DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 46 >
Auswahl (2277):   
 
Galerie: Suche » Deutsche Bundesbahn, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Bunte Wochen
geschrieben von: Johannes Poets (618) am: 06.12.22, 20:00
Das gerade vorherrschende Thema in der Galerie, nämlich Reisezüge mit Wagen unterschiedlichster Herkunft, nehme ich zum Anlass, einen weiteren "bunten" Zug für die Galerie vorzuschlagen. Der TUI-Ferien-Express besteht zwar ausschließlich aus Wagen deutscher Herkunft, wurde aber während seiner Einsatzzeit offensichtlich selten fotografiert und dürfte deshalb die "bunten Wochen" der Galerie bereichern..

Wenn ich mir meine Aufzeichnungen vom 17. Oktober 1984 anschaue, war dies ein sehr erfolgreicher Fototag. Der Nachmittag jenes Tages stand dann ganz im Zeichen des TUI-Fex. Bevor ein solcher Zug von Braunschweig nach Viareggio im Bild festgehalten werden konnte [www.drehscheibe-online.de], stand der D 27444 Siofok – Hamburg-Altona auf dem Programm. Hier sehen wir diesen überraschend kurzen Zug an der bekannten Fotostelle bei Hohnstedt im Verlauf der Nord-Süd-Strecke zwischen Northeim (Han) und Kreiensen. Zuglok ist die 110 396-9 vom Bw Dortmund 1.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64 professional)
Ein Hochspannungsmast im Hintergrund rechts wurde samt Stromleitungen abgebaut.

Datum: 17.10.1984 Ort: Hohnstedt [info] Land: Niedersachsen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Optionen:
 
Ein schöner Bahnhof..
geschrieben von: NAch (792) am: 02.12.22, 16:20
..und ein schöner Zug davor, auch die Farben harmonieren - so stellt man sich eine heile Bahnwelt vor.
Das Bahnhofsgebäude ist bewohnt, die Bahnsteige aufgeräumt, alles ist sauber. Schmierereien - Graffiti genannt - davon las man leicht schaudernd in einem Zeitungsbericht aus der fernen Großstadt.
Der Fahrradständer unter einem Bahnsteigdach war selbstverständlich und keine Pressemitteilung wert.
Scan eines Dias von einem blauklaren Vorfrühlingstag, kaum Zeichnung in den Schatten, neu bearbeitet. (31.12.16)

Datum: 04.03.1979 Ort: Neukirchen b SR [info] Land: Bayern
BR: 614 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Optionen:
 
Bayrische Flügel, fade Lok?
geschrieben von: Frank H (372) am: 29.11.22, 21:02
Dem aktuellen Interesse an der Baureihe 111 in der Galerie möchte ich mich natürlich auch nicht verschließen, da sich aber ein Date mit Hilde oder Sally bislang noch nicht ergeben hat, musste ich notgedrungen ins Archiv steigen ;)

Eigentlich war die 111 in meiner Jugend in aller Regel so beliebt wie Fußpilz, galt sie doch als maßgeblicher Grund für das Ausscheiden der letzten (Vorkriegs-) Altbauelloks. Kaum eine elektrifizierte Strecke in Bayern, wo die Loks nicht fuhren, Langeweile pur, und allenfalls die orange-kieselgraue S – Bahn – Variante konnte mich einigermaßen begeistern.

So war auch das heute gezeigte Bild nur ein simpler Beifang, entstanden im August 1985 im noch mit Formsignalen mit spitzen, bayrischen Signalflügeln ausgestatteten Bahnhof Garmisch – Partenkirchen. Ziel der Fototour mit meinem Vater war natürlich der 601 als Alpen – See – Express , und von diesem Unternehmen haben es immerhin schon zwei Aufnahmen in die Galerie geschafft [www.drehscheibe-online.de] [www.drehscheibe-online.de] . Wie profan war gegen die eleganten Triebwagen doch die 111, für die man doch ernsthaft überlegte, ob sie das wertvolle Dia überhaupt wert war. Manchmal offenbar doch, und dass ich mit dieser Aufnahme mein einziges Bild mit bayrischen Signalflügeln überhaupt machen würde, war mir zu diesem Zeitpunkt in keinster Weise bewusst (denn auf die Strecke Nördlingen – Dombühl habe ich es leider nie geschafft).

Spitze Flügel und zumindest beige-türkise 111er sind heute aus dieser herrlichen Gegend leider verschwunden, und so bewahrheitet sich mal wieder die These: heute pfui, morgen hui!

Ach übrigens, ich gebe zu, ich achte momentan verstärkt auf die Baureihe 101 …


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia, die Nähe der Lampen zum Bildrand ist gleichermaßen der Festbrennweite wie auch dem jugendlichen Blick geschuldet.

Zuletzt bearbeitet am 30.11.22, 19:18

Datum: 09.08.1985 Ort: Garmisch-Partenkirchen [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
216 in der „Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben"
geschrieben von: Andreas T (539) am: 29.11.22, 19:21
Von einer Straßenbrücke aus fotografierten mein Bruder Günter und ich im April 1984 die altrote 216 184, welche einen gemischten Güterzug von der innerdeutschen Grenze abgeholt hatte und weiter nach Westen brachte. Was ich heute als Bildvorschlag zeige. Später kamen übrigens auch noch ein 614 in beige-türkis Richtung Hannover und als Nachschuss ein 612 aus Braunschweig, aber insgesamt herrschte damals eher wenig Verkehr: Viel war es halt nicht, was von Oebisfelde kommend die Grenze passierte.

Reichlich 40 Jahre zuvor war hier - außer der Bahn und dem Mittellandkanal - überhaupt nichts. Erst 1938 war die „Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben“ von den Nationalsozialisten völlig neu gegründet und erst 1945 von den Alliierten in "Wolfsburg" umbenannt worden. Nicht einmal 40 Jahre später, als ich im November 2022 wieder auf der Brücke stand, war schon wieder alles anders: Dank der Wiedervereinigung liegt Wolfsburg heute mitten in Deutschland, an einer Hauptverbindung nach Berlin, mit ICE-Halt und Outlet-Center. Welch eine positive Entwicklung. Und wer sehen möchte, wie es hier aktuell hier aussieht ein Bild von "Der Altmärker": [www.drehscheibe-online.de]

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 29.11.22, 19:23

Datum: 26.04.1984 Ort: Wolfsburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 11 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Das alte Bahnwärterhaus
geschrieben von: Leon (1072) am: 26.11.22, 16:16
Ein richtiges Kleinod an der Strecke durchs Neckartal ist das alte Bahnwärterhaus nördlich von Neckargemünd. Grund genug, es im Rahmen eines Wochenendes über Christi Himmelfahrt anno 1990 umzusetzen. Der lokalen Fan-Szene war bekannt, dass dort an bestimmten Wochentagen morgens mehrere Nachtzüge und Autoreisezüge an dem Motiv vorbeikommen sollten. Ein Kurzurlaub anlässlich eines BDEF-Verbandstages mit diversen attraktiven Sonderzügen in der Region sollte daher auch einen kurzen Abstecher an dieses Motiv beinhalten.

Nun erleben wir in der Galerie gerade eine wahre Renaissance der Baureihe 111, welche insbesondere in der aktuellen Touristik-Lackierung die Hobbyfreunde begeistert. Grund genug, einen Bogen in die Vergangenheit zu schlagen, wo diese Baureihe noch im Einsatz vor hochwertigen Reisezügen war.
Zwei Nachtzüge kamen an einem Morgen zu Ende Mai 1990 im Block an dem hübschen Bahnwärterhaus vorbei: eine Bügelfalte mit Schlafwagen hinter der Lok sowie dieser Zug, bespannt mit der 111 102 sowie einer Garnitur aus Post- und Gepäckwagen, Liege- und Sitzwagen, und am rechten Bildrand lugt schwach erkennbar ein vermutlich roter WLAB hervor. Ich habe mangels Aufzeichnungen keinen Blassen, um welche Züge sich es damals gehandelt hat. Hier könnte detektivische Kleinarbeit mit einem Kursbuch helfen, aber vielleicht weiß ja einer der etwas älteren DSO-User über diese Züge Bescheid und kann weiterhelfen...;-)

Scan vom Fuji-Kleinbilddia

Datum: 05.1990 Ort: Neckargemünd [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 7 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Im Interregio über die Schwarzwaldbahn
geschrieben von: Leon (1072) am: 24.11.22, 20:18
Es gab damals nicht nur Sicken auf der Schwarzwaldbahn. Es gab auch noch eine Zuggattung, welche inzwischen längst ausgestorben ist: den Interregio. Im Wechsel mit den Eilzügen wurde die Schwarzwaldbahn von einer IR-Linie nach Konstanz befahren, deren Abgangs- und Zielbahnhöfe je nach Tageszeit Kassel, Marburg oder Heidelberg lauteten. Bespannt wurden diese Züge im Schwarzwald mit der Baureihe 111. Damals waren diese Lokomotiven für den Fernverkehr noch unverzichtbar, und man konnte sich seinerzeit kaum vorstellen, dass sich diese Weiterentwicklung der E 10 später ihr Gnadenbrot im Regionalbahndienst verdienen sollte - und jetzt in ihrer Touristiklackierung oder in all den weiteren (un-)möglichen Lackierungs- und Farbvarianten die nachfolgende Generation an Hobbyfreunden an die Strecke lockt...;-)

Natürlich kann man auch trefflich streiten, inwieweit sich 1991 eine ozeanblau-beige 111 mit dem Farbschema der Interregiozüge gebissen hat. Eine orientrote und belatzte 111 hätte nicht schlechter vor der Garnitur aussehen können. Nun, hier legt sich am späten Nachmittag des 03.10.1991 der IR 2470 auf seinem Weg von Konstanz nach Kassel bei St. Georgen majestätisch in die Kurve.

