DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 53
>
Auswahl (528):   
 
Galerie von Jan vdBk, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Goldshöfe war gestern, jetzt kommt Klanxbüll!
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 17.04.19, 07:45
Ein Autozug nach Westerland hat Durchfahrt durch den Bahnhof Klanxbüll und nimmt nun "mit Volldampf" die Rampe auf den Damm durch die Köge und dann durch das Wattenmeer in Angriff. Für Bauarbeiten wurde hier ein signalisiertes Befahren des Gegengleises eingerichtet, wobei die Kombination aus einflügeligem Signal und Lf-Signal "40 km/h" schon etwas ungewöhnlich ist...
Das Bild zeigt einen starken Ausschnitt aus einer 200mm Aufnahme (Kantenlänge nur etwa 1/4 des Originalbildes). Im Hintergrund steht ein kreuzender Autozug im Bahnhof, der nun seine Reise nach Niebüll fortsetzen kann.

Zuletzt bearbeitet am 18.04.19, 05:44

Datum: 16.04.2019 Ort: Klanxbüll [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Firth of Forth
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 15.04.19, 22:52
Ein komplett für seinen Einsatz bei Abellio Scotrail umgebauter Kurz-HST befährt einen der zahlreichen Küstenabschnitte im "Kingdom of Fife" - der Halbinsel zwischen Tay und Forth. Der Zug hat gerade Burntisland verlassen und wird in nicht ganz einer Minute ohne Halt durch Aberdour rollen.

Datum: 20.02.2019 Ort: Burntisland, Scotland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: UK-class 43 Fahrzeugeinsteller: Abellio Scotrail
Kategorie: Bahn und Landschaft

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Grüne Traxxe am kreuzförmigen See
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 13.04.19, 09:31
Das letzte Mal, das ich in dieser völlig JWD gelegenen Gegend war, war 2011. Damals hatte Green Cargo gerade einige wenige Traxx-Loks beschafft, die hauptsächlich vor den schweren Stahlzügen "Norra Stålpendeln" zwischen Borlänge und Luleå zum Einsatz kamen. Wenige Jahre später waren die als Baureihe Re einsortierten Traxxe aber wieder abgezogen und durch Rc-Tripel ersetzt worden. Um so überraschter waren wir, als dieses Jahr vor dem "Norra Stålpendeln" wieder die Baureihe Re auftauchte. Wir hatten nichts dagegen (außer, dass die Bügel-Mast-Korrespondenz hier überhaupt nicht hinhauen wollte...). Vor allem fanden wir gut, dass der mit Brammen beladene Zug genau in dem Moment auftauchte, als die Baumschatten vom Gleis gewichen waren. Wir sehen "Norra Stålpendeln" 9106 von Luleå nach Borlänge ein Stück südwestlich von Korsträsk, am Einfahrsignal des Bahnhofs Korsträsk und direkt neben dem See Korsträsk. Das Ganze spielt sich in den weiten Wäldern im Süden der nördlichsten Provinz Norrbotten ab - ein kleines Stück südwestlich von Älvsbyn.

Datum: 03.04.2019 Ort: Korsträsk [info] Land: Europa: Schweden
BR: SE-Re Fahrzeugeinsteller: Green Cargo
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Auf die lange Reise...
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 10.04.19, 20:11
Einmal am Tag macht sich in der Bergbaustadt Kiruna ein langer Personenzug auf die weite Reise in die Hauptstadt nach Stockholm. Das, was wir auf dem Bild vom Nattåg 93 sehen, wird allerdings nicht gar so weit fahren. Lok, "Frssskiste" und erster Sitzwagen gehen nur bis Luleå. Dafür wird der Teil des Nt 93 von Narvik - Kiruna in Boden mit dem Zugteil aus Luleå vereinigt, der dann wieder einen anderen Restaurantwagen mitbringt. O-Ton des Schaffners beim Bedienen an der "Fressluke" im Speisewagen ab Kiruna auf unserer Rückfahrt: "Bier ist aus, aber wir tauschen in Boden einfach den Caféwagen, dann ist wieder Bier da!" ;-)
Auf dem Foto sehen wir den Zug 93 beim Verlassen von Kiruna durch das Gleisdreieck Peuravaara vor der Kulisse des Luossavaara, eines der beiden Kirunaer Erzberge, der heute allerdings im Gegensatz zum Kirunavaara nicht mehr dem Erzabbau, sondern dem Skibetrieb dient. Der Zug hat eine Viertelstunde Verspätung und kommt gerade noch im letzten Sonnenstrahl des Tages durch das Gleisdreieck gefahren.

