DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 50
>
Auswahl (491):   
 
Galerie von Vinne, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Wenn die Reichsbahn die DB AG überlebt
geschrieben von: Vinne (491) am: 17.04.19, 21:26
Erst kürzlich wurde bekannt, dass ab Dezember diesen Jahres die ODEG das Netz Ostseeküste zwischen Rostock und Rügen befahren wird.

Was mit den fünf FLIRT der Baureihe 429 im Bestand der DB AG dann passiert, ist unklar. Sicherlich werden sie nicht auf den Schrott wandern, aber ihre Einsatzzeit zwischen Warnow und Kreidefelsen scheint sich dem Ende hinzuneigen.

Das alte Bahnwohnhaus, die Reichsbahnoberleitung und natürlich die WSSB-Anrufschranke werden - sofern nichts völlig unvorhergesehenes passiert - den Dezember stressfrei überleben.

429 029 passiert das Ensemble auf dem Weg nach Stralsund, von wo es zeitnah wieder zurück auf die Insel nach Bergen geht.

Datum: 07.04.2019 Ort: Altefähr [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 427,428,429 (Stadler FLIRT) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Holz am Großhandel
geschrieben von: Vinne (491) am: 16.04.19, 08:45
Wegen Bauarbeiten in Waren (Müritz) verkehren die Holzzüge von und nach Malchow aktuell über die landschaftlich und technisch reizvolle Strecke Güstrow - Karow - Malchow.

So hatte sich auch 232 469 mit ihren 13 Holzwagen von Rostock Seehafen auf den Weg zur Inselstadt gemacht, deren Haltepunkt soeben passiert wird.

Unmittelbar dahinter folgt das Einfahrsignal A des Bahnhofs Malchow. Im Zuge der Streckenstilllegungen der RegioInfra in "McPomm" und des Umbaus der Infrastruktur auf Technisch unterstützten Zugleitbetrieb steht aktuell mehr denn je in den Sternen, wie lange die klappernden Flügel in Malchow noch zu erleben sind.

Der Gleisanschluss zum lokalen Lager der Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler hat seine Funktion bereits eingebüßt. Verrostetes Gleistor, Pilzlampen, fernbediente (sic!) Anschlussweichen und das Dach der Verladerampe lassen von der einstiegen Bedeutung schließen, der hinter dem Wall hervorschauende "Eyecatcher" beweist aber, dass die Warenströme längst nicht mehr über die Schiene führen...

Auch im tiefsten Mecklenburg wandelt sich halt die Welt...

Datum: 15.04.2019 Ort: Malchow [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Auf der Insel hoch hinaus
geschrieben von: Vinne (491) am: 14.04.19, 12:05
Der Ausbau der B 96 auf der Insel Rügen hat zum Jahr 2019 eine völlig neue Fotostelle am südlichen Stadtrand von Bergen geschaffen.

Wo einst der Bahnübergang der B 196 Dutzende Fahrzeuge des MIV auf der Reise nach Bergen und in die Seebäder aufhielt, hat man inzwischen eine niveaufreie Ausfädelung der genannten Straßen gebaut - inklusive Brücke über die Hauptstrecke.

Der Fuß- und Radweg verläuft dabei fotografenfreundlich auf der Nordseite der Straße, sodass man hier ganz entspannt verweilen kann.

Leider gehen der Strecke Züge mit entsprechend fotogener Länge meist ab, da die hier verkehrenden 429 und 442 zwar verkehrsrot sind und damit auffallen, mit knapp 100 m aber "überschaubar" sind.

Somit benötigt man entweder einen der wenigen, unregelmäßig verkehrenden Güterzüge oder eben Fernverkehr. Letzteren nutzte ich in Form von 101 020 vor IC 2213, der hier auf voller Länge abgebildet wurde.

Datum: 10.04.2019 Ort: Bergen auf Rügen [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 101 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Optionen:
 
Węgiel po cukrownia Könnern
geschrieben von: Vinne (491) am: 02.04.19, 19:27
Mit fetter Verspätung lief am ersten Apriltag 2019 der bekannte Kohlezug von Spreewitz nach Könnern zur Zuckerfabrik.