Scan vom Fuji-100 Kleinbilddia

Datum: 03.10.1991 Ort: St. Georgen [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Am Sonnenhof
geschrieben von: Frank H (372) am: 23.11.22, 18:46
Wenn ich das Verschwinden eines Motives in meiner Gegend aufgrund der ungebremsten Vegetation am Bahndamm wirklich bedauere, dann ist es der Ausblick vom „Sonnenhof“ in Altenbamberg.

Was konnte man – außer dem Zug – nicht noch alles in einem Bild vereinen: die Altenbaumburg inklusive der Restmauer der Vorburg, der geduckt im Schatten des Burgbergs liegende Ort selbst, dann links im Hintergrund die Ebernburg und sogar noch ein Stück vom sagenumwobenen Rotenfels. Und für des Eisenbahnfotografen endgültige Glückseligkeit konnte man, wanderte man ein paar Meter den Hang abwärts, noch das zum Altenbamberger Deckungssignal dazugehörige Spiegelei umsetzen.

Doch nicht nur die Landschaft begeisterte, auch der Bahnbetrieb der Achtziger gab noch was her, vom ETA über die obligatorischen Nahverkehrs – und Eilzüge bis zu den aus französischen Corailwagen gebildeten Schnellzügen nach Paris Est. Im Güterverkehr sorgte einige Jahre der „Opelzug“ von Rüsselsheim nach Kaiserslautern für Abwechslung, und sogar den Braunschweiger Museums – VT 08 konnte ich an dieser Stelle verewigen (über das Bild decken wir aber wetterbedingt den Mantel des Schweigens…).

Für die Galerie habe ich, ganz unspektakulär, aber zur Jahreszeit passend, den E 3272 herausgesucht, der am 22. Oktober 1989 mit seinen beige-türkisen Schnellzugwagen und der orientroten 218 374 sowohl den Übergang zweier Farbkonzepte als auch den noch alltäglichen Einsatz lokbespannter Züge belegt. Wie es heute dort aussieht, hat Benedikt vor einigen Jahren schon gezeigt [www.drehscheibe-online.de], und selbst das Spiegelei ist mittlerweile Geschichte.

Was aber bleibt, ist die Erinnerung an einige schöne (und sonnige) Stunden am Sonnenhof!


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Zuletzt bearbeitet am 26.11.22, 12:25

Datum: 22.10.1989 Ort: Altenbamberg [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wie funktioniert das eigentlich?
geschrieben von: NAch (792) am: 17.11.22, 21:24
Der Heizer ist noch am Abölen der Lok. An die Fotografen hat er sich wohl gewöhnt, am besten; einfach ignorieren, solange sie keine Fragen stellen.
Morgen ist das vorbei.

Neubearbeitet (Ersteinstellung 24.01.2020)

Datum: 31.05.1975 Ort: Lauda [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Schienenbusherbst im Westerwald
geschrieben von: Frank H (372) am: 19.11.22, 18:56
Das graue und nasskalte Wetter heute hat mich bewogen, nochmal nach der sonnigen und farbenfrohen Seite des Herbstes in meiner Sammlung zu suchen.

Hängengeblieben bin ich an der Aufnahme eines Schienenbusses auf der Westerwaldverbindung Limburg – Au. Der Zweiteiler hat gerade den Bahnhof Willmenrod verlassen und wird in wenigen Minuten Berzahn erreichen. Erst drei Jahre zuvor hatten die 798 hier die Leistungen der Limburger Akkus übernommen und garantierten den Nebenbahnfreunden ein sicheres Schienenbusrevier, bis sie selbst wieder von den 628 verdrängt wurden.

Was konnte es Schöneres geben, als eine samstägliche Fototour mit Blick über die Westerwaldhöhen in der langsam sinkenden Herbstsonne ausklingen zu lassen, das näher kommende Knattern des VT im Ohr, unterbrochen vom typischen Typhonton vor den zahlreichen unbeschrankten Bahnüberwegen?

Ja, was solche Szenen angeht, bin ich wirklich ein hoffnungsloser Nostalgiker. Aber im Hobby spricht ja auch nichts dagegen…


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Datum: 22.10.1988 Ort: Berzahn [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der erste Schnee
geschrieben von: Johannes Poets (618) am: 18.11.22, 19:00
Heute fiel am Harz der erste Schnee des Winters 2022/23. Weil sowohl Sicht- als auch Wetterverhältnisse dagegensprachen, an diesem Tag die warme Stube zu verlassen, möchte ich ein Bild mit Schnee aus dem Jahr 1982 für die Galerie vorschlagen. Es zeigt die Braunschweiger 216 092-7 mit dem E 3217 Kiel – Kassel, dem in Lüneburg Kurswagen aus Hamburg-Altona beigestellt wurden. Soeben durchfährt der Zug den Bahnhof von Ildehausen ohne Halt. Während das Dorf mit der um 1650 im barocken Stil erbauten evangelischen St.-Johannes-Kirche auf dieser Aufnahme gut zu erkennen ist, verhindert der winterliche Dunst den bei klarem Wetter möglichen Blick auf die Harzberge [www.drehscheibe-online.de].

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64 professional)

Datum: 14.01.1982 Ort: Ildehausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Beifang in Neustadt an der Waldnaab (1990)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 14.11.22, 18:46
Während wir uns am 30.08.1990 eigentlich vorrangig mit den Zügen auf der Nebenbahn nach Floß beschäftigten, gab es natürlich dort auch Zugpausen. Und die nutzt der kluge Fotograf entweder zur Nahrungsaufnahme oder - noch besser - zur Nahrungsaufnahme an einer passenden Fotostelle. Da kann man schauen, was vorbeikommt, notfalls kurz mal das Leberkäsebrötchen und die Müllermilch weglegen und zwischendurch eine Foto machen. Das ist der Beweis: Auch Männer sind halt zumindest eingeschränkt "multitaskingfähig".

Und so entstand unter anderem dieses Bild des 614 019 + 914 010 + 614 020 als E 3593, wie diese Triebwagengarnitur in dieser außerordentlich gelungenen Farbgebung abfahrbereit im Hauptbahnteil des Keilbahnhofs von Neustadt an der Waldnaab steht.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64). Eine notwendige Bilddrehung machte Nacharbeiten an den Bildrändern erforderlich. Oberhalb des Triebwagens liegt kein Bild-Farbfehler vor, die Abgasfahnen sahen schon auf dem Rohscan so aus ...

Mehr Bilder aus Neustadt (Waldnaab)?
Hauptbahn: [www.drehscheibe-online.de]
Nebenbahn: [www.drehscheibe-online.de]



Zuletzt bearbeitet am 14.11.22, 22:06

Datum: 30.08.1990 Ort: Neustadt Waldnaab [info] Land: Bayern
BR: 614 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Personalwechsel
geschrieben von: Johannes Poets (618) am: 12.11.22, 22:00
Etwas überrascht war ich, daß bis heute keine einzige Aufnahme einer der drei Lokomotiven der DB-Baureihe 118 in ozeanblau/beiger Farbgebung den Weg in die Galerie gefunden hat. Es waren dies die Maschinen 118 013-2, 118 028-0 und die 118 049-6. So möchte ich nun versuchen, mit diesem Bildvorschlag die Lücke zu schließen.

Die vorliegende Aufnahme zeigt die beim Bw Würzburg beheimatete 118 028-0 mit dem E 2451 Stuttgart – Hof in Würzburg Hbf, Gleis 7. Soeben wurden dem Zug die mit dem D 723 aus Dortmund kommenden Kurswagen nach Bad Steben beigestellt, eine Bremsprobe war erforderlich. Das Lichtsignal unterhalb der Bahnsteigüberdachung zeigt "Bremsen in Ordnung". Der Zugführer, vorbildlich in Uniform, überreicht dem Lokführer den Zettel mit den Bremshundertsteln, Dieser hat die Lok gerade von seinem Kollegen in der hellen Jacke übernommen, der sich, wie zu jener Zeit üblich, vor dem Gang in den Feierabend noch an einem Schwätzchen unter Kollegen beteiligt.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 200)

Datum: 03.06.1980 Ort: Würzburg [info] Land: Bayern
BR: 118,119 (histor. E18, E19) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
"Beifang" in Neusorg (1992)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 07.11.22, 17:46
Der am Fichtelgebirge gelegene, frühere Abzweigbahnhof "Neusorg" ist fotografisch eher durch das westlich gelegen Viadukt bekannt. Als wir am 13.05.1992 dort waren, war unser Ziel eine Leerleistung einer von Marktredwitz kommenden altroten 211, welche anschließend hier Güterwagen abholen und wieder zurückfahren sollte, also ohne über besagtes Viadukt zu fahren. Und so standen wir in der östlichen Bahnhofsausfahrt und warteten.