Zuletzt bearbeitet am 13.04.19, 08:42

Datum: 01.04.2019 Ort: Kiruna [info] Land: Europa: Schweden
BR: SE-Rc Fahrzeugeinsteller: SJ
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Mit dem Zug durch die Stadtkulisse
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 08.04.19, 15:47 Top 3 der Woche vom 21.04.19
Auf der Stockholmer "Stadtbahn", dem zweigleisigen Nadelöhr südlich des Hauptbahnhofs, ist es deutlich ruhiger geworden, seit im Juli 2017 die S-Bahn (SL "Pendeltåg") in den Untergrund verlegt worden ist. Mit den schmucken blaugrauen S-Bahn-Zügen der Baureihe X60 sind allerdings auch die fotogenen Züge weitestgehend von der oberirdischen Verbindung verschwunden. Seit SJ ihre lokbespannten Züge schwarz anmalt oder diese hässlichen Doppelstock-Triebwagen der Reihe X40 einsetzt, kann man hier höchstens noch die alten X2000er ertragen, die allerdings in ihrer grau/metallenen Farbgebung auch nicht gerade topp Blickfänge sind. Zum Glück verkehren in Schweden aber immer mehr private Bahngesellschaften auch im Fernverkehr. Neben den roten Flirts von MTR Express oder dem Snälltåg mit seinem roten Vectron kann man auch einmal am Tag den TÅGAB-Zug nach Karlstad beobachten. Mit ehemaligen SJ-Wagen und einer noch im SJ-Lack früherer Jahre lackierten Rc rollt Rst 7051 von der Insel Riddarholmen mit ihren historischen Bauten auf die Södra Jernbanebron. Im Hintergrund liegt "Gamla Stan", die Altstadt Stockholms, mit dem Schloss und der Storkyrka davor. - Zwei auf der Lok reitende LKWs wurden dem Bild entnommen.

Datum: 27.03.2019 Ort: Stockholm [info] Land: Europa: Schweden
BR: SE-Rc Fahrzeugeinsteller: TÅGAB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 12 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine Baumgruppe bei Cheine
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 26.03.19, 20:11
Da fällt es schon schwer, einen Ortsnamen zum Bild zu nennen. So dünn besiedelt ist die Gegend westlich von Salzwedel. Ich nehm mal Cheine. Das liegt nur rund zwei Kilometer von hier entfernt. Nicht an der Bahn, sondern oben an der Chaussee. Auf der Bahn kommt RE 4684 angebraust. Sein nächster Halt ist erst wieder in Schnega. Drüben im Westen. Da gibt es nicht so schöne Baumgruppen wie bei Cheine. Und ich weiß immer noch nicht, ob man das mit samften CH oder mit krächtzendem CH ausspricht. Oder mit SCH? Liegt ja auch an der SCHossee. Was juckt's mich. Der Zug ist weg, die beeindruckende Stille ist wieder da. Und die Baumgruppe immer noch.

Zuletzt bearbeitet am 27.03.19, 06:31

Datum: 24.02.2019 Ort: Cheine [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schmucke alte Bahnhofsanlage
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 24.03.19, 19:57
Nur noch einen Monat sollen die alten Stellwerke in Köthen in Betrieb sein, dann wird der Bahnhof im Rahmen einer Vollsperrung auf ESTW-Technik umgestellt. Deshalb zieht es momentan die Fotografen scharenweise dorthin. Die alte Stellwerkstechnik ist aber auch zu beeindruckend; sechs Stellwerke (von Nord nach Süd W1, B2, W3, B6, W7, dazu B4 in der Bernburger Ausfahrt; das Ablaufstellwerk R5 ist nicht mehr in Betrieb) arbeiten hier Hand in Hand, um den langgestreckten Bahnhof mitsamt seiner Verbindungskurve für die Zugfahrten zu sichern. Am nördlichen Ende des Gleisdreiecks liegt das Wärterstellwerk W3 zusammen mit einigen weiteren Dienstgebäuden. Auf das hübsche Ensemble fährt 232 528 mit Zug 52172, der Übergabe aus Bernburg, zu. Der Zug wird dann als Rangierfahrt in den Güterbahnhof zurück drücken, von wo es später als 52171 nach Magedeburg-Rothensee weitergehen wird.