Da man in Halle Gbf partout keinen Russen zur Bespannung auftreiben konnte, musste man erst aufwändig die ehemalige EWR-Lok 232 658 aus Leipzig-Engelsdorf nach Dessau beordern.

Mit knapp drei Stunden hinter dem Plan war man bei der Wahl der Fotostellen zwischen Baalberge und Könnern doch etwas eingeschränkt, wurde aber beim Flanschenwerk Bebitz fündig.

Der Zug aus 25 Wagen kullert hier mit 20 km/h auf die folgende Langsamfahrstelle über die zahlreichen nicht technisch gesicherten BÜ zu.

Datum: 01.04.2019 Ort: Bebitz [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Begeisterung der Mechanik
geschrieben von: Vinne (491) am: 31.03.19, 12:43
Köthen lockt, Köthen fasziniert, Köthen ist schon jetzt eine Legende der deutschen Eisenbahngeschichte.

Nicht weniger als sechs örtlich besetzte Stellwerke in (elektro-) mechanischer Technik regeln in dem einst so großen Bahnknoten - dem allerersten in Deutschland! - im Herzen von Sachsen-Anhalt den Schienenverkehr.

Bis 1968 war hier sogar in zwei Ringlokschuppen ein eigenes Bahnbetriebswerk zuhause, ehe es - nicht minder wichtig - zur Außenstelle von Güsten wurde.

Doch im Mai 2019 wird hier ein weiteres Stück deutscher Eisenbahngeschichte sterben, denn vom 10. auf den 11. Mai werden hier drei Fahrdienstleiter und drei Weichenwärter zum letzten Mal Signal- und Weichenhebel bedienen, an (Bahnhofs-) Blockfeldern drücken und kurbeln und die Fahrwegprüfung durch Hinsehen ausführen.

Dann kommt bauzeitlich ein Scheidt & Bachmann-Bau-ESTW, welches die Einfahrten von Dessau und Aken nach Gleis 1 zulassen wird. Mehr Infrastruktur wird in Köthen bis Dezember dann nicht befahren werden.

Auch das Ensemble aus nicht weniger als vier Einfahrsignalen, drei Vorsignalen für die folgenden Zwischensignale südlich der Bahnsteige und zwei (noch benutzten (sic!)) Signalfernsprechbuden wird dann das Ende seiner Dienstzeit erreicht haben.

Als Vorbote des radikalen Epochenwandels heulte 232 550 mit ihrem Bauzug in Richtung Magdeburg. Auch die Sonne tat sich an diesem späten Nachmittag schwer, die gebührende Beleuchtung zu spendieren.

Die Begeisterung für alte Sicherungstechnik wird die Eisenbahnfotografen weiter in ihren Bann fesseln, Köthen wird als Ziel jedoch von den Listen verschwinden...

Zuletzt bearbeitet am 31.03.19, 12:44

Datum: 30.03.2019 Ort: Köthen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einmal noch etwas Dampf für den MEC
geschrieben von: Vinne (491) am: 28.03.19, 20:04
Unmittelbar hinter dem Haltepunkt Beuchow beginnt die letzte Steigung der Rügenschen Kleinbahn hinauf nach Putbus.

Ein sanfter Hügelzug ist zu überwinden, für eine Eisenbahn natürlich direkt spür- und durch die Kamera durch die lange Gerade sichtbar.

So hatte auch 99 1784, ihres Zeichens immerhin von der stärksten Lokomotivbaureihe der RüBB, mit ihrem zehn Wagen starken Osterzug des MEC Sassnitz noch einmal gut zu tun, um das Tempo zu halten. Der voll ausgebuchte Zug war für die nötige Zugkraft natürlich auch nicht gerade förderlich.

Mit dem Kirchturm der Vilmitzer Kirche und dem Dorf Lonvitz rechterhand gibt die Babelsberger Neubaulok den letzten Achtungspfiff für den folgenden Bahnübergang von sich, ehe in wenigen Minuten im Betriebsmittelpunkt eingefahren wird.

