DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!
angemeldet: -
Seiten: 2 3 4 5 6
>
Auswahl (55):   
 
Galerie: Suche » Nossen, nach Einstelldatum sortiert » zur erweiterten Suche
 
Güter für Riesa
geschrieben von: postenkoenig (33) am: 25.12.19, 16:12
Ende September wurde von Eisenbahnfreunden der alte Eisenbahnknoten Nosssen wieder für einige Tage zum Leben erweckt. Hier müht sich 50 3610 mit Güterzug über die Muldebrücke nach Riesa. Der Fotograf steht in der Mulde und holt sich kalte Beine.

Zuletzt bearbeitet am 25.12.19, 16:12

Datum: 29.09.2018 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: WFL
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 12 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:
 
Warten im Sonnenaufgang
geschrieben von: Freddie (75) am: 19.11.19, 21:47
Am frühen Vormittag des 26.09.19 brachte ich meine 2 Me26 von Rhäsa nach Nossen zur Abstellung und dabei bot sich wenig später diese tolle Stimmung.
Genau wie die beiden Damen musste auch ich auf den nächsten Einsatz warten und so genoss man spontan den Anblick, wie die Sonne langsam aber sicher über die alten Anlagen aufgeht.

Datum: 26.09.2019 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: Sonstige (keine Fahrzeuge) Fahrzeugeinsteller: HCTOR
Kategorie: Stillleben
Top 3 der Woche: 0 Punkte
Optionen:
 
Muldennebel
geschrieben von: NAch (729) am: 04.07.19, 12:23
Flussniederungen - im Herbst sind sie immer gut für Nebel bzw. Dunst [de.wikipedia.org]
Am Morgen dieses Fotos war es auch noch sehr windstill, die kleine Nebelbank steht über den Wiesen. Darüber ist der Nebel glücklicherweise nicht so dicht, in diesem Dunst ist der Hintergrund in feinen Grautönen gegliedert, durch den Mitzieher auch zusätzlich leicht verwischt.
Hat es in Döbeln geregnet? Die feuchten Wagendächer sind deutlich zu sehen, dies könnte aber auch vom Nebel sein.

Scan vom Negativ





Datum: 19.09.1982 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 6 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Über die Mulde, durch den Ort, in den Bahnhof
geschrieben von: Vinne (606) am: 16.03.19, 16:56
2017 war der Reisezugverkehr über die "BC-Linie" längst Geschichte, mit dem neuen Betriebsverfahren der NRE hatte man für Eisenbahnfreunde allerdings ein völlig neues Eldorado geschaffen.

So ließen sich urplötzlich Kesselzüge zwischen Meißen und dem Tanklager Rhäsa bei guten Bedingungen über fünf Mal abpassen.

"Dank" des parallel fahrenden Stellwerkspersonals konnte man nach dem Bild in Deutschenbora im März 2017 noch ganz entspannt nach Nossen fahren, um 232 703 am GC 60610 zum dritten Mal abzulichten.

Über die Muldebrücke durchquert der Zug den nördlichen Teil der Stadt und wird sogleich in den einstiegen Bahnknoten einrollen.

Am Zugschluss half bis zum Brechpunkt in Deutschenbora 233 452 kräftigst mit, wird aber die nächsten Augenblicke nur bedingt gefordert, eh es dann in die letzte heftige Steigung hinauf nach Rhäsa geht.

Inzwischen sehen die hier eingesetzten Co'Co'-Dieselloks etwas anders aus und die Sandwich-Traktion wurde zugunsten der "normalen" Doppeltraktion aufgegeben.

Datum: 27.03.2017 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 232,233,234,241 (alle Ludmilla-Baureihen) Fahrzeugeinsteller: DB
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 1 Punkt
Optionen:
 
Rangierdienst in Nossen
geschrieben von: Adlerauge-97 (18) am: 07.02.19, 09:52
Am Abend des 29.09.2018 hatte die 50 3648 noch einige Rangieraufgaben zu erledigen, während links die 50 3610 ihre Aufgaben für den Tag erledigt hatte.

Datum: 29.09.2018 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: SEM
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 9 Punkte

4 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ausfahrt Nossen
geschrieben von: 41 1185 (215) am: 04.10.18, 13:13 Bild des Tages vom 07.09.19
Eine Gruppe von Eisenbahnfreunden ließ am letzten September Wochenende 2018 den Dampfbetrieb um Nossen wieder aufleben. Zwei Reko 50er bespannten Personen-und Güterzüge bei bestem Wetter zwischen Döbeln, Miltitz-Roitzschen und Großvoigtsberg. Bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt beschleunigt 50 3610-8 am Morgen des 30.09.2018 einen Personenzug auf Höhe des Stellwerks 2 in Richtung Meißen, während 50 3648-8 danach in den Bahnhof Nossen zurückdrücken wird, um einen Güterzug aufzunehmen.
Zwei Kondensstreifen wurden entfernt.


Datum: 30.09.2018 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: WFL, SEM
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 10 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Der Meister muss ran
geschrieben von: NAch (729) am: 07.10.17, 19:52
Erst bei einem solchen Bild wird deutlich, wo es überall Tritte am Kessel gab.
Und so ein Kessel hat viele Stellen, an denen etwas festgezogen oder gedichtet werden muss; nicht immer kann das im Schuppen erledigt werden - so wie hier auf diesem Scan vom SW-Negativ.


