DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps |

   
Die unvollendete Überführung der Hauptstrecke.....
   
geschrieben von v220christian am: 29.03.20, 18:43
Aufrufe: 961

… Hamburg - Berlin östlich des S-Bahnhofes Mittlerer Landweg gibt mir bis heute Rätsel auf.
Kurz hinterm S-Bahnhof, an dem die Brückenwiderlager Platz für ein zusätzliches Brückenteil nördlich erkennen lassen, steigt - auch heute nach viergleisigem Ausbau noch sichtbar - ein Bahndamm auf, welcher dann im weiteren Verlauf auf der Südseite der Hauptstrecke, bis zur Heranführung des noch weiter südlich gelegenen Ausfahrgleis des Gbf Hamburg-Billwerder, wieder abfällt. Eine Brücke selbst hat es offenbar nie gegeben. Möglicherweise handelte sich es um ein Projekt, welches passend mit der Höherlegung der Strecke um Bergedorf Ende der 30er Jahre begonnen und in den Kriegswirren dann aufgegeben wurde.
Vlelleicht weiß ein Leser hier mehr?

Zum Bild: Am frostig kalten Morgen des 3.3.86 fotografierte ich vom südöstlichen Brückenkopf (mit Blick auf den Nördlichen) 218 190-7 mit dem Interzonenzug D437 Hamburg-Leipzig. Interessant auch die beiden Betonlager links und rechts im Bild, die nicht so recht zur vermeintlichen Streckenführung des Überführungsbauwerkes passen wollen.

Edit: 218 190 war zu dieser Zeit, wie die meisten ihrer Schwestern, schon mit den neuen Abgashutzen ausgestattet, allerdings fand bei ihr die Umrüstung des TB10-Motors von zwei auf einen Abgasturbolader noch nicht statt, was an dem Ursprungsschalldämpfer mit schräg versetzten Hutzen zu erkennen ist.

Scan vom Farbnegativ Kodak Gold 200
Canon AL1+FD50/1.8

Zuletzt bearbeitet am 29.03.20, 20:02

Datum: 03.03.1986 Ort: Billwerder Land: Hamburg
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: Reflecta, Modell: CrystalScan 7200, Bildgröße: 853 x 1280 Pixel



geschrieben von: 797 505
Datum: 29.03.20, 23:06

Dir werden die altroten 218er vermutlich nie ausgehen ;-) - dazu wie immer an einer sehr ansprechenden Stelle.
Und wieder ein * für eine grandiose Aufnahme mit einem Interzonenzug!
Grüße in den Norden
jost


geschrieben von: Dr. NE
Datum: 29.03.20, 23:26

Herrlich!


geschrieben von: Bw Husum
Datum: 29.03.20, 23:27

Interesante Stelle. Beim Betrachten des Bildes habe ich mir ähnliche Gedanken gemacht. Leider kannich dir nicht weiterhelfen. Schönes Winter-218-Schleswig-Holstein-Interzonenzug-Bild!

Gruß, Jens


geschrieben von: claus_pusch
Datum: 30.03.20, 14:29

Interessantes Motiv, schöne Lok - und bemerkenswert, dass da ein offensichtlich viel genutzter Trampelpfad an den Hauptbahngleisen entlang führte.
Viele Grüße, Claus


geschrieben von: Andreas Burow
Datum: 30.03.20, 20:43

Hallo Christian,

ein Bild, das in vielerlei Hinsicht sehr spannend ist. Deshalb ist es auch sehr reizvoll, weil man sich seine eigenen Gedanken darüber machen kann. Auflösen kann ich das Rätsel um die Bauwerksfragmente leider nicht. Allerdings freue ich mich über die seltene Dokumentation der frühen Hutzenanordnung an der 218. Und noch dazu ist es ein schönes Motiv - was will man mehr?

Viele Grüße
Andreas


geschrieben von: Bw Husum
Datum: 30.03.20, 21:06

Vielleicht zur Auflösung: Jan-Geert Lukner schreibt zu einem Bild vom gegenüberliegenden Standort, es handele sich um den Brückenkopf einer ehemaligen Gleiseinfädelung aus Richtung Geesthacht in Richtung Hamburg.

Gruß, Jens


geschrieben von: v220christian
Datum: 31.03.20, 22:09

Die Aussage von Jan ist rein spekulativ.
Belege hat er dafür nicht.
Wir haben darüber schon gesprochen.

Danke an alle für die netten Kommentare:-)

Gruß Christian

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.20, 22:12

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.