DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript! |

   
Mit Volldampf zum Fichtelberg
   
geschrieben von SeBB am: 20.11.18, 21:00
Aufrufe: 1170

Es ist ein besonderes Klangerlebnis, wenn die Dampfzüge der Fichtelbergbahn auf der Bergfahrt von Cranzahl nach Oberwiesenthal die steigungsreiche Strecke erklimmen, besonders in den durchfahrenen Waldgebieten. Nicht minder eindrucksvoll ist die Rauch- und Dampfwolke, die die kleinen Loks dabei produzieren, wenn sie einen voll ausgelasteten Personenzug mit Weihnachts- und Wintertouristen am Haken haben.
Am 3. Adventswochenende 2017 konnte ich einen Dampfzug auf einem allee-artigen Streckenabschnitt zwischen den Bahnhöfen Vierenstraße und Kretscham-Rothensehma festhalten, wofür sogar kurz die Sonne etwas zwischen den Bäumen hindurchschien.
[Der Lok wurden digital leuchtende Spitzenlichter verpasst.]

Datum: 16.12.2017 Ort: Kretscham Land: Sachsen
BR: 099 (Schmalspur kleiner 1000mm Spurweite) Fahrzeugeinsteller: SDG
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: FUJIFILM, Modell: X-T10, Belichtungszeit: 1/400 sec, Blende: F/1.0, Empfindlichkeit (ISO): 400, Datum/Uhrzeit: 16.12.2017 12:04:03, Brennweite: 35 mm, Bildgröße: 1024 x 683 Pixel



geschrieben von: Benedikt Groh
Datum: 22.11.18, 09:50

Ein Bild, das Lust auf den Winter macht *
Gruß
Benedikt


geschrieben von: Gunar Kaune
Datum: 23.11.18, 21:32

Ein schön gewählte Perspektive, bei der der tief verschneite Wald optimal zur Wirkung kommt.


geschrieben von: EC 196
Datum: 30.11.18, 22:16

Ich bin zwar leider schon ein wenig zu spät dran! Aber die Aufnahme hat was für mich!
Sie ist mir gleich ins Auge gestochen! Wunderschön! Nur an dem Hochformat
reibe ich mich ein wenig! Ich hätte oben etwas weggenommen.
Am schönsten würde es für mich bei einem fast quadratischen Format
wirken, die Rauchsäule wäre dann immer noch komplett im Bild!


Viele Grüße

Thomas!

direkter Link zu diesem Beitrag:

zurück

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.