Dass ungefähr zu dieser Zeit auch der D 1463 Richtung Hof vorbeikommen sollte, war uns zwar bekannt. Dass dieser von der in creme-roter Versuchslackierung gestalteten 218 217 gezogen werden würde, stellte eine für uns aber angenehme Überraschung dar. Man muss halt auch mal Glück haben. Eigentlich hätte man ja auch in der Lokleitung nach diesem "Exoten" nachfragen können, hatten unser Interesse aber stattdessen nur nach den damals noch zahlreichen altroten 211er aus Hof ausgerichtet.

Später kam dann übrigens auch noch - wie versprochen - leer die 211 023 vorbei und stand auch dann fotogen im Bahnhof. Aber das ist hier nicht das Thema.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Datum: 13.05.1992 Ort: Neusorg [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Mitten im Fichtelgebirge (1990)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 05.11.22, 15:20
Mitten im Fichtelgebirge gelegen war Warmensteinach der letzte Ort, der mittels Nebenbahn zu erreichen war - ursprünglich waren das mal, wenn ich richtig gezählt habe, sogar derer sieben.

Jedenfalls empfand ich diesen Bahnhof und die von Bayreuth dorthin führende Nebenbahn immer besonders spannend, und versäumte keine Gelegenheit, dort vorbeizuschauen, gerne auch mit dem Zug. Leider häufig mit miesem Wetter ...

Aus dieser Vielzahl eher schlechter Bilder schlage ich deswegen dieses Motiv vor, weil es nicht nur während einer Wolkenlücke mit Sonne umgesetzt werden konnte. Die damaligen Zugleistungen fuhren immer bis ganz an den Prellbock heran, wo sich der Hausbahnsteig auf Höhe des Bahnhofsgebäudes befand, das engte die Möglichkeiten der Motivgestaltung massiv ein, jedenfalls wenn man mit dem Zug mitgefahren war. Das meistgezeigte Motiv zeigt demzufolge die Perspektive mit Tele von Süden parallel zum Gleis, mit Zug links und Bahnhof rechts.
Deswegen habe ich mich für diese Bildalternative entschieden, als wir am 29.08.1990 mit dem Auto - eigentlich auf der Jagd nach 218er auf den Hauptbahnen - unterwegs waren und natürlich auch einen Abstecher nach Warmensteinach machten. Denn so konnte die Zugleistung N 7603 aus 796 825 + 996 773 noch vor dem Bahnhofsgebäude sinnvoll umgesetzt werden.

Die am rechten Bildrand angeschnitten Fahrzeuge habe ich sehenden Auges im Bild gelassen. Ich habe mir das Bild mit etwas anderem Bildzuschnitt ebenfalls angeschaut, aber ich fand es dann weniger spannend. Aber das ist halt Geschmackssache.

Heute fahren die Züge von Bayreuth - glücklicherweise - zwar wieder bis Weidenberg, aber die Trasse nach Warmensteinach ist heute einem Radweg gewichen.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)



Zuletzt bearbeitet am 05.11.22, 15:25

Datum: 29.08.1990 Ort: Warmensteinach [info] Land: Bayern
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte
Optionen:
 
Abends in Wunsiedel-Holenbrunn
geschrieben von: Andreas T (539) am: 06.11.22, 11:22
Am Ende des zweiten Tages unserer Tour nach Oberfranken und in die Oberpfalz standen mein Kumpel Frank und ich am 13.05.1992 zum Ausklang an der südlichen Ausfahrt des Bahnhofs von Wunsiedel-Holenbrunn und warteten. Primärziel - und auch mein Bildvorschlag - war die Abendleistung N 5986, nach Auskunft des Bw Hof mit der altroten 211 021 bespannt. Aber natürlich nahmen wir bei diesem sensationellen Wetter alles mit, was und damals vor die Linse kam, damals übrigens auch die Probefahrten des neuen Neigetechnik-Triebwagens der Baureihe 610. Und ich kann nur sagen, es war wirklich abwechselungsreich... .

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64).
Eigentlich war das Bild nach einem Filmwechsel ein "verschossener" Vorschuss, halt nicht nur das Bild Nr. "0", sondern eigentlich sogar Nr. "-1". Zu meiner Überraschung ist es aber das hübscheste dieser mit Motorwinder entstandenen Serie geworden, weil hier das schöne Stellwert noch nicht vom Zug zugefahren war. Das war halt das damalige Kosten-Dilemma: Einerseits musste ich für das Geld für einen einzigen Kodachrome-64-Film mit 36 Bildern damals ca. 3 Stunden in den Herbstferien in der Weinlese arbeiten. Andererseits: Erst wenn man nach eineinhalb Wochen den Film entwickelt zurück bekam, war zu erkennen, welche Bilder wirklich optimal geworden waren, also ohne Masten im Zug, ohne manchmal nicht zu vermeidende Wölbung des Films in der Kamera verursachte Unschärfe (oft beim zweiten Bild des Tages), oder was sonst alles schief gehen konnte. Und da ließ man den Finger doch lieber etwas länger auf dem Auslöser. Das meine ich, wenn ich von dem Kosten-Dilemma spreche. Andere Hobbykollegen lösten das Problem anders: Sie standen mit Stativ und ohne Motorwinder am Motiv und lösten nur ein einziges mal aus.
Heute spielen die Kosten des einzelnen Bildes bei der Digitalfotografie faktisch keine Rolle mehr. Ob der fehlende Kostendruck dazu führt, dass manchmal weniger genau auf das Motiv geachtet wird? Dazu muss sich jeder selbst seine Meinung bilden :-)

Zuletzt bearbeitet am 06.11.22, 22:11

Datum: 13.03.1992 Ort: Wunsiedel-Holenbrunn [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winter in Lübeck
geschrieben von: NAch (792) am: 03.11.22, 22:32
Ein weiteres Foto aus meiner Sammlung (von U.Tribess), eine klassische Übersicht der Lübecker Bahnanlagen, bestens ausgeleuchtet, Schnee betont die Gleisführung, die wenigen Spuren stören kaum.

St. Lorenz grüßt auf der linken Seite, ob die kleineren Türme rechts auch zu einer Kirche gehören? Die Bürger der Hansestadt wussten bei ihren Bauten auch Zeichen zu setzen.

Der Brief zu diesem Dia beleuchtete die größte Herausforderung vor dieser Aufnahme:
Rechtzeitig mit der Bahn in Lübeck anzukommen.

Eine 260 nur - aber so hat dieses Foto auch eine Baureihenzuordnung.

Datum: 01.1979 Ort: Lübeck [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 360-365 (alle V60-West) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 14 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Winter in Lübeck
geschrieben von: NAch (792) am: 02.11.22, 15:13
Waren die Winter früher "mehr Winter" ?
Ich glaube schon.
Hat die "Beamtenbahn" das gestört?


Der Zug wird jedenfalls kraftvoll geheizt, auch wenn deshalb der Lokführer sich strecken muss, um die Aufsicht zu sehen.

Die Aussteifungen der Frontbleche sind gut zu erkennen.
(Aus meiner Sammlung, U.Tribess hat eigene Spuren im Schnee sorgfältig vermieden.)
Scan vom Dia

Datum: 01.1979 Ort: Lübeck [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 220,221 (alle V200-west) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 10 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Men at Work (Warmensteinach 1984)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 31.10.22, 21:44 sternsternstern Top 3 der Woche vom 13.11.22
Bei meinem ersten Besuch in Warmensteinach - stilecht als Mitfahrer dank Tramper-Monats-Ticket - konnte ich am 15.06.1984 beobachten, wie das örtliche Aufsichtspersonal und der Zugführer gemeinsam mittels modernster Transport-und Hebetechnik den Gepäckraum des Mittagszugs N 7607 zurück nach Bayreuth mit Gütern befüllten - für die dort arbeitenden Bahnmitarbeiter sicherlich bedeutend anstrengender als später der Abtransport für die Zuglok 211 308.

Und weil ein Filmwechsel immer das Risiko umfasste, dass das letzte Bild des alten Films ("Nr. 37") oder das erste Bild des neuen Films ("Bild 0") angeschnitten oder durch Lichteinfall beschädigt war, wurden diese beiden Bilder regelmäßig zur Sicherheit "verschossen", bei gemeinsamen Touren gerne mit Fotos der mitfahrenden Fotofreunde. Damals im Ergebnis eher was für die "Schrottkiste", heute eine sprudelnde Quelle herrlicher Personen- oder Stimmungsbilder.