Zuletzt bearbeitet am 25.03.19, 08:51

Datum: 22.03.2019 Ort: Köthen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 2 Punkte
Optionen:
 
Wo die Natur alles gibt...
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 14.03.19, 19:46
Die kleine Nebenbahn "UP Cane Creek Subdivision" ist mittlerweile auch in der DSO-Galerie beiweitem keine Unbekannte mehr. Und das, obwohl hier in der Regel nur einmal die Woche eine Übergabe in die Felsenwelt der Colorado-Schlucht eintaucht und Wagen im einsam im Canyonland gelegenen Potash-Werk austauscht. Die gigantische Naturkulisse, die weltweit etwas einmaliges haben dürfte, dürfte die Bekanntheit hinlänglich erklären. Aktuell fährt die UP ihren "Potash Local" freitags, doch konnten wir an diesem Sonntag eine Zusatzzuführung von Wagen zum Werk beobachten. Das Foto zeigt die Loks auf ihrer Rückkehr. Sie verlassen an dieser Stelle die Colorado-Schlucht und gelangen durch einen kurzen Einschnitt in den Bootlegger Canyon. Dabei queren sie hier, genau zwischen den "Canyonlands" und "Arches" Nationalparks, den Wanderweg hoch zum Corona Arch, einem Felsenbogen außerhalb des Arches NP.

Datum: 23.09.2018 Ort: Moab, Utah, USA Land: Übersee: Nordamerika
BR: US-GE AC4400CW Fahrzeugeinsteller: UP
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der erste Zug des Tages im Abendlicht
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 06.03.19, 20:03
Der erste direkte Zug des Tages von London erreicht Aberdeenshire an einem Februartag mit den letzten Sonnenstrahlen des Tages. Er verlässt London Kings Cross erst um 10 Uhr und trifft um 17.08 in Aberdeen ein. Nur wenige Minuten zuvor kann er auf dem zwischen Stonehaven und Newtonhill gelegenen Muchalls Mill Viaduct im goldenen Abendlicht mit der Nordsee im Hintergrund beobachtet werden. Die Züge dieser Relation fahren von London über die East Coast Mainline unter Fahrdraht bis Edinburgh, von wo es einmal am Tag nach Inverness und viermal am Tag nach Abderdeen (einmal nur von Leeds statt London) in die Peripherie des britischen Streckennetzes geht. Was bietet sich auf solchen Relationen mehr an, als auf Hybrid-Triebzüge umzustellen, die sowohl mit Oberleitung als auch mit Diesel fahren können? Eine solche Umstellung steht voraussichtlich noch dieses Jahr an. Dann werden die legendären Dieselschnelltriebwagen "HST" (High Speed Train) auf das Altenteil geschickt. Ein solcher HST in der rotweißen Farbgebung von Virgin Trains, die 2018 den Verkehr wegen Finanzschwierigkeiten an die statttliche LNER (London North Eastern Railway) übergeben musste, ist auf dem Foto zu sehen.

Datum: 21.02.2019 Ort: Muchalls, Schottland [info] Land: Europa: Großbritannien
BR: GB-class 43 Fahrzeugeinsteller: London North Eastern Railway
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eingleispiste durch die Stille
geschrieben von: Jan vdBk (528) am: 26.02.19, 19:39
Das erste, was mir auffiel, als ich auf dem Hügel bei Külitz aus dem Auto stieg, war die absolute Stille. Die Strecke Uelzen - Salzwedel führt durch eine der abgelegensten Gegenden Deutschlands - daran hat auch die Wiedervereinigung nicht sonderlich viel geändert. Besonders viel Zugverkehr ist auf der Strecke auch nicht. Wie denn auch - die Kreuzungsbahnhöfe haben hier Abstände von 17 oder sogar 19 km. Da geht nicht viel durch. Starzug der Strecke ist der zweimal täglich verkehrende IRE Berlin - Hamburg. Nur sonntags kann einer dieser Züge am frühen Nachmittag beobachtet werden: IRE 4278 rast mit den hier zugelassenen 160 km/h durch die langgestreckte Kurve westlich des Bf Schnega.

Datum: 24.02.2019 Ort: Schnega [info] Land: Niedersachsen
BR: 182 (Siemens ES64U2) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (528):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 53
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.