt sich eine Stadt schonmal von einem innerst├Ądtischen U-Bahnhof? Morgen wird ein St├╝ck Geschichte geschrieben.

Datum: 20.11.2020 Ort: Berlin Franz├Âsische Stra├če [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [╗]
Optionen:
 
Open Door
geschrieben von: Detlef Klein (331) am: 08.10.20, 21:11
Der Blick von der Terrasse des Deutschen Technik Museums in Berlin auf die unten liegende Strecke der U-Bahnlinie U1.

Scan vom Kodak Dia

Datum: 29.08.2007 Ort: Berlin, Deutsches Technikmuseum [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Stadtgewusel
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 21.01.20, 21:31
Mittlerweile fotografiere ich nur noch selten in meiner Heimat - zu abgegrast sind mittlerweile die meisten Fotostellen. Es gibt jedoch Tage (bei glasklarem Sonnenschein), da nehme ich meine Kamera mit auf die t├Ąglichen G├Ąnge und halte ganz ungeplant einfach Ausschau nach tollen Fotomotiven. So fiel mir heute ein Blick auf, den ich schon 1000 Mal gesehen, aber nie fotografiert habe. Vom S-Bahnsteig am Bahnhof Friedrichstra├če hat man am ├Âstlichen Ende diesen freien Blick auf die Weidendammer Br├╝cke, die von den Stra├čenbahnlinien M1 und 12 befahren wird. Im wilden Stra├čenverkehr mit Fahrr├Ądern, Falschparkern und allem was dazugeh├Ârt braucht es jedoch eine Versuche, bis die Bahn einigerma├čen frei zu sehen ist bzw. keine Fahrzeuge im unteren Bereich abgehackt sind. Von dort oben werden einem teils abstruse Szenen geboten, jedenfalls h├Ątten es die Stra├čenbahnfahrer, Lieferanten, Paketfahrer, Radfahrer und Fu├čg├Ąnger um einiges leichter, wenn nicht die zahlreichen Privat-PKW mit teilweise wilden Fahrman├Âvern die Innenstadtstra├čen verstopfen w├╝rden. In den dort massig verkehrenden Stra├čen- und U-Bahnen w├Ąren die Solo-Fahrer jedenfalls besser aufgehoben, als einige Quadratmeter Blech durch die City zu bugsieren (meine Meinung).

Datum: 21.01.2020 Ort: Berlin Friedrichstra├če [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 6 Punkte

3 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Reflektionen
geschrieben von: Rainer.Patzig (69) am: 24.11.19, 15:33
Mit Ziel Warschauer Stra├če hat der Kleinprofilzug der Reihe A3 den Haltepunkt Hallesches Tor verlassen. Bis zu seinem Ziel wird er ausschlie├člich oberirdisch unterwegs sein.

Der Hochbahnviadukt war bis vor wenigen Jahren Dom├Ąne der ├╝ber den Berliner Tellerrand hinaus bekannten Linie U1 (ehemals Warschauer Stra├če - Krumme Lanke). Mittlerweile teilen sich die Linien U1 (heute Warschauer Stra├če - Uhlandstra├če) und U3 (heute Warschauer Stra├če - Krumme Lanke) den Verkehr. Atmosph├Ąre hat die Strecke aber immer noch.

Datum: 19.01.2019 Ort: Berlin Kreuzberg [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Ab in den Winterschlaf
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 11.11.19, 14:43 Bild des Tages vom 24.11.21
Die letzte ├Âffentliche Sonderfahrt des Jahres 2019 ist vorbei, in der Dunkelheit des Sonntagabends r├╝ckt der TM34 als letztes von vier eingesetzten Fahrzeugen in den altehrw├╝rdigen K├Âpenicker Betriebshof ein, welcher heute u.a. die historische Stra├čenbahnsammlung der BVG beheimatet. Ein kurzer Stillstand vor der Halle, bevor die letzten Meter zur├╝ckgelegt und die Tore geschlossen werden. Bis zur n├Ąchsten Themenfahrt im April 2020 kehrt hier nun Ruhe ein.
Das Bild ist von ├Âffentlichem Boden au├čerhalb des Hofes entstanden.