Und so kann ich mich heute nicht nur an dem arbeitenden Personal, sondern auch an dem maroden Holztransportwagen erfreuen, den ich eher in einem Heuschober als auf einem Bahnsteig der Deutschen Bundesbahn erwartet hätte.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)



Datum: 15.06.1984 Ort: Warmensteinach [info] Land: Bayern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 22 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
 
Emissionsfrei durch Rheinhessen
geschrieben von: Frank H (372) am: 31.10.22, 20:32
Bleiben wir noch ein wenig in der beige-türkisen Epoche und in Rheinhessen:

Emissionsfrei und somit ganz im Trend der heutigen Zeit konnte man viele Jahre auf den Schienen der Bundesbahn reisen, bis sich die DB in den neunziger Jahren von dieser Technik verabschiedete. Doch nicht nur umweltfreundlich, auch außerordentlich komfortabel war die Fahrt in den ETA, sorgten doch, anders als beim Schienenbus, Drehgestelle und die schweren Batterien für eine ausgesprochen ruhigen Lauf.

An jenem Septembermorgen hoffte ich sicher auf einige Bilder vom saisonalen Rübenverkehr, doch mehr als diese Aufnahme des 515 mit seinem Beiwagen bei Schimsheim und ein Bild der roten 212 112 in Armsheim geben die Aufzeichnungen nicht her. Ich vermute mal, das nicht ganz den Erwartungen entsprechende Wetter hat die Tour schnell beendet, aber für den Akku vor der Pappelreihe hat es zum Glück mit dem Morgenlicht noch hingehauen.

Heute erlebt die Technologie eine Renaissance, teilweise mit innovativen Konzepten zum Laden in Form von Oberleitungsinseln in Bahnhöfen, wie es in der Südpfalz geplant ist. Lassen wir uns mal überraschen…


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 28.09.1988 Ort: Schimsheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 7 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Fichtelgebirgs-Idylle in Sophienthal (1990)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 30.10.22, 17:09
Irgendwie zog es mich bei meinen damaligen Besuchen im Großraum Bayreuth immer wieder nach Warmensteinach, ab 1984 mehrfach als Mitfahrer mit dem Tramper-Montas-Ticket und später auch mit dem Auto. Irgendwie fand ich die Fahrt in das innere Fichtelgebirge ungemein spannend. Und weil mir als Mitfahrer der Bahnhof "Sophienthal" als besonders idyllisch in Erinnerung geblieben war, machten wir auch am 29.08.1990 einen Abstecher dorthin. Wo das heute vorgeschlagene Bild mit der Schienenbusgarnitur 796 825 + 996 773 als N 7603 entstand. Zur Uhrzeit muss ich wohl nichts sagen?

Damals dachten wir, dass dies für uns an diesem Tag wohl die letzten Betriebsbilder auf dieser hübschen Nebenbahn werden sollten. Seit dem 01.01.1993 wurde dann auch der Abschnitt Weidenberg–Warmensteinach „aus technischen Gründen“ nicht mehr befahren, und der Abbau der Strecke war eigentlich beschlossen.

Aber Totgesagte leben bekanntlich länger. Zumindest im Abschnitt bis Weidenberg fahren mittlerweile wieder planmäßig Züge; man muss halt auch als Bahnstrecke einfach Glück haben. Von Sophienthal – wo dieses Bild entstanden ist – bis Warmensteinach gibt es heute auf der Trasse aber nur noch einen Radweg - immerhin ...


Zuletzt bearbeitet am 31.10.22, 13:22

Datum: 29.08.1990 Ort: Sophienthal [info] Land: Bayern
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Südlich von Harsdorf (1990)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 29.10.22, 16:58
Ein ereignisreicher, erfolgreicher Tag ging zu Ende, der uns am 28.08.1990 einen abwechslungsreichen Verkehr auf den Haupt- und Nebenbahnen rund um Neuenmarkt-Wirsberg, auch mit vielen altroten 218 und popfarbenen 614, geboten hatte. Langsam ließ die Kraft der Sonne nach, die sich immer mehr einem leichten Dunstschleier über dem Horizont näherte. Egal, auch ein schönes Abendessen in einer zünftigen oberfränkischen Gaststube konnte jetzt ein attraktives Ziel darstellen.

Trotzdem: Ein würdiges Abschiedsfoto für diesen Tag musste noch her, hier als 218 236 mit dem N 3677 den (mit Formsignalen versehenen) Bahnhof von Harsdorf verlassen hatte und vor der Ortskulisse (mit Kirchturm - ich mag bekanntermaßen Kirchturm-Motive) Richtung Neuenmarkt-Wirsberg vorbeidieselte.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64), der mich hier wirklich Zeit und Nerven gekostet hat: Unfassbar viele punktförmige Veränderungen hatten sich auf dem Rohscan gezeigt, besonders im Himmel, die jeder einzeln per Hand herausgestempelt werden mussten. So sensationell farbstabil der Kodachrome 64 eigentlich als "verkappter Schwarzweißfilm" ist, so sehr widersetzt er sich damit auch den Versuchen, bereits beim Scan mit meinem Gerät diese Bildfehler automatisiert zu beseitigen. Ich habe kürzlich mal Familien-Negative gescannt und gesehen, was dort die Automatik zustande bekommt ....


Zuletzt bearbeitet am 29.10.22, 17:10

Datum: 28.08.1990 Ort: Harsdorf [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 13 Punkte

10 Kommentare [»]
Optionen:
 
Rübenzeit
geschrieben von: Frank H (372) am: 27.10.22, 12:09
Nachdem bei meinem letzten Galeriebild [www.drehscheibe-online.de] der beige-türkise Anteil der 212 – Doppeltraktion durch die Wahl der Perspektive „geschickt ausgeblendet“ wurde, möchte ich mit dem heutigen Vorschlag auch etwas für die Freunde dieser, zumindest aus damaliger Sicht, eher umstrittenen Farbgebung nachlegen.

Natürlich handelte es sich bei der Aufnahme der 212 364 am 29.11.1989 im Bahnhof Albig um einen klassischen Beifang, galt Andreas und mein Interesse doch primär der altroten 212 112, die als Leihgabe aus Gießen während der Rübensaison über die rheinhessischen Nebenbahnen tuckerte. Aber so einen typischen Rübenzug konnten wir nicht unfotografiert lassen, zum Glück, denn heute schaue ich mir das Bild ausgesprochen gerne an.

Viele Details dieser Zeit sind mittlerweile Geschichte, allen voran der Rübenverkehr selbst und auch die Formsignale. Und wer genau hinschaut, entdeckt am Zugschluss sogar den Silowagen der Mälzerei Wallertheim, der dem Rübenzug der Einfachheit halber angehängt wurde und dem ich eineinhalb Jahre später nochmal begegnet bin [www.drehscheibe-online.de].


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia

Datum: 29.11.1989 Ort: Albig [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 8 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Herbst in Rheinhessen
geschrieben von: Frank H (372) am: 18.10.22, 20:54
Eine ganz und gar herrliche Wanderung gestern durch das herbstliche Rheinhessen hat so manche Erinnerung an die Zeit wachgerufen, als auch dort eisenbahntechnisch einiges mehr geboten wurde als nur gesichtslose LINT – Triebwagen oder zugewachsene Bahndämme.

Im Besonderen galt dies natürlich für die Rübensaison, wenn auch längst stillgelegte Zweigstrecken wieder zum Leben erwachten und aus den umliegenden Betriebswerken ein ganzes Rudel an V 100 in diese Region abkommandiert wurden. Und wenn dann noch was Altrotes mitkam, war die Freude erst recht groß.

Allzu viele Bilder vom Rübenverkehr habe ich leider nicht in meiner Sammlung, wechselhaftes Wetter im Herbst und Verpflichtungen in Schule und später Uni ließen nicht immer den nötigen Spielraum. Am 26. Oktober 1989 aber ging es mit meinem Fotokollegen Michael in die Alzeyer Ecke, hatte er doch rausgefunden, dass die rote 212 029 im Rübendienst ran musste und gemeinsam mit der beige-türkisen Schwester 212 105 die im Personenverkehr schonstillgelegte Strecke nach Gau-Odernheim bediente.

Nachdem wir uns vor Ort von der Richtigkeit der Informationen überzeugt hatten und auch sichergingen, dass die begehrte Rote vor dem ungeliebten „blauen Bock“ hing, suchten wir uns ein Motiv für die Ausfahrt nach Alzey und wurden kurz hinter dem Bahnhof fündig. Micheal war schon immer ein Spezialist für kreative Perspektiven, und so kombinierten wir Herbstlaub, Anhänger und V 100 zu einem herbstlichen Arrangement. In Schrittgeschwindigkeit und mit reichlich Feinstaub aus dem Kamin kroch die Fuhre auf uns zu, nur von der beige-türkisen 212 sieht man komischerweise nichts mehr ;)

Heute würde ich jede Lok, egal welche Farbe, dort aufnehmen, wenn es noch möglich wäre. Dass allerdings auch mit den modernisierten Zügen reizvolle Bilder entstehen können, habe ich gestern gesehen. Davon zu gegebener Zeit vielleicht mehr.


Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia

Das Tempo des Zuges und die Verwendung des 85er Teles schlossen jede Gefährdung der Fotografen aus. Den Railview - Eintrag kann ich aufgrund der zwiwschenzeitlich offenbar erfolgten Bebauung nur noch mutmaßen.