Datum: 03.04.2015 Ort: Lonvitz [info] Land: Mecklenburg-Vorpommern
BR: 099 Fahrzeugeinsteller: RüBB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
138 Jahre vergangen - 138 Stunden übrig
geschrieben von: Vinne (491) am: 27.03.19, 18:22
138 Jahre lang durchquerten Straßen- und Stadtbahnen die Innenstadtstrecke Hannovers zwischen Steintor, Hauptbahnhof, Thielenplatz und Ägidientorplatz.

Zum Mai 2017 endete dabei eine Ära, als die Strecke vom Hauptbahnhof aus zugunsten der neuen Streckenführung durch den Posttunnel zum ZOB aufgegeben wurde.

TW 6206 und 6118 biegen knapp 138 Stunden vor Ende dieser Epoche - die dann durch eine große üstra-Fahrzeugparade geschlossen wurde - von der Kurt-Schumacher-Straße auf den Bahnhofsplatz ein.

Mit höchster Vorsicht navigiert der Fahrer auf den nächsten knapp 250 m sein Gespann durch (unaufmerksame) Passanten, Radfahrer und Lieferverkehre.

Datum: 18.05.2017 Ort: Hannover Hauptbahnhof [info] Land: Niedersachsen
BR: Straßenbahnen Fahrzeugeinsteller: üstra
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Der Kleine unter großem Wetter
geschrieben von: Vinne (491) am: 26.03.19, 18:55
Marschbahnwetter gab es im April 2017 zu genüge.

Zwischendrin lockte natürlich auch wieder die Kleinbahn nach Dagebüll Mole, auf der sich - in der Nebensaison nicht unüblich - VT 4 der neg verdingen durfte.

Bei Moorhäuser bot Petrus eine feine Wetterstimmung auf, sodass der "Exil-Ösi" zusammen mit der lokalen Bebauung umgesetzt werden konnte.

Datum: 26.04.2017 Ort: Moorhäuser [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 0627 (alle Jenbacher) Fahrzeugeinsteller: neg
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 3 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Reiz des zeitlichen Gegensatzes
geschrieben von: Vinne (491) am: 24.03.19, 15:07
Jedem dürfte klar sein, dass die Zeiten der Deutschen Bundes- sowie Reichsbahn im getrennten Deutschland vorüber sind.

Dennoch reizt den Eisenbahnfotograf natürlich stets das, was am urtümlichsten aussieht, nicht kaputtmodernisiert und betoniert ist und möglichst viel Charme der Epochen von den genannten Bahngesellschaften ausstrahlt.

Da Infrastruktur gemeinhin langlebiger als Fahrzeuge ist, steht man im Jahre 2019 also vor der Herausforderung, dass heutige Fahrzeugangebot mit alten Bahnanlagen örtlich und bildlich zu Verknüpfen.

Bis Anfang Mai bietet der Bahnhof Köthen dafür noch exzellente Möglichkeiten, ehe auch hier ESTW, Betonbahnsteigkante und die Spurplananpassung einschlagen werden.

So war 146 567 mitsamt IC im Personenbahnhof aber noch genau so darstellbar, wie es ein kleines Fotografengrüppchen angedacht hatte.

Datum: 24.02.2019 Ort: Köthen [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 146 Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Geradewegs durch die Börde
geschrieben von: Vinne (491) am: 25.03.19, 21:11
Auch ich möchte einen Teil zum Dampfspektakel mit 03 2155 in der Altmark und Börde präsentieren.

Auf der zweiten Fahrt des Samstags hämmert der Edelrenner durch den Bahnhof Groß Ammensleben. Die Strecke verläuft hier von der Kanalbrücke - hinten sichtbar - bis Meitzendorf schnurgerade, eine Eigenschaft, die auch auf diversen weiteren Abschnitten zu erkennen ist.

Kräftige Bögen sucht man hier, abgesehen von den Streckenenden in Oebisfelde und Barleben, eigentlich vergeblich.

Die Sicherungstechnik tut ihr Übriges, um den Charme der Reichsbahn möglichst weit ins Bild zu streuen, obgleich diverse Details keinen Zweifel daran lassen, dass die Pacific hier durchs 21. Jahrhundert fährt.

Datum: 23.02.2019 Ort: Groß Ammensleben [info] Land: Sachsen-Anhalt
BR: 001-019 (Schnellzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (491):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 50
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2019 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.