DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!
   
   
   

bild
Foto enthält Positionsdaten. Die Kartenansicht erfordert JavaScript!
   
Am Sachsenstein
   
geschrieben von Leon am: 31.07.14, 11:04
Aufrufe: 870

Ein Motiv, wie es noch aus Zeiten der Lehrter 50er oder Ottbergener 44er bekannt sein dürfte: der Felseinschnitt am Sachsenstein zwischen Bad Sachsa und Walkenried im Verlauf der KBS 357 Northeim-Nordhausen. Die Strecke verläuft hier in einem 100 m langen und bis zu 10 m hohen Einschnitt, welcher ein Anhydrit-Massiv namens Sachsenstein teilt. Links oberhalb des Zuges verbergen sich die Reste einer fast 1000 Jahre alten Burganlage; hier wurde erstmals im Jahre 1073 die Burg Sachsenstein urkundlich erwähnt. Zur rechten sind die weiteren Ausläufer des Sachsensteins zu sehen, von dem man einen prächtigen Ausblick auf die Ausläufer des Südharzes hat. Der Sachsenstein weist mehrere kleine Gipshöhlen auf, welche im Volksmund "Zwergenlöcher" genannt werden. Dem Betrachter kommt der 648 273 als RB 14646 auf seinem Weg von Nordhausen nach Bodenfelde entgegen. Der Zug passiert soeben eine Senkstelle, die sich durch das sehr lose und leichte Gipsgestein ergeben hat. Jahrelang konnte diese Stelle nur im Schritttempo befahren werden, bevor vor einiger Zeit die im Bild sichtbaren Stabilisierungsmaßnahmen vorgenommen wurden. U.a. dieser Senkstelle verdanken wir auch Mitte der 90er Jahre den Einsatz der Baureihe 228 vor den RE-Zügen von Nordhausen nach Altenbeken; die Achslast einer 232 wäre für die Strecke zu schwer gewesen!

Datum: 16.04.2014 Ort: Bad Sachsa Land: Niedersachsen
BR: 648 (LHB/Alstom LINT 41) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn

EXIF-Daten:
Hersteller: NIKON CORPORATION, Modell: NIKON D610, Belichtungszeit: 1/1000sec, Blende: F/7.1, Empfindlichkeit (ISO): 320, Datum/Uhrzeit: 16.04.2014 12:07:23, Brennweite: 52mm


geschrieben von: Der Knallfrosch
Datum: 01.08.14, 09:36

Gefällt mir sehr gut! *

geschrieben von: 797 505
Datum: 01.08.14, 15:53

Ein sehr schönes Frühlingsbild mit dezentem Grün der Natur an einem sehr schönen Frühlingstag. Da passt auch der 648 perfekt!
Muss mal nachschauen, ich glaube mal im Frúhjahr 1989 dort gewesen zu sein. Den 'Verhau' der Senkstelle gab es so damals zwar noch nicht, habe mich eher mit Deinem umfangreichen Text erinnert.
Danke für's feine Bild und die 'Erinnerungen'! *

geschrieben von: Leon
Datum: 01.08.14, 20:33

Gern geschehen und danke für die Blumen. Die Senkstelle hatte damals bereits eine Befestigung, aber nicht in dem Außmaß wie heute. Hätte ich einen brauchbaren Scanner, dann könnte ich ein Vergleichsdia vom Mai 1989 mit Akku und Telegrafenmasten einstellen. Aber was noch nicht ist, könnte ja werden...

geschrieben von: NAch
Datum: 01.08.14, 22:07

@ Leon

mit einem Scanner könnte ich aushelfen..

direkter Link zu diesem Beitrag:

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.