Zuletzt bearbeitet am 18.10.22, 20:59

Datum: 26.10.1989 Ort: Gau-Odernheim [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 7 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Schienenbusse in Haiger
geschrieben von: Frank H (372) am: 11.10.22, 20:17
Andreas‘ gelungenes Bild aus Herdorf [www.drehscheibe-online.de] hat mich an eine gemeinsame Tour drei Jahre zuvor zu eben dieser Strecke Haiger – Betzdorf erinnert. Immerhin gab es dort noch fast ausschließlich Schienenbusse zu beobachten, auch wenn diese mitunter äußerlich schon sehr mitgenommen daherkamen.

So fanden wir uns am Morgen des 18.5.1992 in Haiger im Bereich des ehemaligen Bahnhofs ein, um den vierteiligen N 6332 festzuhalten. Den „aktuellen“ Bahnhof an der Hauptstrecke Siegen – Dillenburg – Wetzlar hat der Zug soeben verlassen und wird als nächstes in Haiger – Obertor halten. Links zweigt die heute längst abgebaute Strecke nach Breitscheid ab, und rechts hat es sogar noch der Turm der katholischen Kirche Maria Himmelfahrt ins Bild geschafft.

Obwohl ich zu Haiger als der Geburtsstadt meines Großvaters mütterlicherseits sogar eine familiäre Bindung habe, habe ich in dieser – eisenbahngeschichtlich sehr interessanten – Region leider nur wenig fotografiert. Umso mehr freue ich mich daher, wenigstens ein paar Belege vom dortigen Bahnbetrieb in meinem Archiv zu wissen.


Scan vom Kodachrome 64 KB - Dia


Datum: 18.05.1992 Ort: Haiger [info] Land: Hessen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Morgens in Neuenmarkt-Wirsberg (1990)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 09.10.22, 13:36 sternsternstern Top 3 der Woche vom 23.10.22
Die Sonne schien zwar eigentlich schon eine Weile, stand aber am Morgen des 29.08.1990 noch so tief, dass sie gut unter das Bahnsteigdach in Neuenmark-Wirsberg scheinen und dem dortigen Aufsichtsbeamten bei der Arbeit am Zuganzeiger zuschauen konnte. Ich übrigens auch ....

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Datum: 29.08.1990 Ort: Neuenmarkt-Wirsberg [info] Land: Bayern
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 31 Punkte

12 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nebenbahn-Flair in Katschenreuth (1990)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 08.10.22, 18:49
Im Spätsommer des Jahres 1990 waren mein Bruder Günter, unser Kumpel KHR und ich für drei Tage auf großer Fototour im "Altrot-Paradies" in der Oberpfalz / in Oberfranken. In dieser Farbgebung warteten dort in großer Anzahl nicht nur 218er und 211er, sondern auch noch ein paar Vertreter der Baureihe 217. Doch davon möchte ich hier nicht berichten, auch nicht von den popfarbenen 614. Denn bei unsrer Tour war klar, dass nicht nur die altfarbigen Lokomotiven unser Ziel sein sollten, sondern auch die zur Stilllegung anstehenden Nebenbahnen mit dokumentiert werden sollten - so auch diejenigen nach Warmensteinach, Floß und - hier vorgeschlagen - nach Thurnau. Weswegen es auf den Nebenbahnen weitgehend egal war, was dort fuhr und fotografiert werden könnte - Hauptsache es fuhr überhaupt irgend etwas ...

Und so führte uns am zweiten Tag der Weg morgens nach Katschenreuth, wo gerade der aus Kulmbach kommende, von 211 284 gezogene N 8813 in den dortigen Haltepunkt einrollte. Am rechten Bildrand sieht man, wie nahe die Ortsbebauung und die Straßenlaternen bis an den Haltepunkt heranreichten, eigentlich verkehrsgünstig. Und dennoch sollte auch diese Nebenbahn schon bald ihren Personenverkehr verlieren (und existiert heute nicht mehr). Und deswegen störte es uns nicht wirklich, dass hier die Zuglok an diesem Tag nicht altrot war. ....

Wer genauer hinschaut, wird sich sicherlich an dem hübschen Gebäude, der Fernmeldebude und der alten Bahnsteigbeleutung erfreuen. Und sich über die untypische Fasrbverteilung an der lüfterseitigen Stirnfront der Lok wundern. "Normal" ist eigentlich ein breiterer seitlicher beige Streifen, der oben als Querbalken auch unter der Loknummer liegt, wesegen die Loknummer "normalerweise" in türkis ausgeführt ist.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 09.10.22, 17:48

Datum: 28.08.1990 Ort: Katschenreuth [info] Land: Bayern
BR: 211,212,214 (alle V100-West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
"Explosion" in Weiß (Niedererbach 1992)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 03.10.22, 20:57
Auch wenn es durchaus schon eine Vielzahl schöner Bilder des "Niedererbacher Viadukts" gibt, auch in RailView, wird dort bislang nicht diese spitze Perspektive auf dieses herrliche Bauwerk als Bildvariation gezeigt. Zwar sieht man durch die Bäume wenig von den eleganten Bögen, welche das Viadukt prägen. Was aber - nach meiner Meinung - durch die "Explosion" weiß blühender Bäume hinreichend kompensiert wird. Nur an wenigen Tagen Ende April / Anfang Mai bietet die Natur dieses Spektakel.

Zu sehen ist die Schienenbusleistung N 6885 auf dem Weg von Siershahn nach Limburg.
Bei diesem Bild habe ich übrigens nicht selbst ausgelöst, sondern mein "wandelndes Stativ" hatte mir freundlicherweise assistiert.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Bildmanipulation: Eine notwendige Bilddrehung erforderte eine Bildergänzung unten rechts.

Zuletzt bearbeitet am 04.10.22, 21:56

Datum: 05.05.1992 Ort: Niedererbach [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
War früher mehr Regen?
geschrieben von: Andreas Burow (343) am: 23.09.22, 17:55
Die vielen sehr trockenen Jahre der letzten Zeit stehen in ziemlichen Gegensatz zu meinen Erinnerungen an früher. Wenn man die alten Dias anschaut, sehen die Wiesen und Wälder tatsächlich oft viel grüner und gesünder aus. Gefühlt stand man bei Fototouren auch öfter mal im Regen. Meistens sparte man sich dann den Film und zog enttäuscht wieder ab. Ein Gegenbeispiel war diese herbstliche Neckartaltour, bei der wir das miese Wetter einfach ignorierten. An eine digitale Bearbeitung der wortwörtlich „abgesoffenen“ Bilder war damals noch nicht zu denken. Zur Abwechslung also einmal eine echte Schlechtwetteraufnahme des bekannten Zwingenberg-Motivs, die den aus 456 105 und 106 bestehenden N 7320 auf dem Weg in Richtung Heidelberg zeigt.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 24.09.1984 Ort: Zwingenberg [info] Land: Baden-Württemberg
BR: 430,456 (elektrische Eierköpfe) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 14 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Spiegelbild vom Schülerzug
geschrieben von: Andreas Burow (343) am: 24.09.22, 09:54
Nachdem der wartende Fotograf inmitten einer Schülerschar viele nervige Fragen über sich ergehen lassen musste, wurde er endlich durch den einfahrenden Schienenbus erlöst. Das Interesse der Schüler verlagerte sich schlagartig darauf, um die besten Plätze im Zug zu rangeln. Nun konnte auch eine ungewöhnliche Motividee ausprobiert werden, die sich beim Warten auf den Zug angedeutet hatte. Mit ein paar Verrenkungen gelang es tatsächlich, den 796 702 samt Beiwagen und den Posten am Bahnübergang zumindest größtenteils auf den Film zu bekommen. Ganz ohne Verzerrungen ging das natürlich nicht ab, dennoch wollte ich Euch dieses Bild im Bild nicht vorenthalten.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 22.09.1994 Ort: Haiger Obertor [info] Land: Hessen
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 9 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Osterode
geschrieben von: hdk (10) am: 19.09.22, 08:48
1987 wurden die altroten 515 langsam rar. 515 642 war einer der letzten Mohikaner.
Am 25.05.1987 war das Fahrzeug als N6780 Richtung Seesen unterwegs.
Bei endlich einmal schönem Wetter bot sich die Frühlingslandschaft im Vorharz zu einer Fototour an.

In Osterode passiert der Steckdosen-IC die alte Stadtmauer mit der dahinterliegenden Schloßkirche St. Jacobi.
Gerade die blühende Wiese im Vordergrund harmoniert dabei schön mit dem altroten Triebwagen.


Datum: 25.05.1987 Ort: Osterode [info] Land: Niedersachsen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 8 Punkte

3 Kommentare [»]
Optionen:
 
Klanxbüll
geschrieben von: hdk (10) am: 17.09.22, 11:03
In den 1980er Jahren unternahmen die Freunde des Schienenverkehrs Flensburg e.V. mehrere Fahrten von Flensburg nach Sylt.
Das Fahrzeug war dabei der in Kappeln unterhaltene MO 1835.
Die Fahrt am 04.08.1984 ging dabei über die damals noch befahrbare Strecke Flensburg-Weiche - Risum-Lindholm nach Niebüll, und weiter über den Hindenburgdamm nach Westerland.
Die auch heute noch eingleisigen Teilabschnitte zwischen Niebüll und Westerland erforderten auf der Rückfahrt einen Kreuzungshalt in Klanxbüll.
Der DB-Lokführer des Litra MO nutzte den Halt, um schnell eine zu "schmöken".