Datum: 10.11.2019 Ort: Berlin K├Âpenick [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Wiedervereinigt
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 20.10.19, 19:24
├ťber dieses Foto habe ich mich besonders gefreut, zeigt es doch die heutige Verbundenheit von Ost und West zum 30. Jubil├Ąumsjahr des Mauerfalls. Im Jahr 2006 wurde die hier zu sehene Stra├čenbahnstrecke durch die Bernauer Stra├če als eine der bislang wenigen Neubaustrecken in den ehemaligen West-Berliner Bezirken er├Âffnet. Das West-Netz wurde 1967 endg├╝ltig stillgelegt und daraufhin vollst├Ąndig abgebaut, in Ost-Berlin blieb die Stra├čenbahn jedoch erholten - der Ausbau des Netzes gen Westen (bzw. Wiederaufbau) gestaltet sich aber sehr schleppend. Das Motiv zeigt die Hauptbestandteile der "Gedenkst├Ątte Berliner Mauer", welche entlang der Bernauer Stra├če den Todesstreifen und erhaltene Mauerreste als Freilichtmuseum pr├Ąsentiert. Auf dem linken Geb├Ąude befindet sich diesbez├╝glich eine Plattform, von der man die fr├╝here Trennung Berlins heute gut nachvollziehen kann.
Der hier dargestellte Gotha-Gro├čraumwagen 218 001-2 mit Baujahr 1958 absolvierte bei dieser Themenfahrt seine erste Fahrgastbef├Ârderung seit gut 4 Jahren und reiht sich somit wieder in den einsatzf├Ąhigen Bestand der BVG ein. Heute f├Ąhrt dieses Ost-Fahrzeug auf der West-Seite der "Berliner Mauer"...
Auf dieser interessanten Rundfahrt durch Mitte bin ich nat├╝rlich auf der ersten Tour mitgefahren. :-)

Zuletzt bearbeitet am 21.10.19, 18:42

Datum: 20.10.2019 Ort: Berlin Bernauer Stra├če [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [╗]
Optionen:
 
Berlin ist gr├╝n
geschrieben von: NAch (798) am: 27.07.19, 09:55
Berlin ist gr├╝n - nicht ├╝berall, aber ziemlich oft.
Kreuzberg geh├Ârt neben Neuk├Âlln, Friedrichshain, Gesundbrunnen und Prenzlauer Berg zu den sehr dicht besiedelten Ortsteilen Berlins.
Beim Blick vom Deutschen Technik Museum auf den Landwehrkanal mag man das kaum glauben, das Gr├╝n der B├Ąume dominiert.
Genauer: es dominiert bei diesem Bildausschnitt, die angeschnittenen Hochh├Ąuser am oberen Bildrand zeigen das andere Gesicht, das hier im Hintergrund bleiben soll.

Datum: 26.07.2019 Ort: M├Âckernbr├╝cke [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte

4 Kommentare [╗]
Optionen:
 
passende Kulisse
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 23.06.19, 18:15
Man nehme eine verkehrsberuhigte Stra├če mit Kopfsteinpflaster sowie typischen DDR-Stra├čenbahngleisen und schon hat man eine passende Kulisse f├╝r die liebevoll restaurierten Tatra KT4D der BVG, welche bei dieser Themenfahrt seltenerweise jeweils als Solo-Einheiten eingesetzt wurden. So waren innerhalb weniger Minuten gleich drei historische Stra├čenbahnz├╝ge an dieser Stelle im Kasten (zus├Ątzlich fuhr noch der T24+Beiwagen), wobei mir der 2016 im Auslieferungszustand wiederinbetriebgenommene 219 282-2 am besten gef├Ąllt. Dieser wird zumeist an zweiter Stelle mit der orangenen KT4D 219 481-3 im Verband eingesetzt. Viel sch├Âner als das Fotografieren war jedoch die anschlie├čende Mitfahrt in den beiden tschechischen Klassikern, welche Richtung Ahrensfelde und Hohensch├Ânhausen f├╝hrte.