Datum: 13.09.1986 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Menschen bei der Bahn
Top 3 der Woche: 5 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Ausgleichsentwickler
geschrieben von: NAch (729) am: 25.09.17, 10:54
Das war früher eine komplizierte Wissenschaft, die Negativentwicklung.
Heute ist sie es nicht minder, nur gerät sie langsam in Vergessenheit, sie wird kaum noch genutzt. Auch heute noch gilt der Satz: "Was im Negativ [in den Pixeln] nicht vorhanden ist, kann ein fertiges Bild auch nicht zeigen." Feines Korn, Schärfe natürlich und gute Zeichnung noch in den Schatten waren damals wie heute gewünscht. Und alles wurde überlagert von dem Drang nach mehr Empfindlichkeit. Bei 27 DIN, also 400 ASA war die Grenze des Erträglichen eigentlich schon überschritten, für SW wohlgemerkt. (Für Diafilme war der Kodachrome 25 (d.h. 25 ASA) das Maß der Dinge.)

Und dann gab es ja noch das Problem mit den Lichtern, wenn die Zeichnung in den Schatten erreicht wurden, laufen die Lichter hoffnungslos zu. Dem wirkt ein Ausgleichsentwickler entgegen, verdünntes Rodinal ist so ein Beispiel. Es ist eigentlich ganz einfach, er enthält kein Redoxsystem. Das heißt, innerhalb der Schicht treten in viel stärkerem Maße Verarmungserscheinungen auf an Stellen, wo viel Entwickler benötigt wird. Das führt erst einmal zu der sprichwörtlichen Schärfe, und andererseits zu einem Ausgleichsvermögen. Der Haken: die Empfindlichkeit geht runter, und das Korn hoch.
Und das gilt dann für alle Bilder dieses Films.

So ein Ausgleich wurde hier gebraucht. Ein schwaches Morgenrot zeigt sich, das Dreilichtspitzensignal und auch die Lampen der Bahnhofsbeleuchtung (drei von vier) zeigen auf dem Negativ ihre Helligkeit im Vergleich zu den Wolken, erst recht zu der dunklen Lok, aber auch dort ist Zeichnung. Für Triebwerksstudien natürlich völlig unzureichend, aber am frühen Morgen ist die Stimmung das Thema.

Zweiteinstellung, die monierten Lichtsäume an den Lampen wurden entfernt.



Datum: 02.07.1984 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Stimmungen mit Zug
Top 3 der Woche: 7 Punkte

1 Kommentar [»]
Optionen:
 
Signale 26
geschrieben von: NAch (729) am: 16.09.17, 10:22 Top 3 der Woche vom 01.10.17
Dies Bild (Scan vom Dia) der Nossener Signalgruppe wollte ich schon immer mal haben. An diesem sonnigen Vorfrühlingstag saß ich auf der Bahnsteigbank dem Bw gegenüber, Sonne schräg im Rücken und wartete. Keine Wolke drohte.
Signal G hätte ich ja gerne ohne die Lampe davor, diverse Varianten war ich abgegangen, irgendwo steht sich immer was im Weg.
Nun muss nur noch die Lok vor das Signal passen...

Er kommt!

Datum: 05.04.1982 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 040-059 (Güterzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: Zug schräg von vorn
Top 3 der Woche: 8 Punkte

2 Kommentare [»]
Optionen:
 
Alte Eisenbahn
geschrieben von: NAch (729) am: 01.09.17, 10:03
Alte Eisenbahn - sicher, Dampfloks gehören dazu. Hier sind sie mal im Hintergrund. Vieles andere trägt auch zu dem Bild bei, das in vielen Köpfen zu diesem Stichwort auflebt.

Hier ist es augenfällig zuallerst die große Bahnsteigüberdachung: hölzern, solide Zimmermannsarbeit mit offensichtlich intakter Regenrinne. Nicht vergleichbar ist das mit dem punktuellen Regenschutz für bis zu zehn Beförderungsfälle heutzutage.
Die Richtungsangabe wurde sicherlich vom örtlichen Malerbetrieb gefertigt, so wie alle anderen Schilder hier im Bahnhof. Es könnte mal neu gestrichen werden, das Holz arbeitet schließlich, aber noch erfüllt es seine Funktion.

Auf die Unterschiede der beiden Bänke am Hausbahnsteig bin ich erst jetzt bei der Bildbearbeitung gestoßen, im Vordergrund ein Exemplar mit gedrehten Beinen, gußeisern wahrscheinlich, möglicherweise noch aus Zeiten des Königreiches Sachsen. Die einfachere Variante dahinter ist deutlich jünger.Und am Bahnsteig zwei ist die dritte Ausführung, hervorragend geeignet zum Sitzen und zum Schauen, was sich im Bw so tut; die Fototasche sitzt dann gleich neben mir.

Der Zug nach Döbeln ist gerade abgefahren, die beiden Jungs - schauen sie, welchen Wagen der Papa zum Mitfahren nach Riesa bevorzugt?

Zuletzt bearbeitet am 10.09.17, 10:17

Datum: 01.07.1984 Ort: Nossen [info] Land: Sachsen
BR: 020-039 (Personenzug-Dampflokomotiven) Fahrzeugeinsteller: Deutsche Reichsbahn
Kategorie: ungewöhnliche Perspektiven
Top 3 der Woche: 11 Punkte

8 Kommentare [»]
Optionen:

Auswahl (55):   
 
Seiten: 2 3 4 5 6
>

Größere Ansicht und weitere Informationen durch Anklicken der Vorschaubilder, Filterung der Auswahl über die Suchfunktionen. Bei Fragen zu unserer Galerie hilft die » Galerie-Moderation

(c) 2020 - Arbeitsgemeinschaft DREHSCHEIBE e.V.