218 179 ist hier auf dem Weg nach Sylt. Genauso sehenswert, wie die altrote Maschine, ist die reinrassige Zug-Garnitur aus y4g Wagen.
Zehn Jahre später wechselte 218 179 von Flensburg nach Lübeck, von wo sie weitere 14 Jahre ihren Dienst versah.

Leider sind die Fahrten so nicht mehr möglich, da die Strecke von Flensburg aktuell stillgelegt ist.





Zuletzt bearbeitet am 17.09.22, 13:00

Datum: 04.08.1984 Ort: Klanxbüll [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Kalkfelsen bei Bad Sachsa
geschrieben von: hdk (10) am: 15.09.22, 07:34
Türkis-Beige machte sich bei manchen Lokomotiven nicht schlecht, so bei der V160 Familie.
Anders sah es bei den Akkutriebwagen der Baureihe 515 aus. Das heruntergezogene Lätzchen fand ich immer lieblos, im Vergleich zu den altroten Kollegen regelrecht häßlich.
Allerdings war Türkis-Beige durchaus ein guter Kontrast, wenn die Umgebung farbig genug war.
515 579 ist am 25.10.1984 auf dem Weg von Walkenried nach Herzberg, und passiert den Einschnitt an den Kalkfelsen bei Bad Sachsa.
Walkenried war damals östlicher Wendepunkt der Strecke Northeim-Herzberg-Nordhausen, da die Grenze in Ellrich nur von Güterzügen passiert wurde.

Wie oben gesagt war der Kontrast zum Herbslaub durchaus nicht schlecht.

Inwieweit das Gleis in diesem Bereich noch heute im Bereich des Karstgesteins stabilisiert werden muss, kann ich nicht sagen.
Damals war das ein eher ungewohnter Anblick.


Datum: 25.10.1984 Ort: Bad Sachsa [info] Land: Niedersachsen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Am westlichen Einfahrsignal von Esens (1982)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 13.09.22, 21:40
Möchte ein Reisender heutzutage den (hübschen) Ort Esens erreichen, kann er glücklicherweise auch jetzt noch mit der Bahn von Oldenburg aus anreisen. Der frühere Anschluss von Norden aus ist jedoch seit dem 29.05.1983 nicht mehr gegeben, dieses Teilstück ist mittlerweile (überwiegend) ein Radweg.

Als mein Bruder Günter und ich am 20.07.1982 die "Ostfriesische Küstenbahn" besuchten, wurde der Betrieb noch von 211ern mit buntgemischten Wagengarnituren und Triebwagen der Baureihe 624ern erbracht. Wir sehen 624 626 + 626 506 als N 7522, welche gerade den Bahnhof von Esens verlassen und westwärts Richtung Norden dieselten, also im heute nicht mehr existierenden Abschnitt. Wer genau hinschaut, kann rechts das Einfahrsignal und den Bahnhof mit den beiden westlichen Ausfahrsignalen erahnen.

Reisende nach Esens erreichen diesen vorgenannten Bahnhof selbst aber nicht mehr: Um im Rahmen der Streckensanierung den östlich gelegenen Bahnübergang über die Hauptstraße einzusparen, wurde östlich des Übergangs eine neue Haltestelle eingerichtet.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)


Zuletzt bearbeitet am 13.09.22, 21:42

Datum: 20.07.1982 Ort: Esens [info] Land: Niedersachsen
BR: 624,634 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 2 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Posten 66a
geschrieben von: hdk (10) am: 31.08.22, 10:43
Noch hatte die Stecke etwas mehr als fünf Jahre Personenverkehr vor sich, als am 14.02.1985 der 515 515 mit dem N6780 Richtung Seesen den Posten 66a, westlich von Bornhausen passiert.
Die Strecke Seesen-Derneburg war zu dem Zeitpunkt fest in der Hand der Steckdosen-ICs, wobei Türkis-Beige eindeutig dominierte.
Gerade dem 515 tat diese Farbgebung nicht gut, bildet hier aber einen schönen Kontrast zu Schranken und Andreaskreuz.

Die B243 quert hier die Strecke, wobei der Bahnübergang mittlerweile so historisch ist, wie der Posten und der Triebwagen.
515 515 gehörte zu diesem Zeitpunkt noch zum Bw Hildesheim, wechselte im Folgejahr nach Braunschweig, und ging 1989 noch für fünf Monate nach Wanne.

Die endgültige Streckenstillegung erfolgte am 01.01.1996.


Datum: 14.02.1985 Ort: Bornhausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 515 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 11 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Einfahrt Gleis 1
geschrieben von: Andreas Burow (343) am: 30.08.22, 15:54
Viel Zeit verbrachte ich in meiner Jugend am Bahnhof Buchschlag-Sprendlingen, wie er damals noch hieß (heute: Dreieich-Buchschlag). Gelegen an der Main-Neckar-Bahn gab es dort immer etwas Interessantes zu sehen. Im Sommer ließ es sich auf den Holzbänken im Schatten gut aushalten. Heute würde man sagen, es ging dort „sehr gechillt“ zu.

Die Nahverkehrszüge hielten in der Regel an den Gleisen 3 (im Vordergrund) und 2. Das Gleis 1 war den Zügen der Dreieichbahn vorbehalten oder wurde für Überholungen genutzt. Planmäßig auf Gleis 1 dürfte die Einfahrt des N 7158 gewesen sein, der schon von vielen Fahrgästen erwartet wurde. Die Frankfurter 141 096 war seinerzeit genauso alltäglich, wie der Behelfspackwagen und die vierachsigen Umbauwagen. Der hintere Zugteil in der ungeliebten ozeanblau-beigen Farbgebung versteckte sich ein wenig im Schatten der alten Bahnsteigüberdachungen. Während der Zug langsam zum Stehen kam, hatten sich die Schranken des Bahnübergangs hinter dem Empfangsgebäude schon wieder geöffnet.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 31.08.1983 Ort: Dreieich-Buchschlag [info] Land: Hessen
BR: 141 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 10 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Glücksmoment
geschrieben von: hdk (10) am: 30.08.22, 06:49 sternsternstern Top 3 der Woche vom 11.09.22
Am 11.01.1985 trieb es mich mal wieder vom nebeligen Clausthal in den Vorharz, um bei Seesen festzustellen, dass die Suppe dort genauso dick war, wie im Oberharz.
Um nicht ganz umsonst gefahren zu sein, wollte ich dann noch die Runde über Goslar drehen, um zu schauen, was es dort gab.

Ein paar Kilometer weiter, in Neuekrug-Hahausen riss der Nebel bei recht eisigen Temperaturen plötzlich auf, gerade rechtzeitig, um den E3519 auf dem Weg nach Seesen mit 613 507 und dem Steuerwagen 913 603 im Einschnitt zu erwischen.
Solche Erlebnisse, wenn auch eher selten, bescherten mir dann gelegentliche, unverhoffte Fotomöglichkeiten.


Datum: 11.01.1985 Ort: Neuekrug-Hahausen [info] Land: Niedersachsen
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 22 Punkte

13 Kommentare [»]
Optionen:
 
Damals in Bremen Hbf
geschrieben von: Johannes Poets (618) am: 27.08.22, 17:00
Das interessante Bild von Andreas Burow vom Münchener Hauptbahnhof [www.drehscheibe-online.de] veranlasste mich, ganz tief in meinem Archiv nach einem bestimmten Bild zu suchen. Hier nun das Ergebnis dieser Suche:

Bremen Hbf, Oktober 1977. Ein Farbdia aus dem Anfangsjahr meiner Eisenbahnfotografie. Das Farbschema Elfenbein/Ozeanblau der Deutschen Bundesbahn ist gerade drei Jahre alt, doch noch fahren die meisten Loks und Wagen in den vertrauten Farben Purpurrot, Kobaltblau und Chromoxidgrün durch die Landschaft. Aber ausgerechnet an diesem Tag erwische ich alles Mögliche in den neuen Farben. Links im Hintergrund eine Lok der Baureihe 290, rechts halb verdeckt ein Triebwagen der Baureihe 624. Auch die Reisezugwagen hinter der 112 495-7 vom Bw Dortmund Bbf, die von Norden kommend mit einem unbekannten Reisezug den Bremer Hauptbahnhof erreicht, glänzen im umgangssprachlich gerne beige/türkis genannten Farbschema. Besonderes Augenmerk gilt hier dem ersten Wagen hinter der Lok. Laut Obermayer "Taschenbuch Reisezugwagen" (1980) Seite 168 vermutlich ein WGüg 822.1, ein in den 1950er Jahren aus einem C4ü-28 entstandener Gesellschaftswagen. Wenn jemand Genaueres weiß, darf er gerne einen Kommentar hinterlassen oder mir eine PN senden. In späteren Jahren ist mir ein solcher aus einem Vorkriegseilzugwagen hervorgegangener Gesellschaftswagen in dieser Farbgebung nicht mehr begegnet.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Agfachrome CT 18)
Anmerkung zur Zweiteinstellung: Die Mehrheit im Auswahlteam beanstandete beim ersten Versuch, daß am unteren Bildrand zu wenig Platz sei sowie den Schattenwurf des Signals links auf die Seitenfläche der Lok. Beides wurde geändert. Das ebenfalls beanstandete von der Lok halb verdeckte Signal rechts ist ärgerlich, aber meiner Meinung nach in Anbetracht des historischen Gesamteindruckes der 45 Jahre alten Aufnahme entschuldbar.