Zuletzt bearbeitet am 24.06.19, 12:11

Datum: 23.06.2019 Ort: Berlin Lichtenberg [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [╗]
Optionen:
 
"Berlin Alexanderplatz"
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 15.05.19, 21:25
- Alfred D├Âblins ber├╝hmter Roman aus dem Jahr 1929. Mit Todesjahr 1957 w├╝rde er ihn heute wohl nicht wiederkennen, daf├╝r aber den U-Bahnhof der heutigen U5, der vermutlich parallel zum Roman entstanden ist. Als Umsteigebahnhof konzipiert und zun├Ąchst von der Linie E genutzt, kann man von hier bis heute nur in Richtung Friedrichsfelde, Kaulsdorf und H├Ânow gelangen. In naher Zukunft wird sich dies jedoch in westlicher Hinsicht ├Ąndern, wenn der L├╝ckenschluss ├╝ber die Touri-Meile "Unter den Linden" zur Stummellinie U55 vollbracht ist. Durch den Weiterbau ist die Kehranlage derzeit nicht nutzbar, wodurch beidgleisig Bahnsteigwenden erfolgen. Ebenfalls auf unbestimmte Zeit geschlossen ist der Waisentunnel - der Verbindung zur U8 und somit ins restliche Netz. Nunmehr hat die Bw Friedrichsfelde einen eigenen Fahrzeugpark exklusiv f├╝r die U5, es kommt jedoch aus verschiedenen Gr├╝nden regelm├Ą├čig vor, dass Triebwagen ├╝ber die Stra├če quer durch Berlin getauscht werden - ein ungew├Âhnliches Ph├Ąnomen. Zu sehen ist hier ein Zug der Baureihe H, nach ├╝ber 20 Jahren immer noch der neueste Fahrzeugtyp im Berliner Gro├čprofil und derzeit ohne konkreten Nachfolger. Dieser Zustand macht sich mittlerweile im Gro├čprofilnetz deutlich bemerkbar, denn die wesentlich ├Ąlteren Wagen fangen teilweise an regelrecht zu zerfallen - ├Ąhnlich wie Teile der Decke...

Datum: 26.04.2019 Ort: Berlin Alexanderplatz [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [╗]
Optionen:
 
Dreilicht-Spitzensignal
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 27.04.19, 15:47
In der Regel ist bei BoStrab-Fahrzeugen kein drittes Spitzenlicht erforderlich, da die Zielanzeige wohl einen ├Ąquivalenten Dienst verrichtet. Bei den Berliner U-Bahnz├╝gen mit Rollband gibt es jedoch ein extra Feld f├╝r diese Situation, das man im normalen Betriebsalltag jedoch nur ├Ąu├čerst selten zu Gesicht bekommt (normalerweise erscheint entweder das Ziel oder die "gr├╝ne" Betriebsfahrt). Der U-Bahnhof Tempelhof, er├Âffnet 1929, bietet als einer der wenigen im Berliner Netz eine sogenannte Galerie, von wo man aus erh├Âhter Position ├╝ber die Z├╝ge hinweg in den Bahnhof schauen kann. Dort kommt gerade ein Verband aus verschiedenen F-Bauarten zum Stehen, der wohl wegen eines Defekts das "dritte Licht" im Zielkasten anzeigt.

Datum: 26.04.2019 Ort: Berlin Tempelhof [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Parallelverkehr
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 25.04.19, 21:18
Zwischen U Pankow und U Eberwalder Stra├če bedient die Stra├čenbahnlinie M1 satte vier Stationen der U2 im exakten Parallelverkehr, nat├╝rlich mit ein paar wenigen Zwischenstationen mehr. Im Gegensatz zu anderen Ecken Berlins (und im Fall von Potsdam, Campus Jungfernsee auch im Umland) wird solch ein Zustand meist zum Anlass genommen, diverse Linien zu brechen. Da die M1 jedoch eine stark genutzte Verbindung von Pankow nach Mitte darstellt (Umstellung auf lange Flexity sowie 7,5 statt 10-Minutentakt) scheint sich dieser Zustand in der Sch├Ânhauser Allee wohl noch lange zu halten. So gondelt der noch recht neue F8Z 9099 hier die komplette "Prenzlauer Berg Hochbahn" entlang und konnte dabei in einer gro├čen Parkl├╝cke und mit Verkehrs-Gl├╝ck abgelichtet werden.

