DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

https://www.drehscheibe-online.de/galerie/ds_bild.php?id=201,k2_207650-1faf59e48.jpg
Foto enthält Positionsdaten zur Ansicht bei: DS RailView | OpenRailwayMap | Google Maps | Bing Maps
   
Schritt-Tempo
   
geschrieben von Johannes Poets am: 25.05.22, 07:00
Aufrufe: 508

Über den Felseinschnitt am Sachsenstein zwischen Walkenried und Bad Sachsa im Verlauf der Südharzstrecke Nordhausen – Northeim (Han) ist in der Galerie schon viel geschrieben worden. Auch zahlreiche ansprechende Aufnahmen von der dort vorhandenen Senkstelle sind vertreten.

Als wenn sich die Geister der Burgherren der ehemaligen Burg Sachsenstein, die auf Veranlassung von Kaiser Heinrich IV. erbaut und 1073 erstmals urkundlich erwähnt wurde, für den Bau der Bahnlinie 1869 quer durch das Gelände der alten Vorburg rächen wollten, taten sich unterhalb des Gleisbettes immer wieder Hohlräume auf, im Volksmund "Zwergenlöcher" bezeichnet. Sie entstehen unter dem Einfluss von Wasser bei der Umwandlung von Anhydrit in Gips. Die Gleisbauer der Reichsbahn, der Bundesbahn und später der Bahn AG versuchten immer wieder, das Absenken des Gleiskörpers im Bereich der "Zwergenlöcher" zu verhindern – mit unterschiedlichen Maßnahmen und mit unterschiedlichem Erfolg.

Anfang der 1980er Jahre konnte die Senkstelle am Sachsenstein nur im Schritt-Tempo durchfahren werden. Für den E 3518 Walkenried – Göttingen waren am Tag der Aufnahme die Fahrzeuge 913 603-7 + 613 605-5 unterwegs; ein Fahrgast schaut neugierig aus dem Fenster. Deutlich sind im und am Gleis die Befestigungselemente zu erkennen.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 27.08.1984 Ort: Bad Sachsa Land: Niedersachsen
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft

EXIF-Daten:
Hersteller: Nikon, Modell: Nikon SUPER COOLSCAN 9000 ED, Bildgröße: 880 x 1280 Pixel


geschrieben von: Bw Husum
Datum: 25.05.22, 20:32

Hallo Johannes, ein richtig tolles Motiv, welches mir sehr gut gefällt! Ich würde allerdings noch Grün herausnehmen, der Schotter ist leicht grünlich!

Beste Grüße, Jens

geschrieben von: Nils
Datum: 25.05.22, 21:02

Klasse Motiv! Man beachte den Telegrafenmast auf dem Fels! *

geschrieben von: Rübezahl
Datum: 25.05.22, 23:58

Sowohl fotografisch als auch dokumentarisch ein sehr feines Motiv !!!

* und Gruß

Rübezahl

geschrieben von: Detlef Klein
Datum: 26.05.22, 11:16

Hallo Johannes, das waren noch Triebwagen. Du hast einen wieder einmal an einer interessanten Stelle festgehalten. Auch ich würde dem Foto etwas Grün wegnehmen.
Ciao Detlef

geschrieben von: hbmn158
Datum: 26.05.22, 14:03

Einer der Motivklassiker an der Südharzstrecke bestens umgesetzt. Auch noch mit Eierkopf ... *

schöne Grüße Frits

geschrieben von: Leon
Datum: 26.05.22, 20:22

ISBN 3-927587-06-0, Verlag Kenning, S. 35 unten..;-) Das Bild hat mir schon damals gut gefallen! Und die Telegrafenleitung wurde hier mangels Platz im Einschnitt oberhalb über die Felsen geführt und erreichte erst hinter der Kurve wieder die Strecke. Mann, wie oft bin ich als Stippi auf diesem Felsen herumgeklettert..! Tolles (und sehr persönliches) Zeitzeugnis, und der Eierkopp ist der i-Punkt!

geschrieben von: claus_pusch
Datum: 26.05.22, 21:21

Hallo Johannes, klasse Bild, tolle Motivgestaltung und ein Fahrzeug, das wohl nicht so oft auf Bildern von dieser Strecke auftaucht. Diesen Einschnitt habe ich erst durch die Galerie kennengelernt. Bei meinem einzigen Besuch an der Strecke (mit TMT Anfang der 1980er Jahre) ist er mir entgangen, weil wir vorher in Richtung Bad Lauterberg "abgebogen" sind.
Viele Grüße, Claus

geschrieben von: Philosoph
Datum: 27.05.22, 13:43

Spitze! *

Beste Grüße

Carsten

direkter Link zu diesem Beitrag:


(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.