Datum: 19.10.1977 Ort: Bremen [info] Land: Bremen
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Über die Eider
geschrieben von: hdk (10) am: 25.08.22, 14:28
Mittlerweile ist an diesem Bild vieles historisch.
Weder besitzt die Eiderbrücke in Friedrichstadt noch zwei Gleise, noch tummeln sich Schienenbusse auf der Marschbahn.
Am 16.04.1987 war das noch anders, als 798 770 mit 998 269 hier als N5745 Richtung Heide unterwegs war.
Husum verfügte zu diesem Zeitpunkt noch über eine stattliche Schienenbusflotte, die vorwiegend auf den Strecken nach St. Peter Ording oder Neumünster von Heide aus unterwegs waren.
Aber auch um Itzehoe herum, oder auch auf der Marschbahn Richtung Niebüll waren die Triebwagen zu finden.
Die Eiderbrücke ist auch heute noch eine imposante Erscheinung, inmitten der flachen Marschlandschaft.

Datum: 16.04.1987 Ort: Friedrichstadt [info] Land: Schleswig-Holstein
BR: 798 (alle Schienenbusse Bauart Bundesbahn) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 6 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
InterCityExperimental
geschrieben von: Johannes Poets (618) am: 24.08.22, 09:00
Es gibt Fotostellen, die sucht man immer wieder auf. Sei es, daß sie einen optimalen Blick auf vorbeifahrende Züge gewährleisten, einen attraktiven Hintergrund bieten oder man ganz banal in der Nähe wohnt. Eine Fotostelle, die alle drei genannten Vorzüge auf sich vereinte, lag an der Nord-Süd-Strecke zwischen Salzderhelden und Northeim (Han) in Höhe der Ortschaft Hohnstedt. Deren Ortsansicht mit der Martinikirche, die sich sowohl für nordwärts wie für südwärts fahrende Züge anbot, bildete für mich einen so attraktiven Hintergrund für Eisenbahnaufnahmen, daß ich viele Nachmittage auf dem Deich des angrenzenden Naturschutzgebietes "Leineniederung Salzderhelden" verbrachte und den Bahnbetrieb auf der Nord-Süd-Strecke beobachtete.

Ja, ich spreche bewusst in der Vergangenheitsform, denn seit dem Bau einer (immerhin grün gestrichenen) Lärmschutzwand östlich des Gleiskörpers und einer hoch gewachsenen Gehölzvegetation westlich davon hat diese Fotostelle für mich erheblich an Reiz verloren.

Als Mitte Januar 1986 der erst ein Jahr alte ICE (die Abkürzung stand damals für InterCityExperimental) eine Woche lang zwischen Frankfurt (Main) Hbf und Hannover Hbf. pendelte (die Fahrten waren sogar für den öffentlichen Verkehr freigegeben), war es für mich klar, an welcher Fotostelle ich ihn erwarten würde. So fuhr am einzigen sonnigen Tag in jener Woche nachmittags der D 26179 Hannover Hbf – Frankfurt (Main) Hbf, bestehend aus den Fahrzeugen 410 001-2 + 810 001-8 + 810 002-6 + 810 003-4 + 410 002-0, bei Hohnstedt in den Sucherausschnitt meiner Mamiya 645. Die Vormittagsleistung in der Gegenrichtung [www.drehscheibe-online.de] konnte ich ebenfalls bei Sonnenschein bildlich festhalten.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 17.01.1986 Ort: Hohnstedt [info] Land: Niedersachsen
BR: 410 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 22 Punkte

9 Kommentare [»]
Optionen:
 
Auf den zweiten Blick
geschrieben von: Andreas Burow (343) am: 22.08.22, 19:32
An einem heißen Sommertag ergab sich die Gelegenheit, im Münchner Hauptbahnhof ein paar Fotos zu machen. Dabei fuhr mir auch dieser Reisezug vor die Linse, der mit 111 095 und 010 bespannt war. Eine solche Doppeltraktion war ziemlich selten, denn meistens war eine 103 oder eine 120 vor einem solchen Zug zu sehen. Als sehr nervig empfand ich den ersten Wagen in den damals aktuellen Fernverkehrsfarben hinter den beiden Loks. Viel besser hätte mir eine reinrassige Garnitur im alten Farbkonzept gefallen.

Erst später und damit sozusagen auf den zweiten Blick bemerkte ich die Besonderheit des zweiten Wagens. Es handelte sich dabei nämlich um den Salonwagen 508089-92530-0 WGSügh826. In Dienst gestellt wurde er von der Deutschen Reichsbahn im Jahr 1939 als „10281 Bln“. Lediglich zwei der ehemaligen Salonwagen erhielten noch das hier zu sehende, letzte Bundesbahn-Farbdesign. Damit sind auf dem Foto gleich zwei Besonderheiten zu sehen – die beiden 111er vor dem Zug und der seltene Salonwagen – was mich dann doch letztlich versöhnte. Zwei Gründe, um das Motiv für die Galerie vorzuschlagen.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 30.07.1990 Ort: München Hbf [info] Land: Bayern
BR: 111 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 4 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Eine alte Bekannte
geschrieben von: Andreas Burow (343) am: 18.08.22, 17:58
Die viele Jahre lang in Mannheim stationierte 194 161 war erst am 01.06.1986 nach Nürnberg umstationiert worden. Deshalb waren wir auch einigermaßen überrascht, als sie uns im August in der Oberpfalz vor einem gemischten Güterzug aus Richtung Regensburg vor die Kamera fuhr. Auffällig war an dieser Maschine das Lokschild, welches versetzt am Vorbau angebracht war. Überhaupt war praktisch jede 194 ein Unikat, was die Baureihe für uns Eisenbahnfreunde sehr reizvoll machte.

Der Standpunkt des Fotografen lag neben dem Bahndamm im Kurvenbereich, was durch die Telewirkung etwas verfälscht wird.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 21.08.1986 Ort: Krappenhofen [info] Land: Bayern
BR: 194 (histor. Krokodile Bauart E93, E94) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 6 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Sammlerglück
geschrieben von: Frank H (372) am: 16.08.22, 22:18
Auf den Tag genau sind es nun 35 Jahre her, dass ich dieses modellbahngerechte Züglein im Alsenztal bei Oberndorf mit seiner, den Ort überragenden Kirche St. Valentin aufnehmen konnte.

Eigentlich verdanke ich diese Fotostelle meinem Vater, einem begeisterten Fossiliensammler, der Ende der Achtziger Jahre die Gunst der Stunde nutzte und beim Bau der Umgehungsstraße von Alsenz und Oberndorf in Richtung Mannweiler – Cölln die eine oder andere freigelegte Sedimentschicht nach paläontologischen Relikten durchsuchte. Und wie so häufig gab er mir auch in diesem Fall einen Tipp, dass man von der neuen Trasse einen recht guten Blick auf die Bahn habe. So konnten gleich zwei Sammlungen ergänzt werden, die eine erdgeschichtlicher, die andere fotografischer Natur.

Heute würde ein derartiges Powerpack – runde 2800 PS für einen einzelnen Wagen – zu Recht eine wirtschaftliche wie auch energiepolitische Diskussion auslösen, auch wenn mir die altrote 218 364 mit dem noch orange verzierten Steuerwagen als E (!) 3277 ausgesprochen gut gefällt. Ein knappes Jahr später habe ich hier einen hier schon gezeigten 515 fotografiert, dessen technisches Grundprinzip nun wieder eine Renaissance erlebt.

Streng genommen, hat also nicht nur mein Vater, sondern auch ich „Fossilien“ gesammelt, nur mit ein paar Millionen Jahren Unterschied halt ;)



Scan vom Kodachrome 64 KB – Dia (dessen harte, durch das tiefe Licht verstärkten Kontraste mich bei der Aufarbeitung doch etwas Mühe gekostet haben)

Ich hoffe, die gänzlich andere Garnitur rechtfertigt die Motivwiederholung vom 515.

Datum: 16.08.1987 Ort: Oberndorf [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 10 Punkte

6 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der „Experimental“ im Altmühltal
geschrieben von: Andreas Burow (343) am: 11.08.22, 19:48
Besonderes Glück brauchte man, um ein Streckenfoto des InterCityExperimental machen zu können. Als Versuchsfahrzeug war der Zug nie im Planbetrieb eingesetzt. Die besten Chancen hatte man bei besonderen Anlässen, wenn der „Experimental“ irgendwo ausgestellt war oder für Sonderfahrten genutzt wurde. Zufallsbegegnungen waren aber auch nicht ausgeschlossen.