Datum: 25.04.2019 Ort: Berlin Sch├Ânhauser Allee [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Zug schr├Ąg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Berlin-Mitte und doch so fremd
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 21.04.19, 20:26
Die Region rund um den Hackeschen Markt ist wohl einer der beliebtesten Aufenthaltsorte f├╝r Berlin-Touristen, Zugezogene oder sich-hip-f├╝hlende. Das dortige Publikum ist dementsprechend international - kein schlechter Zustand, aber nicht unbedingt ein Ort wo man sich als echter Berliner wohlf├╝hlt. Eine GTU-Traktion (modernisierte GT6N) verl├Ąsst hier die umfangreiche Aufstellanlage der Linien M4, M5 und M6 in der Gro├čen Pr├Ąsidentenstra├če und unterquert nun die Berliner Stadtbahn. Nachdem die Tatras am ├Âstlichen Stadtrand ihre letzten Eins├Ątze bestreiten und die Flexity Berlin nahezu alle Innenstadtlinien ├╝bernommen hat, sind die GT-Doppeltraktionen auf der M4 nunmehr die einzige M├Âglichkeit, ├Ąltere Stra├čenbahnen im A-Bereich anzutreffen.

Datum: 16.04.2019 Ort: Berlin Hackescher Markt [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Morgen am Hauptbahnhof
geschrieben von: Rainer.Patzig (69) am: 11.04.19, 22:48
Die Haltestelle ist noch ziemlich neu und ohne Graffiti. Fahrg├Ąste machen sich an diesem Vorweihnachtsmorgen ebenfalls noch rar. Also eine gute Gelegenheit f├╝r ein Foto.

Der Zug der Linie M10 hat seine Fahrt von der Warschauer Stra├če fast geschafft und f├Ąhrt nun weiter zur Endhaltestelle L├╝neburger Stra├če. Vielleicht kann man in ein paar Jahren bis Alt Moabit fahren, die Vorbereitungen laufen jedenfalls.

Zuletzt bearbeitet am 14.04.19, 16:30

Datum: 23.12.2015 Ort: Berlin [info] Land: Berlin
BR: Stra├čenbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [╗]
Optionen:
 
Mit der U7 quer durch den "Westen"
geschrieben von: Toaster 480 (434) am: 27.03.19, 14:47
Der U-Bahnhof Rathaus Spandau ist der westliche Endpunkt der U7 und wurde 1984 im Stil von Rainer G. R├╝mmler er├Âffnet. Er besteht aus zwei Bahnsteigen mit insgesamt vier Gleisen, von denen bis heute jedoch nur die beiden inneren Gleise von der U7 genutzt werden. Es ist fraglich, ob die U2 von Ruhleben aus jemals bis Rathaus Spandau verl├Ąngert wird, wodurch der halbe U-Bahnhof wohl auf Dauer ├╝berfl├╝ssig bleibt (wie auch andernorts in Berlin). Im s├╝dlichen Verteilergeschoss befindet sich eine Galerie mit sehr gutem Blick auf die gro├če Bahnhofshalle. Ein Zug der U7 (Rudow-Rathaus Spandau) erreicht hier nach seiner einst├╝ndigen Fahrt quer durch Berlin mit dem F87 2836 an der Spitze seinen Zielbahnhof.

Datum: 22.09.2018 Ort: Berlin Rathaus Spandau [info] Land: Berlin
BR: Untergrund- und Hochbahnen Fahrzeugeinsteller: BVG
Kategorie: ungew├Âhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:

Auswahl (259):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 >

Gr÷▀ere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl Řber die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die ╗ Galerie-Moderation

(c) 2023 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.