Während ich es mir mit meiner „mitreisenden Person“ (diese schöne Umschreibung habe ich aus einem Bildtext von CC6507 übernommen) auf dem bekannten Fotofelsen in Dollnstein gemütlich gemacht hatte, um die Sonne zu genießen, kam mir der Ur-ICE eher nicht in den Sinn. Nachdem zwei seinerzeit relativ langweilige Züge mit ozeanblau-beigen Einheits-Elloks vorbeigefahren waren, signalisierte das Formsignal die nächste Zugleistung. Als der kurze, weiße „Experimental“ in der Ferne zu erkennen war, hatte der Müßiggang erst einmal ein Ende, denn dieser Zug war natürlich ein unerwartetes Highlight. Der ICE mit nur zwei Mittelwagen passte optimal in die Lücke und mit Konzentration und viel Glück konnte ich einen Mastschaden des führenden 410 002 verhindern.

Natürlich sind in der Galerie schon qualitativ hochwertige Bilder vom Fotofelsen in Dollnstein vertreten, auch mit viel schöneren Lichtstimmungen. Trotzdem wage ich es, das Motiv wegen des seltenen Fahrzeugs für die Galerie vorzuschlagen.


Scan vom KB-Dia, Fuji RD 100

Datum: 21.08.1991 Ort: Dollnstein [info] Land: Bayern
BR: 410 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Vor der Elektrifizierung von Hersbruck l.P. (1983)
geschrieben von: Andreas T (539) am: 09.08.22, 21:02
Als wir im Sommer 1983 auch den Bahnhof von Hersbruck, und zwar denjenigen links der Pegnitz, besuchten, begegnete uns dort die altrote 218 212 mit ihrem hübschen Nahverkehrszug N 5533.
An eine S-Bahn und damit an eine Elektrifizierung dieser Strecke war da noch nicht zu denken. So ist der technische Fortschritt zwar schön für die Reisenden, aber der Flair der alten Bundesbahn ist mittlerweile auch hier verschwunden.

Scan vom Kleinbild-Dia (Kodachrome 64)

Bildmanipulation: Ein Sendemast im Bildhintergrund wurde elektronisch entfernt.


Datum: 14.07.1983 Ort: Hersbruck links Pegnitz [info] Land: Bayern
BR: 218 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 13 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Wie die Schiffer bei Heinrich Heine
geschrieben von: railpixel (497) am: 02.08.22, 19:10
Wie in Heinrich Heines Lied von der Loreley die Schiffer, scheint die Statue unterhalb des berühmten Felsens heute die Eisenbahnfotografen anzuziehen. Auch in der Galerie sind schon viele Bilder zu sehen – ich probiere es trotzdem mit einer Aufnahme aus den letzten Monaten der Bundesbahn-Zeit, gescannt, vom Fuji-Kleinbilddia.

Am 30. Juni 1993 führt die „Lätzchen-Lok“ 110 208-6 den aus Silberlingen gebildeten N 6135 von Koblenz nach Wiesbaden.

Datum: 30.06.1993 Ort: St. Goarshausen [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 110,112,113,114 (West-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 3 Punkte
Optionen:
 
Beifang beim ersten Tal Total 1992
geschrieben von: Jochen Schüler (85) am: 12.07.22, 22:07
Am Sonntag, den 28.06.1992 wurden erstmalig beide Rheinuferstraßen im Mittelrheintal zwischen Bingen und Koblenz für den Autoverkehr gesperrt. Radfahrer und Fußgänger durften sich auf der Fahrbahn breitmachen. Dieses Konzept verbreitete sich in den Folgejahren in viele andere Regionen und belebte den örtlichen Tourismus.

Zur Unterstützung der Veranstaltung fuhr die Darmstädter Museumseisenbahn mit der 01 118 einen Sonderzug Darmstadt – Koblenz – Rüdesheim – Koblenz – Darmstadt, den wir mit dem Fahrrad „verfolgt“ haben. Doch bevor die Hatz losging, stellten wir uns auf die Drususbrücke in Bingen und warteten auf den VT11.5, der mal wieder zur Hunsrücksonderfahrt ausrückte.

Eine weitere Erinnerung an diese Veranstaltung ist, dass die DB alle Nahverkehrszüge mit Gepäckwagen verstärkt hatte. Doch auch die ungewöhnliche Anhäufung von MDyge in den Zügen konnte den Ansturm der Massen nicht bewältigen. In den Bahnhöfen herrschte das blanke Chaos, wenn die Radfahrer ihre Räder noch in die überfüllten Wagenquetschen wollten, oder wie in Ingelheim gesehen, einfach auf der bahnsteigfernen Seite die Räder ausluden und sie über das mit 160km/h befahrene Überholgleis trugen. Der Fernverkehr und die Fahrpläne waren an diesem Tag stark gestört…

Scan vom Fuji RD 100

Datum: 28.06.1992 Ort: Bingerbrück [info] Land: Rheinland-Pfalz
BR: 601 (histor. VT11.5) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte

7 Kommentare [»]
Optionen:
 
Die Berge des Südharzes
geschrieben von: Johannes Poets (618) am: 02.07.22, 19:00
Von der Straßenbrücke der Bundesstraße 27 über die Südharzstrecke entstand diese Aufnahme der 216 177-6 mit dem E 6728 Bad Lauterberg – Northeim (Han) kurz hinter Herzberg (Harz). Im Gegensatz zu den beiden schönen Aufnahmen von Oliver [www.drehscheibe-online.de] und von Jost [www.drehscheibe-online.de] hatte ich mich damals für eine Teleaufnahme entschieden. Damit sollten der Mast einer Hochspannungsleitung direkt am Gleis sowie der markante Schornstein außerhalb des Bildausschnittes bleiben. Der kurze Eilzug passte somit formatfüllend ins Bild und die Berge des Südharzes erscheinen näher.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 16.10.1984 Ort: Herzberg (Harz) [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 6 Punkte
Optionen:
 
Die Rhumebrücke in Katlenburg
geschrieben von: Johannes Poets (618) am: 01.07.22, 20:00 sternsternstern Top 3 der Woche vom 10.07.22
Die Rhume ist ein ca. 48 km langer Nebenfluss der Leine im südlichen Niedersachsen. Ihre Quelle bei Rhumspringe ist eine der ergiebigsten Karstquellen Mitteleuropas. Sie speist sich aus unterirdischen Zuflüssen von wasserreichen Harzflüssen.

Bei Katlenburg überquert die Südharzbahn Northeim (Han) – Nordhausen diesen Fluss. Am Nachmittag eines schönen Oktobertages konnte auf der einfachen Balkenbrücke der E 3519 Göttingen – Walkenried im Bild festgehalten werden. Eingesetzt waren die Fahrzeuge 613 620-4 + 913 015-4 + 613 610-5.

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Datum: 15.10.1984 Ort: Katlenburg [info] Land: Niedersachsen
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 15 Punkte

5 Kommentare [»]
Optionen:
 
Hoch über dem Tal der Beke
geschrieben von: Johannes Poets (618) am: 30.06.22, 20:00
Der Zuglauf E 6912 Northeim – Paderborn wurde bereits mit einigen Bildbeiträgen in der Galerie dokumentiert. Waren es zunächst die edlen Triebwagen der im Bw Braunschweig beheimateten Baureihe 613, die das Interesse für diese Leistung weckten, ging sie ab Oktober 1984 auf die Baureihe 634 über [www.drehscheibe-online.de], [www.drehscheibe-online.de], [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de].

Seltener fotografiert dagegen wurden die 613er mit der Rückleistung E 5833 Paderborn – Altenbeken, obwohl sie, weit im Westen entfernt von ihrem Heimatbetriebswerk, einen fotografischen Motivklassiker bereithielt - den Altenbekener Viadukt. Hier ist es die Triebwageneinheit 613 607-1 + 913 015-4 + 613 616-2, die sich hoch über dem Tal der Beke dem Zielbahnhof nähert. Später am Abend wird sie als N 5945 von Altenbeken zurück nach Braunschweig fahren [www.drehscheibe-online.de].

---
Scan vom Mittelformat-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 02.07.22, 07:07

Datum: 09.07.1984 Ort: Altenbeken [info] Land: Nordrhein-Westfalen
BR: 608 (alle histor. VT08, 612, 613) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Landschaft
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Nicht mehr möglich
geschrieben von: Johannes Poets (618) am: 29.06.22, 07:00
Großzügig trassiert war der 4 Kilometer lange Streckenabschnitt zwischen Vernawahlshausen und Bodenfelde. Hier verlaufen noch heute die Sollingbahn Northeim – Ottbergen und die Oberweserbahn Göttingen – Bodenfelde direkt nebeneinander. Allerdings wurde die Sollingbahn Anfang 1990 auf ein Gleis zurückgebaut, so daß dieser Blick heute nicht mehr möglich ist.

Wir sehen die 216 176-8 mit dem E 3754 Odertal – Bielefeld kurz vor Bodenfelde. Dieser Zug fiel wie auch die Hinleistung E 3737 immer durch den mitgeführten, aber "arbeitslosen" Steuerwagen auf.

---
Scan vom Kleinbild-Dia (Ektachrome 64)

Zuletzt bearbeitet am 04.07.22, 21:30

Datum: 15.08.1981 Ort: Bodenfelde [info] Land: Niedersachsen
BR: 216 Fahrzeugeinsteller: Deutsche Bundesbahn
Kategorie: Bahn und Infrastruktur
Top 3 der Woche: 3 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:

Auswahl (2277):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6 .. 46 >

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2022 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.